Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

QSC, kritisch betrachtet


Seite 1 von 86
Neuester Beitrag: 12.11.19 19:33
Eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3.146
Neuester Beitrag: 12.11.19 19:33 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 531.503
Forum: Börse   Leser heute: 99
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
84 | 85 | 86 86  >  

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

 
  
    #1
7
16.03.17 10:04
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
2121 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
84 | 85 | 86 86  >  

125 Postings, 253 Tage Dale77seaixBrain

 
  
    #2123
10.11.19 11:03
Diesbezüglich sehe ich das auch erstmal positiv und würde Chancen für die zukünftige Geschäftsentwicklung sehen wollen (mit viel guten Willen)
Fraglich ist aber:
a) was machen die genau ??? Außer KI für Fertigungsanlagen … (machen viele, wer wird am Ende die Standards setzen... Plattformökonomie … vlt. axiBrain/QSC??)
b) was wurde für 25,1% bezahlt ??? und
c) wie sieht die Kaufoption und die Ermittlung der Kaufpreissumme für die Anteile der Kaufoption aus

Sind Fragen die für eine Bewertung (Chancen/Risiken) nicht ganz unerheblich sind...  

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZ@Dale

 
  
    #2124
10.11.19 12:56
Vielen Dank Dale für diese Auflistung/Erklärung!
Also Neusegmentierung als Grund für hohen Goodwill im Cloudbereich. - Da ist ja durchaus wieder mit Veränderung zu rechnen für 2020.

TK -Segment entfällt nach Jahresabschluß 2019  , ob man die jetzigen 4 Bereiche  von der Homepage ....

- Cloud Services & IT - Outsourcing
- Internet of Things & Industrie 4.0
- SAP Services &  Consulting
- Colocation & Virtual Datacenter

........ so als Segmente übernimmt,oder eine andere Segmentierung wählt bleibt abzuwarten.

Was die Kosten für die 25,1 % angeht , verweise ich hier mal  auf  @windmaster aus dem grünen Forum:   "Wahrscheinlich wird der unterstützende Betrag der Beteiligung, der intelligent angelegt ist, nach meiner Einschätzung um/unter der Millionenschwelle liegen."

Ob das nun seine Einschätzung ist ,oder ob er, wie  ich auch,  mit der IR telefoniert hat, das spielt dann wohl keine wesentliche  Rolle in der Sache!
 

125 Postings, 253 Tage Dale77seErwerb aiXBrain

 
  
    #2125
10.11.19 13:21
Vielen Dank für diese Info :)

Rechnen wir doch einfach mal mit einer Range zwischen 600 k€ und 1,0 m€ … dann wird aixBrain zwischen 2,4 und 4,0 m€ bewertet.
Klingt jetzt erstmal (absolut gesehen) nach nicht allzu viel und QSC kann sich DAS locker leisten … allerdings ist dieses Unternehmen auch erst im Juni 19 errichtet worden.
Wäre ja ein Step, der in der Wachstumsstrategie beschrieben wurde... Mal abwarten, was dazu noch kommt...  

Optionen

125 Postings, 253 Tage Dale77seBewertem heißt vergleichen ...

 
  
    #2126
10.11.19 18:47
Wenn ich jetzt mal gucke, wer/was alles bei Höhle der Löwen gehandelt wird... da liegen die Preise so für 20-33% (üblich erworbene Anteilshöhe) zwischen 75 k€ und 200 k€ !!!
Gibt natürlich auch Ausschläge nach oben oder unten, diese stellen aber nicht die breite Masse dar...
Die Löwen sagen dann ja auch immer die bringen da noch viel mehr mit ein als nur das Anfangsinvest…

Insofern wird es ja da auch bei QSC nicht beim Anschaffungsvorgang bleiben !!! Auch das Thema Anlaufverluste gehört betrachtet …  

Optionen

226 Postings, 940 Tage ToelzerbulleGoodwill

 
  
    #2127
10.11.19 22:40
Danke für die detaillierte Analyse.
Hier muss man aufgrund der Vergangenheit immer kritisch denken.
Beim Überfliegen der Zahlen frage ich mich gerade, was mit dem Goodwill FTAPI passiert ist?
Sehe dafür keinen Abgang... verschluckt durch Umsegmentierung oder habe ich was übersehen?

Bin auf gespannt, was der Kurs morgen treibt!


