Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gysi tritt gerade bei uns auf!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 23.09.09 09:32
Eröffnet am: 22.09.09 16:08 von: RockeFäller Anzahl Beiträge: 37
Neuester Beitrag: 23.09.09 09:32 von: RockeFäller Leser gesamt: 2.809
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | 2 >  

2892 Postings, 5580 Tage RockeFällerGysi tritt gerade bei uns auf!

 
  
    #1
13
22.09.09 16:08
Gregor Gysi tritt jetzt gleich bei uns in Geesthacht auf und tut seine Ansicht zur Verbesserung der politischen Landschaft kund... wir haben Logenplätze, da wir direkt am Rathausplatz in Geesthacht sitzen und von unserem im 1. Stock befindlichen Balkon aus freien Blick auf die etwa 40 m entfernte Bühne haben...

Hmmm, womit fange ich an... Eier, Tomaten oder die selbst gebastelten Farbbeutel?!?

;-) RF
-----------
Ein Milliardär ist ein Mann, der auch mal ganz klein als Millionär angefangen hat...
11 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

33746 Postings, 3977 Tage Harald9nee,nee, der Gysi ist kein Fahrradfahrer

 
  
    #13
2
22.09.09 16:39

96835 Postings, 7207 Tage KatjuschaDas Schlimme ist. Einige von denen wohnen bei mir

 
  
    #14
3
22.09.09 16:50
um die Ecke.

Insofern meckert ihr auf ziemlich hohem (oder niedrigem?) Niveau.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

96835 Postings, 7207 Tage Katjuscha@Dicke Frau, zu welcher Vergangenheit bitte?

 
  
    #15
22.09.09 16:51
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

8186 Postings, 4095 Tage thai09der Gysi waer ein prima Finanz- WatchDog ! damit

 
  
    #16
3
22.09.09 17:05
der staatliche Selbstbedienungsladen fuer Abgeordnete eingeschraenkt
wird und nicht ein Missbrauchskandal dem naechsten folgt,
gelle Scharping, Ulla usw...  das Aufpassen auf Andere hat olle Gregor
gelernt und mit Zahlen kann er gut argumentieren. (Opossition, oder vllt im
Bundesrechnungshof  waere der nicht mal uebel !  ...mM)  

33799 Postings, 4563 Tage börsenfurz1Ach der Gregor und der Oskar

 
  
    #17
2
22.09.09 17:10
das sind zwei Freunde beide leben Sie rechts und verkaufen das Volk links!

2892 Postings, 5580 Tage RockeFällerEs is ja nich alles schlecht,

 
  
    #18
2
22.09.09 17:14
was er da sagt...
-----------
Ein Milliardär ist ein Mann, der auch mal ganz klein als Millionär angefangen hat...

96835 Postings, 7207 Tage KatjuschaOskar lebt nicht nur rechts. Siehe Video

 
  
    #19
22.09.09 17:16
bei Minute 2:20

http://www.radiobremen.de/mediathek/index.html?id=017843

Da fragt man sich echt, was der gerade gedacht hat.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

33746 Postings, 3977 Tage Harald9Gregor und Oskar mischen doch jetzt mal den

 
  
    #20
3
22.09.09 17:18
Politikladen so richtig auf !!
Ich find dass gut  

96835 Postings, 7207 Tage KatjuschaDann doch lieber Schlingensief

 
  
    #21
4
22.09.09 17:19
"Wählt bloß nicht FDP!"

"Steinmeier ist der bessere Merkel"

-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

2892 Postings, 5580 Tage RockeFällerGysi ist rhetorisch eine glatte 1

 
  
    #22
1
22.09.09 17:42
das muss man schon sagen - aber wie sonst hätte er sich auch seinerzeit aus der Spitzelaffäre herauswinden sollen, als er als freier Anwalt in der DDR Ausreisewillige und Systemkritiker als Mandanten hatte und diesen entsprechende Informationen entlocken konnte/musste und Ihnen geeignete Verhaltensratschläge gab, die einzig und allein den Schutz der DDR vor seinen Mandanten zum Zweck hatten.

Bei Wikipedia heißt es dazu

„[…] seine herausgehobene berufliche Stellung als einer der wenigen Rechtsanwälte in der DDR genutzt, um als Anwalt auch international bekannter Oppositioneller die politische Ordnung der DDR vor seinen Mandanten zu schützen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat er sich in die Strategien des MfS einbinden lassen, selbst an der operativen Bearbeitung von Oppositionellen teilgenommen und wichtige Informationen an das MfS weitergegeben. Auf diese Erkenntnisse war der Staatssicherheitsdienst zur Vorbereitung seiner Zersetzungsstrategien dringend angewiesen. Das Ziel dieser Tätigkeit unter Einbindung von Dr. Gysi war die möglichst wirksame Unterdrückung der demokratischen Opposition in der DDR […]“

Aber seinen Anhängern scheint dies nichts auszumachen?!? Oder sie wünschen sich einen Überwachungsstaat zurück - wer weiß...
-----------
Ein Milliardär ist ein Mann, der auch mal ganz klein als Millionär angefangen hat...

