Airbnb: Wohin geht die Reise?


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 10.01.23 16:32
Eröffnet am:29.11.20 08:48von: vinternetAnzahl Beiträge:156
Neuester Beitrag:10.01.23 16:32von: klappy0Leser gesamt:57.022
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

4240 Postings, 2907 Tage vinternetAirbnb: Wohin geht die Reise?

 
  
    #1
2
29.11.20 08:48
130 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

4501 Postings, 1769 Tage neymarAirbnb

 
  
    #132
17.11.22 19:18
The most important thing for an Airbnb guest is affordability, says CEO Brian Chesky

https://www.cnbc.com/video/2022/11/17/...y-says-ceo-brian-chesky.html  

Optionen

10244 Postings, 6465 Tage pacorubiomoin

 
  
    #133
22.11.22 09:12
air bnb Geschäftsmodell: super
frage wann ist ein boden, wann ist ein faire Bewertung ereicht?, freue mich auf antworten.....  

9789 Postings, 8491 Tage bauwi@ pacorubio Faire Bewertung? Das kann Dir

 
  
    #134
1
22.11.22 15:35
hier niemand sagen!   Ich bleibe jedenfalls bei Zukäufen und verbillige bei 90 €!

Optionen

10244 Postings, 6465 Tage pacorubiobauwi

 
  
    #135
22.11.22 23:17
danke für Deine Einschätzung, heute Zukauf bei 90,99 Eurokurs, vielleicht sehen wir ja kurz bis mittelfristig ne 120.........  

937 Postings, 663 Tage Mr. MillionäreAirbnb news

 
  
    #136
25.11.22 11:48
Der Wohnungsvermittlungskonzern Airbnb schließt eine Entlassungswelle – anders als derzeit in der Techbranche – aus.

Durch die Lockerungen der Covid-Maßnahmen im laufenden Jahr verbuchte der Konzern im vergangenen Quartal einen Umsatz von 2,9 Milliarden Dollar und einen ordentlichen Gewinnschub.

Dennoch blickte der Konzern verhalten dem Jahresende entgegen.

Begründet durch den starken Dollar,
wurde ein Umsatz von 1,9 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.


Doch eine Entlassungswelle sei nicht geplant. Konzernchef Chesky wies darauf hin,
dass die letzten großen Entlassungen im Jahr 2020 aufgrund der Covid-Pandemie stattfanden.

Seither hatte man weniger Plätze aufgebaut, der Konzern sei diszipliniert und effizient.   

937 Postings, 663 Tage Mr. MillionäreAirbnb news

 
  
    #137
06.12.22 13:57
SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Online-Wohnungs- und Appartement-Vermittler Airbnb hat in der vergangenen Woche angekündigt,
Airbnb-freundliche Wohnungen einzuführen.

Airbnb Inc. kündigte jüngst an, eine spezielle Website auf der eigenen Plattform zu starten,
die es auch Mietern ermöglicht,
ihre Wohnungen unterzuvermieten.

Das Unternehmen kündigte an,
eine neue Seite auf seiner Plattform für so genannte Airbnb-freundliche Gebäude aufzulisten,
die Mietern erlauben,
ihre Wohnungen genauso zu vermieten wie es Hausbesitzer können.

Normalerweise verbieten Mietgebäude den Mietern die Untervermietung für kurze Aufenthalte.

Zum Start stellt Airbnb nun 175 Apartmenthäuser in mehr als 25 großen Märkten in den USA vor.

„Airbnb wurde während der großen Rezession gegründet, als Brian und Joe Hilfe brauchten,
um sich ihre Miete leisten zu können,
und jetzt bauen Airbnb-freundliche Wohnungen auf dieser Gründungsgeschichte auf,
indem sie es den Menschen leichter machen,
die wirtschaftlichen Vorteile des Gastgebers zu nutzen.

Da die Lebenshaltungskosten weiter steigen, können Mieter das zusätzliche Einkommen,
das sie durch die Beherbergung von Teilzeitwohnungen auf Airbnb verdienen,
nutzen um ihre Miete zu erhöhen,
für ein Haus zu sparen oder andere Lebenshaltungskosten zu bezahlen",
sagt Nathan Blecharzyck, Airbnb-Mitbegründer und Chief Strategy Officer. 

Airbnb arbeitet mit mehreren großen Vermietern und Verwaltungsgesellschaften zusammen,
um ausgewiesene Wohngebäude aufzulisten,
in denen Mieter kurzfristige Untervermietungen auf der Website anbieten dürfen.

