CANCOM AG


Seite 168 von 170
Neuester Beitrag: 04.12.23 18:54
Eröffnet am:06.11.06 15:57von: BackhandSm.Anzahl Beiträge:5.24
Neuester Beitrag:04.12.23 18:54von: Dr.StockLeser gesamt:1.207.155
Forum:Börse Leser heute:274
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | ... | 166 | 167 |
| 169 | 170 >  

402 Postings, 6057 Tage yoda44ARP Volumen

 
  
    #4176
04.07.23 11:00
Ja, diese Rechnung ist beeindruckend.
Selbst wenn man von 75k Volumen pro Handelstag ausgeht, könnte das ARP selbst über ein gnaze Jahr ca. ein Drittel des ganzen Volumens aufsaugen. Dass der Kurs dabei auf diesem Niveau bleibt, kann man sich kaum vorstellen.  

Optionen

6 Postings, 165 Tage LionelhutzDer rückkauf läuft schon ...

 
  
    #4177
06.07.23 11:27
Das schrieb mir gestern Herr Mangold von der Camcon. Dass sich der Kurs dennoch derart mies entwickelt, macht mich schon etwas nervös. Man scheint im Vorstand weit davon  entfernt zu sein, die Hausaufgaben zu erledigen.  

6264 Postings, 6609 Tage FredoTorpedoKatastrophal - wo stände der Kurs ohne

 
  
    #4178
06.07.23 18:43
das Rückkaufprogramm.
In mir erwacht die Befürchtung, das wurde in Szene gesetzt, weil Großanleger raus wollen. Der Vorstand hat zwar Insiderkäufe getätigt aber in überschaubarem Umfang.  

32 Postings, 1039 Tage Zizou51Naja, der Gesamtmarkt

 
  
    #4179
07.07.23 10:14
ist die letzten Tage ordentlich abgeschmiert und da werden ja fast alle Aktien mitgesogen. Allerdings hätte ich das in der Form bei Cancom auch nicht erwartet...  

Optionen

402 Postings, 6057 Tage yoda44ARP stabilisierend oder das Gegenteil?

 
  
    #4180
07.07.23 10:49
Ja, ist schon überraschned, dass das ARP bisher wenig stabilisiert aber wie schon gesagt, geht jetzt der Gesamtmarkt runter wegen der Aussicht auf weitere Zinserhöhungen und auch wegen der Rezession. Da werden IT-Firmen besonders abgestraft, weil man davon ausgeht, das andere Unternehmen ihre IT-Budgets zusammenstreichen. Das große Anleger oder Fonds dabei einen detaillierten Blick auf die einzelnen Situationen werfen, kann man nicht erwarten.
Gegen die These, dass das ARP dazu dient, großen Investoren den Ausstieg zu erleichtern sprechen aber zwei Dinge: Das Volumen ist aktuell nicht sehr hoch und außerdem wollen die ja ggf. zu guten Kursen raus. Kann natürlich sein, dass im Rückblick die aktuellen Kurse sogar noch gute Kurse sind aber es gibt für das ARP eben auch eine einfache Erklärung: Die Unternehmensführung hat aus dem letzten schlecht getimten ARP gerlernt und will die kommende schwache Entwicklung nutzen, um die AKtien diesmal günstig zurückzukaufen. D.h. natürlich im Umkehrschluss, dass wir tatsächlich eine magere Zeit vor uns haben mit vermutlich schwachen Zahlen.  

Optionen

6264 Postings, 6609 Tage FredoTorpedoWenn ich Cancom mit dem Gesamtmarkt vergleiche,

 
  
    #4181
07.07.23 13:29
sieht die Lage noch katastrophaler aus, zB beim Vergleich mit dem DAX (wird auch nicht besser, wenn man kleinere Zeitfenster nimmt)
 
Angehängte Grafik:
aa.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
aa.jpg

402 Postings, 6057 Tage yoda44Vergleich

 
  
    #4182
10.07.23 17:20
Der Vergleich sollte schon mit der Peer Group gemacht werden, also andere deutsche IT-Firmen von denen ja viele schwächeln.  

Optionen

42014 Postings, 8554 Tage RobinLöschung

 
  
    #4183
11.07.23 08:29

Moderation
Zeitpunkt: 12.07.23 11:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

Optionen

6264 Postings, 6609 Tage FredoTorpedo#4182 Yoda, dann mach doch

 
  
    #4184
11.07.23 09:41
mal einen Jahresvergleich mit Bechtle, Software AG, Kontron, … Das sieht für Cancom auch nicht viel besser aus.
Diesen Verlauf, trotz RÜckkaufprogramm, kann ich mir nur dadurch erklären, dass da Großanleger raus wollen und vielleicht dazu das Rückkaufprogramm initiiert haben.  

