Dt. Eigenheim Union


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 09.04.24 15:11
Eröffnet am:24.10.23 11:06von: RobinAnzahl Beiträge:37
Neuester Beitrag:09.04.24 15:11von: HaraldW.Leser gesamt:8.697
Forum:Börse Leser heute:14
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 >  

42014 Postings, 8688 Tage RobinDt. Eigenheim Union

 
  
    #1
24.10.23 11:06
Umsatz nimmt etwas zu . Immobilienwerte heute gefragt  und Analyst schreibt zu dem Wert :

" Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die Deutsche Eigenheim Union AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2023 (per 31.12.) die Gesamtleistung deutlich auf 5,37 Mio. Euro (HJ 2022: 2,02 Mio. Euro) gesteigert und das EBIT leicht ins Plus gedreht. In der Folge bestätigen die Analysten das Kursziel und das positive Votum. "

Techn. Reaktion vielleicht ???!!  
11 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973oh oh

 
  
    #13
30.01.24 14:40
ich glaube der Knoten platzt bald !!!!!!!!!!!!  

524 Postings, 3341 Tage BlutegelKaufen / Kursziel 1,30 Euro ...

 
  
    #14
09.02.24 14:41
... laut Research-Studio von GBC IR (18.10.2023).

https://eigenheim-union-beteiligung.de/investoren/

Und der Kurs dümpelt bei 0,15 Euro herum. Wo liegt also der Fehler (die Diskrepanz)?

PS: Unterbewertet scheint der Wert schon zu sein, wenn man sich auf die letzten Zahlen bezieht und mal links/rechts auf Vergleichbares schaut. Dazu macht der Laden einen seriösen Eindruck. Im April gibt's das vorläufige Ergebnis für 2023 und im Juni den Geschäftsbericht! Bin gespannt.  

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973blutegel

 
  
    #15
09.02.24 16:05
wenn die NICHT pleite gehen  ist der Kurs zu tief  . Wenn die ZAhlen  stimmen  , müßte das Ding explodieren  .  

524 Postings, 3341 Tage BlutegelDer Kurs lügt auf jeden Fall deutlich seltener ...

 
  
    #16
11.02.24 16:44
... als die Einschätzung der Analysten. ;-)

Wir werden bald sehen, welche "Wahrheit" zutrifft.  

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973Blutegel

 
  
    #17
15.02.24 07:37
Erhöhung der Gewinnprognose . Jetzt ist Ebit höher als Marktkap .  Ist die Aktie zu billig ??????

NEWS:  "  Vor diesem Hintergrund erhöht der Vorstand die Prognose des EBIT für das laufende Geschäftsjahr 2024 von 4-5 Mio. EUR auf 5-6 Mio. EUR. Für 2023 erwartet der Vorstand weiterhin ein positives Gesamtergebnis."  

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973die Aktie

 
  
    #18
15.02.24 08:43
kann ja nicht laufen mit dem wenigen Umsatz . ABer wird bewertet  wie ein Insowert . Komisch    

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.Hohe Aktien-Umsätze an der Börse

 
  
    #19
1
15.02.24 17:28
Seit Ende November 2023 gibt es eine Vielzahl von Transaktionen mit der Aktie der Immobiliengesellschaft. Allein vom 21. November bis zum 13. Dezember sind rund 1,5 Millionen Papiere gehandelt worden. Das entspricht fast 5 Prozent aller Aktien. Seit Mitte Januar ist eine ähnlich starke Dynamik beim Handelsvolumen erkennbar. Es ist unklar, wer für dieses Volumen gesorgt hat. Im Freiverkehr müssen keine Schwellenmeldungen erfolgen. Am Markt spekuliert man jedoch, dass es sich dabei um Altaktionäre aus dem früheren Mantel handeln könnte. Hier ist offenbar einer der Altaktionäre verstorben, seine Erben könnten als Verkäufer auftreten. Belegt ist dies jedoch nicht.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=175106

 

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973HaraldW

 
  
    #20
19.02.24 13:19
da ist doch nix los  in dem Wert .  WIr sind hier nicht in Amiland , wo die Pennystocks mal schell  um 100% steigen  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.ich wollte nur

 
  
    #21
19.02.24 18:27
die Spekulation von 4investors mit euch teilen.

Kommt mir garnicht mal so abwähgig vor. Erben von einem Altaktionär, die vergolden wollen.

Problem ist, eine Aktionärstruktur für diesen Wert lässt sich nicht verlässlich finden.

Zumindest hier:

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...N--131328916/unternehmen/

stehen 99% Streubesitz, das passt zwar nicht zu dieser Spekulation, aber wieviel Aktien noch Alteigentümer haben, muss nicht veröffentlicht werden.

Somit die grosse Unbekannte.  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.nochmal ein Gedanke dazu

 
  
    #22
1
21.02.24 18:40
bei der letzten HV waren ca. 34Mio von 36Mio Aktien-Stimmrechte vertreten, dass sieht mir nicht nach 99% Streubesitz aus.

https://eigenheim-union-beteiligung.de/wp-content/...gsergebnisse.pdf

Deutsche Eigenheim Union AG
Ordentliche Hauptversammlung am 28.08.2023
Abstimmungsergebnisse  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.der Abverkauf auf den 12 Cents

 
  
    #23
28.02.24 17:46
ist zumindest heute gestoppt.

Ich bin echt gespannt ob da morgen nochwas kommt. Bislang wurde doch fast jede Kauforder oberhalb der 12 Cents noch am gleichen Tag bedient.... Heute nicht!  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.irgendwo zwischen 13 und 15

 
  
    #24
04.03.24 18:41
pendelt es sich zur Zeit ein.

Für 13 Cent möchte keiner verkaufen, für 15 Cent möchte aber auch keiner kaufen.

Bei dem dünnen Handel braucht es nur eine Nachricht, dann kann nach unten und nach oben alles passieren.

 

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973wir

 
  
    #25
12.03.24 16:09
bräuchten mal richtig UMsatz für eine Trendwende .  Marktkap sehr gering  

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973erste

 
  
    #26
13.03.24 10:45
Zielmarke wären die € 0,20  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.der erste Schritt ist gemacht

 
  
    #27
13.03.24 18:41
für 15 Cent wird wieder gekauft.

Vor paar Tagen wurde auf der 12 Cent noch geschmissen.

Die Entwicklung sehe ich als gutes Zeichen.  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.jetzt könnte es interessant werden

 
  
    #28
14.03.24 17:58
heute zur Schlussauktion auf Xetra immerhin Kauforder von 75.000 Aktien auf der 0,142

Wenn nun ein höheres Kaufinteresse aufkommt, aber im Orderbuch nichts drinne ist, ist auch klar was passiert.

 

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.Nochmal

 
  
    #29
15.03.24 14:44
Zwei Überlegungen:

Im Zwischenbericht per 30.06.2023 steht auf Seite 11

„Die Bilanzsumme per 30.06.2023 beträgt 52,08 Mio. Das Eigenkapital beträgt 36,49 Mio. EUR. Daraus ergibt sich ein starke Eigenkapitalquote von 70 Prozent.“

https://eigenheim-union-beteiligung.de/wp-content/...icht-09-2023.pdf

Aktuell ist die Marktkapitalisierung nicht mal 6 Mio, also keine 20% vom Eigenkapital.

Auf Seite 10

„Das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2023 ist mit Blick auf das gesamtwirtschaftliche Umfeld sehr
gut verlaufen, da die 42 angebotenen Wohneinheiten der Projekte in Klein Eichholz und in
Friedersdorf im ersten Quartal vollständig verkauft wurden. Das gesicherte Umsatzvolumen für die
Projekte beträgt ca. 12 Mio. EUR. Zusätzlich zu den Bauträgerprojekten nahm die Bauaktivität für die
32 Einzelbauvorhaben deutlich zu. Das gesicherte Umsatzvolumen für diese Einheiten beträgt 5,7
Mio. EUR netto.“

Hier wissen wir bereits, dass sich Klein Eichholz von 2023 in 2024 verschiebt. Der Einzelbetrag ist nicht zu erkennen, aber da es nur eine Verschiebung ist, eigentlich nicht wichtig. Das Projekt ist vollständig verkauft und auch wohl fertiggestellt, allerdings in 2024.

 

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973Ausbruch

 
  
    #30
18.03.24 09:21
aud Abwärtstrendkanal . Ziel € 0,30 , aber wir brauchen UMSATZ  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.in guter Gesellschaft

 
  
    #31
1
21.03.24 17:58
Münchner Kapitalmarkt Konferenz am 24. & 25. April 2024

https://www.eqs-news.com/de/news-details/?eqsNewsID=2728369

 

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.Wachstumspaket passiert Bundesrat

 
  
    #32
22.03.24 14:50
Besonders Immobilienwirtschaft könnte profitieren
Der Immobilienverband ZIA begrüßte vor allen die steuerlichen Anreize für mehr Wohnungsbau als "wichtiges Signal an die Immobilienwirtschaft, wieder mehr Investitionen anzugehen". Das könne beim Wohnungsbau den Schub auslösen, den Mieterinnen und Mieter dringend brauchten. Mit dem Gesetz kann die Bau- und Immobilienbranche Investitionskosten schneller steuerlich abschreiben. Das soll dafür sorgen, dass schneller wieder Geld für neue Investitionen zur Verfügung steht.

Bauministerin Klara Geywitz erklärte: "Sechs Jahre lang jeweils fünf Prozent der Investitionskosten abschreiben - das ist richtig großer Impuls für den Wohnungsbau in Deutschland." Die neuen Abschreibungsmöglichkeiten gelten demnach auch rückwirkend für alle Bauprojekte, die ab Oktober 2023 begonnen wurden und einen gewissen Klimaschutzstandard (Effizienzstandard 55) erfüllen.

https://www.stern.de/news/...mspaket-passiert-bundesrat-34566076.html

 

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.soweit ich das sehe

 
  
    #33
22.03.24 15:23
fallen alle Haustypen von Eigenheim Union in diese Förderung.

Effizienzstandard 55 ist ja schlechter, als Effizienzstandard 40

https://eigenheim-union.de/aktuelle-projekte/graebendorf/

 

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.gerade drüber gestolpert

 
  
    #34
28.03.24 15:08

https://www.immobilienscout24.de/anbieter/profil/...98-massivbau-gmbh

Dort sind noch ettliche andere Anschriften bei den Bauprojekten.  

2068 Postings, 1706 Tage Vania1973ist doch

 
  
    #35
04.04.24 15:55
kein Umsatz  - schade könnte mal explodieren  wie viele Pennystocks in USA  . Aber hier kein UMsatz in Deutschland  

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.im April

 
  
    #36
04.04.24 16:52
sollen ja noch die vorläufigen Jahreszahlen 2023 kommen, vielleicht kommt dann etwas Schwung rein.

Veranstaltungen und Termine
April 2024 vorläufiges Ergebnis 2023
April 2024 MKK – Münchner Kapitalmarkt Konferenz
(24./25.04.2024)
Juni 2024 Geschäftsbericht 2023
August 2024 Ordentliche Hauptversammlung
September 2024 Halbjahresbericht 2024

https://eigenheim-union-beteiligung.de/investoren/

 

1637 Postings, 1638 Tage HaraldW.vorläufiges Ergebnis 2023

 
  
    #37
09.04.24 15:11
ich bin mir ziemlich sicher, dass das vorläufige Ergebnis 2023 noch vor diesem Termin kommt:

MKK – Münchner Kapitalmarkt Konferenz
(24./25.04.2024)

Weiterhin gehe ich davon aus, die Aussage in der ADOC vom 14.02.2024 wird noch Bestand haben:

Für 2023 erwartet der Vorstand
weiterhin ein positives Gesamtergebnis.

Trotz der Verschiebung der Fertigstellung in 2024.

Bei Kursen zwischen 12 und 15 Cent liegt die Marktkapitalisierung zwischen 4 und 5 Millionen und ist somit absolut lächerlich.

In den nächsten 5 Monaten sehe ich hier ein enormes Aufholpotenzial, da im September die Halbjahreszahlen 2024 kommen. Wenn eine Bestätigung von dieser Aussage kommt:

Vor diesem Hintergrund
erhöht der Vorstand die Prognose des EBIT für das laufende Geschäftsjahr
2024 von 4-5 Mio. EUR auf 5-6 Mio. EUR.

Dann wäre das EBIT größer als die Marktkapitalisierung.

Völlig verrückt.
 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben