Cegedim (WKN:895036)


Seite 1 von 89
Neuester Beitrag: 08.04.20 22:32
Eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 3.217
Neuester Beitrag: 08.04.20 22:32 von: Scansoft Leser gesamt: 349.347
Forum: Börse   Leser heute: 64
Bewertet mit:
16


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 89  >  

3964 Postings, 1882 Tage vinternetCegedim (WKN:895036)

 
  
    #1
16
30.11.16 19:05
Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
L’éditeur de logiciels destinés aux professionnels de la santé avait cédé plus de 7% hier.
http://www.lerevenu.com/bourse/valeurs-en-vue/...esultats-semestriels
Bin mit erster Position rein ... sollte sich lohnen ;-)  
Angehängte Grafik:
dan.jpg
dan.jpg
2192 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 89  >  

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftJa ist schon geil,

 
  
    #2194
07.04.20 12:16
Pharmagest kostet wieder soviel wie vor Corona. Wieder fast 1 Mrd. Marketcap. Für Cegedim würde dies Kurse von EUR 70 bedeuten. Es ist noch ein langer Weg vom Aschenputtel zum Börsenliebling.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

314 Postings, 3864 Tage HandbuchBörsenliebling

 
  
    #2195
07.04.20 13:11
muss es ja nicht gleich sein. Es würde schon reichen, nicht mehr das ungeliebte hässliche Entlein zu sein...  

98031 Postings, 7331 Tage KatjuschaMan muss letztlich drauf warten, dass

 
  
    #2196
2
07.04.20 14:07
nach Q1 bzw. spätestens nach Q2-Zahlen die Fakten auf dem Tisch liegen und der Vorstand dann auch etwas optimistischer kommunizieren wird.

Ich lese ja immer wieder von Leuten (auch wenn ich immer dachte, so analysiert niemand), die in Statistikportalen auf die Gewinne des letzten Jahres achten. Was würden die bei Cegedim für 2019 sehen? Kleiner Überschuss, der auf ein KGV von 60 hinausläuft. Dazu Vorstandsaussagen jetzt im März zum Ausblick auf 2020, die sagen wir mal "verhalten" ausgefallen sind.
Da ist doch irgendwie nachvollziehbar, dass zumindest der normale Privatanleger noch nicht einsteigt. Wieso hier offenbar keine Instis dick zukaufen, müsste man wohl nochmal gesondert diskutieren. Aber gut, aus deren Aktienfonds wird ja derzeit massiv Geld abgezogen, im März so stark wie noch nie in der Börsengeschichte. Insofern vielleicht alles nachvollziehbar.

Wenn Cegedim nun stetig operativ überzeugt, müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn der Aktienkurs davon nicht profitiert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftJedenfalls beginnt jetzt hier die

 
  
    #2197
2
07.04.20 14:11
Phase wo unter Strich richtig was übrigbleibt und nicht immer alles durch Sonderabschreibungen weggefressen wird. Dauert aber leider noch 3 Jahre bis sich so ein Track Rekord auf EPS Ebene bildet. Aber in 3 Jahren kann dann beim EPS auch einen 3,5 bzw. 4 EUR stehen...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1690 Postings, 1263 Tage ChaeckaErklärungsversuch 02/2020

 
  
    #2198
07.04.20 15:23
Ich bin erst später zum Forum gestossen und habe insoweit die Gnade der späten Geburt und muss mich nicht an meinen historischen Beiträgen messen lassen.

Am 04.01.2017 schrieb hier ein Forist: "Da 2020 ein EPS im Bereich von 3,5-5,0 (je nach Geschäftsverlauf) möglich sein sollte, kann man sich die Zielkursspanne ausrechnen."

Fakt ist: Seit der Fastpleite in 2014 hat Cegedim 5 Jahre lang einen Gewinn von ca. Nullkommanull erwirtschaftet. Mal etwas mehr, mal etwas weniger.

Es gab mal eine Folge von Alf, in der er die Tanners bat ihm zu glauben, weil er sich nun wirklich schon oft genug geirrt habe. Diese Logik wäre auch bestechend, wenn sich nicht einige Menschen sehr häufig irren würden und andere nur selten. Nach meiner Erfahrung ist das "Irrpotenzial" nicht gleichverteilt.

Und genau das ist hier das Problem. Die Hauptgesellschafter, die seit Jahren das Geschick des Unternehmens leiten, haben in der Vergangenheit nur selten ein glückliches Händchen gehabt.
Daher ist der Markt skeptisch. Die Anleger haben wieder und wieder an das Unternehmen geglaubt und sind 5 Jahre lang enttäuscht worden (mit Ausnahme von denen, die gar nichts erwartet haben).

Vielleicht wird es ja irgendwann doch noch einmal etwas hier. Das weiss keiner so genau.
Das Unternehmen muss endlich Zahlen liefern und keine weiteren Ausflüchte und Begründungen, warum es wieder nicht geklappt hat.

Diejenigen, die hier neu im Forum sind, kann ich nur ermuntern, mal die ersten zwei Seiten hier durchzulesen, um einiges besser einordnen zu können. Die damaligen Beiträge könnten auch von heute sein.  

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftInteressanterweise

 
  
    #2199
1
07.04.20 15:32
hat Cegedim für seine Übernahmen 2019 ein KUV von 3 gemessen an den 2018 Erlösen gezahlt. Da wäre der Rückkauf eigener Aktien die bessere Kapitalallokation.

Laut Linkedin kostet Maiia für Terminbuchung den Arzt 69 EUR pro Monat. Telekonsultation kostet auch 69 EUR pro Monat. Laut der letzten Präsentation hat man 4000 Telekonsultationskunden. Man kann daher mit einem annualisierten Umsatz von 3,3 Mill. rechnen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2023 Postings, 7430 Tage Netfox@Kat

 
  
    #2200
07.04.20 15:43

"Wieso hier offenbar keine Instis dick zukaufen, müsste man wohl nochmal gesondert diskutieren."
Wie soll denn ein Insti bei den lächerlichen Handelsumsätzen und mickrigen Stückzahlen, die im Bid und ASK liegen, groß einsteigen? Ein Insti legt doch nicht 5000 € an, sondern will mindestens 100000 bis 500000€ investieren.  Aber bei Tagesgesamtumsätzen in Paris von 200 bis 500T€ kann er weder kaufen noch richtig verkaufen, ohne den Kurs massiv zu bewegen. Scansoft hat hier schon seit Ewigkeiten Stücke gesammelt. Wenn er jetzt keinen Bock mehr hätte und seine Stücke auf einen Schlag abstoßen würde, wäre der Kurs wahrscheinlich sofort wieder unter 20€ oder vielleicht sogar bei 10€wink . Also entweder der Kurs steigt auf ein Niveau, auf dem sich eine Anlage auch für Instis lohnt - dann könnte es auch erheblich weiter laufen. Oder Cegedim bleibt auf Dauer ein Hoffnungswert der ARIVA-und WO-Nebenwertespezialisten, in deren Händen wohl mehr Aktien liegen als bei französischen Privataktionären.

 

Optionen

98031 Postings, 7331 Tage Katjuschaach Chaecka,

 
  
    #2201
3
07.04.20 15:44
Jetzt schließt du direkt aus der Aussage eines Users vor 3 Jahren (wer war es denn? Scansoft oder ich?) auf den Vorstand.

Der Zusammenhang leuchtet mir nicht wirklich ein, wenn du beschreibst, dass ein User falsch lag, um dann daraus direkt zu schließen, dass dieses "Irrpotenzial" auf das Management anwendbar wäre.

Ja, auch das Management hat keine gute Leistung gebracht, aber es hat vor 3 Jahren keine solche Prognose heraus gegeben, sondern kündigt eben seit diesem Zeitraum die Restrukturierung an. Dass manche Forenuser und Aktionäre immer gerne möglichst früh Resultate sehen und ihre hohen Erwartungen hier im Forum posten (da schließe ich mich mit ein), ist wohl kaum dem Vorstand anzulasten.

Fakt ist, die Restrukturierung ist 2019 abgeschlossen worden. Dass sich das um 1-2 Jahre verzögert hat, weil man insbesondere das US-Segment ursprünglich noch vor 2 Jahren auf Profitabilität trimmen wollte, aber es sich dann 2019 anders überlegt hat, ist ja keine neue Erkenntnis.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

4158 Postings, 4383 Tage simplifyGeduld

 
  
    #2202
1
07.04.20 15:56
Nur dass es nicht um die Vergangenheit geht, sondern um die Zukunft. Dass manches länger dauert als angenommen ist ja oft der Fall. Nach Corona sollte die Digitalisierung speziell im Gesundheitsbereich deutlich zulegen und hiervon wird Cegedim eben auch profitieren.

