Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen


Seite 1 von 1240
Neuester Beitrag: 15.10.18 17:21
Eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 31.993
Neuester Beitrag: 15.10.18 17:21 von: JacktheRipp Leser gesamt: 5.044.254
Forum: Börse   Leser heute: 3.024
Bewertet mit:
60


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1238 | 1239 | 1240 1240  >  

1531 Postings, 4078 Tage karambolDialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

 
  
    #1
60
28.03.13 01:40
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
30968 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1238 | 1239 | 1240 1240  >  

1090 Postings, 2391 Tage flash80Kein xetra handel?

 
  
    #30970
15.10.18 10:04
Oder ist mein realtime kaputt... auf anderen kanälen auch nix nur frankfurt etc  

1230 Postings, 4684 Tage KaktusJones@dlg

 
  
    #30971
15.10.18 10:21
Ich traue hier jedem vernünftige Postings zu. :)
 

262 Postings, 1002 Tage CarmindelXetra

 
  
    #30972
15.10.18 10:54
startet verspätet nach technischer Störung

DLG jetzt in deinen Posts fehlen auf was sies raufgestuft haben;)  

2173 Postings, 3204 Tage JulietteMerrill Lynch erhöht Kursziel für Dialog Semi

 
  
    #30973
15.10.18 11:09
von €19,10 auf €28. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

48 Postings, 195 Tage Frank255Hauck & Aufhäuser

 
  
    #30974
15.10.18 11:13
Buy von 15 auf 28 €  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9Tja, sind die Leerverkäufer raus: Kursziele erhöht

 
  
    #30975
15.10.18 11:18
Was für ein Zufall. Nun hat Dialog einen Teil seines Geschäftes sogar verkauft!

Dialog wird kleiner, die Kursziele jedoch erhöht, obwohl die Abhängigkeit von Apple steigt, was zuvor ein Grund für die Abstufungen war!

Was für eine Logik!  

1698 Postings, 1929 Tage dlg.Jörg9

 
  
    #30976
1
15.10.18 11:27
Gerne noch mal: wenn man keine Ahnung hat und nicht gelesen hat, was letzte Woche an Nachrichten kam, dann sollte man NICHT dazu posten. Dialog hat letzte Woche auf S. 6 der Investoren PPT dargestellt, dass der Apple Anteil von 75% in 2017 bis 2022 auf 35-40% fällt. Wieso kommst Du denn bitte dadrauf, dass die Abhängigkeit steigt? Hast Du getrunken?  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #30977
1
15.10.18 11:32
Ich empfehle Dir einen Deutschkurs. Vielleicht hilft Dir das beim Lesen meiner Beiträge. Ich habe nicht geschrieben, dass sie die Apple-Abhängigkeit erhöht hat!

Sind Deine falschen Auslegungen meiner Beiträge immer nur ein "versehen" oder nicht doch "gezielte" Falschdarstellungen?

Das sich der Apple-Anteil nun reduziert hat, hat wohl jeder hier im Forum verstanden, schließlich hat man ja einen Teilbereich an Apple verkauft!

Das macht die Lage aber auf Dauer keinesfalls besser!

Vor dem Hintergrund bin ich auch bei Dialog nicht mehr investiert, sondern bei AMS, weil AMS für die Zukunft wesentlich besser aufgestellt ist als Dialog.

Und bei AMS machen die Analysten gerade das gleiche "Kurszielsenkungs-Spielchen", wie zuvor bei Dialog!

Antizyklisch handeln ist nun mal besser als prozyklisch den Kurszielen hinterherzulaufen.  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #30978
1
15.10.18 11:34
Und nun zum letzten Mal! Ich habe Dir schon zig Mal mitgeteilt, dass die Analysten ZUVOR die Abstufungen wegen der Apple-Abhängigkeit vorgenommen haben, und nicht umgekehrt!

Dennoch ist die Abhängigkeit bei AMS nicht ansatzweise jemals so hoch gewesen wie bei Dialog"! AMS berichtet nicht umsonst von rd. 8.000 Kunden im Geschäftsbericht, wovon Dialog nur "träumen" kann.  

1698 Postings, 1929 Tage dlg.Jörg

 
  
    #30979
15.10.18 11:39

Dann hilf mir bitte mal beim Lesen:

Jörg9: 11:18# 30975   „...die Kursziele jedoch erhöht, obwohl die Abhängigkeit von  Apple  steigt

Willst Du uns veräppeln oder hast Du wirklich getrunken?

