Berkshire "berappeln" sich


Seite 1 von 51
Neuester Beitrag: 28.11.22 21:42
Eröffnet am:01.08.09 18:02von: LibudaAnzahl Beiträge:2.254
Neuester Beitrag:28.11.22 21:42von: MrTrillion3Leser gesamt:456.534
Forum:Börse Leser heute:102
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 51  >  

59334 Postings, 6545 Tage LibudaBerkshire "berappeln" sich

 
  
    #1
10
01.08.09 18:02
aber in Euro liegen ich noch 10% unter meinem Einstiegspreis von vor knapp acht Monaten. Aber ich habe nicht vor zu verkaufen, sondern das Papier Jahre zu halten - und wegen des Kaufs in 2008 kann ich Kursgewinne steuerfrei kassieren. Das können zwar heutige Käufer nicht mehr, aber sie ja auch momentan noch einen Vorsprung von 10% gegenüber mir.

Buffett reaps $1 billion profit on Chinese carmaker
On Friday July 31, 2009, 11:38 am EDT
      Buzz up! 4 Print
Companies:Berkshire Hathaway Inc.Goldman Sachs Group Inc.Lehman Brothers Holdings Inc.
By Jonathan Stempel


Reuters - Billionaire investor Warren Buffett, chief executive officer of Berkshire Hathaway, smiles as he meets hedge fund manager Zhao ...

Related Quotes
Symbol Price Change
BRK-A 97,000.00 +205.00

GS 163.30 +0.88

LEHMQ.PK 0.0381 +0.0001


{"s" : "brk-a,gs,lehmq.pk","k" : "c10,l10,p20,t10","o" : "","j" : ""} NEW YORK (Reuters) - Warren Buffett's Berkshire Hathaway Inc (NYSE:BRK-A - News; NYSE:BRK-B - News) has realized a $1.02 billion paper profit on a 10-month-old investment in BYD Co (HKSE:1211.HK - News) after shares in the Chinese car and battery maker quintupled.

Berkshire's MidAmerican Energy Holdings Co unit had agreed last September 26 to buy 225 million BYD shares at HK$8 each, a transaction then worth about $230 million.

The China Securities Regulatory Commission on Thursday granted approval for the transaction, which gives Berkshire a 9.89 percent stake. BYD shares closed Friday at HK$42.90, valuing Berkshire's stake at HK$9.65 billion, or about $1.25 billion.

Hong Kong's benchmark Hang Seng index (HKSE:^HSI - News) is up 10 percent since Berkshire revealed the BYD investment.

Berkshire agreed to the stake three days after deciding to buy $5 billion of Goldman Sachs Group Inc (NYSE:GS - News) preferred shares, despite the then-pervasive market turmoil after Lehman Brothers Holdings Inc's (Other OTC:LEHMQ.PK - News) bankruptcy.

Warrants attached to the Goldman investment have since generated a $2 billion paper profit for Berkshire.

"Buffett has grown more comfortable investing in foreign companies in recent years," said Andy Kern, who writes the blog Berkshire Ruminations and is a doctoral candidate at the University of Missouri-Columbia.

"Domestically, Buffett is taking advantage of Berkshire's solid capital position," he added, "while internationally, it's more that Buffett is simply finding bargains."

Other non-U.S. investments by Berkshire include the reinsurer Swiss Re (VTX:RUKN.VX - News) and the South Korean steelmaker Posco (005490.KS).

Earlier this decade, Berkshire made a few billion dollars on what had been a $488 million investment in Chinese oil company PetroChina Co (Shanghai:601857.SS - News).

Buffett is the world's second-richest person, after Microsoft Corp (NasdaqGS:MSFT - News) co-founder and Berkshire director Bill Gates, according to Forbes magazine.

Founded in Shenzhen in 1995 as a maker of rechargeable batteries, BYD expanded into mobile phones and automobiles.

It expects to sell 400,000 vehicles this year, and targets the sale of as many as 9 million by 2025, according to Henry Li, general manager of BYD Auto's export arm.

