Griechenland Banken


Seite 1 von 2017
Neuester Beitrag: 11.05.21 09:58
Eröffnet am: 29.01.15 07:08 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 51.408
Neuester Beitrag: 11.05.21 09:58 von: KK2019 Leser gesamt: 9.103.079
Forum: Börse   Leser heute: 1.197
Bewertet mit:
54


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2015 | 2016 | 2017 2017  >  

10433 Postings, 5114 Tage 1ALPHAGriechenland Banken

 
  
    #1
54
29.01.15 07:08
Große Verluste durch die Politik für Anleger in Griechenland Banken bedeuten: Informationen der einen Bank können Schlüsse ergeben für die anderen Banken.

Hier sollen deshalb Infos - Meldungen - Strategien und Meinungen zusammengefaßt
besprochen werden, die die umsatzstarken griechischen Banken betreffen.

http://www.piraeusbank.gr/en/idiwtes
http://www.alpha.gr/page/default.asp?id=4&la=2
https://www.nbg.gr/en


29.Ja.2014: "...No one should nurture any illusions..."
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite3_1_28/01/2015_546580


 
50383 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2015 | 2016 | 2017 2017  >  

2743 Postings, 7775 Tage fwsFalls es nochmal eine zweite Welle ...

 
  
    #50385
07.05.21 12:23
... im gleichen Umfang gibt (was an der Börse erstaunlich häufig passiert), können vielleicht alle, die bei der KE nicht zum Zug gekommen sind, zumindest bald ebenfalls noch mal für 1,10 Euro oder sogar darunter bei Piraeus einsteigen.

 

2743 Postings, 7775 Tage fwsKorrektur: Preis der KE war wohl 1,15 Euro

 
  
    #50386
07.05.21 12:37

13584 Postings, 7797 Tage Lalapofws

 
  
    #50387
07.05.21 12:37
ja ...dann wäre es aber eigentlich zu einfach ..oder ?

Letztlich weiß ja seit 1-2 Wochen jeder das die neuen Aktien heute auf den Markt kommen ...Frage stellt sich dann warum nicht direkt die Aktie dann auf den Ausgabekurs gefallen ist /wäre .Jeder hätte dann teuer verkaufen können und dann billig zurückkaufen ......


Wer aber nur 1-2 Schüsse frei hat und unbedingt mit wichtigem Geld mitspielen will muss natürlich darauf hoffen ..  

2743 Postings, 7775 Tage fws@Lalapo: Zwei Wellen ist reine Statistik, ...

 
  
    #50388
07.05.21 13:32
... zudem wird bei vielen Kapitalerhöhungen auch der Ausgabepreis sehr häufig noch mal touchiert - allerdings nicht immer.

Ich schaue mir dies aber in aller Ruhe an, denn ich bin im Moment in anderen griechischen Banken investiert. Schon Ende Mai 2019 hatte ich alle meine mal zuvor gekauften Piräus-Aktien wieder verkauft.

 

13584 Postings, 7797 Tage Lalapofws

 
  
    #50389
07.05.21 14:09
ich hatte Sie alle mal ..immer mal in den letzten Jahren ...und es waren eigentlich immer sehr gute Geschäfte...wenn gleich es ab und an erstmal in den Buchverlust ging und damit  die Nackkaufoptionskarte ausgespielt wurde bis der finale Jackpot gehoben wurde, letztlich dann noch mehr als wenn es sofort fkt hätte  . Durch die KM ist die PB für mich momentan am savesten und hat das größe Kurspotential .....

Die anderen Banken würde ich im Moment nicht mit der Kneifzange anfassen weil  die PB es vorgemacht hat was den anderen Banken noch blühen könnte ...muss nicht kommen....kann aber mE .

PB hat"s hinter sich...:-)

 

2743 Postings, 7775 Tage fwsKursziele der griechischen Banken ...

 
  
    #50390
2
07.05.21 14:14
... laut diesem Artikel für Ende 2022:  http://www.bankingnews.gr/index.php?id=556513
Und auch schon mal von mir gepostet, siehe:
https://www.ariva.de/forum/...nd-banken-516069?page=2013#jumppos50327

Alpha = 2,40-2,69 Euro
NBG = 4,60-4,81 Euro
Eurobank = 1,30-1,35 Euro
Piraeus = gerundet 2 Euro (abgeleitet aus der im Artikel genannten MK von 2,5 Mrd. Euro und jetzt wohl nach der KE insgesamt 1.250,367,223 Aktien)

Danach kann man jetzt ganz gut beurteilen, wo für Ende 2022 das größte Potential gesehen wird. Eine gewisse Diversifizierung sollte man aber natürlich immer in Betracht ziehen.


 

13584 Postings, 7797 Tage Lalapofws

 
  
    #50391
1
07.05.21 14:25
dann warten wir einfach mal ab wer in den nächsten Monaten das Rennen macht ....  

1660 Postings, 4128 Tage eckert1Bei den anderen Banken

 
  
    #50392
1
07.05.21 14:44

kann so eine Enteignung wie bei der PB nicht durchgeführt werden, weil der Staat dort nur eine Minderheitsbeteiligung hält.

Bei der PB waren es über 65% Anteil über den HFSF.

Es müssen alle griech. Banken schneller ihre Faulen Kredite abbauen, die PB möchte in diesem Jahr noch eine Rate von unter 10% an faulen Krediten in der Bilanz haben, in 3 Jahren etwa nur noch 1%!!!!

Aber ist schon krass die Enteignung habe selbst viel Geld verloren, aber das zählt im grossen Ganzen überhaupt nicht und das grosse Ganze ist die Gesundung der gr. Wirtschaft und das geht nur über gesunde Banken!  

2743 Postings, 7775 Tage fwsZu #50390: Potentiale der Banken auch in Prozent

 
  
    #50393
1
07.05.21 15:39
Alpha = 2,40-2,69 Euro  (82-104 %)
NBG = 4,60-4,81 Euro  (74-82 %)
Eurobank = 1,30-1,35 Euro  (58-64 %)
Piraeus = gerundet 2 Euro  (23 %)

(Prozente berechnet mit den Kursen von gerade eben; Prozente gerundet)


 

13584 Postings, 7797 Tage Lalapofws

 
  
    #50394
1
07.05.21 16:09
du hast CureResöörch vergessen ..

Die haben Piraeus auf 5 € Buy mit 200 % Potential

Die liegen sehr oft sehr gut ...und haben 20 Jahre ArivaErfahrung

:-)  

13 Postings, 65 Tage artdefactoLächerlich

 
  
    #50395
1
08.05.21 11:49
nur 5€ Kursziel für PB? Das ist ja in etwa Vorsplitniveau von 0,30 Cent.. Lächerlich..  

186 Postings, 174 Tage Dividendiusartdefacto

 
  
    #50396
08.05.21 20:21
naja, lieber artdefact - Kursziel Euro 5,00 - das wäre schon ein gewaltiger Sprung für die PFH. Ich denke, dass der Vergleich zu der Zeit vor dem letzten RS schwierig ist, denn auch wenn € 0,30 im ersten Augenblick nach "wenig" klingt (ist es auch), so sollte man nicht übersehen, dass zu den bis dahn rund 500 Mio Anteilsscheinen das Unternehmen nun auf rund 1,5 Mrd (!!) Aktien aufgeteilt wird. Da müssten dann die Umsätze (und vor allem Gewinne) schon mal supermassiv steigen, um ein Kursziel von Euro 5,00 zu erreichen. Ist schon klar, an der Börse geht es selten nur nach logischen Gesichtspunkten zu - aber mal ehrlich: welche wirtschaftlichen Faktoren (im operativen Geschäft !) haben sich denn bei der PFH geändert ? Die haben eine Kapitalerhöhung hingelegt (über den Umgang mit den Altaktionären red ich jetzt mal nicht) - und können damit NPL's abarbeiten. Gut. Aber wo steigt das Kerngeschäft. Welchen wirtschaftlichen Aufschwung gibt es in der PFH, um ein Kursziel von € 5.-- zu rechtfertigen ? Fassen die Fuß in neuen Märkten, haben sie (MASSIV) mehr Kunden und dadurch mehr Gewinne ? Ich denke, die KE hat keinen einzigen Kunden mehr gebracht. etc.....