 

2302 Postings, 1102 Tage JacktheRipp....

 
  
    #30980
15.10.18 11:53
@jörg9 : natürlich hast Du meine prinzipielle Unterstützung beim Draufhauen auf @dlg, da macht man garantiert nichts falsch  :-)) , aber

... inhaltlich sehe ich bei Deinen Ansichten 2 Ungereimtheiten.
1) Hat Dialog jetzt wirklich einen sehr schön sanften Ausstiegsvertrag mit Apple. Mit diesen Kackzitronen wird es nur noch ein überschaubares Sümmchen zu verdienen geben. Dialog wird seinen Apple-Umsatzanteil auf ca. 20-30% reduziert haben im Laufe der Zeit.

2) Bei AMS sieht es grad umgekehrt aus. Ganze Prozesslinien für andere Bausteine werden unterbrochen, um den Gierhälsen aus Cupertino genug Stoff zu liefern.
AMS wird bald dramatisch von Apple abhängig sein.  Möglicherweise noch mehr als es Dialog je war. Die anderen 8000 Kunden bringen zukünftig trozdem nur einen Anteil von 30-35%  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@JacktheRipp

 
  
    #30981
1
15.10.18 12:45
Du solltest Dich bezüglich AMS erst einmal informieren. Lt. dem Geschäftsbericht 2017 betrug die Umsatz-Abhängigkeit mit dem größten Kunden (Apple) gerade einmal rd. 20%(!). Das wird sich in 2018 natürlich erhöhen, weil man seit Mitte des Jahres bereits für alle 3 iPhone-Modelle produziert.

Allerdings hat AMS auch weiter Großkunden, für die erst jetzt die Produktion anläuft!

Die anderen 8.000 Kunden bringen nicht einen Anteil von 30% - 35%, sondern nach den mir vorliegenden Informationen MINDESTENS über 70%!  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #30982
15.10.18 13:19
dlg: Unvollständig zitieren, um so einen falsche Aussage zu konstruieren.

Mehr brauche ich wohl dazu nicht zu sagen!  

5 Postings, 3 Tage InvesTrader@dlg zu 30950

 
  
    #30983
1
15.10.18 13:19
https://www.ariva.de/forum/...en-hoehen-479695?page=1237#jumppos30950

In den letzten 12 Monaten konnte die CT einem nicht helfen? Höchst seltsame Aussage. Ganz nüchtern betrachtet (ja das muss man dann so hinbekommen und seine Gefühle ausblenden) hat Dialog vor ziemlich genau 12 Monaten mit dem Bruch der 36€ Unterstützung nach unten eine Wochenkerze gemalt die genauer nicht sein kann... Wer also unter 36€ Short gegangen ist, hat im Bestcase etwa 65% Minus mit gemacht und im Worstcase, also wenn er/sie erst vor eingen Tagen die Position aufgelöst hat 40%... Und wer ganz abgezockt war, hat mit Bruch der 26€ nach unten noch Mal ordentlich nachgelegt... (nein, ich war es nicht! Ich lasse die Finger von Short Wetten)

Das hätte übrigens auch funktioniert, wenn Du dich in einem dunklen Keller eingeschlossen hättest, mit niemandem gesprochen hättest, keine News konsumieren würdest, nichts dergleichen... Soviel zur CT...

Das ist auch meine Kritik an deiner Aussage hinsichtlich Blackrock... Die Shorten das Ding gefühlt seit einer halben Ewigkeit und Du stellst es hier so dar als wären sie die großen Verlierer ihrer Short Attacken bei Dialog... Wenn Du 10 mal ganz dick Geschäft machst und 1 mal total ins Klo greifst, bleibt der eine oder andere Euro übrig, und das ist eine ironische Untertreibung für den, der es nicht so mit dem Ironieverständnis hat ;-)

Wie dem auch sei, die hoch gelobten und ach so schlauen Analysten sehen die Kurse ja mittlerweile wieder bei 28€... Und wenn es doch auf 10€ knallt, findet sich sicher ein guter Grund das Kursziel "anzupassen"... ;-)  

2302 Postings, 1102 Tage JacktheRippLöschung

 
  
    #30984
15.10.18 13:43

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 15.10.18 15:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@JacktheRipp

 
  
    #30985
15.10.18 13:47
AMS hat in der Vergangenheit fast immer zu konservativ prognostiziert und die Ziel übertroffen. Auch was Du über den Apple-Anteil schreibst ist falsch.

Ich vermute, dass Du etwas verwechselst.  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@InvesTrader

 
  
    #30986
15.10.18 13:52
So ist es.

Dialog hat nun einen wichtigen Teilbereich veräußert und verliert dadurch massiv an Wettbewerbsfähigkeit. Der CEO meldet nun das "Zückerchen"von Apple, dass man für zwei Jahre noch einmal beauftragt wird.

Und was ist danach?

