Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Elringklinger-Rosige Zukunft??


Seite 1 von 54
Neuester Beitrag: 23.10.19 15:29
Eröffnet am: 28.10.15 22:07 von: Bulle1006 Anzahl Beiträge: 2.325
Neuester Beitrag: 23.10.19 15:29 von: HadrianQ Leser gesamt: 324.516
Forum: Börse   Leser heute: 472
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 54  >  

41 Postings, 1461 Tage Bulle1006Elringklinger-Rosige Zukunft??

 
  
    #1
4
28.10.15 22:07
Ich bin heute hier langfristig Eingestiegen. Habe mich näher mit dem Geschäftsfeld bzw.der Ausrichtung beschäftigt. Meiner Meinung nach Investiert Ek stark in Zukunftstechnologien, welche kurzfristig den Gewinn belasten. Hier gehe ich von einer Wende ca. 2016/2017 aus und erwarte steigende Gewinne. Eure Meinung zu meiner Sicht??  
1300 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 54  >  

28 Postings, 142 Tage rphe@Zeitungsleser

 
  
    #1302
20.08.19 12:40
Woher hast Du die Info, dass die Stacks von EK die höchste Leistungsdichte haben soll? Ich habe nämlich noch nie von einem Vergleich der Stacks unterschiedlicher Hersteller gelesen und war mir bisher nicht mal sicher, ob es da gravierende Unterschiede gibt.
Wenn dem so ist, warum kommt bei EK keine Wasserstoff-Euphorie auf?  

1785 Postings, 3547 Tage ZeitungsleserQuelle: FAZ v. 20.08.19, S. 22 letzter Satz

 
  
    #1303
20.08.19 13:30
Hi,
das steht so heute auf Seite 22 in der FAZ - letzter Satz des Artikels. Mehr dazu kann ich dir nicht sagen, da ich davon keine Ahnung habe.
BG  

28 Postings, 142 Tage rpheVielen Dank für die Info

 
  
    #1304
20.08.19 14:16
Gruß rphe  

13 Postings, 846 Tage takuiDie Rechnung mit der Brennstoffzelle

 
  
    #1305
1
21.08.19 20:58
Wolf hätte gerne das der Brennstoffzelle die Zukunft gehört, ob das aber so kommen wird weiß aktuell kein Mensch.  Während die BEVs in den Markt gehen, ist die Brennstoffzelle  nicht im Markt. Man google mal Formatkrieg VHS vs. Betamax, reine Leistungsdaten sagen nichts über die Zukunftsfähigkeit eines Produkts aus. Hohe Leistungsdichte ist das eine, Lebensdauer das andere.
Während Plug, Ballard, PowerCell steigen, fällt EK weiter wie ein Stein. Von Serienprojekten sprach in den conference calls nie jemand, wenn das so wäre, würde man das im Kurs sehen-> der sagt mir aber ganz was anderes. Über 20 Entwicklungsaufträge laut conference call (anscheinend jetzt 25), was soll das heißen, hat man einen Stack den OEM zur Verfügung gestellt oder entwickelt man aktiv an deren fuel cell. Warum dann nur 2 angebliche Serienaufträge, für die 23 andere ist Sie zu schlecht/ teuer?

Von der Batterieförderung, welche China initiierte, hat EK nichts abbekommen. Das einzige was rauskam ist Sono, ein Startup, bei dem man nicht weiß ob sie überhaupt jemals Autos auf die Straße bringen werden. Wird es bei der Brennstoffzelle besser laufen?

BTW: Das Wolf jetzt angeblich Tesla-Fahrer ist finde ich ziemlich witzig. Man google mal Tesla+Wolf, ziemlich arrogantes, ahnungsloses Statement...  

501 Postings, 1057 Tage NeLevJung...

 
  
    #1306
27.08.19 03:50
Welches Statement meinst du?
Das die Batterie von Tesla Mist ist?
Das ist defakto wirklich so. Es gibt wesentlich bessere. Tesla ist ein sehr gut gelungener Marketing Gag. Die Autos sind von der Qualität her nicht ansatzweise vergleichbar mit Toyota, BMW oder Mercedes.
Die Batterie Technologie ist vergleichbar mit aneinander geschalteten Laptopbatterien.
Tesla bringt Fahrspaß auf Kosten noch höherer Umweltbelastung. Thats it!  

13 Postings, 846 Tage takui@NeLevJung

 
  
    #1307
1
27.08.19 09:28
Richtig, nur haben Sie es anscheinend hinbekommen damit wesentlich bessere Werte einzufahren als die Konkurrenz.
"Ein weiteres Ergebnis der Analysen: Tesla hat bei knappen Batterierohstoffen einen Durchbruch erzielt. Tesla ist es offensichtlich gelungen, den Anteil des notorisch knappen Metalls Kobalt in den Batterien seines neuen Model 3 erheblich zu verringern. "
Das BMS ist eines der führenden Systeme und falls man das nicht glauben mag, kann man ja auch einfach mal die Verbräuche mit anderen vergleichen. Model S und 3 stehen auf den Parkplätzen der hiesigen OEMs als Benchmark-Fahrzeuge, wird seinen Grund haben...
"Die Porsche- und Audi-Ingenieure mussten die PPE (Premium Platform Electric) ändern, da das Tesla Model 3 wesentlich besser war als sie dachten, heißt es in einem Bericht des deutschen Manager Magazins."
https://futurezone.at/produkte/...egt-und-waren-ueberrascht/400404821
https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/...-abwerfen/22625806.html

 

196 Postings, 2085 Tage berndmeierIst jetzt der Boden gefunden?

 
  
    #1308
04.09.19 21:11
Den Wert hat es ja ziemlich geerdet. Wie schaut es denn hinter den Kulissen aus. Fundamental ist EK ein Schnäppchen.  

4715 Postings, 973 Tage gelberbaronscheinbar hat keiner Interesse

 
  
    #1309
06.09.19 14:14
am Kauf oder hier zu schreiben.....klar ein Schnäppchen....auch
Schaeffler ist ein Schnäppchen.....und SGL Carbon ist ein Schnäppchen.

Schaun wir mal wir es im Januar aussieht!  

3983 Postings, 6076 Tage hippelandNix los hier?

 
  
    #1310
10.09.19 05:26
Stimmt, es ist ziemlich ruhig in diesem Forum.

Ich habe diese drei benannten "Schnäppchen" im Depot.
EK und Schaeffler trotz des Anstieges der letzten Tage immer noch in Rot. Bei SGL darf ich mich über ein - derzeit - ordentliches Plus freuen. Ob das Schnäppchen sind oder waren, erfahren wir sicher irgendwann. Wissen tun wir wie üblich ohnehin nichts. Ich zumindest nicht.  Deshalb überlasse ich Bewertungen und Prognosen anderen und lese interessiert mit.
-----------
Grüße
-hippeland-

196 Postings, 2085 Tage berndmeier"Schnäppchen"

 
  
    #1311
10.09.19 09:07
Ich denke bis 7€ könnte es sehr schnell gehen, wie es dann weitergeht hängt vom Gesamtmarkt ab. Fakt ist dass auch morgen noch Zulieferer gebraucht werden. Die ganze Misere begann mit dem NOx Wahn und Dieselfahrverboten. Das hat zu einer Käuferverunsicherung geführt mit dem Resultat dass einfach die alten PKW weitergefahren werden und der Neukauf aufgeschoben wurde. In meinem Umfeld denken viele so, bzw. kaufen aus Verunsicherung erstmal keinen PKW.
Dieser Umstand schlägt jetzt auf die ganze Zulieferkette durch und alle wundern sich warum der Absatz einbricht.  

4715 Postings, 973 Tage gelberbaronauf Frau Merkel

 
  
    #1312
15.09.19 21:39
ihre Aktivisten freundliche Minister die noch solche einladen
kann man sich verlassen  

508 Postings, 1353 Tage Dawnrazorzu Gast bei Anne Will

 
  
    #1313
15.09.19 22:36
Dr. Stefan Wolf ist heute zu Gast bei Anne Will.  

4715 Postings, 973 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    #1314
17.09.19 10:39

Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 23.09.19 14:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Verschwörungstheorie

 

 

19 Postings, 1475 Tage hotstockhonkLügenbaron

 
  
    #1315
1
20.09.19 10:26
Bezahlter Schreiber der Automafia, wie sollte er sich sonst ein Smartphone leisten...  

4715 Postings, 973 Tage gelberbaronich brauch kein Smartphone

 
  
    #1316
20.09.19 14:49
für mich ist das QuasselDreck zum Verunglimpfen und Leute zu steuern.....
dazu Langeweile zu überbrücken von unbefriedigten Frauen....

um Aktivisten zusammenzurotten, Autos anzuzünden und Messen zu
blockieren.

Wenn die Aktivisten Charakter hätten würden sie gegen Bolsonaro vorgehen,
putschen und den Regenwald retten.....auch in Sibirien den Wald retten.
Und gegen die Mullahs vorgehen die Ölquellen anstecken und bombardieren.

Alles andere ist bequemer Terrorismus der die Falschen trifft.

 

4715 Postings, 973 Tage gelberbaronaber in den Staaten

 
  
    #1317
20.09.19 14:54
wie Brasilien und Russland und Iran sitzen die schneller in der Todeszelle
als denen lieb ist....im Westen können sie agieren und zerstören!

Vor Ort gehen.....aber das Risiko gehen die nicht nein! Brasilien
ist wie Kim jong un...die eigene Bevölkerung ist machtlos gegen
die Korruption der Mächtigen. Im Iran auch....Russland ebenso.  

196 Postings, 2085 Tage berndmeierThema verfehlt

 
  
    #1318
20.09.19 15:21
Was soll diese Hetze? Dafür gibt es andere Foren bzw. geh zu den Demos und teile Dich dort mit. Die 7. € sind jetzt erreicht, bin jetzt mit 2/3 raus. Den Rest lasse ich liegen. Der Anstieg ist ja unheimlich. Mich würde vielmehr interessieren wie es aktuell im Unternehmen aussieht.  

4715 Postings, 973 Tage gelberbarontschuldigung

 
  
    #1319
20.09.19 20:43
wollte nicht hetzen....bleibe beim Thema....

ich bleibe investiert weil ich noch stark im minus bin  

271 Postings, 619 Tage Kowalski100@berndmeier

 
  
    #1320
21.09.19 11:14
Mich überrascht der Anstieg auch die letzten Tage. Da wir sauber aus dem Brief gekauft.
Frage mich, ob das reine Markttechnik ist, oder tatsächlich was im Busch ist. Ich habe leider keinerlei Anhaltspunkte.  

1084 Postings, 3750 Tage Berggeistich hab die seit 4,42

 
  
    #1321
21.09.19 12:54
will das eigentlich langfristig halten, aber der Sprint ist fast unheimlich...warum nur? wegen der Brennstoffzellenentwicklung?  

431 Postings, 510 Tage Dat wedig nichDeshalb...

 
  
    #1322
23.09.19 09:14
ttps://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-09/...ichische-post-015.htm  

71 Postings, 336 Tage Weitsicht12kleiner Lichtblick

 
  
    #1323
1
02.10.19 08:41
https://www.h2-view.com/story/...oyment-of-fuel-cell-electric-trucks/  

1785 Postings, 3547 Tage ZeitungsleserIch bin zu ängstlich

 
  
    #1324
23.10.19 08:18
Ich habe von EK wieder getrennt. Die Conti-Meldung und die Meldung aus China stimmen mich für den Automobilsektor nicht mehr zuversichtlich für die kommenden Jahre. Adios. Allen Investierten weiterhin viel Erfolg!  

431 Postings, 510 Tage Dat wedig nichÄngstlich...

 
  
    #1325
23.10.19 11:52
...immer wenn alle ängstlich sind kann man oft kaufen (klar, der Laden muss überlebeb können). Buy on bad news. Funktioniert immer noch. P.S. Flossen weg vom fallenden Messer :-)  

157 Postings, 261 Tage HadrianQBrennstoffzellen

 
  
    #1326
23.10.19 15:29
EK ist schon seit langem in dem Bereich aktiv und der Vorstand hier Überzeugungstäter. Der große Unterschied zu den Pure-Wasserstoff Playern ist allerdings, dass EK ordentlich Umsatz und Gewinn macht und damit gerade mal mit ca. einem Drittel des Umsatzes bewertet ist.

