Armutszuwanderung? Kopf schütteln meint die SZ


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.03.14 17:16
Eröffnet am: 06.03.14 17:09 von: komatsu Anzahl Beiträge: 19
Neuester Beitrag: 25.03.14 17:16 von: Eichi Leser gesamt: 1.243
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
3


 

2512 Postings, 6840 Tage komatsuArmutszuwanderung? Kopf schütteln meint die SZ

 
  
    #1
3
06.03.14 17:09
Rumänen und Bulgaren, wir haben zu danken! - Politik - Süddeutsche.de
Ein Anstieg von 51 Prozent in einem Jahr: 44 000 Rumänen und Bulgaren sind hierzulande auf Hartz-IV angewiesen. Klingt nach viel. Ist es aber nicht.
 

22647 Postings, 7192 Tage modKlingt nach viel. Ist es aber nicht.

 
  
    #2
12
06.03.14 17:12
Der Klugscheisser von Redakteur muss es ja auch nicht bezahlen.

Wieviel z.B. Kita-Plätze könnte man davon finanzieren?

.... oder Schulen renovieren  oder oder  

61594 Postings, 6100 Tage lassmichreinWieso muss er es nicht bezahlen ?

 
  
    #3
2
06.03.14 17:15
Sind Redakteure von der Steuer befreit ?

36468 Postings, 6133 Tage TaliskerNiedersachsen bricht schon zusammen

 
  
    #4
1
06.03.14 17:20

247 Postings, 6048 Tage Texas RangerDer Redakteur trägt von den Kosten...

 
  
    #5
2
06.03.14 17:20
nur geschätzte 0,000002 %. Schließlich ist er nur einer von zig Millionen Steuerzahlern.  

2512 Postings, 6840 Tage komatsumehr Hartz4-Hilfen für Rumänen und Bulgaren

 
  
    #6
1
06.03.14 17:26
Mehr Hartz-IV-Hilfen für Rumänen und Bulgaren - Politik - Süddeutsche.de
Die Zahl rumänischer und bulgarischer Bürger, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, ist innerhalb eines Jahres um 50 Prozent gestiegen.
 

36468 Postings, 6133 Tage TaliskerArmutszuwanderung? Kopf schütteln meint die Zeit

 
  
    #7
06.03.14 17:28
Die Mär von osteuropäischen Sozialschmarotzern

Immer mehr Rumänen und Bulgaren bekommen Hartz IV. Doch die Osteuropäer sind nicht faul – sie werden nur miserabel bezahlt. von Axel Hansen und Lukas Koschnitzke
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/...ien-hartz-iv/komplettansicht

2512 Postings, 6840 Tage komatsuMaßnahmenkatalog gegen Sozialmißbrauch

 
  
    #8
24.03.14 15:39
durch EU-Zuwanderer, 11 Bundesministerein arbeiten an Gegenmaßnahmen

Der diese Woche erscheinende 133 Seiten-Zwischenbericht zeigt "Es gebe Missbrauch durch verarmte Zuwanderer aus EU-Staaten wie Rumänien und Bulgarien. Bund, Länder und Kommunen müssten handeln."
Armutszuwanderung: Ministerien legen Maßnahmen-Katalog vor - Politik - Süddeutsche.de
Einreiseverbote, höhere Strafen, mehr Geld für Kommunen: Elf Bundesministerien haben einen Plan ausgearbeitet, der den Sozialmissbrauch durch EU-Zuwanderer eindämmen soll.
 

19522 Postings, 7099 Tage gurkenfredwahrscheinlich ist die problematik

 
  
    #9
1
24.03.14 15:44
innerhalb der letzten zweieinhalb wochen so dringend geworden, dass sich jetzt elf ministerien damit befassen müssen, obwohl es anfang des monats nur ein aufgebauschtes problemchen war.

die journaille hat einen an der schüssel und nur ein ziel: die seiten müssen voll werden, egal, was für ein stuss geschrieben wird.

gut, dass der deutsche michel intensiv an politischer demenz leidet.  

11942 Postings, 4900 Tage rightwingbischen undeftig hier

 
  
    #10
7
24.03.14 15:44
dann lasst mich mal zündeln
Integration – Linke lassen die Bürger mit dem Kulturkampf allein
Integration kann zäh sein: Einfache Bürger müssen sich täglich mit Einwanderern aus fremden Welten auseinandersetzen. Die Linken lassen sie allein
 

2512 Postings, 6840 Tage komatsu#10 cicero sagt´s

 
  
    #11
3
24.03.14 16:01
hervorragender Artikel, besonders dieser Absatz sagt alles über unsere "Eliten" und ihr Verhältnis zu den Zuwanderern:

"Willkommenskultur“ fordern Politiker und Publizisten in ihrem Elitenhimmel – im täglichen Leben dagegen gehen sie den Einwanderern möglichst weiträumig aus dem Weg. Sie bevorzugen Stadtteile, in denen es Schulen gibt, deren Klassen einen akzeptablen Ausländeranteil aufweisen, ansonsten verschieben sie ihre Kinder ganz rasch auf Privatschulen mit Erlebnispädagogik plus musisch-kreativer Ausrichtung. Im Kampf um die in Westeuropa geltende Alltagskultur – vom Grundgesetz bis zur Mülltrennung – sind die einfachen Bürgerinnen und Bürger auf sich gestellt  

Clubmitglied, 44093 Postings, 7235 Tage vega2000Oha, der rechte Stammtisch tobt

 
  
    #12
24.03.14 16:16
Merkel & Co. regieren seit 2005, -wußte nicht das die Links sind...

Bildungslücke bei mir;-(  

19522 Postings, 7099 Tage gurkenfredtja, lebenslanges lernen ist angesagt....

 
  
    #13
1
24.03.14 16:35
und wenn man den cicero-artikel liest und verstanden hat, weiss man auch, in welchem zusammenhang dort die "linken" genannt worden sind.

sicher nicht im zusammenhang mit der merkel-"regierung"....  

11942 Postings, 4900 Tage rightwingrechts?

 
  
    #14
1
24.03.14 17:00
wer ist hier rechts?
prinzipiell will ich den gegenstimmen hier ja gar nicht gross widersprechen, auch konservative regierungen haben die bürger mit den problemen alleingelassen, die die migration mit sich bringt ... allerdings gab es zumindest einige cdu-politiker, die früh darüber sprachen und sofort als rechte, populisten, wennicht gar rassisten beschimpft wurden - meist von idealistisch oder ideologisch geprägten ... ähem eher linken. nun gut, ich finde die schuldzuweisungen bringen rein gar nichts, wichtig ist festzustellen, dass es sehr wohl kulturkämpfe gibt und die "upper class", bzw. die entscheidungsträger kommen damit kaum in berührung.
witzig ist, dass der "correcte" masochismus mancher kiez-einwohner soweit geht, dass sie z.b. den fest in migrantenhand befindlichen drogenhandel im grössten berliner park still tolerieren, um ja niemanden auf die füsse zu treten - siehe:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/...als-bekannt/9602596.html  

11942 Postings, 4900 Tage rightwingach ja, "rechts" ...

 
  
    #15
1
24.03.14 17:10
um das rassisisch-chauvinistische potential in europa besser einschätzen zu können, wäre es übrigens auch interessant sich einerseits das geschwätz der linken gegen gentrifizierung anzuhören und sich dann mal mit "normalen middle-class schweizern" zu unterhalten. diese "faschistoiden" älpler wollen doch tatsächlich den zuzug begrenzen ... der u.a. dafür sorgt, dass normalverdienende schweizer sich das wohnen und leben fast nur noch in den hintersten billigwinkeln leisten können.  

12570 Postings, 6049 Tage EichiDie paar Kröten bringen aber

 
  
    #16
24.03.14 19:02
in den verrotteten Dörfern von Rumänien und Bulgarien einen guten sozialen Aufschwung. Die Hälfte der Sozialhilfe wird an die Angehörigen nach Daheim geschickt.

11942 Postings, 4900 Tage rightwingmir wird angst

 
  
    #17
24.03.14 23:34
keine "happy" schmähung des autors? (der hat mal mit der jungen union sympathisiert). keine studienrätische bemerkung meine person betreffend? (irgendwo sollte das wort paranoia auftreten). ohhh das ist schlimm. wenn selbst denen nichts mehr einfällt, könnte der artikel ja die soziale realität treffend beschreiben .  

2512 Postings, 6840 Tage komatsu#16 Aha,170 Millionen in 2 Jahren sind also Kröten

 
  
    #18
2
25.03.14 11:08
Eichi, Du scheinst die Zahlen nicht zu kennen..

- die Zahl der Rumänen und Bulgaren, die hier als Selbständige arbeiten  u  n  d  
 H4-Leistungen erhalten, hat sich innerhalb von 2  Jahren mehr als verdoppelt
- Innerhalb eines Jahres sind an Rumänen und Bulgaren mehr als 170 Millionen
 allein an H4-Leistungen geflossen

Für Dich sinds ein paar Kröten - vermutlich zahlst Du keine Steuern - für mich sind´s Steuergelder, die ich mitbezahle und für die ich gerne eine andere Verwendung hätte, als "verrottete Dörfer" zu sanieren, es gibt hier genügend soziale Ungerechtigkeit, deren Beseitigung zuerst ansteht..
Wenn meine/unsere Steuergelder dafür herhalten sollen, das Wohlstandsgefälle in Europa auszugleichen, verstehe ich diejenigen, die ihr Gelder lieber im Ausland bunkern..  

12570 Postings, 6049 Tage EichiSorry @komatsu, aber

 
  
    #19
25.03.14 17:16
die Mehrheit des deutschen Volkes hat diese Bundesregierung gewählt.

   Antwort einfügen - nach oben