Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

First Graphene - Erster Kommerzieller Produzent


Seite 1 von 32
Neuester Beitrag: 17.10.19 23:47
Eröffnet am: 07.04.18 19:40 von: Bady89 Anzahl Beiträge: 781
Neuester Beitrag: 17.10.19 23:47 von: Stakeholder2 Leser gesamt: 153.265
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 112
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  

100 Postings, 730 Tage Bady89First Graphene - Erster Kommerzieller Produzent

 
  
    #1
2
07.04.18 19:40
Hallo zusammen, ich mache nochmal einen neuen Thread für First Graphene auf da der alte Thread noch auf MRL läuft.

Hier nochmal die Zusammenfassung für alle die noch nicht bescheid wissen.

- FGR ist der erste Kommerzielle Produzent von Graphen, somit aktuell wohl Weltmarktführer auf dem Gebiet.

- FGR hat einen laufende Graphit Mine welcher dem Unternehmen langfristig eine unabhängige Gaphitversorgung sichert. (Basismaterial)

- Es sind weitere Investitionen in Graphenfabriken in Europa geplant.

- Es laufen Forschungen zu neuen Graphene Akkus und weiteren Graphen Produkten.

Zusammengefasst gefällt mir bisher sehr gut was ich so sehe.

Fotos der ersten Graphen Fabrik in Henderson sowie aus der Mine gibt es online zu sehen.

https://www.firstgraphite.com.au/graphene/graphene-facility

Wer sich jetzt noch immer an den Kopf fasst und fragt was Graphen eigentlich genau ist, der möge bitte folgenden Artikel lesen.

https://www.mobilegeeks.de/artikel/graphen-einsatz/  
755 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  

340 Postings, 869 Tage bullytraderDanke @ Heitz 87 @

 
  
    #757
20.09.19 11:31
hier der Beitrag.,

Brennstoffzellen dank Graphen bald billiger
Katalysator aus Kohlenstoffmaterial und Platin ist langlebiger als bisherige Reaktionsbeschleuniger

Faisal Alamgir (Mitte) mit Platin-Graphen-Katalysatormodul (Foto: A. Carter)
Faisal Alamgir (Mitte) mit Platin-Graphen-Katalysatormodul (Foto: A. Carter)

Atlanta (pte003/20.09.2019/06:10) - Platin ist ein guter Katalysator für Brennstoffzellen, die Wasser- und Sauerstoff verschmelzen, sodass elektrische Energie frei wird. Das funktioniert, wenn man das Edelmetall, das nur zwei Atomlagen dick ist, "walzt". Kombiniert mit Graphen, funktioniert es noch besser. Dies ist das Ergebnis von Forschungsarbeiten am Georgia Institute of Technology http://gatech.edu .

Platin-Film kostet fast nichts

Materialwissenschaftler Faisal Alamgir hat sich zum Ziel gesetzt, die Menge an Platin zu reduzieren. Die Verwendung des Edelmetalls ist einer der Gründe für die immer noch hohen Kosten von Brennstoffzellen. Während viele Forscher Alternativen zu Platin suchten, die letztlich oft erfolglos blieben, setzen Alamgir und sein Team auf eine Minimierung. Denn ein nur zwei Atomlagen dicker Film kostet fast nichts.

In Kombination mit Graphen konnten die Forscher die aktive Oberfläche des Edelmetalls vergrößern und damit auch dessen katalytische Wirkung. Der neue Katalysator ist zudem so unempfindlich, dass er weitaus länger hält als bisherige Reaktionsbeschleuniger. Auch das trägt letztlich zur Kostensenkung bei Brennstoffzellen bei.

Platin-Katalysatoren bestehen aus Nanopartikeln, die auf einer Unterlage kleben. Obwohl sie extrem klein sind, tragen nur die Platin-Atome, die sich an der Oberfläche befinden, zur katalytischen Wirkung bei. Die überwiegende Mehrheit ist nicht beteiligt. In Alamgirs System tragen alle Atome dazu bei, dass Wasser- und Sauerstoff miteinander reagieren.

Graphen schützt Platin vor Verschleiß

Die Forscher haben den dünnen Film nicht durch Walzen, sondern mit der sogenannten Elektrochemischen Abscheidung hergestellt. In einer Vakuumkammer werden die Platin-Atome auf einem Graphen-Film abgeschieden. Die Forscher versuchten es mit Dicken von einem, zwei und drei Atomen. Die mittlere Variante erwies sich als besonders effektiv und langlebig. Das liegt daran, dass die Kräfte zwischen den Edelmetallatomen selbst und zwischen diesen und dem Graphen in diesem Fall besonders stark sind.

Überrascht waren die Forscher, als sie entdeckten, dass die katalytische Wirkung sich nicht ändert, wenn die Graphen-Seite in Richtung Reaktionsraum ausgerichtet wird. Dies hat einen großen Vorteil: Das besonders stabile Graphen kann so das empfindlichere Platin schützen.
(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com  

228 Postings, 5435 Tage ariadneHallo bullytrader und das Forum

 
  
    #758
20.09.19 16:20
Hier habe ich ein kleines Video aus dem Land des schlafenden echten Drachen...
https://m.youtube.com/watch?v=SoTF4JbZLxY&feature=youtu.be

L
 

33 Postings, 143 Tage Nikita2019....

 
  
    #759
23.09.19 05:00
First Graphene expands collaboration with University of Manchester to develop materials for energy storage sector

By

 Lorna Nicholas

 -

 September 23, 2019

First Graphene estimates the super capacitor market will be worth $3.1 billion by 2022.


First Graphene (ASX: FGR) has inked an exclusive agreement with the UK’s University of Manchester, with the duo to collaborate on the development of energy storage materials including a new class of high-performance capacitors made from a graphene-hybrid.

In June 2018, First Graphene and Manchester University’s Graphene Engineering and Innovation Centre first teamed up to accelerate the development of graphene technology and the commercial of adoption of First Graphene’s products.

This latest agreement expands on the duo’s collaboration, with both organisations to make metal oxide decorated graphene materials, which have very high gravimetric capacitance of up to 500 Farads/g.

Manchester University’s previous research has revealed high capacitance materials up to 500 Farads/g are possible and outperform existing materials.

The manufacturing process that will be used builds on First Graphene’s process at its 100 tonne per annum plant at Henderson in Western Australia.

Using First Graphene’s expertise in electrochemical materials processing, the high gravimetric capacitance materials will be manufactured at scale.

Once the study has been successfully completed, First Graphene plans to build a kilogram pilot scale capability in its laboratories, with Manchester University’s Graphene Engineering Innovation Centre to introduce the materials to super capacitor device manufacturers.

Commenting on the agreement with Manchester University, First Graphene managing director Craig McGuckin said it was another strategic step in the company’s growth strategy.

“While we have rightly focused on delivering short term revenue for our shareholders, we are also delivering long term growth opportunities through investment in emerging markets – in this case, energy storage materials,” he said.

Super capacitor market

The UK Government is funding the initial research program, with First Graphene claiming super capacitors offer higher power density energy storage, with the possibility of multiple charge and discharge cycles and short charging times.

It is estimated the super capacitor market is growing at 20% per annum and will be worth about A$3.1 billion by 2022.

Similar to batteries, the super capacitor market is limited by the supply of appropriated high-performing materials including microporous carbon nanomaterials with typical gravimetric capacitance between 50-150 Farads/g.

Graphene at Manchester chief executive officer James Baker said the organisation was “really pleased” to expand its relationship with First Graphene.

“The university’s Graphene Engineering Innovation Centre is playing a key role in supporting the acceleration of graphene products and applications through the development of a critical supply chain of material supply and in the development of applications for industry.”

“This latest announcement marks a significant step in our Graphene City developments, which looks to create a unique innovation ecosystem here in the Manchester city region – the home of graphene,” he added.

By midday, shares in First Graphene were up 16.67% to $0.21.

 

33 Postings, 143 Tage Nikita2019sry

 
  
    #760
23.09.19 05:00
https://smallcaps.com.au/...versity-develop-materials-energy-storage/  

77 Postings, 903 Tage kannskaumglaubenneues Interview Peter Youd

 
  
    #761
26.09.19 10:39
aktuell:

https://www.finnewsnetwork.com.au/archives/...news_network264079.html  

340 Postings, 869 Tage bullytraderTata Steel, Hauptsitz Indien,

 
  
    #762
30.09.19 12:23
ein weltweit operierender.......Stahlriese, hat nun sein Augenmerk auf graphenbasierte Produkte fokusiert:,
Ist nur nicht zu erkennen wer seine/e Lieferpartner sein könnten ??
Tata und Krupp wollten einmal fusionieren, klappte aber nicht !

Graphen hier Graphen dort, wann klingelt die Kasse bei FGR ??

Best - Bullytrader-

Die Tata-Gruppe ist ein globales Unternehmen mit Hauptsitz in Indien, das aus über 100 unabhängigen operativen Unternehmen besteht. Tata Steel, das Flaggschiff der Tata-Gruppe, ist ein Fortune 500-Unternehmen mit einer immensen globalen Reichweite. Narendran TV, Geschäftsführer von Tata Steel, informierte über das Graphen-F & E-Geschäft des Unternehmens.

Tata Steel arbeitet mit Graphen als Teil seines Plans, sich auf die Entwicklung von Material zu konzentrieren, um die Gewinnspanne und das Endergebnis zu schützen. Im Graphen Development Center wurden kürzlich korrosionsbeständige Graphenfarben hergestellt und Graphenpulver an renommierte Reifenhersteller geliefert. Es wurde auch auf das Potenzial von Graphen-Tinten hingewiesen, die beim Drucken von Bahntickets, Flugzeug-Bordkarten und RFID-Tags (Radio-Frequency Identification) verwendet werden.

Narendran sagte, dass das Unternehmen mit Indian Railways zusammenarbeitet, um Reisebusse von innen mit Graphen zu beschichten. Das Unternehmen arbeitet auch an verschiedenen anderen Anwendungen für Graphen mit dem Ziel, 10% des Gesamtumsatzes mit neuen Materialien zu erzielen, sagte er.

Quelle:
Dieindubusinessline  

340 Postings, 869 Tage bullytraderrevenues Tata Group 17/18

 
  
    #763
30.09.19 12:29
110,7 Mrd. Umsätze!  

340 Postings, 869 Tage bullytraderSorry US- Dollar

 
  
    #764
30.09.19 12:30

596 Postings, 2161 Tage BevorAnscheinend...

 
  
    #765
09.10.19 08:43
..verlieren die Anleger allmählich die Geduld. Seit Wochen geht es kontinuierlich bergab.  

