China Water Affairs ab 2020


Seite 6 von 9
Neuester Beitrag: 11.09.21 02:53
Eröffnet am: 29.05.20 14:11 von: MrTrillion Anzahl Beiträge: 215
Neuester Beitrag: 11.09.21 02:53 von: nordex90 Leser gesamt: 41.655
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 17
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 >  

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionAnmerkung zu Beitrag #112

 
  
    #126
28.06.21 15:42
Die vor einigen Wochen nachgelegten Stücke habe ich heute wieder verkauft, nachdem der Kurs etwas angezogen hatte.

Der CWA-Klumpen ist mir nach wie vor zu groß fürs Depot.

Ich kann so (basierend auf dem Kaufpreis der zuerst gekauften Stücke aus 2018/19) einen Verlust realisieren und diesen mit Gewinnen verrechnen, die sich aus anderen Verkäufen ergeben werden.

Mit den restlichen Stücken bleibe ich long.  

129 Postings, 2509 Tage Zockerone+...

 
  
    #127
28.06.21 19:58
Plus die üppige Dividende!!  

3 Postings, 449 Tage DividendKingDie neuesten Zahlen...

 
  
    #128
2
29.06.21 15:11
...sind veröffentlicht und lesen sich sehr gut:

http://www.chinawatergroup.com/News_View.asp?NewsID=279

Ich bin und bleibe investiert. Schade, dass die Dividende "nur" um 3,3% angehoben wurde, da hätte es auf Grund der niedrigen Ausschüttungsquote sicherlich noch mehr Spielraum nach oben gegeben.

Was meint Ihr?  

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #129
29.06.21 17:44
Natürlich freue ich mich über die Dividende von 31 HK Cent (ca. €0,03) pro Aktie. Aber eine Ausschüttungsquote von 30% finde ich o.k. und nein - mir ist lieber, das Unternehmen drückt seine Schulden (und damit auch die Zinskosten), statt letztere zu erhöhen.

Bei einem Kurs von €0,65 pro Aktie entspricht das einer Dividendenrendite von ca. 4,62%. Mir genügt das, denn es schlägt die Inflation deutlich. Darüber hinaus wünsche ich mir einfach nur, daß der Kurs endlich aus seiner Seitwärtsbewegung rauskommt und sich gen Norden bewegt.

 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #130
29.06.21 17:48
Noch ein weiterer Gedanke dazu: Sollten die Leitzinsen jemals wieder steigen, würde gerade ein hochverschuldetes Unternehmen wie China Water Affairs das kräftig mitbekommen. Die Inflation ist bereits da und es ist IMO nur noch eine Frage der Zeit (vielleicht 1-3 Jahre), bis da etwas geschieht. Je mehr Schulden CWA vorher noch tilgen kann, desto besser.

 

187 Postings, 1072 Tage Betabetmbschuldenabbau

 
  
    #131
29.06.21 20:19
Ja die etwa 5% Dividende ist gut genug. Der hohe schuldenstand sicher eines der hauptrisiken und der Grund warum ich lange mit dem Einstieg gewartet habe  

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #132
1
02.07.21 21:22
Klein bißchen fester ist der Kurs jetzt schon geworden, aber offenbar wird China Water Affairs auch vom schwächelnden chinesischen Gesamtmarkt mit runtergezogen (Bild: Onvista):  
Angehängte Grafik:
bild_2021-07-02_212157.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
bild_2021-07-02_212157.png

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #133
03.07.21 15:15

Gestern erschien ein Artikel über CWA bei SeekingAlpha


China Water Affairs: Dividend Growth And Absence Of Buybacks Disappointing


Aus dem Englischen übersetzt mit Google translate: 


Zusammenfassung


Die Finanzleistung von China Water Affairs im Jahr 2021 war nicht so gut, wie es die Schlagzeilen vermuten lassen, da die Gewinnmargen zurückgingen und das Ergebnis durch niedrigere Nettozinskosten gesteigert wurde.


Das Dividendenwachstum des Unternehmens und das Ausbleiben von Aktienrückkäufen waren enttäuschend.


China Water Affairs wird derzeit vom Markt mit dem 5,0-fachen des Konsens-Kurs-Gewinn-Gewinns für das Geschäftsjahr 2022 bewertet und bietet eine Konsens-Dividendenrendite für das Geschäftsjahr 2022 von 6,0 %.

 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #134
03.07.21 15:20

Außerdem erschien gestern diese Notiz auf Aktienfinder.net:

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.gif (verkleinert auf 76%) vergrößern
unbenannt.gif

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #135
03.07.21 15:23

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #136
03.07.21 15:29

Um nochmal auf Beitrag #132 hierüber zurückzukommen, also was den chinesischen Gesamtmarkt betrifft - hier ein paar Prognosen: 

https://de.rt.com/wirtschaft/...eltbank-prognose-chinas-wachstum-bei/ (Russia Today-Artikel vom 30. Juni 2021)


https://www.institutional-money.com/news/maerkte/...-erreicht-208046/ (Institutional Money.com-Artikel vom 30. Juni 2021)


https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...sprodukts-in-china/ (Statista, April 2021)




 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #137
03.07.21 22:31

Während der in Beitrag #133 weiter oben verlinkte SeekingAlpha-Artikel eher verhalten-neutral über CWA kommentiert, ist der Ausblick von SimplyWallstreet optimistischer: Bitte diesem Link folgen

 

5201 Postings, 1412 Tage KörnigKommt bald die Dividende oder

 
  
    #138
1
10.07.21 22:33
Warum geht der Kurs so stark gen Norden?  

1634 Postings, 851 Tage MrTrillion@Körnig

 
  
    #139
1
16.07.21 22:46

Laut DivvyDiary wird die Aktie erst ab dem 7.9.2021 ex-Dividende notieren. 


Zahltag für die Schlußdividende ist der 18.10.2021. 


Laut Börsenzeitung wird sie HKD 0,16 pro Stück betragen. 

 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #140
1
17.07.21 10:06

Laut Marketscreener empfehlen derzeit 3 von 3 Analysten die Aktie zum Kauf: 

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...699/analystenerwartungen/


Das Rating ist ausgezeichnet; die Aktie wird als unterbewertet eingeschätzt; will heißen, ihr Kurs hat noch Luft nach oben. 



 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #141
17.07.21 10:08

Im Traderfox erreicht China Water Affairs derzeit folgende Bewertungen: 


- Qualität: 14 von 15 Punkten

- Divdende: 7 von 15 Punkten

- Wachstum: 3 von 15 Punkten



 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #142
1
17.07.21 11:10

Wie bereits in einem früheren Beitrag erwähnt, lassen die China-Aktien derzeit allesamt ein wenig die Flügel hängen. Lars Erichsen veröffentlichte seine Einschätzung dazu vor zwei Tagen in diesem Podcast hier. Offenbar sieht er die Kursrücksetzer zumindest langfristig als Chance für einen günstigen Einstieg, wobei er auch die v.a. politischen Risiken betont, die mit einem Investment in diesen Markt definitiv einhergehen. Hinzu kommt, daß speziell China Water Affairs nur gering mit dem Hangseng korreliert, wie u.a. aus dem beiliegenden Screenshot ersichtlich ist, den man über diesen Onvistalink hier einsehen kann. 


Ich selbst bin weiterhin in China Water Affairs investiert und hoffe, daß der Kurs endlich aus seiner Seitwärtsbewegung rauskommt und sich nachhaltig erholt. Nachkaufen werde ich aber nicht mehr, sondern im Gegenteil ein Teil des Bestandes abstoßen, sobald mein Zielkurs erreicht ist. Der liegt aber immer noch deutlich über dem aktuellen Kurs von ca. €0,67 und so lautet mein Motto mit tiefem Blick auf die Dividende von über 5% (für 2022 werden sogar über 6,5% erwartet; s. Screenshot) weiterhin HALTEN - Ende Gelände.


Warum sollte ich auch mit Verlust verkaufen? Sofern nicht gerade der 3. Weltkrieg ausbricht, wird China Water Affairs schon weiter seinen Weg machen. Zwar macht mir das Supermachtringen um Taiwan und Hongkong durchaus Sorgen, aber da weder China, noch die USA einen Nuklearkrieg starten können, ohne auch selbst dabei ausgelöscht zu werden, gehe ich davon aus, daß es beim Handelskrieg bleibt; ich traue den Führungen nicht nur dieser beiden Länder zwar relativ wenig menschlichen Anstand, aber hinreichend Pragmatismus zu, um den Unsinn eines solchen Konflikts schlicht einzusehen.


China-Aktien sind IMO nichts für kurzfristige Spekulationen, sondern man investiert bei Unternehmen wie China Water Affairs in ein Land, dessen Wirtschaft stetig weiter wachsen wird und das noch über viele Jahre, wenn nicht Jahrzehnte hinweg. Ich gehe davon aus, daß meine Chinaaktien in 5-10 Jahren deutlich grünere Kursdaten haben werden als heute.


