Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 11 von 40
Neuester Beitrag: 05.04.24 17:54
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:983
Neuester Beitrag:05.04.24 17:54von: köln64Leser gesamt:254.774
Forum:Börse Leser heute:301
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 40  >  

5617 Postings, 3108 Tage JacktheRippdas klingt ebenfalls nicht so positiv für die Chip

 
  
    #251
08.10.22 13:39

126 Postings, 1123 Tage stonedgeAMS/Os

 
  
    #252
2
08.10.22 23:01
@JacktheRipp
Ich glaube das die US-Chip Intervention keine grösseren folgen für AMS/Os hat! Im Gegenteil, AMS/Os baut keine Chips, es werden nur verarbeitet. Sollten diese aus der USA kommen werden Sie wohl etwas teurer, aber die Kosten werden weiter gegeben.  

5617 Postings, 3108 Tage JacktheRippstonedge

 
  
    #253
1
10.10.22 11:26
schon klar, aber wenn es die Chipbranche runterzieht, dann geht AMS ja aus Solidarität gleich mit runter ;-)
Wobei das heute wohl eher die Auswirkungen des CFO Rücktritts sind..
Die MK=1 Mrd wird möglicherweise noch getestet bis klar wird, wie AMS da rauskommt ..
Was mich allerdings etwas erstaunt ist, dass man nichts über EU-Chip Act Programme von Osram hört. Weigert man sich trotz der üppigen Subventionen eine Fertigung in der EU aufzubauen ?  

1536 Postings, 681 Tage BionaWoher das Geld nehmen, wenn nicht stehlen.

 
  
    #254
10.10.22 11:56
Woher das Geld für neue Fabrik in Europa nehmen, wenn nicht stehlen.

Wenn die Abschreibungen auf den übernommenen Osramteil kommen, wird die Eigenkapitalquote ganz anders aussehen.

Seit Übernahme des Osramanteils, ist das Aktiva von AMS innerhalb eines Jahres von 4.4 Mrd Euro  auf 9.963 Mrd Euro angewachsen.
Jeder darf seine eigene Gedanken machen, ob der übernommene Osramteil tatsächlich so viel wert ist, wie sie bei AMS in den Büchern stehen.

https://www.ariva.de/ams-osram_ag-aktie/bilanz-guv


Bevor der jetzige CFO AMS verlässt, erwarte ich grössere Abschreibungen, da diese Thematik zu offensichtlich wäre, wenn er es nicht tun würde.

Dazu möchte ich anmerken, dass AMS als Zykliker stark konjunkturabhaengug ist und ich nicht verstehe, weshalb hier wenig über konjunkturelle Entwicklung und Auswirkungen auf AMS diskutiert wird, da AMS meistens stärker als der Markt läuft und dass in beide Richtungen.

Wie weit wird die Inflation, darauffolgende Kostenanstiege für AMS und Kaufzurueckhaltung der Verbrsuchersich auf Umsatzentwicklung und Rentabilität von ANS/Osram auswirken?

Erwartet ihr Umsatzrückgang wie 2009?

https://evertiq.de/design/7158

Laut der Nachrichten beginnt der Absturz der Börse erst noch, da meines Wissens,  weitere Zinssteigerungen durch die Zentralbanken trotz des Konjunktureinbruch anstehen.


https://www.cash.ch/news/top-news/...-noch-nicht-erreicht-sind-535033

http://www.tinto.de/geld/html/boersencrash_warnsignale.htm

Der Markt ist gerade sehr anfaellig.

https://www.google.com/amp/s/amp.heute.at/s/...crash-vorbei-100230725

https://ariva.de/forum/ams-osram-thread-kauft-dlg-ams-570181

https://m.focus.de/finanzen/boerse/f100/...-wackeln_id_108098366.html

https://m.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/...ren_id_24269881.html

Da die Opec die Ölförderung drosselt, erwarte ich keine sichtbare Entspannung auf dem Energiemarkt.

Mal schauen ob es im Winter, Lockdowns wegen Corina in China gibt, zumal ich eine weltweite Rezession befürchte.

Ich weiss dass es sehr viel Input ist, wobei es für mich keinen Sinn macht, mich über AMS zu informieren und konjunkturelle Risiken und Konjunkturufeld/Marktumfeld zu ignorieren.


