▶ Maßnahmenpolitik und Aufarbeitung ◀


Seite 32 von 33
Neuester Beitrag: 23.02.24 23:29
Eröffnet am:28.02.21 16:10von: unionAnzahl Beiträge:810
Neuester Beitrag:23.02.24 23:29von: laceyLeser gesamt:190.192
Forum:Talk Leser heute:21
Bewertet mit:
25


 
Seite: < 1 | ... | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
| 33 >  

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeIn eigener Sache

 
  
    #776
3
16.11.23 14:32
Corona-Untersuchungsausschuss – Landtag empört über Nordkurier-Berichte

Die Berichte des Nordkurier über den aktuellen Corona-Untersuchungsausschuss im Landtag Brandenburg sorgen für Wirbel. In einem Brief an Nordkurier-Chefredakteur Gabriel Kords hat sich sogar die Pressestelle der Landtagsverwaltung darüber beschwert - ein in jeder Hinsicht ungewöhnlicher Vorgang. Kritisiert wird in dem von Pressesprecher Gerold Büchner unterzeichneten Schreiben unter anderem, dass der Nordkurier aus vertraulichen Unterlagen des Ausschusses zitiert habe.
https://www.nordkurier.de/regional/brandenburg/...er-berichte-2041915

 

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeLöschung

 
  
    #778
3
22.11.23 14:35

Moderation
Zeitpunkt: 12.12.23 13:09
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeAus diesem Grund gab das Gericht der Klage statt.

 
  
    #779
3
26.11.23 11:23
Der ehemalige Aichacher Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Pürner hatte mit seiner Klage gegen den Freistaat Bayern wegen einer dienstlichen Beurteilung aus dem Jahr 2021 Erfolg. Das Verwaltungsgericht München gab dem Medizinaldirektor am Mittwoch Recht.
Laut eines Gerichtssprechers habe sich in der mündlichen Verhandlung, die sich fast über den ganzen Tag gezogen hat, herausgestellt, dass der Beurteiler in den entscheidenden Phasen des Leistungsvergleichs nicht beteiligt war. Aus diesem Grund gab das Gericht der Klage statt.
https://www.aichacher-zeitung.de/...6bc67-2ac1-4a17-9aef-38f6d03c9c20  

1157180 Postings, 5132 Tage unionDie Strategie der 584 Strafanzeigen in Karlsruhe

 
  
    #780
5
29.11.23 21:25
Ich rätsel bis heute, wieso die Anwälte für Aufklärung (AfA) ihre Aktion der Strafanzeigen gegen Politiker, Richter und weitere Impfpflicht-Unterstützer so offen und breit ankündigen. Ich denke immer, dass sich die potenziellen Schuldigen dadurch darauf vorbereiten können. Aber mittlerweile ist klar geworden, dass dieser Schritt sowieso nur ein notwendiger Schritt ist, um an den internationalen Gerichtshof gehen zu können.
Denn eine Klage in Den Haag hat nur Aussicht auf Annahme, wenn die nationalen Gerichtswege ausgeschöpft wurden bzw. diese keine Lösung erreicht haben.

Demnach denke ich, dass die AfA gerade hofft, dass die Bundesanwaltschaft nichts unternimmt, um nach Den Haag gehen zu können.
Aber wir werden sehen, wie die Justiz in unserem Land auf diese groß angelegte Aktion reagieren wird.

Da bin ich gespannt... und bleibe am Ball  

1157180 Postings, 5132 Tage unionAch, noch den Link vergessen

 
  
    #781
3
29.11.23 21:27
Hier noch der offizielle Link zur ZAAVV ( https://www.zaavv.com/de-de/ ), dem Zentrum zur Aufarbeitung, Aufklärung, juristischen Verfolgung und Verhinderung von Verbrechen gegen die Menschheit* aufgrund der Corona-Maßnahmen.

*Angelehnt an Art. 7 Römisches Statut des Internationalen Strafgerichtshofs  

1157180 Postings, 5132 Tage unionAufarbeitung 2.0

 
  
    #782
4
02.12.23 16:56
Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen der Verkaufsverhandlungen zwischen der EU und BioNTech/Pfizer beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) eingereicht. (Offizielle Pressemitteilung: https://www.mwgfd.org/2023/12/...chen-der-eu-und-biontech-beim-istgh/ )

Das ist keine Genugtuung, sondern eine Notwendigkeit gegenüber der Gesellschaft, die hier in Deutschland einen Anspruch hat auf Gerechtigkeit. Eine Gerechtigkeit, die nicht von wenigen durchgedrückt, sondern von der ganzen Gesellschaft gemeinsam geteilt werden muss.

Es muss flächendeckend aufgearbeitet werden, weil alle Menschen mehr oder weniger betroffen sind.

union  

135 Postings, 1437 Tage Tum Biktuso lange Lauterbach im Amt ist

 
  
    #783
4
07.12.23 15:28
glaube ich an keinerlei Aufarbeitung...  

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeLöschung

 
  
    #784
4
07.12.23 18:06

Moderation
Zeitpunkt: 12.12.23 13:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeImpfstoff für die breite Masse.....

 
  
    #785
2
08.12.23 07:25
Der deutsche Impfstoffhersteller Biontech , der gemeinsam mit dem US-Pharmakonzern Pfizer den ersten Impfstoff gegen Covid19 auf den Markt gebracht hat, sieht sich dem Vorwurf ausgesetzt, bei der Zulassung seines Impfstoffs, der nach Angaben des Herstellers zunächst bedingt, dann regulär genehmigt wurde, zwei unterschiedliche Verfahren zur Herstellung eingereicht zu haben.  Den Vorwurf erhebt unter anderen Marco Rogert, der als Anwalt in Düsseldorf nach eigenen Angaben mittlerweile fast 2700 Impfgeschädigte vertritt. Rogert skizziert den Fall in seiner Klageschrift so: Biontech habe bei der Europäischen Arzneimittelagentur in Brüssel (EMA) einen Antrag auf Genehmigung für zwei Herstellungsverfahren gestellt. Das eine trägt den internen Namen „Process 1“. Hierfür reichte der Hersteller einen bestimmten Impfstoff ein, der mittels sogenannter Polymerase-Kettenreaktion (PCR) vervielfältigt wurde.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/...maengel-auf_id_259473898.html  

31639 Postings, 4835 Tage charly503hallo ihr Lieben verbliebenen Leser,

 
  
    #786
1
09.12.23 11:42
muss ich gleich mal drauf eingehen, lieber 1 Silberlocke es ist mir zu wichtig als das es unkommentiert stehen bleibt.
Da wird von „Arbeit“ in den Zellen gesprochen, welche in den Zellen Veränderungen hervorrufen sollen, was nicht vorhersehbar war? Wie auch?
Die Pharmaka stellt doch Impfstoffe her, welche Veränderungen an Kranken bewirken sollen. Die Arbeit solcher Institute hat man schon oft im TV beobachten können. Die Arbeiten an Reagenzgläsern erfolgt doch außerhalb menschlicher Körper, da kann ich mir lebhaft vorstellen, das erst die weitere Erfahrung mit den Impfstoffen am Menschen gemacht werden kann, in dem Falle aber, gelingt es nicht einmal in Tierversuchen deren Wirksamkeit auf Menschen nachzuweisen weil, deren Gehirn ist noch nicht speziell erforscht, oder?
Ich wundere mich sowieso was im Menschen so zum Beispiel wenn auch nur geringen Strom erzeugt der im Gehirn dann steuert. Natürlich wird das auch andere Organe betreffen
Dazu auch noch folgendes was ich mit dem Nachbarn durch hatte.
Im Sommer sprachen wir über unser Trinkwasser, welches er nur aus der Leitung trank, lachend über mich, weil ich alter Mann immer noch Wasserkästen schleppe. Derart belacht, kaufte ich mir solch Gerät, welches zwei Elektroden hat und in ein Glas mit Wasser gesteckt und eingeschaltet weil mit 220 Volt betrieben.1Minute „aufgekocht“, das Ergebnis war erschreckend und lehrreich.
Nie wieder trinke ich rohes Leitungswasser denn, die Brühe sah grauenvoll aus.
Allerdings sind die zwei eingetauchten Elektroden aus Stahl eine und eine aus Aluminium.
Habe ihm das Ergebnis mal offeriert, er aber,  sandte mir einen Bericht vom Wasserwerk, welches die ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigte, was er wohl angefordert hat.
Aber kann man dem glauben, ich habe mich doch auch sichtlich überzeugt mit meinen Mitteln. Ob ich Recht habe könnte nur ein Test überzeugen den man einreichen kann, jedoch sind mir dann doch der Preis eines solchen Wassertestes unangenehm ins Auge gefallen, da kaufe ich doch lieber Wasserkästen.
 

