Firma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm


Seite 1 von 103
Neuester Beitrag: 07.08.20 16:19
Eröffnet am: 21.07.17 11:09 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 3.567
Neuester Beitrag: 07.08.20 16:19 von: USBDriver Leser gesamt: 237.485
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 121
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
101 | 102 | 103 103  >  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverFirma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm

 
  
    #1
6
21.07.17 11:09
Es gibt nur 2 aktive Firmen die aktiv Geschäfte in diesem Bereich machen dürfen. Die eine gehört Warren Buffet und der Name ist bekannt: Berkshire Hathaway (Warren Buffet)
und die andere ist Assured Guaranty Corp. Nun kommt die Dritte wieder an den Markt und verdient fast jedes Jahr 100% von dem was sie kostet.

BESTE AKTIE Meldung von Gestern aus USA

Ein Anleihversicherer verlässt die Rehabiliation. Behörde OCI genehmigt den EXIT. Gerichtstermin im Dezember ist nur noch pro-Forma.
Firma meldet neue Bilanz. Alle aktuellen Versicherungsrisiken (Ausfälle) sind zu 100% mit Kapitalreserven abgedeckt, auch wenn Versicherungsschäden niedriger als 100% ausfällen, so ist dies die Auflage für das Ende der Rehabiliation der OCI Behörde.
Aktuell gibt es nur 2 Versicherer im Markt die neue Geschäfte in dem gleichen Geschäftsfeld betreiben wie diese Versicherung AMBAC Financial Group. Nach der Rehabiliation darf diese neue Geschäfte tätigen. Die Firma versichert Anleihen, die von öffentlichen Unternehmen, sowie Staaten vergeben werden. Im Falle einer solchen öffentlichen Unternehmensinsolvenz darf die Versicherung nach CH8 die Kontrolle übernehmen und die FIrmensanierung begleiten.
Geschäftsmodell ist, dass die Firma ein besseres Rating als die z.B. Kommunen hat, wodurch die Kommunen mit Versicherung sich auf den Kapitalmarkt günstiger refinanzieren können.

Gestern war der Kurs von $18 Dollar hochgesprungen, weil ihr nach Firmendaten $36 sicher erhaltet. Die Firma verdient pro Jahr um die $700 bis 800 Millionen bei nur 45 Millionen Aktien, d.b. jedes Jahr ca. noch mal $18 pro Jahr dazu und Prognose steigend durch neue Geschäfte.

Firmenpräsentation von Gestern: files.shareholder.com/downloads/...HAB_EXHIT_7_19_17_FINAL.pdf

Firmenhomepage: www.ambac.com
!!!! WARRENBUFFET ALARM!!!!!!!!!!! in den USA

DIES IST KEINE KAUFEMPFEHLUNG, SONDERN EINE MELDUNG AUS DEN NACHRICHTEN VON GESTERN!!!!!!!!!! DAS IST KEIN FAKE!!!!!!!!! Prüft es alle selbst.

P.S. Ich bin dann mal wieder im Urlaub. Die Meldung erreichte mich Gestern und meine die muss man weitergeben.


 
2542 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
101 | 102 | 103 103  >  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverAmbac im Sog der anderen Versicherer

 
  
    #2544
1
07.07.20 20:32
Von Puerto Rico.

Der Energieversorger vom Staat Puerto Rico PREPA soll privatisiert werden.
Ambac hat keine Prepaanleihen versichert. Die anderen großen haben bis zu 12 Milliarden versichert.
Bei einer Privatisierung müssten die Anleihen ausgeglichen werden, anstatt die monatlichen Verluste zu zahlen, bis die Firma sie selber zahlen kann.

 

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingGuten Morgen

 
  
    #2545
17.07.20 08:23

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverDu warst schneller ZBR

 
  
    #2546
17.07.20 19:06
Habe es eben gesehen und wollte es hier einfügen, da sehe ich, dass du schon es eingefügt hast.