Aber auch unabhängig davon entwickelt sich das Unternehmen doch recht gut. Man sollte also besser die jüngste Vergangenheit im Thread durchblättern und nicht  angestaubte Uraltbeiträge. Ich denke da gibts genügend Anhaltspunkte, die belegen, dass es bei Cegedim zukünftig deutlich besser laufen sollte. Also einfach nur etwas zurückblättern.

Jetzt geht es um die Zukunft und da wurde doch hier im Thread ganz gut dargestellt, dass man jetzt eben im Begriff ist den nächsten Step zu machen. Die Zeit der Sonderabscbreibungen ist vorbei.

Aber O.K: wäre eine Erklärung, warum der Kurs bisher nicht deutlicher anspringt.

Wobei die Erklärung von Chaecka ja eher den Zweck zu haben scheint den zukünftigen Erfolg von Cegedim in Frag zu stellen und nicht eine Erklärung zu liefern warum der Kurs nicht deutlicher anspringt.

 

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftUnd noch ein interessanter Aspekt

 
  
    #2203
1
07.04.20 16:12
muss man berücksichtigen. Sämtliche Übernahmen wurden für das große Segment (und hier hauptsächlich der e-business Bereich)  getätigt. Schon spannend, wenn Cegedim hier KUVs von 3 bezahlt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftDas Thema ist wirklich schon durch,

 
  
    #2204
07.04.20 16:19
habe ja zigmal gesagt, dass ich auf der Zeitschiene falsch lag. Ändert trotzdem nichts daran, dass das Management seit 2015 eigentlich alles richtig macht. Davor haben sie natürlich alles falsch gemacht. Warum sich dies aktuell noch nicht im Kurs wiederspiegelt ist mir aktuell völlig egal, weil mich erstmal nur die Unternehmensdaten interessieren. Kurse haben nur aus 5 Jahressicht eine Aussagekraft und da sollte Cegedim dann deutlich höher notieren. Das sich der Kurs seit 2017 nicht bewegt hat ist letztlich auch nachvollziehbar, da die Restrukturierung des HP Segments 2 jahre länger als erwartet gedauert hat und erheblich mehr gekostet hat, weil man damals Schuldenbedingt nichts mehr investiert hat. Dafür investiert man jetzt seit Jahren schon mehr als die Konkurrenz und dies wird sich dann irgendwann in Marktanteilsgewinnen zeigen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1690 Postings, 1263 Tage ChaeckaErklärung 03/2020

 
  
    #2205
07.04.20 16:28
Auslöser meines Beitrags war die hier herrschende Verwunderung darüber, dass der Kurs nicht wie gewünscht anzieht.
Im Grunde ist es einfach zu erklären: Die Börse ist emotionslos. Wer mit Emotionen an die Geldanlage geht, verliert meistens.

Jeder trifft einmal eine falsche Einschätzung. In Foren besteht die Gefahr, dass man sich gegenseitig einredet, dass man allein die "wahren Erkenntnisse" besitzt und dann dazu neigt, unangenehme Fakten auszublenden. Dieses Forum ist ein Paradebeispiel dafür, dass auch Anleger, die ansonsten rational diskutieren, Fakten ausblenden.

Ich wiederhole es ja nur ungern: Aber die Performance dieses Unternehmens war in der "Neuzeit" noch nie gut. Noch nicht einmal ausreichend. Während andere Softwareunternehmen seit Jahren von Rekord zu Rekord eilen, krebst Cegedim an der Nulllinie. Und seit Jahren redet sich diese kleine Gemeinschaft hier ein, dass es nächstes Jahr besser wird. Und seit Jahren wird die Telemedizin als Heilsbringer gepriesen. Und jedes Jahr rechtfertigt sich diese kleine Gemeinschaft, warum es doch wieder nicht geklappt hat und warum das alles ja nicht schlimm ist.

Und natürlich kann ich jede Kritik wegwischen mit dem Hinweis darauf, dass diese ja nur die Vergangenheit betrifft. Was denn sonst?
Die Zukunft kennt keiner.

Rückschlüsse von der Vergangenheit auf die Zukunft sind zulässig. Insbesondere, wenn die handelnden Personen die gleichen sind.
 