15728 Postings, 6785 Tage Calibra21@RockeFäller

 
  
    #23
4
22.09.09 17:46
mein Beileid. Aber mir gehts da nicht besser. Der primitive Klaus Ernst tritt soeben bei uns auf dem Marktplatz auf. Wäre er um 12 Uhr gekommen, hätten die Marktfrauen sicherlich gutes Geld verdient. Um 12 Uhr gab es noch reichlich Gemüse ;-)
-----------
Die Linke - endlich bin ich rot ääääh doof.

96835 Postings, 7207 Tage KatjuschaRockeFäller, ich würd mich nicht als Anhänger

 
  
    #24
2
22.09.09 19:12
von Gysi bezeichnen (wähle die Linke auch nicht), aber ja, das würd mir nichts ausmachen.

Ich weiß ja nicht, ob du in der DDR gelebt hast, und verstehen kannst, wie bestimmte Berufe machbar waren. Dazu gehört auch der Beruf des Anwalts, und insbesondere wenn es um Oppositionelle ging. Natürlich hat Gysi mit der Stasi zusammengearbeitet. Das war unvermeidbar. Die Leute haben heute ein gewisses Bild von der Stasi, aber in Wirklichkeit war sie allgegenwärtig. Selbst in der Schule waren ganz normale Lehrer oder FDJ-Sekretäre Informanten des Stasi, aber das muss man sich vorstellen, wie die Weiterleitung von Interna in einem Betrieb an die Betriebsleitung. Da stand oftmals belangloser Müll drin.
Ich schweife ab. Jedenfalls dürfte Gysi natürlich Kontakt zur Stasi gehabt haben, aber das heißt noch lange nicht, dass er seine Mandanten ans Messer geliefert hat. Im Gegenteil, kann es sogar sein, dass er mit der Stasi-Zusammenarbeit seinen Mandanten geholfen hat.
Lothar Bisky dürfte als Chef der sehr bekannten Potsdamer Film-Hochschule ebenfalls zwischen Stasi und oppositionellen Künstlern vermittelt haben. Viele (heute sehr bekannte) Filmschaffende bedanken sich bei Bisky noch heute für seinen damaligen Einsatz. Man konnte auch in der DDR anständig sein und sich für freie Meinungsäußerungen und Kunst einsetzen, obwohl man dabei Kontakt zur Stasi hatte, ja haben musste. Dieses schwarz/weiß-Denken im Bezug auf die Stasi wird der Sache einfach nicht gerecht. Dafür war die Stasi viel zu präsent. Stasi war neben der menschenverachtenden Attitüde im Umgang mit Opposition letztlich auch einfach ein bürokratischer Apparat mitten in der Gesellschaft. Du glaubst nicht über welchen Müll es alles Akten gibt. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Meine Eltern hatten auch Stasiakten, obwohl die nun wirklich nicht staatsfeindlich eingestellt waren. Und trotzdem gab es normale Berichte über privates und berufliches, was an die Stasi weitergeleitet wurde.
Fakt ist, Gysi wurde von bundesdeutschen Gerichten freigesprochen. Die Stasizusammenarbeit ist trotzdem belegt, und das ist in dem Beruf weiß Gott kein Wunder. Und mal was nebenbei, ... wikipedia ist nicht der heilige Gral. Dort schreiben ganz normale Bürger wie du und ich, auch wenn man sich bemüht, bei der Wahrheit zu bleiben. Bestimmte Ausdrucksweisen können aber durchaus in eine falsche Richtung weisen. Der letzte Satz mit der Unterdrückung der Opposition bezieht sich beispielsweise auf die Stasi. Man gewinnt aber den Eindruck als ob auch Gysi diese Unterdrückung angestrebt hat. So kann falsche Ausdrucksweise bzw. ein fehlender Faden tendenziöse Meinung fördern.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

16447 Postings, 6954 Tage chrismitzRockefäller, manchmal, wenn ich eingeladen

 
  
    #25
1
22.09.09 19:27
bin, habe ich eine weitaus schlechtere Wegbeshreibung zur Wohmnung mitbekommen.....


denke es war Absicht, hab sie aber trotzdem gefunden....*g*


Also, Geesthacht Rathausplatz...ok.....Zirkel....40m.....ok.....1. Stock.....ok....











.....Zielen......*ggg*


Gruß  

9278 Postings, 5807 Tage Happydepotweis garnicht was ihr wollt.....

 
  
    #26
2
22.09.09 19:32
bei den drei kommt wenigstens was heraus (Ernst,Gysi und Lafontaine) im gegensatz zu den lahmen Wecker Steinmeier und lispel Angie.
Dieses Kampfschwein (kämpferrisch gemeint) Westerwelle,von dem will ich keine Hand haben,nachher ist die weg.
Ich find es der Hammer das die FDP bei den Behinderten kürzen will,die eh schon im Leben zu kämpfen haben.
Das zeigt sein wahres Gesicht.

Ich entscheide mich für die Partei die denen das Geld abnimmt die auch die verursacher der Wirtschatfskrise sind.
Und die auch was gegen unternimmt das dies nicht mehr vorkommt.

Zum Beispiel halte ich offenlegung und beobachtung von Managergehälter auch falsch.
Ich finde Manager sollten nach dem Motto gut gewirtschaftet Arbeitsplätze erhalten auch dementsprechend bezahlt werden,das sollen meinetwegen auch Millionen sein.Wird die Karre an die Wand gefahren sollten sie auch belangt werden notfafls mit Ihrem vollen Privatvermögen.
-----------
ich Wähle mit Links weil ich mit Rechts nicht schreiben kann.

10616 Postings, 3865 Tage rüganerSogar ich überlege schon

 
  
    #27
6
22.09.09 20:10
Gysi oder Lafo zu wählen. Da bin ich wenigstens sicher,dass die nach zwei Monaten im Amt abhauen.
-----------
Früher war alles besser,sogar die Zukunft.
Bitte nicht alles so ernst nehmen !

15728 Postings, 6785 Tage Calibra21Jetzt

 
  
    #28
1
22.09.09 20:17
Sat 1 einschalten! So sah die Freiheit der "Die Linke"Vorgängerpartei SED aus. Entsetzlich.
-----------
Die Linke - endlich bin ich rot ääääh doof.

96835 Postings, 7207 Tage KatjuschaSo sah aber auch die Freiheit der Blockpartei CDU

 
  
    #29
3
22.09.09 20:34
aus.

Im Übrigen gab es nicht wenige Nationalsozialisten, die später in die CDU eingetreten sind. Bist du deshalb der Meinung, die CDU wäre nationalsozialistisch?

Hör doch einfach mal auf, 20 Jahre nach der Wende diese "SED-Nachfolgepartei"-Plattitüden abzusondern! Wie entsetzlich.

Die Geschichte muss aufgerabeitet werden und darf nicht vergessen werden. Aber Die Linke ist eine demokratische Partei, die auf den Grundfesten der Verfassung steht. Einige alte SED-Bonzen mögen da noch Mitgliedsbeiträge zahlen, aber die dürften in 10-15 Jahren auch weggestorben sein. Im Übrigen .. wieviel Mitglieder hatte die SED? Und wieveile Die Linke? Naaa, fällt dir was auf?
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

3596 Postings, 4036 Tage RedAlertLöschung

 
  
    #30
22.09.09 20:39

Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 23.09.09 14:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Nazivergleich

 

 

15728 Postings, 6785 Tage Calibra21Katjuscha ich bitte dich

 
  
    #31
2
23.09.09 08:38
keine demokratische Partei hat einen nichtdemokratischen Flügel. Die Linke hat nach wie vor eine kommunistische Plattform.

Zitat aus der HP v. der Linken:

...Die Kommunistische Plattform ist ein offen tätiger Zusammenschluß von Kommunistinnen und Kommunisten in der Partei DIE LINKE, die auf der Grundlage von Programmatik und Satzung der Partei aktiv an der Basis und in Parteistrukturen wirken.
Die Bewahrung und Weiterentwicklung marxistischen Gedankenguts ist wesentliches Anliegen der Kommunistischen Plattform. Die Plattform tritt sowohl für kurz- und mittelfristig angestrebte Verbesserungen im Interesse der Nicht- und wenig Besitzenden innerhalb der kapitalistischen Gesellschaft als auch für den Sozialismus als Ziel gesellschaftlicher Veränderungen ein...

Die Linke versucht immer ihre extremes Gedankengut mit der Demokratie zu vermischen. Man kann aber eine linksextremistische Partei nicht nur mediale Verharmlosung und geschickter Rethorik "demokratisieren". Wer hinter die Kulissen blickt wird konstatieren müssen, dass die Linke sich in den letzten 20 Jahren, sowie auch in den 40 Jahren davor, inhaltlich nicht verändert hat.