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeLöschung

 
  
    #787
2
09.12.23 12:11

Moderation
Zeitpunkt: 12.12.23 13:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

31639 Postings, 4835 Tage charly503hab auch dieser Tage ein Angebot gelesen,

 
  
    #788
3
09.12.23 12:30
nicht aber angenommen. Für diese Geräte, welches trinkbares Wasser am Ende aus Leitungswasser machen zu wollen, da reicht eine Rente kaum aus und da sprach man noch nichtdavon, wie oft man die Filter wechseln muss und die haben auch stattliche Preise.
Aber auch hier erzählt man insofern nicht und auch nie alles weil, wenn man Leitungswasser anzweifelt welches aus den"alten" Leitungen kommt, ist immer das Endprodukt gemeint. Und welche Keime was auch immer in den vielen Kilometern Leitungen nach Herstellung im Wasserwerk mitgenommen wird, fraglich.
Aber es gibt auch Berichte wie oben, dass die Wasserwerke nicht alles aus Tiefbrunnen fördern sondern auch aus, sage ich nicht, filtern anbieten dann zum Verzehr. Gut, was in den zwar Wasserflaschen, auch wenn nur Glasflaschen benutzt werden drin ist, steht zwar drauf aber wer kontrolliert das penibel?  

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeLöschung

 
  
    #789
3
09.12.23 21:12

Moderation
Zeitpunkt: 12.12.23 13:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

13375 Postings, 2449 Tage 1 Silberlockegegen das Impfen während der Corona-Pandemie

 
  
    #790
8
11.12.23 18:52
Vor dem ZKM in Karlsruhe haben sich am Sonntag rund 6.000 Menschen versammelt. Sie demonstrierten unter anderem gegen das Impfen während der Corona-Pandemie.

In Karlsruhe haben sich am Sonntag rund 6.000 Demonstrantinnen und Demonstranten versammelt, um beispielsweise gegen die Corona-Impfungen während der Pandemie zu protestieren. Aufgerufen wurde zur "Groß-Demo" auf dem Platz der Menschenrechte vor dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) ab 11 Uhr am Sonntag vom sogenannten ZAAVV.
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/...arlsruhe-100.html  

1157180 Postings, 5132 Tage unionDer Mainstream über Verunreinigungen im mRNA-Stoff

 
  
    #791
8
13.12.23 19:27
Die MDR-Umschau berichtet über Gen-Verunreinigungen in den mRNA-Impf-Chargen und äußert besorgniserregende Kritik daran, dass dieses Gen-Material auch die DNA des behandelten Menschen verändern kann.
https://www.ardmediathek.de/video/umschau/...MjA0MC80MjQwMTItNDA0NDU1

Dann ist ja die Problematik der mRNA-Medikation jetzt auch im Mainstream angekommen.
Halten wir fest: Nach 3 (in Worten: Drei) Jahren berichtet erstmals ein Mainstream-Sender kritisch über die verwendeten Stoffe in der sogenannten "Impfung".

Ok, wieder ein Schritt weiter.

Das Ziel der Aufklärung ist es ja, auch die vielen Fernsehzuschauer zu erreichen, die sich nicht im Internet bei den alternativen Qualitätsmedien informieren.
Wenn diese kritischen "TV-Berichte" häufiger kommen, wird auch der mediale und gesellschaftliche Druck so stark, dass endlich alles in die Untersuchungsarbeit aufgenommen wird.

Für mich wären das:
- Verhinderung der medialen und politischen Kritik an Maßnahmen und Impfung seit 2020
- keine Transparenz bei der bedingten Zulassung der Stoffe
- keine Transparenz bei der Veröffentlichung der Impfverträge
- fehlende Untersuchungen durch PEI und RKI
- öffentliche Denunzierung und Hetze gegen Ungeimpfte
- fehlende Obduktionen an Verstorbenen nach Impfung
- mangelnde Qualitätskontrolle bei den Impf-Chargen
- Überprüfung aller politischen Zwangsmaßnahmen auf ihre Verhältnismäßigkeit
- fehlende kritische Aufklärung durch die Öffentlich-Rechtlichen
- und schließliche juristische Strafverfolgung der Verantwortlichen
- ... und einiges mehr ...

Anlässe zur Aufklärung gibt es genug...

LG
union  

138023 Postings, 8891 Tage seltsamsei beruhigt, union, es kamen schon Artikel,

 
  
    #792
4
16.12.23 15:11
die beschrieben, daß dieses Fernsehteam ungenau und unwissenschaftlich recherchierten.
Sie werden nicht mehr lange GEZ-Löhnung erhalten.  

138023 Postings, 8891 Tage seltsamheute (also genauer: gestern)

 
  
    #793
7
17.12.23 11:05
stand ein noch größerer Artikel in der Sächsischen Zeitung. Über die unseriöse Arbeit dieser Journalisten.
Man da sehr vorsichtig sein solle, wenn man keine Ahnung habe... etc.
Komisch, man war doch sonst so schnell im Nachplappern von ungeprüften Meldungen.
Ich werde gleich mal nachschauen, wer der Autor des "Nachrufs" ist.
Nein, doch nicht "DPA"...  
Angehängte Grafik:
zeitungsartikel_corona.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
zeitungsartikel_corona.jpg

1157180 Postings, 5132 Tage unionIch frage mich,

 
  
    #794
7
24.12.23 00:29
inwieweit folgende Punkte zutreffen bzw. schlussendlich vollumfänglich aufgeklärt werden:

1. Die Klinikbelegung im Jahre 2020 sank bundesweit auf ein Allzeittief.

2. 2020 und 2021 gab es nicht mehr schwere Atemwegserkrankungen als üblich.
Corona kam, die Influenza verschwand.

3. 2020 starben altersstandardisiert nicht mehr Menschen als sonst. Erst seit 2021 nimmt die Sterblichkeit zu.

4. Menschen, die mit oder an Corona starben, waren im Mittel 83 Jahre alt,
die übrigen Verstorbenen 82 Jahre.

5. Das masken- und lockdownfreie Schweden schnitt besser ab als Deutschland.

6. Klinisch, in Bezug auf echte Krankheiten und Todesfälle, gab es nichts Besonderes. Es war alles normal.

Was ist von den Punkten zu halten oder gibt es noch mehr, was erwähnt werden müsste?


LG
union
 

2988 Postings, 5316 Tage St-Jean-Cap-FerratAbsolut Deiner Meinung

 
  
    #795
6
25.12.23 19:24
Hallo, ich bin zufällig hier hineingeraten. Ich wusste nicht, dass Ihr hier so aktiv seid.
Ich habe dieses Thema, die falsche Epidemie, im Detail verfolgt (bin auch ausgebildet).
und wollte mich dazu nicht mehr äussern, weil ich davon genug habe.

Selbstverständlich hast Du mit Deiner Äusserung absolut recht!
Und deshalb schreibe ich Dir hier dazu.
Es geht nicht an, dass die Grosskriminellen, die oben alles besetzt haben, davon kommen!

Mit meinen Grüssen

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeKampf um Anerkennung

 
  
    #796
4
28.12.23 17:26
                               https://www.youtube.com/watch?v=Zio8KZ4F3Fw

Die Impfungen gegen Corona haben viele Menschenleben gerettet und schwere Krankheitsverläufe verhindert. Doch über Nebenwirkungen und mögliche Impfschäden wurde lange geschwiegen. Die Betroffenen fühlen sich im Stich gelassen.
…  

7475 Postings, 5148 Tage no IDEcht erfreulich,

 
  
    #797
5
28.12.23 17:40
dass dieser sehr wertvolle Thread mit Beiträgen zum Thema C19 und C19 Impfung noch nicht geschrottet wurde durch ewig gleiche Beiträgen von "kranken" Multi ID Usern.