Abgesehen von emotionalen Ereignissen und spekulativen Vorgängen (die es in Griechenland genauso gibt, wie andernorts) - was zeichnet die PFH aus, dass in absehbarer Zeit ein Kurs erreicht wird, der bei Euro 5 immerhin um um rund 60 - 70 % höher liegt, als vor der Pandemie - während gleichzeitig die Zahl der Aktien, durch die das Unternehmen nun geteilt wird, um satte 300 % auf 1,5 Mrd. gestiegen ist ?
 

1156 Postings, 322 Tage slim_nesbitNBG Upgrate

 
  
    #50397
2
10.05.21 10:47
Fitch bewertet die Ausführungsrisken der Sanierung immer noch als hoch hat die NBG trotzdem auf B hochgestuft.
 

13584 Postings, 7797 Tage Lalaporechne

 
  
    #50398
10.05.21 13:09
da ganz anders ...Aktie vor den KM bei 90 Cent ....16,5 RS hätte die Aktie theoretisch auf 15 Euro bringen müssen ....3 fache Aktiezahl druch die KE ...also 5 € ...theoretisch ...wobei die Ausganssituation jetzt saver für das Unternehmen ist als bei 0,9 € vor den ganzen KM ...

So die Theorie :-))  

2743 Postings, 7775 Tage fwsNachfrage bei der Eurobank

 
  
    #50399
10.05.21 17:58
In Frankfurt möchte anscheinend gerade jemand 150.000 Stück zu 0,82 Euro kaufen.  

2743 Postings, 7775 Tage fwsFitch Rating für NBG

 
  
    #50400
10.05.21 18:14
"...Fitch Ratings has upgraded National Bank of Greece S.A.’s (NBG) Long-Term Issuer Default Rating (IDR) to ‘B-‘ from ‘CCC+’ and Viability Rating (VR) to ‘b-‘ from ‘ccc+’.

The Outlook on the Long-Term IDR is Positive.

Fitch has also upgraded NBG’s long-term senior preferred (SP) debt rating by one notch to ‘CCC’ from ‘CCC-‘ following the upgrade of the bank’s Long-Term IDR.

The rating actions reflect NBG’s improved asset quality and capital encumbrance from unreserved impaired loans following the major off-loading of impaired loans from its balance sheet and our expectation that the bank will continue its de-risking strategy. ..."

https://greekcitytimes.com/2021/05/10/...al-bank-of-greece-fitch/?amp

 

2743 Postings, 7775 Tage fwsFitch: Ausblick für Eurobank auf positiv

 
  
    #50401
10.05.21 18:18

2743 Postings, 7775 Tage fwsFitch: Ausblick für Alpha ist ebenfalls positiv

 
  
    #50402
10.05.21 18:22
"Fitch Affirms Alpha Bank at 'CCC+'; Positive Outlook"

https://www.fitchratings.com/research/...-positive-outlook-07-05-2021

 

2743 Postings, 7775 Tage fwsFitch Upgrades Piraeus Bank to 'CCC+'

 
  
    #50403
10.05.21 18:24

2743 Postings, 7775 Tage fwsZu #50400: Fitch Rating für NBG

 
  
    #50404
10.05.21 18:27

2743 Postings, 7775 Tage fwsBestes Rating also für NBG und Eurobank, ...

 
  
    #50405
10.05.21 18:52
... es folgen Alpha und Piraeus. Falls die griechis he Wirtschaft sich weiter erholt, sind jeweils Upgrades möglich.

Also m.E. alles ziemlich positiv, denn mit den ganzen Corona-Impfungen in Europa und deshalb weiteren abzusehenden Öffnungen sollte auch der für GR wichtige Tourismus im Sommer wieder langsam aber sicher anfangen zu boomen.

 

2743 Postings, 7775 Tage fws#50398: @Lalapo, du rechnest total falsch!

 
  
    #50406
10.05.21 19:37
Aktienanzahl nach dem Resplit: 50,367,223
Danach Kapitalerhöhung: 1,2 Mrd. Stück.
Gesamte Aktienanzahl nach der Kapitalerhöhung: 1.250,367,223

Pireaus hat dann also fast die 25-fache Aktienanzahl nach dem Resplit und der folgenden Kapitalerhöhung!

 

2743 Postings, 7775 Tage fwsFitch: Ausblick für Greece ist stabil

 
  
    #50407
11.05.21 00:44
Rating 'BB' und von Fitch erwartetes Wachstum des griechischen Bruttoinlandsprodukts (vom Januar 2021): Ab dem 2. Quartal 2021 wird in Griechenland ein starkes Wachstum erwartet! Insgesamt für 2021 gute 3,0%, für 2022 dann allerdings sogar 7,6%, bevor es erst danach wieder abflauen soll. Alle großen griechischen Banken sollten jetzt also wohl bis mindestens Ende 2022 ziemlich stabile und auch gute Geschäftsaussichten haben.

"... We forecast that real GDP will start to recover strongly from 2Q this year, although the weak carry-over effect from 2020 and the ongoing restrictions during 1Q21 mean that our forecast for GDP growth this year is only 3.0%. We expect that the funds available as grants from the EU's Next Generation fund (NGEU), primarily the Recovery and Resilience Facility, will be front-loaded in 2021 and 2022, in line with European Commission guidelines. For Greece, the grants component amounts to EUR16.2 billion (around 9% of 2019 GDP). We assume that 10% of these grants will be disbursed and utilised this year, and 60% in 2022.

A much stronger carry-over next year and the boost from the Recovery Fund implies that we expect GDP growth to accelerate to 7.6% in 2022 ..."

https://www.fitchratings.com/research/sovereigns/...stable-22-01-2021

 

186 Postings, 174 Tage Dividendius@fws & privater Bankenvergleich

 
  
    #50408
11.05.21 01:38
danke, fws, für die Fitch Einschätzungen.

Ich habe mir in der Zwischenzeit einen "privaten GR Bankenvergleich" überlegt, wobei ich betone, das ist natürlich KEIN wirtschaftlicher Vergleich, sondern ein etwas anderer Vergleich der aktuellen Marktkapitalisation (= Vertrauen der  Anleger). Die Überlegung war: Ausgehend von der Marktkapitalisierung, die jede Bank derzeit vom Markt eingeräumt bekommt (Kurs Athen, 10.05.2021) - welchem Kurs entspräche das, wenn alle Banken die SELBE ANZAHL VON AKTIEN hätten. In meinem Beispiel: alle hätten so viele Aktien wie die NBG (lt. Ariva.de: 915 Mio).

Ergebnis der Kurse ist nicht uninteressant:

NBG: 2,730
AB (ASH): 2,225
EB: 3,390
PB (PFH): 2,138

Das heißt für mich, der EB wird derzeit vom Markt massiv mehr Vertrauen geschenkt, als der NBG - was doch recht überraschend ist - würde das fast schon als deutlich überbewertet sehen. PB liegt am letzten Platz, ist aber nicht so weit abgeschlagen, wie man erwartet hätte und fast gleichauf mit AB (was für mich jedenfalls ebenfalls recht erstaunlich ist). Abgesehen von EB liegen die Banken also relativ gleich - was wohl die aktuelle Einschätzung der Wirtschaft in Griechenland wiederspiegelt. Die Mehrzahl der Anleger scheint demnach davon auszugehen, das die wirtschaftlichen Konzepte der vier Banken annähernd gleich gut funktionieren werden - nur die EB wird da über dem Schnitt gut gesehen.

Wie gesagt, kein Vergleich auf Basis von wirtschaftlichen Ergebnissen oder erwarteten künftigen Zahlen. Aber letztlich (jedenfalls für mich) ein interessanter Vergleich mit unerwarteten Ergebnissen.



 

2789 Postings, 642 Tage KK2019Dann kanns ja nur aufwärts gehen

 
  
    #50409
11.05.21 09:58

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2015 | 2016 | 2017 2017  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Moderation