Die deutschen Bürger haben schon 20 Jahre danach alles vergessen und lassen sich gerne von Gysi Sand in die Augen streuen. Laut Umfragen zumindest 10 %.... Das sind mind. 5,01 % zuviel.
-----------
Die Linke - endlich bin ich rot ääääh doof.

4742 Postings, 4539 Tage stan2007um was geht es denn am sonntag?....

 
  
    #32
1
23.09.09 08:54
um vergangenheit aufzuarbeiten,oder um zukunft zu wählen!!!???.....also....ich sehe eindeutig,dass es fundamentale gründe hat,warum die sogenannten großen parteien soviele % punkte verloren hat....und zwar schlichtweg weil sie sich und ihre ideologie in großen zügen verraten und verkauft haben.....genau deshalb sind die "anders" denkenden parteien nach oben gekommen.....

erst war es der protestwähler....dann schon der überzeugte wähler und deshalb laufen parteien wie die grünen,fdp und die linken bei über 10%....und diese tendenz wird immer weiter gehen,da wir von den "großen" immer weiter zur schlachtbank geführt werden/worden sind...

...hier findet die zarte pflanze des aufstandes statt,die sich am sonntag schon in erster blüte zeigen wird.....siehe linke....(meine prognose:knapp 15%)...


wer mit ein wenig verstand an die sache rangeht.....kann auch nicht allen ernstes die fdp wählen....die gründe sind hinreichend hier diskutiert worden....ausnahme....gehalt über 80.000 per anno;-))
-----------
Wenn Idioten fliegen könnten,wäre HIER der Flughafen!!

15728 Postings, 6785 Tage Calibra21@stan2007

 
  
    #33
23.09.09 09:00
es hat ja keiner was dagegen wenn man "Protest" wählt. Aber man kann seinen Protest auch in Form einer demokratischen Partei ausdrücken. Und wenn es nur die Tierschutzpartei ist. Solange sie nicht ungültig ist schädigt die Stimme den großen.
-----------
Die Linke - endlich bin ich rot ääääh doof.

4261 Postings, 4581 Tage oliweleidRockefäller #22

 
  
    #34
3
23.09.09 09:01
Den Überwachungsstaat richtet Schäuble und Zensursula von der Leyen gerade ein, nicht Gysi.
Falls du es noch nicht mitbekommen hast....
-----------
oliweleid

8186 Postings, 4095 Tage thai09#33, es geht nicht darum einen Niemand in die

 
  
    #35
23.09.09 09:15
Regierung zu setzen, sondern eine Opposition, welche
nicht jede neue Schweinerei durchwinkt,
so wie wir es inzwischen gewohnt ,,Wurden,, ( bzw.sind)  

15728 Postings, 6785 Tage Calibra21@oliweleid

 
  
    #36
2
23.09.09 09:23
Na dann sollten sich Schäuble und von der Leyen den Gysi ins Boot holen. Der kennt sich in Sachen Überwachungsstaat sehr gut aus.

Ich sag ja...momentan ist nur die FDP wählbar.
-----------
Die Linke - endlich bin ich rot ääääh doof.

2892 Postings, 5580 Tage RockeFällerAls Oppositionelle eignet

 
  
    #37
2
23.09.09 09:32
sich die Linke auf jeden Fall, das ist klar. Sind ja auch sehr viele Dinge aus deren Wahlprogramm, mit denen ich mich durchaus anfreunden kann, trotzdem ich Unternehmer bin. Als Mittelständler ist es auch ziemlich ernüchternd, wenn man in der Krise sieht, wofür oder wür wen auf einmal die Milliarden regierungsseitig locker gemacht werden und das die kleinen Unternehmen, welche immer noch die Basis unserer Wirtschaft bilden, unberücksichtigt bleiben...

...bestimmte Gegengewichte sind in unserem politischen System sehr sehr wichtig, das steht ausser Frage. Ob man aber alles toll finden muss, was Linke, Rechte oder andere Gruppierungen da machen, steht ja auf einem ganz anderen Blatt.

Es geht hier nur um Politik und nicht um unser Leben... diesen Ausspruch konnte mancher Oppositioneller in der DDR nicht für sich geltend machen und deshalb ist es auch gut, dass es hier die (politische) Meinungsfreiheit gibt.

RF
-----------
Ein Milliardär ist ein Mann, der auch mal ganz klein als Millionär angefangen hat...

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben