QSC, kritisch betrachtet


Seite 1 von 108
Neuester Beitrag: 01.06.20 15:38
Eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3.691
Neuester Beitrag: 01.06.20 15:38 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 670.792
Forum: Börse   Leser heute: 554
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 108  >  

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

 
  
    #1
7
16.03.17 10:04
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
2666 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 108  >  

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@Dale

 
  
    #2668
15.05.20 18:16
"Ich habe die Aussagen noch nie so verstanden, dass Qloud-Anteile jemals für irgendeine Kooperation oder Beteiligung abgegeben werden sollten."
--------------------------------------------------
Doch doch, das war schon im Gespräch und es hätte dann ja auch Werte sichtbar gemacht , wenn ein Wettbewerber  z.B.  20%  für 15 Mio.  erworben hätte an Q-loud. Das hätte 75 Mio.Gesamtwert impliziert und natürlich auch dementsprechend   Auswirkung auf den QSC-Börsenkurs gehabt.

Meine Nachfrage Ende letzten Jahres ,ob es da noch Interesse gäbe von Wettbewerbern  , wurde  folgendermaßen beantwortet :  "Wir kaufen ja im Moment eher zu!"

Gut , am Ende ist es immer eine Frage "wieviel Geld auf dem Tisch liegt" , aber damals hatte ich schon das Gefühl , daß  es da kein akutes Interesse am Markt gab, zumindest kein interessantes  Angebot.

Die Verschmelzung auf Q.BEYOND  wird diese Option löschen.  

1567 Postings, 7432 Tage fws@Deichgraf ZZ: Escrow

 
  
    #2669
15.05.20 18:28
Habe die Definition doch ganz allgemein formuliert und bitte dort (#2658) "... z.B. vom Käufer ..." nicht übersehen. Es kann natürlich auch umgedreht sein. Jedenfalls ist der Escrow ein offener Teil des VP, der an Bedingungen geknüpft ist und damit an beide Parteien gehen kann und dies ist bei einem Verkauf jedenfalls nicht ungewöhnlich.  

Optionen

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZDie Rede

 
  
    #2670
1
16.05.20 13:29
von Hermann hat uns wohl nicht so richtig satt gemacht, Magerquark ist der Fachausdruck von @Toelzer dafür. :-)

Ich habe jetzt folgende Fragen online eingereicht,hier in Stichworten:

- Sachstand  9 Mio. Escrow?

- konkrete Anzahl der Verwaltungs-MA,die zu Plusnet migriert sind und wie die weitere Agenda aussieht?

- Wie ist die Entwicklung bzgl. des gegenseitigen Leistungsbezugs? - In 2018 erhielt QSC 7,9 Mio. Leistungen von Plusnet  und lieferte 6,8 Mio. an Plusnet. - Volumen/Tendenz/gezielte Reduzierung geplant?

- Ich zähle mittlerweile 56 Mitglieder in der Allianz4.0! - Bisher ohne sichtbare Resultate , nicht mal ein gemeinsames Pilotprojekt! -  Was sind die Gründe?

- Für 2019 soll es 3 Cent Dividende geben. - Wie ist die Situation für 2020/2021 wenn man davon ausgehen darf,daß als Jahresergebnis ein hohes Minus erzielt wird? - Ist die Dividende für 2020/21 in Gefahr,selbst bei 3 Cent?

- Vor geraumer Zeit wurde ein Hackathon gewonnen mit einer App  für Frosta. -  Diese Entwicklung sollte bei/für Frosta weiterentwickelt werden, was ist daraus geworden?

- Was tut sich in der Zusammenarbeit GFOS / QSC / aiXbrain ?
"Die Software in Form des MES stammt von GFOS, QSC steuert die Sensortechnologie bei, die die konstante Datenerfassung ermöglicht und die KI-Komponenten werden von Aixbrain geliefert,..."

to be continued

 

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

 
  
    #2671
17.05.20 08:43

"Das QSC Management hungert die Aktionäre seit 20 Jahren gezielt aus...
das ist brachiale Kriegstaktik von denen!"
################################

Beruhige Dich ,ab 2020 wird alles besser! :-))
Es ist eine neue Stelle geschaffen  worden  im Apparat ,die sich verstärkt auch um  "ethische Geschäftspraktiken" kümmern wird! -CSR-Managerin! (    Corporate Social Responsibility )  

Soviel zum Thema "Sparen", als wenn die Damen &Herren + Zuarbeiter/innen völlig überlastet wären in der  sehr verkleinerten QSC! - Geld ist ja da, warum Sparen ,QSC macht doch voraussichtlich nur zweistellig Miese in 2020!

"Zum 1. Januar 2020 wurde eine neue Stelle für CSR geschaffen, um sämtliche Aktivitäten zu koordinieren und neue Impulse zu setzen. Die CSR-Managerin wird zum einen alle Geschäftsbereiche fachlich unterstützen und zum anderen im laufenden Jahr gemeinsam mit dem Vorstand eine Nachhaltigkeitsstrategie und ein entsprechendes Programm erarbeiten."( GB 2019 , Seite 40)

Wurde nicht schon seit Jahren beschworen,daß QSC  in Sachen Nachhaltigkeit/Kodex/Compliance ganz vorne dabei ist!?

". Danach stehen die folgenden Themen im Fokus unserer CSR-Aktivitäten: Datenschutz und Informationssicherheit, Kundenzufriedenheit und -bindung, Servicequalität, Energieeffizienz der Rechenzentren, Mitarbeiterbindung und -entwicklung, Ausbildung und Nachwuchssicherung, ethische Geschäftspraktiken und Compliance."

Also  Toelzer,Du kannst Dich jetzt unbesorgt zurücklehnen, kritischer Argwohn ist völlig überflüssig  geworden! :-))

 

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZder Eingang

 
  
    #2672
2
18.05.20 09:02
meiner bisherigen Fragen wurde  einzeln per mail bestätigt, mit dem Vermerk:

"Der Vorstand der QSC AG wird nach pflichtgemäßem, freien Ermessen entscheiden, welche Frage er wie beantwortet (Artikel 2 - §1 Absatz 2 C-19 AuswBekG)."

 

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZwer etwas

 
  
    #2673
18.05.20 09:48
Zeit und Interesse hat....
Es gibt ein sehr interessantes   längeres Gespräch  mit  Ralf Rottmann (Grandcentrix)  auf  ntv "so techt Deutschland".
Zunächst geht es um die Corona-App , Digitalisierung allgemein, IOTA ,etc......und dann ab Minute 24 etwa, um Grandcentrix und Vodafone.
Gründe des Verkaufs, Entwicklung, derzeitiges Verhältnis.... unter anderem fällt dann auch die bemerkenswerte Aussage  "wir sind hochprofitabel" ........

Rottmann legt großen Wert auf die Feststellung,daß  Vodafone die neue Tochter weiterhin eigenständig arbeiten läßt, es wird hier also gerade der entgegengesetzte Weg gegangen und keine  Verschmelzung angestrebt ,bzw. eine umfassende Angleichung in der Gruppe.

Q-loud ist in der Pflicht! - Entwickeln, Testen,Pilotprojekte,  ersetzen  auf Dauer keine Kunden,die für eine/ein  Dienstleistung/Produkt  auskömmlich bezahlen!

https://soundcloud.com/ntv_nachrichten/...tmann-der-hype-ist-sein-job
 

394 Postings, 1141 Tage ToelzerbulleFragen HV

 
  
    #2674
4
18.05.20 10:59
mein Senf auf die Schnelle und den letzten Drücker...

Aus dem Einzelabschluss
Erläutern Sie detailliert warum sich in 2019 die sonstigen Rückstellungen um 6,5 Mio.für Personalrestrukturierung erhöht haben, obwohl der Umbau bereits in 2019 für abgeschlossen erklärt wurde.

Erläutern Sie detailliert wieviel Personen und welche Personenkreise
die Verkaufsprovisionen von 5,5 Mio erhalten haben.
Schlüsseln Sie auf die 9,2, Mio. Transkatinskosten für Plusnet nach Empfängergruppen auf.
Stellen sie dar, was sich hinter dem sonstige Posten von 4,6 Mio. bei der Ermittlung der Veräußerungserlöses von  37,5 Mio. Für Plusnet verbirgt.
Geben Sie uns eine Aufstellung was von den 37, 5 Mio. Veräußerungserlöse abzgl. de Transaktionskosten,
der Provisionen an die Mitarbeiter, der Weiterleitung des Ergebnisses des ersten Halbjahres, versteckter weiterer Kosten
wie z.B.Beratungkosten aus 2019 und 2018 übrig bleibt.
Rechnen Sie verständlich vor, wie ihre überleitung im Einzelabschluss
Zu den bereinigten Jahresergebnissen 2018 -16,8 Mio
Und 2019 -26,2 Mio, von den tatsächlichen Ergebnissen vor Steuern und Zinsen von 2019 ca, + 9 Mio und 2018 ca. + 26 Mio. Zustande kommt.


Stellen sie für Dritte verständlich dar, wie sie die Wachstumsraten um Vergleichsumsätze 2019 schönen, die in HJ 1 2019 noch Innenumsätze waren und nach dem Verkauf von Plusnet zu Außenumsätzen wurden.
Stellen sie klar, dass unter Berücksichtigung dieser ehemaligen Innenumsätze und auf der Basis Umsatz Einzelabschluss QSG AG 2019 in 2020 keine zweistelligen Wachstumsraten erreicht werden,
wie wiederholt nach außen dargestellt.
Stellen sie klar, dass bis zum 31.12.2018 keine Firmenwertberichtigung für FTAPI erfolgte.
Geben Sie an mit welcher Summe der ehemals aktivierte Firmenwert von FTapi noch in der Gesamtsumme der Firmenwerte enthalten war und wie hoch der Gesamte Verlust per Totalperiode für das FTAPI Engagement inkl. Firmenwertabschreibung 2019 war.
Geben Sie an wieviel Devives sie jeweils per Quartalsende
Im Industriesektor angeschlossen haben...(Meldung 600.000)
Und wieviel Devices auf für Techem und ähnliche.
jeweils 31.3./9/12 2019 31.3. 2020 entfallen.
Geben Sie die zu erwartenden Kosten für die Umfirmierung in q.beyond an und stellen sie diesen Ausgaben zu erwartende Mehrerträge aufgrund der Namensänderung gegenüber.
Geben Sie Gründe für die Verschmelzung von Q-loud und die zu erwartenden Kosten an.
Auf vergangenen HV’s wurde die Hoffnung geschürt,
Dass man Betiligungen speziell an Q-Loud akquirieren könnte.
Sind diese Szenarien adacta?
Aus informierten Kreisen war zu vernehmen, dass sie eine Bewertung der Grundstücke und Gebäude in HH haben vornehmen lassen.
Informieren sie über die Ergebnisse, und die Höhe der stillen Reserven der dortigen Immobilien.
Geben Sie an, wie hoch der Umsatzprozentatz vom Gesamtsumsatz ihres größten Kunden ist  

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@v0000v

 
  
    #2675
18.05.20 17:04
Danke für Deine Recherche!

Noch eine QSC-Marke ! - Ob die Grafik  "Y mit Ladekabel"  später mal  deutschlandweit sehr bekannt sein wird, bleibt abzuwarten.

https://euipo.europa.eu/copla/image/...334QXPVLSRHROQ5RMYMY2N6ASJTCWS

"Und mit YouCharge.Me steht QSC gerade vor dem Launch einer Sharing-Plattform im
Energiemarkt. Diese fungiert als Vermittlerin zwischen E-Automobilisten und Anbietern
privater Ladestationen − deutschlandweit."

https://euipo.europa.eu/eSearch/#details/trademarks/018239683

 

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZAllianz4.0

 
  
    #2676
1
19.05.20 09:21

hat kürzlich  den ersten Geburtstag gefeiert und etwas Bilanz gezogen.

"Mittlerweile haben sich jeweils vier Arbeitsgruppen in Bezug auf Industriesegmente und Technologien zusammengefunden, die konkrete Use Cases entwickeln."

Neben QSC und Q-loud  gibt es aktuell weitere 54 Mitglieder.
Die letzte angekündigte erste Leistungsschau  auf der SPS in Nürnberg2019  ist irgendwie völlig untergegangen,konkrete Inhalte/Projekte wurden jedenfalls nicht medial abgehandelt.

Auch aktuell wird erneut auf die nächste SPS -Messe im November 2020 verwiesen,so sie denn stattfinden wird!