1201 Postings, 2839 Tage action72Quatsch

 
  
    #766
09.10.19 08:50
Wenn die Anleger nicht handeln
Drücken die shorties den kurs durch gegenseitiges ver und ankaufen unter kurs. Um andere nervös zu machen
Wer von euch hat denn verkauft?
Und wer würde ausgestoppt?  

340 Postings, 869 Tage bullytraderhttps://www.graphene.manchester.ac.uk/about/news/

 
  
    #767
09.10.19 13:11
9 Oktober 2019
Das erste umweltfreundliche Graphen-Smartcase für unterwegs wurde vorgestellt
caseFrontcaseFrontTopAnglecaseTopcaseSidecaseFrontAnglecaseFrontB­ottomAngle

In Zusammenarbeit mit der University of Manchester wurde ein Prototyp für einen auf Graphen basierenden, intelligenten Koffer aus 100% recyceltem Kunststoff entwickelt.

Weltweit werden jedes Jahr 400 Millionen Tonnen Kunststoff hergestellt, 40% davon werden zum Einmalgebrauch verwendet, und nur 9% werden weltweit recycelt.

Darüber hinaus wird bis 2050 prognostiziert, dass die Menge an Plastik im Ozean größer sein wird als die Menge an Fisch.

Eine der Hemmnisse für die Verwendung von recyceltem Kunststoff ist der Abbau und die thermische Alterung des Kunststoffs sowie das Einmischen von minderwertigen Materialien in die Charge, was zu schlechten Leistungseigenschaften und einer geringeren Wiederverwendbarkeit führt.

GraphCase, ein in Manchester ansässiges Start-up-Unternehmen, hat eine zum Patent angemeldete Technologie entwickelt, mit der aus Graphen, das zu 100% aus recycelten Kunststoffen besteht, ein Verbundpolymer hergestellt werden kann. Der weltweit erste Graphen-Koffer ist 60% stärker, 20% leichter und hat eine lebenslange Garantie. Das verwendete Material kann auch mehrmals recycelt werden, wobei die Leistung erhalten bleibt.

Durch die Verwendung eines 20-Zoll-Handgepäcks von GraphCase können möglicherweise 6 kg CO2 in die Umwelt eingespart werden.

Das mit Graphen verstärkte recycelte Polycarbonat-System verleiht einen weichen Griff, Kratzfestigkeit und bessere Schlagfestigkeit. Das Gehäuse enthält auch einen auswerfbaren Akku, mit dem mobile Geräte (unterwegs) mit einem von der TSA zugelassenen Schloss aufgeladen werden können und der wasserdicht ist.


   Plastikverschmutzung ist derzeit eine der größten Herausforderungen für die Umwelt. Wir alle müssen unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. Durch die Zugabe von Graphen zu recycelten Kunststoffen konnte ein 60% stärkerer und 20% leichter Reisekoffer mit 50% weniger CO2-Ausstoß entwickelt werden.

Dr. Nazmul Karim

Folge mir auf Twitter (öffnet in neuem Fenster)

GraphCase arbeitet künftig mit dem EFRE-Programm „Bridging the Gap“ zusammen, um dieses Konzept voranzutreiben. Das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanzierte Projekt wurde entwickelt, um KMU und neue Unternehmen aus dem Großraum Manchester (GM) proaktiv einzubeziehen, um Herausforderungen zu bewältigen und Graphen und andere fortgeschrittene 2D-Materialien in einer Vielzahl von Bereichen zu untersuchen und anzuwenden Anwendungen und Märkte.

Dr. Shaila Afroj, Mitbegründerin von GraphCase und ehemalige Studentin der Universität Manchester, sagte: "In den letzten Monaten haben wir mit dem Graphen Engineering und Innovation Center (GEIC) der Universität Manchester und verschiedenen Partnern intensiv an der Entwicklung des weltweit ersten Graphen gearbeitet -Verbesserter Reisekoffer aus 100% Recyclingkunststoff.

Wir hoffen, unseren intelligenten, starken und umweltverträglichen Reisekoffer im neuen Jahr auf den Markt zu bringen. Durch die Bereitstellung hochwertiger, extrem langlebiger und zu 100% recycelter Koffer aus Kunststoff möchten wir den Reisenden die besten Erlebnisse bieten. "

Dr. Nazmul Karim, der andere Mitbegründer von GraphCase, sagte: "Plastikverschmutzung ist derzeit eine der größten Herausforderungen für die Umwelt. Wir alle müssen unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten."

Durch die Zugabe von Graphen zu recycelten Kunststoffen konnte ein 60% stärkerer und 20% leichter Reisekoffer mit 50% weniger CO2-Ausstoß entwickelt werden. Wir hören hier nicht auf, denn es ist geplant, eine Reihe von Produkten auf der Basis von recycelten Materialien auf den Markt zu bringen, die mit Graphen angereichert sind. "

Materialien auf Graphenbasis haben aufgrund ihrer hervorragenden mechanischen Eigenschaften ein großes Potenzial für Verbundwerkstoffe gezeigt. Graphen sorgt für Transparenz, hohe mechanische Festigkeit und gute Wärme- und Dimensionsstabilität, um es erfolgreich in Polymere einzuarbeiten.

Advanced Materials ist eines der Forschungsziele der Universität Manchester - Beispiele für bahnbrechende Entdeckungen, interdisziplinäre Zusammenarbeit und sektorübergreifende Partnerschaften, die sich mit einigen der größten Fragen befassen, mit denen der Planet konfrontiert ist. #ResearchBeacons
 

340 Postings, 869 Tage bullytraderIst ein Mitbewerber von FGR....

 
  
    #768
09.10.19 13:26
https://www.graphene-info.com/...mmercial-construction-project-mexico

aber es bewegt sich etwas im Bereich Smart - Beton !

Best Bullytrader-  

340 Postings, 869 Tage bullytraderInteressant wer sich mal reinlesen will......

 
  
    #769
1
09.10.19 13:28
in das Produktportfolio, sowie die Gestaltung der Preise !

https://grapheneca.com/

Best - Bullytrader -  

340 Postings, 869 Tage bullytraderGraphene Additive funktionieren wohl....

 
  
    #770
11.10.19 08:54
auch in der Reinraum - Technik ?? Best - Bullytrader -

Rice lab adapts laser-induced graphene to remove pathogens from the air.

Airborne bacteria may see what looks like a comfy shag carpet on which to settle. But it’s a trap.

Rice University scientists have transformed their laser-induced graphene (LIG) into self-sterilizing filters that grab pathogens out of the air and kill them with small pulses of electricity.

The flexible filter developed by the Rice lab of chemist James Tour may be of special interest to hospitals. According to the Centers for Disease Control and Prevention, patients have a 1-in-31 chance of acquiring a potentially antibiotic-resistant infection during hospitalization.

The device described in the American Chemical Society journal ACS Nano captures bacteria, fungi, spores, prions, endotoxins and other biological contaminants carried by droplets, aerosols and particulate matter.
Self-Sterilizing Laser Induced Graphene Air Filters

The self-sterilizing laser-induced graphene air filters created at Rice University show potential for use in hospitals. The filters trap airborne bacteria and other pathogens and then eliminate them through Joule heating of the conductive material. Credit: Tour Group/Rice University

The filter then prevents the microbes and other contaminants from proliferating by periodically heating up to 350 degrees Celsius (662 degrees Fahrenheit), enough to obliterate pathogens and their toxic byproducts. The filter requires little power, and heats and cools within seconds.

LIG is a conductive foam of pure, atomically thin carbon sheets synthesized through heating the surface of a common polyimide sheet with an industrial laser cutter. The process discovered by Tour’s lab in 2014 has led to a range of applications for electronics, triboelectric nanogenerators, composites, electrocatalysis, and even art.

Adapting it for use as a filter meant laser-building graphene into both sides of the polyimide, leaving a fine, three-dimensional lattice of the polymer to reinforce the graphene foam. Laser-building at different temperatures resulted in a thick forest of graphene fibers with smaller, interconnected sheets underneath.

Like all pure graphene, the foam conducts electricity. When electrified, Joule heating raises the filter’s temperature above 300 C, enough to not only kill trapped pathogens but also to decompose toxic byproducts that can feed new microorganisms and activate the human immune system.

The researchers suggested a single, custom-fit LIG filter could be efficient enough to replace the two filter beds currently required by federal standards for hospital ventilation systems.

“So many patients become infected by bacteria and their metabolic products, which for example can result in sepsis while in the hospital,” Tour said. “We need more methods to combat the airborne transfer of not just bacteria but also their downstream products, which can cause severe reactions among patients.

“Some of these products, like endotoxins, need to be exposed to temperatures of 300 degrees Celsius in order to deactivate them,” a purpose served by the LIG filter, he said. “This could significantly lessen the transfer of bacteria-generated molecules between patients, and thereby lower the ultimate costs of patient stays and lessen sickness and death from these pathogens.”

The lab tested LIG filters with a commercial vacuum filtration system, pulling air through at a rate of 10 liters per minute for 90 hours, and found that Joule heating successfully sanitized the filters of all pathogens and byproducts. Incubating used filters for an additional 130 hours revealed no subsequent bacterial growth on the heated units, unlike control LIG filters that had not been heated.

“Bacteria culturing experiments performed on a membrane downstream from the LIG filter indicated that bacteria are unable to permeate the LIG filter,” said Rice sophomore John Li, co-lead author of the paper with postdoctoral researcher Michael Stanford.

Stanford noted the sterilization feature “may reduce the frequency with which LIG filters would need to be replaced in comparison to traditional filters.”

Tour suggested LIG air filters could also find their way into commercial aircraft.

“It’s been predicted that by the year 2050, 10 million people per year will die of drug-resistant bacteria,” he said. “The world has long needed some approach to mitigate the airborne transfer of pathogens and their related deleterious products. This LIG air filter could be an important piece in that defense.”

###

Co-authors of the paper are Rice graduate students Yuda Chen and Emily McHugh; Anton Liopo, an academic visitor at Rice and a science research specialist at Texas A&M Health Science Center; and Han Xiao, the Norman Hackerman-Welch Young Investigator and an assistant professor of chemistry at Rice. Tour is the T.T. and W.F. Chao Chair in Chemistry as well as a professor of computer science and of materials science and nanoengineering at Rice.

The Air Force Office of Scientific Research supported the research.

Reference: “Self-Sterilizing Laser-Induced Graphene Bacterial Air Filter” by Michael G. Stanford, John T. Li, Yuda Chen, Emily A. McHugh, Anton Liopo, Han Xiao and James M. Tour, 27 September 2019, ACS Nano.
DOI: 10.1021/acsnano.9b05983  

340 Postings, 869 Tage bullytraderASX Entwicklung heute 11-10-19...

 
  
    #771
11.10.19 09:01

Follow this company
FGR
FIRST GRAPHENE LIMITED
Materials
Detailed search
View all companies
Find a broker

   Summary
   Key statistics
   Details

0.200
11 Oct 2019
          §Daily 0.015    +8.108% Daily volume 389,603
Market Cap

Morgenluft ?? Oder wittern sie neue News ?? Best - Bullytrader  

340 Postings, 869 Tage bullytraderGeic und die Kalifen....

 
  
    #772
1
11.10.19 09:10
bevor denen das Wasser ausgeht ........ Best - Bullytrader- !

Eine Partnerschaft zwischen der Universität Manchester und der Khalifa University of Science and Technology in Abu Dhabi hat Membranen auf Graphenbasis entwickelt, um Salze aus dem Wasser zu entfernen.

In den letzten Jahren war es angesichts der Verknappung der Süßwasserressourcen, der wachsenden Weltbevölkerung und des Klimawandels dringend erforderlich, nicht nur unseren heutigen, sondern auch künftigen Wasserbedarf zu decken.

Das Forscherteam, das kürzlich im Journal of Membrane Science, dem dritten Papier des Projekts, veröffentlicht wurde, arbeitet an der Bewältigung einer der größten Herausforderungen der Welt - der Wasserknappheit.

Die derzeit beliebteste Methode zur Wasserentsalzung ist die sogenannte Umkehrosmose, bei der große Mengen Wasser durch eine Membran gedrückt werden müssen, um die im Wasser enthaltenen Salze zu entfernen.

Diese Methode ist besonders nützlich, wenn ein hoher Salzgehalt vorliegt, jedoch sind effizientere Methoden für Gewässer mit einem niedrigeren Salzgehalt erforderlich, die als Brackwasser bezeichnet werden.

Das Forscherteam hat neue ionenselektive Membranen entwickelt, die Graphenoxid enthalten und zur Entsalzung von Elektromembranen wie der Elektrodialyse und der kapazitiven Entionisierung von Membranen eingesetzt werden.

Mit einer Reihe von Membranen können die Ionen im Salzwasser durch ein elektrisches Feld ausgetrieben werden, wodurch sauberes Wasser erreicht wird.


   Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, sowohl Membranen zu entwickeln, die positiv geladene Ionen mögen, als auch Membranen, die negativ geladene Ionen mögen. Gemeinsam bieten sie aufregende Möglichkeiten, um das globale Ziel von sauberem Wasser für alle zu erreichen

Professor Peter Budd, Professor für Polymerchemie


Durch die Einbeziehung von Nanomaterialien wie Graphen werden die in den Systemen verwendeten Polymere aufgrund der mechanischen Festigkeit des 2D-Materials erheblich verbessert.

Graphen ist das erste zweidimensionale Material der Welt. Es ist leitfähiger als Kupfer und eine Million Mal dünner als ein menschliches Haar. Es ist sogar in der Lage, die perfekte Barriere gegen Flüssigkeiten und Gase, einschließlich Helium, zu bilden - das am schwersten zu blockierende Gas.

Peter Budd, Professor für Polymerchemie an der Universität von Manchester, sagte: „Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, sowohl Membranen zu entwickeln, die positiv geladene Ionen mögen, als auch Membranen, die negativ geladene Ionen mögen. Gemeinsam bieten sie aufregende Möglichkeiten, das globale Ziel von zu erreichen sauberes Wasser für alle “.

Professor Linda Zou von der Khalifa Universität für Wissenschaft und Technologie sagte: „Wir haben die elektrostatisch gekoppelte Graphenoxid-Nanokomposit-Kationenaustauschmembran hergestellt, bei der alle Ionenaustauschgruppen durch ionisch leitende Nanomaterialien bereitgestellt werden. Die Zusammenarbeit zwischen zwei Teams hat sich gegenseitig in komplementären Aspekten der Forschung hervorragend unterstützt und zu positiven Forschungsergebnissen geführt, und weitere werden folgen. “

Dr. Gyorgy Szekely von der König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technologie sagte: „Die Anwendung von Nanokompositen auf Graphenbasis ermöglichte es uns, die Eigenschaften von Ionenaustauschermembranen zu kontrollieren und zu verbessern. Die in dieser Zusammenarbeit entwickelten neuartigen Trennmaterialien zur Entsalzung haben das Potenzial, die Effizienz zu steigern und damit die Kosten der Elektromembranprozesse zur Erzeugung von sauberem Wasser zu senken. Unsere vorherige gemeinsame Veröffentlichung unter dem Flaggschiff des Graphene Engineering Innovation Center wurde auf der Titelseite des Journal of Materials Chemistry A vorgestellt, das das breite wissenschaftliche Interesse an diesem Thema demonstriert. “

Zwischen den beiden Instituten wurde eine Reihe von Kooperationsprojekten eingerichtet, darunter Schaumstoffe auf Graphenbasis mit niedriger Dichte für verschiedene technische Anwendungen, Membranen auf Graphenbasis und mit Tintenstrahl gedruckte Graphensensoren für verschiedene Anwendungen, einschließlich für Energieanwendungen.

Das im Dezember 2018 eröffnete Graphene Engineering Innovation Center ist auf die schnelle Entwicklung und Skalierung von Graphen- und 2D-Materialien spezialisiert. Zusammen mit dem Nationalen Graphen-Institut schaffen die beiden weltweit führenden Zentren ein Innovationsökosystem, mit dem Graphen-Anwendungen von der Grundlagenforschung bis zum fertigen Produkt umgesetzt werden können.

Advanced Materials ist eines der Forschungsziele der Universität Manchester - Beispiele für bahnbrechende Entdeckungen, interdisziplinäre Zusammenarbeit und sektorübergreifende Partnerschaften, die sich mit einigen der größten Fragen des Planeten befassen. #ResearchBeacons

Über die Khalifa Universität für Wissenschaft und Technologie

Die Khalifa-Universität für Wissenschaft und Technologie vereint das Masdar-Institut für Wissenschaft und Technologie, die Khalifa-Universität für Wissenschaft, Technologie und Forschung und das Petroleum Institute zu einer erstklassigen, forschungsintensiven Einrichtung, die weltweit führende und kritische Denker in angewandten Wissenschaften und Ingenieurwissenschaften hervorbringt . Die Khalifa Universität für Wissenschaft und Technologie ist bestrebt, ein Katalysator für das Wachstum von Abu Dhabi und der sich schnell entwickelnden wissensbasierten Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emirate zu sein
 

340 Postings, 869 Tage bullytraderMedical-Care- Technology- Diabetis

 
  
    #773
11.10.19 11:45
Diabetische Füße-

https://www.bonbouton.com/  

340 Postings, 869 Tage bullytraderBonbouton hat auch ein.....

 
  
    #774
1
11.10.19 11:48
Joint Venture mit Gore Tec auf die Beine gestellt. Best - Bullytrader -  

503 Postings, 2962 Tage gs100pdDie Anzahl der Mitarbeiter

 
  
    #775
11.10.19 16:25
bei First Graphene ist bei Finanzen. Net mit 44 im Jahr 2018 angegeben.
Kann das stimmen?  

340 Postings, 869 Tage bullytrader76 % der FGR Shares sind Free- Float

 
  
    #776
11.10.19 17:37
diese Aktien hält das Management - Board! Best - Bullytrader -

Insider
Person oder Einheit Letzte Transaktion Datum Aktienbesitz Stand Transaktionsdatum

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
                
§
  Purchase§                       6. Sept. 2017                                                             17.105.946

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
                
§
  Purchase§                                       11. Apr. 2019                                               7.881.240

Stone (Shaun)                                                                                                                  
Director (Non-Executive)
                
§
     Other§30. Juni 2012               50.000

Abverkäufe sind keine zu erkennen
* Insider-Daten werden ausschließlich aus Formular 3 und Formular 4 der SEC-Einreichungen der letzten 24 Monate bezogen.
 

340 Postings, 869 Tage bullytraderhier die Insider Liste FGR

 
  
    #777
1
11.10.19 17:53
Gemeldete Insider-Transaktionen – Letzte zwei Jahre
   Insider§                                                     Transaktion Typ Wert Datum Aktien

McGuckin (Craig Robert)Director (Executive)
          §                  Purchase at price 0.11 per share. Direkt 28.475 11. Apr. 2019 250.000

Banasik (Christopher)
Former
                    §                                                                        Direkt        12. Feb. 2018 872.727

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §                        Purchase at price 0.06 per share. Direkt 11.200 6. Sept. 2017 200.000

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §                 Purchase at price 0.06 per share. Direkt 22.280 1. Sept. 2017 400.000

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §                 Purchase at price 0.06 per share. Direkt 25.119 28. Aug. 2017 400.000

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §                 Purchase at price 0.05 per share. Direkt 9.596 6. Juli 2017 181.069

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §                  Purchase at price 0.05 per share. Direkt 15.850 4. Juli 2017 318.931

Banasik (Christopher)
Director (Non-Executive)
          §                   Exercise at price 0.07 per share. Direkt 7.450 21. Mai 2017 100.000

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §                   Exercise at price 0.07 per share. Direkt 148.200 15. Mai 2017 2.000.000

Grigor (Warwick Robert)
Chairman of the Board
          §              Purchase at        price 0.08 per share. Direkt 38.450 9. März 2017 500.000

Geldard (Denis)
Former
                    §                                                                       Direkt  30. Juni 2016 2.516.800

Geldard (Denis)
Director (Non-Executive)
                    §                                                                       Direkt   3. Juni 2016        1.250.000

Geldard (Denis)
Director (Non-Executive)
          §Purchase at price 0.04 per share. Direkt 9.625 15. Apr. 2016                          250.000

Hepburn-Brown (Peter Gordon)
Former
                    §                                                       Direkt 20. Nov. 2015                         292.509

Banasik (Christopher)
Director (Non-Executive)
          §                       her at price 0.04 per share. Direkt 10.499 30. Sept. 2015 272.727

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
          §Other at price 0.04 per share. Direkt 20.999 30. Sept. 2015 545.454

Hepburn-Brown (Peter Gordon)
Director (Non-Executive)
          §Other at price 0.04 per share. Direkt 3.499 30. Sept. 2015 90.909

Geldard (Denis)
Director (Non-Executive)
          §Purchase at price 0.04 per share. Direkt 49.980 1. Juli 2015 1.400.000

Chong (Chew Joel Mean)
Former
                        Direkt          §20. Mai 2015 685.714

Geldard (Denis)
Director (Non-Executive)
          §Purchase at price 0.02 per share. Direkt 9.560 30. März 2015 400.000

Reilly (Peter Thomas)
Retired
                        Direkt          §30. Sept. 2014 3.218.523

Youd (Peter Richard)
Director (Executive)
                        Direkt          §6. Juni 2014 100.000

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
          §Other at price 0.02 per share. Direkt 73.692 16. Mai 2014 3.149.239

Reilly (Peter Thomas)
Chairman of the Board
          §Other at price 0.02 per share. Direkt 30.759 16. Mai 2014 1.569.344

Hepburn-Brown (Peter Gordon)
Director (Non-Executive)
          §Other at price 0.02 per share. Direkt 2.096 16. Mai 2014 89.600

Geldard (Denis)
Director (Non-Executive)
          §Other at price 0.01 per share. Direkt 12.593 16. Mai 2014 1.040.800

Geldard (Denis)
Director (Non-Executive)
          §Purchase at price 0.04 per share. Direkt 24.200 10. März 2014 676.000

Giles (Hamish MacDougall)
Former
                        Direkt          §25. Feb. 2014 1.170.758

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
          §Purchase at price 0.03 per share. Direkt 1.210 21. Feb. 2014 45.000

Hepburn-Brown (Peter Gordon)
Director (Non-Executive)
          §Purchase at price 0.03 per share. Direkt 3.012 13. Feb. 2014 112.000

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
          §Purchase at price 0.03 per share. Direkt 3.807 13. Feb. 2014 141.000

Reilly (Peter Thomas)
Chairman of the Board
          §Acquisition at price 0.18 per share. Direkt 44.275 18. Dez. 2013 250.000

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
          §Acquisition at price 0.18 per share. Direkt 115.115 18. Dez. 2013 650.000

Youd (Peter Richard)
Former
                        Direkt          §23. Sept. 2013 3.000.550

Reilly (Peter Thomas)
Chairman of the Board
          §Acquisition at price 0.20 per share. Direkt 102.250 8. März 2013 500.000

McGuckin (Craig Robert)
Director (Executive)
                        Direkt          §8. März 2013 3.100.547

Youd (Peter Richard)
Chief Financial Officer
                        Direkt          §8. März 2013 3.100.550

Reilly (Peter Thomas)
Chairman of the Board
                        Direkt          §13. Aug. 2012 1.026.311

Stone (Shaun)
Director (Non-Executive)
                        Direkt          §30. Juni 2012 20.000

Reilly (Peter Thomas)
Chairman of the Board
          §Acquisition at price 0.01 per share. Direkt 70.445 26. Juli 2011 13.045.438

Reilly (Peter Thomas)
Chairman of the Board
                        Direkt          §28. Juni 2010 21.895.372

Stone (Shaun)
Director (Non-Executive)
          §Acquisition at price 0.01 per share. Direkt 138 23. Apr. 2010 15.000

Browne (David William)
Retired
                      Indirekt          §25. Nov. 2009 32.843.057

Fotheringham (David)
Former
                        Direkt          §12. Juni 2009 2.400.000

Reilly (Peter Thomas)
Director (Non-Executive)
                      Indirekt          §31. Aug. 2008 5.553.278

Browne (David William)
Chairman of the Board
                      Indirekt          §31. Aug. 2008 5.553.278

Chant (Allyn Douglas)
Director (Executive)
          §Other at price 0.44 per share. Direkt 5.057.655 17. Jan. 2008 11.434.899

Beobachtet werden auch:
    Symbol§Letzter Preis Änderung % Schwankung



 

340 Postings, 869 Tage bullytraderTetra Pak WoW ??

 
  
    #778
1
16.10.19 11:46
wenn es gelingen würde die jetztigen Verbund - Varianten zu verbessern oder ersetzen,
das wäre ein großer Schritt im Bereich Umweltschutz, sowie Recycling !

Im Moment ist es nur mit enormem Energieaufwand möglich, Tetra - Pack,s mit der Kraft
von Plasma, zum Zerfall in seine Bestandteile zu bringen.

Da jagen sie mal 1 Mio Volt drauf . -Best - Bullytrder -

Graphen-Flaggschiff und Tetra Pak veranstalten gemeinsame Marktveranstaltung
Teile diesen Artikel
 

Das Graphen-Flaggschiff, eines der größten von der Europäischen Kommission finanzierten Forschungsvorhaben, schließt sich mit seinem neuen assoziierten Mitglied Tetra Pak im Rahmen einer Veranstaltung auf dem Graphen-Marktplatz vom 27. bis 28. Oktober 2019 zusammen In einer öffentlichen Vorlesung in der San Carlo Kirche in Modena, Italien, wird gezeigt, wie Tetra Pak plant, Graphen zu verwenden. Konstantin Novoselov, Physiker und Nobelpreisträger 2010, wird an der Veranstaltung teilnehmen und das Potenzial der Graphen-Technologie erläutern.

Nach dem öffentlichen Vortrag am Sonntag findet am Montag die Veranstaltung Graphene Marketplace in den Einrichtungen von Tetra Pak in Modena, Italien, statt. Graphen-Marktplätze sind eine Initiative des Graphen-Flaggschiffs zur Förderung von Graphen-Anwendungen mit Industriepartnern. In Zusammenarbeit mit Partnern werden Marktplatzveranstaltungen organisiert, um die neuesten Forschungs- und Entwicklungsergebnisse des Graphen-Flaggschiffs vorzustellen und neue Möglichkeiten für graphenbezogene Materialien zu erkunden.

"Graphen hat das Potenzial, eine Reihe von Prozessen und Branchen zu revolutionieren", erklärte Novoselov. "Seit der ersten Isolierung von Graphene im Jahr 2004 haben wir einen enormen Erfolg und eine marktreife Anwendung des Materials in der Elektronik- und Automobilindustrie erlebt. Ich freue mich auf die nächste Phase des Graphene-Flaggschiffs und darauf, mögliche Innovationen in der Verpackungsindustrie auszuloten."

Tetra Pak wurde im Juni 2019 assoziiertes Graphen-Flaggschiff-Mitglied. Die Veranstaltung auf dem Marktplatz wird diese Allianz festigen und Experten auf dem Gebiet der Graphen-Technologie sowie die Experten von Tetra Pak für Lebensmittelverpackungen zusammenbringen.

Die Veranstaltung wird wichtige Stakeholder des Graphen-Flaggschiffs begrüßen, darunter Graphen-Flaggschiff-Vizedirektor Vincenzo Palermo, Wissenschafts- und Technologie-Beauftragter Andrea Ferrari vom Graphen-Flaggschiff-Partner der Universität Cambridge, Großbritannien, und Alberto Bianco vom Graphen-Flaggschiff-Partner CNRS, Frankreich. Alle diese Referenten werden ihr Fachwissen über die Verwendung von Graphen, seine Verwendung in der Produktion und mögliche Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt teilen. Prototypen von anderen Industriepartnern des Graphen-Flaggschiffs wie Airbus und Fiat werden anwesend sein, um andere kommerzielle Anwendungen von Graphen zu demonstrieren.

Am 29. September 2019 findet eine ähnliche Veranstaltung statt, bei der Unternehmen aus dem Consortium Research Center und Technological Innovation (CRIT) in den Tetrapak-Büros begrüßt werden. CRIT unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung von Prozess- und Produktinnovationen, indem es den Technologietransfer zwischen Mitgliedsunternehmen durch den organisierten Austausch von Best Practices ermöglicht. Dieser Tag wird die Zusammenarbeit verschiedener Interessengruppen, akademischer Experten und verschiedener Branchen fördern, die sich alle mit der Anwendung und dem Potenzial von Graphen befassen.

"Einer der Hauptgründe für den Beitritt von Tetra Pak zum Graphen-Flaggschiff ist unser Streben nach Innovation", erklärte Sara De Simoni, VP Tetra Pak, Equipment Engineering. "Als einziger Vertreter der Verpackungsindustrie sind wir mit unserer Mitgliedschaft an der Spitze der Spitzenforschung.

"Als assoziiertes Mitglied des Graphen-Flaggschiffs können wir die Forschungszentren, Experten, Nobelpreisträger und Produzenten von Graphen auf höchstem Niveau nutzen, die für die Entwicklung von Qualitätsinnovationen von grundlegender Bedeutung sind."

"Diese gemeinsame Veranstaltung ist ein weiterer klarer Beweis dafür, dass das Graphen-Flaggschiff wie geplant seinem Ziel näher kommt und EU-Unternehmen bei der Einführung von Technologien auf Graphenbasis unterstützt", fügte Palermo hinzu. "Die Anzahl der Prototypen, die wir präsentieren können, nimmt von Jahr zu Jahr zu, ebenso wie das Interesse der europäischen Industrie von der Luft- und Raumfahrt bis zur Verpackung."

Der Graphen-Marktplatz stärkt die Verbindung des Graphen-Flaggschiffs zur Industrie und zeigt konkrete Beispiele der neuesten Forschung und Prototypen, die der Fabrik einen Schritt näher kommen.

Erfahren Sie mehr über die Marktplatzveranstaltung von Tetra Pak.
Seitenkontakt: IT-Team
Erscheinungsdatum: 16. Oktober 2019 09:32
 

1201 Postings, 2839 Tage action72Gut analysiert

 
  
    #779
17.10.19 09:14
Verpackungs -Verbundstoffe durch Graphen zu ersetzen ist echt ne geile Idee.
Evtl auch noch plastik ersetzen in verschiedenen Bereichen
Wär schon super
 

228 Postings, 5435 Tage ariadneNächste Woche

 
  
    #780
17.10.19 18:19
Wird es wohl News geben. Zum einen ist FGR hier dabei...

https://compositesuk.co.uk/events/composites-motorsport

Und WG spricht bei techknow in Sydney.

Die Meldung aus dem GEIC für deren Präsentation im Dezember finde ich auch spannend.. (vielleicht gibt es auch was aus der Abteilung Energy@Manschester). Da war doch eine FT Meldung im Sommer, die das GEIC nicht so gut fand. Und nun kündigen die sowas an... Naja, Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden und ich bin mal gespannt wie FGR in den nächsten Wochen auftritt. Ich denke schon das da einiges in der Pipeline ist und WG nicht nur geblufft hat.
Schönes Wochenende schon mal,
L  

418 Postings, 133 Tage Stakeholder2wann endet das Geschäftsjahr?

 
  
    #781
17.10.19 23:47
Bzw. Wann kommen immer Zahlen und Bilanzen?
Hab das bei diesem Papier nicht auf dem Schirm. Vielleicht weiss das jemand spontan
Danke.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  
   Antwort einfügen - nach oben