Hier wird noch sachlich diskutiert und fundierte Beiträge eingestellt, nicht jeder Todesfall in den Nachrichten sofort in die Schublade Impftoter gesteckt.
Mag einiges wahr sein, allerdings dient ein Zumüllen nicht der Sache sondern ganz im Gegenteil, es bringt die Gegner der Sache in Verruf weil ein Idiot mit seinen Beiträgen alles zerstören kann.

Ich lese hier immer wieder gerne mit!

Gruss

no ID

ungeimpft, kerngesund und unbeugsam!  

1157180 Postings, 5132 Tage unionungeimpft, kerngesund und unbeugsam!

 
  
    #798
5
29.12.23 16:57
Das freut mich ungemein! So kann in meinen Augen echte Demokratie gelebt werden. Und wenn die Gesundheit auch noch mitspielt, kannst Du Dich glücklich schätzen.

Kurz noch zu Silberlockes Beitrag mit dem Statement "Die Impfungen gegen Corona haben viele Menschenleben gerettet und schwere Krankheitsverläufe verhindert."

Ich habe mich gefragt, wer HEUTE noch eine solche Aussage von sich gibt, und habe mir das Video gerade anschauen wollen. Aha, ZDF.... da war mir alles klar...   ...OBWOHL ich schon seit einigen Monaten staune, dass Impfschäden sogar im Mainstream erörtert werden. Das ist in meinen Augen schon mal ein Fortschritt, weil das vor einem Jahr noch einen Mega-Shitstorm ausgelöst hätte... und noch mehr...

Jetzt ist nur die Frage, bleibt der Mainstream nur bei dieser Fragestellung hängen oder geht es bald auch ans Eingemachte?

Aller Anfang ist eben schwer...


Habt eine schöne Zeit und auf ein "sensationelles" 2024
union  

13375 Postings, 2449 Tage 1 SilberlockeHallo zusammen......

 
  
    #799
3
01.01.24 11:47
ich wünsche allen die hier lesen und schreiben .......
ein gutes erfolgreiches Neues Jahr, das alle unsere
und Wünsche baldmöglichst in Erfüllung gehen werden.
Vor allen Dingen bleibt    ,,Alle"   gesund .  

1157180 Postings, 5132 Tage unionAG Halle setzt "Meilenstein" in der Aufklärung

 
  
    #800
6
02.01.24 23:53
Das am 14.12.23 vom Amtsgericht Halle verkündete Urteil 98 C 2116/21 hat das Kindeswohl im Blick und stellt klar, welche Gefahren vom Test und dem Tragen einer FFP-2-Maske ausgehen können und stellt das Kindeswohl über die Anordnungen aus 2021.

Soweit ich weiß, ist dieses Urteil erst das dritte Urteil, dass sich mit Expertengrundlagen beschäftigt und so das Kindeswohl priorisieren konnte (neben den Urteilen des AG Weimar und des AG Weilheim).
Für mich ist es unfassbar, dass sich in fast vier Jahren erst drei Richter auf Gutachtergrundlagen stützten und das Wohl des Kindes im Auge hatten.

Aus dem Urteil:
"Ohne eine solche Gefahrenabwägung durch den, der es am Ende einer Befehlskette persönlich von einem 8-jährigen Kind verlangt, ist der Test ein invasiver Eingriff, dessen Folgen weder das Kind noch die Eltern abschätzen können und daher nicht in Kauf nehmen müssen. [..] Zu untersuchen wäre die Unschädlichkeit der gelieferten Tests nach der Gefahrenstoffverordnung durch die verantwortliche Schulleitung gewesen. Sind diese schadstofffrei und für die Verwendung am oder gar durch das Kind zugelassen? [..] Befinden sich dort etwa Chemikalien wie das Sterilisierungsmittel Ethylenoxid (EO), welches als endokriner Disruptor, wenn er in den Körper gelangt, bereits in geringen Mengen das Hormonsystem verändert und dadurch zu Schäden führen kann."

Einen Bericht und eine Downloadmöglichkeit des Urteils gibt es hier:
https://corona-blog.net/2023/12/28/...liest-privatschule-die-leviten/

 

Seite: < 1 | ... | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
| 33 >  
   Antwort einfügen - nach oben