Datagroup IT Services Holding AG


Seite 1 von 20
Neuester Beitrag: 25.09.20 18:58
Eröffnet am: 05.09.06 14:30 von: Fibonacci. Anzahl Beiträge: 476
Neuester Beitrag: 25.09.20 18:58 von: DA-Trader Leser gesamt: 147.483
Forum: Börse   Leser heute: 107
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 20  >  

3437 Postings, 5334 Tage Fibonacci.Datagroup IT Services Holding AG

 
  
    #1
15
05.09.06 14:30
Start der IPO-Zeichnungsfrist



Daten und Fakten zum IPO im Überblick:

Marktsegment: Open Market (Entry Standard)
ISIN: DE000A0JC8S7
WKN: A0JC8S
Börsenkürzel: B6H
Emissionsvolumen: 1.000.000 Stückaktien
Umplatzierung: 400.000 Stückaktien
Emissionspreis: 3,20 Euro (Festpreis)
Zeichnungsfrist: 5. bis 8. September 2006
Geplante Erstnotiz: 14. September 2006
Emissionsbank: Süddeutsche Aktienbank AG  
450 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 20  >  

420 Postings, 1130 Tage cheffixhoch misteriös

 
  
    #452
31.08.20 16:41
sowas kommt doch nicht ohne Grund  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderÜbertreibung

 
  
    #453
01.09.20 09:17
Woher kommt die Übertreibung den her? Umsatz sieht hervorragend aus. Klar Ergebnis wurde durch sondereffekte stark belastet. Aber hier gelangt man schnell durch gute Maßnahme zu alten Margen. Die Bewertung deutscher IT Aktien ist an sich echt lächerlich  

34077 Postings, 7391 Tage Robinach

 
  
    #454
01.09.20 09:20
diese Maschinen wieder ; alle Stoploss rausgeholt  bei Datagroup  

262 Postings, 4978 Tage fel216naja...

 
  
    #455
01.09.20 09:26
Naja.. ob ich das hier nur auf "die Maschinen" schieben würde glaube ich kaum.

Die Ergebnisse sind schon dramatisch schlecht. 18% EK Quote ist m.E. sehr gering.

Ich wäre äußerst überrascht wenn Schaber heute nicht selbst zukauft als Vertrauensbeweis und bin gespannt was er im Call um 11 Uhr berichtet.

Grüße,
Fel  

135 Postings, 3373 Tage Andi75naja Fel

 
  
    #456
01.09.20 09:40
dann schnell verkaufen?

übrigens:
Der Vorstandsvorsitzende Max H.-H. Schaber erläutert die Zahlen der ersten drei Quartale am 04.09.2020 um 11:00 Uhr im Rahmen einer Telefonkonferenz.  

262 Postings, 4978 Tage fel216@Andi: Traust Du dich nachzukaufen?

 
  
    #457
1
01.09.20 09:46
Verkaufen tue ich nicht. Stelle mir aber hingegen die Frage ob ich mich irgendwann mit einem kleinen Gewinn hier wieder vom Acker mache - Grund sind da nicht die Emotionen, sondern eher, dass mein Investment Case nicht aufginge. Ich halte das Unternehmen eigentlich für wenig zyklisch, strukturell wachsend und sehe einen guten M&A Track Record.

Das Problem damit ist, dass mir die Bilanz aktuell nicht gefällt. 18% EK Quote bei eher schwacher Cash Generierung in den letzten Jahren (was insb. höheren Investments (CAPEX)) geschuldet ist führt m.E. dazu, dass entweder a) keine weiteren guten Deals gemacht werden können oder b) irgendwann eine KE nötig wird. Letztere würde mich als Bestandsinvestor verwässern.

Zudem ist die EBIT Marge in meinen Augen seit ein paar Jahren rückläufig, das macht mich stutzig. Und dazu so ein unerwartet dramatisch schlechtes Quartal. Das passt mir einfach nicht.

Versteh mich nicht falsch, aber die heutigen Zahlen lassen mich den Case einfach kritisch überprüfen, dann werde ich entscheiden wie ich mich verhalte.

Aber nur an der Seite stehen und alles auf die Maschinen zu schieben, ist für mich zu wenig kritische Analyse. Hingegen wäre ich auf deine Analyse und Meinung gespannt?

Dass der Call mit dem Managegement erst am Freitag und nicht heute stattfindet finde ich im übrigen SEHR schlecht geplant. Heute besteht die Unsicherheit für die Aktie, Heute müsste sie behoben werden.

Grüße,
Fel
 

135 Postings, 3373 Tage Andi75ich

 
  
    #458
01.09.20 09:58
habe bei 44,xx eine kleine Position nachgekauft, die demnächst wieder verkauft wird.
ich bin hier schon seit einigen Jahren dabei und bisher eigentlich recht zufrieden
wenn eine KE kommen sollte werde ich daran teilnehmen, so zumindest meine aktuelle Meinung  

420 Postings, 1130 Tage cheffixwie gewonnen

 
  
    #459
01.09.20 10:10
so zeronnen  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderDatagroup vor Wachstum in den kommenden Jahren

 
  
    #460
01.09.20 11:57
Datagroup hat eine Wahnsinns Kundenzufriedenheit mit über 98%. Somit hat man wiederkehrende Umsätze. Das ist ein enormer Vorteil. Und das bestätigt das Umsatzwachstum. Ebenso gliedert man jährlich neue Unternehmen ein, die man übernommen hat. Dies wirkt sich langfristig enorm aus, da Skaleneffekte beim Wachstum resultieren. Klar kostete jede neue Eingliederung viel Geld, was wiederum die MArgen drückt. Aber das sind alles Einmaleffekte. Wer also langfristig orientiert ist, wird sich mit Datagroup noch rießig freuen.  

215 Postings, 566 Tage Pleitegeier 99Ich bin raus

 
  
    #461
3
01.09.20 13:45
Weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Bin erstmal froh  mit nem kleinen Verlust verkauft zu haben. Mal sehen was der Call noch preisgibt aber die Aktie erscheint mir anhand des starken Gewinneinbruchs kurzfristig dann doch sehr teuer. Muss im gegenwärtigen Marktumfeld aber nichts heißen.
Die 12 mio Rückstellung ist zwar Einmaleffekt, zeigt aber auch wie sehr die Übernahmen aus dem Ruder laufen können. Ist für mich schon auch ein Augenöffner wie riskant das anorganische Wachstum ist. Immerhin hat man noch den Portavis Badwill um das noch iwie abzufedern aber Q3 natürlich netto trotzdem eine Katastrophe.
Ich hatte mich hier komplett verschätzt muss ich zugeben. Hätte nicht gedacht dass solche Ergebniseinbußen bei der Datagroup möglich wären, rühmt man sich ja immer als konjunkturunabhängig.

Wobei die schlechten Zahlen eine Sache sind, langfristig dürfte das im Moment sogar eine Kaufchance darstellen wenn sich die Margen wieder erholen. Was mich aber obendrein richtig stört, ist dass HIER OFFENSICHTLICH INSIDERHANDEL BETRIEBEN WURDE. Anders kann ich mir den deutlichen Kursrückgang letzte Woche und besonders gestern nämlich nicht erklären. Dann doch lieber in Werte investieren wo man als Kleinanleger nicht der letzte ist der die Infos erhält.  

420 Postings, 1130 Tage cheffixPleitegeier

 
  
    #462
01.09.20 14:02
Absolute Zustimmung..solche Abverkäufe kommen nicht von ungefähr!  

262 Postings, 4978 Tage fel216Chapeau

 
  
    #463
01.09.20 14:11
Chapeau, Pleitegeier. Schön, dass es neben mir auch andere kritisch denkende gibt, die eben nicht einfach abnicken und dem CEO folgen.

Natürlich verstehe ich auch, wenn andere (vllt Andi?) hier schon lange dabei sind und ein dickes + auf Ihrer Position stehen haben. Trotzdem erachte ich die Zahlen als schlecht und hätte heute lieber die Erklärung des Vorstandes als erst am Freitag. Natürlich stimme ich den Punkten des Pleitegeier auf ganzer Linie zu.

Die Kursentwicklung heute kann übrigens m.E. nur Herr Schaber selbst treiben,  ich bin gespannt auf die Directors Dealings Meldungen die in den nächsten Tagen kommen müssten.  

135 Postings, 3373 Tage Andi75Die Frage

 
  
    #464
01.09.20 14:52
lautet: traust du der Geschäftsführung zu das sie es hin bekommt oder nicht?
Verkauf oder dabei bleiben entscheidet sich,für mich, u.a. an dieser Frage.  

420 Postings, 1130 Tage cheffixDie hat sich ja Intraday noch ganz gut erholt

 
  
    #465
01.09.20 14:57
von 43 auf 50...da haben viele schon fast 10 Prozent Gewinn :D  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderManagement

 
  
    #466
01.09.20 16:32
Das Management bekommt es meines Erachtens auf jeden Fall hin die Margen vom Vorjahr wieder zu erreichen. Und das Rohergebnis ist dann natürlich noch höher bei gleichbleibender Marge, da der Umsatz mit über 20% wächst. Für mich sind das gute Kurse -> keine kurzfristige Spekulation!
Was man auch nicht auser Acht lassen darf sind die Rückstellungen. Diese sind ja nicht weg! Also geben diese eine zusätzlich versteckte Sicherheit  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderDatagroup

 
  
    #467
01.09.20 16:36
Weiß jemand wann der Badwill eingepreist wird? Weil hier hat man ja ein Unternehmen unter dem Wert des Reinvermögens gekauft. Ist an sich somit auch Vermögenszuwachs!  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderBadwill

 
  
    #468
01.09.20 16:41
Den Badwill hat man schon letztes Quartal als Risikovorsoge genutzt! Also bemüht man sich auch für Absicherungen, wenn zusätzliche Kosten bei Übernahmen enstehen sollten  

215 Postings, 566 Tage Pleitegeier 99@Da-Trader

 
  
    #469
3
01.09.20 20:32
Wobei du bei 20% Umsatzwachstum auch wieder nur über Übernahmen erreichen kannst wo genau die gleiche Gefahr besteht dass es Probleme gibt. Es ist halt nur die eine Seite der Medaille wenn man Kunden aus Insolvenzmasse oder von Wettbewerbern übernimmt, man hat gleichzeitig auch die vertragliche Verpflichtung IT-Dienstleistungen für diese zu erbringen sei die Integration ins eigene Unternehmen noch so teuer. Das hat die Datagroup bisher immer perfekt beherrscht und ich hätte nicht gedacht dass das hier je auf die Füße fällt aber die Zahlen heute zeigen was für ein Risiko das sein kann.

Dass die Rückstellungen eine versteckte Sicherheit darstellen sehe ich genau gegensätzlich, nämlich dass man noch gar nicht genau weiß wie hoch die Kosten letztendlich ausfallen werden. Bedenklich ist auch dass man die bisherige Rückstellung von 5,5 mio im Call zum 18. Mai als reine Vorsichtsmaßnahme (Risikovorsorge) getarnt hat weil es eben Sondererträge gab. Entweder war das glatt gelogen und die Rückstellung war doch anlassbezogen oder die Datagroup Financial IT Services GmbH ist in wenigen Monaten komplett aus dem Ruder gelaufen was man halt auch in puncto Risiko auf dem Zettel haben muss. Ich glaube man hätte die Rückstellung nicht so deutlich erhöht wenn man die Kosten nicht wirklich befürchten würde, warum die Aktionäre vergraulen?

Der Badwill aus der Portavis Übernahme hat mit der Rückstellung für das operative Geschäft nichts zu tun. Das ist ein reiner Lucky Buy der seit den Halbjahreszahlen enthalten ist. Wenn ich es richtig sehe ist der Betrag steuerfrei, man müsste demnach 11,6 mio von allen Kennzahlen abziehen. Unklar ist demgegenüber wie hoch die Einmalaufwände aus den Transitionen, Almato, usw. sind. Letztendlich blicke ich bei dem Zahlenwerk nicht ganz durch und ich habe den Verdacht das ist dem Unternehmen ganz recht. Organisches Wachstum wurde zB überhaupt nicht mehr ausgewiesen, sagt eigentlich alles. Das wären alles so Geschichten wo man heute in einem Call mehr Einblick hätte geben können, mit dem Abverkauf der Aktie heute morgen hätte man sicherlich rechnen können. Andererseits waren die Lieblingsinvestoren offensichtlich ohnehin schon letzte Woche informiert.  

215 Postings, 566 Tage Pleitegeier 99Wahnsinn

 
  
    #470
03.09.20 15:08
Die Aktie steht jetzt höher als vor Bekanntgabe der Zahlen! War ja schließlich zu erwarten dass der Gewinn 80% einbricht :)  

420 Postings, 1130 Tage cheffixmich störts nicht ;D

 
  
    #471
03.09.20 15:32

215 Postings, 566 Tage Pleitegeier 99Wie seht ihr den Call?

 
  
    #472
1
04.09.20 17:54
Fand die ausführlichen Erläuterungen von Schaber recht positiv. Hätte es die am Dienstag gegeben wäre ich möglicherweise dringeblieben aber sei’s drum. Glaube nicht dass die Aktie nach oben davonläuft in nächster Zeit.

Schuld an der Rückstellung waren wohl falsche Kalkulationen des Managers der FIS, das ist natürlich sehr bitter. Mal sehen ob man da noch was holen kann von der Versicherung wie Schaber angedeutet hatte. Wird sich jetzt wohl bis zu 24 Monate ziehen bis die wieder auf Kurs ist aber das wird der Datagroup nicht nochmal passieren da bin ich überzeugt.

Aufgefallen ist mir ein wenig die unsicheren Aussagen in Bezug auf die Eigenkapitalquote, die jetzt bei 18% halt schon arg am Anschlag ist. Da meinte man glaub ich nur dass die zum GJahresende zählt und nicht unterjährig, denke aber eine KE braucht es nach wie vor nicht zumal der Cashflow etwas besser war in Q3.  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderCall

 
  
    #473
16.09.20 09:49
War sehr gut. Datagroup ist in einem super Segment unterwegs. Hier erwartet die Aktionäre noch eine gute Zukunft. Nach erfolgreicher Integration der aktuellen Bereichen/Unternehmen klingelt es auch wieder in der Kasse. Margenproblem sehe ich als kurzfristig an. Was gut vom Unternehmen ist, dass Rückstellungen getätigt werden. So kommen keine böse Überraschungen. Jedoch können die Aktionäre Positiv überrascht werden, wenn die Rückstellungen nicht alle benötigt werden. Dann fließt das Geld wieder "zurück"  

420 Postings, 1130 Tage cheffixSchade

 
  
    #474
17.09.20 11:23
das wir hier nicht aus dem Knick kommen.  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderKaufkurse

 
  
    #475
17.09.20 21:07
Die Einstiegsmöglichkeiten werden sich langfristig auszahlen. Eines der besten Unternehmen aus Deutschland. Kundenzufriedenheit ist besser wie von bechtle. Somit ist langfristig gutes vorgezeichnet. Vielleicht sehen wir hier einen zukünftigen Dax Kandidat  

211 Postings, 1276 Tage DA-TraderWoher kommt der Druck ?

 
  
    #476
25.09.20 18:58
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 20  >  
   Antwort einfügen - nach oben