 

125 Postings, 253 Tage Dale77se@Toelzer ... GW FTAPI

 
  
    #2128
1
11.11.19 11:25
Ein Abgang wurde nicht gebucht !!!! Korrekte Beobachtung.
QSC wendet das Konzept der Zahlungsmittelgenerierenden Einheiten (CGU) an. Heißt sie ordnen den GW nicht den erworbenen legale Tochtergesellschaften zu (was deutsche Firmen im Übrigen häufig machen um transparent zu steuern; international ist das CGU-Konzept aber weit verbreitet), sondern nur auf Konzernebene den CGUs.
M.E. hätte eigentlich ein Anteil des GW der CGU zu dem FTAPI gehört mit ausgebucht werden müssen. QSC hat aber nur 2,3 m€ Impairments auf die Sachanlagen FTAPI gebildet, der GW wurde gar nicht angefasst und steht somit heute noch bilanziert da (vermutlich; nach der Neusegmentierung könnte QSC auch argumentieren FTAPI gehörte anteilig in das Segment Outsourcing wo ja 2016 10,6 m€ abgeschrieben wurden). Die Begründung wird aber eher diese sein, dass FTAPI den Segmentwert negativ beeinflusst hat und deswegen keine GW-Abgang erfasst worden ist...

Aber in diesem Zusammenhang komme ich wieder dazu, wie kann QSC bei den GW-Impairments in den Abschluss schreiben, sie wenden das CGU-Konzept an und die CGUs entsprechen den Operativen Segmenten (TK, Outsourcing, Consulting, Cloud). Für diese ermitteln sich Planwerte und Unternehmenswerte auf Basis der DCF-/Ertragswertmethoden... Das überprüfen sie jährlich!! Aber in der Segmentberichterstattung schreiben sie, sie steuern das Geschäft nur über Umsatz, EBITDAGA und erhalten keine regelmäßigen Infos über Segmentvermögen, -schulden und Investitionen etc... Wie berechnen sie dann ein evlt. Impaiment  je Segment ?!?!?!  

Optionen

226 Postings, 940 Tage Toelzerbullenatürlich

 
  
    #2129
11.11.19 14:06
werden sie eine "genauere" Segmentrechnung haben, die sie nicht veröffentlichen.
Kostenmlagen für die Gemeinkosten sind allerdings auch dehnbar wie Gummi.

Bleibt mit Brax zu hoffen, dass sie nicht sooo doof sein können, wie es aussieht.
Bisher eine völlige Versagernummer, außer für die Selbstbereicherung!

Der Tag hat nichts Neues gebracht. Nichts neues Negatives ist doch positiv!  

226 Postings, 940 Tage Toelzerbulleübrigens

 
  
    #2130
11.11.19 14:18
12 Köpfe mehr als noch per 30.6.... von wegen Abbau...  

125 Postings, 253 Tage Dale77sePersonalsituation...

 
  
    #2131
11.11.19 14:53
Sind wahrscheinlich Consultants und SW-Ingenieure (Consulting und Cloud) … die können aber nix kosten!! Die Kostenbasis ist eine gute Ausgangsbasis und skaliertes Wachstum zu erreichen …

:D
(PS: Nicht gleich draufhauen! QSC sorgt selbst für diesen Sarkasmus - und Börse muss auch Spass machen)  

Optionen

125 Postings, 253 Tage Dale77segummierte Kostenumlagen

 
  
    #2132
11.11.19 15:26
"Kostenumlagen für die Gemeinkosten sind allerdings auch dehnbar wie Gummi."

Natürlich ist jede Schlüsselung/Umlage/Verteilung argumentativ angreifbar …
Es gibt eben keine ECHTE VERURSACHUNGSGERECHTE Schlüsselung...

Das kann aber nicht als Argument dagegen gelten, denn für die Bewertung CGUs müssen sich ja einen Umlageschlüssel verwendet haben, einen integrierten Plan mit irgendeiner Zuordnung... dieser gehört dann auch in die Segmentrechnung... Ob sie die Segment dann nur mit Deckungsbeiträgen steuern, ist ja deren Sache...
wäre zumindest mal konsistentes Berichtswesen...
 

Optionen

513 Postings, 1444 Tage 1bastlerWachstum...

 
  
    #2133
11.11.19 15:41
Ich Suche den angekündigten Wachstum in der Präsentation!
Hat Jemand diesen gefunden???  (Außer den Wachstum beim Personal)

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: „QSC wächst. Unsere integrierte Lösungskompetenz und unser Branchen-Know-how überzeugen.“ Dies unterstreicht unter anderem der Auftragseingang für die ersten neun Monate

                             Q2   >   Q3
Umsatz Cloud          10,2 > 10,2
Umsatz Consulting   10,6 > 10,6
Umsatz Outsourcing 17,0 > 7,0
Umsatz Colocation           > 4,6

Erläuterungen:

* Diese Corporate News konzentriert sich wie die zugrunde liegende Quartalsmitteilung bei den Umsätzen auf einen Vergleich des zweiten Quartals mit dem dritten Quartal 2019 und lässt die bis zum 30. Juni 2019 von Plusnet erzielten Umsätze außen vor.