An der Börse versucht man die Zukunft vorwegzunehmen und im Kurs einzupreisen. Die "Luft", die die Analysten nun wieder in den Kurs "hineinpumpen", wird möglicherweise wieder für Verkäufe genutzt. Ein Schelm wer böses dabei denkt, wenn die Leerverkäufer vorübergehend long sind.-)  

48 Postings, 195 Tage Frank255Mailand oder Madrid

 
  
    #30987
15.10.18 14:24
... Hauptsache der Kurs steigt ;-)  

1698 Postings, 1929 Tage dlg....

 
  
    #30988
15.10.18 14:26
@InvesTrader, das ist/wird eine esotherische Diskussion mit ziemlich wenig Mehrwert, aber den einen Punkt von Dir will ich noch mal aufgreifen.

Anfang Dezember kommt das Nikkei Magazin bzw. Dialog selber mit der Nachricht, dass man evtl den Main PMIC Design Win bei Apple verlieren wird/könnte. Der Kurs fällt daraufhin von 37 Euro auf 23 Euro.

Du sagst: der Kurssturz wurde von der CT getriggered, da „mit dem Bruch der 36€ Unterstützung nach unten eine Wochenkerze gemalt die genauer nicht sein kann“.

Ich sage: der Kurs ist abgeschmiert, da sich angedeutet hat, dass man wahrscheinlich den Main PMIC Design Win bei Apple verliert, der ca der Hälfte des jährlichen Dialog Umsatzes und einem Großteil der Dialog Gewinne entspricht. Durch die wahrscheinlich deutlich schlechtere fundamentale Gewinnsituation war der Kursverlust getriggered/gerechtfertigt.

Welches hier die plausiblere und sinnvollere Interpretation ist, soll jedem im Forum selber überlassen bleiben. ME waren wahrscheinlich >95% sämtlicher 3-5% Kursveränderungen bei Dialog im letzten Jahr durch Newsflow und/oder neue fundamentale Daten getrieben.


Bezüglich Blackrock: lass uns doch einmal Fakten statt Theorien nehmen, bitte. Gehe auf Bundesanzeiger, gib als Emittenten Dialog ein, klicke auf „historische Daten“ und guck Dir die einzelnen Daten zu der Short-Entwicklung des letzten Shorts an, der am 11. Dez 2017 mit einer Short-Position iHv 1,08% begonnen hat. Lade das als csv herunter, gebe daneben die Kurse ein, mache ein paar sinnvolle Formeln und - et voila - man bekommt schwarz auf weiß, dass Blackrock bei diesem Short-Versuch seit Dezember draufgezahlt hat.

Wie deren Shorts bei anderen Aktien laufen oder in früheren Jahren bei Dialog weiß ich nicht - war aber auch nie Gegenstand unserer Diskussion  

2217 Postings, 598 Tage Jörg9@InvesTrader

 
  
    #30989
1
15.10.18 15:07
Für dlg haben Diskussionen stets "wenige Mehrwert", wenn man nicht seiner Meinung ist.

Das gleiche Phänomen sieht man im AMS-Forum.

Ich gehöre allerdings auch zu den Investoren, die nicht prozyklisch, sondern antizyklisch Handeln. Wer bei Dialog jetzt dabei war, hat zunächst richtig gehandelt. Doch jeder muss auch seine Schlüsse daraus ziehen, wie die Zukunft von Dialog wohl aussehen soll.

Bei AMS sehe ich jedenfalls neue Produkte, die in Zukunft noch viel stärker nachgefragt werden und auch neue Kunden. Alles zusammen  wird in den nächsten Jahren für starkes Wachstum sorgen, auch wenn es keine 60% pro Jahr sind, wie in den letzten Jahren. Aber mehr Wachstum als bei Dialog erwarte ich bei AMS allemal und eben nicht nur wegen Apple, sondern wegen den großen neuen Kunden und dem Bericht des autonomen Fahrens.  

2302 Postings, 1102 Tage JacktheRipp....

 
  
    #30990
15.10.18 15:22
@joerg9: Viel Glück bei Deinem Invest.
Der Dialog und der AMS -Kurs werden sich im nächsten Jahr sicherlich wieder schneiden. Hoffentlich auf hohem Niveau :-)
Ich fühle mich mit einer Schuldenfreien Cash-Ausstattung von knapp 1,2 Mrd $ deutlich wohler, als mit einer ähnlichen Ausstattung im negativen Bereich .....
Aber Wachstum ist sicherlich eine wichtige Geschichte, ohne Zweifel .. da ist AMS wohl stark  

333 Postings, 224 Tage NOFX2go@DLG

 
  
    #30991
15.10.18 16:12

Hi dlg,

hier nur ein paar kleine Anmerkungen zu deiner, wie ich finde, sehr guten Zusammenfassung von Sonntag.

 2) Negative Aspekte  - Über 60% der jetzigen Umsätze werden verschwinden, aber man verliert nur 16% der Belegschaft was das EBIT deutlich negativ beeinflussen sollte

-> Müsste man hier nicht die 300Mio mindestens teilweise noch gegenrechnen?

- Ein Restrukturierungsprogramm für die HQ-Funktionen dürfte noch folgen mit Belastung für GuV & Cash (Ankündigung am 1. Nov?)

-> Meinst Du das hier eine Restrukturierung wegen der 300 MA und der 3 Standorte folgen sollte? Das wäre dann ja doch überschaubar, aber klar hier und da werden wohl ein par FTE im HQ wegfallen. Ggf. hat man das aber auch schon in den Planungen der letzten Monaten berücksichtig und konnte die betroffenen MA anderweitig einsetzen. Weiter kommt es wohl auch darauf an, was man für die Zukunft plant. Wenn neue MA mit übernommen werden, macht es ja keinen Sinn hier viel abzubauen.

3) Offene Fragen

... Falls letzteres, so ist das für mich positiv, da man damit die EBIT-Lücken in 2019-21 schließen könnte 

 -> okay ist dann von oben mit beantwortet, davon würde ich jetzt ausgehen.

 5) Dialog als Übernahme-Kandidat?
Ja, Dialog hat noch mehr Cash und es herrscht wesentlich mehr Klarheit was die Apple Kundenbeziehung betrifft. Das gleiche gilt für das „new normal“ des Unternehmens (Umsatz fällt nicht unter 1 Mrd USD p.a.). An ein Übernahme-Szenario glaube ich dennoch nicht, weil Dialog weiterhin ein Chip-Gemischtwarenladen sondergleichen ist: PMIC, sub PMIC, Advanced Mixed Signal, Audio, Schnelllade-Chips, Automotive, Entertainment, LED, Backlight, Blue Tooth, DECT, Haptics. Hat man Interesse an einem Bereich müsste man zehn andere Bereiche einzeln verkaufen müssen. Um das mal anhand eines Beispiels zu zeigen: jemand hat Interesse an dem BT Geschäft, das in diesem Jahr vllt max 60 Mio USD Umsatz erzielt. Bei einer 30%igen Prämie auf den Kurs müsste derjenige für diese 60 Mio USD rund 2,5 Mrd. USD auf den Tisch legen. Für mich unrealistisch. Das ARP sollte auch nicht helfen, die Übernahme Dialogs wahrscheinlicher zu machen (außer derjenige beeilt sich).

-> Das sehe ich ein wenig anders, da mMn jeder Kunde mit einem ähnlichen Profil wie Apple an DLG interessiert sein müsste. Insbesondere wenn man jetzt auch noch in Audio macht. Aber klar, ein paar wenige BU wären wohl für die meisten Übernehmer nicht sinnvoll.

10) Kurzfristiges Kurspotenzial:

die fast 40% Performance am Do+Fr kann man sicherlich auch zu einem Großteil an den Short Coverings iHv vllt 5% der ausstehenden Aktien festmachen (alleine BR udn JPM mit ca. 3,6%). Wenn diese mal durch sind, wird sich zeigen, ob man bei dem jetzigen Niveau auch „frische“ Aktienkäufe neuer Investoren triggern kann. Eure Meinung dazu?

-> Noch ist es keine Wachstumsstory sondern „nur“ eine Bereinigung der Unsicherheit des Verlustes der Main PMIC bei Apple.  Wenn hier neue Kunden/Bereiche erschlossen werden wird es nachhaltig neue Investoren geben. Ansonsten wird es, je nach Berechnungsvariante unterschiedliche Kursziele und Schwankungen geben.

 

333 Postings, 224 Tage NOFX2gommhh doofe Formatierung

 
  
    #30992
15.10.18 16:13
ich bin hier über Aktiencheck eingeloogt und irgendwie ist die Formatierung trotz HTML Editior echt bescheiden. Sorry dafür.  

2302 Postings, 1102 Tage JacktheRipp.....

 
  
    #30993
15.10.18 16:48
@nofx2go:
Ja, wenn Dialog ein Bauchladen sein soll, was ist dann Infineon, AMS, Texas Instruments usw. ?
Dialog hat eher zu wenig verschiedene Produktkategorien.

Dect läuft noch aus historischen Gründen und wirft halbwegs Gewinn ab, aber sämtliche anderen Bereiche sehen doch klar das  Internet of Things und Automotiv im Zentrum.  

2302 Postings, 1102 Tage JacktheRippso

 
  
    #30994
15.10.18 17:21
nachdem mein Beitrag von AMS gestrichen wurde, als mir unterstellt wurde, dass der 60% Apple-Anteil am AMS-Umsatz nicht stimmen würde:
@joerg9: Hoffe, das Thema ist somit beendet .....

https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5382812/...-uns-wuerde-es-das  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1238 | 1239 | 1240 1240  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienmädel, Birni, Dicki1, BEN HUR