Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 1 von 1321
Neuester Beitrag: 09.04.20 11:24
Eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 34.004
Neuester Beitrag: 09.04.20 11:24 von: Masterle Leser gesamt: 3.682.778
Forum: Börse   Leser heute: 1.827
Bewertet mit:
46


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1319 | 1320 | 1321 1321  >  

15483 Postings, 3870 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

 
  
    #1
46
21.05.14 21:51
Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
32979 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1319 | 1320 | 1321 1321  >  

885 Postings, 4097 Tage butschiWenn DB unter ISDA Mindest-Rating geht

 
  
    #32981
08.04.20 20:52
ist dann Repo / Clearing / Counterparty over.

Die BB war schon vorher übel dran, mit Corona wird das kübelig. Das kommt bald knüppeldick. Mit Glück haben die DB sich nicht beim Eigenhandel oder den Derivaten verzockt und es geht auch keine deren größeren Kunden in den Orkus.

Firmenpleiten
Staatspleiten
Privatpleiten
werden bald als Tsunami ankommen.  

5699 Postings, 1142 Tage gelberbarondeutschland

 
  
    #32982
08.04.20 20:58
wird den allergrößten Schaden haben....

was ist mit dem Berliner Flughafen man hört nichts mehr.....

die AMIs sind die Größten....in Allem....unangefochten....

und Trump wählen sie doch wieder!

 

885 Postings, 4097 Tage butschiBanken-Downgrades

 
  
    #32983
08.04.20 20:58
Downgrades überall Corona und Öl:

UK:
https://www.fitchratings.com/research/banks/...us-outbreak-01-04-2020

Asien:
https://www.cnbc.com/2020/03/31/...asia-pacific-banks-says-fitch.html

Europa:
https://www.nytimes.com/2020/04/06/business/...banks-coronavirus.html

GCC
https://www.moodys.com/podcasts/...ooks--7mphecR9?cid=OTQV4054RKA4741
 

170 Postings, 423 Tage PhotonXTBankaktien?

 
  
    #32984
08.04.20 21:35
Seit gut einem Jahr höre ich mir an, wieso sollte jemand Bankaktien kaufen und wieso dann die Deutsche Bank. Wieso dann nicht lieber einen großen Player der ordentlich Gewinn macht wie JP M..

Ich hab mir zwar immer gewünscht mit einem DB short Geld zu verdienen, da die DB für mich das letzte ist, aber so ist da schon bitter. Die DB wird nicht Pleite gehen, die deutschen Steuerzahler werden sie schon retten, aber wie man bei der Commerzbank gesehen hat, wird das kein Spaß für die Aktionäre.
Buy and hold-Anlege wollte ich bei DB nicht sein. Allen viel Glück, ich warte auf die Staatshilfe, deshalb werde ich auch nicht mehr short gehen, bin kein daytrader. Nur wer hier neu einsteigt, den kann ich nicht verstehen.  

722 Postings, 277 Tage cavo73Dunkelziffer

 
  
    #32985
08.04.20 22:04
Die Göttinger Forscher vermuten das weltweit nur 6% der Infizierte entdeckt wurden.
Bezogen auf die aktuellen Zahlen komme ich dann auf eine Sterberate von 0,35%

https://www.n-tv.de/wissen/...orona-Dunkelziffer-article21703455.html

Die Coronakrise wird im Nachhinein als eine durch die WHO erzeugte Rezession in die Geschichtsbücher eingehen, meine Meinung.  

722 Postings, 277 Tage cavo73Bezogen auf New York

 
  
    #32986
08.04.20 22:27
komme ich rechnerisch auf
19 Mio Bevölkerung, davon maximal 70% Infizierte, davon 0,35% Tote in
Summe 46.500.
Ich hatte zu einem früheren Zeitpunkt max 50.000 für NY angegeben.  

8128 Postings, 1938 Tage MM41Jährlich stirbt

 
  
    #32987
08.04.20 23:26
ca. 60 Mio Menschen, wird aber 100 Mio geboren. Weltweit stirbt jährlich durch Grippe/Influenza etwa 700.000 Menschen und kam niemand auf die Idee, große Teile der globale Wirtschaft stillzulegen.
Ich nehme mal an damit ist alles gesagt.

