mbb


Seite 29 von 37
Neuester Beitrag: 26.03.24 19:56
Eröffnet am:11.10.12 17:28von: asdfAnzahl Beiträge:918
Neuester Beitrag:26.03.24 19:56von: Nicolas95Leser gesamt:557.191
Forum:Börse Leser heute:97
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... 37  >  

462 Postings, 1164 Tage Campari Orange@moneymakerz

 
  
    #701
10.03.21 16:49
Mathematisch: 1,8 Mio. Shares * 60 Euro = 108 Mio. Euro.

Wieso hiermit nicht 90 Mio. € Erlös drin sein sollen (in Deinem Beitrag standen versehentlich 80 Mio. €) verstehe ich nicht?

Meines Wissens hieß es in der Vergangenheit seitens MBB: Für einen IPO von DTS sollten es mindestens 100 Mio. € Umsatz sein.

Zu den Bewertungen am Bsp DTS:

    in Mio. €                          18                        19                      20                          21e                      22e

Umsatzerlöse                    52                        65                  > 75                  86 - 88               100 - 105

EBITDA                                n/a                       n/a                  ca. 15%                15,5%                 16%        
                                                                                                      11,25             13,33 - 13,64       16 - 16,8

Bezüglich der Anzahl der Mitarbeiter ist bekannt, dass die DTS-Gruppe mittlerweile mit über 300 MA unterwegs ist. Per Ende 2019 waren es noch 220 MA. Von daher dürften die geschätzten 100 - 105 Mio. € Umsatz in 2022 als realistisch angesehen werden.

Multipliziert man jetzt den EBITDA-Wert aus 2022 mit einem 10er-Multiple (eher moderat angesetzt beim Thema Cyber Security und Cloud), ergibt sich 16 * 10 = 160 Mio. € als Enterprise Value (das Thema net debt ist bei DTS vernachlässigbar).

160 Mio. € : 5,94 Mio. Aktien MBB =            26,94 €         (Wert der DTS / MBB-Aktie)  

Aus SOTP-Sicht dürften die gestern genannten 183 - 193 Euro als realistisch betrachtet werden!

Anbei ein Verweis auf eine SOTP-Betrachtung aus dem Dezember 20, in der bezüglich DTS noch höhere Werte errechnet wurden.

https://www.junolyst.de/studien/updates/mbb/  

462 Postings, 1164 Tage Campari OrangeErgänzung zu #701

 
  
    #702
10.03.21 17:37

MBB besitzt nur 80% an der DTS-Gruppe,

also 0,8 * 26,94 €   =         21,55 €             (Wert der DTS / MBB-Aktie)



Aus SOTP-Sicht dürften die gestern genannten 183 - 193 Euro als realistisch anzusehen sein!


 

2992 Postings, 5406 Tage ExcessCashPreisspanne für Vorwerk IPO 41 - 56 EUR

 
  
    #703
15.03.21 19:29

4086 Postings, 6443 Tage allavistaJo, in ner Woche wissen wir mehr

 
  
    #704
15.03.21 20:35
Preisspanne ist recht breit , sollte eher das obere Ende werden, mal schaun. Den Anteilsbesitz wird man wohl ca. halbieren. Wird ordentlich Kohle rein bringen, rechtzeitig für die kommende Konsolidierungswelle.
Also Marktumfeld etc. sollte dem Ganzen nicht im Wege stehen.

Aktuell hat man dann schon mal den größten Teil des Portfolios Börsennotiert und somit recht gut bewertbar. Mal schaun ob der Markt nen Holdingabschlag einpreist o. ggf mal n Aufschlag..

Querschnitt des Portfolios gefällt mir weiterhin Top. Aumann sollte auch wieder gut zurück kommen..  

1038 Postings, 1361 Tage moneymakerzzzWert MBB

 
  
    #705
16.03.21 01:58
sehe DTS nicht so teuer, eher bei 100 Mio. Wert (davon dann 80%) und OBO/Hanke etc. ist für mich auch nicht mehr als 5 Euro/Aktie wert. Kommt man dann bei nem IPO am unteren Ende auf nen Wert der MBB von 150 Euro und am oberen Ende von 178. Der Kurs hängt damit wohl die nächsten Tage am Platzierungspreis :) würde mich aber wundern, wenn man nicht mindestens die Mitte bekommt, also knapp 163 Euro pro Aktie an Wert.  

1038 Postings, 1361 Tage moneymakerzzzKorrektur

 
  
    #706
16.03.21 16:10
mbb hat nicht 60 sondern 66% an Vorwerk. also 7 Euro mehr pro Aktie in jedem meiner Szenarien :)  

4086 Postings, 6443 Tage allavista@money, Korrektur Deiner Korrektur

 
  
    #707
16.03.21 16:35
MBB hat doch 60%.

Man hat noch ne Zwischengesellschaft die AG, die wiederum ist an Vorwerk zu 90% und die Frau des Gründers ist mit 10% Eigentümer an Vorwerk beteiigt. Somit 60%  

1038 Postings, 1361 Tage moneymakerzzzDaten von der Homepage von MBB

 
  
    #708
16.03.21 18:09
da steht anteil Vorwerk 66%...  

4086 Postings, 6443 Tage allavistaVerweis auf Posting 628 con CampariOrang

 
  
    #709
16.03.21 18:40
hier mal rein kopiert

In zuletzt veröffentlichten Analysten-Kommentaren war öfters zu lesen, dass MBB 66,7 % an Vorwerk hält. Bezüglich der F Vorwerk Group SE ist das wohl richtig (S. 87 der recht umfangreichen Präsentation von heute). Da die Witwe des Firmengründers Frau Irene Vorwerk ihre Anteile an der F Vorwerk SE & Co. KG aber nicht in die F Vorwerk Group SE eingebracht hat und somit weiter direkt beteiligt ist, hält MBB nach wie vor faktisch 60% an der F Vorwerk-Gruppe.

Fast es sehr gut zusammen  

2992 Postings, 5406 Tage ExcessCashVorwerk - Weiß jemand, wo man zeichnen kann?

 
  
    #710
16.03.21 18:51
Sagt bitte bescheid, über welche(n) Bank/Broker das funktioniert.

143    

163 Postings, 2733 Tage klopsartikel

 
  
    #711
1
16.03.21 20:03

548 Postings, 1263 Tage Nicolas95weiterer Artikel

 
  
    #712
1
17.03.21 09:49

462 Postings, 1164 Tage Campari OrangeAktionär über IPO-Vorwerk: "Das Interesse auf der

 
  
    #713
1
17.03.21 13:04
laufenden IPO-Roadshow ist dem Vernehmen sehr groß". Das ist schön zu hören.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=U5I9FW7jwU2_r2PJ6JKPgw

Anmerkung zum Artikel im Finance-Magazin (siehe Post #712):

Ich gehe davon aus, dass das erwartete EBITDA für das Jahr 2021 gemeint ist. Planzahlen seitens MBB bzw. Vorwerk werden ja keine publiziert. Nach der kürzlich erfolgten Akquisition von KORUPP und dem höchsten je erreichten Auftragsbestand und den zahlreichen vielversprechenden Projekten in der Pipeline dürfte im Jahr 2021 mit Umsatzerlösen in der Größenordnung von mind. 345 Mio. € (+ 18,6 % ggü. Vj.) zu rechnen sein. Bisherige organische CAGR-Rate lag in den letzten 6 Jahren bei 15 % (zzgl. Akquisitionen bei 22 %). Das würde einem EBITDA von 69 Mio. € (weiter 20%-ige Marge unterstellt) entsprechen.

Multiple:

untere Preispanne:                 820 Mio. €      -     11,9 - fache

obere Preisspanne:            1.120 Mio. €       -     16,2 - fache.

Das ist als nicht ungewöhnlich bzw. zu hoch zu betrachten für ein Unternehmen (welches bereits über ordentlich Substanz verfügt und ein riesiges Potential vor Augen hat) mit exzellenter Marktposition (aufgrund seines Leistungsspektrums) "Sweet Spot" bzgl. der Energiewende. Einmalig!!

Hinsichtlich des eingesetzten Kapitals von MBB in Sachen Erwerb von Vorwerk und Bohlen & Doyen bedarf der Artikel im Finance Magazin der Berichtigung bzw. Ergänzung:

Meines Wissens wurde der Kauf der Bohlen & Doyen direkt aus dem sehr üppigen Cash Flow in 2019 direkt von Vorwerk bezahlt. MBB hat hierzu keine Mittel zur Verfügung stellen müssen. MBB's Einsatz hinsichtlich deren Anteil an der ganzen derzeitigen Vorwerk-Gruppe war somit ca. 17,7 Mio. € (und nicht wie die vom Finance-Magazin genannten 22,9 Mio. €). Weiter muß man wissen, dass MBB mittlerweile aus den Gewinnen von Vorwerk der Jahre 2019 und 2020 bereits jeweilig 8,3 Mio. € bzw. 16,7 Mio. € ausgeschüttet bekommen hat. Das heißt, dass MBB vor dem IPO von Vorwerk schon längst sein investiertes Kapital bzw. sogar 7,3 Mio. € mehr erhalten hat. Wenn das nicht genial ist, dann weiß ich auch nicht!!!

Von daher müsste das in den Berechnungen des Finance Magazins Berücksichtigung finden. Die tatsächliche Vervielfachung ist um Einiges höher!!!

Weiter kommt noch hinzu, dass in 2019 und 2020 von Vorwerk an MBB Management-Umlagen bzw. für Beratungsleistungen 560 T€ bzw. 562 T€ geflossen sind.  

462 Postings, 1164 Tage Campari OrangeVorwerk: aktuell 55 - 58 € bei Tradegate

 
  
    #714
1
22.03.21 09:59
Aktueller Kurs auf Tradegate vor Aufnahme Erstnotiz an FWB. Somit am oberen Ende der Preisspanne. 5 Orders bereits ausgeführt. Volumen noch gering. Aussagekraft?
 

1038 Postings, 1361 Tage moneymakerzzzpre listing handel

 
  
    #715
22.03.21 10:55
wie geht denn das?  

462 Postings, 1164 Tage Campari OrangePre-Listing- oder Pre-IPO-Handel ist nichts

 
  
    #716
22.03.21 18:29
Ungewöhnliches. Im elektronischen Zeitalter ist das zu einem gewissen Standard geworden. "Alte" Börsenhasen werden sich bestimmt an die "Eruptionen" zu Zeiten der New Economy erinnern. Kann auch schon mal ein heißer Ritt werden. Vorsicht ist geboten.

Anbei die Geschäftsbedingungen für den Handel per Erscheinen der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank mit ein wenig Erklärung zum besseren Verständnis.
 

2992 Postings, 5406 Tage ExcessCashNur 45 EUR ?

 
  
    #717
2
23.03.21 11:00
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...tien-unteren-spanne-los

Privatanleger bekommen von diesem IPO leider kaum etwas mit.

Ich setze auf höhere Aufmerksamkeit nach Erstnotiz und dann weiter steigende Kurse.

129,5  

4086 Postings, 6443 Tage allavista45 Euro sinds

 
  
    #718
23.03.21 15:34
MBB SE Tochter FRIEDRICH VORWERK legt finalen Angebotspreis auf 45 € je Aktie fest

Berlin, 23. März 2021- Die FRIEDRICH VORWERK Group SE, ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich der Energieinfrastruktur für Gas-, Strom- und Wasserstoffanwendungen ("FRIEDRICH VORWERK" oder das "Unternehmen") und Tochtergesellschaft der MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), hat den endgültigen Angebotspreis für seinen Börsengang (das "Angebot") auf 45,00 € je Aktie festgelegt. Der Handel mit den Aktien der Gesellschaft im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse wird voraussichtlich am 25. März 2021 unter dem Handelssymbol "VH2" und der ISIN DE000A255F11 aufgenommen.

Insgesamt wurden im Rahmen des Angebots 9,2 Mio. Aktien platziert. Davon stammen 2,0 Mio. Aktien aus einer heute in das Handelsregister eingetragenen Kapitalerhöhung sowie 6,0 Mio. Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre. Zusätzlich wurden 1,2 Mio. Aktien der Altaktionäre im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe-Option") zugeteilt. Das gesamte Angebotsvolumen beläuft sich auf 414 Mio. €.

Auf Basis des endgültigen Angebotspreises beläuft sich die Marktkapitalisierung der Gesellschaft auf 900 Mio. €. FRIEDRICH VORWERK erhält durch den Börsengang einen Bruttoerlös von 90 Mio. €, um insbesondere im wachsenden Wasserstoff- und Strommarkt zu expandieren. Der Streubesitz des Unternehmens wird bei voller Ausübung der Greenshoe-Option 46 % betragen. FRIEDRICH VORWERK wird auch in Zukunft ein inhabergeführtes Unternehmen bleiben, an dem CEO Torben Kleinfeldt und MBB SE dauerhaft einen wesentlichen Anteil halten.

23.03.2021 MBB SE Tochter FRIEDRICH VORWERK legt finalen Angebotspreis auf 45 € je Aktie fest | MBB SE | News | Nachricht | Mitteilung
 

4086 Postings, 6443 Tage allavistaBewertung von 900 Mio

 
  
    #719
1
23.03.21 15:42
3facher Umsatz!

Klar mit der ursprünglichen Spanne hat man schon auch mit höheren Preisen geliebäugelt und bei aktuellen Bewertungen von anderen Aktien, hätten sich auch höhere Preise rechtfertigen lassen.

Trotzdem, hätte mmir das einer im dezember gesagt, ich wäre mehr als glücklich gewesen.

Spannend wird jetzt wie der Handelstartet und sich der Preis enteickelt, immerhin haben wir ja noch die Hälfte vom Unternehmen und jetzt ne Menge cash. In dieser Marktphase ideal.

Die nächsten 12 Monate werden genauso spannend, zum einen welche Aquisen man tätigen kann und ob Aquisen für #Vorwerk, schon ebenfalls gelingen..  

4086 Postings, 6443 Tage allavista60% Anteil bei 900 Mio.

 
  
    #720
1
23.03.21 15:45
macht 540 Mio. und 200 Mio Cash plus die anderen  Beteiligungen

Bei Marketcap von akt. gut  800 Mio.. Da geht noch was  

1038 Postings, 1361 Tage moneymakerzzz45 eher enttäuschend

 
  
    #721
1
23.03.21 19:07
denke man ist einfach 4 Wochen zu spät. letztes Jahr war der hype der im februar gebrochen ist. aber mal sehen, was der Vorwerk Kurs am Do macht :)  

2006 Postings, 2871 Tage Korrektor719

 
  
    #722
23.03.21 19:46
Ja - eine verrückt hohe Bewertung für eine margenschwache Firma mit relativ wenig Kunden, die Kabel oder Rohre in die Erde verbuddelt. Oft einfache Tätigkeit von ungelernten Menschen und ein paar Experten die sagen, wie die Schaufel gehalten oder der Bagger positioniert werden muss.

Erst recht wenn man sich im Umfeld umschaut und dann Firmen mit 0,2 oder noch weniger Umsatzbewertung findet. Da sind 90 % Kursverlust eigentlich vorprogrammiert.  

4086 Postings, 6443 Tage allavista@Korrektor, was nimmst Du denn für nen Kraut

 
  
    #723
23.03.21 20:19
Schon mal aufs Ebit geschaut und Cashflow, plus Wachstum etc...

Zudem solltest Du dir mal die Qquisen der letzten Jahre anschaun, welches technische knowhow dahinter steckt. ..  

1038 Postings, 1361 Tage moneymakerzzzMbb

 
  
    #724
25.03.21 13:17
fällt um 6% und Vorwerk steigt um 5%. Muss ich das verstehen? wird immer absurder die Bewertung...!  

4086 Postings, 6443 Tage allavistaJa, sell the fact. Gewinnmitnahmen

 
  
    #725
1
25.03.21 13:50
Vlt kann man nächste Woche ja vom Case MBB überzeugen..

30. März 2021 Jefferies Pan-European Mid-Cap Virtual Conference  

Seite: < 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... 37  >  
   Antwort einfügen - nach oben