Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 1 von 1403
Neuester Beitrag: 15.07.20 09:22
Eröffnet am: 30.10.18 19:06 von: Darauf gesc. Anzahl Beiträge: 36.062
Neuester Beitrag: 15.07.20 09:22 von: Ciriaco Leser gesamt: 3.968.647
Forum: Börse   Leser heute: 899
Bewertet mit:
47


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1401 | 1402 | 1403 1403  >  

15483 Postings, 3967 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

 
  
    #1
47
21.05.14 21:51
Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
35037 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1401 | 1402 | 1403 1403  >  

25 Postings, 1315 Tage charlesmungerSo, jetzt muss ich einfach auch

 
  
    #35039
1
11.07.20 00:38
mal zu Wort melden! Ich weiß nicht, wer von den Forenteilnehmern Mitarbeiter(in) bei der der DB ist oder war. Ich bin ein Mitarbeiter - seit 1975 und noch bis 31.10.2020. Dann gehe ich in Pension.
Das hindert mich aber nicht, mal Fraktur zu reden. Und das werde ich!
Hier werden alle möglichen Dinge über die DB sowohl positiv wie negativ beschrieben.
Das ist jedem freigestellt. Doch ich habe Insiderinformationen - nein, nicht was die Kurse, sondern was die Mitarbeiter betrifft, die ich in einfachen Sätzen schreiben werde.
Diese Bank hatte bei meinem Eintritt den Status, die 3. größte Bank der Welt zu sein. Bei solch einem Bankinstitut arbeiten zu dürfen, war ein Privileg. Stolz zu sein - das wäre damals zu kurz gegriffen. Du warst überall eine mit Hochachtung behandelte Person. Zu recht. Und heute?
Wenn ich mich mit Kollegen unterhalte, höre ich nur Klagen von Problemen mit den Produkten, der Technik, den Vorgaben und vor allem: der Identifikation mit dem Arbeitgeber.
UND GENAU DAS IST DAS PROBLEM DIESER BANK!!
Die Geschichte der DB seit dem 3. Reich weist meistens nur negative Ereignisse auf. Nazigetreues Verhalten seitens Vorstände wie Hermann Josef Abs (O-Ton: H wie Abs, J wie Abs und A wie Abs) sowie Peinlichkeiten und negative Vorkommnisse der Vorstände (ich bin lediglich ein einfacher Angestellter und die haben der Bank bis heute keine Nachteile verursacht). Nur um einige in Erinnerung zu bringen:
- Josef Ackermann - das V Zeichen vor Gericht und die berühmten 25 %!
- Rolf E. Breuer - der Kirch Prozess
- Anshu Jain - Protegist der Investmentbanker (Ackermann war sein Vorbild) übrigens wurde (wahrscheinlich heute auch noch, es wird streng verheimlicht!!!!) den Investmentbankern zu damaliger Zeit die Boni im VORAUS! bezahlt - noch Fragen??
- Hilmar Kopper - Peanuts (wenn ich mir den AK und die MK anschaue, passt das Wort aber sowas von)
Nicht vergessen möchte ich Paul Achleitner als Aufsichtsrat seit Jahren, in denen es nur abwärts geht.
Wie kann so eine Person  nach solchen negativen Ergebnissen noch in dieser Position seine Daseinsberechtigung haben? Kann mir das einer von euch beantworten?

Einen einzigen Lichtblick in der Historie „meiner“ Bank habe ich:

- Alfred Herrhausen war ein Visionär, aber vor allem ein Mensch, der wusste, wie man Menschen und Geschäft zu nehmen hatte. Ich hatte das Vergnügen ihn persönlich kennenzulernen. Ein Mann mit Charisma und Weitblick. Mit ihm über längere Zeit wäre die DB in Fahrwasser unterwegs gewesen, die es meiner Meinung verhindert hätten, dass  die Geschichte der DB so geschrieben worden wäre, wie sie wurde.

Und nun mein Statement:
Obwohl mein Arbeitgeber mir einen sehr gut dotierten Pensionsvertrag hinterlassen hat, kann ich aufgrund der genannten Geschehnisse (da wären leider noch soviel mehr negative Punkte innerhalb der letzten Jahrzehnte und wahrscheinlich auch noch kommende zu nennen) nur zu dem Schluss kommen, dass ich die Aktie in meinem Leben NIE mehr kaufen werde. Für mich bietet sie sich höchstens noch zum Zocken an und das ist für mich der traurige Schluss. Ich kann nur jeden warnen, der unbedingt in diese Aktie investieren will: zocken ja - anlegen nie im Leben.

Keine Ahnung warum, aber ich habe so ein komisches Gefühl, dass diese Bank seit sovielen Jahren alle Fettnäpfchen benutzt hat, die sie treffen konnte und irgendwann gibt es sie nicht mehr.  

5831 Postings, 4009 Tage tagschlaeferhaha, sein wann haben bankangestellte ahnung von

 
  
    #35040
11.07.20 02:50
börse :D

10302 Postings, 4322 Tage kalleari@tagschlaefer

 
  
    #35041
11.07.20 07:17
haha ! Gegenfrage ? Seit wann haben Börsianer Einblick darüber was in Firmen intern abläuft ?  

323 Postings, 1099 Tage juergen200000charlesmunger

 
  
    #35042
11.07.20 10:30
ja da hast du ganz recht,
alfred herrhausen war der letzte anständige chef der deutschen bank.
aus diesem ehemaligen vorzeigekonzern ist leider ein übler betrüger/verbrecherkonzern geworden.
millionenboni + millonenabfindungen für die chefetage,aber keine rückendeckung für die unteren angestellten....
ich habe auch in einem weltweiten konzern gearbeitet und so war es bei mir leider auch....
mehr als einmal habe ich hier geschrieben dass diese chefs von diesem betrügeruntetnehmen in das gefängnis gehören.

 

6193 Postings, 1239 Tage gelberbaroncharles

 
  
    #35043
11.07.20 10:48
pfui - Nestbeschmutzer.....du reihst dich in die Zeile der Bankenhasser ein.....

was wollt ihr kleinen Pisser denn Zocken ihr Hungerleider?

Zocken mit Millionen Aktien tun nur die HF aus London und NY und
die Leerverkäufer!

Spinatstecher seid ihr un liegt falsch....denn ich sage

hupphupphupp.....hupphupphupp....hupphupphupp!

Es lebe die DB als größtes Institut.....es lebe die Zukunft!

Allen Feinden und gefährlichen Konkurrenden zum Trotz....

Gott strafe England!  

6193 Postings, 1239 Tage gelberbaronwenn man

 
  
    #35044
11.07.20 10:52
mit Zahlkarten und Stempeln bei der DB schlafen konnte und man
keine Boni bekam ist der Frust in der Rente groß.....

ach wie gerne wäre - ich im Club der Millionäre....doch da kommt
man nicht so ohne weiteres rein da muss man schon Erfinder oder
Schwerverbrecher sein.......ahuuuu  

25 Postings, 1315 Tage charlesmungerGelberbaron

 
  
    #35045
11.07.20 21:42
was kümmert es die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr reibt?
Versuche mal einfache Sätze zu formulieren, dann kannste Dich wieder melden. Wenn Du im Club der Millionäre sitzt, verzichte ich gerne auf solche „Ehre“.
Deine Posts der Vergangenheit haben Dich doch schon lange entlarvt.
Und was die DB in der Zukunft betrifft, weißt Du als Außenstehender doch wohl am wenigsten.
Werde mit weitere Worte sparen - das bist Du nicht wert.  

1088 Postings, 960 Tage Graf Yostercharles

 
  
    #35046
11.07.20 22:14
du hast ja schon dein letztes Hemd verzockt und immer noch nichts gelernt?
Mit A. Herrhausen fing das verhängnisvolle Invetmentbanking doch schon an, damit hat er die DBK schon verhasst gemacht.
Du sollst ja auch nicht gleich zehntausende Stücke kaufen. Tausend reichen ja. Aber zocken ist hier komplett aussichtslos. Sogar der Weltenbummler hat aufgegeben.  

25 Postings, 1315 Tage charlesmungerGraf- ich habe garnichts verzockt;

 
  
    #35047
1
11.07.20 22:57
weder 10000 noch 1000. Ich würde eh nur mit Puts reingehen. Das hat  aber noch Zeit.
Herrhausen hat mit dem Investmentbanking eine visuelle Idee angeregt, aber nicht selbst in diese Bahnen gelenkt, die es bis heute angenommen hat. Er hätte diese Art des Investmentbankings der letzten Jahrzehnte niemals so durch gehen lassen. Da Du auf die Recherche von Jan Pieter Krahnen aus der Süddeutschen vom März diesen Jahres anspielst, wird Dir bekannt sein, dass er vor der Implementierung seiner Idee ermordet wurde.
Hier der Link:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...e-ist-gescheitert-1.4847008  

987 Postings, 374 Tage cavo73seltsam,

 
  
    #35048
11.07.20 22:59
nach meinen posts meldet sich ein Insider und greift mein Argument der Fettnäpfchen auf.
Zufall?
Was kommt als nächstes Fusion mit der Wirecardbank und ein Rettungspaket vom Bund über 800 Mio + X
Kommt der Stein ins Rollen?
Oder auch nicht  

2303 Postings, 3813 Tage ZeitungsleserDer Zeitwertverfall wirds richten

 
  
    #35049
11.07.20 23:05
Ich bin zwar von der Unfähigkeit des Vorstands und der schwierigen Marktsituation aufgrund der bevorstehenenden Kreditausfälle für Banken überzeugt, dennoch kann man gegenwärtig auch eine marktneutrale Strategie fahren und damit Geld verdienen. Wir müssen uns nicht die Köppe einschlagen.  

63 Postings, 3943 Tage ägypten9,45

 
  
    #35050
12.07.20 20:40

63 Postings, 3943 Tage ägyptenKurserwartung kurzfristig 9,45 €

 
  
    #35051
12.07.20 20:44
bis November denke ich maximal 11,50 € -12,00€
dann kommt zu Korrektur , schätze ich ….  

63 Postings, 3943 Tage ägyptenwas denkt ihr ?

 
  
    #35052
12.07.20 21:06

5831 Postings, 4009 Tage tagschlaeferda versucht jemand bereits krampfhaft die db-aktie

 
  
    #35053
2
13.07.20 20:22
unter 10 usd zu drücken? weltenbummler, bist du das? :D
mir egal, wenns bis zu den zahlen ende juli zwischen 9-10 usd neandriert... entscheidend ist der ausblick, bzw. die zahlen am stichtag...!
mfg

457 Postings, 1466 Tage Spider2210DB

 
  
    #35054
1
13.07.20 21:51
Keine Sorge. Jetzt geht es zur Sache, dass ist nur der Anfang. Die Banken kommen ins schlingern. Wirecard ist überall.
Holt schon mal ein wenig kohle von der Bank solange ihr noch könnt.
😎😎😎😎  

431 Postings, 913 Tage ducki2812Jemand Vorschläge für Ergebnisse der Ami Banken?

 
  
    #35055
14.07.20 13:11
Aufgrund der Verlautbarungen in letzter Zeit (beispielsweise auch seitens der Deutschen Bank) gehe ich davon aus, dass die Erträge weiterhin ordentlich waren. Natürlich dürften die Rückstellungen für Risikovorsorge deutlich erhöht worden sein. Das verhandelt natürlich etwas die Ergebnisse, aber da diese in den letzten Quartalen immer sehr gut waren, dürfte das nicht zu negativ bewertet werden, weil natürlich zu hoffen ist, dass sich das Thema Corona durch einen wirksamen Impfstoff zumindest mittelfristig erledigen wird. Auch wenn ich natürlich nicht vorhersagen kann, was die allgemeine Markterwartung ist und wie der Markt nach Veröffentlichung der Zahlung reagieren wird,  bleibe ich heute bei der DeuBa "drin".
Wie immer: Nur meine Meinung.  

431 Postings, 913 Tage ducki2812Noch vergessen...

 
  
    #35056
14.07.20 13:20
Und außerdem drückt sich der Aktionär in seinem heutigen Artikel bezüglich der zu erwartenden Ergebnisse der US Banken sehr zurückhaltend aus. Das lässt doch hoffen, oder?   :-)
Wie immer: …  

63 Postings, 1197 Tage HopfenstopferAmi-Banken

 
  
    #35057
1
14.07.20 13:51
Ami-Banken haben die Markterwartungen geschlagen.

Zudem ist der neue Consensus Report der DB gestern erschienen. Scheinbar sind dort zwei Analysten hinzugekommen, die deutlich optimistischer sind.

Man vergleiche:
https://www.db.com/ir/de/download/Consensus_Report_20200624.pdf
https://www.db.com/ir/de/download/Consensus_Report_20200713.pdf

Mir fehlt nach wie vor jede Fantasie, wie man auf Kursziel 2,xx € kommen kann. Das Kursthermometer zeigt deutlich sommerliche Temperaturen (und damit meine ich keine Gleichsetzung von °C zu €).

Meine Meinung...  

735 Postings, 888 Tage ewigeroptimistder positive Consensus Report

 
  
    #35058
14.07.20 14:58
deckt sich mit den Zahlen von JPMorgan - da sind die Erwartungen auch übertroffen worden.
https://finanzmarktwelt.de/...ungen-uebertroffen-aktie-steigt-173177/  

1271 Postings, 342 Tage KK2019Deja vu

 
  
    #35059
14.07.20 16:32

115 Postings, 950 Tage Paule204KK: Die Kreditstundungen resultieren aus

 
  
    #35060
14.07.20 17:23
dem Pandemiegesetz und zum Teil auch aus der Bereitschaft der Banken, Teil der Lösung zu sein. Kein Problem also, sondern die Banken verdienen sogar an den Zinsen.  

987 Postings, 374 Tage cavo73zumindest nicht bei Wirecard

 
  
    #35061
14.07.20 18:34

5831 Postings, 4009 Tage tagschlaeferwas geht up?

 
  
    #35062
15.07.20 05:05

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1401 | 1402 | 1403 1403  >  
   Antwort einfügen - nach oben