Zu den ausgewählten Städten für diesen neuen Service auf der Airbnb-Plattform zählen
Los Angeles,
San Francisco,
Atlanta,
Dallas,
Houston,
Jacksonville,
Denver,
Seattle und
Phoenix.
 

9789 Postings, 8491 Tage bauwiAbsacker zu heftig, als dass man jetzt schon

 
  
    #138
06.12.22 22:33
nachlegen könnte. Ich warte noch bis 80 €!!  

Optionen

1993 Postings, 629 Tage unbiassedHeute Abschlag wg. Abstufung

 
  
    #139
07.12.22 14:04
besser gehts nicht. Knapp unter 85. Danke

Morgan Stanley stuft Airbnb von Equal-Weight auf Underweight ab und senkt Kursziel von $110 auf $80  

4604 Postings, 1798 Tage Carmelitahab gerade für 85

 
  
    #140
07.12.22 14:20
nachgekauft

EV bezogen auf den freecashflow einfach wieder sehr günstig zu haben  

9789 Postings, 8491 Tage bauwiWerde verkaufen! Wachstum geht die nächsten Jahre

 
  
    #141
07.12.22 18:14
auf 7 % zurück..........das ist viel zu wenig!   Mann oh Mann!  

Optionen

937 Postings, 663 Tage Mr. MillionäreAirbnb news

 
  
    #142
07.12.22 19:15
Die US-Investmentbank Morgan Stanley senkt ihre Bewertung für Airbnb Inc., da sich das Wachstum der Home-Sharing-Plattform weiter verlangsamen könnte.

Die Aktie von Airbnb fällt heute in den USA im Handel zeitweise um sechs Prozent zum Vortag. Brian Nowak, Analyst von Morgan Stanley, sieht ein „erhebliches Risiko“ für die aktuellen Konsensgewinnschätzungen.

Nowak glaubt, dass das Geschäft von Airbnb nun in eine Reifephase eintritt und sich deshalb das Wachstum von nun an weiter verlangsamt. In der Tat konnte dies bereits bei den letzten Quartalsergebnissenbeobachtet werden.

Airbnb verzeichnete das schwächste Umsatzwachstum seit vielen Quartalen, auch der Ausblick auf das laufende Quartal geht von einem sich weiter verlangsamenden Wachstum aus.
 

4604 Postings, 1798 Tage Carmelitader stärkere euro spielt airbnb in die karten

 
  
    #143
08.12.22 21:20
und insgesamt der uswirtschaft, deshalb glaube ich das die unternehmenszahlen dort mittelfristig auch ganz gut ausfallen und wir eine trendwende bei tecwerten sehen werden, airbnb ist noch lange nicht am ende und hat gewisse alleinstellungsmerkmale bei der untervermietung, in wirtschaftlich schlechten zeiten werden die leute so auf der einen seite zusatzeinkommen generieren wollen, andere können dabei sparen....insgesamt rechne ich mit einem sehr guten nächsten Börsenjahr, eben weil gerade so viele pessimistisch sind, ist doch immer das gleiche....die Lage ist auch eigentlich viel besser als die derzeitige Stimmung, die inflation wird schon recht hoch bleiben wegen Zweitrundeneffekten, aber die Löhne steigen dementsprechend auch, nebenbei können die Staaten sich damit  nach und nach entschulden...  

10244 Postings, 6465 Tage pacorubiomoin

 
  
    #144
20.12.22 08:41
iich habe bei 90 euro ca verkauft mit leichtem plus jetzt bin ich ratlos wann man einsteigen sollte.....  

2 Postings, 1013 Tage Moherhasmoin

 
  
    #145
20.12.22 09:25
Also ich weiß nicht warum die Aktie so dermaßen eingebrochen ist.  Bin aktuell auch mit EK 105 Euro sehr stark im minus. Hab auch schon 2 mal nachgekuft und halte die Aktie als sehr Stark in den Nächsten Jahren.  Hab leider keine Glaskugel aber ich denke bei dem Preis kannst du af lange Sicht nix falsch machen.  

10244 Postings, 6465 Tage pacorubioMoin

 
  
    #146
22.12.22 15:41
heute unter 80 euro kein plan und auch noch nicht gekeauft  

510 Postings, 5137 Tage ralfine_sNaja

 
  
    #147
1
22.12.22 19:06
bei nem Kurs-Umsatz Verhältnis von ca. 5, nem Verhältnis zwischen EBIT und Firmenwert von ca. 80 und nem negativen Ergebnis (alle Zahlen aus 2021) ist noch viel Luft nach unten. Wenn bei konstantem Umsatz das KUV auf "nur" noch 3 sinken sollte, dann wären das vom heutigen Stand aus noch mal -40%, also Kurse in den 40ern.
Und Firmen mit nem etablierten Geschäft stehen eher bei nem KUV zwischen 1 und 2.
Von daher ist hier immer noch ganz schön viel Phantasie im Kurs.  

1993 Postings, 629 Tage unbiassed@ralfine_s

 
  
    #148
2
23.12.22 09:01
Das stimmt zum Teil, allerdings muss man festhalten das Airbnb eine FCF Marge von 42% bei derzeitigem Umsatzwachstum von 50% hat. Zudem 9 Mrd. in der weiter voll laufenden Kasse. Während im Tourismus so gut wie alle Unternehmen hohe FK Aufnahmen zu zum Teil zweistelligen Zinssätze oder Kapitalerhöhungen en Masse vor oder hinter sich haben, ist Airbnb am wachsen und skalieren.  

4604 Postings, 1798 Tage CarmelitaZahlen aus 21

 
  
    #149
23.12.22 09:11
Ich sag nur corona, ernsthaft jetzt?  

4604 Postings, 1798 Tage Carmelitaschau besser hier

 
  
    #150
1
23.12.22 09:34
https://www.marketscreener.com/quote/stock/...C-116310849/financials/

ev 2023: 40,72 mrd (Marktkapitalisierung - nettovermögen)
freecashflow: 3,66 mrd
freecashflowrendite au den EV  zwischen 8-9%
aktienrückkäufe

KUV kann man total vergessen, ist je nach branche und margen auch total unterschiedlich, (vergleiche  z.b. software und automobilzulieferer?)

Risiken sehe ich eher in der Wirtschaftlichen Entwicklung , Regulation, Airbnb hat Erwartungen an Q4 schon niedrig gehalten nach den letzten Zahlen
chancen sehe ich auch in der Inflation: höhere Preise=höhere Gewinne, vielleicht eher airbnb als teure hotelübernachtungen, Mehr Vermieter und Zusatzeinnahmen durch airbnb geschäft weil Wohnen teurer wird, erweiterung der geschäftsfelder (z.b. untervermietung wenn man selbst nur mieter ist)....
 

10244 Postings, 6465 Tage pacorubioMoin

 
  
    #151
28.12.22 16:18
Geht wohl weiter runter  

10244 Postings, 6465 Tage pacorubioMoin

 
  
    #152
05.01.23 10:56
Moin frohes neues
Stabilisiert sich Airbnb ?  

2 Postings, 1013 Tage Moherhasmoin

 
  
    #153
05.01.23 17:00
Frohes neues Jahr,  an alle.
Ich hoffe das der Kurs bald wieder nach oben geht.  

4604 Postings, 1798 Tage Carmelitadie Aktie will

 
  
    #154
1
07.01.23 02:55
noch nicht so richtig, wird anscheinend in einen Topf geworfen mit Internetfirmen die noch verluste schreiben, hingegen hat booking schon den Ausbruch geschafft

ist doch eigentlich cool, dass man die Aktie noch so günstig bekommt  

422 Postings, 902 Tage navloverDie Aktie wird

 
  
    #155
1
07.01.23 18:53
bald kräftig steigen, kann gar nicht anders Hab mir mal den Jahresvergleich 2022/2021 angesehen, unter Einbezug einer konservativen Schätzung des Q4/2022. Der Umsatz wird ca +48% zulegen, als Resultat aus gesteigerten Buchungszahlen, aber auch auch einem kräftigen Umsatz je Buchung. net income wird 2,01 Mrd. USD betragen, satte 2,4 Mrd. mehr als 2021. In 2021 betrug das net income -6% von jedem USD Umsatz, in 2022 +23% Und das Schöne ist auch, dass Airbnb von Quartal zu Quartal besser wurde. In Europa und Asien zieht der Tourismus und Besuchsverkehr deutlich an. Weiß nicht, warum das in Amerika anders sein sollte. Eher Zweckpessimismus von einigen wenige Analysten Eigentlich. irre, dass die Aktie 2022 deutlich fiel, obwohl der Trend der Geschäftsentwicklung deutlich stieg. Und ein derzeitiger KUV von 4 sollte keine Barriere nach oben sein, booking ist bereits bei 9.  

237 Postings, 823 Tage klappy0mehr Urlaubsbuchungen

 
  
    #156
1
10.01.23 16:32

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben