Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Griechenland Banken


Seite 1 von 1751
Neuester Beitrag: 22.10.17 17:41
Eröffnet am: 29.01.15 07:08 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 44.758
Neuester Beitrag: 22.10.17 17:41 von: Angsthase20. Leser gesamt: 5.244.804
Forum: Börse   Leser heute: 1.292
Bewertet mit:
49


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1749 | 1750 | 1751 1751  >  

9495 Postings, 3818 Tage 1ALPHAGriechenland Banken

 
  
    #1
49
29.01.15 07:08
Große Verluste durch die Politik für Anleger in Griechenland Banken bedeuten: Informationen der einen Bank können Schlüsse ergeben für die anderen Banken.

Hier sollen deshalb Infos - Meldungen - Strategien und Meinungen zusammengefaßt
besprochen werden, die die umsatzstarken griechischen Banken betreffen.

http://www.piraeusbank.gr/en/idiwtes
http://www.alpha.gr/page/default.asp?id=4&la=2
https://www.nbg.gr/en


29.Ja.2014: "...No one should nurture any illusions..."
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite3_1_28/01/2015_546580


 
43733 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1749 | 1750 | 1751 1751  >  

407 Postings, 362 Tage EDE2000Nein. Dax steigt nicht.

 
  
    #43735
1
19.10.17 10:59
Ich bin der Meinung das heute (auch in GR) hat mit Spanien zu tun. Die Ausschläge in GR sind halt immer nur heftiger. Jemand anderer Meinung?  

946 Postings, 1649 Tage Angsthase2013@EDE2000

 
  
    #43736
19.10.17 11:24
Da fällt mir nur ein:

https://www.youtube.com/watch?v=084AKQMDgIk

Bin wieder rausgekegelt worden ...  

241 Postings, 516 Tage GenialosImmer heftiger nach unten !

 
  
    #43737
19.10.17 13:09

4321 Postings, 2298 Tage herrscher2.. ..

 
  
    #43738
19.10.17 13:15

Na Leute, wie geht’s euch? Alles fit im Schritt? Eh noch nicht „drin“ 🙃  

600 Postings, 396 Tage Johny1926@EDE2000

 
  
    #43739
19.10.17 17:09
Vielleicht auch ein wenig.
Aber die Hauptgründe sind eher verschiedene Gerüchte über die nächsten Schritte für unsere Banken. Mal heißt es der IWF wird Kapitalerhöhungen fordern, dan dementiert das selbst der IWF und dan kommen neue Gerüchte ins Spiel das irgendwas anderes gefordert wird. usw...

Wie bereits gesagt, die Stresstests werden für Turbulenzen sorgen.
Bis dahin wird es Gerüchte und Dementis geben.  

16 Postings, 28 Tage weißkopfdas geplante Weihnachtsgeschenk von Tsipras

 
  
    #43740
19.10.17 18:59
Hier sieht man doch eindeutig, dass sich nichts geändert hat.
Jede Regierung hatte in der Vergangenheit das gleiche Geschenkspielchen gespielt um die Menschen bei Laune zu halten.
Anstelle dass der Staat seine Schulden an die Firmen begleicht um so als Vorbild vor seinen Staatsbürger aufzutreten, bleibt die Zahlungsmoral in der ganzen Gesellschaft auf der Strecke.,  

600 Postings, 396 Tage Johny1926@weißkopf

 
  
    #43741
1
19.10.17 20:41
Wenn das Volk nicht an der eigenen Tasche sieht, das es Bergauf geht, wird die Zahlungsmoral nicht besser sondern schlechter.
Das überschüssige Geld darf laut Vereinbarung so ausgegeben werden, wie es die Regierung will.

Das Geld, welches vor allem die ärmsten der Bevölkerung erreichen wird, wird wieder zurückfließen. Diese Leute werden damit keinen neuen Daimler kaufen, sondern ihre Jahresrechnungen für Strom usw. begleichen. Der ein oder andere gönnt sich vielleicht auch paar Weihnachtsgeschenke, was das Weihnachtsgeschäft ankurbelt, so wie wir es bereits letztes Jahr gesehen haben.

Wenn man seit einem Jahrzehnt in der Krise steckt, durch Sparmaßnahmen die ganz offensichtlich nicht funktioniert haben, ist es vielleicht gar nicht mal so dumm, die Laune der Menschen wieder anzuspornen.  

