SunHydrogen


Seite 370 von 394
Neuester Beitrag: 23.05.24 16:24
Eröffnet am:17.06.20 08:18von: LupenRainer_.Anzahl Beiträge:10.837
Neuester Beitrag:23.05.24 16:24von: Immerwachs.Leser gesamt:3.198.147
Forum:Hot-Stocks Leser heute:178
Bewertet mit:
16


 
Seite: < 1 | ... | 368 | 369 |
| 371 | 372 | ... 394  >  

764 Postings, 2234 Tage FlorixSchnuffel, was sind denn...

 
  
    #9226
05.01.24 13:59
...Kohifähen? Falls du damit unerschütterliche Anhänger von Helmut Kohl meinst, müsste es "Kohlifähen" heißen. Das ergäbe aber im Zusammenhang mit SH wenig Sinn. Vielleicht klärst du uns mal auf...vielen Dank!  

183 Postings, 1962 Tage Zabatta#9223

 
  
    #9227
05.01.24 14:37
Danke für den Vorschlag der Woche: "Laß und wieder auf die Dienstage warten und hoffen. Und auf Frau Storck."
Musste richtig laut lachen, als ich das gelesen habe. :-)
Danke und allen ein schönes Wochende. Bis nächsten Dienstag dann! LOL  

265 Postings, 8829 Tage schnuffelZiel erreicht, nehmt Alles mit mehr Humor, dann

 
  
    #9228
05.01.24 18:15
bleibt fern der böse Tumor !
Kohl laßt mal schön ruhen, hat genug lötzinn verzappt. Alles tiefer Staat gewesen.  

616 Postings, 1000 Tage ImmerwachsamseinWasser im Ural bei -45 Grad nutzen #9224

 
  
    #9229
1
06.01.24 11:59
Einfach entspannt baden und das Schmutzwasser ins SunHydrogen Panel leiten, wäre mein Vorschlag schnuffel :))) Für den Fall, dass die Sonne eine Pause macht, bleibt das SH Panel dank erneuerbarem Netzstrom aus Wind- oder Wasserkraft immer noch energiegeladen.

Also, wenn man das Kleingedruckte liest, so wie jemand, der immer alles so liebevoll formuliert, dann könnte das Sunhydrogen Wasserstoffpanel sogar mithilfe von Windenergie im Ural Wasserstoff zaubern, ohne dass man ihn dorthin transportieren müsste. Aber ich glaube, das Interesse der Russen, in grünen Wasserstoff zu investieren, ist momentan wohl eher Mangelware und das wird wohl auch in absehbarer Zukunft so bleiben.

Und falls das nicht klappt, könnte man ja noch beantragen, die Wälder beiseite zu schieben und/oder die Erddrehung mit einem Motor zu steuern, damit überall bei den Kunden rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, ein frischer Wind weht :))). Aber im Ernst, es scheint so, als würden sie im Ural noch eine Weile mit Holz, Kohle, Öl oder Gas heizen.

In Namiba wird in der Wüste eine gigantische Anlage gebaut. Windturbinen und Solaranlagen bringen so viel Energie wie sieben große Kernkraftwerke. Unglaublich. Es gibt dort Windgeschwindigkeiten von 11 sogar bis zu 12 m pro Sekunde. An der Nordsee sind es 7,5 bis 8 m pro Sekunde.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und seine Partner haben im Projekt „OffsH2ore“ ein Konzept für die Erzeugung von Wasserstoff direkt auf dem Meer entwickelt.
https://efahrer.chip.de/news/...wasserstoff-in-grossen-mengen_1012661
 

1951 Postings, 2602 Tage Cashbackwindkraft anlagen offshore.....

 
  
    #9230
06.01.24 15:33
nicht vergessen : DIE ANLAGEKOSTEN......ca 1000 € / KW

und :

