Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EPI Übernahme - Wir halten zusammen


Seite 251 von 293
Neuester Beitrag: 15.12.19 21:35
Eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 8.307
Neuester Beitrag: 15.12.19 21:35 von: per.aspera.a. Leser gesamt: 1.041.182
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 147
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 249 | 250 |
| 252 | 253 | ... 293  >  

146 Postings, 948 Tage Marty McFlyCitus

 
  
    #6251
2
03.09.19 07:34
Also ich halte Szenario 2 für eher unwahrscheinlich. Wissenschaftlich kann ich das allerdings nicht begründen. Ich gehe da von einem anderen Blickwinkel ran.

1.HMS ist ein renommiertes Institut, welches ein eigenes Interesse verfolgt und dies ist nicht von dem Ergebnis der MS abhängig.

2.HMS ist bekannt wie der Veröffentlichungsprozess läuft, da sie das nicht zum ersten Mal machen. Die wissen also, wenn sie was schönfärben oder einseitig auslegen, dann fällt das an dieser Stelle auf und beschädigt ihren Ruf.

3.HMS wurde in den bisherigen News zu dem Thema explizit genannt. Bei all den Vertragsvereinbarungen muss Epi das im Vorfeld mit HMS abgestimmt haben. Wenn die Veröffentlichung nun anders als das bisher bekanntgegebene Ergebnis ist, macht sich nicht nur Epi lächerlich, HMS würde da auch den guten Ruf riskieren.

4.Das Gesamtverfahren bei der MS ist nicht gleichzusetzen mit z.B. einem Mineralwasser, welches durch das Institut Fresenius für Marketingzwecke getestet wird. In so einem Fall würde es keine anschließenden Kontrollorgane geben, die eine wohlwollende Auslegung zugunsten des Auftraggebers aufdecken könnten.

Im Hinblick auf diese Überlegungen, bin ich davon überzeugt, dass das Ergebnis so ist, wie es bisher mehrfach angedeutet wurde.  

3435 Postings, 2065 Tage Guru51ja, börse ist nunmal

 
  
    #6252
03.09.19 09:22

keine tolle sex-party.  börse kann schon gewaltig auf die nerven gehen.
( insbesondere epi ).

zu der ungeduld der herren vorschreiber:

in dem HJ-bericht vom   7.8   hat epi  zu der ms-studie geschrieben,
sie verzögert sich:

" auch wenn die veröffentlichung   w i d e r    e r w a r t e n   länger auf sich
warten läßt, sind wir     s e h r    o p t i m i s t i s c h    , dass die ergebnisse
die CMS sowie relevante klinische adressaten von den vorteilen von epi procolon
im hinblick auf seine leistgungsfähigkeit und die erhöhung der
screeninig-raten in den usa überzeugen wird. "

meine liebern herren, es hilft wenig, nun jede stunde zum briefkasten zu laufen.

wie heißt es schon in der bibel:
denn wir kennen weder die stunde noch den tag.     wie wahr, wie wahr !!

 

3435 Postings, 2065 Tage Guru51meine einschätzung

 
  
    #6253
03.09.19 09:42

die herren   gh und hvp    haben sich in bezug auf die ms-studie
in den letzten monaten sowohl mit gesprochenem als auch geschriebenem
wort   s e h r   weit aus dem fenster gelegt.

der unvergleichliche  wilhelm zours  wird ( sollte die sache an die wand fahren )
die beiden herren  ( wenn sie glück haben  )   in  panda-bärchen verzaubern.

es könnte für die zwei aber auch sehr viel schlimmer kommen.


 

717 Postings, 1151 Tage namgniMoooooment mal!

 
  
    #6254
03.09.19 10:48
Da sich der Berliner Zoo gerade im Mutterglück
befindet, und mit pingpong und wantang zwei
äußerst entzückende fleischfarbene pandabärchen
(angeblich) täglich der pressemeute vorführt und auch
(IM GEGENSATZ ZU EPI) noch VERÖFFENTLICHT werden,
sollte jedweder Vergleich zwischen den Herren GH/HvP
und den possierlichen jungsäugern möglichst unterbleiben.


