Advanced Photonics WKN 828820 kaufen? o.T.


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 27.10.00 14:38
Eröffnet am: 26.10.00 15:03 von: 4inchwoofer Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 27.10.00 14:38 von: Paco Leser gesamt: 2.001
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

116 Postings, 7736 Tage 4inchwooferAdvanced Photonics WKN 828820 kaufen? o.T.

 
  
    #1
26.10.00 15:03

116 Postings, 7736 Tage 4inchwoofer....

 
  
    #2
26.10.00 20:38
Die Advanced Photonics Technologies AG (Adphos) beschäftigt sich mit der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der "NIR"-Technologie (eine Basistechnologie zur thermischen Anwendung des Lichts) und vermarktet die daraus resultierenden Anwendungen. Die "NIR"-Technologie hat ihren Ursprung in der modernen Weltraumforschung, wo die Gründer und führenden Wissenschaftler des Unternehmens einen Großteil ihrer beruflichen Laufbahn verbrachten. Um die Bedingungen beim Wiedereintritt eines Raumfahrzeugs in die Atmosphäre zu simulieren und zu testen, untersuchten die Forscher verschiedene Möglichkeiten, um extrem hohe Energiedichten und damit gezielte thermische Belastungen an den großflächigen Raumfahrzeug- Komponenten wohldefiniert zu erzeugen. Bei diesen Untersuchungen ließen sich gewisse Eigenschaften im nahen Infrarotbereich feststellen. Das hierfür benötigte Lichtspektrum ist mit "NIR" bezeichnet. Im Gegensatz zu traditionellen Heizverfahren lässt sich mit "NIR"-Strahlung signifikant mehr Wärmeenergie unmittelbar durch elektromagnetische Wellen in einem Bruchteil der Zeit übertragen, so wird hervorgehoben.

Ihre Geschäftstätigkeit hat Adphos auf die drei Hauptanwendungsbereiche Druck & Papier, Farben & Lacke und Kunststoffe konzentriert. Des weiteren beschäftigt sich die Gesellschaft mit innovativen neuen Anwendungen. Der Einsatz der "NIR"-Technologie im Bereich Druck & Papier bietet dem Anwender, so heißt es, eine deutliche Reduzierung der Trocknungszeit, eine signifikante Senkung des Energieverbrauchs, die Möglichkeit der Verwendung wasserlöslicher und umweltfreundlicher Druckfarben sowie eine schonende Trocknung, da das Papier nur minimal erwärmt wird. Eine Anwendung betrifft das Gebiet des Hochgeschwindigkeits-Digitaldrucks. Dabei wird die "NIR"-Trocknungstechnologie in die Tintendrucksysteme eingebunden (Tintenstrahltechnologie). Ein solches System wurde für Scitex Digital Printing entwickelt. In diesem zusammenhang werden insbesondere Lösungen für den Sofortdruck von Rechnungen, Geschäftsformularen, Massenversandschreiben, Lotterietickets und Sicherheitsetiketten genannt. Andere, bereits umgesetzte Anwendungen der "NIR"-Technologie im Applikationsbereich Druck und Papier sind die Dekordrucktrocknung, der Flexodruck im Briefumschlagbereich sowie die Lacktrocknung im Großformat Bogenoffsetdruck.

Im Anwendungsbereich Farben & Lacke können die thermischen Prozesse beim Aufschmelzen und Trocknen von Lacken im Vergleich zu konventionellen Methoden bei der Verwendung der "NIR"-Technologie deutlich verkürzt werden, heißt es weiter. Außerdem könnten umweltfreundlichere Lacke (Pulverlacke) verwendet werden, da auf oft toxische Lösungsmittel verzichtet werden könne. Zudem könnten die Qualität der Beschichtung häufig verbessert und etliche bisher mit konventionellen Methoden nicht beschichtbare Substrate behandelt werden. Ein aus Sicht der Gesellschaft vielversprechendes Geschäftsfeld ist in diesem Bereich die Entwicklung spezieller, für das "NIR"-Verfahren optimierter Pulverlacke, die auf das breite Spektrum vom Stahlbau über die Möbelindustrie bis hin zu Mobiltelefonen ausgerichtet sind. Aus diesem Grund sei der Bereich Performance Coatings der DuPont Pulverlack Deutschland GmbH & Co. KG eine Kooperationsvereinbarung mit AdPhos eingegangen. Ziel ist die Entwicklung einer neuen Familie besonders schnell aushärtender Pulverlacke, die für den ausschließlichen Einsatz in Verbindung mit dem "NIR"-Verfahren optimiert sind. Der Vertrieb dieser Pulverlacke befindet sich in der Anfangsphase.

Im Bereich Kunststoffe können nach Ansicht von Adphos im Vergleich zu konventionellen Verfahren die Aushärtzeiten bei Klebstoffen signifikant reduziert werden, wobei die Anfangsfestigkeit bei Klebstoffen relativ hoch sei. Ferner könnten viele temperatursensitive Substrate ohne Beschädigung behandelt, die Qualität bei der Schockvulkanisation verbessert und eine Blitzerwärmung bei der Verformung von Kunststoffen ermöglicht werden. Als Anwendungsbeispiel hebt Adphos die Wärmebehandlung von Klebestreifen bei der Fahrzeugmontage hervor. Ein Gebiet, auf dem laut Adphos sich für Autohersteller Kostenvorteile realisieren lassen, sei die zunehmende Verwendung innovativer Klebetechniken in der Fahrzeugmontage. 3M, einer der führenden Hersteller von Klebemitteln für die Autoindustrie, arbeite seit Anfang 1998 mit AdPhos zusammen, um die "NIR"-Technologie zur Wärmebehandlung seiner Klebefolien einzusetzen. Darüber hinaus setzt Adphos die "NIR"-Technologie bei der Lamination von Gummiprofilen ein, bei der Behandlung von Regensensoren und bei Anlagen zur Warmverformung von PET-Flaschen.

Zu den neuen Anwendungen gehört das sogenannte "NIR" Flash Repair, mit dessen Entwicklung AdPhos 1999 begann. Dieses Blitzreparatur-System (Patent in Anmeldung) könnte laut Adphos die Fahrzeugkarosseriereparatur sowohl in der Produktion selbst als auch auf dem Folgemarkt erheblich verbessern. Ebenfalls in 1999 haben die deutsche Firma Felix Schöller und ein internationaler Photogroßkonzern eine Entwicklungspartnerschaft mit AdPhos gestartet, um Systeme für die schnelle Verarbeitung photographischer Trägermaterialien zu entwickeln.

Als Ursache für den Umsatzsprung im Geschäftsjahr 1999 gibt die Gesellschaft die zunehmende Anwendungsreife der "NIR"-Entwicklungslösungen und Systemmodule sowie die deutlich gestiegene Nachfrage nach "NIR"-Anwendungen an. Größter Umsatzträger waren wie im Jahr zuvor Hochgeschwindigkeitstrockner im Druckbereich. Im Sog des kräftigen Umsatzzuwachses konnte auch die Ertragslage spürbar verbessert werden. Der vergleichsweise hohe Umsatz des Jahres 1997 wird auf einen Großauftrag eines Zulieferunternehmens der Autoindustrie zurückgeführt, der mehr als zwei Drittel des Gesamtumsatzes erbrachte.

Ihre Wurzeln hat die Gesellschaft in der am 26. März 1996 von Dr. Kai Bär und Dr. Rainer Gaus mit einem Stammkapital von 100.000 DM gegründeten IndustrieSerVis Gesellschaft für Innvoation, Technologie-Transfer und Consulting für thermische Prozessanlagen mbH. Die Advanced Photonics Technologies AG ist durch HV-Beschluss vom 4. April 2000 im Wege der Umfirmierung aus der CM 99200 Vermögensverwaltung AG hervorgegangen, die am 4. November 1999 ins Leben gerufen worden war. Die HV vom 17. Mai 2000 hat die Erhöhung des Grundkapitals der Advanced Photonics Technologies AG von 50.000 um 3,990 Mill. auf 4,040 Mill. Euro beschlossen. Diese Kapitalerhöhung erfolgte im Rahmen der Ausgliederung des Geschäftsbetriebs der ISV und der anschließenden Verschmelzung auf die Adphos AG. Des weiteren haben die Aktionäre einer Barkapitalerhöhung um 959.796 auf 5,0 Mill. Euro zugestimmt. Die ao. HV vom 10. Juli 2000 brachte schließlich eine Kapitalerhöhung um 1,5 Mill. 6,5 Mill. Euro auf den Weg.

Diese 1,5 Mill. Aktien wurden zusammen mit weiteren 835.887 Aktien aus dem Besitz der Altaktionäre (davon 200.000 Aktien per Greenshoe) in der Zeit vom 25. bis 27. Juli 2000 einer breiten Öffentlichkeit zur Zeichnung angeboten. Die Bookbuilding-Spanne lautete auf 16 bis 20 Euro. Als Emissionspreis wurden 20 Euro errechnet. Der erste Kurs am Neuen Markt wurde am 31. Juni 2000 mit 21 Euro festgestellt. Durch den Börsengang flossen der Gesellschaft frische Mittel von brutto rund 59 Mill. DM zu. (AfU
 

257 Postings, 7611 Tage spacecowboyAdphos

 
  
    #3
26.10.00 20:46
hi
Adphos ist gegen den Markt kontinuierlich gestiegen. Der Aufwärtstrend ist intakt. Morgen wird es warscheinlich einen kleinen Rücksetzer geben, den man zum Einstieg nutzen kann.
Die Bewertung ist allerdings überaus hoch. Wenn die Zahlen nicht stimmen, wird Adphos fallen wie ein Stein. Aber bisher ist alles OK - soweit ich das beurteilen kann. Mußt eben selbst wissen.
jedenfalls viel Glück
gr´ße spacecowboy  

267 Postings, 7774 Tage Pacokeine gute Nachricht

 
  
    #4
27.10.00 14:38
und sie fallen wie ein Stein. Wer soll bei den Kursen noch kaufen. Ein Rücksetzer wird immer wahrscheinlicher. Bin Deiner Meinung SC. Wenn sie eine gute Nachricht hätten, wären sie schon längst damit rausgekommen.

bfn Paco  

   Antwort einfügen - nach oben