Datagroup IT Services Holding AG


Seite 5 von 22
Neuester Beitrag: 26.08.21 19:46
Eröffnet am: 05.09.06 14:30 von: Fibonacci. Anzahl Beiträge: 528
Neuester Beitrag: 26.08.21 19:46 von: Pleitegeier 9. Leser gesamt: 193.241
Forum: Börse   Leser heute: 58
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 22  >  

6268 Postings, 5885 Tage Fundamentalliegt an der Holdingstruktur

 
  
    #101
4
17.08.15 13:19
Das operative Geschäft läuft komplett in
den Beteiligungsgesellschaften . Durch das
nicht-operative Geschäft der Holding liegt
in Summe die Steuerquote offensichtlich
höher als in einer Einzelgesellschaft , was
irgendwie mit der Gewerbesteuer zusammen-
hängt .

Habe aber noch nicht geprüft , ob das eine
allgemeingültige Besteuerung von (IT-) Holding-
Gesellschaften ist oder DATAGROUP ein einzelner
Fall ist . However , als Investor muss man hier
mit 33-34% rechnen .


( nur meine persönliche Recherche )
 

1548 Postings, 3051 Tage hzengerDatagroup

 
  
    #102
17.08.15 14:37
Vielen Dank, das ist sehr hilfreich. Vielleicht wird das ja mal in einem der kommenden Earnings-Calls angesprochen. Erscheint mir auch für eine Holding noch hoch (auch wenn ich mich zu den Steuern in Baden-Württemberg nicht auskenne). Letztlich ist mir die Steuerquote eines Einzeljahres egal, solange ich weiß, was zukünftig im Schnitt zu erwarten wird.  

36335 Postings, 7745 Tage Robin38 Tage

 
  
    #103
18.08.15 10:19
Linie gerissen  - sieht nach einem Test der Euro  12 aus  

243 Postings, 3597 Tage ClaviusVerkaufsdruck

 
  
    #104
18.08.15 12:25
Der Markt ist heute sieht skeptisch, was das Erreichen der
Jahresprognose anbetrifft. Ansonsten, kann ich mir nicht erklären
wieso eine Cancom und andere Peers im plus notieren obwohl der
Gesamtmarkt weiterhin Schwãche zeigt.  

243 Postings, 3597 Tage ClaviusArtikel - Börse Global

 
  
    #105
1
18.08.15 13:05
http://www.boerse-global.de/...robuste-zahlen-aktie-vor-entscheidung/

Alles eine Vertrauensfrage in Bezug auf Erreichen der Jahresprognose :-)  

1548 Postings, 3051 Tage hzengerDatagroup

 
  
    #106
2
18.08.15 17:25
@clavius: Ich nehme kurzfristige Schwankungen bei Titeln wie Datagroup, die weniger als 40 Mio. Free Float haben, persönlich nicht sehr ernst. Da reicht es, wenn ein einzelner Privatanleger mal 50k verkauft, dass der Kurs kurzfristig nach unten schießt.

Was mich jedoch sehr interessieren würde, ist, zu welchen Teilen man das prognostiziert hohe EBITDA für Q4 ins nächste Jahr weiterrechnen kann, da es durch die Projektanläufe getrieben wird, die ja in 2016 voll weiterlaufen werden.

Außerdem würde ich ein wenig mehr Infos zu Vega auch nicht unwichtig finden. Laut Warburg Report war Vega ja zuletzt mit einem signifikanten Negtivbeitrag belastet. Wie schnell denkt man, dass man das innerhalb der Datagroup Gruppe drehen kann? Wir werden es u.U. an den Q4 Zahlen sehen, falls Vega da bereits konsolidiert wird.

Meine Hoffnung ist es, dass die negativen Gewinnbeiträge von Vega primär durch Unterauslastung zu erklären sind. Aufgrund von Datagroups Wachstum würde sich das innerhalb der größeren Gruppe sicher schnell beheben lassen, indem freie Vega-Kapazitäten an Beratern auf Beratungsprojekte der Datagroup alt gesteckt werden, so dass die Auslastung effizienter ist. So oder so werden da aber am Anfang sicher erstmal Anlaufkosten stehen.

Auch die Analysten scheinen da ja zunächst nicht viel mehr zu wissen. Zwar wird berichtet, dass Vega etwa 17 Mio. EUR Umsatz macht (immerhin >10% von Datagroups Umsatz). Allerdings haben sowohl LBBW als auch Warburg ihre Umsatz und EPS-Schätzungen in den jüngsten Updates nicht geändert.  

243 Postings, 3597 Tage ClaviusWarburg Update

 
  
    #107
2
19.08.15 14:52
Hier der link zum neusten Warburg Update:

http://www.datagroup.de/fileadmin/user_upload/...rg-Kommentierung.pdf

@hzenger in Bezug auf Vega
Warburg Analyst Hr. Andreas Wolf schreibt:
Die Guidance (Umsatz > EUR 155 Mio.; EBITDA >EUR 15 Mio.) wurde bestätigt.
Diese wird untermauert durch die soliden ersten neun Monate, die gute
Auftragsentwicklung sowie die zusätzlichen Umsatzbeiträge durch Vega.
Quelle: siehe link oben

Ich verstehe, dass die Vega Leute auch eigene Kundenbeziehungen/Aufträge
selber generieren, aber auch innerhalb der Datagroup beitragen Projekte
umzusetzen.

Ein weiterer Faktor ist die Kostenkonsolidierung innerhalb der IT von SME
in D wie in der EU allgemein. Dieser Macro Trend zum professionellen IT
Operations Service Outsourcing hat erst begonnen

Denke, dass wie immer vor Zahlen, einige Momentum Player in den letzten
zwei Tagen, hingeschmissen haben, nachdem der kurzfristige Ausbruch nicht
unmittelbar eingetreten ist.

Alles scheint hier intakt zu sein :-)  

1528 Postings, 2629 Tage MitschCharttechnisch betrachtet

 
  
    #108
1
19.08.15 17:43
ist im Moment mit Datagroup nicht so viel zu holen. Kurzfristig ist hier ein fallendes Dreieck mit Unterseite 12,20€ entscheidend. Sollte das Dreieck nach unter verlassen werden, kann ich mir durchaus 10,50€ bis Ende September vorstellen. Dort verläuft der seit 2009 gültige langfristige Aufwärtstrend und eine markante horizontale Unterstützungslinie (alte Hochs aus 2014).
Fundamental auf jeden Fall ein hochinteressantes Unternehmen. Ich warte hier jedoch vorerst ab, wie sich der Chart entwickelt, bevor ich einsteige, auch aufgrund des schwächelnden Gesamtmarktes. Würde gerne noch mal Kurse von 10,50-11€ zum Einstieg sehen. Mal schauen wie es weiter geht.

Gruß TBH  
Angehängte Grafik:
chart-19082015-1737-datagroup_ag.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
chart-19082015-1737-datagroup_ag.png

243 Postings, 3597 Tage ClaviusHauck-Aufhaeuser Cancom ziel EUR 45.50 + 52%

 
  
    #109
1
29.08.15 00:07
Analyst Tim Wunderlich lobt das widerstandsfähige Geschäftsmodell des
IT-Dienstleisters dank des Cloud-Geschäfts und einer starken Ausrichtung
auf den deutschen Markt.

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...om-auf-buy-ziel-45-50-euro-322.htm

Nur meine persönliche Meinung, das DE fokussierte Cloud Geschäft
ist ein wirklicher Wachstumsmarkt, umso mehr wird Datagroup profitieren,
denn der Cloud/Sourcing & Consulting Anteil schätze ist bei Datagroup
um ein vielfaches höher als bei Cancom!

Volumen heute nach unten KEINES! Sieht die nächste Woche nach Test
des oberen Wiederstandes bei 13 - 13.20 aus.

Gruss an alle investierten,
Clavius  

1548 Postings, 3051 Tage hzengerEmpfehlung Platow Börse

 
  
    #110
2
11.09.15 16:53
Empfehlung Platow Börse von heute:

Datagroup steuert dank Corbox auf eine Serie von Rekordjahren zu

Wenn Datagroup zum Monatsende die Bücher für das Geschäftsjahr 2014/15 schließt, wird der IT-Dienstleister wahrscheinlich ein neues Rekordergebnis eingetütet haben. Nach neun Monaten (per 30.6.) lag das EBITDA mit 10,4 Mio. Euro bereits 15% über der entsprechenden Vorjahresperiode. Der
bisherige Rekord von 12,6 Mio. Euro aus dem Geschäftsjahr 2012/13 rückt damit in Reichweite. Das Management kalkuliert sogar mit „mehr als 15 Mio. Euro“, die vom Umsatz von mindestens 155 Mio. Euro übrig bleiben sollen.

Im kommenden Geschäftsjahr steht wahrscheinlich ein erneuter Ergebnissprung an. Zum einen richten sich die Pliezhausener konsequent auf hochmargige Dienstleistungen aus während das wenig profitable Handelsgeschäft sogar zurückgeht. Zum anderen steigen die Gesamterlöse, 2015/16 wohl in der Größenordnung von 6%. Schließlich konnte Datagroup alleine seit unserer letzten Analyse (PB v. 6.5.) Großaufträge in Höhe von etwa 60 Mio. Euro vermelden. Der Löwenanteil davon entfiel mit rund 35 Mio. Euro auf die größte Order der Firmengeschichte, die Verlängerung und Erweiterung des Outsourcing-Vertrags mit dem wichtigsten Kunden Thales. Datagroup wird für die sieben deutschen Standorte des Technologiekonzerns bis 2020 den IT-Betrieb betreuen. Darüber hinaus gewannen die Schwaben erneut einen Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Zum Einsatz kommt dabei das Full-Service-Angebot Corbox, dessen Vorläufer das Projekt „PC im Pfarramt“ war. Auch der Gebäudesanierer Sprint und ein Lebensmittelkonzern ließen sich von der Corbox-Lösung überzeugen. Im August kam ein weiterer Outsourcing-Auftrag eines Luftfahrtkonzerns im Volumen von 17 Mio. Euro dazu. Zeitgleich  übernahm Datagroup Mitarbeiter und Kundenbeziehungen des Software- und Beratungsunternehmens Vega Deutschland im Rahmen eines Asset-Deals.

Das Feuerwerk an Nachrichten hat die Investoren erstaunlich kalt gelassen: Der Small Cap (12,45 Euro; DE000A0JC8S7) kam in den vergangenen Monaten nicht vom Fleck, hielt sich im sommerlichen Kursgewitter allerdings wacker. Mit einem 2015/16er-KGV von 12 bleibt er für Neuabonnenten ein
Kauf bis 12,50 Euro. Den Stopp belassen wir auf dem Niveau der Erstempfehlung (PB v. 19.11.14) bei 10 Euro.  

243 Postings, 3597 Tage ClaviusKäufe aus dem Ask

 
  
    #111
1
15.09.15 14:03
Es scheint sich bei Datagroup nach der wochenlangen Konsolidierung
nun wieder Kaufinteresse zu materialisieren. Heute wurde fleissig aus
dem ASK gekauft und auch der 5K order war heute schnell weg. und dies
ohne Newsflow und/oder jegliche Börsenbrief-magazin Empfehlung.
 

243 Postings, 3597 Tage ClaviusBinnenwert mit solidem Wachstum

 
  
    #112
17.09.15 01:45
Nochmals nachgelegt heute. Angesichts der internationalen
Wertanpassungen und Leitzinsspekulationen bereinigt der
Markt langsam aber sicher die Unterbewertung der Datagroup
Aktie.

Die Cloud ist nur die Technologie und die kann in 4 bis 6 Jahren
völlig anders aussehen. Das zentrale Thema bei Datagroup ist
der skalierbare Kunden Fokus! Sehe Datagroup als eine von
wenigen Deutschen IT Werte, die wirklich eine Binnenmarkt
orientierte Wachstumsstrategie konsequent verfolgen.

Heute weiter aufwärts mit solidem Volumen auch nachbörslich.
Ende Monat wissen wir mehr mit dem Geschäftsjahresende.  

243 Postings, 3597 Tage ClaviusKäufer auf XETRA & TRADEGATE

 
  
    #113
21.09.15 12:30
Weiss jemand ob es irgendwelche News gibt?
Sehe sowohl auf XETRA als auch bei TRADEGATE
je 5000+ Stk. über 13.00!!!

Gruss,
Clavius  

36335 Postings, 7745 Tage RobinTest der Euro

 
  
    #114
1
24.09.15 14:52
11,50 ??  

183 Postings, 2244 Tage Jack FrostDatagroup Bilanz

 
  
    #115
07.10.15 16:48
Bin über den Blog "Intilligent Investieren" (Michael C. Kissig) auf die Aktie aufmerksam geworden.

Die rührt sich trotz zahlreicher positiver Meldungen (Neuaufträge) in den letzten Monaten merkwürdigerweise kaum.

Kann es sein, dass das vielleicht an der aktuellen Bilanz liegt?

Immaterielle Vermögenswerte (50,4 Mio) mehr als doppelt so hoch wie das Eigenkapital (22,2 Mio), kaum noch liquide Mittel vorhanden ... das gefällt mir jetzt auf den ersten Blick nicht so.

Droht da vielleicht in nächster Zeit eine Kapitalerhöhung, um weitere Zukäufefinanzieren zu können?  

6268 Postings, 5885 Tage Fundamental@Jack

 
  
    #116
3
08.10.15 16:40
"... Immaterielle Vermögenswerte (50,4 Mio) mehr als doppelt so hoch wie das Eigenkapital (22,2 Mio), kaum noch liquide Mittel vorhanden ... das gefällt mir jetzt auf den ersten Blick nicht so. ..."

Ich hatte mal einige Fakten zum Geschäfts-
modell zusammengetragen

http://www.ariva.de/forum/...vices-Holding-AG-268028?page=1#jumppos37

Grundsätzlich akquiriert DATAGROUP mit
ihrer Buy & Build - Strategie Unternehmen
in ihre Struktur und hebt Synergie-Effekte .
neben dem normalen operativen Geschäft
ist dies Teil des Geschäftsmodells . Dies
hat entsprechend ( negative ) bilanzielle
Auswirkungen auf Eigenkapital und Liquidität ,
aber positive Auswirkungen auf die weitere
Geschäftsentwicklung . Das ist also gewollt
und wird von DATAGROUP unproblematisch
gesehen . Selbst wenn es zu Kapitalmass-
nahmen kommen sollte , werden die durch
das erwartete operative Geschäft überkom-
pensiert - so werden die Targets definiert .

Es mag sein , dass der Markt dies ( noch )
nicht erkennt oder zumindest die Entwicklung
abwartet . Dies sollte sich jedoch innerhalb
der nächsten Quartale durch starke Zahlen
immer mehr bewahrheiten .


( nur meine persönliche Meinung )
 

243 Postings, 3597 Tage ClaviusFCF Acquisitionstreiber

 
  
    #117
09.10.15 01:11
Gemäss Warburg Research Seite 4:
http://www.datagroup.de/fileadmin/user_upload/...rg-Kommentierung.pdf

Ist FCF-Value-CAGR 2011-2017e: 23%
Dieser FCF wird auch in Zukunft für
rationale Akquisitionen genutzt werden.
Den Vega asset deal wird Datagroup
meiner Meinung nach nur durch FCF
finanzieren können.

Wie von Fundamental richtig erläutert,
sind Akquisitionen nur ein Teil des
Geschäftsmodels und werden nur dann
schnell durchgezogen falls sich ein
unmittelbarer Mehrwert auf Umsatz und
Margen basis herausarbeiten lässt. Im
Kauf und Integration von IT Service
Dienstleister hat Datagroup einen
exzellenten Ruf.

Gruss and alle investierten,
Clovis  

183 Postings, 2244 Tage Jack FrostDatagroup Bilanz

 
  
    #118
1
09.10.15 12:17
Danke für die Erläuterungen.

Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, das KGV ist bei DataGroup für eine faire Bewertung nicht so aussagekräftig.

Man müsste hier besser den Enterprise Value statt der eigtl. Marktkapitalisierung nehmen, der ist dann bei DataGroup um einiges höher. Im Gegenzug müsste man den Gewinn dann um nichtliquiditätswirksame Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, insbesondere Kaufpreisallokationen, bereinigen bzw. erhöhen (wie es einige deutsche Konkurrenten tun).

Daraus ergibt sich m.E. eine aussagekräftigere Bewertung. Teuer ist die Aktie auch dann nicht. Langfristig für mich auf alle Fälle ein Kauf, mögliche (ohnehin eher unwahrscheinliche) Kapitalerhöhunngen wegen größerer neuer Zukäufe hin oder her.

 

6268 Postings, 5885 Tage FundamentalCORBOX

 
  
    #119
1
09.10.15 12:47
Warum die Akquisitionen insbesondere bei
DATAGROUP besonders interessant sind liegt
in der Struktur ( Full-Service ) bzw. CORBOX
( 12 Bausteine ) begründet .

DATAGROUP hat u.a. einen automatisierten
Support geschaffen . Personalkosten werden
durch Automatisierung ersetzt . Dies hatte
hohe Vorlaufkosten verursacht ( ISO 20000 ) ,
zahlt sich jetzt aber doppelt und dreifach aus ,
insbesondere durch Integration der akquirierten
Unternehmen .
Neben der Integration auf diese Plattform wird
der akquirierte Kundenstamm mit zusätzlichen
Produkten aus dem Full-Service ganzheitlich
versorgt . Also zusätzliche Umsätze quasi aus
einem Cross-Selling .

Ach ja, ich erinnere auch nochmal an die Prog-
nose nach den Q3-Zahlen von Dirk Peters:
"... Die Vertriebserfolge, die wir in den letzten Monaten bei Mittelständlern und Großkonzernen erzielt haben, werden unseren Umsatz und Ertrag nachhaltig steigern. Dies wird ab dem laufenden vierten Quartal des Geschäftsjahres noch deutlicher, wenn bei mehreren Neukunden der Regelbetrieb startet..."


(  meine persönliche Einschätzung )

 

125 Postings, 2430 Tage wipsyTradersoo...

 
  
    #120
26.10.15 11:24

Hab mir jetz auch mal ein paar ins Depot gelegt. Hatte mir das schon seit längerm vorgenommen und habe heute bei der Kursschwäche zugeschlagen.

Umsätze sind heute im vergleich zu anderen Tagen recht hoch...

Was vermutet ihr, wer da dahinter steckt?

 

243 Postings, 3597 Tage ClaviusAusstieg

 
  
    #121
1
26.10.15 18:26
Bin heute mir kleinem Verlust Ausgestiegen.
Der Markt hat angeblich immer recht und es
könnte sein das der Markt der DG nicht zutraut
die in Q3 bestätigten Umsatz und Gewinn-
Prognosen zu erfüllen. Das Ist nur meine Meinung
und mein eigenes Bauchgefühl. Auch der Newsflow
ist komplett weggebrochen, kein wirklich gutes
Zeichen. Fundamental bleibt die Story interessant
aber kurz bist mittelfristig gibt es bessere alternativen.

Viel Glück and alle noch investierten
Clavius  

1548 Postings, 3051 Tage hzengerDatagroup

 
  
    #122
1
26.10.15 22:02
Habe heute noch ein klein wenig nachgekauft.

"Der Markt" sind bei Datagroup ja immer nur eine handvoll Käufe/Verkäufe an einem Tag, selbst an einem Tag mit verhältnismäßig hohem Umsatz wie heute.

Wie die Zahlen aussehen, weiß ich natürlich auch nicht. Und negative Überraschungen sind immer denkbar (z.B. Restrukturierungskosten bei Vega die höher sind als geplant, da Vega ja zuletzt wohl defizitär war).

Andererseits rechne ich nicht damit und denke auch nicht, dass "der Markt" hier mehr weiß. Bei Bekanntgabe der Q3 Zahlen war Vega ja schon übernommen und der Neuanlauf der neuen Cloudkunden sollte ergebnisseitig halbwegs gut planbar sein. Eine Ergebnisverfehlung wäre also schon überraschend in meinen Augen.

Man kann sich immer irren. Aber wenn man anfängt, sich vom Kursverlauf das Kaufen/Verkaufen diktieren zu lassen, kommt man sehr schnell in einen ungemütlichen Platz. Dann sollte man vielleicht besser gleich ETFs auf den Index zu kaufen. Denn Investition in Einzelatien macht ja nur Sinn, wenn man davon ausgeht, dass man im Durschnitt besser mit seinen Einschätzungen liegt als der Markt.

Bin gespannt auf die Ergebnisse!  

1548 Postings, 3051 Tage hzengerPS

 
  
    #123
3
26.10.15 22:05
PS: Dass hier zuletzt kein News Flow vom Unternehmen kam ist normal vor Ende des Geschäftsjahres. Man will ja schließlich gute Nachrichten schön im Paket bei den diversen Roadshows und Presseterminen zu den Jahresergebnissen präsentieren (siehe Finanzkalender Datagroup).

Ich fahre übrigens zum Eigenkapitalforum und nehme dort am Datagroup Investoren-Lunch teil. Berichte dann gern hier.  

243 Postings, 3597 Tage Clavius@hzenger

 
  
    #124
27.10.15 09:11
"Aber wenn man anfängt, sich vom Kursverlauf das Kaufen/Verkaufen diktieren zu lassen, kommt man sehr schnell in einen ungemütlichen Platz"

Als investor sehe ich das nicht so :-), gemäss Buffet ist die
erste Regel KEIN GELD ZU VERLIEREN und und hier ist kurz
bis mittelfristig GELD zu VERLIEREN, der Kurs spricht eine klare
Sprache, auch heute morgen 11,50 BID. User  TBH1414 hatte
recht, werden die 10,50 noch antesten.  

1548 Postings, 3051 Tage hzengerDatagroup

 
  
    #125
27.10.15 10:51
Das würde ich, unabhängig von Datagroup, anders sehen. Zu dem Thema hat Buffett tatsächlich viel direkter Stellung genommen:

"The market is there to serve you and not to instruct you. It is not telling you whether you are right or wrong. The business results will determine that."

Der erste Teil davon ist ein Ben Graham Zitat, das auf die "Mr. Market" Idee zurückgeht. Lies mal die Mr. Market Passagen in den Buffett Letters to Shareholders, ist sehr erhellend.

Was die Charttechnik bei Datagroup angeht: würde das zum momentanen Zeitpunkt als irrelevant ansehen. Wir stehen wenige Wochen vor Verkündung des Jahresergebnisses für das Geschäftsjahr 2014/15. Zu diesem Zeitpunkt kommt dann auch die Prognose für das im September angelaufene Geschäftsjahr. Wir sind also am fundamental gesehen kritischsten Punkt des Jahres.

Ich bin kein grundsätzlicher Feind der Charttechnik. Aber der Kurs in einem Monat wird hier einfach davon abhängen, wie Ergebnis und Ausblick werden. Wenn Datagroup seine Prognose erfüllt und für 2015/16 starkes EBITDA-Wachstum ankündigt, wird's hier gute Kursgewinne geben, auch kurzfristig. Wenn die Ergebnisse verfehlt werden sollten und der Ausblick keine EBITDA-Erhöhung bringt, wird's entsprechend weniger schön. Insofern ist meiner Meinung nach Einstieg/Ausstieg zum jetzigen Zeitpunkt einfach eine Wette auf den Ausblick/die Ergenisse.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 22  >  
   Antwort einfügen - nach oben