Warum haben sich Politiker so ein Szenario wie heute gewünscht???
Die Zentralbanken und Regierungen insbesondere westliche Länder haben seit 11 Jahren ununterbrochen Geld gedruckt und im Markt gepumpt. Dadurch wurde eine gewaltige Alles-Blase aufgebaut, am Schlimmsten aber wurde Zombi-Wirtschaft erzeugt, die immer mehr Geld brauchte, weil sie nicht mehr fähig war selbstständig ohne Zentralbank-Geld zu wirtschaften. Alle Rettungspakete, Konjunkturspritzen, Euro-Rettungsschirm und QE-Programme haben den gewünschten Effekt nicht gebracht. Sie scheiterten! Es wurden auf Pump enormen Überkapazitäten aufgebaut, gleichzeitig waren Abnehmer/Verbraucher/Konsumenten und viele Staaten verschuldet oder bankrott, das sie nicht mehr konsumieren könnten. Die Wirtschaft wat dadurch extrem überhitzt und die Aktienmärkte im Jahrhundertblasenmodus. Dann kam das Coronavirus, was nicht nur aus meiner Sicht sondern viele Experten aus Medizin sind auch damit einverstanden, dass das Coronavirus eine harmlose Grippe ist, die das Potenzial hat die Menschen mit Vorerkrankungen zu töten. Bislang starben nur ältere menschen mit Vorerkrankungen was ganz normal ist. Die menschen sterben nicht wahr. Die Politiker sahen da eine Chance, weiter wie bisher eigene Länder massiv zu verschulden alles auf Kosten normalen Menschen/Steuerzahler und dafür können sie nicht in Kritik raten. Das ist also ein perfekter Plan gewesen um die Allesblase weiter aufgeblähen zu können was wir gerade erleben. Die US-Märkte ganz künstlich stiegen innerhalb wenigen Tagen fast 25% was aus meiner Sicht wieder mal ja JAHRHUNDERTBLASE. Wieder sind die Aktienkurse im Blasenmodus, tendenz steigend!

Darum sehe ich das Coronavirus als Schwindel, Politiker haben sich als Marionette gezeigt und Medien haben bewusst Panik geschürt und die Menschen psychisch kaputt gemacht.

Wer trägt daran Schuld????? Jemand muss für diese Jahrhundert-Schwindel Verantwortung übernehmen und verklagt werden!  

8128 Postings, 1938 Tage MM41Deswegen ist Coronavirus

 
  
    #32988
1
08.04.20 23:50
wie bestellt gekommen und Agenda für Elite geworden! ID 2020 Agenda ist Schuld für Corona-Schwindel
sorry PLAN und da spielt Bill Gates wieder mal ja Hauptrolle. Erst leider nicht allein. Alles Mafia, denn Ponzi-Scheme Kapitalismus und unser System haben ausgedient und sollen mit einem neuen System gewechselt. Das Problem ist nicht Bill gates, Zuckerberg etc. weil sie Marionetten sind, jemand andere steht hinter ganzen Projekt und das nennen wir Schattenregierung oder Schattenmänner aus UK und USA

https://id2020.org  

204 Postings, 149 Tage Neo_one...

 
  
    #32989
09.04.20 00:46
Schon wieder dieser Vergleich mit der Grippe. Vergleich doch tödliche Spinnenbisse mit tödlichen Wespenstichen. Klingelt's im Gestüb? Genau es ist nicht das gleiche!

Grippe sind viele geimpft (mehr oder weniger); 2018 gab es einen falschen Impfstoff und daher sind die Todeszahlen höher ausgefallen!
Corona gibts aktuell keine Mittel!
Würde man im aktuellen Zustand nicht so handeln wie wir es jetzt machen, würden die Todeszahlen viel höher ausfallen! Alleine schon, weil die Beatmungsgeräte nur begrenzt zur Verfügung stehen!

