HomeToGo, die dt. Airbnb und Booking Konkurrenz


Seite 4 von 6
Neuester Beitrag: 15.02.24 10:18
Eröffnet am:31.03.22 09:58von: CarmelitaAnzahl Beiträge:126
Neuester Beitrag:15.02.24 10:18von: maurer0229Leser gesamt:53.061
Forum:Börse Leser heute:66
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 >  

1094 Postings, 1310 Tage selsingenPortfolio für Small und Midcaps aufgenommen

 
  
    #76
10.07.23 10:24
Die Aktienanalysten der Deutschen Bank haben hohe Erwartungen für die Aktien von HomeToGo: Während diese am Donnerstagnachmittag bei 2,88 Euro notiert, erwarten die Experten einen Anstieg in Richtung ihres Kursziels von 6,00 Euro. Die Deutsche Bank vergibt für die HomeToGo Aktie eine Kaufempfehlung und hat diese in ihr „Best-Ideas” Portfolio für Small und Midcaps aufgenommen.

Für 2025 erwarten die Aktienexperten den Breakeven beim Ergebnis je HomeToGo Aktie, 2023 und 2024 sollen noch Verluste von 0,36 Euro und 0,26 Euro je Anteilschein anfallen. Für den Zeitraum von 2023 bis 2025 erwartet die Analysten bei HomeToGo einen Umsatzanstieg von 176 Millionen Euro über 235 Millionen Euro auf rund 300 Millionen Euro.

Die Deutsche Bank verweist unter anderem darauf, dass HomeToGo vom steigenden Teil der Onsite-Buchungen profitieren wird und dies für die Wirtschaftlichkeit des Buchungsgeschäfts von Vorteil sei. Für 2023 erwarten die Experten bei HomeToGo auf EBITDA-Basis den Breakeven, was der Haupt-Katalysator für das Papier sein könnte, und Ergebnissteigerungen in den kommenden beiden Jahren.
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=170657  

221 Postings, 269 Tage Schakal1975Schon merkwürdig,

 
  
    #77
10.07.23 17:04
dass der Kurs so garnicht in die Puschen kommt. Kann mich noch erinnern, dass HomeToGo vor vielen Jahren auch mal Werbung im Fernsehen gemacht hat.....  

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Top Pick - soso

 
  
    #78
1
13.07.23 10:57

5565 Postings, 2197 Tage Carmelitaam 15.8.

 
  
    #79
2
01.08.23 15:23
kommen hier die Zahlen, denke sie werden sehr gut ausfallen wenn man sich nur den kursverlauf von booking und airbnb anschaut und hometogo hier ja auch als Reseller auftritt
im Moment ist der kurs ja seit Monaten festgemauert  

221 Postings, 269 Tage Schakal1975Kanns kaum erwarten.

 
  
    #80
08.08.23 16:59
Diese Kurs-Lethargie empfinde ich als extrem zermürbend.  

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Nicht übel!

 
  
    #81
15.08.23 07:07
EQS-News: HomeToGo SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
HomeToGo SE:  HomeToGo erzielt erstmals ein positives bereinigtes EBITDA in einem zweiten Quartal und setzt Wachstumspfad fort. Jahresprognose für 2023 bestätigt.
15.08.2023 / 07:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HomeToGo erzielt erstmals ein positives bereinigtes EBITDA in einem zweiten Quartal und setzt Wachstumspfad fort. Jahresprognose für 2023 bestätigt

Die Highlights des zweiten Quartals 2023:

   Starke Verbesserung der Profitabilität durch erstmaliges Erreichen eines positiven bereinigten EBITDA von €1,4 Mio. bereits im zweiten Quartal 2023 (ggü. €-6,4 Mio. in Q2/22), angetrieben durch eine stark verbesserte Marketingeffizienz, eine erfreuliche Entwicklung des Geschäfts mit Bestandskunden sowie realisierten Skaleneffekten
   Der Bereich Subscriptions & Services erreichte mit €9,1 Mio. (85% ggü. dem Vorjahreszeitraum) die höchsten Quartalsumsatzerlöse nach IFRS in der Geschichte von HomeToGo. Darin enthalten ist ein herausragender Ergebnisbeitrag der All-in-One SaaS-Lösung Smoobu, der am schnellsten organisch wachsenden Geschäftseinheit von HomeToGo
   Robustes Wachstum der IFRS-Umsatzerlöse auf €42,8 Mio., welches einem Zuwachs von 14% ggü. dem Vorjahreszeitraum und mehr als dem 2,5-fachen des Niveaus vor der Corona-Pandemie entspricht. Dies stellt einen neuen Q2-Höchstwert in der Geschichte von HomeToGo dar und wurde vor allem durch die positive Entwicklung des Geschäfts in Nordamerika (65% ggü. dem Vorjahreszeitraum bei IFRS-Umsatzerlösen) angetrieben. Darüber hinaus stieg die CPA-Take-Rate auf einen neuen Rekordwert von 11% (+1%-Pkt. ggü. dem Vorjahreszeitraum)
   Starker Anstieg der liquiden Mittel auf €145,3 Mio. zum Ende von Q2/23 (Anstieg von €5,3 Mio. ggü. Q1/23) aufgrund eines positiven operativen Cashflows von ca. €8,8 Mio. Weitere Mittelzuflüsse werden durch anstehende Check-Ins im Laufe der Hochsaison im zweiten Halbjahr erwartet

H1/23 - Wesentliche Treiber der finanziellen Performance im ersten Halbjahr 2023:

   Deutlicher Anstieg der Buchungserlöse auf €115,5 Mio. im ersten Halbjahr 2023 (29% ggü. dem Vorjahreszeitraum), angetrieben durch ein stark wachsendes Geschäft in Nordamerika. Das deutliche Wachstum der Buchungserlöse führte außerdem zu einem neuen Q2-Rekord-Auftragsbestand der Buchungserlöse[1] von €67,4 Mio. (14% ggü. dem Vorjahreszeitraum), welcher im Laufe von H2/23 als IFRS-Umsatzerlöse realisiert werden wird und somit für eine hohe Zuversicht für das verbleibende Geschäftsjahr 2023 sorgt
   Wachstum der IFRS-Umsatzerlöse um 14% auf €64,7 Mio., zusätzlich getrieben durch ein Rekordwachstum der IFRS-Umsatzerlöse im Bereich Subscriptions & Services auf €14,9 Mio. (85% ggü. dem Vorjahreszeitraum)
   Prognose für das Geschäftsjahr 2023 bestätigt. HomeToGo ist weiterhin voll auf Kurs, den Break-even beim bereinigten EBITDA als Mittelwert der Prognose sowie ein zweistelliges Wachstum der IFRS-Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2023 zu erreichen
 

221 Postings, 269 Tage Schakal1975Wahnsinn, astrein!

 
  
    #82
15.08.23 08:10
Mal schauen, was der Markt draus macht.  

23448 Postings, 5078 Tage Balu4uGute Zahlen

 
  
    #83
15.08.23 08:37
Aber aus der Lethargie werden wir erst erwachen wenn wir ein neues Jahreshoch markieren. Erst dann werde ich wieder einsteigen. Hab ich doch mit Fashionette und Katek bereits zwei unterbewertete Langweiler im Depot.  

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Konte jemand den Earnings-Call verfolgen?

 
  
    #84
15.08.23 11:02

5565 Postings, 2197 Tage Carmelitafand die Zahlen schlecht

 
  
    #85
2
15.08.23 11:29
und bin heute morgen raus, allen Investierten viel Glück  

221 Postings, 269 Tage Schakal1975@Carmelita

 
  
    #86
1
15.08.23 11:43
Da würde mich jetzt aber mal interessieren, was konkret Du an DEN Zahlen schlecht gefunden hast.  

5565 Postings, 2197 Tage Carmelitadie onsitebuchunbgen sind rückläufig

 
  
    #87
15.08.23 11:57
und das im vergleich zu coronazeiten
und beim Ausblick ist das wachstum auch eher schwach

natürlich wird das alles sehr blumig verkauft usw., allein das ist schon sehr auffällig, wenn man sowas nötig hat, das ist mir in der Vergangenheit schon negativ aufgestossen, also zugekauften umsatz als wachstum verkauft usw.

vielleicht irr ich mich auch total und das unternehmen hat riesiges potenzial, im Moment glaub ich eher dass die in 2-3 Jahren pleite sind  

5565 Postings, 2197 Tage Carmelitaim Grunde hängen sie

 
  
    #88
15.08.23 12:00
von anderen anbieteren ab und wenn die ihr provisionsmodel umstellen können sie dicht machen, also booking und co könnten denen jederzeit den stecker ziehen zumal der ausbau des eigenen Geschäfts nicht vorankommt  

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Das Plattform Modell steigert die Effizienz

 
  
    #89
1
15.08.23 12:40
das bemerkt sogar Baader. Ich glaube hier kommt eine Übernahme.

DJ RESEARCH/Baader: Hometogo steigert Marketingeffizienz - Buy
===
Einstufung: Buy
Kursziel:   6 Euro

Kurs (10:29 Uhr): +1,0% auf 2,98 Euro
===
Bei Hometogo ist das Umsatzwachstum laut Baader Helvea geringer, die Ertragskraft jedoch höher als erwartet ausgefallen. Die Verbesserung der bereinigten EBITDA-Marge auf 3,3 Prozent im zweiten Quartal 2023 von -36,2 im Vorjahr sei beeindruckend und stehe vor allem im Zeichen einer weiteren Verbesserung der Marketingeffizienz des Unternehmens, einem höheren Anteil des wiederkehrenden Geschäfts und stärkeren Skaleneffekten.  

221 Postings, 269 Tage Schakal1975@carmelita

 
  
    #91
15.08.23 17:16

Zu den von Dir genannten rückläufigen Onsite-Buchungen habe ich nix gelesen im Überflug, so oder so steht dem im ersten Halbjahr ein Wachstum der Buchungserlöse um 29% gegenüber.

Und zu dem von Dir genannten zugekauften Umsatz....  aus dem Artikel: "........ im vergangenen Sommer übernommenen Buchungssoftware-Anbieter SECRA, hier fließen die Erlöse von den eingebundenen Agenturen, Vermietbüros oder auch größeren privaten Gastebern kontinuierlich über das Jahr hinweg und glätten so die Zyklik bei HomeToGo.

 

1094 Postings, 1310 Tage selsingenHomeToGo zwei Smallcaps Meldungen die Spass machen

 
  
    #92
15.08.23 19:55
Angehängte Grafik:
screenshot_2023-08-15_195444.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
screenshot_2023-08-15_195444.jpg

221 Postings, 269 Tage Schakal1975Interesantes zu KI in der Reisebranche:

 
  
    #93
17.08.23 17:10

221 Postings, 269 Tage Schakal1975Wäre schön, wenn mir mal jemand

 
  
    #94
1
21.08.23 12:16
die Börse erklären würde. Ich verstehe hier jetzt garnichts mehr. Hier scheint noch extremes Misstrauen vorzuherrschen.  

221 Postings, 269 Tage Schakal1975Kaufempfehlung in der aktuellen BO,

 
  
    #95
24.08.23 19:58
Ziel 7,00 Euro.  

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229DB

 
  
    #96
12.09.23 16:17
DJ RESEARCH/Dt. Bank senkt Ziel Hometogo auf 5,70 (6) EUR - Buy
===
Einstufung: Bestätigt Buy
Kursziel:   Gesenkt auf 5,70 (6,00) Euro

Kurs (11:01): -1,9% auf 2,55 Euro
===
Bei einer Veranstaltung hat sich Hometogo laut der Deutschen Bank weiter zuversichtlich geäußert, das Ziel eines ausgeglichenen bereinigten EBITDA in diesem Jahr erreichen zu können. Die Analysten halten dies für einen wichtigen Katalysator. Nach positiven Überraschungen im ersten Halbjahr sei die Reisenachfrage im Juli und August schwächer gewesen, verbessere sich jedoch im September, wenngleich es weiterhin Signale gibt, vorsichtig zu bleiben. Entsprechend rechnen die Analysten mit einem Wachstum am unteren Ende der Unternehmensprognosespanne. Hometogo habe die Vorteile wiederholter Buchungen auf die Marketingeffizienz umrissen, was einen Weg zur allmählichen Verbesserung der Kennziffern eröffne.  