Epi-Panda als Maskottchen, dann klappts auch mit der Erstattung!  

271 Postings, 2163 Tage neutro....

 
  
    #6255
05.09.19 13:03
Was hat es denn mit dem 15.11. auf sich? Wird immer wieder mal auf  WO darauf hingewiesen....  

523 Postings, 417 Tage Amanitamuscaria@ neutro

 
  
    #6256
05.09.19 13:22
Letzte Ausgabe Harvard + 3 Monate ergibt 15.11.2019 ............ in deren Kristallkugel veröffentlicht Harvard  

583 Postings, 1602 Tage HundlabuVertriebsmannschaft

 
  
    #6257
05.09.19 14:04
Hoffentlich haben Die Verkäufer ein hohes Festgehalt. Sollten Sie nach Umsatz bezahlt werden sollten wir sammeln gehen. Wäre schade wenn Sie gehen. Wenn der Verkaufs Startschuss hier erfolgt brauchen wir Top Leute. Erst muss Gesät werden um dann zu ernten.  

3435 Postings, 2065 Tage Guru51vorschreiber

 
  
    #6258
05.09.19 14:35

ein wenig sachkenntnis ist selten von schaden.

der vertrieb erfolgt in erster linie durch polymedco - jedenfalls was usa betrifft.  

583 Postings, 1602 Tage HundlabuDanke

 
  
    #6259
05.09.19 14:39
Für die Info. Bringen die Spezialisten die Test nicht an den Mann.  

3435 Postings, 2065 Tage Guru51doch !!

 
  
    #6260
05.09.19 15:26

spezialisten sind in diesem fall die labore.
epi hat ja mit denen eine neue vereinbarung geschlossen.
diese ist für die labore sehr attraktiv.
die labore werden  deshalb mit großem schwung  procolon bewerben.
die sitzen ja auch ziemlich an der quelle. haben den direkten draht zu den ärzten.

die epi mannschaft ist  nicht ganz so dumm und dämlich  wie ein
gewisser user ab und an an dieser stelle von sich gibt.
 

583 Postings, 1602 Tage HundlabuOk

 
  
    #6261
05.09.19 15:49
Dann sind es ja mal gute Nachrichten. Ist die erst neu vereinbart worden das Abkommen? Im erste Halbjahr war es ja eher mau  

3435 Postings, 2065 Tage Guru51auf der HV

 
  
    #6262
05.09.19 16:10

im mai hat  g h   das vorgetragen.

gh hat dabei   die aufteilung des preises von 192 usd
auf     labore,  polymedco  und   epi,   nicht auf die kommastelle,
aber doch einigermaßen genau,   ausgeführt.  

523 Postings, 417 Tage Amanitamuscaria@ Guru

 
  
    #6263
1
05.09.19 16:11
Weil Du gefragt hattest, wann es denn theoretisch mit dem Gesetz weitergehen könnte .....

sowohl H.R. als auch S. tagen ab 10.September wieder

https://www.house.gov/legislative-activity
https://www.senate.gov/committees/hearings_meetings.htm  

3435 Postings, 2065 Tage Guru51amani

 
  
    #6264
05.09.19 22:16

danke,  

1077 Postings, 3051 Tage RoyalFlushgeil

 
  
    #6265
06.09.19 16:09
Man hätte das Übernahmeangebot damals annehmen sollen.Hat noch einer hier Ek von 5 oder 6? 1,47 wie geil...  

3435 Postings, 2065 Tage Guru51vorschreiber

 
  
    #6266
2
06.09.19 18:29

vorschlag:   wechsel bitte zu WO.  da hast du die partner mit denen zu
dich niveauvoll austauschen kannst.

p. s.  deine schadenfreude kannst du dir gerne in den allerwersten schieben. danke.  

