Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1052 von 1097
Neuester Beitrag: 22.11.19 00:02
Eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 28.417
Neuester Beitrag: 22.11.19 00:02 von: Maxlf Leser gesamt: 2.501.560
Forum: Börse   Leser heute: 430
Bewertet mit:
29


 
Seite: < 1 | ... | 1050 | 1051 |
| 1053 | 1054 | ... 1097  >  

27774 Postings, 2823 Tage Otternase@ubsb55 Also ...

 
  
    #26276
21.10.19 12:42
... wenn ich das lese, dann ist das schlicht Unsinn:

"Precht weiter: „Wir machen uns von China abhängig. Und fördern Kinder- und Sklavenarbeit.“"

Aber klar, zurzeit kann man eh alles über China schreiben, Hauptsache, es ist negativ.  

6391 Postings, 1533 Tage ubsb55otternase

 
  
    #26277
21.10.19 12:56
Nicht aufregen. Mich stört nur die Art, wie Andere als " bildungsfern" hingestellt werden. Ist ja hier im Forum ähnlich.  

Optionen

2490 Postings, 1747 Tage Eugleno@Otternase

 
  
    #26278
21.10.19 12:56
"Und Du solltest einem Emittenten von ETFs nicht sein Marketingsprech unkritisch glauben. Was sonst sollten sie behaupten! Dass ETFs schlecht sind? ;-)"

Ich glaube gar nichts. Und schon gar nicht BlackRock. Will auch den Merz nicht als Bundeskanzler, wie die total abefack… ten CDU ler, die den aus der Schublade holen. Schon deshalb kaufe ich keine ETF.

Das nutzt aber nichts.

Ich glaube aber ohne Prüfung, was in deren Werbung steht, dass BlackRock 600 Portfolios geprüft hat und besser sind. Schau dich doch mal in den Einzelaktien um: DB, CoBa, Bayer, ThyssenKrupp und jetzt Wirecard. Oder die Regenerativen: Nordex, BYD, Orocobre, Nio. Alles abgestürzt.

Weshalb du denkst, dass Kleininvestoren i. d. R. ETF schlagen können, ist mir ein Rätsel.  Und weshalb du die Werbeaussage von BlackRock in Zweifel ziehst, ist mir ebenfalls ein Rätsel.

Wir sollten das aber beenden.  

Optionen

2490 Postings, 1747 Tage EuglenoPrecht

 
  
    #26279
21.10.19 13:05
Also mir hat es die Nackenhaare aufgestellt. Er hat in Sachen E-Mobilität hat einfach alles durcheinandergebracht, bzw. seine Aussagen nicht begründet. Markus Lanz hakte halt auch nicht nach.

"Kobold" in Afrika sagt schon alles. Und welche zweifelhaften Umstände in Südamerika? So geht's ja nicht.

Es ist halt auch so, dass von Kobalt im Kongo ganze Familien leben und überleben, so ein D-Funk Bericht. Natürlich sind das keine akzeptablen Umstände. Aber Kindersklaven ernten in Afrika auch Kakao und werden zu Killern ausgebildet. Man kann doch deshalb nicht die E-Mobilität stoppen.  

Optionen

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Precht

 
  
    #26280
1
21.10.19 13:29
Ich habe das absichtlich ziemlich hart geschrieben. Er ist ja offensichtlich sehr intelligent und reflektiert. Da wiegt der Unsinn den er erzählt um so schwerer.

Und als Berliner kann er leicht den Verzicht des Individualverkehrs predigen. Auf Absehbare Zeit ist das für viele aber keine Lösung.  

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Süßwasser

 
  
    #26281
1
21.10.19 13:32
Für Süßwasser zeichnet sich zum Glück eine Lösung ab: Entsalzungsanlagen

Der wichtigste Kostenpunkt für Entsalzungsanlagen sind die Energiekosten. Diese sinken aber dank der immer billiger werdenden PV-Analgen massiv. In sonnenreichen Regionen schon unter zwei Cent je kWh.

Damit wird man in naher Zukunft Entsalzungsanlagen im großen Stil betreiben können und viele Probleme mit der Wasserknappheit lösen.  

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftvom Kobalt im Kongo

 
  
    #26282
3
21.10.19 13:33
lebt niemand. Es gibt im Kongo keine Kobalt- und auch keine Kobold-Mienen.

Dort gibt es Nickel- und Kupfer-Minen, Kobalt ist lediglich ein willkommenes Nebenprodukt.

Die Darstellung dass wir wegen Kobalt im Kongo plötzlich Kinderarbeit haben ist daher nicht nur sehr einseitig sonder auch noch falsch.

