Jährliche Hauptversammlung


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 23.04.20 09:38
Eröffnet am: 03.07.12 12:28 von: sowa Anzahl Beiträge: 81
Neuester Beitrag: 23.04.20 09:38 von: Lucky79 Leser gesamt: 14.795
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 11
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

498 Postings, 5282 Tage sowaJährliche Hauptversammlung

 
  
    #1
1
03.07.12 12:28
JÄHRLICHE HAUPTVERSAMMLUNG für 2011 in SURGUT am 29. Juni
2012.06.29
Im Einklang mit der Agenda stimmten die Aktionäre den Jahresbericht und Jahresrechnung Buchungsposten von OJSC "Surgutneftegas", einschließlich der Gewinn-und Verlustrechnung für das Jahr 2011.

Die Versammlung beschloss, die Zahlung von Dividenden für das Jahr 2011 wie folgt erklären: RUB 2,15 je Vorzugsaktie und 0,6 RUB pro Stammaktie.

Die Versammlung wählte folgende Mitglieder des Board of Directors: SAAnanyev, VLBogdanov, ANBulanov, INGorbunov, VPErokhin, NIMatveev, AFRezyapov, TPKlinovskaya und VAShashkov.

Die Mitgliederversammlung wählte der Revisionskommission aus drei Personen, hat Änderungen der Verordnungen über die Revisionskommission und genehmigt LLC "Rosexpertiza" zum Abschlussprüfer für das Jahr 2012. Darüber hinaus beschloss die Versammlung, um Transaktionen, die in der Zukunft von OJSC "Surgutneftegas" und ihre verbundenen Unternehmen werden im Zuge der allgemeinen Geschäftstätigkeit kann durchgeführt genehmigen.

In seinem Bericht über die Ergebnisse 2011, so Vladimir Bogdanov L., Generaldirektor der OAO "Surgutneftegas", dass trotz der instabilen Umfeld hat das Unternehmen seine Pläne, Investitionsprojekte umgesetzt und eine verbesserte Produktionsleistung verfolgt.

"Wegen der langen Investitionszyklus der Ölindustrie, erfordert den Geschäftsbereich der Gesellschaft ein nachhaltiges Niveau der Investitionen, unabhängig von Schwankungen in der makroökonomischen Indizes und Energiepreise. Wir sind der Meinung, dass dieser Ansatz die vernünftige und angemessene Hinblick auf die Umsetzung von Investitionsprojekten, konsequente Entwicklung des Unternehmens und Steigerung der Aktionäre profitieren ", betonte Vladimir Bogdanov. "Im Jahr 2011 stiegen die gesamten Kapitalanlagen 23,5% gegenüber dem Vorjahr auf 171,8 Mrd. RUB. In den letzten fünf Jahren haben wir mehr als verdoppelt, unsere Investitionen. "

Im Berichtsjahr erhöhte das Unternehmen seine Rohaustrag um 2,1%, die höher als der Durchschnittswert für die Branche ist. Am Ende des Geschäftsjahres, produziert Surgutneftegas 60,8 Mio. Tonnen Rohöl.

Die Gesellschaft aufgenommen zu 136 Mio Tonnen Ölreserven. Die kumulative Wachstum der Ölreserven in den letzten fünf Jahren hat Rohaustrag um 80% übertroffen.

Surgutneftegas hat das höchste Verhältnis von Erdölbegleitgas Auslastung der Branche, die ein Allzeithoch (97,8%) im Jahr 2011 erreicht.

Im Jahr 2011 hat das Unternehmen 7,4 Milliarden Kubikmeter Gas verarbeitet und produziert 7,1 Milliarden Kubikmeter Gas trocken abgestreift und rund 760 Tausend Tonnen flüssige Kohlenwasserstoffe. Die Produktion von flüssigen Kohlenwasserstoffen wuchs um 5,3% gegenüber dem Vorjahr.

Raffineriedurchsatz im Berichtsjahr 21 Mio. Tonnen überschritten. Wir realisieren den Bau der Raffinerie-Komplex auf tiefere Rest Hydrocrackverfahren an den Unternehmensstandorten in Raffinerie basiert. Ende 2011 beauftragte die Firma und mehrere Geräte getestet, in der Hydrocracking komplex.

Surgutneftegas implementiert das Energiesparprogramm und setzt energieeffizienter Technologie. Im Berichtsjahr erreichten Energieeinsparungen 573 MW; Einsparungen beim Energieverbrauch, 343 Mill. kWh. Das Wachstum des Unternehmens eigene Strom erzeugende Kapazitäten ist das Schlüsselelement der Wirtschaftlichkeit der Ressourcen-Management und eine höhere Energieeffizienz. Im Jahr 2011, 19 Gasturbinen-Kraftwerken und 7 Gaskolben Kraftwerke des Unternehmens im Haus der Stromerzeugung um 16% auf 4,2 Mrd. kWh, was mehr als ein Drittel des Unternehmens deckt Anforderungen erhöht.

In seinem Bericht legte Vladimir Bogdanov besonderes Augenmerk auf die Betriebe des Unternehmens in Ostsibirien. Er sagte, dass das Unternehmen die Felder in dieser Region einen wichtigen Beitrag zum Wachstum der Produktion gemacht. Das Unternehmen schuf eine moderne und zuverlässige Basis in Jakutien für die Entwicklung von bestehenden und neuen Feldern und konstruiert fast alle Produktions-Infrastruktur. Das Unternehmen begann mit dem Bau von eigenen Flughafen im Berichtsjahr. Im Jahr 2012 wird der Anteil der Region an der gesamten Ölproduktion dürfte bei 10% überschreiten.

Sprechen über die Finanzergebnisse des Unternehmens die Leistung im Laufe des Jahres stellte Vladimir Bogdanov, dass eine verbesserte Erdöl und Erdölprodukten Marktumfeld, mit der Gesellschaft Streben nach operativer Exzellenz, führte zu beispiellosen finanziellen Ergebnisse im Jahr 2011 seit Surgutneftegas gekoppelt hat ihr Geschäft als Aktiengesellschaft gestartet . Die Gesellschaft Nettogewinn für den Berichtszeitraum belief sich auf 233 Mrd. RUB.

"Im Jahr 2012 Surgutneftegas wird seinen 35. Geburtstag feiern", sagte Vladimir Bogdanov. "Im Laufe dieser Jahre haben wir beschritten einen langen und beschwerlichen Weg zur Exzellenz zeigt Elan, Engagement und Fähigkeit, effektiv zu arbeiten, in den schwierigsten Umgebungen. Und heute haben wir die Anerkennung als vertrauenswürdiger, hocheffiziente Energie-Unternehmen erworben.

Surgutneftegas ist ein High-Unternehmen Nachhaltigkeit in der Lage, die rezessiven Tendenzen zu widerstehen. Wir verfügen über eine starke finanzielle Position und Reserven, ein ausgewogenes Projektportfolio, betrieblicher Effizienz und hoch qualifiziertes Personal. Ich glaube, dass wir die anstehenden Herausforderungen trotz aller Schwierigkeiten zu erfüllen und einen nachhaltigen Unternehmenswachstum sowie Maximierung des Shareholder Reichtum. "

Presse-Service von OJSC "Surgutneftegas"
Tel:. (3462) 40-16-60,
Tel / Fax: (3462) 40-10-18.
29. Juni 2012
55 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Kurs sinkt... bei niedrigem VOlumen...

 
  
    #57
03.12.19 15:07
was mich jetzt nicht nervös macht...
wenn die Anleger wieder mit der Dividende gelockt werden,
kanns schnell in die andere Richtung gehen.

Relativ unbekannter Erdöl-RIESE...

 

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Mich wundert...

 
  
    #58
07.12.19 11:20
dass diese Perle so vor sich hindümpelt...
scheint keinen zu interessieren...
oder fehlt schlicht weg einfach die Information...?  

22 Postings, 1268 Tage KatakunaIst etwas intransparent

 
  
    #59
07.12.19 12:14
Sie scheint sehr unentdeckt zu sein. Scheinen immernoch mehr USD-Cash in den Kassen zu haben, als sie an Börsenbewertung erfahren. Lucky79, ich habe gesehen, dass Du auch in Gazprom bist. Gazprom kennt jeder, sind transparenter und die IR ist besser. Alles in allem sehe ich Surgut etwas "langweiliger", da sie unter dem Radar schwebt und durch die Intransparenz Einige abschreckt. Bin wegen der Unterbewertung, Phantasie und der Dividende hier drinnen. Gazprom hätte ich gerne, ist aber recht gut gelaufen... ich weiß, dass ist ein psychologisches Problem, da nichts dagegenspricht, dass sie weiter gut läuft (was der Fall sein sollte und ich Dir wünsche).  

1479 Postings, 1353 Tage 2much4uSurgutneftegaz

 
  
    #60
09.12.19 10:42
Genau diese Unterbewertung von Surgutneftegaz könnte vielleicht auch das Problem sein:

* lt. Börse-Online hat Surgutneftegaz für jeden Dollar Marktkapitalisierung knapp drei (DREI!!!) Dollar Bargeld auf dem Konto. Theoretisch müsste man Surgutneftegaz nur übernehmen und hätte dreimal so viel Bargeld, wie man für alle Aktien ausgegeben hat (klar, dass das nicht geht, schon beim ersten großen Kauf würde die Aktie explodieren)
* KGV von Surgutneftegaz liegt deutlich unter 2 - zum Zeitpunkt des Artikel der Börse Online im Juni bei 1,5.
* Dividendenrendite von (netto) über 14% - selbst erlebt im Juli, als ich netto pro Aktie (damaliger Kurs von € 5,90) netto (Abzüge schon alle weg!) 0,85 Euro pro Aktie ausgeschüttet wurden (gilt nur für die Vorzüge!)

Diese absolut unverständliche Unterbewertung könnte der Grund sein, dass viele Anleger sagen, das ist zu billig, da kann was nicht stimmen. Was ja auch richtig ist, denn Surgutneftegaz ist zum einen (lt. Börse-Online-Artikel) ein sehr undurchschaubares Firmengeflecht, zum anderen eine russische Aktie und bei russischen Werten sind die Investoren immer noch sehr zurückhaltend (siehe Gazprom, Nornickel - zwei weitere Werte in meinem Depot)

Anders gesagt: Würde ein Discounter ein Produkt, das normalerweise 20 Euro kostet um 7 Euro anbieten, würden viele sagen, das ist zu billig, das kann nicht gut sein, das kaufe ich trotz diesem Preis lieber nicht. Würde der Discounter dasselbe Produkt um 12,99 Euro anbieten, würde jeder sagen "sehr günstig, da schlage ich zu".

Ich denk, sobald Surgutneftegaz mal in Richtung 10 Dollar gestiegen ist, wird es rasch gehen. Dann werden Investoren aufmerksam, die Aktie ist dann vielleicht nicht mehr spottbillig wie jetzt, sondern "nur" noch sehr, sehr billig und dann wird es rasch auf 30 Dollar gehen.

Das Tolle an den Vorzügen (die ich halte) ist eben die tolle Dividendenrendite. Da macht mir das warten nichts aus, wenn ich weiß, ich bekomme jedes Jahr mein Geld zweistellig verzinst, wo ich am Sparbuch nur Minimalzinsen bekomme.

Ähnliches gilt ja auch für Gazprom, die schon angekündigt haben, dass sie 2022 die Ausschüttung auf 50% steigern werden! Wo der Kurs dann hingeht, kann sich jeder ausmalen, jedenfalls weit weg von den aktuellen 7,70 Dollar.  

13 Postings, 948 Tage BlackwayRUB/USD

 
  
    #61
09.12.19 17:23
Aktuell liegt es wohl am steigenden Rubel, da die Cash-Reserven in USD gehalten werden resultieren starke Buchverluste. Daher wird die Dividende in 2020 auch nur bei rund 4-5% liegen.  2019 gab es nur 20% Dividende weil der so schwach war in 2018.  

13 Postings, 948 Tage Blackway..

 
  
    #62
09.12.19 17:24
- 2019 gab es 20% Dividende weil der RUBEL so schwach war in 2018.

Sorry ein Wort vergessen :)  

1479 Postings, 1353 Tage 2much4uRubel

 
  
    #63
11.12.19 13:51
Auf Jahressicht ist der russische Rubel gegenüber dem US-Dollar um 4,4% gestiegen. Ist jetzt nicht sooo viel, dass ich glaube, dass sich bei der Dividendenrendite so viel ändern wird.

Bleibt der Wechselkurs bis im Juni auf ähnlichem Niveau würd ich zwischen 10 bis 12% netto Dividendenrendite für die Vorzüge schätzen.  

13 Postings, 948 Tage Blackway4.4%?

 
  
    #64
12.12.19 23:17
Ich komme auf über 8% Verfall des USD gegenüber dem Rubel. Das sind rund 3 Mrd. USD an Buchverlust durch das Horten riesiger Mengen an USD.

Das Geld fehlt leider und führt zu den Verlusten der ersten Quartale. 12 Prozent sind leider nicht drin :(  

1479 Postings, 1353 Tage 2much4uChart USD/Rubel

 
  
    #65
16.12.19 09:39
Ich nimm den Chart zu Hilfe:

beim letzten Posting waren es auf Jahressicht 4,4%, da der USD gegenüber dem Rubel bis Dez. 2018 stark gestiegen ist, wird der Jahresverlust des Rubel bis Ende Dezember größer (und da sind die 8% wirklich drinnen).

Aktuell (Stand 16.12.2018 bis 16.12.2019) sind es 5,9% - da sich die Basis verschiebt.

Chart: https://www.finanzen.net/devisen/us_dollar-russischer_rubel/chart  

1479 Postings, 1353 Tage 2much4uKorrektur

 
  
    #66
16.12.19 11:31
... sollte heißen "wird der Jahresverlust gegenüber dem Rubel ..."  

12 Postings, 979 Tage DohargRubel / Dollar

 
  
    #67
17.12.19 12:17
Keiner weiss wie die Währungen abgesichert wurden  

13 Postings, 948 Tage BlackwayHalbjahresbericht

 
  
    #68
19.12.19 15:43
Lest doch die Quartalsberichte, dann seht ihr doch den Verlust auf die Fremdwährungen. Die Gründung der neuen Gesellschaft für Investitionen macht Mut, vielleicht werden hier Experten eingesetzt die mit den Geld arbeiten. Aktuell ist das einfach eine Zumutung..  

13 Postings, 948 Tage Blackway9 Monats Ergebnis

 
  
    #69
23.12.19 20:34
Surgutneftegas (SNGS) Die Ergebnisse von 9 Monaten.
Die Ölförderung ging im Berichtszeitraum um 0,2% auf 45,3 Mio. t zurück, was auf frühere Vereinbarungen über eine generelle Reduzierung der Ölförderung durch OPEC-Mitgliedsländer und große Nicht-OPEC-Ölproduzenten zurückzuführen ist. Der Ölexport legte um 9,9% auf 24,4 Mio. t zu. Die Gasproduktion ging um 1,3% auf 7,2 Milliarden Kubikmeter zurück. m

Die Einnahmen des Unternehmens stiegen um 2,3% auf 1,175 Milliarden Rubel. Dies geschah vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Ölexporte und wahrscheinlich eines Anstiegs der Ölpreise. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Rohöl gingen um 2,3% auf 755 Milliarden Rubel zurück, während der Verkauf von Erdölprodukten Einnahmen in Höhe von 392 Milliarden Rubel erbrachte. (+ 12,8%).

Die Kosten stiegen schneller und beliefen sich auf 801 Milliarden Rubel. (+ 3,9%). Hauptgrund für den Anstieg war der Anstieg des Steueraufwands auf 440 Milliarden Rubel. (+ 7,4%), insbesondere Mineralgewinnungssteuer (MWB), die hauptsächlich aufgrund einer Erhöhung des Steuersatzes (Folge des „Steuermanövers“) anfiel. Eine gewisse ausgleichende Rolle spielte die seit Jahresbeginn angewandte „Reverse Excise Tax“, die nach unseren Berechnungen 15 Milliarden Rubel entspricht. Infolgedessen belief sich der Bruttogewinn auf 375 Milliarden Rubel, was einem Rückgang von fast einem Prozent entspricht. Die Vertriebskosten stiegen auf 82,4 Milliarden Rubel. (+ 13,6%), während sich ihr Umsatzanteil von 6,3% auf 7% erhöhte. Infolgedessen verringerte sich das Betriebsergebnis des Unternehmens um 4,3% auf 292 Milliarden Rubel.

Die Finanzinvestitionen des Unternehmens, hauptsächlich in Form von Dollar-Einlagen, beliefen sich auf 3,1 Billionen Rubel und zeigten trotz der Aufwertung des Rubels ein jährliches Wachstum. Die Zinsforderungen erhöhten sich um 17,7% auf 89,3 Mrd. Rubel. Zu beachten ist, dass der Dollarkurs zum Ende des Berichtszeitraums 64,42 Rubel betrug, was zu einem Verlust aus der Neubewertung von Finanzanlagen führte, der sich in einem negativen Saldo aus sonstigen Erträgen und Aufwendungen in Höhe von 243 Mrd. Rubel niederschlug. gegen den positiven Wert von 341 Milliarden Rubel. ein Jahr zuvor.

Infolgedessen erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 116 Milliarden Rubel. gegen einen Gewinn von 598 Milliarden Rubel. ein Jahr zuvor.

Die Aussagen des Unternehmens blieben leicht hinter unseren Erwartungen zurück. Wir haben den erwarteten durchschnittlichen Ölpreis für das laufende Jahr gesenkt, was zu einem Rückgang der finanziellen Leistung führte. Gleichzeitig stellen wir fest, dass der Wechselkurs weiterhin eine entscheidende Rolle für das zukünftige Finanzergebnis spielt

https://bf.arsagera.ru/...gaz/itogi_9_mes_2019_g_pribyl_sokrawaetsya/

 

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Sind nun russ. Ölwerte ein sichererer Hafen fürs

 
  
    #70
03.01.20 13:30
Geld als US Aktien......?

Scheinbar wenig Interesse... noch...  :-)  

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Verstehe nicht...

 
  
    #71
07.01.20 09:38
warum diese Aktie nicht besser steigt...
in Anbetracht der Situation...???

 

1246 Postings, 949 Tage irgendwieKann jemand den

 
  
    #72
11.01.20 07:09
Unterschied zwischen den beiden Aktien mir kurz erklären.
Bin noch nicht investiert, habe es aber vor.

https://www.ariva.de/surgutneftegas_adr-aktie
https://www.ariva.de/surgutneftegas_adr-aktie  

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Stämme u. Vorzüge sind das...

 
  
    #73
1
16.01.20 09:20
Unterschied... die
einen haben mega Dividendenrendite...
die andern, welche jetzt so gestiegen sind...
fallen da eher schmaler aus.

Das hier waren die mit 20% Dividende...
https://www.ariva.de/surgutneftegaz_adr-aktie


Die hier, die schneller gestiegen sind... mit moderater Dividende...
https://www.ariva.de/surgutneftegas_adr-aktie
 

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79#73 vermute....

 
  
    #74
16.01.20 09:22
der Anstieg ist dem geschuldet...
dass einige Anleger die Dinger verwechselt haben...  :-)

Gab da mal so ein Börsenblatt...
die haben die verwechselt.

 

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Infos findest auch hier:

 
  
    #75
16.01.20 09:22

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Geschäfte laufen...

 
  
    #76
20.01.20 23:52

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Öl verbilligt sich weiter....

 
  
    #77
07.02.20 18:58

1479 Postings, 1353 Tage 2much4u...

 
  
    #78
16.03.20 08:23
Wahnsinn, dass selbst solche gewaltig unterbewerteten Aktien fallen - zwar nicht so stark wie andere, aber die Surgutneftegaz Vorzüge dürften aktuell ein KGV von ca. 1,2 haben, wenn man berücksichtigt, dass der Gewinn weniger geworden ist, vielleicht 1,5

Diese Aktie verkaufe ich auf keinen Fall - ich bleibe dabei, es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Vorzüge bei 20 oder mehr Euro stehen werden.  

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79#78 Ölpreis belastet...

 
  
    #79
16.03.20 09:01
Shell... Gazprom... alle fallen wie Steine...  

292 Postings, 2296 Tage Ozz9Zukunftsmärkte

 
  
    #80
14.04.20 09:44
Hier ein YouTube Beitrag vom Blog "Zukunftsmärkte"

https://www.youtube.com/watch?v=6YBf39O0F9c  

42039 Postings, 2194 Tage Lucky79Diese Ölmarktturbulenzen dürften

 
  
    #81
23.04.20 09:38
diesem Ölkonzern wohl am wenigsten ausmachen...  :-)

Da werden noch einige US Firmen vom Markt verschwinden...
und viel Wasser den Bach runter laufen...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  
   Antwort einfügen - nach oben