PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen


Seite 1 von 1920
Neuester Beitrag: 08.04.20 09:49
Eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 48.999
Neuester Beitrag: 08.04.20 09:49 von: sam 55 Leser gesamt: 8.540.399
Forum: Börse   Leser heute: 104
Bewertet mit:
87


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1918 | 1919 | 1920 1920  >  

1813 Postings, 5844 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

 
  
    #1
87
30.07.08 06:10


PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen € bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen € in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen € oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
47974 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1918 | 1919 | 1920 1920  >  

80 Postings, 2845 Tage silverdigger@ theinvestedone

 
  
    #47976
03.04.20 11:10
War so auf der Paion Homepage. Anscheinend hat es jemand gelesen, denn jetzt steht auf der Homepage auf einmal ein neues Datum. Jetzt heißt es 05 Juli 2020.
Na dann. Schade

Könnten ihre Daten auch besser aktualisieren....  

80 Postings, 2845 Tage silverdiggerBin ehrlich gesagt

 
  
    #47977
03.04.20 12:13
enttäuscht...
Müssen wir eben weiter warten.

allen ein schönes Wochenende
 

60 Postings, 1899 Tage ReferentRemi

 
  
    #47978
1
03.04.20 13:26
Enttäuscht bin ich auch, da seitens der Vorstandschaft bei diesen vermeintlich günstigen Kursen kein Kauf erfolgt. Nur Söhngen hatte immer zugekauft, zuletzt aber auch nur als Optionsausübung zu 1,26 Euro, wobei ja beim seinerzeitigen Kurs mit dem Kauf schon fast 100 % Gewinn gemacht waren. China müßte ja auch längst da sein, da das substitutive Konkurrenzprodukt schon seit Ende 2019 zugelassen ist und hier ja bis auf die höhere Beständigkeit kein Unterschied ist, wodurch wohl nichts neues zu prüfen wäre.  Da ich aber dennoch an die Story glaube und aufgrund doch positiver Meldungen wie "Japanzulassung", kaufe ich immer wieder mal etwas nach.  

Optionen

1566 Postings, 1015 Tage FrühstückseiLest euch mal das Eröffnungsposting von

 
  
    #47979
03.04.20 14:29
Gurke 24448 von 2008 durch, ja richtig das ist jetzt 12 Jahre her.
Wo steht die Aktie jetzt nach 12 Jahren?
Völlig unverständlich warum hier eine Aktie dermaßen umklammert wird als sei sie schon wie ein Geschwür angewachsen.  

2411 Postings, 2590 Tage Marlies123na ja etwas

 
  
    #47980
1
03.04.20 18:48

ZEIT  muss man bei solchen Brangen schon haben -das dauer länger als ein Frühstücksei  zu kochen die 5 Min. im Topf mit heissen Wasser sind. Sowas weis man vorher bevor man investiertlaugthing

 

4066 Postings, 1652 Tage ROI100Man kann aber auch die Augen vor der

 
  
    #47981
05.04.20 08:00
Realität mit aller Gewalt geschlossen halten wollen. Ich lese in allen Foren immer wenn die Zulassung kommen in da und dort und sonstwo, ja dann geht der Kurs ab. Wenn erst mal eine Zulassung da ist, dann sieht alles anders aus. DAs haben die "Experten" hier doch ständig geschrieben und schreiben es immer noch. Dann nohc mal zur Realität, es gibt bereits eine Zulassung in Japan und der Kurs sieht nicht anders aus. Zumindest nicht in die hier vorhergesagte Richtung bzw. der exorbitanten Kurssteigerungen wenn dann eine Zulassung da ist, so wie die "Experten" es nimmer müde werdend immer verkünden. Der Kurs ist selbt nach der Zulasssung in Japan grottenschlecht und das liegt nicht nur an Covid 19. Nein der Markt sieht es so und sieht demnach kein Potential. Im Übrigen das Management ja genauso, die lassen sich nur Optionen geben zu einen bestimmten Kurs die Aktien dann kaufen zu können, natürlich nur wenn sie dann gestiegen. Demnach möchte das Management kein Risikokapital in das Unternehmen stecken für das sie arbeiten. Aber das sind doch Insider, spätestens nach der Japanzulassung würde das doch - gem . den "Experten" hier -  jeder denken, dass jetzt exorbitante Kurszuwächse erfolgen. Die Realität hat dem Management jedoch recht gegeben. Die haben das richtig gemacht, dass sie kein Risikokapital investiert haben. Wenigstens etwas was sie richtig gemacht haben. Feiert sie ruhig weiter. Es zeigt auch das ihr nichts kapiert.  

Optionen

4066 Postings, 1652 Tage ROI100... ihr schreibt hier ständig -

 
  
    #47982
05.04.20 08:33
was euch sowieso keiner glaubt - dass ihr ständig nachkauft und das Management zeigt durch Konkludenz, dass man das besser nicht machen sollte. Und sie es auch nicht machen, ausser sich relativ sicher Optionen zuteilen zu lassen, bei dem sie kein Risiko eingehen, da sie kein Geld eingesetzt haben. Ihr merkt schon die Diskrepanz zwischen eurem "Nachkaufen" bzw. den Versuch Leute, die nicht informeiert sind dazu veranlassen zu wollen und der Handlung des Managements, welches ihr so gerne so hoch hochleben lasst? Die zeigen ganz klar durch ihre Handlung auf was sie von euch halten und konterkarieren euer gepushe.  