BYD Auto launched its first plug-in hybrid vehicle, the F3 DM sedan, last December.

Berkshire, based in Omaha, Nebraska, is a roughly $150 billion conglomerate that has close to 80 businesses selling such things as car insurance, ice cream and underwear, and which invests in dozens of companies.

Analysts on average expect Berkshire on August 7 to report a decline in second-quarter operating profit. Net income and Berkshire's book value may grow if rising stock markets boost the value of Berkshire's derivatives contracts.

Berkshire Class A shares were up $305 at $97,100 in morning trading on the New York Stock Exchange.

(US$1 = HK$7.75)

(Additional reporting by James Pomfret and Joanne Chiu in Shenzhen; Editing by Steve Orlofsky)  
1229 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 51  >  

25641 Postings, 3284 Tage Galearisund da kaum wer ängstlich ist

 
  
    #1231
15.10.22 13:01
bin ich auch nicht gierig.  

25641 Postings, 3284 Tage Galearis...was es bedeutet

 
  
    #1232
15.10.22 17:25

59334 Postings, 6545 Tage LibudaKlingt gut

 
  
    #1233
15.10.22 22:30
Berkshire Hathaway is our oldest position. We have held it for almost 11 years, and it has been our largest position for most of that time. We have told you so much about Berkshire through the years that it is difficult not to repeat ourselves.

BRK is our core investment, and I would describe our view on the company this way: If I had to invest all my money in a single stock and could not touch it at all for 5–10 years, then I would choose BRK without any hesitation. It is a conglomerate consisting of individual investments the quality of which is well above average, with efficiency in capital allocation that is far above average, having an extraordinarily strong balance sheet, and with very low business risk.

All this comes at a valuation that is significantly below the market average. BRK’s earnings power, the determination of which requires a thorough understanding of its business and a good bit of manual labour, is somewhere just north of USD 50 billion a year. Therefore, the entire company, with its market capitalisation of USD 590 billion, trades at less than 12 times annual earnings. It is very realistic to expect BRK’s stock price to grow at an average rate of about 10% per year over the long term..."

https://finance.yahoo.com/news/...e-hathaway-brk-smart-153928918.html
 

59334 Postings, 6545 Tage LibudaWas ich allerdings von Warren Buffett auch

 
  
    #1234
15.10.22 22:38
erwartet hätte ist, dass er sich wie Musk von den verkommenen US-Kriegstreiber-Eliten ausdrücklich distanziert hätte.

Nicht weiter an Eskalationsschraube drehen

Ex-Generalinspekteur Kujat: Keine Offensivwaffen mehr an die Ukraine! | ntv

12.10.2022

“Wir haben eine Intensivierung der Kampfhandlungen”, so lautet die Einschätzung von Bundeswehrgeneral a.D. Harald Kujat. Nachdem die Krim-Brücke angegriffen wurde, sind ukrainische Versorgungseinrichtungen für Strom, Gas und Wasser das Angriffsziel der Russen. Zudem dehne sich der Konflikt mit der Sprengung der Nord Stream-Pipelines weiter aus. Kujat meint, man soll “nicht weiter an der Eskalationsschraube” drehen. Was das konkret bedeutet, erklärt er im Interview mit Tamara Bilic.

https://www.youtube.com/watch?v=quCj5vXLcQ0

Noch einmal zurück zur Aussage von Kujat: Russland und die Ukraine waren sich am Anfang des Krieges schon einmal einig, dass sich Russland auf die Linien vor Ausbruch des Krieges zurückzieht und die Ukraine nicht der Nato beitritt.

Aber der Westen, wer das auch immer war, hat dazu die Zustimmung verweigert - eigentlich unglaublich und aus meiner Sicht ein eindeutiges Indiz dafür, dass hier nicht um die Freiheit gekämpft wird, sondern ausschließlich um geopolitische Weltbeherrschungsträume verkommener US-Eliten.  

