First Solar (FSLR) - Quartalszahlen, Kurskapriolen


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 08.08.22 20:19
Eröffnet am: 30.07.09 23:58 von: enzofran Anzahl Beiträge: 99
Neuester Beitrag: 08.08.22 20:19 von: bauwi Leser gesamt: 56.118
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 12
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

136 Postings, 4957 Tage enzofranFirst Solar (FSLR) - Quartalszahlen, Kurskapriolen

 
  
    #1
2
30.07.09 23:58

Hallo!

Die Quartalszahlen von First Solar (FSLR) sind heute nachbörslich gemeldet worden, siehe:  http://online.wsj.com/article/BT-CO-20090730-723298.html

Demnach stieg der Umsatz um 97% auf 525,9 Mio. US$ und der Gewinn auf 180,6 Mio. US$ oder 2,11 US$ je Aktie, womit man deutlich besser abschnitt als die Konkurrenz. Zudem stieg die Marge von 54,2% auf 56,7%. In einer ersten Reaktion auf diese Zahlen stieg die Aktie nachbörslich bis auf 191,48 US$, allerdings fiel der Wert dann zurück und notiert mittlerweile nachbörslich sogar im Minus bei nur noch 167,11 US$.
Meines Erachtens sind die Quartalszahlen als durchaus positiv zu bewerten. Ein Kurssprung von mehr als 10%, wie zunächst gesehen, war jedoch etwas zu euphorisch bezogen auf den doch verhaltenen Ausblick des Managements. Der dann einsetzende Kursrutsch war jedoch ebenfalls überzogen und ich denke nicht, dass die Aktie sich morgen großartig nach unten oder oben bewegen wird.

Insgesamt bleibe ich jedoch positiv gestimmt für die Aktie der First Solar (FSLR), zumal deren Dünnschichttechnologie sich am Markt durchzusetzen scheint. Ich würde daher Kursrücksetzer der Aktie weiterhin als Kaufgelegenheit betrachten und sehe die Aktie mittel- bis langfristig über 200 US$.

Weitere Infos zu First Solar gibts übrigens hier:  http://tinyurl.com/ml2kf5

LG Enzo

 
73 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

1649 Postings, 599 Tage CiencelyaLöschung

 
  
    #75
02.01.21 03:05

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.21 10:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1794 Postings, 599 Tage GgiercaLöschung

 
  
    #76
03.01.21 04:54

Moderation
Zeitpunkt: 03.01.21 10:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1614 Postings, 594 Tage AriletaLöschung

 
  
    #77
04.01.21 06:47

Moderation
Zeitpunkt: 04.01.21 07:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1416 Postings, 588 Tage AngeliriaLöschung

 
  
    #78
07.01.21 04:31

Moderation
Zeitpunkt: 07.01.21 12:21
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

1937 Postings, 588 Tage ElezonnaLöschung

 
  
    #79
08.01.21 02:28

Moderation
Zeitpunkt: 08.01.21 08:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

10 Postings, 479 Tage MartinajvzwaLöschung

 
  
    #80
24.04.21 01:24

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 479 Tage JohannafnlraLöschung

 
  
    #81
24.04.21 14:23

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 479 Tage KatharinasbchaLöschung

 
  
    #82
24.04.21 17:39

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 479 Tage AndrealxwgaLöschung

 
  
    #83
24.04.21 21:43

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 09:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

7 Postings, 478 Tage ManuelaeiciaLöschung

 
  
    #84
25.04.21 02:53

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

16 Postings, 475 Tage nightmarebitter

 
  
    #85
1
01.05.21 07:35
da glänzt first solar in q1/21 mit tollen zahlen und verdient pro aktie in drei monaten mit rund 2$ glatt das doppelte als von analysten geschätzt und der aktienkurs fällt um 11%, das ist natürlich schon bitter. aber der ausblick ist zu verhalten als das gute stimmung aufkommen würde; first solar befürchtet weiterhin hohe preise bei den beiden grundrohstoffen polysilizium und glas.
sollten sich die rohtsoffpreise im sommer erholen gehts hier mit dem aktienkurs ab, falls nicht, dann nicht...  

1728 Postings, 2269 Tage Absahner16Wie so oft!

 
  
    #86
1
01.05.21 16:27
Bin bei 68 € eingestiegen mit einer kleinen Position (100 Stk.) und der Kurs kackt ab. Jetzt heißt es abwarten.  

