Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Jährliche Hauptversammlung


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 12.11.19 13:37
Eröffnet am: 03.07.12 12:28 von: sowa Anzahl Beiträge: 51
Neuester Beitrag: 12.11.19 13:37 von: Lucky79 Leser gesamt: 8.703
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 13
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

454 Postings, 5087 Tage sowaJährliche Hauptversammlung

 
  
    #1
1
03.07.12 12:28
JÄHRLICHE HAUPTVERSAMMLUNG für 2011 in SURGUT am 29. Juni
2012.06.29
Im Einklang mit der Agenda stimmten die Aktionäre den Jahresbericht und Jahresrechnung Buchungsposten von OJSC "Surgutneftegas", einschließlich der Gewinn-und Verlustrechnung für das Jahr 2011.

Die Versammlung beschloss, die Zahlung von Dividenden für das Jahr 2011 wie folgt erklären: RUB 2,15 je Vorzugsaktie und 0,6 RUB pro Stammaktie.

Die Versammlung wählte folgende Mitglieder des Board of Directors: SAAnanyev, VLBogdanov, ANBulanov, INGorbunov, VPErokhin, NIMatveev, AFRezyapov, TPKlinovskaya und VAShashkov.

Die Mitgliederversammlung wählte der Revisionskommission aus drei Personen, hat Änderungen der Verordnungen über die Revisionskommission und genehmigt LLC "Rosexpertiza" zum Abschlussprüfer für das Jahr 2012. Darüber hinaus beschloss die Versammlung, um Transaktionen, die in der Zukunft von OJSC "Surgutneftegas" und ihre verbundenen Unternehmen werden im Zuge der allgemeinen Geschäftstätigkeit kann durchgeführt genehmigen.

In seinem Bericht über die Ergebnisse 2011, so Vladimir Bogdanov L., Generaldirektor der OAO "Surgutneftegas", dass trotz der instabilen Umfeld hat das Unternehmen seine Pläne, Investitionsprojekte umgesetzt und eine verbesserte Produktionsleistung verfolgt.

"Wegen der langen Investitionszyklus der Ölindustrie, erfordert den Geschäftsbereich der Gesellschaft ein nachhaltiges Niveau der Investitionen, unabhängig von Schwankungen in der makroökonomischen Indizes und Energiepreise. Wir sind der Meinung, dass dieser Ansatz die vernünftige und angemessene Hinblick auf die Umsetzung von Investitionsprojekten, konsequente Entwicklung des Unternehmens und Steigerung der Aktionäre profitieren ", betonte Vladimir Bogdanov. "Im Jahr 2011 stiegen die gesamten Kapitalanlagen 23,5% gegenüber dem Vorjahr auf 171,8 Mrd. RUB. In den letzten fünf Jahren haben wir mehr als verdoppelt, unsere Investitionen. "

Im Berichtsjahr erhöhte das Unternehmen seine Rohaustrag um 2,1%, die höher als der Durchschnittswert für die Branche ist. Am Ende des Geschäftsjahres, produziert Surgutneftegas 60,8 Mio. Tonnen Rohöl.

Die Gesellschaft aufgenommen zu 136 Mio Tonnen Ölreserven. Die kumulative Wachstum der Ölreserven in den letzten fünf Jahren hat Rohaustrag um 80% übertroffen.

Surgutneftegas hat das höchste Verhältnis von Erdölbegleitgas Auslastung der Branche, die ein Allzeithoch (97,8%) im Jahr 2011 erreicht.

Im Jahr 2011 hat das Unternehmen 7,4 Milliarden Kubikmeter Gas verarbeitet und produziert 7,1 Milliarden Kubikmeter Gas trocken abgestreift und rund 760 Tausend Tonnen flüssige Kohlenwasserstoffe. Die Produktion von flüssigen Kohlenwasserstoffen wuchs um 5,3% gegenüber dem Vorjahr.

Raffineriedurchsatz im Berichtsjahr 21 Mio. Tonnen überschritten. Wir realisieren den Bau der Raffinerie-Komplex auf tiefere Rest Hydrocrackverfahren an den Unternehmensstandorten in Raffinerie basiert. Ende 2011 beauftragte die Firma und mehrere Geräte getestet, in der Hydrocracking komplex.

Surgutneftegas implementiert das Energiesparprogramm und setzt energieeffizienter Technologie. Im Berichtsjahr erreichten Energieeinsparungen 573 MW; Einsparungen beim Energieverbrauch, 343 Mill. kWh. Das Wachstum des Unternehmens eigene Strom erzeugende Kapazitäten ist das Schlüsselelement der Wirtschaftlichkeit der Ressourcen-Management und eine höhere Energieeffizienz. Im Jahr 2011, 19 Gasturbinen-Kraftwerken und 7 Gaskolben Kraftwerke des Unternehmens im Haus der Stromerzeugung um 16% auf 4,2 Mrd. kWh, was mehr als ein Drittel des Unternehmens deckt Anforderungen erhöht.

In seinem Bericht legte Vladimir Bogdanov besonderes Augenmerk auf die Betriebe des Unternehmens in Ostsibirien. Er sagte, dass das Unternehmen die Felder in dieser Region einen wichtigen Beitrag zum Wachstum der Produktion gemacht. Das Unternehmen schuf eine moderne und zuverlässige Basis in Jakutien für die Entwicklung von bestehenden und neuen Feldern und konstruiert fast alle Produktions-Infrastruktur. Das Unternehmen begann mit dem Bau von eigenen Flughafen im Berichtsjahr. Im Jahr 2012 wird der Anteil der Region an der gesamten Ölproduktion dürfte bei 10% überschreiten.

Sprechen über die Finanzergebnisse des Unternehmens die Leistung im Laufe des Jahres stellte Vladimir Bogdanov, dass eine verbesserte Erdöl und Erdölprodukten Marktumfeld, mit der Gesellschaft Streben nach operativer Exzellenz, führte zu beispiellosen finanziellen Ergebnisse im Jahr 2011 seit Surgutneftegas gekoppelt hat ihr Geschäft als Aktiengesellschaft gestartet . Die Gesellschaft Nettogewinn für den Berichtszeitraum belief sich auf 233 Mrd. RUB.

"Im Jahr 2012 Surgutneftegas wird seinen 35. Geburtstag feiern", sagte Vladimir Bogdanov. "Im Laufe dieser Jahre haben wir beschritten einen langen und beschwerlichen Weg zur Exzellenz zeigt Elan, Engagement und Fähigkeit, effektiv zu arbeiten, in den schwierigsten Umgebungen. Und heute haben wir die Anerkennung als vertrauenswürdiger, hocheffiziente Energie-Unternehmen erworben.

Surgutneftegas ist ein High-Unternehmen Nachhaltigkeit in der Lage, die rezessiven Tendenzen zu widerstehen. Wir verfügen über eine starke finanzielle Position und Reserven, ein ausgewogenes Projektportfolio, betrieblicher Effizienz und hoch qualifiziertes Personal. Ich glaube, dass wir die anstehenden Herausforderungen trotz aller Schwierigkeiten zu erfüllen und einen nachhaltigen Unternehmenswachstum sowie Maximierung des Shareholder Reichtum. "

Presse-Service von OJSC "Surgutneftegas"
Tel:. (3462) 40-16-60,
Tel / Fax: (3462) 40-10-18.
29. Juni 2012
-----------
Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar.
Sowa
25 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79#25 Saudiarabien wird das selbst ausgleichen...

 
  
    #27
18.09.19 18:49
vielleicht nächste Woche schon... die haben genug Reserven u. auch ruhende
Kapazitäten zur Erdölstabilisierung.  

1343 Postings, 1158 Tage 2much4uSpottbillige Rakete!

 
  
    #28
23.10.19 17:45
Surgutneftegaz startet durch und ist nach wie vor spottbillig!!! KGV von ca. 1,7!!!

Mit der stattlichen Dividende vom Juli (€ 0,85/Aktie, einen Monat später am Konto gutgeschrieben) bin ich mit einem durchschnittlichen Kaufkurs von € 5,40 richtig fett im Plus!

Surgutneftegaz Pref. ADRs ist eine Aktie, die man viele Jahre hält, bis man durch die Dividendenzahlungen den Kaufpreis der Aktien hereinbekommen hat (also die Aktie quasi geschenkt bekommen hat). Die Dividendenzahlung hab ich im August natürlich zum Aufstocken der Surgutneftegaz-Position benutzt!

Tolles Investment, viel zu günstig! Würde man Surgutneftegaz ein KGV von 10 zugestehen, müsste der Aktienkurs bei € 31,- liegen! Ich würde aber nicht mal bei 31 Euro verkaufen wollen.  

3173 Postings, 7038 Tage BiomediNoch besser als Gazprom offensichtlich

 
  
    #29
30.10.19 04:20

1343 Postings, 1158 Tage 2much4uMeine Meinung

 
  
    #30
1
30.10.19 10:36
Meiner Meinung nach ist Gazprom genauso interessant! Deshalb hab ich auch beide Werte (Surgutneftegaz Pred ADRs als Aktie, Gazprom in Form von 2 Turbos).

Die eklatante Fehlbewertung bei Surgutneftegaz Pref. ADRs ist halt wirklich extremst! Surgutneftegaz hat für jeden Euro Marktkapitalisierung 3 (!!!!) Euro Bargeld auf dem Konto.

Wenn jemand noch so ein Unternehmen kennt, das 3x so viel Bargeld hat wie die Marktkapitalisierung ist, möge bitte hier reinschreiben, dann bin ich nämlich sehr interessiert.  

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79Der KUrs müsste normalerweise

 
  
    #31
30.10.19 17:33
heute weitersteigen....!

https://www.hellenicshippingnews.com/...200000-t-of-nov-baltic-urals/

.... bei diesen News wäre das mehr als gerechtfertigt...!!!  

18 Postings, 16 Tage Margarethewaaoooo ....

 
  
    #32
31.10.19 09:32

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79News...

 
  
    #33
31.10.19 19:07
https://www.hellenicshippingnews.com/...r-loading-in-1h-2020-traders/  

25 Postings, 189 Tage RussenfreundDer wahre Wert von "Sogut":

 
  
    #34
1
31.10.19 22:05
https://zen.yandex.ru/media/id/...i-gazproma-5dbaf6af34808200b1b903bd  

1343 Postings, 1158 Tage 2much4uDanke!

 
  
    #35
01.11.19 14:00
Danke für den Link - jetzt muss ich nur noch russisch lernen, aber bis dahin ist der Artikel nicht mehr aktuell!

Kannst du mir bitte kurz schreiben, was in dem Artikel steht? Danke im Voraus!  

25 Postings, 189 Tage RussenfreundKopiere den Artikel doch einfach hier rein:

 
  
    #36
1
01.11.19 15:49
https://translate.google.com/

Ich mach´ es ebenso, obwohl ich gut russisch verstehe, aber mit dem Link geht es schneller und einfacher...  ;-)  

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79Wer russisch spricht ist klar im Vorteil...

 
  
    #37
01.11.19 18:23
der Translator von Google nimmt max. 300 Zeichen...

Also muss man stückchenweise vorgehen...!  :-)

 

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79Hier noch News zu Surgut....

 
  
    #38
01.11.19 18:30
http://www.1prime.biz/news/search/...F0-4F29-9EC2-14060FF291DC%7D.uif
 

25 Postings, 189 Tage RussenfreundOk., schaut hier gibt es die komplette Übersetzung

 
  
    #39
1
01.11.19 19:11
https://www.boersenforum.de/...eftegaz/page17&p=308640#post308640  

840 Postings, 2360 Tage PuhmuckelWarum steigen die Vorzüge nicht

 
  
    #40
01.11.19 20:16
So extrem wie die anderen Aktien der Firma.
Sind die Dividenden stetig oder Schwanken sie stark?
Gazprom scheint stetiger zu sein. Bei Gazprom.wird ja eher mit stark steigenden Dividenden gerechnet.  

25 Postings, 189 Tage RussenfreundWarum steigen die Vorzüge nicht ?

 
  
    #41
1
02.11.19 09:42
Warum furzt der Esel nicht ?

Das sind doch immer natürliche Schwankungen.
Der Esel frisst und frisst, aber er furzt gerade nicht. Warum ? Weil er später um so mehr furzt.   ;-)
Keiner kann das auf die Minute voraussagen.
Die Vorzüge werden auch im nächsten Jahr deutlich weniger Dividende bekommen, als dieses Jahr, weil aktuell der Rubel so bärenstark ist, was wiederum schlecht für die Umrechnung der 50 Milliarden Dollar von Surgut ist.
Aber niemals gibt es für Vorzüge weniger Dividende, als für Stämme. Das steht so in der Satzung.
Ein mächtiger Großeinkäufer kauft derzeit massiv nur Stämme, da er vermutlich mit Stimmrecht in den Aufsichtsrat will (Vorzüge haben kein Stimmrecht) und da der Käufer weiß, dass er für seinen heutigen Einsatz in einem Jahr mindestens das Doppelte zurück bekommt.

Klar ist Gazprom auch eine hervorragende Perspektivaktie, eine Substanzperle, ein Gigant.
Ich habe mit ihr im Mai 50 k verdient, gehe aber nicht mehr rein, da mir die Surgut aufgrund der Marktenge und der eklatanten Unterbewertung viel verheißungsvoller erscheint.
Außerdem hat Gazprom hohe Schulden, in etwa die 50 Milliarden, die Surgut als Guthaben vorhält.

Okay, es bleibt alles ein Glückspiel und jeder soll tun und lassen, was er möchte.  

840 Postings, 2360 Tage PuhmuckelDanke für die bildhafte Erläuterung .

 
  
    #42
02.11.19 09:58
Habe die eine kleine Position der Vorzüge gekauft. Gazprom scheint mir aber etwas transparenter zu sein.
Werde das hier weiter beobachten und auf den Furz warten.

Hoffentlich bin ich hier letztlich nicht der dumme Esel.  

25 Postings, 189 Tage RussenfreundDanke, dass Du Spaß verstehst, Puhmuckel

 
  
    #43
2
02.11.19 10:11
Aber es ist schon so, wer am Ende der dumme Esel ist, wird sich erst noch zeigen.

Gazprom ist sogar deutlich transparenter.  Genau das ist die Ursache des Preisabschlages bei Surgut, dass dort alles verdunkelt, vermieft und verstockt ist. Dort muss mal richtig gelüftet und Sauerstoff rein gelassen werden.
Aber eine Hauptursache der Verdunkelung sind auch die bisherigen unsäglichen Ami - Sanktionen.
Surgut will nicht, dass die Hintermänner erkannt und ggf. sanktioniert werden.
Aber vor dem Kreml versteckt keiner in Russland 50 Milliarden.  Dort weiß man über die Besitzverhältnisse bei Surgut Bescheid und duldet diese.

Es wird sogar gemunkelt, dass ein gewisser Putin ein Hauptaktionär von Surgut sei.
Stimmt das, brauchst Du keinen Taschenrechner mehr, um Dir auszurechnen, wohin der Kurs zukünftig  gehen wird.  

840 Postings, 2360 Tage PuhmuckelSo ähnlich sehe ich es z.Z. auch

 
  
    #44
02.11.19 12:22

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79#43 es wird nicht nur gemunkelt...

 
  
    #45
04.11.19 06:48
das wird ziemlich sicher so sein...
und im dunklen ist Surgut auch nicht...

Als "Russenfreund" wirst doch sicher schon mal im "gelobten" Land gewesen sein...?
Falls ja, und das mit dem Auto...
kommst an Surgut so gut wie nicht vorbei...

Die betreiben eine nicht ganz unerhebliche Anzahl an Tankstellen.

Hier ein Beispiel:

https://www.mylpg.eu/de/tankstellen/russland/...926-E156-D91AF9444309

Bei Esso tankt man nur den "Tiger"...
und bei Surgut tankt man den "Sibirischen Tiger"....   ;-)  

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79Sogar Google war schon dort.... ;-)

 
  
    #46
04.11.19 06:53
https://www.google.com/maps/...lwutgQ8At72A1tBUUiw!2e0!7i13312!8i6656

und das ist nur eine von vielen.


Jetzt wartet mal ab, bis der "Aktionär" Wind von diesem "Schmuckstück" bekommt... :-o  

1343 Postings, 1158 Tage 2much4uSurgutneftegaz

 
  
    #47
04.11.19 16:12
Der Aktionär hat Surgutneftegaz noch nie empfohlen, aber Börse Online, und dort bin ich auf dieses unglaubliche Schätzchen aufmerksam geworden.

Seit Juni hab mittlerweile 4 Käufe getätigt. Sobald ich wieder etwas Geld auf die Seite bekomm, bleibt es nicht als Guthaben auf dem Konto, sondern wandert in Surgutneftegaz-Pref. ADRs - besser als Bankguthaben.

Der Artikel von Börse Online, für die die ihn noch nicht kennen (ist aber von Juni, also vor der Dividendenzahlung im Juli): https://www.boerse-online.de/nachrichten/...ter-oelkroesus-1028273058  

25 Postings, 189 Tage RussenfreundDas hört sich nicht gut an,

 
  
    #48
12.11.19 08:22
was hier gestern einer im Russenforum über die Vorzüge schreibt.
Hoffentlich tritt das nicht so ein:

Dudalsa11/11/2019 21:50
"Сейчас Нет оснований для высокой цены префы.
Размер дивидендов прописан и он прозрачен.
Только дивы определяют ценность префы.
Живой пример - префы Казаньоргсинтез которые в 10 РАЗ!!! ниже обычки.
Префы сургута сейчас очень дорогие, при будущей истории снижения дивдоходности можно найти лучшие альтернативы.
Других драйверов роста просто нет.
В обычке совсем другая история..."

Übersetzung:
"Jetzt gibt es keinen Grund mehr für den hohen Preis von Prefs.
Die Höhe der Dividende ist registriert und transparent.
Nur Divas bestimmen den Wert von Prefs.
Ein lebendiges Beispiel - bevorzugt Kazanorgsintez, die 10 Mal sind !!! niedriger als üblich.
Surgut-Präferenzen sind jetzt sehr teuer, da die Dividendenrendite in der Vergangenheit zurückgegangen ist und bessere Alternativen gefunden werden können.
Es gibt einfach keine anderen Wachstumstreiber.
In einem Brauch, eine ganz andere Geschichte ..."  

1343 Postings, 1158 Tage 2much4uFrage

 
  
    #49
12.11.19 12:49
Ich bin ja erst seit Juni bei den Surgutneftegaz Pref. ADRs dabei. Im Juli war ex-Dividende und im August wurde mir die Dividende auf dem Konto gutgeschrieben - stolze 14% netto (nach allen Abzügen cash aufs Konto).

In der Vergangenheit war die Netto-Dividendenrendite höher als 14%??? Wie hoch war denn die Dividendenrendite netto in den Jahren zuvor?  

25 Postings, 189 Tage RussenfreundHistorische Dividenden...

 
  
    #50
12.11.19 13:07
sieht man hier:
https://www.surgutneftegas.ru/en/investors/dividend-payment-history/

weitere nützliche Infos hier:
https://www.boersenforum.de/showthread.php?1288-Surgutneftegaz/page17  

35446 Postings, 1999 Tage Lucky79Surgut verzeichnet erneut großen Heizöl Deal...

 
  
    #51
12.11.19 13:37

https://www.hellenicshippingnews.com/...a-ust-luga-to-gunvor-horizon/

Übersetzt aus dem verlinkten Artikel:

"Der russische Ölproduzent Surgutneftegaz hat laut Reuters bis zu 1,8 Millionen Tonnen Heizöl verkauft, das vom Ostseehafen Ust-Luga an die Händler Gunvor und Horizon geliefert werden soll.

Der Straight-Run-Kraftstoff mit einem Schwefelgehalt von bis zu 3% wird in der Kirishi-Raffinerie hergestellt und soll zwischen Januar und März 2020 ausgeliefert werden.

Händler schätzen die von Platts veröffentlichten Prämien für Heizöl mit einem Schwefelgehalt von 3,5% auf NWE-Barkassen FOB Rotterdam / NWE-Ladungen CIF Basis ARA auf etwa 116 bis 118 USD pro Tonne pro Monat.

Surgutneftegaz äußert sich nicht zu seiner Handelstätigkeit.

Zuvor verkaufte Surgutneftegaz Total und Vitol bis zu 7,8 Millionen Tonnen Heizöl, das zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2019 in Kirishi hergestellt wurde.
Quelle: Reuters (Berichterstattung von Natalia Chumakova; Redaktion von Jason Neely)"

 

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben