WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...


Seite 1 von 432
Neuester Beitrag: 18.04.24 19:28
Eröffnet am:11.04.12 11:36von: Lalla-KRAnzahl Beiträge:11.797
Neuester Beitrag:18.04.24 19:28von: RoothomLeser gesamt:2.359.954
Forum:Börse Leser heute:2.137
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
430 | 431 | 432 432  >  

17 Postings, 5651 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    #1
2
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
10772 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
430 | 431 | 432 432  >  

7578 Postings, 1850 Tage RoothomZumal

 
  
    #10774
17.04.24 15:24
es keinerlei Unternehmensnachrichten gab.

Der Kurs also darauf gar nicht regieren konnte....  

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@Lalapo

 
  
    #10775
17.04.24 15:30
Das mag ja sein. Aber WFA hat über mehr als 20 Jahre bewiesen, dass das profitabel geht.

Selbst in 2022, als der Markt ausgetrocknet war. Und ich erwarte auch für 2023 und 2024 keinen Verlust, auch wenn der Umsatz weiter schwach sein soĺlte.

 

327 Postings, 2032 Tage Schweinezuechter@Lalapo

 
  
    #10776
17.04.24 15:43
Das Problem ist aber nicht, dass man heute lieber Goldmünzen statt Kunst kauft, weil einem diese besser gefallen oder einfacher wieder zu Geld zu machen sind. Das waren Goldmünzen schon immer. Sie sind aber auch ein schlechter Vergleich, da es bei Ihnen ja nicht auf den Sammlerwert, sondern überwiegend auf den Metallwert ankommt. Ihr Vergleich würde passen, wenn heute auf einmal keiner mehr Kunst, aber immer mehr Leute diese Sammelteller kaufen würden. Tun sie aber nicht. Also ist nicht der "Geschmack" das entscheidende ...  

7578 Postings, 1850 Tage RoothomÜbrigens

 
  
    #10777
3
17.04.24 16:24
waren die Zahlen zu op. Umsatz, Vorräten und Bankschulden seit 2016 jedes Jahr fast gleich. Nur 2020 und 2021 war der Umsatz höher.

Auch der Gewinn war ziemlich konstant, wenn man die Sondereffekte ausklammert.  

In dieser Zeit wurden rd. 63 Mio Umsatz gemacht und daraus Gewinn über 10 Mio realisiert.

Das spricht eine klare Sprache.  

3542 Postings, 2097 Tage CEOWengFineArtScansoft

 
  
    #10778
2
17.04.24 17:58
Bitte sauber recherchieren und nicht aus Bequemlichkeit falsche Behauptungen in die Welt setzen:

Das Re-Listing ist zu 7 EUR erfolgt - inzwischen wurden die Aktien gesplittet. Der korrekte Kurs ist also 3,50 EUR !  

6548 Postings, 5853 Tage simplifyArtnet

 
  
    #10779
17.04.24 18:44

https://wengfineart.com/?p=news/2022/weng-fine-art-wird-nach-vollzug-des-erwerbsangebots-gr%C3%B6%C3%9Fter-aktion%C3%A4r-der-artnet-ag

Mittler Weile notiert Artnet unter dem Kurs, wo Weng Fine Art zuletzt ein Angebot gemacht hat. Denke Plan A wird mit den Neuendorfs nicht machbar sein.

 

2791 Postings, 4692 Tage PurdieWFA

 
  
    #10780
17.04.24 19:11
WFA ist nicht einfach zu bewerten, da es auch keine Prognose gibt. Die Assets muss man natürlich berücksichtigen. Trotz des Gewinneinbruchs von 70% von 1 mio auf 300 k ist die ArtXX das wichigste Asset der WFA, jedoch hält man nur rd. 68 %.

ArtXX könnte in 2023 somit rd. 600 Tsd Gewinn erwirtschaften, Gewinnateil WFA somit rd. 400 k, würde ich mit 8 mio € bewerten.

Artnet wird aktuell mit 33 mio bewertet, WFA hält rd 25 %, würde ich somit mit rd. 8 mio ansetzen.

Damit wäre ich auf 16 mio, WFA selbst dürfte dieses Jahr etwas (100-200 Tsd) verdienen, würde ich mal mit 4-5 mio ansetzen, jedoch große Abhängigkeit von 1 Person kurz vorm Rentenalter, Nachfolge bzw. Verkauf schwierig.

Fairer Wert aktuell somit bei rd. 20 mio €, also rd. 4 € je Aktie.

Für höhere Kurse müssen sich die Geschäfte deutlich verbessern.  

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@purdie

 
  
    #10781
17.04.24 19:55
Dieser Beitrag ist deutlich näher an der Realität, als der mit der Inso.

Woher kommt die Angabe von 300k Gewinn? Für welches Jahr?

In 2022 waren es im Konzern 600k, wo aber 600k Einmaleffekt aus dem Verkauf der 360X Beteiligung enthalten sind. Operativ waren es demnach 1,2 Mio und damit soviel wie fast immer seit 2016.

Davon gehen die Minderheitenanteile ab.

 

3542 Postings, 2097 Tage CEOWengFineArtPurdie

 
  
    #10782
17.04.24 20:04
Nach diesem Schema müssten Sie Artnet eigentlich mit 0 EUR bewerten, da (seit 25 Jahren) kein Ertrag !?

Von wem wird Artnet mit 33 mio. bewertet? Es gehen ein paar Stücke der Aktie zu einem Preis von 5,50/6,00 um. Ist das eine "Bewertung"?

Wenn ich für 100 Aktien der ArtXX jemanden finde, der 12 EUR pro STück bezahlt - wird dieses Unternehmen dann mit 40 Mio. EUR "bewertet"?

Bei Ihnen geht es durcheinander zwischen Ertrags- und Substanzbewertung.

Wo bleibt eigentlich das EK in dieser Rechnung?  

2791 Postings, 4692 Tage PurdieCEO / Roothom

 
  
    #10783
17.04.24 20:14
@CEO

Der Markt bewertet Artnet aktuell mit 33 mio €, bei einer börsenotierten AG ist dieser Ansatz logisch. Auch wenn bei  Artnet bisher nichts verdient wurde und wird, wurde hier viel Technologie aufgebaut.

Im Fall WFA halte ich diesen gemischten Bewertungsansatz für sinnvoll, kann jeder gerne anders machen.

@Roothom
Halbjahresbericht ArtXX
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2024-04-17_at_20-05-30_artxx-ag-....png
screenshot_2024-04-17_at_20-05-30_artxx-ag-....png

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@purdie

 
  
    #10784
17.04.24 21:02
Die 300k beziehen sich also auf das Halbjahr, verstanden.

Mit dieser Rechnung kann ich leben, auch wenn ich eher der Meinung des CEO bin, dass das zu pessimistisch ist.  

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@simplify

 
  
    #10785
17.04.24 21:08
"Mittler Weile notiert Artnet unter dem Kurs, wo Weng Fine Art zuletzt ein Angebot gemacht hat. Denke Plan A wird mit den Neuendorfs nicht machbar sein."

Diese Aussage erscheint mir nicht logisch.

Denn Plan A sieht ja gerade einen viel höheren Preis vor. Wo der Kurs steht, spielt dabei keine Rolle.  

3542 Postings, 2097 Tage CEOWengFineArtArtnet

 
  
    #10786
6
18.04.24 08:33
Wir haben viele Gespräche mit potenziellen Investoren geführt und kann aus meiner Sicht berichten, dass die Herangehensweise an eine Bewertung von Artnet dort eine völlig andere ist als die, welche Sie vornehmen:

+ Der Hauptbewertungstreiber ist der Brand, der als der weltweit stärkste im Kunstmarkt nach Sotheby's und Christie's gilt.
+ Weiterhin von hoher Bedeutung sind der Traffic (der höchste auf irgendeiner Webseite im Kunstmarkt überhaupt). Dazu die Anzahl der registrierten Kunden, etc.
+ Wichtig ist die Preisdatenbank (größte der Welt) sowie der Marktplatz.
+ Schließlich ist die Webseite die attraktivste im Kunstmarkt als Fläche für Werbetreibende aus dem Luxusgüterbereich.
- Die Technologie von Artnet ist völlig veraltet und muss neu aufgesetzt werden.
- Kein EK, kein Geld und ein Management, das keine Performance zeigt, wobei das Unternehmen ganz wesentlich aus dem AR heraus gesteuert wird.

Es werden völlig andere Bewertungen diskutiert als das, was sich aus der Formal letzter Umsatz an der Börse für 500 Aktien x Anzahl der ausgegebenen Aktien ergibt ...

 

17355 Postings, 6812 Tage Scansoft@CEOWeng

 
  
    #10787
18.04.24 09:21
dies ist korrekt. Mea Cupla. Keine böse Absicht, fühlte sich nur schon so an:-)

2791 Postings, 4692 Tage PurdieCEO

 
  
    #10788
18.04.24 09:48
das ist doch kokolores

Für die Bewertung der WFA wird die Artnet mit dem Kurtswert bewertet, man kann gerne den Durchschnitt der letzten 3 Monate nehmen.

Unsere Aktiendepots werden auch nach dem Kurs bewertet und nicht was evtl. bei einer Übernahme für ein Unternehmen bezahlt wird.

Mögliche Wertberichtungen der Vorräte sind in meiner Rechnung nicht berücksichtigt.  

325 Postings, 3861 Tage DagobertBullArtnet Beteiligung

 
  
    #10789
18.04.24 09:54
Was ich aktuell nicht verstehe ist das die Fam. Neuendorf  die Entscheidung für oder gegen einen Investor noch nicht getroffen hat.

Es gibt eine Einigung darüber die Anteile einem Investor zum Kauf anzubieten. Warum dann diese Verzögerung?
 

3542 Postings, 2097 Tage CEOWengFineArtPurdie

 
  
    #10790
18.04.24 10:47
Ja., was Sie schreiben ist in der Tat "Kokolores".
Es macht keinen Sinn, Artnet nach dem "Kurswert" zu bewerten, da es keinen wirklichen "Kurs" gibt. Kann man bei einem Microcap eben nicht machen. Ein eventuelles Übernahmegebot wird sich auch nicht am "Börsenkurs" orientieren ...

 

325 Postings, 3861 Tage DagobertBullErgänzung

 
  
    #10791
18.04.24 11:57
Eigentlich müsste die Fam. Neuendorf Herrn Weng dankbar sein das er mit seiner Absichtserklärung von Mitte März 2024 den Weg bereitet hat für einen lukrativen Ausstieg aus dem Unternehmen.  

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@purdie

 
  
    #10792
18.04.24 14:11
Dann schau mal, wie das bei Morphosys lief und wo der Kurs vor der Übernahme lag.

https://www.ariva.de/news/...morphosys-schlucken-zugriff-auf-11136860

Bei Übernahmen machen die Investoren eigene Bewertungen und nehmen nicht  einfach den Kurs, den Kleinanleger machen.

 

2791 Postings, 4692 Tage PurdieRoothom

 
  
    #10793
18.04.24 14:33
eine mögliche Übernahme hat doch nichts mit der aktuellen Bewertung von Artnet in der WFA zu tun. Mir sind die Aufschläge bei Übernahmen schon sehr gut bekannt.

Dann bitte deine Bank doch mal die Bewertung deiner WFA hochzusetzen, weil Weng hier Übernahmegerüchte platziert.

Bullshit  

327 Postings, 2032 Tage Schweinezuechter@Purdie

 
  
    #10794
18.04.24 15:19
Kaufen Sie Aktien, um damit Gewinne zu erzielen? Und kaufen Sie Aktien dann, wenn sie "zu billig" sind? Beschäftigen Sie sich auch damit, wann bzw. warum Aktien "zu billig" sind?  

2791 Postings, 4692 Tage PurdieSchweinezuechter

 
  
    #10795
18.04.24 15:36
ich halte die WFA aktuell mit rd. 26,4 mio Marketcap für zu teuer, der EV ist noch wesentlich teurer ... WFA ist kein Wachstumsunternhemen, das hat nun jeder verstanden ... eine 1 Mann Bude in der äußersten Ecke des Freiverkehrs an der Börse ... eine blackbox

 

327 Postings, 2032 Tage Schweinezuechter@Purdie

 
  
    #10796
4
18.04.24 16:27
Es geht nicht darum, ob Sie WFA oder aktuell zu teuer finden oder nicht. Es ist Ihr gutes Recht, die Meinung zu haben, dass WFA zu teuer ist ... dies stellt jedoch keinen objektiven Bewertungsmaßstab dar, ob bzw. dass auch andere WFA bzw. Artnet zu teuer finden müssen bzw. dies allgemein so sehen. Wie Herr Weng bereits gesagt hat, spielen da andere Bewertungsmaßstäbe eine weitaus größere Rolle ... und wenn Sie den Unterschied zwischen Wert und Preis kennen, dann erkennen Sie hoffentlich, dass Ihre Argumentation nicht stichhaltig, da objektiv nicht haltbar ist. Abgesehen davon, dass Ihr letzter Satz "eine 1 Mann Bude in der äußersten Ecke des Freiverkehrs an der Börse" nicht nur sehr despektierlich ist, ist er im Bezug auf die Personalstärke nicht nur falsch, sondern eben auch kein objektives Argument für eine Wertfeststellung.  

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@purdie

 
  
    #10797
18.04.24 19:19
"Dann bitte deine Bank doch mal die Bewertung deiner WFA hochzusetzen, weil Weng hier Übernahmegerüchte platziert."

"Bullshit"  trifft es gut...

"eine mögliche Übernahme hat doch nichts mit der aktuellen Bewertung von Artnet in der WFA zu tun"

In den Büchern von WFA steht artnet mit dem Einstand. M.W. gab es keinen Bedarf an Wertberichtigungen.

Wieviel der Anteil wert ist, wird man sehen, wenn es zu einem Verkauf kommen sollte. Dass potentielle Investoren dafür ihre eigene Bewertung machen, ist ja unstrittig.

Den aktuellen Kurs zugrunde zu legen, der mit ein paar Kleinstordern zustande kommt, ist recht unsinnig, da man wohl kaum 1 Mio Aktien über den Markt verkaufen könnte, ohne den Kurs einbrechen zu lassen.

Also wird es bis zu einem wie auch immer gearteten Verkauf weiter verschiedene Meinungen zum Wert des Anteils geben.

Die natürlich auch gern geäussert werden dürfen. Und sachlich begegnet werden...  

7578 Postings, 1850 Tage Roothom@purdie

 
  
    #10798
18.04.24 19:28
"weil Weng hier Übernahmegerüchte platziert."

Dazu siehe

http://www.4investors.de/nachrichten/...p?sektion=stock&ID=173776


"Auf Nachfrage bestätigt Neuendorf in Frankfurt, dass die Aussagen von Weng in München mehr oder weniger korrekt seien. Konkretes könne man aber noch nicht berichten. Man sei mit mehreren Interessenten in Gesprächen."  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
430 | 431 | 432 432  >  
   Antwort einfügen - nach oben