1751 Postings, 1415 Tage difigianoseit 20 jahren

 
  
    #87
2
02.05.21 23:34

...der gleiche mist mit modulherstellern. der investmentzeitrahmen geht immer nur über wenige monate.
ohne engste nähe zu der branche ist es fast nicht möglich diese wellen ohne bruchlandung zu reiten.  

1728 Postings, 2269 Tage Absahner16Kurs schmiert ab.

 
  
    #88
1
11.05.21 13:59
Wohin geht die Reise? Jetzt verkaufen ist glaube ich keine gute Strategie.  

188 Postings, 468 Tage sg0545First-Solar-Inc.-to-Announce-Second-Quarter-2021

 
  
    #89
16.07.21 10:00

1747 Postings, 1927 Tage ArfiGut so

 
  
    #90
28.08.21 19:45
S. officials have begun blocking the import of solar panels that they believe could be products of forced labor in China, implementing a recent ban that could slow construction of solar-energy projects throughout the country.
Support our journalism. Subscribe today.
Industry executives and analysts said solar panels from at least three Chinese companies have been targeted in recent weeks, and a Customs and Border Protection spokesman confirmed by email that the agency has “made a number of detentions” of products under the import ban.

Hoshine had been linked by The Washington Post and human rights researchers to coercive state labor programs targeting Uyghurs and other minorities.

Solar industry’s ties to China’s Xinjiang region raise specter of forced labor

Chinese companies dominate global production of solar panels, with many using raw materials from Hoshine, the world’s largest producer of metallurgical-grade silicon.

Solar is the fastest-growing source of new electricity generation in the United States, according to the Biden administration, which is aiming to boost it from 3 percent of electricity generation today to more than 40 percent by 2035.

The ban brings to the fore the tension between the administration’s human rights agenda and its efforts to address the climate crisis.

“We want to rapidly transition our fuels to solar and wind and other renewables,” said Mark Z. Jacobson, a renewable-energy expert and engineering professor at Stanford University. “Any slowdown of this transition creates a loss of life,” he added, noting that the burning of fossil fuels is the main driver of air pollution that causes 78,000 deaths per year in the United States and 7 million globally.

Homeland Security Secretary Alejandro Mayorkas, who oversees CBP, has said the administration remains committed to renewable energy. “But, and this is very important, we’re going to root out forced labor wherever it exists, and we’ll look for alternative products to achieve the environmental impacts that are a critical goal of this administration,” he said when he announced the import ban in June.

The CBP enforcement actions have “had a real significant disruption to a lot of planned projects and their ability to complete them this year. It’s going to be very challenging, very difficult,” said Mark Widmar, chief executive of First Solar, a U.S.-headquartered panel manufacturer that doesn’t use Chinese materials.

Widmar said he’s been contacted by some customers looking for alternative suppliers because they’ve had panels detained. First Solar is building new factories in Ohio and India but has limited capacity to fulfill new orders in the coming months, he said.

Philip Shen, a solar-industry analyst with Roth Capital Partners, said his discussions with power utilities and other panel buyers indicate that JinkoSolar, based in Shanghai, has been among the hardest-hit manufacturers, with CBP detaining panels capable of generating about 100 megawatts worth of electricity. That’s enough to power about 29,000 homes a year, Stanford’s Jacobson said.

Canadian Solar, an Ontario-headquartered company with manufacturing facilities in China, and Trina Solar, based in Changzhou, China, also appear to have had panels detained by CBP, Shen said in a research report.

The companies did not respond to requests for comment. Hoshine has declined to comment on the forced-labor allegations.

Biden administration bars imports of solar panels linked to forced labor in China’s Xinjiang region

The CBP enforcement measures are just one obstacle facing Chinese solar-panel manufacturers as tensions between the United States and China rise. As Congress debates big infrastructure spending bills, some lawmakers are pushing to prohibit the funds from being spent on Chinese materials.

An amendment incorporated into the $3.5 trillion budget resolution passed by the Senate this month would block Chinese components from federally funded renewable-energy projects. The Senate adopted the amendment by a vote of 90 to 9.

Chinese companies dominate solar manufacturing in part because of the country’s cheap coal-fired electricity. Low-cost and forced laborers have also helped Chinese suppliers lower their production costs and prices, human rights researchers say.

From its three factories in Xinjiang, Hoshine produces metallurgical-grade silicon that other manufacturers refine into polysilicon, a key ingredient used to make the panels. Hoshine has supplied at least eight of the world’s largest polysilicon manufacturers, according to the company’s public statements and annual reports.

CBP officials said an agency investigation found two indicators of forced labor in Hoshine’s production process: intimidation and threats toward workers, and restriction of their movement.

The Post in June showed how public documents, including Chinese government propaganda and company statements, detailed Hoshine’s participation in state-sponsored employment programs aimed at putting minorities in Xinjiang into factory jobs — measures that researchers and former residents say are a form of forced labor, with workers having little choice but to accept the jobs.

Hoshine has described its hiring of minority workers in Xinjiang as contributing to “ethnic unity” and “stability maintenance.” Recruits hired through state-organized labor fairs were put through patriotism training and political assessments.

Western governments and human rights groups accuse China of conducting a broad campaign of repression against the Muslim Uyghur population of Xinjiang, including mass detention in camps.

Solar panel use heats up as installation costs fall

Importers of the detained panels have 90 days to seek their release by presenting evidence to CBP that no forced labor was used in their production, but one trade lawyer and former CBP official said their likelihood of success is “very low.”

“Customs has set a very high bar for the amount of evidence that it wants, and my experience says that it’s almost never enough,” Elise Shibles of Sandler, Travis & Rosenberg said during a recent webinar about the detentions.

The U.S.-based Solar Energy Industries Association said it fully supports the Biden administration’s efforts to address forced labor, which it called “reprehensible.”

“There is no place for it in our industry. There is also a legitimate concern that enforcement, if overly broad, will unnecessarily disrupt supply chains and make it harder to tackle the climate crisis and create jobs,” the industry association said in a statement Friday.
« Beitrag gekürzt anzeigen  

2438 Postings, 336 Tage isostar100solideste bilanzzahlen von fslr

 
  
    #91
26.10.21 11:19
angesichts von inflation und steigenden zinsen zahlt sich nun aus, das first solar so ziemlich das am besten finanzierte solarunternehmen der welt ist mit starken bilanzzahlen und wenig schulden. während die hochverschuldete konkurrenz jeden kleinsten zinsanstieg spürt kann first solar nun so richtig gas geben.

strong long.  

2438 Postings, 336 Tage isostar1001,2 gigawatt einzelorder

 
  
    #92
1
16.01.22 09:22

auch ohne bidens infrastrukurprogramme bekommt first solar einen dicken einzelauftrag. die 1,2 gigawatt order ist schon eine hausnummer.

"Der US-amerikanische Hersteller von Dünnschicht-Modulen First Solar hat vom Projektentwickler Swift Current Energy einen Auftrag über 1,2 Gigawatt erhalten."
https://www.solarserver.de/2022/01/14/...ar-erhaelt-gigawatt-auftrag/

 

5084 Postings, 8043 Tage BiomediBin gespannt auf die Zahlen.

 
  
    #93
01.03.22 19:41
 

2438 Postings, 336 Tage isostar100we will see

 
  
    #94
02.03.22 11:26
der gestrige nachbörsliche absturz an der nasdaq find ich jetzt wieder mal so richtig schräg. die zahlen waren ja mehr als anständig.

an der tatsache, dass alle pv-modulhersteller aktien vor einem langem und massiven anstieg stehen angesichts der drängenden welt- und klimapolitischen veränderungen, an dieser tatsache ändert sich ja nichts.

 

9638 Postings, 8325 Tage bauwiDas war's dann für Joe Biden! Habe inzwischen

 
  
    #95
11.05.22 20:04
keinen Zweifel, dass sich ein politischer Umschwung andeutet.
Denn wenn die PV - Branche jetzt schon in den Boden gerammt wird, ist dies ein untrügliches Zeichen!  
Bevor ich hier Geld verbrenne, konzentriere ich mich lieber auf M.Burger!  

70 Postings, 542 Tage TesflashRichtige Entscheidung

 
  
    #96
27.05.22 01:28
MB hat meines Erachtens mehr Potenzial  

2438 Postings, 336 Tage isostar1005 jahre auftragsbestand!

 
  
    #98
29.07.22 18:25
wahnsinn. schlicht wahnsinn wie gross der bedarf an high performance solarmodulen ist. der obige auftrag zeigt es gut: lieferdatum 2024-2026.

first solar hat aktuell einen auftragsbestand von 44 gigawatt bei produktionsleistung von ungefähr 9 gigawatt - das ergibt einen auftragsbestand von sage und schreibe 5 jahren.

https://finance.yahoo.com/news/...inc-announces-second-200200455.html  

9638 Postings, 8325 Tage bauwiso, jetzt hier bei den Dips

 
  
    #99
08.08.22 20:19
aufstocken.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  
   Antwort einfügen - nach oben