"Die Mitglieder der Allianz listen über 155 Produkte und Dienstleistungen auf, die von ihnen in den kommenden Jahren gemäß den Interoperabilitäts-Richtlinien der Open Industry 4.0 Alliance umgestaltet werden sollen.  Die ersten, die kompatibel sind, sollen auf der SPS 2020 im November präsentiert werden."

Kein Wunder , wenn Q-loud bzgl.  Allianz4.0  bisher sehr sparsam daherkam,was Resultate/Aufträge betrifft! Die hohe Erwartungshaltung einiger  Fantasten bzgl. QSC/Allianz4.0 hatte mal wieder keine reale Grundlage .

Realität und Fantasialand sind  offenbar  völlig verschiedene Welten!  
Natürlich kann und darf man sich wünschen,daß QSC/Q-loud  ein Stück vom IoT-Kuchen abbekommen, aber ständig zu vermuten,bzw. zu suggerieren ,daß Q-loud das große zentrale "Zahnrad  für Deutschlands IoT-Welt"  wäre , ist völlig absurd/unseriös!

Ca. 50 Mitarbeiter bei Q-loud, die in 2019  3,1 Mio. Miese gemacht haben ,sind  unabdingbar für etliche Milliarden-Konzerne  in Deutschland und das auch noch von langer Hand geplant !!  Guter Witz! :-))

https://www.smart-production.de/...iance-zieht-jahresbilanz-20201960/

 

550 Postings, 1645 Tage 1bastlerDer Markt hat die Worte vernommen

 
  
    #2677
20.05.20 18:20
Wie ich schonmal geschrieben habe
Viele Worte und nichts gesagt........ Der Markt hat es vernommen.... -6% nach der HV!!!!

@Deichgraf,,,, soweit ich es gehört habe hat der Vorstand sich zu den Fragen geäußert.
Befriedigend ??? oder doch nur ausreichend!!!

Skalierbare Erträge aber keine neuen Verträge
Der größte Kunde bleibt der größte Kunde.... (Mit oder ohne Plusnet... keine Überraschung)

Die Sicht auf den Plusnet verkauf.... Great Deal...Besser hätte es ein Präsident aus den USA nicht sagen können!

Ich fand es enttäuschend ...blablabla
 

Optionen

394 Postings, 1141 Tage ToelzerbulleDivi Abschlag doch erst morgen

 
  
    #2678
20.05.20 20:02
Wie immer dünnes Geblubber.... teilweise echte Frechheit bei der Beantwortung...
Insbesondere Umsatzfälschung Q4 2018
Ftapi völlige Bananeanwort
Grundstücke kein verlässliches Gutachten...:-)))
Escrow? Was jetzt? Verkaufsabschlag oder nur Einbehalt... hier sollte nachgefragt werden!
Vernebelung  Verkaufsnebenkosten...

Neues eigentlich nur Auslagerung colocation...
Und zu Q-Loud Eingeständnis von Luftschlössern bzgl. Beteiligung
...wenigstens professionell durchgezogen und kein ääähm Vorstellung wie MKk

Hier ist Geduld gefragt.... Brax macht bessere IR Arbeit als irgendjemand von denen!  

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZHV

 
  
    #2679
1
22.05.20 11:22
Leider kann man die HV- Fragen-Antworten nicht erneut als webcast aufrufen (nur Rede Hermann,die ja ohnehin schriftlich vorliegt). - Ich war leider nicht in der Lage  ,die HV 100%-ig  zu verfolgen ,der ein oder andere hat ja auch noch berufliche Verpflichtungen.

Im Herbst also Umfirmierung auf Q.BEYOND und Verschmelzung von Q-loud auf  Q.BEYOND.
Der jahrelange Umbau ist damit nicht beendet, die Ausgründung  von Colocation ist beschlossen  und damit wohl auch am Ende ein Verkauf  beabsichtigt .

Das kann noch Jahre dauern,wird dann  denke ich auch den Verkauf der wertvollen Immobilie am Hamburger Stadtpark  beinhalten,wenn es soweit ist. Man ist schließlich keine Immo-Verwaltung! :-))

Der Verkauf von Plusnet wird weiterhin als "sehr erfolgreich" gepriesen und Hermann sprach  von "jahrelangen Bemühungen" .
Ich  schließe daraus, daß alle vormaligen Bekundungen zum Thema  "TK ist im Wandel und QSC/Plusnet in einer ´fantastic position`"  nur ein lautes Pfeiffen im Wald war , um den beabsichtigten Verkauf zu befördern!