600 Postings, 396 Tage Johny1926Tsipras gestern, falls einem grad langweilig ist

 
  
    #43742
19.10.17 20:43

423 Postings, 676 Tage hueyFinde es gut!

 
  
    #43743
19.10.17 23:36

955 Postings, 2503 Tage don kostoWas

 
  
    #43744
20.10.17 00:06
ist eigentlich mit dem Öl und Gasvorkommen?
Hab gehört Noble bohrt schon.
 

407 Postings, 362 Tage EDE200043743

 
  
    #43745
20.10.17 00:23
klar ist gut. Das Geld muss bei denen geholt werden, die keine Steuern gezahlt haben.  Aber es muss auch in die jungen Leute investiert werden. Diese Menschen müssen zurück nach Griechenland geholt werden. Nur mit dem Tourismus wird es nicht funktionieren. Und mit Bürokratismus erst recht nicht.  

147 Postings, 1469 Tage Dieter.B.Kurze Meldung?. Langer Text

 
  
    #43746
2
20.10.17 05:44
Die drei griechischen Großbanken Piraeus, National und Alpha planen Branchenkreisen zufolge einen milliardenschweren Verkauf von Problemkrediten zu Beginn des nächsten Jahres. Grund sei der zunehmende Druck, den die Zentralbank des Landes auf die Institute ausübe, sagten hochrangige Banker am Donnerstag. Anfang 2018 wollten die Geldhäuser die Rekordsumme von 5,5 Milliarden Euro an faulen Krediten losschlagen. Der Verkauf solle bis Ende März abgeschlossen werden. Derzeit sitzen die griechischen Banken auf Problemkrediten von insgesamt 103 Milliarden Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) pocht darauf, dass das Volumen bis Ende 2019 um 38 Milliarden Euro reduziert wird…

Die Verkäufe sind problematisch, weil sie intransparent erfolgen und daher illegale Transktionen begünstigen, wie ein Fall der Piraeus Bank zeigt.

Der Rest des Textes ist bekannt und dient wohl als Erklärung.


https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de


https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de  

1795 Postings, 5855 Tage JudasHier wird

 
  
    #43747
1
20.10.17 11:51
doch der Filz verdickt und Gr an ausländische Investoren verkauft , es gibt kein Grund diese Kredite zu verscheuern  oder  vielleicht kauft die eine Bank der anderen die Kredite ab und dann entspricht der Buchwert dem realen Wert;.-))  

1327 Postings, 948 Tage Cameron A.Die Eurobank nimmt wieder anlauf auf die 60 Cent

 
  
    #43748
1
20.10.17 14:05
Marke.Jetzt kommt es auf das Zahlenwerk an ob diese Marke noch gehalten werden kann.Sollte die 60 Cent nicht halten geht es gleich weitere 20-30% nach unten vorerst.Erst bei 42 Cent könnte ich mir vorstellen das ein weiterer Trade Sinn macht.Aber soweit ist es ja noch nicht, und solange die 60 Cent halten haben die Pusher hier noch das sagen:)
Der Chart stellt weder eine Kauf noch Verkauf Empfehlung dar.  
Angehängte Grafik:
9999999.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
9999999.jpg

752 Postings, 1827 Tage elba67und Cameron

 
  
    #43749
20.10.17 19:05
als Basher auch..  

896 Postings, 650 Tage hope epi@ alle...Wenn faule Kredite verkauft werden, hat

 
  
    #43750
20.10.17 21:09
das einen positiven oder negativen Effekt auf den Aktienkurs?

Sollte man nicht froh sein,  Schrott loszuwerden?    

600 Postings, 396 Tage Johny1926@hope

 
  
    #43751
20.10.17 22:04
Derzeit werden fast nur abgeschriebene oder gedeckte Kredite verkauft. Deshalb ist es egal wenn diese Kredite die sowieso nur eine 0,..% Chance auf Eintreibung hatten extrem billig verkauft.
Das ist weder für die Bilanz noch für den Kurs relevant.

Wo es aber sehr spannend wird, sind die NPLs die noch einige Sicherheiten aufweisen. Unsere Banken haben diese NPLs bisher noch nicht "angefasst".
Da die EZB aber in letzter Zeit bezüglich der NPLs in Europa ziemlich viel Druck macht, kann ich mir gut vorstellen das irgendwann 2018 die ein oder andere Bank auch diese NPLs angehen wird.

Was ich aber dreist finde ist, dass diese Fonds sich die faulen Kredite für 3-5 Cent pro 1 Euro kaufen und dem Schuldner dan sagen: "Wir erlassen dir die Schulden auf 7-9 Cent pro Euro"
Ziemlich gutes Geschäft, was die Banken leider nur zum Teil dürfen.

Die Hoffnung auf eine Bad Bank bleibt aber weiterhin bestehen. Das meiste Geld der 25 Milliarden für die Banken von 2015 ist noch immer ungenutzt. Mal schauen was die sich nach den Stresstests so ausdenken. Die Möglichkeiten sind viele. Von einer KE bis hin zu einer extrem positiven Lösung ist eigentlich alles drin.  

600 Postings, 396 Tage Johny1926"Strategische Schuldner"

 
  
    #43752
1
20.10.17 22:22
Reiche "strategische Schuldner" nutzen Demonstranten um gegen ihre Zwangsvollstreckungen vorzugehen. Und auch Drohungen gibt es immer wieder.
Wie Bloomberg anhand von einem Beispiel einer Eurobank Zwangsvollstreckung berichtet.
Greek Banks Face ‘Gangs’ in Bad-Loans Battle With Defaulters - Bloomberg
When Eurobank Ergasias SA, Greece’s third-biggest lender, recently went after a “strategic defaulter,” angry protesters stormed the courtroom to block its foreclosure attempt.
https://www.bloomberg.com/news/articles/...ans-battle-with-defaulters
 

896 Postings, 650 Tage hope epiDanke Johny , soweit gut erklärt.

 
  
    #43753
21.10.17 06:40
Letzendlich könnte aber die Banken das gleiche Spiel machen . Lieber etwas zurück bekommen als gar nichts. Ob das rechtlich erlaubt ist weiss ich natürlich nicht.
Es wäre jedenfalls gut  wenn die Banken einen Neustart hinlegen könnten.  Aber bekanntlicher Weise werden Altlasten einen das  lebenlang verfolgen.  
Deswegen wird zu einem Schuldenschnitt nie kommen.  
 

147 Postings, 1469 Tage Dieter.B.Griechische Banken wieder Anleihen am Markt

 
  
    #43754
4
22.10.17 04:34
Erstmals seit drei Jahren haben griechische Banken wieder Anleihen am Markt verkauft, um neue Schulden aufzunehmen. Nachdem die National Bank of Greece vergangene Woche 750 Millionen Euro durch die Ausgabe dreijähriger Papiere einnahm, bereitet auch die Eurobank die Ausgabe Hypotheken-besicherter Anleihen vor, berichtet die Financial Times. Die Großbanken Barclays, Commerzbank, Goldman Sachs, JP Morgan, NatWest und UBS wurden beauftragt, Käufe für die Papiere zu finden.

Der Anleiheverkauf der National Bank of Greece stieß auf großes Interesse von Investoren, welche der Bank insgesamt mehr als 2 Milliarden Euro angeboten hatten. Damit war die Emission fast dreifach überzeichnet. Der Zinscoupon der Papiere betrug 2,75 Prozent.


https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/...-wieder-anleihen/  

896 Postings, 650 Tage hope epiDas sind ja aus meiner Sicht Top Nachrichten

 
  
    #43755
2
22.10.17 09:51

600 Postings, 396 Tage Johny1926US Finanzminister

 
  
    #43756
1
22.10.17 15:50
Der US Finanzminister wird vom IWF einen konkreten Zeitplan zur Schuldenerleichterung fordern. Das Berichtet die Sonntagszeitung von Kathimerini.

Trump hatte Tsipras zuvor seine klare Unterstützung bezüglich der Schuldenerleichterung zugesprochen. Die USA beteiligen sich mit dem größten Anteil am IWF (17%).


http://news247.gr/eidiseis/oikonomia/...rynsh-toy-xreoys.4902739.html  

946 Postings, 1649 Tage Angsthase2013des einen Freud des anderen Leid

 
  
    #43757
22.10.17 17:39

946 Postings, 1649 Tage Angsthase2013climax erreicht?

 
  
    #43758
22.10.17 17:40
bankingnews.gr:
 
Angehängte Grafik:
npl2.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
npl2.png

946 Postings, 1649 Tage Angsthase2013zweite grafik

 
  
    #43759
22.10.17 17:41
 
Angehängte Grafik:
npe1.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
npe1.png

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1749 | 1750 | 1751 1751  >  
   Antwort einfügen - nach oben