Und dem Lithium in Südamerika hätte ich gerne mal die Schäden durch Ölförderung gegenüber gestellt. In Südamerika sind gerade tausende Kilometer Küste Ölverseucht worden. Quelle unbekannt. Das bedeutet für viele Fischerfamilien den Ruin. Wenn man solche alltäglichen Probleme mit den Problemen im Lithiumabbau vergleicht, dann relativiert sich das alles doch ganz massiv.  

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftBei Tesla Energy brummts

 
  
    #26283
1
21.10.19 13:36
Jetzt fängt man endlich auch in Europa an das Stromnetz zu modernisieren.

Weg mit alten Konzepten wie Grundlast. Weg mit teuren fossilen Kraftstoffen. Schade dass Deutschland bei der Energiewende sich selbst in Abseits manövriert hat.

Das Klimapaketchen soll jetzt ja wenigstens die irrsinnige Doppelbelastung von Speichern beseitigen. "Wir stehen nicht mehr mit aller Kraft auf der Bremse" ist dann aber auch wohl das positivste was man dazu sagen kann.

Bei der Windkraft kommt mit dem dem neuen willkürlichen bundesweiten Abstandsgebot ja sogar noch eine Bremse dazu. Einfach nur Irrsinn. Wirklich traurig. Zumal es letztendlich um menschliche Schicksale und letztendlich auch Menschenleben geht.
Tesla lands another major Powerpack customer out in Slovenia
https://www.teslarati.com/...powerpack-battery-storage-ngen-slovenia/
 

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    #26284
1
21.10.19 13:42

Es ist halt auch so, dass von Kobalt im Kongo ganze Familien leben und überleben, so ein D-Funk Bericht. Natürlich sind das keine akzeptablen Umstände. Aber Kindersklaven ernten in Afrika auch Kakao und werden zu Killern ausgebildet. Man kann doch deshalb nicht die E-Mobilität stoppen.  

Klaro, wir brauchen gesunde Menschen/Europäer und dazu frische Luft, um die Welt mittels Technik und Forschung in schöne Zukünfte zu führen zu können.

Ein paar Millionen Menschen irgendwo müssen dazu halt in den sauren Apfel beissen und früher sterben. Hauptsache wir bleiben mobil, natürlich per Stromer. Idealerweise im Taycan oder Model S. Man gönnt sich ja sonst nichts.

 

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1@ubsb

 
  
    #26285
2
21.10.19 13:55
E Mobilität ist ja nur Teil des altbekannten Weiterwurschtelns unter der Zwangsjacke Wachstum.

Nur mit dem Zusatz: "In Zukunft aber bitte sauber."

Der Precht und viele andere sehen das anders, er sieht das System als Ganzes (Wirtschaft, Politik, Mensch) als Problem und nicht als Problemlöser.

Der Mensch schaufelt sich sein eigenes Grab, da er sich nicht anpassen kann sondern versucht, die Umwelt an sich anzupassen. Das ist wohl Prechts "Analyse".      

2490 Postings, 1747 Tage Eugleno@ börsi

 
  
    #26286
21.10.19 14:15
und was schlägst du dann unisono mit Prechtl gegen das Hauptproblem Mensch vor?

Laber nicht rum. Dein unsäglich dummes und provokantes gewürge will hier niemand hören. So fliegst du bestimmt wieder raus hier.

 

Optionen

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    #26287
1
21.10.19 14:18
Ich beschreibe nur was ist.  Rumlabern ist Sache der Schönwetterredner. Ganz übel sind die Leugner des Elends, dass auch durch BEV verursacht wird.

Heuchelei, weil man die Wahrheit nicht wahrhaben will.    

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1Löschung

 
  
    #26288
5
21.10.19 14:21

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.10.19 10:43
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftWeltanschauungsdiskussionen

 
  
    #26289
1
21.10.19 14:39
bitte wo anders führen. Das geht jetzt deutlich über das Thread-Thema hinaus. Da gibt es bestimmt einschlägige Philosophie-Foren.

Niemand leugnet dass auch BEV Rohstoffe brauchen und jeder Rohstoffabbau auch Umweltschäden und Leid verursachen kann.

Nur bei BEV halt um Größenordnungen weniger als die fossile Industrie aktuell und mit dem Potential letztendlich fast völlig nachhaltig, sprich mit geschlossenen Kreisläufen, zu funktionieren.  

2490 Postings, 1747 Tage EuglenoLöschung

 
  
    #26290
1
21.10.19 14:42

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.10.19 13:00
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

Optionen

2490 Postings, 1747 Tage EuglenoR. D. Precht

 
  
    #26291
21.10.19 14:43
laberte jedenfalls vollständigen Unsinn in der M. Lanz Sendung. Dass du auf den Zug aufspringst, wird hier niemand wundern.  

Optionen

2490 Postings, 1747 Tage Eugleno@börsi: Das ist eine Wiederholung wert

 
  
    #26292
21.10.19 14:50
"Nur bei BEV halt um Größenordnungen weniger als die fossile Industrie aktuell und mit dem Potential letztendlich fast völlig nachhaltig, sprich mit geschlossenen Kreisläufen, zu funktionieren."

Verstehst du das ansatzweise?
Die Welt muss nicht zwangsläufig untergehen. Das glauben nur arme irregeleitete Seelen. Das Raumschiff Erde kann in einer regenerativen Kreislaufwirtschaft trotz Einzug der Moderne überleben.

Tesla ist ein Teil davon. Der Impulsgeber für eine neue Epoche.  

Optionen

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    #26293
21.10.19 14:58
Die Welt geht doch nicht unter, wo denkst du hin.

Es wird für viele halt unkomfortabel, mehr nicht.  

2490 Postings, 1747 Tage Eugleno@börsi

 
  
    #26294
21.10.19 15:15
dann musst du halt mehr Diesel fahren und mehr Erdgas verbrennen in deiner ungedämmten Lehmhütte, die du propagierst.

Dann leben bestimmt noch mehr Menschen "unkomfortabel".

Den wieviel-fachen CO2-Ausstoß gegenüber einem Afrikaner erlaubst du dir denn mit dieser egoistischen Einstellung?

Leben die in Afrika und Indien wirklich nur unkomfortabel oder sterben die? Überleg dir mal dein  unreflektiertes Geschwurbsel oder Gewürge, wie ubsb sowas treffend beschreibt. Ja, du überlebst wahrscheinlich auch in einer ungedämmten Lehmhütte mit fetter gasbetriebener Klima auf dem Dach. So lebt die dumme Masse der Ignoranz.  

Optionen

6391 Postings, 1533 Tage ubsb55Eugleno

 
  
    #26295
1
21.10.19 15:22
"Die Welt muss nicht zwangsläufig untergehen"

Das ist ja so eine Redewendung, " Weltuntergang ". Wohin soll die untergehen und wieso sollte sie das? Sie wird mit Sicherheit in 1000 Jahren ganz anders aussehen, als Heute.  

Optionen

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    #26296
21.10.19 15:27
Mein Diesel ist sicher komfortabler als ein Tesla.

Und in einer luftdichten klimatisierten Betonburg muss ich auch nicht hausen.

Also alles in Butter.  

15239 Postings, 2512 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    #26297
21.10.19 15:29
Ein Afrikaner verpestet seine Umwelt sicher weniger als wir.

Also nachmachen
 

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftBMW dampft Vaporware ein

 
  
    #26298
1
21.10.19 15:30
Die Dinos waren in den letzten Jahren ja Ankündigungsweltmeister bei Elektroautos. Was die nicht alles an tollen Autos mit fantastischen Reichweiten angekündigt hatten.

Auf der Straße habe sie aber immer noch nichts was mit der Reichweite eines 2012er Model S mithalten kann ...

Immerhin fangen sie jetzt an ehrlicher und realistischer zu werden. Ob und was und wann BMW mal liefert wird man dann irgendwann sehen. Bisher ist das alles andere als überzeugend.

Und der i3 wird mangels Alternative wohl doch noch nicht eingestellt. Damit hat BMW immerhin etwas anzubieten und steht nicht ganz nackt da.
BMW revises iNext electric car range down to 360 miles - Electrek
https://electrek.co/2019/10/18/...-electric-car-range-down-360-miles/
 

2490 Postings, 1747 Tage Eugleno@börsi

 
  
    #26299
21.10.19 15:34
"Und in einer luftdichten klimatisierten Betonburg muss ich auch nicht hausen."

Es geht nicht um das Jetzt, sondern um 2050 ff. Da propagierst du ungedämmte Lehmhütten und Diesel und ignorierst deine CO2-Bilanz.

Das ist schlichtweg dumm.  

Optionen

6391 Postings, 1533 Tage ubsb55Löschung

 
  
    #26300
21.10.19 15:41

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.10.19 13:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

Seite: < 1 | ... | 1050 | 1051 |
| 1053 | 1054 | ... 1097  >  
   Antwort einfügen - nach oben