4518 Postings, 4371 Tage SpaetschichtGreg Abel

 
  
    #1235
1
16.10.22 20:24
Der wahrscheinlichste Nachfolger von Warren Buffett als CEO für Berkshire Hathaway deckt sich mit Aktien der Holding ein. Könnte er sich nun bereits auf seine Nachfolge vorbereiten?
Greg Abel gilt als Spitzenkandidat für die Nachfolge von Warren Buffett als CEO. Nun kaufte er Berkshire-Aktien im Wert von 68 Millionen Dollar. Bereitet er sich jetzt auf seine Nachfolge vor? Von Jennifer Senninger

Er gilt als wahrscheinlichster Nachfolger für Warren Buffett als CEO von Berkshire Hathaway: Greg Abel (60). Wie Bloomberg berichtete, zeigten eingereichte Unterlagen vom Montag, dass Abel Ende letzten Monats Aktien im Wert von 68 Millionen Dollar erwarb. Die Aktien der Klasse A von Berkshire schlossen am Montag in New York bei 413.000 Dollar. Das könnte ein Zeichen sein, dass sich Abel schon mal auf die großen Fußstapfen vorbereitet, in die er schlüpfen wird.  

3258 Postings, 3814 Tage cesarDas ein super reicher mann Berkshere

 
  
    #1236
17.10.22 11:43
aktien kauft ist keine anormalität würde ich sagen - auch wenn er insider ist oder besonders -

man stelle sich vor man besitzt 30 Millionen Dollar und ist 40 Jahre alt - oder 50

wozu soll man sich tag ein tag aus mit seinem Geld beschäftigen eigentlich will man das Leben geniesen in der welt herum reisen tun auf was man Bock hat , da ist es doch nahe liegend seine kohle sicher in berkshere zu investieren den traut man 10 % definitiv zu pro jahr und das auf 10 jahre

ergo hätte man wahrscheinlich 3 million Gewinn nach 1 jahr aktuell würde das wohl nur die inflation ausgleichen aber man müsste sich um nichts weiter kümmern den die inflation  wird nicht dauerhaft bei 10 % bleiben und Berkshere wird auch wieder outperfomrmen

Menschen die reich sind haben vorallem das interesse das alles so bleibt wie es ist ,menschen die reich werden wollen müssen vielleicht andere wege gehen sie müssen die neuen berkshere finden

du brauchst 15-20 % aufs jahr und das 20 jahre lang  

59334 Postings, 6545 Tage LibudaWenn ich bedenke, dass ich Berkshire für 60 Euro

 
  
    #1237
1
26.10.22 20:30
gekauft habe,  und zwar so früh, dass ich heute die Gewinne steuerfrei kassieren könnte, und das mein mit Abstand größtes Investment ist, kann ich im nachhinein sagen, dass das meine bisher beste Anlageentscheidung war.

Berkshire Hathaway B (BRK.B) Outpaces Stock Market Gains: What You Should Know
https://finance.yahoo.com/news/...ire-hathaway-b-brk-b-214509055.html

Und auch wenn ich bessere Alternativen sehen würde, wäre in meiner Situation - wie sicher bei manchen anderen auch - ein Ausstieg nicht sinnvoll, weil wir neue Kursgewinne versteuern müssten.

 

59334 Postings, 6545 Tage Libudazu 1237

 
  
    #1238
26.10.22 21:54
Aber das Dollarrisiko bleibt natürlich - und auf mittlere Sicht überlege ich schon, wie ich das mindere. Aber da bin noch beim Überlegen.  

283 Postings, 3366 Tage florida0723Libuda

 
  
    #1239
27.10.22 08:31
Rechnest du denn damit, dass sich er EUR-USD-Kurs noch merklich weiter verschlechtert? Aus meiner Sicht dürfte da bereits viel eingepreist sein und wenngleich ich auch erwarte, dass die USA deutlich schneller und besser aus der (kommenden) Rezession kommen werden als Europa, so dürfte der irgendwann endende Krieg und ein Abschwillen der Energiekrise in der EU doch dafür sorgen, dass die derzeitigen Kurse hoffentlich der Boden ist. Italien und die Finanzen einiger Südländer sind potenziell gefährlich. Aber auch in der letzten Eurokrise war der Euro nicht derart schwach. Mittelfristig sehe ich den Euro wieder bei $1,10+  

2811 Postings, 3297 Tage warren64Das 'Dollarrisiko' für uns ist in dem Fall...

 
  
    #1240
27.10.22 14:38
...natürlich ein STEIGENDER Euro  

283 Postings, 3366 Tage florida0723Sorry

 
  
    #1241
27.10.22 16:39
das war wohl noch etwas früh heute Morgen. Klar. Mich nervt der starke Dollar derzeit gewaltig, weil ich  noch einiges an Barvermögen in Dollar tauschen will/muss. Insofern hatte ich wohl nur einseitig gedacht.

Wenngleich ich ebenfalls ca. 80% meines Aktien mit US-Bezug halte und deshalb eher von einem stärkeren Euro betroffen bin, bin ich in einer Altersklasse, da kaufe ich gerne noch günstig und würde es die nächsten Jahre auch so beibehalten - optimalerweise unterstützt von günstigen Währungskursen. Aber bei 80 Euro eingestiegen zu sein, ist beneidenswert ;-)  

59334 Postings, 6545 Tage LibudaOhne die außerbörslichen Beteiligungen

 
  
    #1242
27.10.22 20:57
würde mir die geringe Diversifiation noch mehr Kopfschmerzen bereiten und auch sein 6 Hauptstocks diversifizieren in den Unternehmen.

77% of Warren Buffett's $313 Billion Portfolio Is Invested in These 6 Stocks

By Sean Williams – Oct 21, 2022 at 5:06AM


KEY POINTS
Since becoming CEO of Berkshire Hathaway in 1965, Buffett has delivered a scorching average annual return of 20.1% for his shareholders.

Warren Buffett isn't big on diversification, as evidenced by $241 billion of his company's $313 billion portfolio being tied up in just six stocks.

https://www.fool.com/investing/2022/10/21/...202&utm_source=yahoo  

59334 Postings, 6545 Tage LibudaFacts to Know Before Betting on It

 
  
    #1243
28.10.22 21:54

Fri, October 28, 2022 at 3:00 PM

For the current quarter, Berkshire Hathaway B is expected to post earnings of $3.10 per share, indicating a change of +8% from the year-ago quarter. The Zacks Consensus Estimate remained unchanged over the last 30 days.

For the current fiscal year, the consensus earnings estimate of $14.14 points to a change of +16.7% from the prior year. Over the last 30 days, this estimate has remained unchanged.

For the next fiscal year, the consensus earnings estimate of $14.73 indicates a change of +4.2% from what Berkshire Hathaway B is expected to report a year ago. Over the past month, the estimate has remained unchanged.

https://finance.yahoo.com/news/...e-hathaway-inc-brk-b-130001597.html
 

59334 Postings, 6545 Tage LibudaEs sieht trotzdem gut aus

 
  
    #1244
05.11.22 22:49

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1245
05.11.22 23:04
Die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat in den vergangenen drei Monaten fast 2,7 Milliarden Dollar verloren. Analysten sehen die Firma dennoch stark aufgestellt.
 

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1246
1
05.11.22 23:07
Berkshire Hathaway hat heute die Zahlen des dritten Quartals vorgelegt. Die Erwartungen konnte der Warren Buffett Konzern dabei übertreffen.

-

 

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1247
05.11.22 23:08
Bin nach wie vor voll drin und gedenke es auch zu bleiben.  

6516 Postings, 482 Tage Highländer49Berkshire Hathaway

 
  
    #1248
1
07.11.22 18:29

59334 Postings, 6545 Tage LibudaGilt als unterbewertet

 
  
    #1249
2
09.11.22 16:51
Berkshire Hathaway: Warum die teuerste Aktie der Welt als unterbewertet gilt

Der Konzern von Starinvestor Warren Buffett ist für die Zeiten hoher Zinsen gut aufgestellt. Trotz Verlusten im dritten Quartal raten Analysten zum Kauf der Aktie.
07.11.2022 - 04:00 Uhr

Denver Es ist die teuerste Aktie der Welt, und doch halten sie Analysten derzeit für unterbewertet. 432.000 Dollar kostet ein Anteilsschein der Klasse A von Berkshire Hathaway. Wenn man den Wert aller Unternehmensteile inklusive des über 300 Milliarden Dollar schweren Aktienportfolios zusammenzählt, dann müsste das Papier aber knapp 20 Prozent mehr wert sein, glaubt Whitney Tilson, Gründer des Analysehauses Empire Research. Er verfolgt den sogenannten intrinsischen Wert der Aktie eng – und rät daher zum Kauf.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...usa&utm_content=09112022
 

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1250
1
15.11.22 12:02
Warren Buffett und Berkshire Hathaway haben wieder Aktien gekauft und verkauft. Was das für die Berkshire Hathaway-Aktie bedeutet.
 

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1251
1
15.11.22 12:07
... und wie der Zufall es so will, versicherte US-Präsident Joe Biden gestern anläßlich seines Besuchs in China, die Policy seines Landes in Sachen Taiwan habe sich nicht geändert.  Allerdings wollen beide Länder künftig offenbar mehr miteinander im Gespräch bleiben, was man wohl nur begrüßen kann.

 

59334 Postings, 6545 Tage LibudaEine Einschätzung zur Berkshire Hathaway-Aktie

 
  
    #1252
2
18.11.22 21:59

Nach einer starken Rally von rund 20 Prozent in den vergangenen Tagen, gab die Berkshire Hathaway-Aktie gestern minimal ab. Anleger zeigten sich weder besonders euphorisch noch enttäuscht von den neuen Käufen und Verkäufen von Warren Buffett. Mit einem KGV von etwa 20 bleibt die Berkshire Hathaway-Aktie allerdings attraktiv. Eine Dividende zahlt Warren Buffett hingegen nicht. Lieber kauft er von den überschüssigen Milliarden eigene Aktien zurück.

Charttechnisch sieht es bei Berkshire aber wieder sehr gut aus. Das Papier konnte die wichtige 200-Tage-Linie zuletzt zurückerobern und als Unterstützung halten. Bleibt dies auch in den kommenden Tagen so und kann die Aktie den Widerstand bei 310 Dollar aus dem Chart nehmen, so kann es schnell bis auf 340 Dollar hochgehen. Anleger setzen einen Stopp bei 284 Dollar und kaufen bis dahin weiter zu.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...hmen-20321032.html
 

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1253
1
24.11.22 19:09
Die Berkshire Hathaway-Aktie hat die Korrektur beendet und startet nun die nächste Rally. Wie hoch es für Warren Buffett gehen kann.
 

8603 Postings, 2612 Tage bigfreddy#1 BRK - für mich ein Qualitäts-Invest

 
  
    #1254
24.11.22 22:19
gut fürs "vererben" , geeignet für Langfristanleger mit Horizont von mindestens 10 Jahren.
Über manche Deals von Buffet, konnte ich mich sehr wundern, auch mal Fehlgriffe, dennoch gab ihm der Erfolg im Total recht.
Eigentlich langweilig für Ungeduldige aber ich gebe kein Stück aus der Hand.

 

1908 Postings, 486 Tage MrTrillion3US0846707026 - Berkshire Hathaway B

 
  
    #1255
1
28.11.22 21:42
Investmentlegende Warren Buffett stößt massiv Aktien des chinesischen E-Autohersteller BYD ab. Was hat er vor? Und wofür wird er den erlösten Milliardenbetrag einsetzen?
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 51  >  
   Antwort einfügen - nach oben