QSC, kritisch betrachtet


Seite 116 von 120
Neuester Beitrag: 29.09.20 20:22
Eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3.985
Neuester Beitrag: 29.09.20 20:22 von: fws Leser gesamt: 747.967
Forum: Börse   Leser heute: 47
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | ... | 114 | 115 |
| 117 | 118 | ... 120  >  

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #2876
11.08.20 11:14
Jetzt habe ich mir das Interview auch mal  komplett angetan.
Ein  IoT- naher  Zukauf ist also evtl. noch in Q3 möglich. - Das  Hermann nebenbei den Kaufpreis bzgl. Incloud erwähnt , ca. 4  Mio. , das finde ich dann schon wieder sehr grenzwertig!

So eine wesentliche  Info gehört dem ganzen Kapitalmarkt mitgeteilt  und nicht nur einem Interviewer!
Schließlich  möchten alle Investoren und  auch der Kleinanleger gerne wissen , wieviel vom Zukauf-Budget  schon ausgegeben wurde!  

224 Postings, 574 Tage Dale77seAuszug DGAP vom 22.07.2020 07:30

 
  
    #2877
11.08.20 13:37
...  Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. ...
--------------------------------------------------

"Das  Hermann nebenbei den Kaufpreis bzgl. Incloud erwähnt , ca. 4  Mio. , das finde ich dann schon wieder sehr grenzwertig!"

Das hatta nich gesagt !!!!! Ihr habt euch verhört... Brutto oder Netto ???

4m wäre aber Ok... 1x Umsatz hätte er zumindest m.E. nicht überteuert eingekauft ...  

224 Postings, 574 Tage Dale77seIncloud

 
  
    #2878
11.08.20 13:47
Wenn Incloud jetzt die QSC-Kunden abgrast und da Projekt-Geschäft generiert, kann das für QSC ja positiv ausgehen...
Frage ist auch noch, ob evtl. E/O-compensations vereinbart wurden ?  Ist das der Gesamtkaufpreis oder hat er nur vom Mittelabfluss gesprochen?
Er wird ja nicht so blöd sein, vertraglich etwas zuzusichern, was er 3 Wochen später irgendeinem Interviewer an den Kopf wirft. Oder doch ???
Wird dann der Q3-Bericht Ende des Jahres zeigen...  

578 Postings, 1765 Tage 1bastlergibt es einen Link zum Interview

 
  
    #2879
11.08.20 13:58
Leider habe ich nichts gefunden

Danke schön im voraus  

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@1bastler

 
  
    #2880
11.08.20 22:39
Das Interview gibt es auf BRN , Du mußt Dich aber anmelden ,um es zu hören zu können.

"leicht unter der für dieses Jahr  angepeilten Umsatzmarke"  ....war die Aussage zum Kaufpreis für Incloud ,also ca. 4 Mio.

https://www.brn-ag.de/37710-QSC-Zahlen-Hermann-Zukunftsmarkt-IoT

Rubrik Vorstandsinterviews.  

578 Postings, 1765 Tage 1bastler@ Deichgraf

 
  
    #2881
12.08.20 07:44
Danke schön,

ich hatte es zwischenzeitlich gefunden, aber noch nicht angehört.

Wenn ich mir den XETRA - Schlusskurs von Gestern anschaue, sagt mir dieser alles was ich über die Performance von QSC wissen muss.

Ich Frage mich: Ob der Gute Herr Herrmann das alles glaubt was er von sich gibt?
Ich sehe kein Interesse von Investoren und oder irgendwelchen "Großkunden" die mal einen "Schub" geben.

Es sind wie auch immer nur "Worte" die wie eine alte Schallplatte immer wieder abgespielt werden.
Aber es kommt nichts dabei raus.......

Eigentlich hatte ich mal Hoffnung denn IoT / Cloud / KI sind spannende zukunftsträchtige Felder (Siehe auch Mitbewerber bei denen es funktioniert) ..... Nur QSC bekommt nichts auf die Reihe.

Beim FC im Stadion würde jetzt laute Rufe und viele Banner mit " VORSTAND RAUS" zu hören und zu sehen sein
wir sind aber nicht beim Fußball und nicht im Stadion..... aber ich bin der Meinung .... VORSTAND RAUS sollte mal durch die heiligen Hallen von QSC erklingen. (Vielleicht hört es ja der Aufsichtsrat und handelt endlich!



 

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

 
  
    #2882
12.08.20 09:25

Du hattest in # 2781   nach  DB mindbox gefragt,bzw. eine  Entwicklung vermisst.

Die Nachrichtenlage ist bei aiXbrain dünn,aber kleine Erfolge gibt es wohl doch:

"Anfang Februar 2020 gewinnt aiXbrain den von der DB mindbox organisierten Wettbewerb zur KI-basierten Vorhersage von Zugverfügbarkeiten. In den darauf folgenden 100 Tagen entwickelt aiXbrain eine auf maschinellem Lernen basierende Prognosesoftware, die zukünftige Verfügbarkeiten von Langstreckenzügen (ICE/IC) verlässlich vorhersagt. Allen durch die Corona-Pandemie verursachten Problemen zum Trotz, wurde die Prognosesoftware im Mai live geschaltet."

https://www.aixbrain.de/news.php?lang=DE

Nicht nur Frau Dr. Jahn ,sondern auch der CEO  von aiXbrain kann sehr kluge und verständliche Artikel schreiben!

"Automatisierung mit Intelligenz – KI und IoT in der Industrie"

https://www.elektronikpraxis.vogel.de/...t-in-der-industrie-a-937029/

 

450 Postings, 1261 Tage Toelzerbulle@DG

 
  
    #2883
12.08.20 14:09
danke Deichgraf,
immerhin etwas!

Jahn ist immer noch bei aixbrain dabei... also kein Komplettausstieg und keine Weisungsgebundenheit an Hermann nach dem Motto, was will der mir zu sagen haben?

es bleibt ... langweilig :-)  

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

 
  
    #2884
13.08.20 10:36
Da muß ja demnächst auch noch was kommen laut Call!

Der halbierte Segmentbeitrag  im Quartalsvergleich mit Q1 (  Cloud &IoT ), wird ja begründet mit  hohen Anlaufkosten für ein größeres Cloud-Projekt.
"due to a large cloud project"

Auch mit Partner Advantech  werden " first customers in manufacturing and retail " erwähnt in der Präsentation.

Der Aktienkurs hat solche  Meldungen auch dringend nötig  , bzw.   die Stimmung am Markt bzgl. QSC  !  

450 Postings, 1261 Tage ToelzerbulleStimmung

 
  
    #2885
13.08.20 13:32
antihermann boomt doch gerade... der wird sich doch nicht seinen Ruf ruinieren:-)

der Umsatz des Cloud-Projektes kommt sicher in Q4, damit Ebitda dann positiv ist.

Interessant fand ich auch noch den Segmentbeitrag von SAP... weniger Umsatz aber wesentlich mehr
Deckungsbeitrag...
bei Externen zahlt man anscheinend mehr als man weiterfakturiert...
Lieblingsdisziplin von QSC.. mehr ausgeben als einnehmen!

Jahn bleibt ein Mysterium...
aber sie kauft lieber Süss .. Aktien als QSC das ist amtlich

wenn Hörman nicht mindestens die Vision 2022 schafft und zwar Ohne Zukäufe - dürfte sein Ruf auf ewig in Stein gemeiselt sein.

 

578 Postings, 1765 Tage 1bastlerdie SÜSSE ..... Fr. Dr. Jahn

 
  
    #2886
13.08.20 15:51
kann durchaus sein.... da soll es ja auch "interessante" Job´s geben.

Und Vorstandschefin.... würde Ihr sicher gefallen.  

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@1bastler/ @Toelzer

 
  
    #2887
14.08.20 08:46
"Vorstandschefin bei Süss"
Das wäre ja  eine "Selbstfindung" , denn sie ist ja als AR-Mitglied  damit befaßt ,für den jetzigen CEO  einen Nachfolger zu suchen.
Wieso eigentlich "Kauf" von Süss-Aktien?
Ich sehe zwei Meldungen am 24. Juli :  Erst ein Kauf von 2000 Stück und am gleichen Tag einen Verkauf von 2000 Stück.
Für mich sieht das aus wie ein Fauxpas  bzgl. Sperrfrist für Organmitglieder!?
Die Halbjahreszahlen kamen am 6. August mithin hätte sie Sperrfrist gehabt und am 24. Juli gar nicht kaufen dürfen! - Deshalb der  sofortige Verkauf am gleichen Tag.
So deute ich wenigstens die beiden DD-Meldungen.
Oder??

@Toelzer
Warum mysteriös?  - Sie hat operativ ( Techem ordne ich noch  Hänel/ Thelen zu)  keine Bäume ausgerissen  und zwei Bereichsleiter  für Cloud&IoT  ( Thies Rixen +  Myriam Jahn) wäre wohl etwas   oversized  gewesen!
Sie ist noch Geschäftsführerin (Head of Sales) bei aiXbrain  ("mittelfristig wohl nicht " war die Aussage der IR dazu) und AR-Mitglied bei Süss  und  wie es weitergeht ,muß man abwarten und hat dann wohl auch wenig Einfluß auf QSC/Q.BEYOND.  

450 Postings, 1261 Tage Toelzerbulle@Graf

 
  
    #2888
14.08.20 14:18
ich hatte nur den Kauf zufällig gesehen.
Jedenfalls hat sie einen guten Tagesgewinn erzielt mit der Aktion, von daher scheint deine Schlussfolgerung nicht ganz zu passen... EK 22553 VK 28480

Dass sie noch bei Aixbrain drin ist, halte ich für eher unüblich - raus ist raus!
Oversized war noch nie ein Ko-Kriterium bei QSC:-)

der Kurs brummt mal wieder  

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

 
  
    #2889
14.08.20 21:54
"Jedenfalls hat sie einen guten Tagesgewinn erzielt mit der Aktion, von daher scheint deine Schlussfolgerung nicht ganz zu passen... EK 22553 VK 28480"
------------------------------
Was hat der Tagesgewinn mit meiner Schlußfolgerung zu tun?
Ein meldepflichtiges Organmitglied darf in der Sperrfrist nicht  kaufen/verkaufen  laut   Marktmissbrauchsverordnung !
Eine Aufsichtsrätin ,die  als Daytrader  in der Sperrfrist mit der Firmenaktie zockt, das wäre ja mal was ganz Neues!

 

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

 
  
    #2890
15.08.20 15:21
Der erste Eindruck war wohl  für uns beide etwas irreführend?

Wenn man sich nicht vom Meldungsdatum 24. Juli  ablenken läßt, sondern etwas genauer hinschaut ,dann sieht man ,daß der Kauf am  12. Juni auf XETRA  erfolgt ist  und der Verkauf dann am  25.Juni  "Außerhalb eines Handelsplatzes" .

Demnach hätte sie dann  die Sperrfrist nicht verletzt , aber  die  Pflichtmeldung wurde wohl in beiden Fällen versäumt!?
----------
"Artikel 19 MMVO ersetzt die bisherige Regelung in § 15a WpHG über Directors‘ Dealings. Es gelten verschiedenen Neuerungen. U.a. wird die Meldefrist für Directors‘ Dealings von fünf auf drei Geschäftstage verkürzt."
-----------
Die zweimalige Verletzung der Meldepflicht ist  das Eine ,aber hinzu kommt doch ein öffentlicher Eindruck gegenüber Investoren/Kleinanleger!  

Man stelle sich vor,  AR-Mitglied  Ina Schlie  würde ihre 50.000  Stücke  zu ca. 99 Cent gekauft (31. März) jetzt für ca.  1,30  raushauen und den Gewinn(ca. 15.000)  einsacken !?
Was gäbe das für einen Eindruck ab bzgl.  Vertrauen ins Geschäftsmodell/Management!??

Das ist und bleibt schon eine kuriose Geschichte!
 

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@poldy

 
  
    #2891
17.08.20 22:07
Nochmal zurück zur Wortmarke  "Plansphere"  und  zum aiXbrain  CEO  Dr. Alexander Engels  gebürtig  aus   Slowenien.

Dr. Alexander Engels  und  Dr. Simon Görtzen  von aiXbrain sind Geschäftsführer von Solopex  Deutschland GmbH .
Geschäftsgegenstand : Erbringung von Programmiertätigkeiten jedweder Art sowie Beratungsdienstleistungen im Zusammenhang mit oder in Bezug auf Programmiertätigkeiten.

https://www.northdata.de/...Deutschland+GmbH,+M%C3%BCnchen/HRB+249026

Jetzt schau Dir mal die Firma  Solopex  aus dem Heimat von Engels an!
Da ist von einer "KI -Engine"  die Rede ....
"Dieser digitale Kreislauf aus Steuerung und Echtzeiteinblicken erlaubt dem Management, treffsicher die nächsten Schritte auf dem Pfad zur industriellen Exzellenz 4.0 zu bestimmen."

Interessant wird es ganz unten auf der Seite beim Impressum  !

https://www.solopex.com/de/

Engels + Görtzen besitzen  zusammen 89 % an dieser Firma laut dieser Seite : (etwas scrollen)

http://www.stop-neplacniki.si/solopex-optimizacijske-resitve-doo/

Was ist jetzt die " Solopex KI-Engine"  - Software?  

Warum wird die Wortmarke "Plansphere"  von aiXbrain angemeldet ?

Engels und Görtzen arbeiten bei aiXbrain  an KI-Lösungen und führen/besitzen nebenher eine Solopex .......kommt es da nicht zu Interessenskonflikten ??

Wer kann einen Reim daraus machen?

 

578 Postings, 1765 Tage 1bastlerUmsatz und Auftragseingang alles relativ

 
  
    #2892
18.08.20 14:49

Aus den Quartalszahlen:

Dies unterstreicht der starke Auftragseingang: Mit 36,0 Mio. € erreichte er im zweiten Quartal 2020 den höchsten Wert seit der Trennung vom Telekommunikationsgeschäft zum 30. Juni 2019.

Der Umsatz der QSC AG stieg im zweiten Quartal 2020 auf 34,5 Mio. €

Ein Auftragseingang liegt vor, wenn ein Auftrag unterzeichnet ist und die Höhe der Umsatzzahlungen aus dem Vertrag hinreichend gut abgeschätzt werden kann. Korrekt, eine E-Mail mit „nächstes Jahr möchte ich gegebenenfalls vielleicht ein wenig kaufen“ ist kein Vertriebserfolg. Der Auftragseingang kann durch den Jahresumsatz geteilt werden und zeigt als „Book to Bill“-Kennzahl gut das Wachstumspotential des Unternehmens.

Stellt sich die Frage was hinter den 36 Mio € Auftragseingang im 2. Quartal steckt. 

Umsatz steigt im zweiten Quartal 2020 auf 34,5 Mio. € - vierter Anstieg in Folge

Auftragseingang von 36,0 Mio. € markiert neuen Rekordwert

Trotz tiefer Rezession plant QSC für 2020 unverändert ein Umsatzwachstum von mindestens 13 % auf mehr als 143 Mio. €

Jeder Auftragseingang erhöht den Auftragsbestand, jeder Umsatz senkt den Auftragsbestand. Mit dem Auftragsbestand geteilt durch den Jahresumsatz kann man sehr gut Dinge aussagen, wie „wir sind die nächsten X Jahre ausgelastet“.

Spricht nicht für die Produktivität..... Mit dem Mitarbeiterstamm ... so geringen Umsatz = Auslastung...deshalb geht gar nicht mehr!

Meldungen zu Neuverträgen  = "0" - somit kein Wachstum sondern Stiillstand 


 

226 Postings, 576 Tage oraclebmwDeich

 
  
    #2893
18.08.20 18:51
Wuerd ich sagen: geht niemanden was an, die haben sich eben auf dieses Feld spezialisiert, und das Projekt läuft bissl länger...

Wichtig waere dass qsc seinen Umsatz konkretisiert, siehe posting bastler.
Was sind wiederkehrende Umsätze, etc.

 

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #2894
2
18.08.20 21:03
Wiederkehrender Umsatz , wo ist das Problem?

Hardwareumsatz (Sensoren,Gateways,...) ,  spezielle Projektarbeiten /Consulting   , POC  ...usw.  sind nicht wiederkehrend.

PEC / Cloudumsatz , Outsourcingumsatz (der Kunde hat ja seine IT ausgelagert), Plattformumsatz, Colocation ,Support-/Wartungsverträge .....sind wiederkehrender Umsatz.

Frankfurter Leben , Datev,....wiederkehrend

Viessmann  nicht wiederkehrend,weil die IoT-Plattform von Grandcentrix geliefert wird und nur Hardware nach Anfrage geliefert wird.  ( es sei denn es gäbe langfristige Lieferverträge mit festen Stückzahlen?)

Novoferm  gemischte Variante : Hardwareumsatz:   "In die Steuereinheit des Torantriebes wird ein spezielles Cloud-Modul eingebaut. Dieses sendet über das SOLUCON-Gateway relevante Daten verschlüsselt in die Cloud."
Die Cloud läuft auf der mandantenfähigen Solucon  .....wiederkehrende Lizenz/Nutzungsentgelte .

Techem:  Aus den Bausteinen der Solucon wurde eine kundenspezifische  IoT-HUB -Plattform  weiterentwickelt ... also  Einmalumsatz für die 10 bis 20 % Spezialentwicklung (Custom-Platform )  und jetzt zahlt Techem wiederkehrend  Lizenzgebühren für die 80 bis 90 % und Nutzungsentgelte  anhand der aufgeschalteten Devices.

Für Schüco wird  beides anfallen . Hardwareumsatz (Sensoren , gateways,...) und  Custom-Platform  wie bei Techem.






 

226 Postings, 576 Tage oraclebmwWoher weisst du das alles

 
  
    #2895
18.08.20 21:20
Qsc hält sich sehr bedeckt, mir geht um den Auftragseingang, spielt jetzt keine Rolle.

Die Jungs warten wohl auf die Bundesgartenschau.

Peinlich für so ein Wölkchen, wenn der Kurs so unten liegt, wuerde als Kunde da nicht investieren, wer weiss ob die Daten in 1-2 Jahren noch sicher sind..., lieber dort einsteigend wo der dienstleister power hat und n dickes finanzpolster.

Qsc zahlt 3 cent aus, wie peinlich. Presst die so schon klAmme (gut, 60 mio aber bei minusergebnis) AG aus, super Entscheidungen...  

1214 Postings, 1300 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #2896
19.08.20 05:04
Das Techem-Modell wurde doch von Roland Hänel in einem längeren Film ausführlich erklärt.

Als in den threads die Spekulationen über möglichen Techemumsatz ins "Unendliche "  schossen ,habe ich hier in Posting  # 2584  anhand der "Preisliste" von Q-loud  eine Berechnung über maximal möglichen  Umsatz  bei 50 Mio.  Devices eingestellt.

Jedenfalls ist das alles konkreter ,als Fantastereien über Geheimverträge !
 

578 Postings, 1765 Tage 1bastlerHerrmann sagt;

 
  
    #2897
19.08.20 07:32
Dies unterstreicht der starke Auftragseingang: Mit 36,0 Mio. € erreichte er im zweiten Quartal 2020 den höchsten Wert seit der Trennung vom Telekommunikationsgeschäft zum 30. Juni 2019.

Das heißt nach meinen Verständnis....das im 2. Q ..... Aufträge für 36 Mio eingegangen sind.?? (Neue Kunden oder Erweiterungen der bestehenden Verträge)
Ob das langfristige Verträge sind oder alles oder nur einmalige Lieferungen / Leistungen geht daraus nicht hervor.
Es geht daraus auch nicht hervor wann diese Aufträge umgesetzt wurden oder werden.

Dagegen steht der Umsatz von 34,5 Mio im 2.Q
Hiern sind alle Aufträge (einmalige und langfristige) die abgerechnet wurden.

Wenn man davon ausgeht das die 36 Mio Aufträge schnell im gesamten 2.Quartal umgesetzt wurden und dagegen den Umsatz hält...ist die Quote nicht berauschend.... 36 Mio neue Verträge und nur 34,5 Mio Umsatz.

Also denke ich Verträge sind gemacht im 2. Quartal ....aber noch nicht in der Pipeline...also noch keine Umsätze / wenig Umsätze.

Die Informationspolitik von QSC lässt viel Interpredationsspielraum -... vielleicht sind das alles ganz geheime Geheimverträge...

 

258 Postings, 5152 Tage g.poldy@1bastler

 
  
    #2898
1
19.08.20 09:31
so geheim sind diese Informationen nicht ;-)

In der H1-Präsentation wird auf Folie 4 gezeigt, dass 40% des Auftragseingangs Vertragsverlängerungen und 60% Neu- oder Erweiterungsaufträge sind. (aus der Historie bekannt meist 4 Jahre Laufzeit).

Im Webcast sagt Hermann, dass die Umsätze meist im Folgequartal, spätestens aber im darauffolgenden Quartal (hier also Q4) beginnen.

Spitz gerechnet müssten also aus dem Auftragseingang ca. 1,3 Mio in Q4 wirken. Ob sich das dann so auch im Gesamtumsatz widerspiegelt hängt davon ab, ob andere Verträge/Umsätze auslaufen (das hatte Herman mal verneint, so meine Erinnerung) oder Corona ausfallen/verschoben werden (zB bei SAP-Consulting oder auch durch Zahlungsschwierigkeiten bei Kunden).

Der Auftragseingang gibt aber mal eine ungefähre Richtung der Entwicklung.


@Deichgraf: zu den weiteren Unternehmen der Aixbrain GF. das hat für mich wieder Geschmäckle. War ja bei QSC auch so, dass S+E noch andere einschlägige Firmen am Laufen hatten. Bleibt abzuwarten, wem mögliche Erfolge zugerechnt werden... naja, bisher hät QSC nur 25%. Vielleicht hat ein weiterer Zukauf ja auch diese Zewitgesellschaft zum Ziel. Das wäre dann zumindest die Rund-um-Versorgung :-D  

258 Postings, 5152 Tage g.poldy@g.poldy ;-)

 
  
    #2899
19.08.20 10:17
eine weitere Stellgröße muss man natürlich auch noch berücksichtigen: 75% der Umsätze sind wiederkehrend.

das heißt, um mit dem Beispiel aus dem vorherigen Beitrag weiter zu rechnen: von den ca. 1,3 Mio. in Q4. die sich anteilig aus dem Auftragseingang Q2 ergeben sind nur 75%, also ca. 1 Mio. wiederkehrend und bilden das Fundament für das Wachstum in den nächsten Quartalen.  

578 Postings, 1765 Tage 1bastler@Poldy

 
  
    #2900
19.08.20 13:47
Danke für die Erläuterungen... hatte ich auch so ungefähr gelesen und verstanden.

Auf der HV wurden aber die Zahlen von Q 1 erläutert.... (34,1 Umsatz / 33,7 Aufträge)
Darin sind auch die im "Eiltempo" umgestellten 200 Arbeitsplätze von Schmolz & Birk..... enthalten
Also inkl. die einmaligen Sonderleistungen wegen Corona.

Eigentlich wollte ich damit nur sagen, das niemand weiß wer / was / und wie sich die Umsatz / Auftragszahlen zusammen setzen.

Bedeutet im 1. Halbjahr 2020 wurden 69,7 Mio € mit neuen Aufträgen erzielt.
Wäre doch wirklich Interessant wie sich diese zusammen setzen.... Aber das ist nun mal Geheim...
Wie wirken sich diese auf den Umsatz aus? Was bleibt unterm Strich?
So wie es aussieht zahlt QSC im Moment für die "Neuaufträge" drauf.....

 

Seite: < 1 | ... | 114 | 115 |
| 117 | 118 | ... 120  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, upolani, zokkr