Ich schließe auch daraus, daß  Dommermuth 2014/15  weder Interesse hatte an einer großen Kooperation und für die damalige Infrastruktur/Netz   auch nur ein Almosen zahlen wollte ,was für QSC nicht akzeptabel war.

Durch die große Arrondierung/Ausgründung von Plusnet hat man dann offensichtlich ein Asset geschaffen ,an dem es Interesse gab, aber längst nicht in der Größenordnung,wie viele Forenuser/Kleinanleger es erhofft hatten. - Ich persönlich wäre mit ca. 300 Mio. zufrieden gewesen, denn das hätte finanziellen Spielraum gelassen für  10% Aktienrückkauf und eine  kleine Sonderdividende.

Q2 soll ein schwächeres Quartal werden, weil insbesondere Consulting leidet (Corona + Feiertage). Ob an anderer Stelle dies positiv überlagert werden kann, ist wohl nur im geringen Umfang zu erwarten ,wenn Hermann sich jetzt schon zurückhaltend äußert.

Die Dividenden-Kontinuität war eine deutliche Erwartung der Institutionellen sagte Hermann. -Das dürfte nächstes Jahr  nicht anders aussehen, bei einem so offensiv propagiertem Wachstumsunternehmen!

Hermann verweist mehrfach auf  ein Alleinstellungsmerkmal  von QSC  im  Wettbewerb,was es zu beweisen gilt in Form von Aufträgen und Profitabilität!

Nur 21  Verwaltungs-MA sind zu EnBW/Plusnet migriert  und damit Ende, wenn ich es richtig verstanden habe?  Ich habe da noch andere Aussagen im Ohr  im Sinne von ...."wesentlicher Anteil zum Jahresende und fortlaufender Abbau/Migration in 2020".  

Ob der geplante Zukauf den Börsenkurs nachhaltig inspirieren kann ?

@Toelzer : Zu Deinem letzten Satz sage ich lieber nichts ,sonst hagelt es wieder epische Aufzählungen ,wer alles beauftragt und was alles  kein Zufall war ,das braucht kein Mensch!  :-)))


 

618 Postings, 3570 Tage josselin.beaumontQSC Divi

 
  
    #2680
22.05.20 13:52

Weiss hier jemand von den spezialisten ob die QSC Divi aus dem steuerlichen Einlagekonto kommt?

Bei DTE ist das so.

Schönes We

Joss

 

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZDividende

 
  
    #2681
22.05.20 15:36
"Dividendenbekanntmachung
Die ordentliche Hauptversammlung der QSC AG vom 20. Mai 2020 hat beschlossen, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2019 von 4.775.942,69 Euro zur Ausschüttung einer Dividende von 0,03 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie, das sind 3.725.174,61 Euro, zu verwenden und den Restbetrag von 1.050.768,08 Euro auf neue Rechnung vorzutragen.

Die Dividende wird vom 26. Mai 2020 an durch die depotführenden Kreditinstitute ausgezahlt.

Zahlstelle ist die Commerzbank Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main.

Die Auszahlung erfolgt ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag, da es sich um eine Leistung aus dem steuerlichen Einlagekonto gemäß § 27 KStG (nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen) handelt, die gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 1 S. 3 EStG nicht zu den Einnahmen aus Kapitalvermögen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 1 EStG gehört."

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...a65&page.navid=to_start

 

618 Postings, 3570 Tage josselin.beaumont@Deichgraf ZZ

 
  
    #2682
22.05.20 17:38

Vielen Dank. Stimmt ja auch. War ja die letzten Jahre auch so.....

Wer schon länger dabei ist, erinnert sich nioch an vergangene Divizahlungen, welche deutlich höher ausgefallen sind. Aber das ist Schnee von gestern - besser vorgestern -  und lange, seeeeehr laaaaange her...

Aber schaun wir nach vorne. We will see...

à plus

Joss


 

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZVerschmelzung Q-loud

 
  
    #2683
25.05.20 19:40
Bekanntmachung gemäß § 62 Abs. 3 Satz 2 UmwG
Gemäß § 62 Abs. 3 Satz 2 Umwandlungsgesetz („UmwG“) machen wir bekannt, dass eine Verschmelzung der Q-loud GmbH mit Sitz in Köln, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter HRB 88029, als übertragender Gesellschaft auf die QSC AG mit Sitz in Köln, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter HRB 28281, als übernehmender Gesellschaft erfolgen soll. Rechtliche Grundlage der Verschmelzung ist der Verschmelzungsvertrag zwischen der QSC AG und der Q-loud GmbH vom 25. Mai 2020. Der Verschmelzungsvertrag wurde zum Handelsregister der QSC AG eingereicht............

Aus dem Bundesanzeiger  

926 Postings, 1447 Tage v0000vMainfirst startet QSC mit Buy

 
  
    #2684
3
28.05.20 09:08
Donnerstag, 28.05.2020 - 07:49 Uhr
Mainfirst startet QSC mit Buy und einem Kursziel von €2,25.
https://www.godmode-trader.de/artikel/...-startet-qsc-mit-buy,8422749  

Optionen

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@v0000v

 
  
    #2685
2
28.05.20 17:31
Diese Meldung hat ja wohl einige Käufer am Markt aufgescheucht,oder wurde der Shorty unter Druck gesetzt? - Das  UBS   ( 0,90 % Shortposi ) nicht  Kasse gemacht/ zurückgekauft  hat beim Corona-Downmove  ist ohnehin verwunderlich!

Independent hat  das Kursziel auch etwas erhöht auf 1,40 € , in der jüngsten Präsentation standen dort noch 1,20 € .
Immerhin etwas Kurs-Kosmetik!

Die website von YouCharge.Me  war bei mir hier nicht aufzurufen,vielleicht ist man dort am werkeln?
Immerhin hat man sich schon mal  im Diskussionsforum für Elektromobilität  angemeldet.

https://www.elektromobilitaet-forum.de/...oucharge-me/#recentActivity

 
Angehängte Grafik:
analysten_ende_mai_2020_bild.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
analysten_ende_mai_2020_bild.jpg

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZDividende für 2020

 
  
    #2686
30.05.20 11:50
@Dale hat es in Posting # 2651 angesprochen. - QSC/Q.BEYOND  hat für 2020 das Problem, die Dividendenkontinuität zu gewährleisten, bzw. die rechtlichen Voraussetzungen für eine Dividende zu erfüllen.

Die wirtschaftliche Planung sieht für 2020 größere Verluste vor,von dieser Seite ist also keine Verbesserung der Situation zu erwarten.

Da bleiben dann eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

a) Aussetzung der Dividende für 2020

b) Verbesserung der Situation durch Assetverkauf zwecks Cashgenerierung für 2020.

Letzteres kann bedeuten, daß man sich von der Immobilie in Hamburg trennt, oder man gliedert im Schnellverfahren die Colocationsparte aus und findet für 2020 noch einen Käufer,oder vielleicht gibt es ja auch jetzt schon Interessenten am Markt?

Ein Notverkauf in 2020 hätte natürlich den Nachteil,daß man womöglich beim Preis Zugeständnisse machen müßte?

Ich habe zu diesem Thema mal etwas "nachgefühlt" beim IR.

Bei der Ausgründung von Colocation ist wohl  das ursprüngliche süddeutsche Geschäft (Zukauf IP Partner) gemeint (Nürnberg/München) und nicht Hamburg,wo ja auch etwas Colocation stattfindet laut website.

Ob man neben der bereits existierenden kleinen Tochter  IP Colocation GmbH noch eine zweite größere Colocation-Tochter ausgründet, oder ob man alles arrondiert ,darüber müssen wohl erst Juristen und Berater sich schlaue Gedanken machen.

Colocation ist zwar bedeutend kleiner als TK/Plusnet, aber solche Dinge brauchen natürlich Zeit.

Hermann hat im echtgeld-tv-Interview gesagt ,daß das hochprofitable Colocationgeschäft alleine schon ca. 80 Mio.  Börsenwert von QSC  abbildet.

Da darf man dann gespannt sein, welcher Preis dafür am Markt zu erzielen ist!

Ein Verkauf der Immobilie in Hamburg würde wohl einen vorherigen Umzug (dort wird PEC produziert) erforderlich machen , weil die Option "Zurückmieten" wohl nicht zur Debatte steht.

Noch sind 7 volle Monate Zeit,um  eine Lösung zu finden,die eine Dividende für 2020  möglich macht.

Was gäbe es sonst noch? Casheinlage/Beteiligung an QSC/Q.BEYOND ??

Verschmelzungen und Ausgründungen ,eine nicht enden wollende Geschichte bei QSC!
 

194 Postings, 454 Tage Dale77seVerkauf Colocation??

 
  
    #2687
31.05.20 22:38
Sollte Colocation verkauft werden nur um 1 weiteres Jahr Dividende zahlen zu können. Ist diese Bude eine einzige Short-Spekulation. Mal abgesehen davon, dass der Verkauf vermutlich nicht genug Gewinn übrig lässt um die 15 m€ Verluste 2020 zu kompensieren.
Was bleibt dann noch über ?????? … Ne Drittklassige Softwareentwicklerklitsche ohne Assets!! Davon gibt es auf dem EU-Parkett mindestens 40 weitere - und alle halten sich für einzigartig.

Wenn die Daten, die heute auf den Servern in den Rechenzentren liegen mittels KI/AI von QSC ausgewertet werden, kann man sich vorstellen wie Mehrwert für die Kunden generiert werden kann. Sollten die nur noch auf Edge-Computing setzten (Daten liegen beim Kunden an der Maschine) verlieren sich auch noch die Ressource "DATEN" … neben den Assets Rechenzentren...  
Die industrielle Logik hinter einem totalen Sell-off muss man mir erst noch erklären !!! Bin zu doof, um das zu kapieren.

Also war IP-Partner wie die Info AG ebenfalls totale Fehlinvestitionen??? FTAPI sowieso … Broadnet ?? ging auch den Bach runter nach Erwerb …
Integrationsfähigkeit: 6
Visionsfähigkeit: 6
Geschäftliches Geschick: 6
Kaufmännisches Wissen: 6
Dividendenkontinuität: 3 (mit 0,10 gestartet; 0,08 Mindestziel; 0,03 seit vielen Jahren)
Wertschöpfungsentstehung: 5  
Wertschöpfungsverwendung: 2 (alle Stakeholder, außer Aktionäre - sowieso nur scheiß Kapitalisten)

Versetzung gefährdet :D  

Optionen

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@Dale

 
  
    #2688
01.06.20 08:25
Beruhige Dich ! :-))

Es ginge ja "nur" um Nürnberg/München, die anderen Rechenzentren,allen voran Hamburg ,Grasweg(Immobilie) wären dann noch da!

Einfacher Jahresumsatz ca. 20 Mio. sollte doch für ein hochprofitables!  Segment  mindestens zu erzielen sein!?
Diesmal werden sie  sich hüten, wieder  hohe "Beraterhonorare" abzuzwacken und die Kosten dürften  allgemein  niedriger sein ,als bei der Plusnet-Aktion.

Edge /Daten an der Maschine beinhaltet ja schon KI-Anwendungen,könnte sein ,daß man auch nur so mit dem Maschinenbau/Mittelstand ins Geschäft kommt?

Wettbewerber German Edge Cloud  ist innerhalb der  Friedhelm Loh Gruppe  im Vorteil ,weil man bei der "Schwester"  Rittal  in der industriellen Produktionsumgebung alles  umsetzen kann.  - Zusätzlich hat Rittal noch ein privates  5G-Netz in Arbeit , also der Weg   "sensible Daten " möglichst im Werk zu belassen , ist wohl kein Sonderweg von  QSC/Edge.

https://www.industry-of-things.de/...vates-5g-mobilfunknetz-a-907992/

German Edge Cloud ist auch Mitglied in der Allianz4.0  und zusätzlich noch Mitglied in der SEF (ca. 30 Mitglieder) .

https://www.smartelectronicfactory.de/fileadmin/...tronic_Factory.pdf

QSC/Q-loud muß sich sputen,damit  man etwas handfestes (Verträge/Vorzeigereferenz!)  vorweisen kann!
Nur kompetente schlaue Artikel /Reden  von Frau  Dr. Jahn werden am Ende nicht ausreichen,wenn man wieder profitabel werden möchte!  

194 Postings, 454 Tage Dale77seEdge/RZ

 
  
    #2689
01.06.20 11:19
1.) Keine Sorge, ich bin die RUHE selbst - hier geht es nur um Geld

2.) Brauchen die nur noch 1 (HH) oder 2 (HH, FFM) RZ (unterstellt Colocation wird verkauft mit (Frankfurt), Nürnberg u. München?)?? … 2 RZ sind im Rahmen des Plusnet-Deals verkauft worden. Dann war auch dieser Einkauf in der Vergangenheit VIEL zu teuer und man hat nix daraus gemacht. :(
Ich sah die RZ bisher als KAPAZITÄT an, die es mit KMU-Geschäft zu füllen galt! Wenn die jetzt nicht gebraucht werden - sind das grad Leerkosten, die weiteres Aktionärsgeld verschwenden. Mal von den Anschaffungskosten ganz und gar abgesehen. Andererseits müssen die 400m € Verlustvorträge ja auch irgendwo herkommen.

3.) das Problem bei Edge ist, das KI auch nur und allein, dass messen und auswerten kann - was das angeschlossene Device an Daten liefert … wenn diese Daten nicht weitergereicht werden (z.B. an ein RZ) wo es in einem sogenannten Data-Lake mit weiteren Metadaten verknüpft werden kann - dann heißt das Q.BEYOND-Geschäftsmodell: Ich liefere ein paar Plastikdosen (Sensorik) und darauf bezogen ein paar KI-Algorithmen (für die Daten in den Plastikdosen) … :( :(

Das wird schwer ausreichen, um das "entscheidende" Zahnrad in einem deutschlandweiten KMU-EDGE-COMPUTING-MULTICLOUD-ENVIRONMENT zu sein! … Mit entsprechender MRD-Bewertung … auf diese Aussichten warte ich hier ja auch noch … will dabei sein, wenn es von 120m € auf 1.200m € geht und danach beginnt dann erst die Wachstumsphase...
Es geht eben nur um Geld (siehe 1.)  

Optionen

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@Dale

 
  
    #2690
01.06.20 13:09
"2 RZ sind im Rahmen des Plusnet-Deals verkauft worden."

############

Woher hast Du das?  Welche?

In der aktuellen  Firmenpräsentation  (vom 25.05.2020 )sind auf Seite 6  auch noch die  Rechenzentren  in Oberhausen und Köln vorhanden!
Bei Plusnet finde ich dagegen nichts zum Thema Rechenzentren.

https://www.qsc.de/assets/misc/company/...ternehmenspraesentation.pdf

Bei der Übertragung/Ausgliederung von Plusnet hieß es ja damals auch :

"von der Übertragung ausgenommen"..........

- die von QSC genutzten Rechenzentren  und sonstige Kollokations- und Technikflächen .


 

194 Postings, 454 Tage Dale77seSchlampige Recherche ...

 
  
    #2691
01.06.20 13:52
… meinerseits??? ... Wieder mal, Tut mir sorry.

Habe auf der Homepage selbst (https://www.qsc.de/de/produkte-loesungen/...rkeit/#content-section-1) unter Details nur noch 4 gesehen … und da ich aus früheren Präsentationen und Publikationen die Zahl 6 noch im Kopf hatte, bin ich davon ausgegangen das 2 = 6-4) weg sind …
Habe ich bei der Ausgründung früher eigentlich auch so verstanden, dass die RZ nicht von Plusnet tangiert waren.
Aber das sind dann wohl die 4 Hochsicherheitsrechenzentren … und die anderen 2 sind dann … andere Sicherheitsrechenzentren …

Wenn also alle noch da sind, dann entschuldige ich mich für diese Verbreitung von 'Fake News' und möchte es als irrtümliche Meinungsäußerung verstanden wissen ...  

Optionen

1101 Postings, 1180 Tage Deichgraf ZZ@Dale

 
  
    #2692
01.06.20 15:38
In Hamburg gibt es ja auch zwei Rechenzentren. Einmal das große  PEC -Rechenzentrum  gegenüber vom Stadtpark (Grasweg)  und dann noch das kleine  "back-up" Rechenzentrum in der Notkestr.

Diese beiden und das in Oberhausen gehörten zum Zukauf INFO AG.

Manchmal ist mehr da ,als man denkt! :-)
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 108  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: atitlan, Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, upolani, zokkr