Wird eine bahnbrechende Sache werden. Ambac das Amazon der Versicherer.  

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingso ungefähr stelle ich mir das vor

 
  
    #2547
17.07.20 20:36

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverQuartalszahlen am 6 August

 
  
    #2548
18.07.20 10:57

384 Postings, 930 Tage MugelOneVielleicht weckt meine Nachricht wenigstens

 
  
    #2549
21.07.20 10:14
1 Person auf. Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt nochmal in diesem Thread etwas schreiben soll. Mich hat das Ariva-Forum auf jeden Fall ein paar Erfahrungen reicher und einige Euro ärmer gemacht. Es werden wertlose Meinungen und Sichtweisen ausgetauscht, die zu nichts führen. Besser gesagt, seit Threadbeginn hat Ambach 36% verloren, das ist mittlerweile ca. 3 Jahre her.  Auch ich habe mehrere tausend Euro verloren Dank toller Versprechungen und meiner eigenen Naivität.

Jeder Investor/Trader ist für seine Gewinne/Verluste selber verantwortlich. Deshalb ist auch der einzige Sinn dieses Posts jeden darin zu bestärken seine eigene Meinung und seine eigenen Ideen zu entwickeln. Ihr wisst nie, was der gute Ratgeber im Schilde führt, sei es gut oder schlecht.

Ihr macht euch aber abhängig. Ich habe mit dem Investieren/Traden angefangen um mehr aus meinem Geld zu machen. Eines habe ich dabei gelernt. Such dir einen Ansatz (Day-Trading, Swing-Trading, Buy-and-Hold) der zu Dir passt und hab einen Plan.

Alles ist möglich, wenn man Zeit und Leidenschaft reinsteckt. Hört auf Schafe zu sein und fangt an Eure finanziellen Belange selber in die Hand zu nehmen.

Ambac mag die Goldgrube werden, vielleicht auch nicht. Warum auf etwas warten wenn es endlose Chancen im Markt gibt um super Renditen zu fahren. Sich an irgendeine Geschichte klammern?

Werdet endlich wach oder entscheidet Euch weiter im Dunkeln zu taumeln.



 

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlinghallo

 
  
    #2550
21.07.20 11:08
Mugel nett das du mal wieder vorbei schaust. Aber der Grund deines Besuchs ist nicht erquieckend.
Ich bin selber Daytrader und Swingtrader und ich weiß ganz genau was da abgeht. Du wirfst uns vor Schafe zu sein? Das finde ich sehr vermessen. Du denkst weil du ein paar Wochen, Monate oder Jahre gewinne gemacht hast bist du jetzt der Wolf? Du wirst fehltrades machen.. und du wirst Verluste schieben, sei brutal ehrlich sonst verlierst du wenn du eine Woche tolle gewinne gemacht hast, sagt das lange nichts über deinen Gesamterfolg aus. Wenn du denkst den grahl gefunden zu haben hast du verloren. Dieser kann nämlich mehr als bescheiden sein. Man wird geblendet. Wenn einer sagt ich weiß wie es geht und sagt ihr  seid Schafe und ich der Wolf höre ich schon garnicht mehr hin..
Wenn du paar hundert Euro verloren hast dann ist das nix was dich noch erwarten kann. Du weißt genauso wenig was aus Ambac wird wie wir. Aber uns gefällt es. Wir recherchieren und tauschen uns aus. Und ganz ehrlich Ambac macht genau das was alle aktien machen sie steigt und fällt. Ich habe oft gesagt ambac ist ein langfristinvest und wurde bis jetzt. nicht entäuscht. Wenn. du 1000% willst geh ins Casino oder brenns mit Cfd weg. Aber sag doch nicht uns das wir deppert sind weil du mal ein paar Euros im Börsencasino gewonnen hast. Versteh mich nicht falsch ich gönns dir, alles glück der Welt. Aber einen Messias brauchen wir nicht. Oder bekommen wir von dir noch die Möglichkeit ein Abo für85 Euro im Monat zu buchen?  

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingdas schöne

 
  
    #2551
21.07.20 11:12
hier im forum war immer das keiner den anderen als quatschbirne hinstellt. Es war immer respektvoller umgang. Usb hat immer erklärt und wenn ich oder ein anderer etwas nicht verstand immer super erklärt!
Du bist herzlich eingeladen hier zu sein. Aber die konnotation der worte war echt nicht schön :(  

384 Postings, 930 Tage MugelOneIch will keinem zu nahe treten und

 
  
    #2552
21.07.20 11:51
auch keinen bevormunden. Jeder ist frei und kann tun und lassen, was er möchte. Ich weiß, dass ich nichts weiß. Ich weiß aber auch, dass es andere Perspektiven gibt. Ich hab nicht den heiligen Gral und verliere wie jeder andere Trader, das ist Teil des Spiels.

Ich wollte aber ermutigen, auch mal über den Tellerand hinauszuschauen. Aber wer das nicht möchte, muss das auch nicht machen.

Für mich persönlich macht es einfach keinen Sinn, sich über ein Aktiengesellschaft auszutauschen, die seit Jahren umherdümpelt. Und ich bin überzeugt davon, dass keiner Interesse an Ambac bekommen hat, weil es umherdümpelt.

Die Verlockungen von den Vervielfachungen des eigenen Geldes aufgrund des historischen Kurses haben gelockt.

Wer das ganze als intellektuelle Befriedigung ansieht, dem viel Spaß dabei. Dafür gibt es meiner Meinung nach spannendere und erfüllendere Wege.

Kurz und gut. Ich habe erwartet das meine Sicht nicht auf Zustimmung stößt. Es ging lediglich darum offenen Geistern andere Möglichkeiten aufzuzeigen  

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingna das ist

 
  
    #2553
21.07.20 15:29
doch ganz anderer wortlaut. Ich finde du hast im Grunde auch Recht und Amb ist nicht führ jedermann. Ich glaub an die Story.
Viel Sch... ist den Bach runtergeflossen seit chapter. Aber es ist auch einiges passiert. Haus und Hof würd ich nicht verwetten. Aber einiges ist schon ziemlich gut im Gang! Du hast vollkommen Recht mit über den Tellerrand schauen!  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverNeue Geschäfte und Milliarden Klage gegen BoA

 
  
    #2554
23.07.20 08:24
Bank of Amerika werden der Gamechanger sein.

Ich hatte allerdings schon vor 2 Jahren eine Einigung mit der BoA erwartet. Damals bekam der Konkurrent MBIA Schadensersatzzahlungen von er BoA.

Das neue Business wird bald aufgenommen. Die Zielsetzung war, entweder etwas günstig dazu zu kaufen oder aber es selber zu machen. Man wollte Everspan - hat eine eigene Versicherungslizenz wie die Tochterfirma AAC - abtrennen und unter der Holding als eigenständige Tochterfirma aufbauen.
Dafür würde es aber nur eine Genehmigung geben, wenn die versicherten Studentenkredite in Everspan abgetrennt oder sicher gedeckt sein würden. Ich denke, dass die sicher gedeckt sind.

Man stellt für eine Umstrukturierung von Everspan in der Gruppe bei der OCI Behörde einen Antrag und wenn diese Genehmigung eingeht, dann kann man damit beginnen.

Ohne Corona wäre der Prozesstermin schon im Juli gewesen.  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverRichterin erlaubt Versicherern Klage gegen Banken

 
  
    #2555
29.07.20 22:05
für Verluste aus Puerto Rico Versicherungen.

Puerto Rico Bond Insurers Can Sue Banks in Island Court: Judge

https://news.bloomberglaw.com/bankruptcy-law/...in-island-court-judge

US-Konkursrichterin Laura Taylor Swain stimmte am Mittwoch mit MBIA Insurance, National Public Finance Guarantee und Ambac Assurance überein, dass sie vor ein Gericht in Puerto Rico zurückkehren dürfen, um ihre Vorwürfe gegen die Anleihenausgeber geltend zu machen.

Die Versicherungen werfen den Banken vor, die Finanzen von Puerto Rico in den Ausstelldokumenten falsch dargestellt zu haben und verlangen für die Verluste entschädigt zu werden.

Damit erlaubt die Konkursrichterin Taylor Swain den Versicherern ihre Verluste gegen die Wallstreet und anderen Banken geltend machen zu können, die von der Ausstellung und Betreuung der Anleihen unter den Vorwürfen sich dadurch bereichert haben sollen.



Bond insurers who blame underwriters for losses can pursue their claims against the banks behind more than $11 billion of Puerto Rico’s public debt in a local court, the judge overseeing the commonwealth’s debt reorganization ruled.

U.S. Bankruptcy Judge Laura Taylor Swain agreed on Wednesday with MBIA Insurance, National Public Finance Guarantee, and Ambac Assurance that they should be allowed to return to a Puerto Rico court to resolve their allegations against bond underwriters  

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingWieso

 
  
    #2556
31.07.20 07:54
ist das eigentlich so eine neverendingstory, eigentlich war und sollte alles.lnunter dach und fach sein, dann kamen diverse Unstimmigkeiten und Einsprüche etc. Meinst das wird in PR jemals geklärt werden. Das kann ja jetzt wieder Jahre dauern bis etwas in der Sache PR entschieden ist oder?  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverDas ist die ultimative Klage für die Versicherer

 
  
    #2557
03.08.20 11:50
gegen die Banken und so wie die Richterin Swain in der Vergangenheit geurteilt hatte, geht es recht schnell, da sie ja nur für Puerto Rico abgestellt wurde.

Die Versicherer können sich nach den Urteilen von Frau Swain Hoffnung machen, dass die Schadensersatzansprüche von den Anleihen prüfenden Banken getragen werden müssen.

Richterin Swain scheint eine sozialistische Einstellung zu haben. Ich verweise auf die Autobahnmaut und die Autobahnanleihen mit Einnahmengarantie. Die entsprechende Autobahnfirma von Puerto Rico erzielt Gewinne und Überschüsse nach Steuern und Zinsen, aber zahlt keine Zinsen. Die Richterin hatte das damit genehmigt und begründet, weil man nicht wissen, ob in der Zukunft man das Geld für Reparaturen benötige. Also muss man ein ganzes Jahr weiter warten und erhält dann 1 Jahr verspätet als Versicherer das Geld von der Firma zurück, welches über war. Die Versicherer müssen das 1 Jahr immer überbrücken und wissen dann nicht, was sie zu viel bezahlen würden oder nicht.

In diesem Fall haben die Banken Puerto Rico Finanzstatus manipuliert, damit sie Anleihen verkaufen konnten.

In den USA ist vom Gesetz her geregelt, wie viele Schulden ein Staat machen darf und wie man das berechnet. In dem Fall von Puerto Rico hätten keine weiteren Anleihen ausgestellt werden dürfen. Die 25% Schuldenquote wurde überschritten. In den 25% sind die Schulden des Bundesstaates, inklusive öffentlicher Träger wie Pensionskasse und öffentliche Stromversorgung etc. enthalten.



 

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingServus zusammen

 
  
    #2558
06.08.20 07:35
wir haben eine neue homepage.
übersichtlicher war die alte. Moderner frischer die neue. Heute after market close kommen zahlen. Ich hoffe CleB klärt endlich mal auf was er vor hat.  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverJup. Hinweise zu PR Kosten und PROMESA

 
  
    #2559
06.08.20 10:41
Hast schon gesehen, dass die auf der neuen Homepage jetzt Everspan mit aufführen?
Guck mal unter Investments: INVESTMENT SCHEDULE OF AMBAC ASSURANCE CORPORATION AND EVERSPAN INSURANCE COMPANY


MBIA ist ja nun fast Geschichte. Die müssen wohl in Rehabilitation bei MBIA INC oder in die Abwicklung unter Staatsauflagen, weil die nur noch $300 Millionen Eigenkapital haben.
AMBAC hat höhere Einnahmen als Ausgaben im Gesamtjahr bezogen auf Puerto Rico, aber MBIA hat weniger Einnahmen als Ausgaben bezogen auf Puerto Rico.

Dann wären nur noch AMBAC und AGO (Assured Guaranty) über.

Positiv ist zu sagen, dass die Versicherer ja Geld von den Banken für die falschen Liquiditätsprüfungen von Puerto Rico zurückerhalten sollen.

Gut für AMBAC ist, dass AMBAC nicht mehr viel in Puerto Rico versichert hat. Vor allem nicht den Energieversorger PREPA versichert hat, was wohl MBIA das Genick gebrochen hat.
Zum Vergleich AMBAC MBIA Zahlungen für Puerto RIco:

- AMBAC 62,1 Millionen für 2020  https://s1.q4cdn.com/967481927/files/...1Q20-Puerto-Rico-Exposure.pdf
- MBIA 233,8 Millionen für 2020
https://www.nationalpfg.com/pdf/SelectedExposure/SelectedExposures.pdf

Hier noch die Jahre 2021 und 2022 an möglichen Kosten im Fall Puerto Rico:
AMBAC:
2021 $ 53,5
2022 $ 50,8

MBIA:
2021 $ 179,3
2022 $ 117,1

Man sieht, dass mit $ 300 Millionen MBIA in die Rehabilitation gehen sollte, auch wenn Sie Einnahmen generieren.

MBIA nicht AMBAC meldete Gestern:
Der Nettoverlust für das zweite Quartal des Jahres 2020 war hauptsächlich auf Aufwendungen und Aufwendungen zur Verlustanpassung im Zusammenhang mit Nettoverlusten zurückzuführen
Von der National Public Finance Guarantee Corporation versicherte Anleihen aus Puerto Rico
(„National“) und reduzierte Rückforderungen von Versicherungsschäden aus besicherten Schuldverschreibungen versichert durch MBIA Corp.

Hinweis PROMESA:

Das Gericht hat PROMESA bestätigt.
Während der Oberste Gerichtshof die Gültigkeit des Aufsichtsgremiums und seiner Ernennungen bestätigte, bleiben andere Herausforderungen bestehen. Tatsächlich hat erst vor einigen Wochen ein Versicherer bestimmter puerto-ricanischer Anleihen eine Beschwerde eingereicht, in der er die Verfassungsmäßigkeit des PROMESA-Statuts selbst anfechtet.5 Diese Vom Anleiheversicherer Ambac Assurance erhobene Anfechtung behauptet, dass das PROMESA-Statut gegen die Einheitlichkeitsanforderungen der Verfassung in Bezug auf das Konkursrecht verstoße. Die Beschwerde argumentiert, dass die Verfassung zwar dem Plenum die Befugnis gibt, Gesetze zum Thema Konkurs zu erlassen, diese Gesetzgebung aber einheitlich sein muss und keinen bestimmten Schuldner wie die PROMESA-Schuldner begünstigen darf. Ob dieser jüngste Angriff bei der Richterin des Bezirksgerichts Laura Taylor Swain an Fahrt gewinnen wird, bleibt abzuwarten, aber Praktiker und Interessierte sind klug, weiterhin aufmerksam auf das laufende Verfahren zu achten, das den PROMESA-Prozess und die ProMESA-Struktur in Frage stellt. https://www.skadden.com/insights/publications/...-financial-oversight
 

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingseeehr geil

 
  
    #2560
06.08.20 15:31
und ausführlich! Ja habe ich gelesen! Mich wundert das mbia eh Noch am leben ist.. bin gespannt. aif jedenfall scheint die neuausrichting voll im gange! yheute abend mehr  

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingwarten auf Call

 
  
    #2561
07.08.20 10:17

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverJa endlich NEU Everspan eigenständig Neue Einnahme

 
  
    #2562
07.08.20 10:23
Neue Einnahmequelle wurde von AMBAC errichtet.

Everspan war vorher unter der Tochterfirma AAC eingegliedert und durfte keine Dividenden an die Holding zahlen. Dies hat sich nun geändert. Everspan wurde in der Vergangenheit von AMBAC mit einer eigenen Versicherungslizenz gekauft und fungiert nun als eigenständige Tochterfirma unter der Holding.
AMBAC kann von Everspan jederzeit frei Dividenden (also Gelder) an die Holding nun überweisen.
Diese wird neue Geschäfte tätigen.

In diesem Beitrag und im folgenden seht ihr die Veränderung der Firmenstruktur.

Hinweis zum Quartalsergebnis: + $ 1,47 pro Aktie hat sich das Eigenkapital erhöht und es ist davon auszugehen, dass die kommenden Quartale der AAC ebenso erfolgreich sein werden, denn nur aus diesem Grund hat die Versicherungsbehörde AAC die Genehmigung erteilt gehabt, dass Everspan von der AAC zur Holding AMBAC abgetrennt wurde.

 
Angehängte Grafik:
ambac_neue_struktur_everspan_und_aac.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
ambac_neue_struktur_everspan_und_aac.jpg

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverZum Vergleich die alte Firmenstruktur

 
  
    #2563
07.08.20 10:25
nur 1 Quartal vorher noch bestand.

 
Angehängte Grafik:
ambac_alte_firmenstruktur_bis_q1_2020.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
ambac_alte_firmenstruktur_bis_q1_2020.jpg

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverGerichtsprozess um $ 1,7 Milliarden

 
  
    #2564
07.08.20 10:41
ohne Zinsen die AMBAC von der Bank of America wieder zurück haben will ist am 22.2.21.
Mit Zinsen verlangt AMBAC $3 Milliarden von der Bank of America zurück.

Das ist der nächste Turbo für die Aktie. Das sind $66 pro Aktie.

Hinweis: Das oberste US Gericht der Supreme Appeal Court hat das Verfahren im mehrheitlichen Richterbeschluss angenommen, nachdem die Bank of Amerika 4 von 5 Vorentscheidungen in Präzedenzfällen verloren hatte und nur 1 gewinnen konnte.
AMBAC liegt also 4 zu 1 vorne gegen die Bank of America.
 

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingyeah aber was

 
  
    #2565
07.08.20 13:51
genau everspan macht geht nicht dtaus hervor hast du eine ahnung?  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverEverspan hat 52 Lizenzen in den USA für

 
  
    #2566
07.08.20 16:00
Verschiedene Versicherungsbereiche in denen sie tätig werden dürfen.  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverHatte ich ganz vergessen

 
  
    #2567
07.08.20 16:11
Everspan erhielt im Juni die Genehmigung der OCI.

Nach dem Business-Plan finanziert sich Everspan durch den Verkauf von 2 Milliarden an je zu 250 Dollar Anleihen.

Das sind Surety Bonds.  

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverDas Prinzip ist ganz einfach

 
  
    #2568
07.08.20 16:19
Surety Bond funktioniert hier so, dass die AAC mit 2 Milliarden als Bürge für Everspan einspringt. Everspan erhält also 2 Milliarden indirekt aus der Kasse von AAC.
Everspan verdient dann sein eigenes Geld. Zahlt Zinsen und wenn das Geld von der BoA kommt, dann zahlt man die Surety Anleihen ab.

Man hat eine nicht belastete neue Versicherung damit am Markt.

Ambac kann Anleihen selber herausgeben.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
101 | 102 | 103 103  >  
   Antwort einfügen - nach oben