54 Postings, 961 Tage SchniposaStuhltest

 
  
    #6267
1
06.09.19 23:08

Interessante Veröffentlichung vom 04.09.19:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31483796

Hier geht es um die Kosten-Nutzen-Rechnung (Microsimulation) eines speziellen ("multitarget") DNA- Stuhltests, der alle drei Jahre durchgeführt wird und von der CMS erstattet wird,

Ergebnis: Im Vergleich zu keinem Screening reduziert der alle drei Jahre durchgeführte multitarget-DNA Stuhltest die Inzidenz und Sterblichkeit bei akzeptablen Kosten. Im Vergleich mit fast allen anderen von der CMS erstatteten CRC-Screening-Methoden ist er weniger effektiv und teurer und daher eine nicht effiziente Screening-Methode.

Ist doch schon mal gut wenn eine neue Alternative schlecht abschneidet...


 

78 Postings, 964 Tage Jayt91Aktienzusammenlegung

 
  
    #6268
07.09.19 15:55
Weil es im W:O Forum andiskutiert wurde hätte ich von einem Experten gerne eine grundlegende Einschätzung zu folgender fiktiven Rechnung:


Aktienbesitz: 10 000 Stück
Einstandskurs: 3 €
Einstandswert: 30 000 €

Aktueller Kurs: 1,5 €
Kurswert: 15 000 €

Aktienzusammenlegung im Verhältnis 2:1

Kurswert nach Zusammenlegung: 3 €
Aktienbesitz neu: 5000 Stück
Einstandswert unverändert: 30 000 €

Wenn man jetzt zwei mögliche Szenarien ansieht, eine negative und eine leicht positive Zukunft:

1. negativer Kursverlauf:

Kurswert rutscht auf 2 €, dann würde sich der Kurswert auf 10 000 € verändern.

2. leicht positiver Trend und Kursverlauf:

Kurswert steigt auf 4 €, dann würde sich der Kurswert auf 20 000 € verändern.

Man hat folglich bei einer Aktienzusammenlegung in diesen Fällen, wenn man im Vorfeld schon im negativen festsitzt nur eine Chance wenn eine Kursexplosion ansteht?
Denn durch den veränderten Aktienbesitz wird auch die Entfernung zum Einstandswert linear vergrößert?
In diesem Beispiel verändert sich der Einstandswert um das Verhältnis der Aktienzusammenlegung, also um den Faktor 2?
D. h. der neue Einstandskurs würde 6 € betragen, um mit 5000 Stück sein eingesetztes Kapital von 30 000 € wieder zu erhalten.

Also für den Kleinanleger der vor einer Aktienzusammenlegung im Minus liegt und die Zukunftsaussichten mit großen Risiko verbunden sind hat das wenig positives, außer natürlich das die Unternehmung weiter finanzielle Mittel durch die Ausgabe von neuen Aktien durch Investoren beziehen kann?
Oder man macht bei einer anstehenden Kapitalerhöhung in dem Verhältnis mit, um wieder auf dem Aktienbestand vor Aktienzusammenlegung zu sein.
Korrekte Einschätzung von meiner Seite?
 

1247 Postings, 975 Tage Horscht BörseNein,

 
  
    #6269
07.09.19 17:22
Zu 1 : Kursrutsch von 3 € auf 2 € macht 20.000€ nicht 10.000.

30.000/3x2

Zu 2: genauso, 30.000/3x4 = 40.000

Bei aktienzusammenlegung bleiben alle Werte linear 1:1 erhalten, nur der Wert der Aktie ändert sich, reine Optik.

Nicht so viel Gedanken um so einen Mist machen, ist unwichtigst.

Es zählt nur der operative erfolgt und der steht hier in vielen ?????  

146 Postings, 948 Tage Marty McFlyJay

 
  
    #6270
1
07.09.19 18:01
Wenn du in EUR rechnest hast du grundsätzlich Recht. Allerdings musst du da meines Erachtens auch mal etwas anders rangehen. Du liegst aktuell mit 50% in den Miesen und brauchst folglich 100% Kurssteigerung um ohne Zusammenlegung auf deinen Einstand zu kommen.

In deinem Beispiel mit einer Zusammenlegung 1:2 bist du hinterher immernoch mit 50% in den Miesen und brauchst immernoch 100% Kursanstieg um deinen Einstand zu erreichen. Es hat sich somit von der Ausgangslage her erstmal nichts verändert.

Die große Unbekannte in der Gleichung, und das ist sicherlich das Problem auf welches du hinaus willst, ist allerdings wie volatil ist der Kurs nach einer Zusammenlegung. Bleiben die Kursschwankungen im bekannten Niveau, dann ist es schwerer die 100% zu erreichen, werden die Schwankungen allerdings ebenfalls stärker, dann hätte sich nichts verändert.

Unterm Strich ist es ohnehin schwerer 100% Kurssteigerung zu bekommen als 50% runter zu rauschen. Du müsstest somit ohnehin versuchen zu verbilligen um schneller auf deinen Einstand zu kommen und das kannst du vor oder nach einer Zusammenlegung tun.  

78 Postings, 964 Tage Jayt91@ Marty McFly

 
  
    #6271
07.09.19 18:33
Korrekt, auf die Schwierigkeit und einer anschließenden größeren Volatilität wollte ich hinaus. Danke für das Feedback!  

271 Postings, 2163 Tage neutro...

 
  
    #6272
07.09.19 18:35
Verstehe gar nicht was die Diskussion um eine Aktienzusammenlegung soll. Noch ist keine KE in Sicht und noch sind wir nicht bei einem Euro.

Hoffe immer noch dass Epi nicht so dumm war alles auf eine Karte zu setzen was die MS betrifft. Irgendeine zeitliche Komponente wird es wohl geben. Bin inzwischen der Meinung, dass Sie das mit dem Journal ganz sein lassen sollten. HMS ist doch ein renommierter „Verein“. Das sollte auch ohne Journal einen Wert haben und die CMS kann endlich starten und wir sehen wieder höhere Kurse und keiner muss hier über eine Aktienzusammenlegung diskutieren.  

146 Postings, 948 Tage Marty McFlyNeutro

 
  
    #6273
07.09.19 19:19
Also die nächste KE sehe ich ziemlich klar im Raum stehen, da das Kapital bekanntermaßen nur noch ca. 1/2 Jahr reicht und mit einem plötzlichen Umsatzanstieg nicht zu rechnen ist.
Irgendwann in naher Zukunft muss also über die weitere Finanzierung entschieden werden.

Das Thema Aktienzusammenlegung sehe ich aktuell auch nicht als relevant an, sofern nicht irgendeine Hiobsbotschaft kommt oder irgendjemand beginnt massiv den Kurs zu drücken. Der Kurs hat sich aber um die 1,50€ eingependelt, da kann man eine KE ganz gut platzieren ohne irgendwelche Zusammenlegungen, vor allem wenn diese zeitgleich mit der MS und/oder dem Anpfiff bei der CMS einhergeht.

Aktuell sind eigentlich die anstehenden News bekannt, die in naher Zukunft kommen werden - fragt sich halt nur wann und welche zuerst. ;)  

271 Postings, 2163 Tage neutro...

 
  
    #6274
07.09.19 19:31
evtl. wird aber auch nur eine kleine KE gemacht oder anderweitig Geld für eine Überbrückung besorgt....wer weiß das schon.....es gibt viele Möglichkeiten. Eine Billig-KE wird es meiner Meinung nach nicht geben.  

146 Postings, 948 Tage Marty McFlyNeutro

 
  
    #6275
07.09.19 20:19
Ich denke nicht, dass man um eine KE herum kommt indem man sich anderweitig Geld besorgt. Liquidität wäre dann zwar da, aber das Problem ist, dass anderweitiges Geld eben Fremdkapital wäre und kein Eigenkapital. Ich habe die Zahlen jetzt nicht parat, aber angenommen, sie müssten die Prognose wie in 2017 absenken, dann hätten wir wieder das Thema Verlustanzeige im Raum und das trotz vorhandener Liquidität und dann müsste man dann eine KE durchführen, dann allerdings zu weitaus schwierigeren Bedingungen.  

Seite: < 1 | ... | 249 | 250 |
| 252 | 253 | ... 293  >  
   Antwort einfügen - nach oben