"In beiden Fällen kommen Nebenkosten (Begehbarkeit, Netzanschluss, Fundament, Umweltgutachten, Projektplanung, ökologische Ausgleichsmaßnahmen usw.) hinzu. Die installierten Kosten (Kosten bis eine WKA in Betrieb genommen werden kann) liegen bei ca. 125.135% über dem Anlagenpreis."

https://windenergy.expert/was-kosten-windenergieanlagen/

wenn sh bald mal einen funktionierenden qm raushaut, bin ich gespannt wie der dann in der fachwelt ankommt.

beste grüße

 

265 Postings, 8829 Tage schnuffelhoffentlich verschwinden bald die Windmühlen,

 
  
    #9231
06.01.24 19:06
verschandeln die Umwelt, machen Mensch und Tiere insbesondere Vögel krank und auch tod, sind unrentabel und kostspielig, werden wie so oft auch mit anderen Dingen schön gerechnet. Brauch die Menschheit eben nicht.
Diese Windmühlen wurden ja überwiegend in Regionen erlaubt zu betreiben wo sich Dumbs also Tunnelanlagen befanden um diese mit Strom zu versorgen. Auch hier wurden wir getäuscht !

Wie wäre denn dieser Vorschlag, wenn man zu jeder Station einen Strom Generator zur Eigenversorung anordnet, dann wäre man unabhängig.  

616 Postings, 1000 Tage ImmerwachsamseinLöschung

 
  
    #9232
07.01.24 07:51

Moderation
Zeitpunkt: 09.01.24 10:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

616 Postings, 1000 Tage ImmerwachsamseinGrüner Wasserstoff könnte bis vor 2030

 
  
    #9233
1
07.01.24 08:20
unter 2 US-Dollar/kg fallen. https://www.irena.org/-/media/Files/IRENA/Agency/...0EF458C45EE5A0AA6

SunHydrogen: Standpunkt zu den Kosten von Grünem Wasserstoff
„Mit angestrebten Kosten von 2,50 USD/kg glauben wir, dass unsere Lösung das Potenzial hat, grünen Wasserstoff wettbewerbsfähig mit Erdgaswasserstoff zu machen und als wirkungsvoller Ersatz für fossile Brennstoffe auf dem Massenmarkt Akzeptanz zu finden. Im Gegensatz zur herkömmlichen Wasserstoffelektrolyse benötigt unser Verfahren keine externe Energie außer Sonnenlicht und verwendet effiziente und kostengünstige Materialien.“
https://www.sec.gov/ix?doc=/Archives/edgar/data/...23_sunhydrogen.htm

Fördergelder spielen eine entscheidende Rolle bei der Beschleunigung der Entwicklung und Implementierung von grünem Wasserstoff, indem sie die notwendigen Investitionen in innovative Technologien und Infrastruktur ermöglichen. Die IRA erweiterte die Steuergutschriften für erneuerbaren Strom und schuf neue Bestimmungen für sauberen Wasserstoff. Obwohl die Steuergutschriften der IRA die Produktionskosten für grünen Wasserstoff deutlich senken können, bleibt die Realität einer grünen Wasserstoffwirtschaft in den Vereinigten Staaten noch in weiter Ferne. Grüner Wasserstoff ist trotz der Steuergutschriften kein Allheilmittel für jeden Sektor aufgrund hoher Kosten und Umwandlungsverluste, die bei der Umwandlung von erneuerbarem Strom in grünen Wasserstoff etwa 30 % betragen. Hier kommen Wasserstoffpaneele ins Spiel: Sie bieten eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung für Endanwendungen, da sie ohne zusätzliche Stromquelle die bei einem Elektrolyseur erforderlich sind auskommen und direkt vor Ort betrieben werden können, ohne zusätzliche Transportkosten zu verursachen.
https://theicct.org/ira-unlock-green-hydrogen-jan23/

Auch die Wasserstoffstrategie und der REPowerEU-Plan der EU bieten einen umfassenden Rahmen zur Unterstützung der Einführung von erneuerbarem und kohlenstoffarmem Wasserstoff. Das Ziel besteht darin, auf kosteneffiziente Weise zur Dekarbonisierung der EU beizutragen und die Abhängigkeit von importierten fossilen Brennstoffen zu verringern.
https://energy.ec.europa.eu/topics/...systems-integration/hydrogen_en

Ein CO2-Preis, wie auf europäischer Ebene im EU-Emissionshandelssystem und national durch das deutsche Brennstoffemissionshandelsgesetz eingeführt, sendet klare Signale für verstärkte Investitionen in umweltfreundliche Technologien. Dies trägt zur raschen Umstellung auf erneuerbare Energien bei, fördert Energieeinsparungen und weitet sich zukünftig auch auf den Schiffsverkehr aus, während auf EU-Ebene ab 2027 ein zusätzlicher Emissionshandel für den Wärme- und Verkehrssektor implementiert wird.
https://www.oeko.de/themen/...ewende-und-klimapolitik/co2-bepreisung/

Wichtig sind natürlich Projekte. Ein Projekt ist das Japanese-German Green Hydrogen Material Laboratory in Kofu, Japan, wurde am 20. September 2023 eröffnet. Das Ziel dieser Initiative besteht darin, durch eine enge und langfristige Zusammenarbeit eine Plattform für Materialinnovationen im Bereich grünen Wasserstoffs zu schaffen.
https://magazin.tu-braunschweig.de/tu-notizblog/...boratory-in-japan/

Unternehmen, die auf grünen Wasserstoff setzen, spielen eine wichtige Rolle in der Verwirklichung einer CO2-neutralen Gesellschaft. Ein Beispiel hierfür ist Honda, dass nicht nur die Elektrifizierung seiner Produkte vorantreibt, sondern auch aktiv auf Wasserstoff als Energieträger setzt. Das Unternehmen strebt an, bis 2050 in sämtlichen Produkten und Unternehmensaktivitäten CO2-Neutralität zu erreichen. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Wasserstofftechnologie war Honda eines der ersten Unternehmen, das das Potenzial von Wasserstoff für eine CO2-neutrale Gesellschaft erkannte und seither intensiv in Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet investiert.
https://global.honda/en/newsroom/news/2023/c230202eng.html
 

616 Postings, 1000 Tage Immerwachsamsein5 Millionen EURO

 
  
    #9234
1
08.01.24 12:39
Es bereitet mir Freude, mich umfassend über das Thema Wasserstoff zu informieren, insbesondere in Bezug auf meine getätigten Investitionen. In meinen Augen agiert SunHydrogen äußerst positiv, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen wie COTEC aus Südkorea, einem führenden Akteur in der industriellen Galvanotechnik mit Kunden wie Boeing, Hanwha und Airbus. Zudem arbeitet SunHydrogen mit dem NREL, dem führenden Labor des Energieministeriums der Vereinigten Staaten, sowie dem Fraunhofer-Institut, einer maßgeblichen Organisation für angewandte Forschung in Europa, zusammen. Ab Dezember 2023 wird SunHydrogen durch eine Beratungsvereinbarung mit Prof. Kazunari Domen und weiteren anerkannten Experten spezielle Anleitungen erhalten.

Professor Domen startete seine Karriere in der Katalyse 1976 im Labor von Prof. Kenji Tamaru an der Universität Tokio. Mit über fünf Jahrzehnten Beitrag zu verschiedenen Bereichen der Katalyse ist er derzeit spezieller Vertragsprofessor am Research Initiative for Supra-Materials (RISM) an der Shinshu University und Universitätsprofessor an der Universität Tokio. Professor Domens bedeutende Arbeit konzentriert sich auf die photocatalytische Wasserspaltung für künstliche Photosynthese, wo er originale Photokatalysatormaterialien entwickelte und groß angelegte Demonstrationen für die praktische Produktion von grünem Wasserstoff verfolgte, was einen breiten Einfluss auf die Katalyse- und Solarforschung hat.
ARPChem, unter der Leitung von Dr. Domen Kazunari, einem Distinguished Professor an der Universität Tokio, arbeitet an der Entwicklung von Technologien zur Herstellung von Solarwasserstoff durch Photokatalyse unter Verwendung von Sonnenenergie. Im Rahmen des Projekts "Künstliche Photosynthese" demonstrierte ARPChem erfolgreich die Wasserstoffproduktion im Jahr 2021 auf einem 100 Quadratmeter großen Photokatalysatorpanel in Zusammenarbeit mit der Universität Tokio. NEDO plant, in Zukunft 260 Millionen US-Dollar zur Unterstützung von ARPChem und der Universität Tokio auszugeben.

Das Team, bestehend aus der Technologieforschungsvereinigung für künstliche Photosynthetische Chemieprozesse (ARPChem), der Universität Tokio und INPEX CORPORATION, gewann am 5. Dezember 2022 den ersten Platz beim internationalen Wettbewerb "Fuel from the Sun: Artificial Photosynthesis". Mit ihrem künstlichen Photosynthesesystem belegten sie den ersten Platz unter 22 teilnehmenden Teams und erhielten eine Auszeichnung von fünf Millionen Euro.
Der Horizon Prize "Fuel from the Sun: Artificial Photosynthesis" wurde vom Europäischen Innovationsrat (European Innovation Council, EIC) vergeben. Dieser Preis wurde ins Leben gerufen, um die erfolgreiche Entwicklung eines funktionsfähigen Prototyps für ein synthetisches Kraftstoffproduktionssystem durch künstliche Photosynthese zu würdigen.

Quelle: https://www.sunhydrogen.com/news-posts/...enters-consulting-agreement
https://www.inpex.co.jp/english/news/assets/pdf/20221206.pdf
https://www.shokubai.org/tocat8/pdf/Invited/IA311.pdf
https://pubs.acs.org/doi/10.1021/acscatal.3c00951
 

21 Postings, 3605 Tage barbapapa69Ist die Windkraft der Feind Nr. 1 für Vögel?

 
  
    #9235
08.01.24 22:01
Nur zur Erklärung, wie schädlich laut NABU wirklich die Windkraft ist:
 
Angehängte Grafik:
aee_ursachen_vogelschlag_2019.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
aee_ursachen_vogelschlag_2019.jpg

265 Postings, 8829 Tage schnuffelob nun erster oder fümfter ist egal, denn

 
  
    #9236
1
09.01.24 05:36
traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast. Wie entstehen diese Zahlen ?  

616 Postings, 1000 Tage ImmerwachsamseinAls Investor erwarte ich in nächster Zeit

 
  
    #9237
1
10.01.24 12:44
die Bekanntgabe, dass die erste Explorationsphase mit COTEC bis zum 31. Dezember 2023 abgeschlossen wurde. Ich erhoffe Informationen darüber, wann die 1 m² großen Wasserstoffpaneele produziert werden und in welchen Standorten diese Paneele in verschiedenen Pilotprojekten eingesetzt werden.
Es besteht die Möglichkeit, dass relevante Informationen während des voraussichtlichen "earnings calls" im Zeitraum vom 12. Feb 2024 bis 16. Feb 2024 (10-Q: Geschäftsbericht) bekannt gegeben werden.

Würden ohne Windräder noch mehr Vögel sterben?
Die Frage ist berechtigt. Kommt es zu keinem totalen Umstieg auf Erneuerbare, hätte das fatale Folgen für die Biodiversität. In den vergangenen 50 Jahren sind laut WWF die untersuchten Populationen vieler Vogelarten im Schnitt um mehr als zwei Drittel eingebrochen. Der Klimawandel bringt kälteliebende Vogelarten an den Rand ihrer Existenz. Und auch das Futterproblem wird immer akuter. Die fast 600 europäischen Vogelarten wanderten im Schnitt seit 1990 jährlich rund einen Kilometer in Richtung Norden auf Futtersuche. Viele Experten prophezeien ein großes Artensterben, wenn nicht schnell reagiert wird. (Fabian Sommavilla, 14.11.2021)
https://www.derstandard.at/story/2000131109284/...ben-ein-faktencheck
 

926 Postings, 2862 Tage Joe2000Dies wird

 
  
    #9238
10.01.24 12:57
so ausgehen wie mit Gen 1 und Gen 2 usw. Was soll da kommen? keine Nachrichten und keine Fakten mMn nur hinhalte Taktik aber schön man muss ja an etwas glauben wenn man hier investiert ist .  

616 Postings, 1000 Tage ImmerwachsamseinJoe

 
  
    #9239
10.01.24 13:45
du hattest Investitionen sowohl in Sunhydrogen als auch in Teco2030, sofern deine hier veröffentlichten Beiträge korrekt waren. Ich nehme an, du bist auch über Teco2030s Angebot eines FF (Future Funnel) informiert. Teco2030 hat mit Unterstützung von AVL und anderen, den Gen0 und Gen1 zu einem FF entwickelt. Niemanden interessiert, was aus dem Gen0 und Gen1 geworden ist – das sind schließlich gängige Entwicklungsstufen. Bedauerlicherweise wurde bisher nur ein FF verkauft.

SunHydrogen hat ebenfalls Fortschritte in der Forschung mit den Generationen Gen1 und Gen2 gemacht. Diese Schritte sind entscheidend, um ein marktfähiges Produkt zu entwickeln. SunHydrogen hat die Produktion eines 1 m² großen Wasserstoffpanels angekündigt, jedoch bleibt die Marktfähigkeit dieses Produkts noch unsicher. Zukünftige Projekte wie das NanoPEC werden zeigen, ob die Marktfähigkeit gegeben ist.
 

265 Postings, 8829 Tage schnuffelalso Eines muß ich mal ganz knallhart sagen,

 
  
    #9240
10.01.24 13:58
von sogenannten " Experten " sollte und dürfte die Menschheit salopp gesagt die Schnauze voll haben !
Ebenso vom Klimawandel + Klimakleber, von CO2 Verarsche mit Zertifikaten und Verplödung der Menschheit und von so vielen Anderem auch wie Spritzen und Pharmaindustrie und all den anderen Mist.
Wer das nun immer noch nicht geschnallt hat, dann soll er damit glücklich werden.
Aber Deutschland erwacht ja gerade, bei Kaiserwetter...  

3506 Postings, 1386 Tage HonestMeyerSunHydrogen hat in 12 Jahren Vieles angekündigt

 
  
    #9241
10.01.24 14:16
Trotz "Demonstration Pilot Plant" (lach, damit war wohl doch nur eine Pflanze gemeint) und 100 Gen1-DemoPanels (waren wohl für die Unis als Ausstellungsstücke in der Mensa gedacht), die viele neue Aktionäre in diese Aktie gelockt haben (nicht Wenige zu deutlich überteuerten Kursen gegenüber heute), hat man noch immer kein einziges Panel für eine Demonstration vor Fachleuten fertigen können.

P.S. Ob die Leute von Honda sich hinterher kaputt gelacht haben, wissen wir nicht. Viele Aktionäre zumindest müssen sich ein Lächeln herausquälen.  

1951 Postings, 2602 Tage Cashback#9241, wer so schreibt kann nur hohe

 
  
    #9242
2
10.01.24 16:52
verluste eingefahren haben.. lach.  

3296 Postings, 2899 Tage michelangelo321Bitte mal um Klärung !

 
  
    #9243
10.01.24 23:12
Die Aktienanzahl muß hier mal geklärt werden. Sun Hydrogen mit 4,80 Mrd(25.08.2023) mit 59,3Mio€ angegeben.Stimmt diese überhaupt jetzt noch ?  

3296 Postings, 2899 Tage michelangelo321barbapapa69

 
  
    #9244
10.01.24 23:16
Es sterben beim vögeln doch viel mehr als Du vermutest.Ist das schlimm,für mich eine Super Ereignis.  

2756 Postings, 1778 Tage LupenRainer_HättRi.michel

 
  
    #9245
11.01.24 08:41
https://www.otcmarkets.com/stock/HYSR/security

Market Cap Market Cap
67,734,435

Outstanding Shares
5,092,814,633

https://fintel.io/sn/us/hysr

Kim Woosuk COO
50,000,000shares
§
Timothy Alan Young CEO
108,000,000 shares  

3506 Postings, 1386 Tage HonestMeyerCashback

 
  
    #9246
11.01.24 10:22
Nein, habe hier keine Verluste. Auch früher nicht. Wer seit Jahren nur zu SH und Teco  schreibt wie du, dessen Verbitterung kann ich schon etwas verstehen. Da mault man auch mal andere an, so wie mich, nicht wahr?  

926 Postings, 2862 Tage Joe2000Aktienverkauf

 
  
    #9247
11.01.24 11:54
Ist doch glaube ich das Haupt Geschäft von SH oder ?  

616 Postings, 1000 Tage ImmerwachsamseinSunHydrogen Vereinbarung mit NREL

 
  
    #9248
1
11.01.24 14:31
Wenn einige hier fortwährend über SunHydrogen maulen, könnte man leicht annehmen, dass sie nicht in SH investiert sind. Ungeachtet dessen bin ich investiert und möchte diejenigen informieren, die sich für das Hauptgeschäft von SunHydrogen interessieren, diesmal über die Bedeutung der NREL-Vereinbarung mit SunHydrogen.

Die Dienstleistungsvereinbarung zwischen SunHydrogen und NREL, datiert vom 20. Oktober 2022 und mit Gesamtkosten von nicht mehr als 500.000 $, befasst sich mit dem Forschungsprojekt zur nicht-proprietären Untersuchung des Wachstums von Cadmium-Tellurid-Filmen (Cd'Te-Filmen). Ziel ist es, deren Anwendbarkeit für die solare Wasserstoffproduktion in Verbindung mit den photoelektrosynthetisch aktiven Heterostrukturen (PAHs) von SunHydrogen zu testen.
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1481028/...99-1_sunhyrdro.htm

CdTe-basierte PV (Photovoltaik) gilt als Dünnschichttechnologie, da die aktiven Schichten nur wenige Mikrometer dick sind, also etwa ein Zehntel des Durchmessers eines menschlichen Haares, was Vorteile wie geringeren Materialverbrauch, Flexibilität und Kosteneffizienz gegenüber herkömmlichen Solarzellen unterstreicht. Mit hoher Absorptionseffizienz und niedrigen Herstellungskosten ist CdTe (Cadmiumtellurid) ein beliebtes Halbleitermaterial. Die Solarzellen weisen einen Wirkungsgrad von 16 bis 22 Prozent auf und zeichnen sich durch hohe Absorptionsfähigkeit und Kosteneffizienz aus.
Die Vereinigten Staaten führen die Produktion von Cadmiumtellurid (CdTe)-Photovoltaik (PV) an, und NREL gilt als Vorreiter in Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet. NREL verfügt über erstklassige CdTe-Photovoltaik-Forschungsinstrumente und Expertise, einschließlich der Fähigkeit zur Abscheidung verschiedener Schichten und zur Zusammenarbeit mit Partnern aus Universitäten und Industrie.
https://www.nrel.gov/pv/cadmium-telluride-solar-cells.html

Dr. Todd Deutsch, der seit seinem Praktikum im NREL-Labor im Jahr 1999/2000 Erfahrung in der photoelektrochemischen (PEC) Wasserspaltung hat, strebt danach, die Herausforderungen von unterschiedlichen Ergebnissen bei Messungen ähnlicher Materialien in verschiedenen Laboren zu überwinden. Sein Ziel ist es, bewährte Verfahren in der PEC-Gemeinschaft zu verbreiten, indem er ein überprüftes Protokoll bereitstellt, das die genaue Messung der Solar-zu-Wasserstoff-Effizienz von Fotoelektroden ermöglicht. Dr. Deutsch betont die Potenziale der PEC Wasserspaltung als nachhaltige Energiequelle und erklärt, dass es schwierig ist, Effizienzergebnisse zwischen Labors zu vergleichen, da Messungen oft unter unterschiedlichen Bedingungen durchgeführt werden.
https://www.nrel.gov/docs/fy23osti/82320.pdf
Die Photovoltaikforschung hat Zertifizierungen für Zelleffizienz ermöglicht, doch es existiert noch kein allgemein anerkanntes Protokoll für die Messung der Effizienz bei der Wasserspaltung mit photoelektrochemischen Zellen (PECs). Die Zertifizierung von wasserstoffproduzierenden PECs ist entscheidend für die Marktfähigkeit von Wasserstoffpaneelen, wie auch bei der Teco Brennstoffzelle thematisiert. In diesem Kontext gewinnt die Zusammenarbeit zwischen SunHydrogen und dem NREL an Bedeutung.

In der Pressemitteilung vom 14. November 2017 informierten uns Tim Young, CEO von SunHydrogen (ehemals HyperSolar, Inc.) und der leitende Forscher Dr. Syed Mubeen auf dem International Energy Forum in Indien über die Vorteile einer Nanopartikelstrategie für die solare Wasserstoffproduktion. Zu den weiteren Rednern gehörten Dr. Nathan Neale und Dr. Todd G. Deutsch, beide leitende Wissenschaftler des National Renewable Energy Laboratory (NREL), sowie Experten von verschiedenen Institutionen weltweit

SunHydrogen zeichnet sich immer wieder durch die Zusammenarbeit mit hochqualifizierten Experten wie Professoren Kazunari Domen von der Universität Tokio und Dr. Arthur J. Nozik aus, einem emeritierten Senior Research Fellow am National Renewable Energy Laboratory (NREL). Trotz seines Ruhestands bleibt Dr. Nozik aktiv in der wissenschaftlichen Gemeinschaft und bringt seine langjährige Erfahrung in Bereichen wie Photoelektrochemie und Solarphotonenumwandlung der dritten Generation in Forschungsprojekte ein. Seine Verbindung mit dem NREL unterstreicht sein fortwährendes Engagement für erneuerbare Energien und interdisziplinäre Entwicklungen auf diesem Gebiet. https://www.nrel.gov/research/fellows.html
 

3506 Postings, 1386 Tage HonestMeyerWarten wir mal Ende 2025 ab

 
  
    #9249
11.01.24 15:10
Vielleicht ist SH dann wieder mit einer "Demonstration Plant" am Start. Oder bei Gen-3 angekommen.  

926 Postings, 2862 Tage Joe2000Stimmt

 
  
    #9250
1
11.01.24 16:11
Ich bin nicht mehr investiert ich habe lediglich einen kleinen Stock behalten der ungefähr 200€ wert ist , der ist auch schwer im Minus dafür habe ich mal 350 € gezahlt, ich bin früh raus aus der Aktie ich hatte mal eine ganze Menge und bin mit einem blauen Auge raus . Ich würde auch nie im Leben mehr als 1000 € in eine mehr ist es ja nicht mehr Zockeraktie investieren.  

Seite: < 1 | ... | 368 | 369 |
| 371 | 372 | ... 394  >  
   Antwort einfügen - nach oben