zukünftige Gelddruckmaschine


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 02:09
Eröffnet am: 17.03.21 20:28 von: Nudossi73 Anzahl Beiträge: 7
Neuester Beitrag: 25.04.21 02:09 von: Jenniferwakb. Leser gesamt: 735
Forum: Börse   Leser heute: 6
Bewertet mit:
1


 

617 Postings, 1644 Tage Nudossi73zukünftige Gelddruckmaschine

 
  
    #1
1
17.03.21 20:28
So bin hier auch mal investiert....Unglaublich das die Aktie so billig ist...
Fakten: 13 LNG Transportschiffe...die sind alle mit der modernsten Technik ausgestattet. Baujahre von 2018 bis 2021 sprich absolut die mondernste Flotte im Versandhandel von Gas. Noch dazu 20 Ankeraktionäre. Die Dividende ist aktuell im Jahr 1,20 Dollar und soll auf 1,80 Dollar gesteigert werden. 100 Millionen will man im Jahr als Dividende ausschütten. Bin froh wieder so eine Perle entdeckt zu haben.

Viele grüße Euer Nudossi

 

617 Postings, 1644 Tage Nudossi73offizielle Firmenseite

 
  
    #2
17.03.21 20:34
Für weitere Informationen....hier mal der Link:

https://www.flexlng.com/  

10 Postings, 840 Tage K2rK2rPost Gelddruckmaschine LNG

 
  
    #3
09.04.21 19:00
Hallo Nudossi,
schau mal rein in USA bei Seeking Alpha.
Dort hat Dan. Thurecht einen zweifelnden Artikel zu LNG gepostet am 30.3.
Er zweifelt dir Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit der hohen Divi bei LNG an.
Schaun wir mal, was die Zeit bringt. Habe mir auch einige Aktien ins Depot gelegt.  

617 Postings, 1644 Tage Nudossi73@K2rK2r

 
  
    #4
09.04.21 19:19
Nun sicherlich gibt es immer welche die skeptisch sind. Für mich sind Fakten entscheidend.
Flex hat die mondernste Flotte der Welt, Die Schiffe sind alle finanziert ohne neues Eigenkapital
und der Vorstand hat beschlossen Kapital zurückzugeben.
Noch dazu werden Aktien zurückgekauft. Es gibt 20 große Aktionäre warum denn wohl ?
man kann sagen das Flex ab dieses Jahr alle Investitionen abgeschlossen hat und nun richtig Geld verdient.
Und ja alles ist nicht ohne Risiko und das Risiko bei Flex LNG ist das diese nicht auf feste Charterverträge bauen sondern den Spotmarkt bedienen.
Da Sie aber die mondernste Flotte haben und alle Umweltauflagen erfüllen die andere noch nicht können
sehe ich das Risiko als vorhersehbar ein.
 

838 Postings, 435 Tage Lesantosorry

 
  
    #6
15.04.21 16:42
der link funzt nicht oben,

hier der richtige:

https://live.euronext.com/en/node/4629150

Übersetzung:

14. April 2021
Hamilton, Bermuda

Flex LNG, Ltd. („Flex LNG“ oder das „Unternehmen“) (OSE / NYSE: FLNG) gab dies heute bekannt
hat mit Cheniere Marketing Zeitcharterparty-Vereinbarungen getroffen
International („Cheniere“) für vier LNG-Carrier mit der Option auf ein fünftes LNG
Träger.

Im Rahmen der Vereinbarungen wird Flex LNG den neu gebauten Flex Vigilant einsetzen
Lieferung an Cheniere ab Mai 2021. Darüber hinaus wird Flex LNG liefern
zwei seiner bestehenden LNG-Carrier nach Cheniere im dritten Quartal 2021,
und ein dritter bestehender LNG-Carrier im dritten Quartal 2022. Cheniere wird
Sie haben die Möglichkeit, während des Vorgangs einen fünften LNG-Carrier aus der bestehenden Flotte von Flex LNG hinzuzufügen
das dritte Quartal 2022. Die feste Charterperiode für jede der vier Initialen
LNG-Carrier sind zwischen drei und dreieinhalb Jahre alt, mit einer Option für
Cheniere soll jeweils um bis zu zwei weitere Jahre verlängert werden.  

617 Postings, 1644 Tage Nudossi73Super News

 
  
    #7
15.04.21 22:14
Mit jeden Chartervertrag ist natürlich dann auch das Risiko geringer als auf dem Spotmarkt.
Cheniere ist der größte LNG Exporteur und wenn Sie mit Flex zufrieden sind wird es eventuell zu mehr Verträgen kommen können in der Zukunft.    

   Antwort einfügen - nach oben