1094 Postings, 1310 Tage selsingenAktienrückkaufprogramm bis zu 10 Mio !

 
  
    #97
13.09.23 13:23
EQS-News: HomeToGo SE:
HomeToGo kündigt Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. € an

Luxemburg, 13. September 2023 - Der Vorstand der HomeToGo SE (Frankfurter Wertpapierbörse: HTG), dem Marktplatz mit der weltweit größten Auswahl an Ferienunterkünften, hat heute ein Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von bis zu 10 Mio. € (Gesamtkaufpreis ohne Erwerbsnebenkosten) angekündigt. Das Aktienrückkaufprogramm wurde vom Aufsichtsrat der HomeToGo SE genehmigt und wird auf Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft durchgeführt. Im Rahmen des Programms können bis zu 5,7 Mio. Aktien der Gesellschaft im Zeitraum zwischen dem 18. September 2023 und dem 31. Dezember 2024 zurückgekauft werden.

Der Vorstand hat das erste Aktienrückkaufprogramm in der Geschichte von HomeToGo vor dem Hintergrund einer deutlich verbesserten Profitabilität beschlossen. Ferner ist das Unternehmen zuversichtlich, im Geschäftsjahr 2023 den Break-Even beim bereinigten EBITDA als Mittelwert der Prognose zu erreichen. Zum 30. Juni 2023 verfügte HomeToGo über insgesamt 145 Mio. € Bruttoliquidität und 139 Mio. € Nettoliquidität.

Dr. Patrick Andrae, Mitgründer & CEO von HomeToGo: "HomeToGo befindet sich im Jahr 2023 an einem Wendepunkt, nachdem wir zum ersten Mal in einem zweiten Quartal die Gewinnschwelle beim bereinigten EBITDA erreicht haben. Wir sind zuversichtlich, den Break-Even beim bereinigten EBITDA auch für das Gesamtjahr zu erreichen. Um unseren erfolgreichen Wachstumspfad für die Zukunft des Unternehmens fortzusetzen, werden wir weiterhin den Großteil unserer finanziellen Mittel strategisch in organische und anorganische Wachstumsfelder investieren. Neben dem Erreichen einer nachhaltig positiven Profitabilität verfügen wir nach wie vor über eine beträchtliche Cash-Position in unserer Bilanz, die wir im Interesse unserer Aktionäre bestmöglich einsetzen wollen. In diesem Zusammenhang werden wir einen Teil unserer überschüssigen Barmittel investieren und die Gelegenheit des aktuellen Kursniveaus nutzen, um unser Aktienrückkaufprogramm zu starten."

Gemäß der Ermächtigung durch die Hauptversammlung hat der Vorstand eine anfängliche Preisobergrenze von 3,16 € je zurückzukaufender Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) festgelegt, behält sich aber vor, diese Obergrenze unter anderem in Abhängigkeit von den Marktgegebenheiten und der Entwicklung der Rückkäufe zu überprüfen. Die Rückkäufe werden von einem Kreditinstitut über die Börse im Einklang mit den Safe-Harbor-Regelungen gemäß Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 (Marktmissbrauchsverordnung) in Verbindung mit Kapitel II der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission durchgeführt.

Informationen über die Transaktionen im Zusammenhang mit dem Aktienrückkaufprogramm von HomeToGo werden spätestens am Ende des siebten Börsentages, der auf den Tag der Durchführung dieser Transaktionen folgt, in angemessener Weise auf der Investor Relations-Website des Unternehmens veröffentlicht.  
Angehängte Grafik:
polieren_wir_die_gewinne_auf.jpg
polieren_wir_die_gewinne_auf.jpg

1094 Postings, 1310 Tage selsingenPositives Signal für den Kapitalmarkt

 
  
    #98
14.09.23 11:40
Begründet wird dieses Programm mit „überschiessender Liquidität“, positiver Geschäftsentwicklung, die in 2023 den Break-even auf bereinigter(!) EBITDA-Basis als realistisch einstufen lässt. Dazu kommt unausgesprochen eine klare Unzufriedenheit mit dem aktuellen Aktienkurs, der wohl nach Ansicht des Managements nicht den fairen Wert des Unternehmens widerspiegele.