Warum sollte ich mich von vorübergehenden Marktkorrekturen beirren lassen? Neben China Water Affairs halte ich auch Werte wie die Industrial and Commercial Bank of China (derzeit fast 19% im Minus), Anhui Conch Cement Company (fast 25% im Minus), China Everbright Environment (fast 8% im Minus), China Overseas Land & Investment (über 11% im Minus), Hengan International Group (über 8% im Minus), Times China Holdings (fast 27% im Minus). Außerdem bespare ich regelmässig den ETF MSCI China mit der ISIN IE00B44T3H88 (aktuell fast 2,5% im Minus).

All diese Werte werfen ungerührt weiter klasse Dividenden ab. Bei den meisten ist mein Zielbestand bereits erreicht, ansonsten würde ich Erichsens Einschätzung folgen und weiter aufstocken. Stattdessen freue ich mich über die laufenden Erträge und erinnere mich beim Anblick der Kursdaten regelmäßig daran, daß das Reich der Mitte einen verdammt langen Atem hat; sein Markt wird den US-amerikanischen in 5-10 Jahren voraussichtlich außen links überholt haben. Die aktuellen Korrekturen sind für mich also nur ein Lüftchen, das durchs Depot weht - mehr nicht. Keines der aktientechnisch von mir gehaltenen Unternehmen ist akut vom Konkurs bedroht und jedem einzelnen traue ich mittel- bis langfristig mindestens eine Kurserholung, wenn nicht sogar noch ein kräftiges Wachstum zu. Würde ich anders denken, hätte ich hier nicht investiert. 


Daß Einzelinvestments in China mit politischen Risiken behaftet sind, ist mir klar und hätte ich es nochmal zu tun, würde ich bei China Water Affairs mit einem deutlich kleineren Betrag einsteigen, als ich es 2018/19 - damals noch recht frisch nach jahrelanger Absenz wieder an der Börse unterwegs - getan habe. Der dadurch entstandene Depotklumpen stört mich bekanntlich schon länger, aber ihn jetzt mit erheblichem Verlust verkaufen? Wozu? Ich wüßte momentan nicht wirklich, wohin mit dem so freigesetzten Cash. Denn auch nicht-chinesische Märkte sind  insgesamt so hoch bewertet derzeit; daß es mir immer schwerer fällt, (vermeintlich) günstige Titel zu finden. O.k. - ich könnte meine REIT-Sparpläne nach und nach damit aufstocken, aber wirklich aufdrängen tut sich dieser Gedanke nicht. 


Nein, wann immer ich an China Water Affairs denke, gebe ich mir erst mal eine Tasse Tee, lasse deren Duft genüßlich neben dem Keyboard aufziehen und atme gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam und tief durch, gefolgt von einem Blick auf den Aktienchart, anläßlich dessen ich mir in schöner Regelmäßigkeit sage:


"CWA hat es vor noch nicht allzulanger Zeit schon einmal zu einem Kurs über €1 gebracht - na da wird sie die letzten Meter bis zu meinem - deutlich niedrigern - Zielkurs wohl auch noch irgendwie schaffen. Wenn nicht jetzt, dann eben auf Sicht von 5-10 Jahren. Und bis dahin wirft sie mehr Dividende ab, als jedes Sparbuch und das weit über die Inflationsrate von 2,5% hinaus. So what?"


In diesem Sinne, wünsche allen die hier noch mitlesen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die nächste Börsenwoche. 




 
Angehängte Grafik:
bild_2021-07-17_105015.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
bild_2021-07-17_105015.png

5201 Postings, 1412 Tage KörnigAlso ganz ehrlich, mir wäre das

 
  
    #143
1
17.07.21 11:21
deutlich zu viel China im Depot! Ich habe auch China Aktien die ich wirklich langfristig halten will. Meine sind Xinyi Solar und Zhongan im Langzeit Depot. In meinem Kurz- bis Mittelfristigen Depot befindet sich dann noch Jinko Solar, Baidu und Huya. Alle sind aber nicht grade hoch gewichtet. Ich habe im Langzeit Depot recht viel USA und Deutschland.
Diese Aktie finde ich interessant weil die es gut geschafft haben den Umsatz immer zu steigern. Leider ist der Kurs irgendwann stehen geblieben was wohl an den Schulden liegt. Ich werde mir mal die historie der Dividende anschauen und dann entscheiden. Im Endeffekt sieht der Langzeit Chart gar nicht so schlecht aus, auch wenn es jetzt schon lange seitwärts läuft  

