Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 1 von 1129
Neuester Beitrag: 19.11.19 01:05
Eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 29.22
Neuester Beitrag: 19.11.19 01:05 von: telev1 Leser gesamt: 3.161.915
Forum: Börse   Leser heute: 157
Bewertet mit:
45


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1127 | 1128 | 1129 1129  >  

15483 Postings, 3728 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

 
  
    #1
45
21.05.14 21:51
Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
28195 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1127 | 1128 | 1129 1129  >  

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1Weint ihr oder lacht ihr?.

 
  
    #28197
15.11.19 14:15
http://www.deraktionaer.de/artikel/...segnet-20193463.html?feed=ariva  

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1Würde mich interessieren.

 
  
    #28198
15.11.19 14:39
Mir war zu weinen, als ich den Bericht lies.
 

6983 Postings, 520 Tage DressageQueenIch bleibe bei Unicredit investiert

 
  
    #28199
15.11.19 14:46
Waren sehr gute Zahlen. Deutsche Banken derzeit leider kein Kauf.  

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1@DressageQueen

 
  
    #28200
16.11.19 21:28
https://www.google.com/amp/s/amp2.wiwo.de/politik/...ft/25173140.html

Es wird hier noch sehr spannend, spätestens, falls die USA in die Rezession rutscht.
 

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1Persönlich beobachte ich den Ölpreis

 
  
    #28201
16.11.19 22:45
https://m.ariva.de/brent_crude_roh%C3%B6l_ice_rolling-kurs

Persönlich beobachte ich den Ölpreis. Bei der jetzigen Weltkonjunktur, wäre ein Preis pro Barell Rohöl von 80 US Dollar sicherlich sehr schädlich..
Wenn ich mir die aktuellen Krisenherde anschaue, sowie, dass die Wintermonate erst noch richtig kommen, sehe ich starke Risiken.
Es wäre nicht das erste Mal, dass der Ölpreis, die Konjunktur voll abürgt.
Glaube nicht dass sich die Deuba bei so einem Marktumfeld bei 6,50 Euro halten kann.
Dass der Dow nahe des Allzeithochs ist, empfinde ich auch als Risiko.

https://m.ariva.de/dow-jones-industrial-average-index/chart

L. G  

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1Dressage

 
  
    #28202
16.11.19 22:52
Nach 10 Jahre Börsehause, wollen viele keine Risiken mehr sehen.

Ich halte mich deshalb an Herrn Warren Buffet und warte erstmal ab

Siehe.
https://www.google.com/amp/s/www.finanzen.net/amp/...m-loesen-8179794

L. G  

618 Postings, 649 Tage ewigeroptimistWenn man nicht den

 
  
    #28203
1
17.11.19 08:50
Performance sondern den Kursindex des Dax betrachtet, außerdem die Inflation mit berücksichtigt könnte man auf die Idee kommen das beim Dax noch sehr viel Luft nach oben ist.

Ich frage mich sowieso, wie man einen Performance- Index wie den Dax - also letzten Endes von der Art her einen  thesaurierenden Investment-Fond - mit einem Kursindex wie den Dow Jones vergleichen kann.

Zur DB - Zitat aus dem verlinkten Artikel:
"Denn mit einer durchschnittlichen Dividendenrendite in Höhe von 1,55 Prozent, einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von fast 22 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 3,4 sind Buffett die S&P 500-Konzerne schlichtweg zu teuer. "
- Bei einem Kurs von momentan ca. 6,60 € lag die Dividende der DB über den genannten 1,55 %.
- KGV kann man wegen der Umstrukturierung schlecht vergleichen
- Kurs Buchwert steht die DB auch wesentlich besser dar.

Sewing muss in den nächsten Jahren lediglich das umsetzen, was er versprochen hat.
Bei den Kosten sehe ich keine Probleme. Wenn er den Ertrag einigermassen stabil hält, wird sich der Kurs innerhalb von ein paar Jahren locker verdreifachen. Wenn nicht, wird der Kurs wohl weiterhin einstellig vor sich hin dümpeln.
In ein paar Jahren wissen wir mehr.

 

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1@ewigeroptimist

 
  
    #28204
17.11.19 09:28
Wenn die hohen Finanzierungskosten der Deuba nicht währen, gäbe ich dir recht.
Dazu laufen die vergebenen Kredite mit höheren Zinssätzen weiter aus.
Spätestens wenn die  Zinsen steigen gibt es dazu noch Kreditausfälle.
Die Grundproblematik bei der Deuba, sehe ich bei den hohen Finanzierungskosten, siehe Link.
Da wird sich in nächster Zeit meiner Ansicht nach wenig ändern.

Quelle.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...77975792%27,%20event,%20%27pda


Zitat.

Die BNP Paribas erwartet laut Aussagen im Rahmen der Zahlen zum dritten Quartal, dass der neue Bereich zu zusätzlich­en Erlösen von knapp 400 Millionen Euro pro Jahr führt. Die Eigenkapit­alrendite in diesem Bereich soll dann 20 Prozent betragen, so der Finanzchef­ Lars Machenil. Auf die Frage, warum die Deutsche Bank in dieser Sparte nicht erfolgreic­h war, meinte Machenil, dass BNP Paribas und Deutsche Bank unterschie­dliche Finanzieru­ngskosten hätten.


 

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1Davor habe ich Respekt

 
  
    #28205
17.11.19 10:13
Glaube nicht, dass an dem Kernproblem, hohe Finanzierungskosten sich in nächster Zeit was ändert

https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/...tausfaellen-16236772.amp.html

https://www.sparkassenzeitung.de/...elle-zehren-eigenkapital-auf.html

 

4838 Postings, 1000 Tage gelberbaronnaaaa

 
  
    #28206
17.11.19 14:08
schlagt ihr euch wieder den Sonntag um die Ohren mit unnützen Beiträgen..... mich sperren lassen
das könnt ihr!

Eines prophezeihe ich euch so wie ihr sagt kommt es nicht....diese Orakelei und Besserwisserei
bringt euch keinen roten Cent.

Höchstens Schadenfreude und das ist absolut verachtenswert.  

6757 Postings, 3924 Tage Dicki1Am Problem vorbei (Finanzierungskosten)

 
  
    #28207
17.11.19 21:53
https://m.ariva.de/news/...-aktie-geschafft-wichtiger-verkauf-7978089

Mit dem Verkauf sehe ich nicht die Grundproblematik angegangen, zu hohe Finanzieru­ngskosten.

Quelle:
https://www.deraktionaer.de/artikel/...77975792%27,%20event,%20%27pda

Zitat:
Die BNP Paribas erwartet laut Aussagen im Rahmen der Zahlen zum dritten Quartal, dass der neue Bereich zu zusätzlich­­en Erlösen von knapp 400 Millionen Euro pro Jahr führt. Die Eigenkapit­­alrendite­ in diesem Bereich soll dann 20 Prozent betragen, so der Finanzchef­­ Lars Machenil. Auf die Frage, warum die Deutsche Bank in dieser Sparte nicht erfolgreic­­h war, meinte Machenil, dass BNP Paribas und Deutsche Bank unterschie­­dliche Finanzieru­­ngskosten­ hätten.  

8605 Postings, 2497 Tage BÜRSCHENMal sehen was Heute so geht !

 
  
    #28208
18.11.19 08:54

8605 Postings, 2497 Tage BÜRSCHENPrima so DB

 
  
    #28209
1
18.11.19 08:56
Die Abwicklung ist in vollem Gange und das Beste ist keiner merkts ! Genial  

6983 Postings, 520 Tage DressageQueenSchöne Bärenfalle vor Xetra

 
  
    #28210
18.11.19 09:11
Dax knackt heute die 13,300 ...  

8605 Postings, 2497 Tage BÜRSCHENWer hier wohl den Kurs

 
  
    #28211
18.11.19 09:17
Künstlich Hoch hälte Heute Morgen ??  

6983 Postings, 520 Tage DressageQueenVermutlich hat Weltenbummler

 
  
    #28212
2
18.11.19 09:18
Körbe aufgestellt.  

138 Postings, 2143 Tage KASA23DB Aramco

 
  
    #28213
18.11.19 10:35
Aramco Börsengang hat gestern begonnen. DB ist mit im Konsortium....nirgendwo ein Ton....es ist seltsam...  

15354 Postings, 5940 Tage harry74nrwEine deutliche Ansage

 
  
    #28214
18.11.19 11:13

6983 Postings, 520 Tage DressageQueenWürde nie mein Geld

 
  
    #28215
18.11.19 13:00
US Banken anvertrauen. Man kennt ja die Geschichten von Sanktionen oder eingefrorenem Vermögen.... und kommt es hart auf hart ... welche Mittel hat man denn gegen die Amerikaner um dann an sein Geld zu kommen? Keine  

4838 Postings, 1000 Tage gelberbaronwer Charakter hat

 
  
    #28216
18.11.19 14:51
meidet US Firmen und Autos....die sehen bei uns kein Land! Die Reiskocher SUV fahren
nur noch senile Rentner denen ich sofort 50% die Rente kürzen würde......

Wir sind nicht erpressbar und die DB kommt schon wieder - Geduld!

 

3169 Postings, 3569 Tage Faxe27Gelber

 
  
    #28217
18.11.19 15:14
Die DB kommt-so wie in den letzten vergangen 12 Jahren!

Gott-um deinen Optimismus beneide ich dich aufrichtig-auch wenn Neid eine widerliche Charaktereigenschaft ist !  

207 Postings, 855 Tage chrzentraleOptimismus? Es ist doch einfach nur ...

 
  
    #28218
1
18.11.19 17:24
schlauer, die Aktie unten zu kaufen, anstatt oben :-) Gute Geschäfte  

11528 Postings, 7258 Tage LalapoJPM ... guter Witz

 
  
    #28219
18.11.19 19:59
dein Geld anzulegen.... stell dir für dein Geld liegt bei US Banken und du wachst auf und deine Konten sind gesperrt weil dein Urgroßvater mal einen Freund aus dem Iran hatte :-))))  

15354 Postings, 5940 Tage harry74nrwDer Mittelstand wird dahin wandern

 
  
    #28220
18.11.19 20:23
woher das beste Angebot kommt. Ob die deutsche Bank da noch mithalten kann wage ich sehr zu bezweifeln. Global agierende Unternehmen wollen Partner denen man vertrauen kann, was das bedeutet wissen wir seit Peanuts...

https://www.tagesspiegel.de/meinung/...ntlich-von-peanuts/676978.html

https://boerse.ard.de/aktien/die-skandale-der-deutschen-bank102.html

Die DB wird seit Jahren nicht mehr mit dem gleichen Ansehen wie in den 80igern gehandelt, im Inland spüren es nur weniger und viellllll zu spät.

 

1137 Postings, 539 Tage telev1db

 
  
    #28221
19.11.19 01:05
kann ja eine dumme frage sein, nur warum verdienen die banken nichts im Investment banking?    

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1127 | 1128 | 1129 1129  >  
   Antwort einfügen - nach oben