Ein Aktienrückkaufprogramm, wenn noch kein Breakeven erreicht ist, macht nur dann Sinn, wenn man mehr „Cash“ hält, als man für die operative Fortentwicklung benötigt. Davon scheint beim Management offensichtlich überzeugt. Und eine Nettoliquidität von 139 Mio EUR angesichts der Bilanzrelationen scheint wirklich üppig. Schön, das man jetzt nicht irgendwelche Experimente startet. Sndern dem „Eigentümer“, sprich Aktionär, etwas von seinem Vertrauensvorschuss „zurückgibt“. Also: Positives Signal für den Kapitalmarkt, definitv.
https://www.nebenwerte-magazin.com/...ktienrueckkauf-sollte-gefallen/  

1094 Postings, 1310 Tage selsingenorganisches als auch anorganisches Wachstum

 
  
    #99
20.09.23 13:01
HomeToGo Group ernennt Dr. Bodo Thielmann zum Chief Investment Director

Luxemburg, 19. September 2023 – HomeToGo SE (Frankfurter Wertpapierbörse: HTG), der Marktplatz mit der weltweit größten Auswahl an Ferienwohnungen, begrüßt den langjährigen Branchenführer Dr. Bodo Thielmann als Chief Investment Director von HomeToGo. In dieser neu geschaffenen Position wird Bodo Thielmann die Bemühungen des Unternehmens leiten, profitable Unternehmen zu erwerben, zu integrieren und zu skalieren. HomeToGo freut sich darauf, seine immer noch beträchtliche Liquiditätsposition zu nutzen, um sowohl organisches als auch anorganisches Wachstum voranzutreiben und seinen erfolgreichen, profitablen Wachstumskurs fortzusetzen.

Bodo Thielmann kommt von seiner vorherigen Position als CEO der Destination Solutions GmbH (HRS Group), einem der wichtigsten Partner von HomeToGo als führendes Travel-Tech-Unternehmen für die Verwaltung von Ferienunterkünften, zu HomeToGo. Zuvor war er CFO von OYO Vacation Homes, zu dem die Marken Belvilla, DanCenter und Traum-Ferienwohnungen gehören. Darüber hinaus war er in seiner zehnjährigen Erfahrung bei der Axel Springer Group COO von Electronic Media und Head of New Investments, einschließlich der Verantwortung für Investitionen wie Airbnb, Runtastic, Awin/Zanox und AVIV Group, ein führendes digitales Immobilientechnologieunternehmen. Zunächst war er für Bertelsmann und den Konzern Deutsche Telekom tätig. Bodo Thielmann ist derzeit Vorstandsmitglied des Deutschen Ferienhausverbandes.

Dr. Patrick Andrae, Mitbegründer und CEO von HomeToGo: „Wir freuen uns sehr, Bodo Thielmann, einen unserer langjährigen vertrauenswürdigen Partner, in unserem HomeToGo-Führungsteam begrüßen zu dürfen. Bodo bringt eine unnachahmliche und seltene kombinierte Expertise beider Investitionen durch M&A und operative Erfahrung in der Ferienvermietungsbranche mit, einschließlich umfassender Kenntnisse unseres einzigartigen Geschäftsmodells. Unsere gezielten M&A-Aktivitäten unterstreichen seit jeher eine Strategie des selektiven Erwerbs und der Skalierung gesunder, profitabler Unternehmen, die direkt zu unserer operativen und finanziellen Leistung beitragen. Mit mehreren wertsteigernden Akquisitionen im Jahr 2022 und einem daraus resultierenden Post-Merger-Integrationsfokus, den wir im Jahr 2023 abgeschlossen haben, wird Bodo maßgeblich dazu beitragen, unser angestrebtes anorganisches Wachstum in der Zukunft voranzutreiben.“
https://www.boerse-muenchen.de/news/EQS206418/...-Investment-Director  

221 Postings, 269 Tage Schakal1975@selsingen

 
  
    #100
25.09.23 19:15
Wäre es nicht besser gewesen, statt des ARP mal ne schöne Werbekampagne zu starten? Ich finde, HtG ist massiv unterrepräsentiert.  Meine Position sackt immer weiter ins Minus, es ist zum Heulen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 >  
   Antwort einfügen - nach oben