1634 Postings, 851 Tage MrTrillion@Körnig

 
  
    #144
2
17.07.21 11:28
Um es mal grafisch zu verdeutlichen - also auch, warum ich speziell China Water Affairs inzwischen als "Klumpen" empfinde, poste ich mal einen Screenshot meines Portfolios nach Regionen. Also mir ist das zwar zuviel CWA, aber keineswegs "zuviel China" im Depot. De facto machen Hongkong momentan 11,05% und China 5,85% aus, in dieser Grafik.

Aber das muß natürlich jeder selbst für sich entscheiden, insofern soll dies nur eine Erläuterung und keineswegs eine allgemeine Empfehlung für irgendwen oder -was sein.  
Angehängte Grafik:
bild_2021-07-17_112620.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
bild_2021-07-17_112620.png

167 Postings, 2932 Tage AkatienguruLöschung

 
  
    #145
17.07.21 12:59

Moderation
Zeitpunkt: 17.07.21 20:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

1634 Postings, 851 Tage MrTrillionBMG210901242 - China Water Affairs

 
  
    #146
17.07.21 15:10
China Water Affairs / Handel mit einem kostbaren Gut / Episode 4 - Staffel 16



Vorschlag: Einfach auch mal in die Kommentare zu diesem Youtube-Clip lesen, falls Ihr mal andere Meinungen hören wollt, als die von uns paar Usern hier.

 

5201 Postings, 1412 Tage KörnigOkay, das geht ja noch mit knapp

 
  
    #147
17.07.21 22:38
20% China Anteil. Habe gedacht es sei mehr! Egal, China bietet bestimmt im Vergleich zu anderen Ländern noch mehr Tenbagger mit dem gewissen Anlage Horizont! Deswegen bin ich zumindest in zwei Aktien investiert aus diesem großen Land. Ich suche quasi die Coca-Cola von damals oder die Starbucks vor 12 Jahren! Ich meine damit keine DocuSing oder Etsy, die bei mir in nächster Zeit zum Tenbagger werden könnten! Die sind zwar mega toll, aber zahlen keine Dividenden;(  

5201 Postings, 1412 Tage KörnigAlso nur zum Verständnis

 
  
    #148
17.07.21 22:43
DocuSing ist ca. +470% und Etsy müsste bei ca. +300% liegen! In den nächsten Jahren werden die soweit sein.  

5201 Postings, 1412 Tage KörnigIch arbeite mich immer mehr in diese

 
  
    #149
1
18.07.21 23:18
Firma ein und musste feststellen das die auch im Immobilien Geschäft bzw. Weiterentwicklung + Wertsteigerung tätig sind. Auch Ja und dann auch noch Transport Beton? Passt nicht mehr ganz zu dem Hauptgeschäft aber egal! Nun sind die Schulden immer gestiegen und teils echt heftig. Was mich beruhigt, ist das die Schulden nicht mehr werden sollen ab 2022! Ab 2023 geht man sogar von einem Schuldenabbau aus. Das freut mich schon mal. Bei China Everbrigth sieht das leider anders aus;( Finde die auch spannend weil die zum KBV von ca. 0,5 zu haben sind. Irgendwie schon sehr günstig, aber die China Water wird ab dem nächsten Jahr bei anhaltendem Wachstum usw auch nur noch mit einem KBV von 0,8 bewertet. Ich werde mal weiter schauen und dann höchst wahrscheinlich hier mal eine Mittelgroße Position kaufen. Günstig, Hohe Dividende, steigender Umsatz und Gewinn + defensive Aktie machen das ganze sehr rund. Nur der faktor China ist zu bemängeln  

5201 Postings, 1412 Tage KörnigSeit mindestens 7 Jahren erhöhen

 
  
    #150
18.07.21 23:26
Die ihre Dividende! Länger zurück konnte ich auf Investing nicht schauen. Sehr blöd manchmal, aber ich werde als Freizeit Investor nicht noch Geld für so ein Tool ausgeben auch wenn die Summen die ich anlege recht hoch sind. Eventuell buche ich mir irgendwann mal den Aktien.Guide sobald der sich weiter entwickelt hat  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 >  
   Antwort einfügen - nach oben