Optionen

741 Postings, 3909 Tage Nero.moin Roi ,

 
  
    #47983
2
05.04.20 08:55
Ok kommt ja hin ...aber wenn wir so lange dabei waren vor allem nach der Japan Zulassung macht es sinn auf die Amis und China zu warten.
Ich gehe davon aus das die Verzögerung in China auch was mit Corona zu tun hat.
Verzögerung finde ich nicht so schlimm wichtig ist für mich das die Zulassung kommt.
Und ich bin mir sicher wenn in China und bei den Amis die Zulassung kommen sollte wird es hier bei Paion sehr spannend;-)

Wünsche allen einen schönen Sonntag  

Optionen

2303 Postings, 1227 Tage Renegade 71nero

 
  
    #47984
05.04.20 13:09
Neeeiiinnnn,das hat nichts mit corona zutun,die Welt steht still aber es hat nichts mit corona zutun das man von china noch nichts gehört hat und das usa sich um 3 monate nach hinten schiebt,nein aber es hat nichts mit corona zutun,laut den Experten HIER im thread ist paion scheisse,das Management scheisse,das Produkt scheisse alles scheisse.  

51 Postings, 103 Tage derTurm@ Renegade

 
  
    #47985
05.04.20 16:19
du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Paion ist im wahrsten Sinne ein Saftladen!  

Optionen

2303 Postings, 1227 Tage Renegade 71türmchen

 
  
    #47986
05.04.20 17:18
genau,bist auch so ein Experte.  

51 Postings, 103 Tage derTurm.

 
  
    #47987
05.04.20 18:03
danke.:-)  

Optionen

59 Postings, 2121 Tage fbo|228743559die Zulassung

 
  
    #47988
06.04.20 12:37

ist der erste Schritt.

Remi muss noch produziert und verkauft werden. Produziert wird auch in China?

Ich denke, die Institutionellen warten auf Verkaufserfolge.

Also - erst produzieren, dann verkaufen und dann "kann" alles in die gewünschte Richtung laufen.

Darauf kann ich noch warten.

 

219 Postings, 2680 Tage taterKurs

 
  
    #47989
1
06.04.20 13:01
hallo, eigentlich müsste de Kurs doch mal anziehen,
die wegen Corona intubierten Leute müssen sediert werden, da wäre
unser Mittelchen jetzt ideal  

Optionen

65 Postings, 1513 Tage Hello Againredhill

 
  
    #47990
06.04.20 14:16
https://www.redhillbio.com/RedHill/Templates/...p;PID=0&IID=15256

hier scheint Cosmo nicht daneben gelegen zu haben. Vielleicht haben die ja doch ein gutes Händchen ?  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleTater

 
  
    #47991
1
07.04.20 10:00
Ein wohl unerfüllter Wunsch

Wenn Remimazolam überhaupt kommt, dann wären die Lieferanten höchst wahrscheinlich die selben, die jetzt auch die etablierten Medikamente herstellen. China, oder auch Indien. Indien wird die Corona-Krise schwerer verdauen, da die Gesellschaftsform nicht ansatzweise so restriktiv ist wie die chinesische. China wird die Produktion aller Branchen langsam wieder hochgefahren, während Indien noch lange zu kämpfen hat.

https://www.deutschlandfunk.de/....724.de.html?dram:article_id=473044

Derlei Texte sind schon viel eingestellt- und wohl auch gelesen worden sein. Wenn Remi, neben den biochemischen Vorteilen, auch wirtschaftliche haben muss, dann bleiben die genannten Regionen aus Kostengründen wohl alternativlos. Mancher Mangel ist auch aus wirtschaftspolitischen Gründen geradezu künstlich provoziert um die Preise auf hohen Niveau zu halten.

Im Jahr 2018 gab es Engpässe von Aspirin/Aspisol. Bayer trieb die Preise hoch. Vergleichbar mit der Mineralölindustrie, wo man  durch Reduktion der Fördermengen die Preise an den Zapfsäulen erhöht.
Aktuelll fehlt u.a. in der Notfallmedizin seit Monaten das wichtige Medikament Bronchospasmin. Ein bronchialerweiterndes/dillatatives Präparat. Man hört in diesen Krisenzeiten nichts davon, obwohl gerade jetzt diese Med-Gruppe dringend benötigt wird. Eine Riesensauerei!  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleBronchospasmin

 
  
    #47992
07.04.20 10:03
wirkt in erster Linie auf die Rezeptoren der Bronchialmuskulatur  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleWas Paion

 
  
    #47993
2
07.04.20 10:07
anbelangt, ist die Corona-Pandemie wohl 1 1/2 bis 2 Jahre zu früh ausgebrochen.  

137 Postings, 700 Tage HSK04schattenquelle

 
  
    #47994
1
07.04.20 10:34
oder Paion ist zu spät am Markt :-). Kann man auch so sehen
 

Optionen

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleHier noch einmal

 
  
    #47995
07.04.20 18:28
eine interessante Abhandlung, die eindeutig belegt, dass Patienten mit Lungenerkrankungen und daraus resultierenden Pneumonien einen erhöhten Bedarf an Sedativa haben.
Vielleicht ist dem einen oder anderen schon aufgefallen, dass Covid19 Patienten teilweise bäuchlings liegend beatmet werden. Es handelt sich um spezielle Lagerungstherapien.

https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/...edizin_2015-08_01.pdf

U.a. auf Seite 131 kann man das nachlesen. Die Abhandlung entstammt dem Jahr 2015. Das Procedere hat sich seitdem nicht geändert

Was ich damit andeute ist: Gerade Remimazolam könnte mit allen seinen Vorteilen den erhöhten Bedarf an ebendiesen Sedativa decken, vorausgesetzt die Amis besinnen sich rechtzeitig, wenn es um die Freigabe der FDA geht. Wie es aussieht, stehen die Küstenstädte Los Angeles und New York erst am Anfang. Nicht auszudenken, wenn eben diese Sedativa knapp, oder erst garnicht mehr verfügbar sind/werden. Aber auch wieder ein kleiner Wunsch. Immerhin muss es ja auch zu zeitnahen Produktionen kommen...

Ich denke, dass ein gewisser Druck auf die FDA entsteht. Und dass soll kein perverser Wunsch sein!  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleMan muss ein wenig

 
  
    #47996
07.04.20 18:33
scrollen. Wer Besitzer eines IPad ist, kann die Abhandlung in die Bücher kopieren. Dann ist die Seitensuche wesentlich angenehmer. Auch alles andere ist sehr interessant und relativ leicht zu lesen.
Thematisiert wird im Grunde der gesamte Forenfundus hier im Thread  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleSubmersus

 
  
    #47997
07.04.20 21:13
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inaktiv-aber-nicht-wirkungslos/

Zusammengefasst

Neben den pharmakologisch aktiven Wirkstoffen enthalten Arzneimittel zusätzlich zahlreiche Hilfsstoffe, welche unter anderem für die Herstellung, für die Stabilität (zb.die Form einer Tablette), den Geschmack (Zitrone bei Gastropräparaten), das Aussehen, als Schutz (Z.b. Kapselhüllen aus Gelantine) und für die Bioverfügbarkeit von Bedeutung sind. Sie können jedoch auch an den Effekten beteiligt sein, die Pharmakokinetik beeinflussen und unerwünschte Wirkungen verursachen.

Einfaches Sicherheitsadditiv beim Hausgas beispielsweise sind die Geruchsstoffe, da Erdgas so gut wie nicht riecht. Das nennt man Odorierung  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleSubmersus

 
  
    #47998
07.04.20 21:26
Remimazolam läuft bei Cosmo unter dem Label ByfavoTM ? Hab ich jetzt nicht gewusst.


Submersus

Dein Link Seite 20:

,,... ist ein schnell wirksamer intravenöser Benzodiazepin-Wirkstoff, der von Cosmo von der PAION AG einlizenziert wurde. Cosmo besitzt das exklusive Recht, Remimazolam in den USA zu entwickeln und zu vermarkten. Im menschlichen Körper wird ByfavoTM durch Gewebe-Esterase schnell zu einem inaktiven Metaboliten metabolisiert und nicht durch zytochromabhängige Leberwege verstoffwechselt. Wie andere Benzodiazepine kann ByfavoTM mit Flumazenil rückgängig gemacht werden, um gegebenenfalls die Sedierung und Anästhesie schnell zu beenden. Im Jahr 2017 gab die PAION AG positive Schlagzeilen in einer klinischen Sicherheitsstudie von ByfavoTM in den USA mit Hochrisikopatienten (ASA III/IV) bekannt. Die Wirksamkeit und Effizienzgewinne waren mit der ersten zulassungsrelevanten Phase-III-Studie bei Koloskopie-Patienten vergleichbar.‘‘

Ich verstehe das so, dass die FDA Probleme bei den Hilfsstoffen sieht.  

2552 Postings, 2746 Tage schattenquelleIch sehe gerade

 
  
    #47999
07.04.20 22:02
diese Fragen sind auf WO beantwortet.

Verstehe nicht das man überall die selben Fragen stellt. So ein Quatsch  

982 Postings, 2340 Tage sam 55Sq

 
  
    #48000
08.04.20 09:49
Wir waren in der Fragestellung auch einen schönes stück weiter. Und zwar haben wir uns die Frage gestellt welcher Hilfsstoff es wohl sein kann der bei der FDA So viel Kopf schmerzen verursachen kann dir noch einen schönen Tag  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1918 | 1919 | 1920 1920  >  
   Antwort einfügen - nach oben