13013 Postings, 5342 Tage Scansoft@chaecka

 
  
    #2206
1
07.04.20 16:35
jetzt frage ich mich bloß was dir diese Analyse bringt, der doch augenscheinlich nicht bei Cegedim investiert ist und doch bemerkenswert viel Zeit darauf verwendet. Und nochmal Flops und Irrtümer gehören zum Börsenleben dazu. Wenn der Kurs in 3 Jahren hier immer noch rumkrebst, dann haben sich die Dinge nicht so entwickelt wie von mir erhofft. Dafür gibts dann bei anderen Werten halt positive Überraschungen. Am Ende geht es schlicht darum datengestützte Szenarien und Wahrscheinlichkeiten zu bewerten. Mehr kann man als Anleger eh nicht machen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

4158 Postings, 4383 Tage simplifyGeduld

 
  
    #2207
07.04.20 16:43
Dennoch ist die Zukunft zu diskutieren. Scansoft hat doch hinreichend die Vergangenheit erklärt, dass aus nachvollziehbaren Gründen einfach vieles länger gedauert hat als angenommen. Daran gibt es wohl nichts auszusetzen. Insoweit bedarf es jetzt einfach etwas Geduld.

Bei einer Hypoport war dies übrigens ähnlich als der Kurs lange zwischen 8 -10€ pendelte. Die Vergangenheitsbetrachtung ist eben nicht so zielführend. Klar kennt man die Zukunft nicht, aber man kann eben schon von heute auf die Zukunft schließen. Natürlich immer nur in Wahrscheinlichkeiten. Auch eine Wahrscheinlichkeit die bei 99% liegt muss nicht eintreten.  Aber wo soll die Vergangenheit schon weiter helfen. Da begeben wir uns dann schon auf Alfniveau.



 

2859 Postings, 968 Tage CoshaMit dem Ende des Shutdowns

 
  
    #2208
5
07.04.20 16:50
öffnen dann zum Glück auch die Friseursalons wieder.  

98031 Postings, 7331 Tage KatjuschaChaecka, deine Motivation war mir

 
  
    #2209
2
07.04.20 16:53
schon klar, also was das Einreden von irgendwelchen Szenarien betrifft.

Nur was willst du denn machen als operative Szenarien aufstellen, anhand der zur Verfügung stehenden Daten und Perspektiven? Das macht man bei jeder Aktie so. Dass man dann am Ende auch falsch liegen kann, liegt in der Natur der Sache.

Bei Cegedim lag Scansoft vor drei Jahren mit seinen grundsätzlichen Aussagen nicht unbedingt falsch. Er hat eben nur zwei Dinge nicht eingeplant. Erstens dass Cegedim für die Restrukturierung 1-2 Jahre länger braucht, was insbesondere an höheren Investitionen plus der fehlgeschlagenen Restrukturierung des US Segments lag. Und zweitens die Unfähigkeit des Finanzmarktes, die Aktie ex Special items sinnvoll anhand der Peergroup zu bewerten. Das eine ist eine operative Geschichte, das andere betrifft den Kurs.

Klar kann man jetzt argumentieren, dass das ja 2020/21 nochmal passieren kann. Aber nochmal … was will man denn anderes tun als die operative Entwicklung immer zu jedem Zeitpunkt neu zu analysieren und anhand dessen Kursperspektiven aufzuzeigen? Und bei Cegedim hat sich 2019 nunmal vieles entscheidend verbessert. Das kann man ja nun nicht bestreiten, auch wenn du ständig auf dem geringen und stagnierenden Nettogewinn rumreitest, wohlwissend, dass da erhebliche Sondereffekte drin stecken, die 2020ff ganz sicher nicht mehr anfallen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftIch hatte schon so viele Flops

 
  
    #2210
07.04.20 17:25
in meiner Börsenkarriere, da bricht mir kein Zacken aus der Krone wenn sich Cegedim am Ende hier einreihen würde. Was mich an Chaecka insbesonders stört, war als er nach den Jahreszahlen mit schlichten Falschaussagen Verwirrung gestiftet hat um sich danach als vermeintlicher Anlegerschützer zu gerieren. Da Cegedim für Katjusucha und mich ja ein einziges Frontrunningprojekt ist:-) PS, wäre schön wenn es so wäre, aber bislang fehlen hier noch die Dummen die den Kurs blind hochkaufen. Aktuell sind hier leider doch eher die preisbewussten sophisticated Anleger unterwegs...  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

4158 Postings, 4383 Tage simplifyHalb so wild

 
  
    #2211
07.04.20 20:10
Scansoft das ist bei dir ja auch nicht schlimm. Grundsätzlich hast du ja lauter Vervielfältiger im Depot vom Potential her. Wenn da mal der ein oder andere Wert nicht läuft ist ja wirklich kein Problem. Reicht völlig aus, wenn du ein paar durchbringst und deren Potential weitgehenst ausschöpfst.

Aber Cegedim dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit laufen.

Nur interessehalber was ist eigentlich mit RPX passiert, die ich ja auch mal hatte. Gibt es das Unternehmen überhaupt noch? Gehandelt wird die Aktie ja nicht mehr.

 

28 Postings, 1571 Tage MaigretVielleicht täusche ich mich, aber dass...

 
  
    #2212
3
08.04.20 07:28

die Erwartungen an Telemedizin in den letzten Jahren enttäuscht wurden liegt, soweit ich das einschätzen kann, doch auch zu einem großen Teil an denjenigen welche die Rechnung zu begleichen haben – den Krankenkassen, die da außer hier mal ein Pilot und da mal ein Versuchsballon bisher einfach nicht mitspielten.

Da erleben wir mit Corona m.E. gerade einen Paradigmenwechsel, der wenn man nur den Blick in den Rückspiegel wirft natürlich nicht ins Blickfeld gerät.

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/...ideosprechstunde/

Und wenn ich mir die Situation bei meinem Hausarzt anschaue – der helle Wahnsinn. Da tummeln sich von morgens bis abends bis zu 20 Kranke in einem vielleicht 20 qm großen Wartezimmer.  Und ich möchte nicht wissen wieviel davon nur eine Erkältung haben und die Diagnose eigentlich kennen, den Arzt aber aufsuchen müssen weil Sie ein Rezept oder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den Arbeitgeber benötigen. Ich bin da selbst gebrandmarkt. nachdem ich wg. einer kleineren Geschichte vor 3 Jahren beim Arzt war und mir dort eine Augengrippe einfing mit der ich dann 2-3 Monate zu kämpfen hatte.

Die Sensibilität, dass körperlicher Abstand bei Krankheit sinnvoll ist eine andere als noch vor 3 Monaten und die wird m.E. auch bleiben wenn Corona besiegt ist.

Was ich eher als „Gefahr“ sehe:  Wir reden bei Telemedizin technologisch ja nicht von unbedingt von Raketentechnik. D.h. der Burggraben dürfte nicht allzu tief sein.  Oder sehe ich das als IT-Dino falsch ?
 

4158 Postings, 4383 Tage simplifyTelemedizin

 
  
    #2213
2
08.04.20 12:15
Denke jetzt wird ganz einfach der Markt verteilt. Und wer am Start ist bekommt was ab. Der Markt wird stark wachsen. Klar wird irgendwann auch der Zeitpunkt kommen wo man sich gegenseitig wieder Marktanteile nimmt. Aktuell aber ein trockener Markt, wo aus meiner Sicht jeder wachsen kann der ein gutes Produkt hat.  

1142 Postings, 6888 Tage aramedEilmeldung

 
  
    #2214
1
08.04.20 16:51
frankfurt führt gegen tradegate mit 7 zu 2 Aktien.
;-)
 

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftARP

 
  
    #2215
8
08.04.20 17:03
Wenihstens kauft Cegedim selbst ein paar Aktien zu diesen Dumpingpreisen. Man hat jetzt bereits 1,4% zurückgekauft. Ich hoffe sie setzen dies fort.

https://www.cegedim.com/finance/documentation/...n/Pages/default.aspx
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

94 Postings, 2557 Tage schroederhrotelemedizin

 
  
    #2216
08.04.20 17:41
https://www.teleclinic.com ist zwar eine GmbH aber ich finde die Seite sehr gut aufgebaut und auch der damit verbundene Service (gerade aktuell) sehrt gut ... so stelle ich mir als Privatperson telemedizin vor

ps: ich habe es selbst jedoch noch nicht ausprobiert ;-)  

314 Postings, 3864 Tage HandbuchStimmrechte

 
  
    #2217
08.04.20 22:21
Woher kommt eigentlich der große Unterschied zwischen den Aktientanteilen und den Stimmrechten?  

13013 Postings, 5342 Tage ScansoftGibt halt Eigentümeraktien mit

 
  
    #2218
08.04.20 22:32
mehr Stimmrechten.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 89  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Pankgraf, sonnenscheinchen