Es gibt viele die jemanden geliebten verloren haben und ihr habt nichts besseres zu tun, soviel Scheiße in die Welt zu setzen.
Einfach NULL AHNUNG, aber hauptsache Klopapier bunkern.


Am besten verklagst du/ihr das Virus - glaube aber nicht das es zahlungsfähig ist ;)


Etwas Bildung würde dem ein oder anderen nicht Schaden, statt immer nur auf verrückten Internetseiten irgendwelche absurden Theorien zu studieren.

Evtl noch etwas Alufolie, sonst werden eure Gehirne angezapft, aber pssst war ein Geheimtipp ;)
 

1727 Postings, 681 Tage telev1@Neo_one

 
  
    #32990
09.04.20 01:09
hast du auch aktien. ist ja hier ein börsenforum.  

204 Postings, 149 Tage Neo_onehmm

 
  
    #32991
1
09.04.20 01:36
Ja ich habe auch Aktien ;) Welche werde ich dir aber nicht aufs Auge binden.

Und ich weiß noch genau was Sewing sagte. Solange es keine Rezession gibt, sind wir auf dem richtigen Weg. Jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht  - 100% Kreditgarantien vom Staat, mal sehen was DB daraus macht.

Aber ernsthaft, dieser thread ist hoffnungslos, bei sovielen Querolanten - da ist doch eh keine vernünftige und sachliche Diskussion über die DB möglich.  

1031 Postings, 2696 Tage katzenbeissserUmverteilung...

 
  
    #32992
09.04.20 02:56
von Knete auf Sachwerte...damit der Steuerzahler überleben kann,braucht er  Geld...und veräußert dafür sein Eigenheim,wenns sein muß...  

5699 Postings, 1142 Tage gelberbaronmal sehen

 
  
    #32993
09.04.20 05:14
wie lange die Sparkassen noch still halten mit den Schulden auf ETW
und Häusern und wann die ersten Versteigerungen kommen.....

nicht mal 4 Wochen konnten die Geschäftsleute übernuppen....und
a.) die Börse wurde leerverkauft minus Billionen und nun b.) drucken
wir noch mal Billionen.....

dazu kommen die Pensionen der Staatsdiener und Rentner 3.) wieder
Billionen.....

und börsenfeindliche Politiker wie Scholz an der Macht die keine Ahnung
haben von Staatswirtschaft....

die deutschen Politiker konnten schon immer nur verteilen bis es nichts
mehr zu verteilen gibt dann gibt es den Staatsbankrott....

USA wäre längst reif dafür wie 1929  

5699 Postings, 1142 Tage gelberbarondie Immobilienpreise

 
  
    #32994
09.04.20 05:18
werden weltweit abstürzen wer soll nun noch solche Preise bezahlen können?
Die Gewinner an der Börse sind nur sehr wenige! Und immer die Gleichen.

Die kaufen keine EFH und ETW im bürgerlichen Bereich und Stil....die Käufer
karg eingerichteter Immobilien werden wegbrechen.  

271 Postings, 1002 Tage juergen200000Löschung

 
  
    #32995
09.04.20 06:47

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 09.04.20 11:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Beleidigung

 

 

49 Postings, 4106 Tage sahneschnittequalität des forums

 
  
    #32996
09.04.20 07:26
kann man hier denn niemand sperren? Nur noch selbstdarsteller und leute die sich selber lustig finden, sind hier unterwegs - schade, früher gabs hier schon einen sachlichen Austausch..  

8128 Postings, 1938 Tage MM41Die Aktien von der DeuBa

 
  
    #32997
1
09.04.20 07:49
sind dramatisch unterbewertet. Wenn man weiß, dass die Zentralbanken Billionen USD bereitstellen und meisten Liquidität fließt direkt in Banken ein, dann ist Unterbewertung wie gesagt dramatisch.
In den USA wird das Spiel gemacht und gerade dort ist DB gut aufgestellt. Da der Bank systemrelevant ist, eine Pleite und Zerschlagung schließe ich zur Zeit komplett aus. Ich sehe nun das Licht am Ende des Tunnels und prophezeie jetzt schon gute Quartalszahlen.  

5699 Postings, 1142 Tage gelberbaronein eldorado für tagestrader

 
  
    #32998
09.04.20 09:40

7284 Postings, 4066 Tage Dicki1@MM41

 
  
    #32999
09.04.20 09:42
Zitat.
In den USA wird das Spiel gemacht und gerade dort ist DB gut aufgestell­t.
Zitat ende.

Da schinbr alles von ihnen auf Behauptungen beruht, möchte ich sie bitten, die Behauptungen mit ihren Quellen zu verlinken.

Dazu, was bedeutet in den USA gut aufgestellt?
Haben sie 2 schöne Gebäude in den USA?
Meines Wissens teilen sich die Amis zum allergrößten Teil den amerikanischen Raum.

Wenn es anders sein sollte, würde ich mich um verlinkte Informationen freuen.

Ein Zitat von gestern von Ihnen.

DeuBa könnte
"bald"eine­ Trendewend­e hinlegen. Nach langer Zeit rechne ich damit, dass der Bank endlich diese Quartal mit einem satten Gewinn abschließt­. Das Unternehme­n macht seit langer Zeit wesentlich­e Restruktur­ierungen. Sanierung in das Unternehme­n sehe ich als abgeschlos­sen und erfolgreic­h was in Kürze von der Börse belohnt wird.  
Zitat ende.

Da ich auch diesen Beitrag als realitätsfremd ansehe, bitte ich sie, die Behauptungen mit verlinkte Quellen zu hinterlegen.

Herzlichen Dank.
 

5699 Postings, 1142 Tage gelberbarondiese aktie

 
  
    #33000
09.04.20 09:43
ist eine Gelddruckmaschine für alle Put-ler und Tagesverkäufer,
wellenreiten bringt denen das was die Longies verlieren.

Diese Volatilität wird wohl nie enden....wenns hoch geht kommt wieder
eine Krise oder Leerverkäufer aus den Staaten.

Das muss wohl so sein!  

7284 Postings, 4066 Tage Dicki1Freuen sich Anleger wegen Kursanstieg zu früh?

 
  
    #33001
09.04.20 09:55

239 Postings, 2240 Tage pretoribin ja mal gespannt was für ein

 
  
    #33002
1
09.04.20 10:40
Megaloch diese ganzen Soforthilfen reißen werden.Zur Zeit kannst ja Telefonisch nen Hartz 4 Antrag stellen ohne Vermögensprüfung........wer will noch wer hat noch nicht lol
Und diese ganzen Schlafmützen in Berlin tragen die Schuld für das Ausmaß.Wenn nicht mal nach Wochen genügend Schutzmasken etc für Klinikpersonal vorhanden ist, und man auf Importe angewiesen ist.........
ohje gute besserung DE  

7284 Postings, 4066 Tage Dicki1Deutsche Bank

 
  
    #33003
09.04.20 10:58
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0199669.html?feed=ariva  

1054 Postings, 863 Tage Graf YosterWenn Hilfspakete

 
  
    #33004
09.04.20 11:19
kommen, zieht die Wackelbank Uni Credit der DBK immer davon. Das ist seit Tagen so.
 

1147 Postings, 4395 Tage MasterleDicki

 
  
    #33005
09.04.20 11:24
wenn verlinken, dann bitte doch Quellen die man auch zitieren kann, das Käseblatt Focus oder Aktionär sind vom Inhalt und Qualität doch eher mit Bild vergleichbar. Zu Berenberg wird es mit Sicherheit auch bessere quellen geben! Und zu dem Kursziel selber, kann mir gut vorstellen, dass Berenberg gerne die Aktien für 4,5 haben möchte. Hier agiert Berenberg aber nicht aus Nächstenliebe sondern ist 1. Konkurrenz bei den vermögenden Privatkunden und 2. hat diese Bank einen sehr schlechten Ruf (Stichwort Cum Ex). 3. Haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass Analysen weniger Zielsicher sind als Schimpansen, hab hier schon mal den Link im Forum geteilt!  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1319 | 1320 | 1321 1321  >  
   Antwort einfügen - nach oben