 

126 Postings, 1123 Tage stonedgeJacktheRipp

 
  
    #255
10.10.22 11:57
Langsam macht dass mir sorgen! Everke meldet sich nicht, und die Geschwindigkeit zur “0” Linie nähert sich rasant! in 6 Monaten 53% Verlust! Bis Weihnachten sind wir im Penny-Bereich… Dann ist Ende Gelende…  

1536 Postings, 681 Tage BionaRisiken im Markt sind nicht wenige da

 
  
    #256
10.10.22 12:02
@stonedge

Wie gesagt, würde ich das Marktumfeld nicht ignorieren.
Der AMS Chart spricht eine klare Sprache und der Winter kommt erst noch.

https://www.google.com/amp/s/www.br.de/...ener-krisencocktail,TJa2Tsr

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...anzmaerkte-auszuloesen  

126 Postings, 1123 Tage stonedge@Biona

 
  
    #257
10.10.22 12:09
Genau.. es wird Crash geben, wenn kein Wunder geschieht!  

1536 Postings, 681 Tage Biona@stonedge

 
  
    #258
10.10.22 12:18
Erst kommen noch die Gewinnwarnungen und erhöhte Abschreibungen auf Firmemwerte.

Ihr könnt euch gerne anschauen, wie der Crash 2009 ablief.

Falls die Inflation weiter zunimmt, werden die Zentralbanken gezwungen sein, die Zinsen so weit anzuheben, damit die Nachfrageseite einbricht, da die auf sie Angebotseite kein Einfluss hat.

Jetzt lasse ich es aber hier.

 

5617 Postings, 3108 Tage JacktheRippuups

 
  
    #259
2
10.10.22 12:33
da passt man einmal nicht auf, die Sperre läuft aus und ruckizucki flutscht der Dickie /Biona wieder rein ...  

18 Postings, 1363 Tage sol2027Kennzahlen

 
  
    #260
1
12.10.22 22:34
Eine interessante Graphik mit Kennzahlen über die Jahre von Kekkomachine heute im Schweizer Forum



 

274 Postings, 918 Tage ResilientDicki Biona im Cash Forum

 
  
    #261
1
14.10.22 11:07
Es sieht so aus als heißt er jetzt Donald Duck1  

5885 Postings, 3935 Tage dlg.AMS

 
  
    #262
2
30.10.22 18:30
@Resilient, ja, in der Tat hat sich der dickie/Biona/Donald Duck ins Schweizer Forum verirrt – mein herzliches Beileid den schweizer Kollegen, dass auch dieses sonst tolle Forum nun von ihm mit sinnlosen Posts, Links und „Pseudofragen“ (Zitat aus dem Forum) zugemüllt wird. Bei ariva „gehören“ ihm ja schon drei Foren, die er zu 100% speist. Wie gesagt, hier muss etwas Medizinisches vorliegen.

Selbst wenn seine Fragen/Kritikpunkte inhaltlich mal berechtigt sind, dann haben wir die schon zig mal beantwortet, was aber völlig an ihm abperlt. Zwei Beispiele: AMS hat mE größtenteil nur festverzinsliche Finanzverbindlichkeiten ausstehend, die vor allem 2025 fällig werden. Hingegen hat AMS rund 1,4 Mrd. USD an Cash was sicherlich sehr kurzfristig angelegt ist. Wenn jetzt also die kurzfristigen Zinsen stark ansteigen, 200bps oder mehr, dann dürfte das mE eher mal einen positiven Effekt auf die Profitabilität haben. Bei >1,4 Mrd. Cash und >200bps könnten pro-forma knapp 30 Mio zusammenkommen. Ich habe natürlich keine Details zur Cash-Entwicklung (wurde damit nicht kürzlich ein Bond zurückgezahlt?) und was Unternehmen aktuell für kfr Anlagen bezahlt bekommen, also sind die 30 Mio ein Schuss ins Blaue.

Zweites Thema mögliche Goodwill-Abschreibung für Osram: ja, kann passieren im Rahmen des Jahresabschlusses (mE liegt der Osram Goodwill bei knapp 2,5 Mrd.), aber interessiert das wirklich, ob AMS diese nicht-cash-wirksame Abschreibung vornimmt/vornehmen muss oder nicht? Mit dem Kauf von Osram und der Prämie auf die Prämie auf die Prämie ist das Kind doch schon in den Brunnen gefallen und ob man den Firmenwert nun noch die Jahre auf der Bilanz rumschleppt oder nicht, interessiert mE niemanden. Lasse mich da von Euch gerne eines Besseren belehren; die Telekom hatte mE damals über 25 Mrd. auf Voicestream abgeschrieben und den Markt hat es nicht interessiert: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...ohen-verlust/7361278.html


So, der eigentliche Grund meines Postings: Ihr kennt meine kurz-bis mittelfristige Skepsis was AMSO betrifft, aber wie ist Euer Blick darauf, ob hier ein kurzfristiger „earnings trade“ sinnvoll sein könnte? Immerhin hat die Aktie seit den letzten Zahlen genau 30% verloren, der Kurs ist also ziemlich ausgebombt und jede halbwegs vernünftige Zahlenbekanntgabe könnte zumindest für leichtes Eindecken führen. Wäre das Kamikaze oder kann man sich das mal überlegen vor dem Hintergrund, dass die Bewertung sowieso schon niedrig ist? Freue mich über jeden Gedanken dazu!

Als erster Input: Automotive scheint nicht soo schlecht gelaufen zu sein (siehe Hella-Kommentare), bei Lightning allgemein bin ich skeptisch (siehe Signify Gewinnwarnung) und bei Chips ist/war es scheinbar auch durchwachsen (siehe STM, Texas, etc.). Kann das nur leider kaum insgesamt einschätzen, freue mich über Euren Input. Und sorry vorab für die bionaesken Links hier:

https://www.reuters.com/technology/...market-expectations-2022-10-27/

https://www.reuters.com/business/...consumer-demand-china-2022-10-28/

Am Rande: im anderen Forum steht immer „es gab keine Gewinnwarnung, so schlecht können die Zahlen nicht sein“. Dieses Argument ist mE Mumpitz, da AMSO keine Guidance für das Gesamtjahr gegeben hat, sondern immer nur für das laufende Quartal. Und diese laufenden Quartals-Guidance sind ja immer nur ein Ausblick auf die nächsten 8 Wochen des Quartals, so viel Visibilität sollte man AMSO auf sein Kerngeschäft zutrauen. Zumal die Bandbreite immer recht hoch ist. Für Q3 hat AMSO eine pro-forma EBIT Guidance von 69- 113 Mio Euro gegeben. Und noch mal anders ausgedrückt: hätte AMSO für das Gesamtjahr eine Guidance ausgegeben, hätte man diese evtl. 3-4 mal revidieren können, dadurch dass AMSO jeweils nur Guidances für die nächsten 8 Wochen gibt, sieht es so aus als hätte es keine gegeben.


Bei Interesse, nachfolgend sind die Aixtron Aussagen zu microLED im letzten CC – eine Einschätzung dieser Aussagen sei jedem selbst überlassen, allzu viel Neues war es mE nicht:

“In the area of Micro LEDs, we see more and more players from the display industry, from the LED industry and from consumer electronics, starting project. We expect to ship first volume orders in ‘23 into one or two application segments, with other segments following at a later stage. Eventually, we will see Micro LED displays penetrate the complete display space ranging from TVs, Notebooks or smartphones all the way to automotive and large signage displays.

(…)

We are currently working with a very large number of customers together, we see interest both coming from display makers from people who was formally engaged in LEDs, but even also the very big consumer electronics giant. Everybody is working currently on Micro LEDs. As you rightfully say the majority of these players are still in the stage of development, some of them pilot line production. And one of them already preparing now for a volume ramp next year. The others I would say in a slightly earlier stage.

(…)

With one customer we are preparing for a volume ramp in or volume shipments of extra tools in the year of 2023. This is also what we had indicated at an earlier point in time. With other customers we are working on different market segments different application segments, which may come at a later stage. We don't know exactly whether this is towards the end of '23 or '24, this depends largely on the technical progress that our customers are making. So I could not give an exact timing at this stage.”

Quelle: https://seekingalpha.com/article/...-q3-2022-earnings-call-transcript  

126 Postings, 1123 Tage stonedge@dlg/Q-Zahlen

 
  
    #263
31.10.22 23:02
Ich sehe wirklich kein Silberstreifen am Horizont. Kurzfristiger Ausschlag ist schon möglich, aber am Ende des Tages wird ein Verlust an der Pinwand stehen!
Nach den Q-Zahlen ist vor den Q-Zahlen, CHF 4.50 bis CHF 5.50!
Oder warum sollte sich der Kurs erholen!?  

