Datagroup IT Services Holding AG


Seite 1 von 18
Neuester Beitrag: 26.05.20 14:52
Eröffnet am: 05.09.06 14:30 von: Fibonacci. Anzahl Beiträge: 431
Neuester Beitrag: 26.05.20 14:52 von: joschi09 Leser gesamt: 129.943
Forum: Börse   Leser heute: 29
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 18  >  

3335 Postings, 5213 Tage Fibonacci.Datagroup IT Services Holding AG

 
  
    #1
15
05.09.06 14:30
Start der IPO-Zeichnungsfrist



Daten und Fakten zum IPO im Überblick:

Marktsegment: Open Market (Entry Standard)
ISIN: DE000A0JC8S7
WKN: A0JC8S
Börsenkürzel: B6H
Emissionsvolumen: 1.000.000 Stückaktien
Umplatzierung: 400.000 Stückaktien
Emissionspreis: 3,20 Euro (Festpreis)
Zeichnungsfrist: 5. bis 8. September 2006
Geplante Erstnotiz: 14. September 2006
Emissionsbank: Süddeutsche Aktienbank AG  
405 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 18  >  

2989 Postings, 3800 Tage Juliette@TheInvestedOne

 
  
    #407
2
03.03.20 22:15

3707 Postings, 4019 Tage AngelaF.Noch

 
  
    #408
3
04.03.20 07:51
eine Sache, hinsichtlich der gestrigen HV.

Wäre möglicherweise eine Frage wert, ob der "Bergepanzer" aus dem was er da immer wieder auf HVen veranstaltet, versucht Kapital zu schlagen (durch Aufzeigen von Formfehlern), oder ob er seine One-man-Show ehrenamtlich betreibt und nur den kleinen, unbeachteten Jungen den er in sich trägt, immer wieder mal freien Raum geben will.

So groß dieser Mann auch ist (knapp 2 Meter) und so umfangreich seine Form (isst eindeutig zu viel) ... Der "tiefere Blick", zeigt etwas anderes.

Wenn ein Aktionär "Formfehler" erkennt, dann kann er Selbstdarstellung ausüben oder selbst die Form (im Sinne von "guter Stil") bewahren und das Management in einem vertraulichem Gespräch dezent darauf hinweisen. Der Verlust der äußeren Form zeigt auf, dass es noch schlimmere Sachen gibt, die ein Aktionär verlieren kann, als - sollte es mal weniger gut laufen als mit dem Datagroupinvest - ein paar Euro an der Börse.  

31 Postings, 1808 Tage SchoggiHV

 
  
    #409
1
04.03.20 21:34
Der "Bergepanzer" hat auch andere Talente. Einfach mal in der Suchmaschine nachschauen unter "krawallbruder magazin hv-berater", da wird das Geschäftsmodell beschrieben. Kannst du auch bei der aktuellen HV-Einladung der gub.de lesen: Die Firma des AR-Vorsitzenden macht gleich die HV-Abwicklung mit. Expertise hat er ja. Allerdings ist dieser Laden kein Investment, da i.L.
Anders sieht es bei Datagroup aus: Weiterhin Wachstum und Abstimmungsergebnisse der HV mit klarer Zustimmung. Aktie auf Höhenflug. Derzeit hohe Umsätze der Aktie.  

3707 Postings, 4019 Tage AngelaF.Alles schön und gut

 
  
    #410
1
05.03.20 07:24
Aber wenn das Ganze dann in "Korinthenkackerei mit Selbstdarstellungstrieb" ausartet, dann kann das ja wohl kaum der Sinn einer Wortmeldung auf einer HV sein.

Das war es aber jetzt von meiner Seite zum "Bergepanzer". Bin ja schließlich kein Rüstungsexperte. ;-)  

3707 Postings, 4019 Tage AngelaF.Geht auch anders

 
  
    #411
2
05.03.20 07:48
Wie Wortmeldung auch geht, hat der Wikifoliobetreiber Junolyst gezeigt.

Kompetent, sachlich im Ton und bei der Wortwahl, angenehmes Erscheinungsbild. Perfekter Wortfluss.

Chapeau!  

566 Postings, 1929 Tage hellshefe@Schoggi

 
  
    #412
1
05.03.20 14:09
Danke für die Bergepanzer-Info. Das rückt das ganze in ein ganz anderes Licht. Den Herrn Gäbler hatte ich auch schon des öfteren erlebt, konnte ihn aber nie so richtig einsortieren.
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/a-194449.html

Auf der einen Seite stellt er Fragen die einem halbwegs informierten Aktionär völlig überflüssig vorkommen (da in den Unternehmensveröffentlichungen schon beantwortet), zum anderen aber detaillierte Fragen die umfangreiches Wissen voraussetzen. Und in der Mittagspause unterhält er sich mit den Vorständen in einer ziemlich vertrauten Art und mit Lächeln auf beiden Seiten.

Mit der Hintergrund Info des Manager-Magazins wird das Auftreten des Herrn Gäbler verständlicher und erträglicher, trotzdem aber nicht weniger unsympatisch.

 

180 Postings, 827 Tage BrokerPKKaufkurse

 
  
    #413
1
17.03.20 13:05
Einstieg heute Wiedereinstieg (bin bei ca 60 EUR raus) - hätte nicht gedacht nochmal um 40 EUR zum Zuge zu kommen - halte für Datagroup für äußerst krisenfest und daher für viel zu stark im Allgemeinsog abgestraft. Einzig der ein oder andere Neuauftrag könnte zu Lasten des Wachstums nun nach hinten verschoben werden aber das sollte verschmerzbar sein (dann ist das Wachstum im Folgejahr wieder umso höher).

Buchwert aktuell unter 350 Mio!!  

98 Postings, 119 Tage TheInvestedOneGeht

 
  
    #414
24.03.20 00:48
mir genauso.Evtl bekommt man  noch was für unter 40.Waren ja letztens bei ca. 38(!)...  

293 Postings, 995 Tage OberstHauser...

 
  
    #415
25.03.20 08:08
Wieder im Boot. Ich glaube auch, dass die Bestandsverträge bzw die Branche im Verhältnis wenig Einbußen durch CoV erfahren sollten.  

153 Postings, 1462 Tage kimg29du bist echt

 
  
    #416
25.03.20 08:35
naiv... wieder drin? zeit um auszusteigen. du wirst dein wahres wubder erleben. wie koennt ihr euch nur so verarschen lassen  

293 Postings, 995 Tage OberstHauser...

 
  
    #417
25.03.20 09:01
yes. 8% im Plus und mit relativ engem Trailing stop loss versehen.... xetra Eröffnung :X  

153 Postings, 1462 Tage kimg29oberst

 
  
    #418
25.03.20 09:16
es gibt 0 gruende fuer steigende kurse. du wirst auch nochmal billiger reinkokmmen... jedenfalls allen viel glueck. zu viel optimismus am markt.  

180 Postings, 3387 Tage joschi09Wer auf der HV war,

 
  
    #419
2
25.03.20 09:39
hat wohl mitgenommen, dass 83 % der Umsätze in den nächsten Jahren sicher sind. Herr Schaber hat versichert, dass auch im Corona-Fall durch Homeoffice der Betrieb sicher gewährleistet sei. Selbst wenn 2020 keinerlei Neuaufträge hereinkommen würden, dann wäre der Umsatz gesichert. Und das wird höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein! Also ist der Kursverfall in dem Ausmaβ nicht gerechtfertigt. Und der Markt sieht es so langsam auch ein.  

124 Postings, 3252 Tage Andi75kimg29

 
  
    #420
25.03.20 14:52
neben Mutares, hier auch unterwegs...
wird Datagroup auch in die Insolvenz gehen wie Mutares?  

126 Postings, 195 Tage GlühstrumpfKursanstieg

 
  
    #421
1
25.03.20 17:28
Geht es nach einigen, ist die Krise vielleicht gerade noch mit der Sintflut zu vergleichen.

Meine Meinung ist: Ja, es ist herausfordernd, aber für alle. Wo soll man denn mit dem Geld hin? Vielleicht sinkt es nochmal, dann steigt es aber auch wieder. Wieso auch nicht? Die Welt wird nicht untergehen. Für 40-45 macht man mit Datagroup nie etwas falsch - außer (wider Erwarten) es wird die gesamte Welt für 6 Monate auf 0 gestellt. Wer's glaubt...

Ich habe leider den Anstieg verpasst, bin aber auch nicht traurig, da mir Datagroup vor der Krise schon viel Freude bereitet hat. Wenn es nochmal um 10-20 % fällt, steige ich wieder ein! Absolut tolles Unternehmen und zudem mit langfristigen Verträgen ausgestattet.  

180 Postings, 827 Tage BrokerPKChancen

 
  
    #422
1
28.03.20 04:23

211 Postings, 4857 Tage fel216Wachstum und Bewertung

 
  
    #423
1
15.05.20 12:13
Hallo allerseits,

ich bin neu hier (und jetzt investiert) und habe ein paar kurze Fragen an die Kenner hier im Forum (und freue mich über einen regen und fundierten Austausch):

1. Cash Generation: Hat sich einer mal angeschaut wie hoch/stabil die Cash Generierung des Unternehmens in den letzten Jahren war? Also Free Cash Flow und Verwendung davon? Wenn ich in den Quartals/Jahresberichten schaue spricht man immer viel über EBITDA aber selten/nie über Free Cash Flow oder Returns (zb. ROCE oder ROIC). Das stimmt mich immer etwas vorsichtig, weil cash ja bekanntlich king ist. Ebenfalls fällt jedoch auf, dass die Dividende nachhaltig gesteigert wird, cash muss also genügend hereinkommen. Zusätzlich natürlich die M&A Strategie (die mir extrem gut gefällt), die Deals müssen ja auch bezahlt werden und dafür braucht man Cash.

2. Peers / Wachstum: Wenn ich das Umsatz und EBITDA Wachstum für 2020/21 (Prognosen von Bloomberg) anschaue gehen die Analysten im Mittel für 16% Umsatz und 25% EBITDA Wachstum aus. Beeindruckend. Und deutlich über den direkten Peers (Bechtle +7.5% bei Umsatz u EBITDA) und Cancom (ebenfalls +10% bei beidem). Sind das die besten Peers oder wozu vergleicht Ihr Datagroup operativ?

3. Bewertung: Laut Bloomberg Konsens handelt Datagroup auf 22x 2020 EBIT und 10x EBITDA; Cancom auf 20x EBIT und 13.5x EBITDA; Bechtle auf 25x EBIT und 19x EBITDA. Warum der deutliche Bewertungsabschlag verglichen zu Cancom (auf EBITDA Level) trotz des stärkeren Wachstums? Was wird da eingepreist?

Auffällig ist ebenfalls, dass Datagroup von der Marktkapitalisierung (458m) noch Signifikant unter Bechtle (6.3mrd) und Cancom (2mrd) liegt. Finde ich sehr spannend und impliziert für mich, dass es für die großen Investoren NOCH zu klein ist um deutlich zu investieren.

Viele Grüße!
Fel  

31 Postings, 5039 Tage lerchengrundAntwort zu fel216

 
  
    #424
1
17.05.20 09:20
der große Bewertungsabschlag liegt am geringen free-flow der Anteile. Die Gründer von Datagroup halten mehr als 50% am Unternehmen. Daher ist das Unternehmen für Großanleger relativ uninteressant.  

31 Postings, 5039 Tage lerchengrunddie HHS Bet. GmbH hält alleine schon 51 %

 
  
    #425
1
17.05.20 09:23
gem. ariva.de  

211 Postings, 4857 Tage fel216@Lerchengrund

 
  
    #426
1
18.05.20 11:30
Danke für deinen Input Lerchengrund! Da hast Du sicher Recht, obwohl das für mich als langfristig orientierter Anleger kein Grund für einen so Markanten Abschlag wäre, aber gut. Abwarten.

Hast Du (oder jemand anders hier) mal einen detaillierten Vergleich zwischen Datagroup/Cancom/Bechtle angestellt? Sind das die besten Wettbewerber?

Kann man eigentlich feststellen, ob Datagroup über die letzten 10 Jahre nachhaltig Marktanteile gewonnen hat? Müssten sie ja eigentlich, da sie über Marktwachstum gewachsen sind (u.a. M&A getrieben).. aber wäre interessant da mehr drüber zu erfahren.

Viele Grüße,
Fel  

8 Postings, 1004 Tage scardanelli67Sehr interessant

 
  
    #427
18.05.20 11:44
Danke für die Information lerchengrund. Sehr interessant. Dass die Gründer mehr als die Hälfte der Anteile halten, ist ja eigentlich ein sehr gutes Zeichen.  

105 Postings, 2325 Tage AngusMacgyverdatagroup

 
  
    #428
22.05.20 18:19
bin bei dem unternehmen etwas zwiegespalten;

auf der einen seite ist die dynamik schon beeindruckend,und ein wichtiger punkt,ich vertraue dem managemant.immer eine subjektive sache,fließt bei mir jedoch in jede entscheidung mit ein.

auf der anderen seite ist jedoch die gewinnspanne,zumindest bislang recht dünn und ausserdem wird da auch ein ordentlicher schulden und goodwill ball angerollt.
aber solang das wachstum weiterhin stimmt wird die aktie dieses bewertungsniveau bestimmt halten können.
wenn nicht ist die fallhöhe aber auch ordentlich.
 

293 Postings, 995 Tage OberstHauser...

 
  
    #429
25.05.20 19:30
Ich bin mittlerweile aufgrund des anorganischen Wachstums sehr skeptisch. Sie werden durchwegs durchachte Akquisitionen getätigt haben, wobei diese immer ein Problem haben: Die Integration in das Gesamtunternehmen ist ein langjähriger Prozess. Die Teilunternehmen gehören zusammengeführt um Vorteile aus Synergien zu gewinnen und nicht nur Mehrkosten aufgrund Beteiligungscontrolling uä. zu generieren.

Die qualitative Arbeit der Datagroup muss sich auf die Teilunternehmen übertragen um einzelunternehmerische Risiken zu reduzieren.

 

604 Postings, 442 Tage Revil1990selbes

 
  
    #430
26.05.20 01:46
Problem wie bei hypoport eben  

180 Postings, 3387 Tage joschi09Datagroup

 
  
    #431
2
26.05.20 14:52
hat schon Dutzende Unternehmen übernommen und profitabel integriert. Es gibt wenige Unternehmen, die das so beherrschen wie DG.
Tipp: Einfach mal zur HV kommen, Herr Schaber erklärt öfters wie er vorgeht und er ist zu Recht sehr stolz auf seine Übernahmen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 18  >  
   Antwort einfügen - nach oben