402 Postings, 6057 Tage yoda44TecDAX, Bechtle und Cancom

 
  
    #4185
11.07.23 10:05
Oben ist der TecDAX, dann folgt Bechtle und unten Cancom, der klare Underperformer.
Ich vesteh es nicht, zumal gerade die Meldung kam, dass das ARP angelaufen ist und schon fleißig gekauft wird.
Vielleicht wollen wirklich einige Instis noch raus, obwohl auf diesem Niveau kaum verständlich, wer ist denn jetzt im Plus? Oder die erwarten echt schlechte Zahlen in der nächsten Zeit. Man kann natürlich auch sagen, dass Cancom nur wenig wächst und die letzten AKtionen mit der Übernahme und jetzt dem ARP verzweifelte Versuche sind, wieder Wachstum zu generieren, was im Kerngeschäft zur Zeit nicht gelingt.
Ich hatte gedacht, dass Cancom von der Digitalisierung quasi automatisch porofitiert, aber da habe ich mich wohl getäuscht.  

Optionen

Angehängte Grafik:
tecdax_bechtle_cancom.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
tecdax_bechtle_cancom.jpg

1891 Postings, 2875 Tage Werner01Lese hier ab und zu mit

 
  
    #4186
11.07.23 10:26
Eine Frage an die Optimisten:
Was macht euch so zuversichtlich, dass es das Management schafft die Profitabilität deutlich zu erhöhen.
Das ist m.E. das Hauptproblem. So lange das nur Lippenbekenntnisse sind und keine Fakten kommen oder das Management einen klaren  Aktions/Zeitplan vorstellt wie das gelöst werden kann, ist die Aktie noch immer deutlich zu teuer.
Aber wie gesagt ich schaue nur ab und hier rein und habe vielleicht etwas Übersehen, man muss aber #4171 auch zur Kenntnis nehmen.  

32 Postings, 1039 Tage Zizou51Scheint echt einen größeren

 
  
    #4187
11.07.23 19:26
Abgabedruck zu geben, jede kleine Erholung wird abverkauft. Die Frage ist, warum erst jetzt. Könnte das mit der Übernahme und der Kapitalerhöhung zusammenhängen, dass beispielsweise eine Haltefrist Anfang Juli ausgelaufen ist und die bereicherten Personen jetzt Kasse machen?  

Optionen

6 Postings, 165 Tage LionelhutzDie Informationspolitik von cancom ist

 
  
    #4188
1
12.07.23 10:10
eine Frechheit. "Die Profitabilität der CANCOM Gruppe ist nicht mehr so, wie wir sie von unserem Unternehmen erwarten" teilte Cancom am 8. Februar 2023 mit und kündigte ein Gewinnoptimierungsprogarmm an. Zu dem konkreten Inhalts dieses Programms wurde nichts gesagt. Ebensowenig wurde in der Zwischenzeit zu dessen Wirksamkeit berichtet. Und das, obwohl cancom trotz ARP von einem 6-Monatstief zum nächsten eilt und nun wegen des Margenproblems von Berenberg herabgestuft wurde.  

32 Postings, 1039 Tage Zizou51Das war leider noch nie die Starke von Cancom...

 
  
    #4189
17.07.23 18:01
Heute Schlusskurs zum Tagestief... Nach dem Motto, schnell noch raus...  

Optionen

692 Postings, 2369 Tage Gonzo14Was stimmt denn hier nicht ?

 
  
    #4190
1
19.07.23 08:15
Insiderkäufe - Aktienrückkäufe und Sparprogramme . Alle haben eines gemeinsam . Sie werden ignoriert .
Es deutet vieles drauf hin , dass wir noch mal die 23 xx ansteuern .

Ist die Firma denn wirklich sooo out  - oder sieht man das Positive einfach nicht .

Gruss und einen tollen Tag
Gonzo  

Optionen

6 Postings, 165 Tage LionelhutzDie Ankündigung eines Sparprogramm

 
  
    #4191
19.07.23 21:54
bedeutet ja nichts. Was wurde denn konkret gemacht und mit welchem Erfolg? Hier wären Informationen von cancom gefordert. Die Verweigerung jeglicher Kommunikation empfinde ich als skandalös.  

32 Postings, 1039 Tage Zizou51Jetzt ist zumindest bekannt, wer massiv schmeißt

 
  
    #4192
20.07.23 12:52

16944 Postings, 6680 Tage ScansoftUps, auch eine ziemlich fette

 
  
    #4193
1
01.08.23 16:07
Gewinnwarnung... Deutschland im Abwärtstrend.

39 Postings, 4292 Tage Hamburg01Cancom räumt auf

 
  
    #4194
01.08.23 17:42
Jo, eine ordentliche gewinnwarnung. Ich lese aber daraus, dass 'Altlasten' bereinigt werden und in das Effizienzprojekt konkret investiert wurde. Bin investiert, daher nicht objektiv. Aber morgen wird, falls nicht zu stark erholt wird, weiter investiert.  

15907 Postings, 856 Tage Highländer49Cancom

 
  
    #4195
01.08.23 19:17

IT-Dienstleister Cancom kappt Jahresziele - Aktie sackt ab
Der IT-Dienstleister Cancom (Cancom Aktie) stellt sich nach einem schwierigen zweiten Quartal auf weitere Herausforderungen im Rest des Jahres ein. Als Konsequenz kappte das Management am Dienstagnachmittag seine bisherigen Jahresziele, die es erst Ende Mai nach der Übernahme der österreichischen KBC erhöht hatte. Für die Cancom-Aktie ging es nach den jüngsten Neuigkeiten deutlich nach unten: Nach einem Kurseinbruch um rund 4,6 Prozent notierte sie zuletzt noch 2,8 Prozent niedriger als am Vorabend.

Anzeige

Aral Fuel & Charge - die ganze Energie für Ihre Flotte
Unsere einfache Komplettlösung zum Laden und Tanken: unterwegs, zu Hause oder am Arbeitsplatz. Integrierter Planungs- und Installationsservice für eine optimale Abstimmung auf die Ladebedürfnisse Ihrer Flotte. Die Kostenrückerstattung an Mitarbeiter:innen, die Fahrzeuge zu Hause laden, erfolgt automatisch und rechtssicher.
Wie das im SDax notierte Unternehmen in München mitteilte, dürfte der Umsatz des Jahres 2023 nun zwischen 1,52 und 1,58 Milliarden Euro liegen. Zuletzt hatte die Konzernführung noch 1,63 bis 1,7 Milliarden Euro angepeilt.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte ebenfalls schlechter ausfallen als erwartet. Statt 131 bis 141 Millionen Euro rechnet die Konzernleitung nun mit einem operativen Ergebnis von 116 bis 126 Millionen Euro.

Im zweiten Quartal kletterte der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vergleichszeitraum auf Basis vorläufiger Zahlen um ein Zehntel auf 329 Millionen Euro. Allerdings blieben mit 17,4 Millionen Euro fast 30 Prozent weniger als Betriebsergebnis (Ebitda) übrig als noch im Jahr zuvor. Die Konzernführung begründete dies mit einmaligen Sondereffekten in Höhe von rund zehn Millionen Euro. So lasteten neben Abfindungen und Freistellungskosten im Zuge eines Effizienzprogramms zusätzlich Ausgaben für vorzeitig beendete Projekte auf dem Ergebnis. Zu dem Umsatzanstieg trugen auch Übernahmen bei.

Früheren Angaben zufolge sollte die KBC-Übernahme zum 1. Juni abgeschlossen sein. Weil deren Beitrag von da an in die Konzernbilanz einfließen sollte, hatte die Cancom-Geschäftsführung ihre Jahresziele deutlich nach oben geschraubt. Während die am Dienstag veröffentlichte Umsatzprognose für 2023 weiterhin deutlich über den Zielen ohne KBC-Effekt liegt, ist der Ausblick für das operative Ergebnis in etwa im Gleichklang mit dem Ziel noch vor der Übernahme. Damals hatte Cancom 114 bis 124 Millionen Euro anvisiert.

Quelle: dpa-AFX

 

402 Postings, 6057 Tage yoda44Bin raus

 
  
    #4196
1
02.08.23 10:01
Ich habe durch die letzten Ereignisse mittlerweile das Vertrauen in das Management verloren, wobei da ja auch ernezert wurde.
Vielleicht sind das ja alles sinnvolle Maßnahmen und Cancom kommt mittelfristig wieder auf die Beine, man kann es aber auch als hilflosen Aktionismus interpretieren. Es läuft nicht und der Vorstand versucht alles Mögliche, aber entscheidend ist eben das Kerngeschäft.  

Optionen

15907 Postings, 856 Tage Highländer49Cancom

 
  
    #4197
11.08.23 13:18

6264 Postings, 6609 Tage FredoTorpedo#4197 Highländer, das ist sicher

 
  
    #4198
11.08.23 14:10
schwer abzuschätzen. Möglicherweise  hat der VV, der ja erst kurz dabei ist, zunächst ein schlechtes Szenario aufgebaut, bzw. alle schlechten Daten auf den Tisch gebracht, damit es dann, unter seinem Programm nur noch besser werden kann. Vielleicht haben auch Großanleger in den letzten Monaten abgeladen. Das ist zumindest meine Hoffnung.
Beim Konkurrenten Bechtle sieht es heute ja sehr gut aus, da scheint alles zu laufen.  

6 Postings, 165 Tage LionelhutzAlle schlechte Daten wurden leider nicht auf den

 
  
    #4199
11.08.23 15:54
Tisch gelegt. Sonst hätte Rath schon im Februar anlässlich der Ankündigung seines Programms zur "Ertragsoptimierung" angekündigt, dass das Programm zur Minderung des Ertrags und des Umsatzes - anscheinend achtet Cancom erst jetzt wieder darauf,  dass die Verträge sich halbwegs rechnen - führen wird. Dass der Vorstand hier nicht schon frühzeitig Klartext gesprochen hat und dies auch nicht nachholte, als der Kurs von einem 6-Monats-Tief zum nächsten rauschte, halte ich für ein Unding. Wenn die Zeit der verbleibenden Urlaubstage reicht, um die Rechtslage halbwegs zu überblicken, werde ich deshalb eine Beschwerde bei der BaFin einreichen. Ja, Großanleger sind in den letzten Monaten raus. Aber das beruhigt mich nicht. Denn der Kurs war schon damals vergleichsweise schlecht. Wenn Investoren dennoch verkaufen, werden sie keine Hoffnung auf eine kurzfristige, deutliche Erholung der Zahlen haben. Davon abgesehen bin ich eigentlich verhalten optimistisch. Gerade die von bechtle veröffentlichten Zahlen (der Ertrag ist auch mäßig und das Umsatzwachstum ist den ständigen Übernahmen geschuldet) und die Kurserholung zeigt, dass auch die cancom-aktie das Potenzial hat, sich zu erholen.  

48 Postings, 3243 Tage sunrice1962Aktienrückkauf

 
  
    #4200
15.08.23 15:12
EQS Zulassungsfolgepflichtmitteilung: CANCOM SE / Aktienrückkauf / 6. Zwischenmeldung
CANCOM SE: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation

14.08.2023 / 18:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aktienrückkauf / 6. Zwischenmeldung - Bekanntmachung gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. b) und Abs. 3 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 i.V.m. Art. 2 Abs. 2 und Abs. 3 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2016/1052

Die CANCOM SE hat im Zeitraum vom 7. August 2023 bis einschließlich 11. August 2023 insgesamt 119.198 eigene Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms erworben, dessen Beginn mit Ad hoc-Mitteilung vom 21. Juni 2023 und Bekanntmachung vom 29. Juni 2023 gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 i.V.m. Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 für den 3. Juli 2023 mitgeteilt wurde.

Die Aktien wurden wie folgt erworben:
Anzeige
Börsenspiel Trader 2023: Clever handeln und Jaguar E-PACE gewinnen

Testen Sie im Börsenspiel spielerisch und ganz ohne Risiko Ihre Handelsstrategien und werden Sie der beste Trader 2023. Treten Sie gegen andere Spieler an und gewinnen Sie einen Jaguar E-PACE, 2.222 Euro oder ein iPhone 14. Jetzt kostenlos anmelden! »
powered by finative

     Datum§Gesamtzahl erworbener eigener Aktien
(in Stück) Volumengewichteter Durchschnittskurs ohne Erwerbsnebenkosten, kaufmännisch gerundet auf vier Nachkommastellen
(in Euro)
07.08.2023    30.341   24,0288          §
08.08.2023    22.278   24,1007          §
09.08.2023    23.833   24,6346          §
10.08.2023    13.317   25,0069          §
11.08.2023    29.429§24,8233  

Seite: < 1 | ... | 166 | 167 |
| 169 | 170 >  
   Antwort einfügen - nach oben