5885 Postings, 3935 Tage dlg.stonedge

 
  
    #264
2
01.11.22 09:54
stonedge, Du hast natürlich dahingehend Recht, dass der Chart – ganz egal über welchen Zeitraum – einfach düster aussieht und man auf die berechtigte Frage „this time different?“ wenige schlüssige Antworten liefern kann. Gerade vor dem Hintergrund der globalen Situation und der doch dürftigen Ergebnisse der Wettbewerber. NXP Semiconductors hat das gestern auch wieder bewiesen (siehe u.a. Auszug) – aber trotz der dürftigen Ergebnisse scheint deren Kurs leicht positiv zu reagieren.

Warum ich mir das trotzdem überlege? Auch im letzten Jahr hatte ich bei AMSO zwei mal einen erfolgreichen „earnings trade“ (bzw. einmal war es der Investor Day), der Kurs hat seit den letzten Zahlen knapp 30% verloren und Automotive scheint ja nicht soo schlecht zu laufen, die guten letzten zehn Tage an der Börse hat AMSO die Erholung nicht/kaum mitgemacht. Für eine 5-10%ige Gegenbewegung sollte so ein Set-Up eigentlich schon reichen. Ich mache so etwas zwar lieber bei Unternehmen, bei denen ich auch mittelfristig überzeugt bin, aber ab und zu bin ich auch opportunistisch dabei.

Habe gerade gesehen, dass der biona-Freak mich auch noch in anderen Foren zitiert und das dem Pesche vorhält. Ts, ts, ts. Was ich eigentlich sagen wollte war: ich unterstelle mal, dass AMSO wenig Tagesgeschäft/Laufkundschaft hat und denen die Liefervolumina und -zeiten der nächsten 8 Wochen bekannt sind und es dabei wenig Überraschungen geben kann. Was soll/kann also in 8 Wochen passieren, dass man bei einer fast 10% Umsatzbandbreite und 3 Prozentpunkte EBIT-Margen-Bandbreite diese Zahlen nicht erreicht? Zumal man sich ja sicherlich auch einen Puffer einbaut, um „Gewinnwarnungen“ zu vermeiden.

Daher hat AMSO mE zwar schon (Mehr)Jahres-Guidances einkassiert, aber mE noch niemals eine Quartals-Guidance. Man könnte auch anders herum argumentieren: bei AMSO kommen die „Gewinnwarnungen“ immer mit der Guidance für das laufende Quartal, nur muss man sie dann nicht so nennen :-)

************

„(…) however, we were impacted by the weakening macro-environment in our consumer-exposed IoT business. At the same time, demand in both the automotive and industrial markets continues to be resilient, driven by secular and company-specific drivers, along with incrementally improved supply. Looking ahead, while we continue to be supply constrained, we are cautious in the intermediate term, due to the uncertainties in the macro environment," said Kurt Sievers, NXP president and CEO. Quelle: https://thefly.com/n.php?id=3606206“  

126 Postings, 1123 Tage stonedge@dlg

 
  
    #265
01.11.22 11:58
Da hast du sicher Recht, tief ist tief und viel Spielraum nach unten hats tatsächlich nicht mehr! Ich erhoffe mir eben auch dass mal bei der Präsentation der Q-Zahlen wieder eine art Lichtplitz kommt, und die Aktie zumindest in der Fantasie wieder anschiebt. Ich sehe auch dass der Kurs ja eigentlich sehr pessimistisch da steht, hoffe das Glas ist jetzt halb leer als immer noch halb voll, wünsche dir jedenfalls ein gutes Händchen..  

5885 Postings, 3935 Tage dlg.AMSO

 
  
    #266
1
01.11.22 18:20
Danke stonedge...habe mich dann final nicht dazu durchringen können und habe die Füße stillgehalten. D.h. wenn das morgen plus drölf Prozent werden, ärgere ich mich. Aber: ich wünsche allen Investierten von Herzen, dass da morgen ein vernünftiger Q-Report kommt und der Kurs sich dementsprechend erholt!  

126 Postings, 1123 Tage stonedgeLinear..

 
  
    #267
1
02.11.22 08:08
Es geht so wie es zu lesen ist linear zur schwierigen Marktsituation weiter. Es wird dem Aktienkurs nicht direkt helfen, aber Fantasie und Realität scheinen mit jedem Q-Bericht, sich näher zu kommen.
Schlechtere Aussichten und weniger Umsatz drücken weiter auf den Kurs was mittelfristig sicher nicht positiv ist. Die Gesundschrumpfung schreitet aber voran, und man hat offenbar jetzt intern für 100Mio. optimierungen im Konzern anstehend. Leider werden keine Details dazu informiert!?
Irgendwann wenn sich der Mark dreht und das Weltgeschehen sich vielleicht beruhigt, kann die AMS/Os so aus den Tiefen, mit zügigen Umsatz und Ergebnis-Wachstum stärker als andere Unternehmen punkten.
Dies alles wird aber sicher länger über das Jahr 2024 hinaus dauern. Auch wenn das Zahlengebilde etwas durchmischt bleibt, sehe ich doch heute eine gewisse Stabilität und kontinuität.

https://www.finanznachrichten.de/...en-der-erwartungen-in-ans-022.htm
 

1752 Postings, 1463 Tage IanBrownSubstantial

 
  
    #268
1
02.11.22 08:40
Prepayagreement

Das genügt  

5885 Postings, 3935 Tage dlg.Q3 Zahlen

 
  
    #269
02.11.22 08:47
Hm, was soll man sagen...durchwachsenes Quartalswerk würde ich sagen und wie immer für jeden etwas dabei. Das prepayment von Kunden hört sich gut an (hatten wir ja schon erwartet), aber weder wurde die Produktlinie noch das Volumen genannt – dennoch positiv, das schwarz auf weiß zu lesen. Die Quartals-Guidance wurde genau in der Mitte getroffen (Überraschung!!), es scheint kein großes „Loch“ für 4Q zu drohen. Beim net debt kleinere Fortschritte. Keine Verzögerung bei microLED.

Leider sieht man auch wieder warum der Kurs da steht, wo er steht: 280bps Rückgang bei der operativen Marge in Q3 ggü Vorjahr (war aber schon bekannt durch die Guidance) und das trotz i) der erzielten Synergien von bisher 245 Mio Euro p.a. run rate, ii) dem Verkauf von verlustträchtigen/niedrigmargigen Osram alt Geschäft, iii) Unterstützung durch den Dollar. Auf S. 22 der Investoren-Präsentation sieht man, dass die EBIT Marge im Bereich Semiconductors von 13% in 2021 auf 7% in 2022 gefallen ist bzw. das EBIT von 110 auf 61 Mio. Hier sieht man mE ganz deutlich den Apple Design Out Effekt, den viele nicht wahrhaben wollten. Dafür mehr EBIT Beitrag bei Lamps & Systems. Das impairment wird mE kaum eine Rolle spielen, zumal getrieben durch die Zinsentwicklung.

Was sich natürlich auch nicht gut liest, ist die Reduzierung der Mittelfrist-Ziele (aber immerhin ehrlich & frühzeitig kommuniziert) – beim adjusted EBITD von >735 Mio Euro auf 611 Mio Euro, eine rund 17% niedrigere Erwartung für 2024. Erst 10 Mrd. bei 25%, dann 4,9 Mrd. bei >15%, jetzt 4,7 Mrd. bei 13%. Muss Chuck sich wieder gedulden. Früher war Q4 mal DER Bringer für das Gesamtjahr, dem ist jetzt auch nicht mehr so.

Was der Kurs heute macht? Who knows...genug ausgebombt für eine Erholung ist er ja, aber ich sehe nicht, warum es hier deutliche Ausschläge geben sollte. Vor allem aber: gab es irgendein „Argument“ in der heutigen Nachricht, das neue Investoren in die Aktie spülen sollte oder warum ein Analyst sich zur Hochstufung getrieben sieht? Ich sehe leider keines.

@Ian, #238: wenn Dir das genügt, dann bist Du wirklich sehr genügsam :-)  

979 Postings, 3205 Tage bugs1Ich würde mal so sagen

 
  
    #270
3
02.11.22 09:18
ein Investment drängt sich hier momentan nicht auf - aber AMSO bleibt auf der Watchlist. Wenn der Markt dreht gibt es hier sicher was zu holen…  

5885 Postings, 3935 Tage dlg.CC

 
  
    #271
2
02.11.22 11:09
So, habe mir gerade den CC angehört – relevante Neuigkeiten konnte ich dabei nicht raushören, zum prepayment konnten/durften die (wie zu erwarten) nichts sagen.

Zwei Dinge, die für mich weiterhin schwer zu verstehen sind: die „run-rate“ aus Q2, Q3 und Q4 beim Umsatz liegt bei ca. 1,2 Mrd. Euro pro Quartal, also 4,8 Mrd. Euro im Gesamtjahr. Wenn ich unterstelle, dass die Umsatz-Dekonsolidierungseffekte aus den weiteren Osram Verkäufen vllt 0,2-0,3 Mrd. Euro betragen, dann wäre der pro-forma Umsatz von AMS in 2022 ca. 4,5-4,6 Mrd. Euro. D.h. AMS erwartet mit der 4,7 Mrd. Umsatz-Guidance für 2024 jetzt gerade einmal 0,1-0,2 Mrd. Umsatzzuwachs in zwei Jahren?! Und das obwohl in 2024 der microLED ramp-up und der neue Design Win im Consumer Segment erfolgen soll? Für mich schwierig nachzuvollziehen, es sei denn, dass AMS davon ausgeht, dass vom bestehenden Umsatz noch etwas wegbricht. Das hatte AE im CC so auch angedeutet, zB im Android sensing Bereich (die OEMs versuchen im aktuellen Umfeld die Produktionskosten zu senken). Dann hätte man nicht nur Teile von Apple, sondern auch Teile von Android in diesem Bereich verloren.

Der zweite Punkt: aktuelle Marge bei ca. 7,5%, Erwartung 2024 bei 13% - und das bei ähnlichem Umsatz. Wo soll diese signifikante Margenausweitung herkommen? Vom neuen Einsparpotenzial iHv 100 Mio sind es vllt 2ppts, aber der Rest? Aber gut, die Analysten haben die bisherigen >15% nicht geglaubt (und waren eher bei 11%), die werden dann wahrscheinlich auch die 13% nicht glauben.  

97 Postings, 1369 Tage Pit.1948Wie weiter

 
  
    #272
1
02.11.22 12:19
Also Alex hat nichts aus den Hut gezaubert!
Die Zahlen werden im jedem Q schlechter.
Warum soll man in AMS investieren?  

5885 Postings, 3935 Tage dlg.Pit

 
  
    #273
02.11.22 13:21
Pit, ich würde die Frage umformulieren in „warum sollte man JETZT investieren?“.

Gründe für ein Investment per se gibt es mE durchaus:
- Kurs hat alleine dieses Jahr zwei Drittel verloren, auf einer Umsatzbewertung sehr günstig
- Design Win im Consumer-Bereich und das microLED Potenzial, beides ab 2024
- Weitere PF-Bereinigungen & Synergien
- In interessanten Märkten unterwegs (weiß aber nicht, ob man die besten/richtigen Produkte hat)

Ich stelle mir daher die Frage – hatte ich schon einige male erörtert – warum ich das (nicht unbeträchtliche) Risiko nehmen sollte wenn sich operativ das Blatt wohl erst in 2H 2024 richtig wendet. Heißt natürlich nicht, dass man bis Anfang/Mitte 2024 warten kann, aber mir fehlt die Fantasie, warum ich das jetzt machen sollte.  

1752 Postings, 1463 Tage IanBrowndlg

 
  
    #274
2
02.11.22 13:30
was meinst du mit "nicht unbeträchtliches risiko"?
Danke.

es sieht wirklich so aus, als seien sie im bereich sensing am abkacken.

im schlimmsten fall ist ams osram ein microled invest.

in 2024 wird da wahrscheinlich noch nicht viel umsatz kommen. micoroled in apple watch ultra vielleicht ab q3/q4 24.

die margen im microled bereich werden im vergleich zu heutigem geschäft sehr hoch sein. semiconductor bruttomargen, die ams in microled fahren wird, sollten sich um die 50% bewegen.

 

5885 Postings, 3935 Tage dlg.Ian

 
  
    #275
02.11.22 13:47
Ian, mit „nicht unbeträchtliches Risiko“ meinte ich, dass AMSO finanziell/bilanziell nicht so super da steht wie das bei anderen Unternehmen der Fall ist mit gesünderen Bilanzen/Cash-Positionen.

Du erinnerst Dich an unser Dialog-Investment, zB nach dem Apple Design Out? Die hatten keine Verschuldung, ordentliche net cash Position, fabless Geschäftsmodell mit kaum Capex und flexiblen Arbeitsverträgen.

Bei AMSO reden wir von 1,6 Mrd. Nettoverschuldung, ausstehenden Osram-Minderheitsaktionäre, rund 200 Mio Zinskosten/Garantiedividende p.a., eigene Fabs/asset heavy, Integrationsaufgabe, 27k Mitarbeiter in Dtl. mit starrem Arbeitsrecht, sehr großen Investitionen in den nächsten Quartalen.

Daher: pay-off größer wenn alles gut läuft, aber Risiko eben auch größer.  

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 40  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Biona