Jetzt gehts hier auch mal mit konkreten Entwicklungen und Kooperationen voran.

https://www.elringklinger.de/de/...ngen/pressemitteilungen/21-10-2019

ElringKlinger kooperiert mit Bushersteller VDL im Bereich der Brennstoffzellentechnologie
21. Oktober 2019 - 14:00

   ElringKlinger liefert Brennstoffzellenmodule für VDL-Fahrzeuge zum Test bei der Colruyt Group im realen Betrieb
   Zusammenarbeit im Rahmen des „H2Haul“-Förderprojekts: Entwicklung und Erprobung von Schwerlastkraftwagen mit Brennstoffzellenantrieb für den europäischen Markt
   Kooperation zwischen Lkw-Hersteller, Brennstoffzellenlieferanten und Betreibern von Wassertstofftankstellen

Dettingen/Erms (Deutschland), 21. Oktober 2019  +++  Die ElringKlinger AG und die niederländische VDL Groep kooperieren im Bereich der Brennstoffzellentechnologie. Gemeinsam nehmen beide Unternehmen an dem europäischen Förderprojekt „H2Haul“ teil. Neben den Teilprojekten weiterer Projektpartner werden drei VDL-Fahrzeuge mit Brennstoffzellensystemen von ElringKlinger ausgerüstet und vom belgischen Einzel­handelskonzern Colruyt im realen Betrieb getestet. Die zum Einsatz kommenden Wasserstofftankstellen ermöglichen eine schnelle und leistungsstarke Betankung und unterstützen damit das Demonstrationsprojekt, wie Brennstoffzellen-Lkw als direkter Ersatz für Dieselfahrzeuge dienen können.

Das „H2Haul“-Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag zur Marktvorbereitung für die weitere Nutzung der Technologie in den 2020er Jahren. Ziel des Projekts ist es, die Entwicklung der Brennstoffzelle als alternative Antriebstechnologie in Europa bis zur Marktreife weiter voranzutreiben. Das ElringKlinger-Brennstoffzellenmodul soll an­schließend u.a. in Stadt- und Langstreckenbussen Anwendung finden. Das Projekt wurde durch einen Zuschuss des Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) in Höhe von zwölf Mio. EUR ermöglicht.

ElringKlinger ist seit rund 20 Jahren in der Forschung und Entwicklung von Brennstoff­zellen tätig und tritt im Markt sowohl als System- als auch als Komponentenlieferant auf. Die Stacks basieren auf der PEM-Technologie und wandeln unter Verwendung von Wasserstoff und Sauerstoff chemische in elektrische Energie um. Sie sind vor allem für mobile Anwendungen mit großer Reichweite und zyklischem Betrieb geeignet. Einsatz­bereiche sind Busse und Pkw, aber auch industrielle Anwendungen im mobilen Bereich, wie kleine Nutzfahrzeuge und Flurförderzeuge.

Stacks von ElringKlinger zur Integration in Kundensysteme gibt es mit einer elektri­schen Leistung von 2 bis 150 kW. Sie verfügen optional über im Endplattenmodul inte­grierte Peripheriekomponenten und Systemfunktionalitäten, die eine deutliche Vereinfachung und Kostenreduktion des Brennstoffzellensystems erlauben.

Über das H2Haul-Projekt
Das H2Haul-Projekt (Hydrogen Fuel Cell Trucks for Heavy Duty, Zero Emission Logistics) ist ein vom Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) mit 12 Mio. EUR gefördertes Projekt, das 16 emissionsfreie Brennstoffzellen-Lkw an vier Demonstrationsstandorten einsetzt. Das Projekt hat eine Laufzeit von fünf Jahren ab 2019 und wird vom FCH 2 JU im Zuge des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation (Horizont 2020) unter der Projektnummer 826236 mitfinanziert. Die folgenden Organisationen nehmen am H2Haul-Projekt teil: Air Liquide, Element Energy Limited, ElringKlinger, Eoly, FPT Industrial, Hydrogen Europe, Hydrogenics, IRU Projects, IVECO, Powercell Sweden, THINKSTEP, VDL Enabling Transport Solutions, WaterstofNet. Die Lkw werden von BMW (DHL), Coop, Colruyt, Carrefour und Air Liquide betrieben.

Über FCH JU
Das Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) ist eine öffentlich-private Partnerschaft zur Unterstützung von Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationstätigkeiten im Bereich der Brennstoff­zellen- und Wasserstoffenergietechnologien in Europa. Ziel ist es, die Markteinführung dieser Technolo­gien zu beschleunigen und ihr Potenzial als Instrument zur Erreichung eines CO2-armen Energiesystems zu nutzen. Die drei Mitglieder des FCH JU sind die Europäische Kommission, die Brennstoffzellen- und Wasserstoffindustrie, vertreten durch Hydrogen Europe, und die Forschungsgemeinschaft, vertreten durch die Forschungsgruppe Hydrogen Europe Research.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 54  >  
   Antwort einfügen - nach oben