Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 22 von 40
Neuester Beitrag: 12.04.24 17:40
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:984
Neuester Beitrag:12.04.24 17:40von: Der ParetoLeser gesamt:257.030
Forum:Börse Leser heute:411
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... 40  >  

5885 Postings, 3939 Tage dlg.AMSO

 
  
    #526
27.02.23 09:52
Hi Jack / #581, richtig, die Fälligkeiten sind wie folgt (Quelle: https://ams-osram.com/about-us/investor-relations/fixed-income):

447 Mio Euro Wandelanleihe zum 5. März 2025
850 Mio Euro Senior Bond zum 31. Juli 2025
450 Mio USD = 420 Mio Euro Senior Bond zum 31. Juli 2025
760 Mio Euro Wandelanleihe zum 3. Nov 2027

Mit der Refinanzierung kann man natürlich nicht bis zum Fälligkeitstag warten, sondern sollte das einige Monate vorher durch haben. Bedeutet also, dass AMS bis 2026 rund 2,5 Mrd. Euro refinanziert haben muss und bis vllt Ende 2024 ca. 1,75 Mrd. Euro. Aktuelles Zinsniveau auf dem Rating für AMS dürfte vllt doppelt so hoch wie das aktuelle sein.

Warum man sich 1,75 Mrd. Euro gebündelt auf einen Zeitraum von nur vier Monaten gelegt hat, erschließt sich mir kein bißchen. Ziemlich schlechtes Kapitalmanagement in meinen Augen. Aber vllt dachte man, dass man einen Großteil mit den Erlösen aus dem Verkauf der Osram Portfolien tilgen kann. Dazu hat man bei Emission sicherlich nicht den Abschwung so erwartet und vllt auch nicht die 800 Mio Euro für Kulim.

@isostar, der Link von nhaoma war der aus 2020.  

5885 Postings, 3939 Tage dlg.Aixtron/Tepla

 
  
    #527
28.02.23 09:19
Ohne Salz in die Wunden streuen zu wollen, aber Aixtron & Tepla zeigen heute Morgen deutlich, dass  es vom Zyklus/Timing vllt sinnvoller ist/war/sein könnte, erst in die Unternehmen zu investieren, die die Maschinen & Vorprodukte für die Megatrends SIC, microLED (GaN) liefern. Und erst später in die produzierenden Unternehmen wenn die Produktion anläuft.  

324 Postings, 1406 Tage nihaoma1dlg

 
  
    #528
28.02.23 15:33
Yep, das dachte ich mir auch schon.

Was schlägst du da vor?

Beflügelt könnte das ganze auch dadurch werden, dass sicherlich Kapazitäten außerhalb Chinas aufgebaut werden (müssen).

Ich möchte den Thread nicht zumüllen, aber hat jemand Ahnung, welche Unternehmen damit gemeint sein könnten?

We also will share five public firms that could have outsized benefits from the chaos of lithography and art process control. None of them are ASML or KLAC if that’s what you were guessing.

von
 

5885 Postings, 3939 Tage dlg.Stephen Simpson

 
  
    #529
03.03.23 11:15
Mit einem neuen SA-Artikel - ich lese die Artikel von dem einfach unheimlich gern. Er unterstützt jedoch Jacks These, dass AMSO nun sehr abhängig vom Erfolg von microLED ist.

https://seekingalpha.com/article/...to-lag-on-lackluster-performance?  

2210 Postings, 5884 Tage S2RS2KBV

 
  
    #530
16.03.23 10:53
Wird schon die Insolvenz durchgespielt oder was ist hier los?
Kurs/Buchwert Verhältnis mittlerweile bei 0,7x
Nvidia im Vergleich hierzu bei 22,2x, Intel 1,2x

Wenn es um die Verschuldung geht, dann sitzt AMSO in ähnlichem Boot wie Intel.
Aber die Bewertung von Nvidia ist mir unerklärlich... alles dank AI Hype und Geldmengen im Überfluss?  

274 Postings, 922 Tage ResilientNeuer CFO?

 
  
    #531
28.03.23 16:46
Gibt es hier schon einen Namen?  

1752 Postings, 1467 Tage IanBrownich würde mich

 
  
    #532
1
30.03.23 16:31
schlapplachen, wenn Ingo Bank verlängert, jetzt wo AE weg is.
 

167 Postings, 574 Tage Boersen_yupiNeuer CFO Rainer Irle

 
  
    #533
1
06.04.23 13:59
https://www.finance-magazin.de/cfo/cfo-wechsel/...u-ams-osram-149396/

Rainer Irle wird neuer CFO von AMS. Er wechselt von Siltronic, wo er aktuell noch als CFO bis Sommer tätig ist.  

1752 Postings, 1467 Tage IanBrowndlg jack

 
  
    #534
17.04.23 09:22
die fabs in deutschland könnten zum kurzfristigen problem werden.

1. Auslastung
2. Energie
 

202 Postings, 5133 Tage shareman2Na dann

 
  
    #535
1
17.04.23 16:44
haben wir ja bald wieder die 5 vor dem Komma. Geht also weiter abwärts.
Würde mich mal interessieren, warum CFO von Siltronic Herr R. Irle von einem
wohl sicheren Job zu einer verschuldeten Bude wie AMS-Osram als CFO wechselt.
Vllt sucht er eine neue Herausforderung.
Muss man wohl abwarten, wie weit es noch runter geht.  

5617 Postings, 3112 Tage JacktheRippams fab

 
  
    #536
17.04.23 19:28
@ian: zu allem Unvermögen und Pech (Corona,Ukraine) kommt für AMS eben auch noch eine komplett unternehmerfeindliche Regierung dazu, die die Welt auf Kosten des Fortschritts retten möchte ;-)

Einerseits kündigt man einen Chip-Act an (der übrigens noch immer nicht umgesetzt ist) und andererseits macht man alles dafür, dass die Energiekosten so hoch bleiben, dass über kurz oder lang das produzierende Gewerbe abwandern wird.

Deine Frage: Ja, die Chip-Produktion in Europa, vor allem in Deutschland wird größte Probleme bekommen was die Rentabilität betrifft. Außer AMS wird es allerdings sicherlich auch Infineon betreffen. Die leben allerdings NOCH wie die Made im Speck und dürfte das nicht so hart treffen wie AMS  

22 Postings, 1121 Tage bamboole@shareman2

 
  
    #537
1
18.04.23 17:01
Auf die Frage nach einem Motiv für einen CFO Wechsel von SIL zu amso liegt die Vermutung nahe, dass der Abgang bei SIL nicht ganz freiwillig war. Dieser Auszug aus dem Titel der PM neulich sagt eigtl. alles: "and will leave the company at his own request". Durch die Überbetonung sieht das stark nach einer ausverhandelten Formulierung aus.
Die Finanzkommunikation bei SIL war die letzte Zeit unamüsant erratisch, von "läuft alles prima" zu Beginn 02/23 zu "stark rückläufige Geschäfte" exakt vier Wochen später. Auch die Investitionsstrategie bei SIL ist nicht ganz schlüssig, es kostet ein Werk in Fernost soviel wie die aktuelle market cap. Potentiell sarkastisch die Parallele zum amso Werk in Malaysia.
Es wirft für mich kein gutes Licht auf die Lage bei amso wenn das neue Führungsduo aus einem bei Leoni inflagranti geflüchteten CEO und einem mutmaßlich von SIL ausrangierten CFO besteht. Dann fehlt eigtl. nur noch ein externer Beratervertrag für AE und fertig wäre ein Trio Infernale, welches den Topfen mal so richtig einkocht.
Wer immer ernsthaft in amso investiert ist (bei mir ist es nur Amusement, welches ggf. irgendwann mit der Steuer verrechnet wird) kann sich überlegen, wie Recruiting im Top Management wohl abläuft.
You get what you get.  
 

324 Postings, 1406 Tage nihaoma1bamboole

 
  
    #538
19.04.23 16:15
Ich habe mir die Aussendung von SIL durchgelesen.
Interpretiere das anders.

"Sie folgt auf Rainer Irle (53), der seit 2013 als Finanzvorstand der Siltronic AG tätig ist und auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen wird. "

Was ist daran negativ?
und  man bedankt sich herzlich

„Rainer Irle danken wir sehr herzlich für seine hervorragende Arbeit bei Siltronic. In den vergangenen 10 Jahren hat er wesentlich zum Wachstum des Unternehmens beigetragen und unter anderem den erfolgreichen Börsengang der Siltronic AG im Jahr 2015 begleitet.“, so Herr Ohler weiter.


Das macht man nicht, wenn man jemanden mit einem Tritt in den Hintern abserviert  

22 Postings, 1121 Tage bambooleyepp,

 
  
    #539
19.04.23 17:59
es ist meine Interpretation, liebe/r nihaoma und ich kann diese nicht durch Fakten belegen.
Diverse Umstände, die ich als SIL Aktionär notwendigerweise mitverfolge, ergeben ein Cluster, auf welchem meine These fußt, wie etwa,

die eigtl. Bestellung: "Anfang März 2020 verlängert der [SIL] Aufsichtsrat seinen [Hr. Irles] Vertrag um weitere fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2025."

Auch kannst Du, wenn Du Lust hast auf Semantik, mal die beiden Dankestexte von SIL an den geplant scheidenden CEO sowie den spontan scheidenden CFO durchlesen. Das macht Spaß, wenn man bedenkt wie in COM und IR Abteilungen manchmal tagelang die Texte durch die Etagen wandern, um jedes Wort gefeilscht wird, um allenthalben die weiße Weste zu bewahren.

Dann, und dann reicht es auch mit dem Exkurs, schließlich geht es hier um amso und nicht um SIL, und sowieso nicht um Linguistik, empfehle ich noch die beiden SIL Releases vom 02.02. und 24.02.2023, die an der Spitze der CFO zu verantworten hat. Selten so ein corporate Wendehals Manöver erlebt. Wobei, [ein Nachschlag Sarkasmus] auch bei ams [ohne o] gab es derlei Ü-Eier regelmäßig in den Jahren 20/21. Von daher ...

Und über alle dem schwebt bei dann noch die Kostenexplosion für eine SIL fab in Singapore. Dazu parallel eine stetig schmallippigere Kommunikation hinsichtlich einer Kapitalerhöhung für eben genau diese Investition.

sorry für das viele off topic, aber meine gewagte Interpretation beruht durchaus auf Beobachtung ... und sie kann natürlich völlig falsch sein,

von daher ganz entspannt :-)  

1752 Postings, 1467 Tage IanBrowndanke

 
  
    #540
1
20.04.23 08:54
für die Beiträge.

ich sehe den Aldo nicht sooo kritisch, zum cfo hab ich  keine meinung.

Hier nochmal meine pro contra liste bezgl. ams invest

pro:

- ausgequetschte marktkapitalisierung
- Apple MicroLed save, (imo ende 24)
- Apple Sensing Auftrag (2024, iphones) hilft bei der auslastung
- Apple Commitment über Vorauszahlung
- imo Megapotential über microled.....RIESEN ASP......pure Halbleiterfertigung mit entsprechenden Bruttomargen!
- Sensing buisness aktuell nix mehr zu verlieren. alles am boden
- milliardärs ar super commited
- arbeitsplatzgarantien laufen aus (ams osram wird betriebsbed. kündigen müssen, wegen auslastungssituation in europa)
- sollte microled reinkicken, wovon ich aufgrund apple ausgehe ist die refinanzierung der schulden kein problem!

contra
- energiekrise europäischer fertigung, blackbox hinsichtlich der fertigung in d und europa.
- riesenschulden

Bitte zur Diskussion

 

22 Postings, 1121 Tage bamboolebuy now, pay later

 
  
    #541
2
20.04.23 16:17
Ian, bin wirklich nicht der techno Checker mit den diversen LED Varianten und deren komparativen Wettbewerbsvorteilen, aber eines beobachte ich seit einer Weile:

- Trend zu go big -> die Großen schlagen die KMU, bspw. Nvidia vs. amso (Ausnahmen, elmos, bestätigen die Regel), mit "schlagen" meine ich die Kursverläufe

- die Lieferanten sind im Tal, auch hier schon im Forum genannte (Nordic, Coherent, amso) und wer sich wann berappelt ist offen [bei amso muss man leider auch das Wort "ob" hinzufügen]

- bei Deiner amso +/- Liste fehlt der Vergleich zu ähnlichen Werten, deren Profil ggf. weniger risikobehaftet ist (siehe bspw. das Eigenkapital und den Schuldenstand bei Nordic), es geht ja nicht nur darum, ob man bei amso investieren soll, sondern auch darum, ob man nicht lieber woanders investieren soll

- der Markt zahlt aktuell wenig Hoffnung (siehe biotech KMU) und auch der Apfelnarziss hat sich oftmals nachweislich ggü. suppliers als fieser Gaul erwiesen

- beim obigen "go big" fällt mir auch noch ein, dass die Hoffnungsschimmer/Innovationen (bspw. Infineon/GaN) immer öfter/schneller von den kapitalstarken corps aufgekauft werden; wirkliche success stories von KMU bleiben somit immer mehr aus

- speaking of GaN ... das ggf. nächste big thing "chemische Speicher" ... da wären dann alle vormals geliebten amsos, SILs, Teplas, Aixtrons ... allesamt RAUS

... so dass der Markt aktuell beschließt, für amso lieber später einen niedrigen Preis zu zahlen als jetzt schon die Katze im Sack, also eher

buy later, or never

 

274 Postings, 922 Tage ResilientIm Vergleich.....wie schätzt Ihr das Potential

 
  
    #542
21.04.23 14:46
von Nordic ein? Seit 2-3 Tagen minus 30% im Kurs.
Gelegenheit?
Danke für Euere Gedanken dazu.  

5617 Postings, 3112 Tage JacktheRippnordic

 
  
    #543
1
26.04.23 08:34
Nordic hat in den letzten beiden Quartalen einen Rückgang der Aufträge verspürt. Da der Marktanteil insgesamt sogar anstieg (bei Bluetooth) dürfte es sich eher um konjunkturbedingte Probleme handeln. Wo spart der Konsument in solch einer Inflation am meisten ? Sicherlich bei allerlei Bluetooth-Quatsch den es da gibt ;-)
Nordic dürfte allerdings auch ein immens interessantes Übernahmeziel sein. Ein schuldenfreier Happe für TI und Konsorten.
Bin zwar schon vorher eingestiegen und jetzt tief im Minus, aber zittrig werde ich bei Nordic nicht, aus besagten Gründen.
Entweder es geht wieder hoch, oder die Merger-Kandidaten scharren mit den Hufen (nur Meinung keine Empfehlung)  

5617 Postings, 3112 Tage JacktheRipp@bamboole

 
  
    #544
26.04.23 08:40
sehr interessante Meinung .
Das mit den KMUs sehe ich allerdings nicht grundsätzlich so wie Du.
Gerade im Sensorikbereich ist Innovation noch wichtiger als Finanzkraft.
Da geht schon noch was ..
Stimmung ist allerdings wie von Dir beschrieben: Risiko mal 10, Chancen mal 1, so dürfte augenblicklich die Stimmung sein. Alles in dem Bereich steht und fällt auch mit den Zinsen.
Wenn die nicht absehbar wieder herunterkommen, dann haben es die KMUs natürlich noch viel schwerer als die finanzkräftigen, weil die ja Fremdkapital benötigen.
Kann allerdings 2 Jahre dauern, bis es so weit ist..  

5617 Postings, 3112 Tage JacktheRippzu nordic

 
  
    #545
1
26.04.23 12:48
es gab ja schon in 2021 Gespräche mit ST microelectronic betreffend einer Übernahme.
Damals war die MK jedoch 5 mio $ … die Gespräche verliefen jedoch weil möglicherweise das Angebot ja deutlich über der damaligen MK liegen sollte.
Heute ist die MK von Nordic bei etwa 1,9 mio $

Strategisch würde Nordic wunderbar zu fast allen Semis passen.
Besonders natürlich zu TI, ST und möglicherweise Infineon. Da hätte man mit einem Schwupp die Bluetooth-Marktführerschaft und ein sehr kundenfreundliches Beratungsteam für Applikationen beieinander..

https://www.jotrin.de/technology/details/...the-acquisition-of-nordic  

10 Postings, 356 Tage NuticalLöschung

 
  
    #546
26.04.23 12:50

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.23 13:00
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

22 Postings, 1121 Tage bamboolego big or go home

 
  
    #547
2
26.04.23 13:10
Danke Jack für Deine Rückmeldung. Denke, wir liegen in der Einschätzung recht parallel, Du eben mit einem Zeithorizont von 2 Jahren und ich mit der banalen Beobachtung des JETZT.
Mit banaler Beobachtung meine ich, dass es mir zur Erreichung meiner Ziele (und die sind im Kontext eines Aktieninvests 80% Gewinnmaximierung und 20% Entertainment) genügt, auf meine Software/Tech Invests in den letzten Monaten zu schauen und ganz nüchtern festzustellen, dass ich eher bei großen corps realisierte als auch nicht realisierte Gewinne erzielen konnte (u.a. Microsoft, Nvidia, SAP), meine kleinen Werte jedoch mehrheitlich im Minus liegen (u.a. Fabasoft, SIL, Tepla, Nordic) und ich denke, da spielt das Thema VERTRAUEN die Schlüsselrolle. Das Geld will eben derzeit zu den Großen (siehe Banken).
Ausnahmen gibt es natürlich immer (in meinem Fall die schmerzhafte Intel aber andererseits die herausragende Kahoot, deren gefühlt einziger Investor ich bin).
Vorhin weiteres Casinogeld in amso gesteckt, unter 6 war verlockend.
Pure Vernunft darf niemals siegen.  

1752 Postings, 1467 Tage IanBrownBericht

 
  
    #548
30.04.23 17:48
Über verscchiebung micro led start in 2hj 2025  

5617 Postings, 3112 Tage JacktheRippams

 
  
    #549
01.05.23 22:09
@ian hast Du auch einen link ?  

5885 Postings, 3939 Tage dlg.AMS Q1

 
  
    #550
2
02.05.23 09:04
Immerhin muss man ams zugutehalten, dass sie bei bestimmten Dingen auch eine hohe Konsistenz und einen guten Track Record haben: im Publizieren von schlechten Ergebnissen zum Beispiel. Bei den Zahlen wüsste ich auf den ersten Blick gar nicht, auf was man sich am meisten konzentrieren oder was man am meisten kritisieren soll.

Ich nehme mir mal den Umsatz raus: selbst wenn man den Deconsolidation effect iHv 73 Mio Euro rausnimmt, dann ist der Umsatz von 1,173 Mio in Q1-2022 auf 927 Mio in Q1-2023 gesunken – holy! Diese -18,4% vergleichen sich mit +19,8% bei STMicro und >+21% bei Infineon im vergleichbaren Zeitraum und erfolgten in – so wie ich das verstehe – eigentlich ganz guten Zeiten im Automotive Bereich. Sind das noch Spätwirkungen vom Apple Design Out oder was spielt in diese signifikante Underperformance rein?

EBIT-Marge von 10% in Q1-2022 auf 5% in Q1-2023 (EBIT von 126 auf 50 Mio Euro) muss man eigentlich kaum noch kommentieren – und das obwohl man mehrere hundert Millionen niedrigmargigen Umsatz verkauft/dekonsolidiert hat und lt. eigenen Aussagen die Merger Synergien von 200 Mio Euro (S. 23, https://ams-osram.com/documents/4390887/7195835/...e?t=1651515954731) auf 305 Mio Euro verbessert hat (S. 15, https://ams.com/documents/4390887/9966093/...50c3d0?t=1683001113642).

Die IFRS reported Zahlen (-90 Mio EBIT, -10% Marge, -134 Mio Nettoverlust) sollte man sich gar nicht erst anschauen.

Ausblick Q2:
letztes Jahr: 1,2 Mrd. Umsatz bei 9,5% EBIT Marge (Mitte)
dieses Jahr: 0,85 Mrd. Umsatz bei 4,5% EBIT Marge (Mitte)

Und für mich auch ein großes Thema: Capex, CF und net debt. Der OpCF sieht noch gut aus, beim FCF stehen in Q1 -139 Mio Euro. Wann sollen eigentlich die (Apple-)Anzahlungen kommen? Net debt im letzten halben Jahr von 1,595 Mio auf 1,940 Mio Euro gestiegen (S. 28). Cash liegt nur noch bei 861 Mio (evtl. noch nicht alle Verkaufserlöse drin?) bei knapp 0,7 Mrd. geplanter Capex in Q2-Q4. Wenn der OpCF nicht ausreicht, wird man wohl auf die revolving facility zurückgreifen müssen. AMS Kommentar zur Capex habe ich unten eingefügt.

Mich würde noch interessieren, wieviel Umsatz man verkauft hat in den letzten beiden Jahren, die zu den Erlösen von 600 Mio geführt haben – hat da jemand ein solides „guesstimate“?

Alles in allem: meine Meinung zu AMS und zum Timing eines möglichen Einstiegs ist bekannt, die Wette auf den Rettungsanker microLED auch. Was der Kurs heute macht, I don’t know. Vieles von dem, was berichtet wurde, war sicherlich schon bekannt bzw. ist wenig überraschend. Aber was ich weiß ist, dass die Kursimplosion in den vergangen Quartalen/Jahren seine volle Berechtigung hat. Dieses Unternehmen ist seit Jahren, spätestens aber seit der Osram-Übernahme, mit das größte Performancegrab, das ich je im Technologie-Bereich gesehen haben. Man darf wieder auf die belustigenden Kommentare im Nachbarforum warten, dass nur die bösen Shortseller daran Schuld sind :-)

Jack, zu Deiner Frage: https://www.macrumors.com/2023/04/27/...watch-ultra-second-half-2025/

***************

“ams OSRAM recorded a strong sequential increase in capital expenditures in the quarter as it invests significantly into manufacturing capabilities for the long-term. These expenditures were in line with plans and particularly driven by its industry-first 8” LED front-end facility under construction in Malaysia. Construction of the facility continues to progress on schedule. The completion of the building, build-out of the support infrastructure and equipment deliveries over the course of the year will drive further substantial expenditures in 2023. ams OSRAM currently expects total capital expenditures for 2023 of slightly below EUR one billion, making 2023 a significant peak level year for capital expenditures compared to the last as well as next few years”  

Seite: < 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... 40  >  
   Antwort einfügen - nach oben