Lustig finde ich diesen Satz:
Ein Vergleich mit Gesamt- wie auch mit Vorjahresgrößen würde das Verständnis des aktuellen Verlaufs des operativen Geschäfts erschweren;

Versteht jemand was QSC hier mitteilt?

 

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZQ3

 
  
    #2134
11.11.19 15:41
Das Konzernergebnis ist am Ende  etwas glimpflicher ausgefallen ,weil ein positiver Steuereffekt wirksam geworden ist.

"Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei -6,3 Mio. €. Aufgrund positiver Steuereffekte infolge der Plusnet-Transaktion belief sich das Konzernergebnis im dritten Quartal 2019 auf -2,6 Mio. €."

Mißtrauisch macht natürlich ,daß der hohe Auftragseingang und die laufende Gewinnung von Neukunden sowie Umsatz-Ausbau mit Bestandskunden  abgefeiert werden und dann von Q3 auf Q4  nur eine mickrige Umsatzsteigerung von 32,3 auf ca. 33 Mio. geplant ist!

Die ganzen bereits vermeldeten Neukunden  sind doch alle noch im Aufbau bzw. in der Umsatz-Entwicklung ,dazu noch weitere Neukundschaft und kleinere nicht vermeldete Kunden ....

Das ist ja am Ende für Q4  kaum mehr  Umsatzgewinn (0,7 Mio mit der anvisierten Kundschaft) ,als die  0,5 Mio Umsatzsteigerung in Q2 .(nach Abzug der Umsätze mit Plusnet)
Das sind keine Steigerungsraten,die auf Planerfüllung ( QSC 2020plus)  hindeuten bzw. Hoffnung machen würden!

135 Mio. waren es in 2018 für QSC.

30,1+ 32,3 + 33  + Q1  = ca. ??
Wenn ich großzügig 35 Mio. für Q1  ansetze ,dann landen wir bei ca. 130 Mio. in 2019 für QSC !

QSC ist also ein "Wachstumsunternehmen"  mit ca. 5 Mio. Umsatzverlust aufs Jahr gesehen!
Das ist von seriöser/wahrhaftiger  Berichterstattung  meilenweit entfernt!

Personalanstieg um 12 MA wird die  Ertragslage auch nicht positiv beeinflussen!  

513 Postings, 1444 Tage 1bastlerRechnen

 
  
    #2135
11.11.19 15:51
Ich habe mal meinen Taschenrechner bemüht

Umsatz gemeldet 32,3 Mio.....

Rechnung Cloud 10,2 + Consulting 10,6 + Outsourcing 7,0 + Colocation 4,6  = 32,4 Mio ???

Ich finde bei 32, ??? sind 100.000 € schon etwas was man berücksichtigen darf.



 

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZ@1bastler

 
  
    #2136
11.11.19 16:09
Bei gerundeten Zahlen gibt es meistens eine kleine Diskrepanz!

4,624 +6,965 + 10,569 + 10,174  = 32,332

Das paßt schon !  - Was nicht paßt,sind die Wachstumsraten in Bezug auf das propagierte Wachstum!
 

125 Postings, 253 Tage Dale77se@Deichgraf Umsatzvergleich 18 vs. 19

 
  
    #2137
11.11.19 16:43
Aber aber, Herr Graf

bitte keine Milchmädchenrechnungen :D :D :D
Haben Sie etwa ausgeblendet, das in 2018 die Vergleichszahlen im Cloudsegment aus Versehen gebuchte Umsätze enthalten ?
Diese gehören natürlich bereinigt. Schon sind 2018 nicht mehr die 135 Vergleichsmaßstab, sondern nur noch 130!!! Zusammen mit den Plusnet-Umsätzen werden diese 2019 hoffentlich über den 130 m€ schließen … = Wachstum !!!

(PS: nur provokanter Spaß) :)
 

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZ@Dale

 
  
    #2138
11.11.19 17:09
Vor lauter "kreativer " Umsatzvermeldung in 2018   wird man ganz orientierungslos ! :-))
35 Mio. für Q1 sind wahrscheinlich auch etwas sehr optimistisch!?

Ich sehe ca.  1,2 Mio. unter  "Sonstiges betriebliches Ergebnis" .  -Das müßten ja in etwa die von Plusnet bezahlten  Verwaltungsleistungen (Q3)  sein.

Der kleinste Bereich ist das beste Pferd im Stall !

Colocation mit 22% Rohmarge liefert über zwei Drittel der Segmentbeiträge ( 1.033  von  1.490 ) ab !

 

125 Postings, 253 Tage Dale77seKreative Umsatzvermeldung

 
  
    #2139
11.11.19 17:25
der Clou kommt doch erst noch …

die 3,457 m€ versehentlicher Umsatz aus 2018 haben im Vergleich zu 2017 Wachstum angezeigt …
Ich hoffe für QSC mal das der Umsatz nur periodenversetzt erfasst wurde (aus Versehen zu früh), d.h. das er nach einer Randkorrektur aus 2018 wieder herausgerechnet wurde, um jetzt 2019 als Umsatz wieder zurückzukehren, wo er von Anfang an hingehört hätte!
Korregierter Umsatz 3,5 m€ plus 7,5 m€ / 2 Plusnet = 7,25 m€ Umsatzwachstum 2019 aus Geschäften die es 2018 noch gar nicht gegeben hat/haben kann !!!

die 3,5 m€ führen dabei in 2 aufeinanderfolgenden Jahren zum Unternehmenswachstum … wie geil ist das denn ?!?!?!
:D  

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZder

 
  
    #2140
11.11.19 17:41
Personalübergang  in Richtung Plusnet/EnBW  nimmt Gestalt an !!

Die Verwaltungskosten werden sinken!

siehe Grafik  aus Präsentation Seite 18
 
Angehängte Grafik:
personal_nach_plusnet_2020.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
personal_nach_plusnet_2020.jpg

125 Postings, 253 Tage Dale77seVerwaltungskosten 2020

 
  
    #2141
11.11.19 18:00
Wenn die Verwaltungskosten 2020 um 1,4 m€ sinken, weil die Mitarbeiter zu EnBW wechseln, fällt dann auch die Verwaltungskostenumlage (laut Q3 Bericht +1,5 m€ für 3 Monate) weg ????
;)  

Optionen

125 Postings, 253 Tage Dale77seAusblick Q4

 
  
    #2142
11.11.19 18:11
Ich lese im Ausblick … auf S. 21

Revenues: 204,9 + 33,0 = 237,9 m€ (> 235 m€)
EBITDA: max. -3,5 m€
Free Cashflow: max. -10,2  m€

Gehen die EBITDAs weiter zurück oder mauern die ????
Bezahlen die noch mehr Boni oder Transaktionsgebühren oder Migrationskosten... wahrscheinlich kommen noch mehr Akquisitionen !!!!  

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZein

 
  
    #2143
1
11.11.19 18:17
Teil der Verwaltungs-MA wechselt zu EnBW, was dann noch an abrechenbarer Dienstleistung für Plusnet/EnBW  verbleibt ist erstmal unbekannt.

Vielleicht  gibt es ja dazu noch eine quantitative Kennzahl im Call , wenn denn die Analysten diese schlaue Frage auch stellen würden? Normalerweise müßten  Baustert/Reif  das aber auch im Call abhandeln/erklären ,weil sie ja die einzelnen Folien aus der Präsentation ansprechen!

Wichtig ist ,daß diese Truppe von der pay roll kommt, denn da hängt ja auch immer ein ganzer Rattenschwanz an Nebenkosten dran,die QSC belasten!  

226 Postings, 940 Tage ToelzerbulleQSC zieht den 7 % Schwachsinn in der Präsi durch

 
  
    #2144
1
11.11.19 18:46
nirgendwo Anmerkung ... zum eigentlichen Wachstum...
in Q4 ist der Effekt weg... erbärmliche Dartstellung

AE in Q3 nicht so prall.... enttäuschend aus m einer Sicht..
Book to Bill schon wieder im Schublädchen da kleiner 1!

Wie gesagt.. 12 Mann mehr als zum 30.6..
soviel zum Lean-Mangement von QSC:-))))

schwaches Quartalsergebnis
schwacher Auftragseingang
schwache Präsi

Für 150 Mio Umsatz in 2020 kann es relativ Schmalspur hochgehen.
34,5
36.5
38.5
40,5

Zahlentechnisch absolute Schlaftablette nach erfolgreicher Transformation!
Da bleibt nur SCHÄMEN!




 

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZToelzer

 
  
    #2145
1
11.11.19 19:16
Eine Aufschlüsselung dieser  7% Wachstum  in ehemals internen Umsatz und Umsatzwachstum mit Kundschaft gibt es  wohl nicht.

Nur im Q3-Bericht findet man im Abschnitt Cloud  (Seite 4 ) etwas versteckt die Bemerkung,daß erstmals auch ehemals interne Leistungen jetzt im Umsatz der Segmente einfließen , ohne Angabe von Größenordnungen.
 
Angehängte Grafik:
ehemalige_interne_leistungen.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
ehemalige_interne_leistungen.jpg

125 Postings, 253 Tage Dale77seFakt ist ...

 
  
    #2146
11.11.19 20:08
… aber die Aussage von Toelzer, dass die 7% Quartalswachstum teilweise nur "Fakenews" sind, da ein Teil der Umsätze im Vergleich zu Q2 auf die erstmalige Erfassung der Plusnet-Erlöse zurück zu führen ist.
Sich damit hinzustellen und zu feiern mit Aussagen wie: „QSC wächst. Unsere integrierte Lösungskompetenz und unser Branchen-Know-how überzeugen.“ (Jürgen Hermann, QSC-Vorstandsvorsitzender, Quartalsmitteilung vom 11.11.19) erweckt den Anschein einer Selbstbeweihräucherung.
Denn dies ist KEINE Managementleistung. Überzeugt ist davon niemand gewesen, sondern es handelt sich um ein buchhalterischen Vorgang in Folge des Verkaufs des Plusnetteilkonzerns.

 

Optionen

923 Postings, 979 Tage Deichgraf ZZwebcast

 
  
    #2147
5
12.11.19 19:33
Das Positive gleich vorweg...

-zum Jahreswechsel verlassen  die Verwaltungs-MA , die hauptsächlich für TK/Plusnet tätig waren ,die Firma in Richtung EnBW/Plusnet.
Die neue Struktur ist fertig,weiterer zusätzlicher Personalabbau findet in Q1/2020 statt.

Nachdem zunächst nach dem Plusnetverkauf ein Zeitrahmen bis Oktober 2021 genannt wurde, ist es doch erfreulich zu hören,daß  man den wesentlichen "MA-cut" in der Verwaltung  viel früher hinbekommen wird!

aiXbrain-Invest im Bereich von 500.000 für 25,1%

Ein junges Unternehmen mit 8 Experten und ersten Umsätzen mit 5 Kunden. Die ca. eine Million €  aus dieser ersten  Kapitalrunde sollen reichen ,um "break even" zu erreichen.

Hermann fabuliert von "Alleinstellungsmerkmal" (USP) und ist "pretty sure"  überzeugt von einer zukünftigen Rolle als "major player"  im Industrie4.0 -Bereich!!!

Dann sind ja die Milliarden ,die der Wettbewerb in KI   investiert ,vergeudetes Geld? :-)))

Großmaul Hermann ,wie er leibt und lebt!  
"At the end of the day"....um seine beliebte Floskel zu verwenden.....zählt aber unterm Strich Umsatz und Gewinn!
Da sieht es ja dann eher mau aus!

Umsatzsteigerung von 2,2 Mio. (30,1 auf 32,3 ) , davon fallen ca. 1,7 auf ehemaligen internen Umsatz (Plusnet)  und ca. 0,5 Mio. auf "reales Wachstum" mit Kundschaft.
Letzteres paßt dann auch zum geplanten Wachstum  von 0,7 Mio. (32,3 --> 33) in Q4,wo es den Plusneteffekt nicht mehr geben wird!

Da wird also ein Auftragseingang von 22,3 Mio. für Q3 abgefeiert ( Brunata-Metrona, Techem, Datev...) und heraus kommen dann homöopathische Umsatzsteigerungen ??

25 MA  zusätzlich (netto)  im SAP-Bereich ,die sehr "costly"  waren laut Baustert und den Segmentbeitrag verhageln. Obendrein wird in Q4  wegen der Feiertage eine kleine Umsatzdelle erwartet!

Fragen danach,wann denn QSC  wieder profitabel sein/werden möchte , werden mit einem Gestammel über Wachstum und einem  Verweis auf Arne Thull beantwortet, der bzgl. " Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt" am 25. November  aktuelle Planzahlen verkünden wird!

Ich finde Hermann ist nochmal dran mit einer DD  als Glaubensbekenntnis ,sein Vorstandskollege geht ja mit maximaler Abfindung "von der Fahne" !
Kann mir aber auch gut vorstellen,daß Hermann  diesen maximal versorgten Weg auch geht zum Ende von Q1/2020.

Neuer Brand, neue Ausrichtung im Kerngeschäft, neue Segmentierung  und neues Führungspersonal noch in 2020? - Wundern würde es mich nicht!  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
84 | 85 | 86 86  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, Mr.Cashh, navilover, upolani, zokkr