Abat jetzt kaufen?


Seite 11 von 13
Neuester Beitrag: 25.04.21 00:59
Eröffnet am:25.01.12 19:52von: aktivAnzahl Beiträge:320
Neuester Beitrag:25.04.21 00:59von: MariarhsmaLeser gesamt:113.086
Forum:Hot-Stocks Leser heute:13
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 >  

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@thomas

 
  
    #251
30.10.14 17:57
Kann sein, muss aber nicht. Ich hatte zum Glück beim letzten Anstieg eine Position verkauft, allerdings nicht zum "Top-Preis", und später wieder günstiger nachgeordert. Deshalb kann ich mir das Ganze gelassen ansehen. Ein Restrisiko besteht natürlich immer noch, denn weder wissen wir, ob die Absichtserklärungen erfüllt werden, noch wissen wir, wie es wirklich in den letzten Jahren um die Finanzen von ABAT bestellt war. Ein große Wundertüte also... ;-)
p.s. Werde heute Abend mal wieder PACER checken, ob es mittlerweile etwas Neues gibt.  

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@gongo

 
  
    #252
30.10.14 17:59
Das mit der NASDAQ sehe ich genauso wie Du. Allerdings würden ordentliche Finanzberichte und eine dann sicherlich zwingende Beendigung des Rechtsstreits genügen, um die Aktie wieder in deutlich höhere Regionen zu hieven. Bis dahin dürfte der Kurs aber vor sich hindümpeln, denn ich wüsste nicht, was bis zum Frühjahr jetzt noch Großartiges passieren sollte. IMHO.  

1789 Postings, 4991 Tage thomas14naja...

 
  
    #253
31.10.14 10:23
...mein ohnehin spärliches hab und gut werde ich nicht darauf setzten, aber vielleicht was vom weihnachtsgeld.

wünsch euch ein gesegnetes halloween :-).  

1789 Postings, 4991 Tage thomas14ups...

 
  
    #255
03.11.14 18:54
hab natürlich mal wieder nicht nachgekauft. aber egal. gleich mal dein link lesen gongo. es scheint sich wohl was zu tun :-).  

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@gongo

 
  
    #256
1
03.11.14 19:18
Das ist doch im Prinzip die Essenz aus der ABAT-Pressemitteilung, also uns Involvierten schon seit Tagen bekannt ist. Kam aber erst heute über "marketwire" und damit für die "Allgemeinheit" heraus... ;-)  

496 Postings, 5446 Tage gongoeigentlich nichts neues ....

 
  
    #257
03.11.14 19:40
eigentlich nichts neues, aber endlich mal ein "richtiges" press-release und nicht "nur" auf der abat-internetseite.

wann hat fu da letzte mal in dieser form mit seinen aktionären kommuniziert.... mmmh... 2011?

am besten gefällt mir das hier:
" We will start to communicate with the investment community with more frequency and we look forward to reporting solid operational and financial results to our shareholders."

.... genau das ist die voraussetzung um den wert der aktie wieder nachhaltig zu steigern!

alle blicke richten sich auf 2015!  

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@gongo

 
  
    #258
04.11.14 10:37
Gut analysiert! ;-)
Auf Pacer war übrigens letztens nichts Neues zu finden. Die einzige Möglichkeit, an Infos heranzukommen, wäre über das Hearing Transcript. Ich hatte die diesbzügliche Firma aber schon einmal angeschrieben und warte bis heute auf eine Antwort. Ich gehe jedoch nach Lage der Dinge davon aus, dass die Richterin ABAT eine neuerliche Karenzzeit bis zum Frühjahr eingeräumt hat. Dann muss Fu allerdings Taten bzw. Informationen sprechen lassen... ;-)  

496 Postings, 5446 Tage gongostrategische partnerschaft

 
  
    #259
05.11.14 09:52

Advanced Battery Technologies In. and Western Resources Holdings Co., Ltd. strategic cooperation signing ceremony of Long Power Systems Co., Ltd, Protocol signed in Wuxi Angell Autocycle Co., Ltd. ( siehe webseite )
 

496 Postings, 5446 Tage gongoLong Power Systems Co. Ltd

 
  
    #260
05.11.14 10:57
   Long Powers Systems (Suzhou) Co., ltd is a high-tech enterprise located in Suzhou Industrial Park. We are specialized in developing and manufacturing advanced lithium-ion batteries and related industry chain materials, and we also offering you professional technical service. Targeting on high-end market with high-quality and high-tech products, relying on strong R&D team, independent intellectual property , advanced international management experience, improved production technology and superior quality, we could provide professional and integrated high quality and low cost energy solution for the emerging transportation devices especially electric vehicles, as well as energy storage customers. We strive hard to be the global leader in developing new energy solution, helping human to get rid of dependence on limited natural resources such as oil, coal etc.

   Product development procedures are strictly in accordance with ISO9001. To ensure excellent product performance , we double check every procedure from raw materials’ physical and electrochemical performance testing , to lab test , to pilot line, to massive manufacturing, to online quality control, to safety performance test. Our products is verified by several authoritative third-party.  Product performance could be compared with international leading level, however manufacturing cost is considerable with domestic competitors.

  Headquartered in Suzhou Industrial Park which is a beautiful city with convenient transportation in East China’s economic hub, like high-speed railway, airport, high way etc. We sincerely welcome you to join us to build our mutual business.  

6 Postings, 3543 Tage masterberniStrategische Partnerschaft?

 
  
    #261
05.11.14 12:47
Gongo, ist diese Meldung von heute? Falls ja, müßte sie ja eigentlich den Kurs heute beflügeln. In Stuttgart tut sich noch nichts am Kurs, vielleicht sehen wir ja heute nachmittag bei den Amis eine schöne Reaktion.  

6710 Postings, 5244 Tage StaylongstaycoolStrategische Partnerschaft

 
  
    #262
05.11.14 19:09

Ja, die News sind von heute. Das ist ja schon beinahe unheimlich, angesichts des vorangegangenen jahrelangen Schweigens... ;-)

http://money.cnn.com/news/newsfeeds/articles/...ire/11G025553-001.htm

 

6 Postings, 3543 Tage masterberni@staylongstay

 
  
    #263
1
05.11.14 22:04
Da hast du völlig recht, nach einem Jahr völliger Stille kommen bei ABAT auf einmal 2 News in einer Woche raus.
Etwas enttäuschend finde ich heute die Kursentwicklung, 5 Prozent runter trotz der doch eher positiven News. Naja, müssen wir halt weiter Geduld haben. Wenn ich überlege, daß die Aktie in 2011 mal bei 4 Dollar stand bevor sie ins Dunkel abtauchte, sollte hier ein enormes Potenzial sein. Die Unternehmenszahlen dürften sich in den 3 Jahren eigentlich nicht verschlechtert haben, sonst würde ABAT bestimmt nicht wieder die Öffentlichkeit suchen. Nur bei guten Zahlen macht die Trendwende hin zur Publizierung der Unternehmensergebniss Sinn. Und in dem Fall müßte die Aktie sich vervielfachen, sie war vor Jahren schon mit einem extrem niedrigen KGV unterwegs.
Auf jeden Fall sehe ich hier eine Riesenschance auf Sicht eines halben Jahres oder Jahres den Einsatz zu verdoppeln oder mehr bei überschaubarem Risiko.  

6710 Postings, 5244 Tage StaylongstaycoolUnfassbare Entwicklung vor Gericht

 
  
    #264
1
06.11.14 00:38
Es ist unfassbar: Gerade habe ich PACER gecheckt und sehe eine neue "Motion to Dismiss Action" von den Anwälten des Klägers Carl Braun. Ich nehme es einmal vorweg: Die in dieser Motion enthaltenen Details könnten sehr unangenehm für Mr. Braun werden. In der Status Conference am 24. Oktober 2014 hatte die Richterin offenbar diesen Weg vorgeschlagen, womit man einer Stipulation (Einigung), die die Richterin absegnen müsste, aus dem Weg gehen würde. Der Hintergrund dieser Dismiss-Motion ist unfassbar und rückt die Kläger (für Blumka gilt offenbar das Gleiche) m.E. in ein sehr schlechtes Licht. Hintergrund ist nämlich die Tatsache, dass Herr Braun (ebenso wie Blumka) seine Shares zwischenzeitlich verkauft hat. Den eigenen Anwälten gegenüber meinte er, es sei vor etwa einem Jahr gewesen. Das wollte die Richterin per Kontoauszug bestätigt wissen. Dazu kurz die Klagehistorie:

Anfang April 2011 Braun kontaktiert Levy & Korsinsky, LLP ("LK").
5. April 2011: Braun bevollmächtigt "LK" ihn zu vertreten. Er wäre Shareholder und hätte 1.500 Aktien.
Kurze Zeit später entwirft "LK" die Klage.
23. Juni 2011: Braun versichert eidesstattlich, dass er die Klage gelesen hätte und die Fakten stimmen würden.
28. Juni 2011: Die Klage wird eingereicht.
21. August 2014: "LK" bespricht die nächsten Schritte mit Braun und fragt nach, ob er noch im Besitz seiner Shares sei. Braun sagt, er hätte die Shares vor rd. einem Jahr veräußert und wäre kein Shareholder mehr.
27. Oktober 2014: "LK" informiert Braun über die Order des Gerichts und fordert einen Nachweis (Kontoauszug) bez. des Verkaufs seiner ABAT-Shares an.

Tja, das war die Vorgeschichte. Tags darauf erhält die Kanzlei "LK" per E-Mail den Kontoauszug von Braun. Dieser weist - und jetzt bitte genau lesen - schwarz auf weiß auf, dass Braun seine ABAT-Shares in einer einzigen Transaktion bereits am 7. April 2011 (!) verkauft hatte, mithin also zwei Tage nach der Bevollmächtigung seiner Anwälte und gut sechs Wochen vor Klageerhebung! Das heißt im Klartext, dass Herr Braun seinerzeit eine falsche Eidesstattliche Versicherung abgegeben hatte! Er hätte die Klage niemals einreichen dürfen. Ich weiß nicht, wie die Amis das handhaben, aber wenn es ganz blöd für ihn läuft, wandert er dafür ins Gefängnis, dürfte aber zumindest sämtliche Verfahrenskosten am Hals haben. Bei Blumka dürfte es sich ähnlich verhalten. Ich habe keine Zweifel daran, dass die Richterin diese Motion unterzeichnen wird. Das ist - anders als auf dem Yahoo-Board geschrieben - bislang noch nicht geschehen. Es ist üblich, dass die Anwälte die Order vorformulieren. Gegenzeichnen muss allerdings die Richterin.
Fazit: Damit ist die Derivative Action m.E. zu 100 Prozent vom Tisch. Ob das jetzt auch zu 100 Prozent für die Shareholder gut ist, wird man abwarten müssen. Der Druck, die Jahresberichte nachzureichen, dürfte nun ebenfalls vom Tisch sein. Alles liegt nun an Fu... ;-)  

496 Postings, 5446 Tage gongounfassbare entwicklung

 
  
    #265
06.11.14 07:06
danke stay für die info!
abat wurde zu unrecht attackiert. erst lügende shortseller, dann gierige anwälte und zwielichtige kläger... so stellt sich die derzeitige situation dar.
jetzt hat abat die möglichkeit einen möglichen weg der rehabilitation aufzuzeigen und zum wegweiser eines ganzen sektors zu werden.
Ich bin schon gespannt, wie sich das unternehmen in den letzten jahren entwickelt hat.
eins kann man wohl jetzt schon sagen:
mit der erweiterung der produktpalette (developed a series of eco-friendly waste-collecting electric vehicles, including floor cleaning series, floor washing series, and waste collection series u.a. ) , der eröffnung des neuen werkes in dongguan, als changhong mobile phone core-supplier, sowie der strategischen partnerschaft mit long power systems ( fast charging lithium titanate battery ) etc. ist abat ein komplett anderes unternehmen, als zur zeit des shortangriffes im märz 2011!
es bleibt spannend!
 

1513 Postings, 5205 Tage Shaki@staylongstay

 
  
    #266
1
06.11.14 10:03

vielen Dank für deine Recherche und Einschätzung.

Auch wenn der Druck zur Veröffentlichung der Jahresberichte damit nachgelassen hat, wird ABAT diese m.E. nach in Q1/2015 veröffentlichen. Schon aus Gründen der Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit von ABAT (und auch Fu) wird sich daran nichts ändern. Schliesslich wurde es offiziell auf der ABAT Homepage angekündigt. Es hat zwar verdammt wenig Informationen dort in den letzten Jahren für die Shareholder gegeben, aber das was veröffentlicht wurde hat gestimmt (soweit ich das beurteilen kann).

Das konkrete Statement hört sich zwar so an, als wenn man nur vielleicht in Q1/2015 veröffentlicht:

   The company expects to provide complete financial reports in the first quarter of 2015

Das ist aber dem Umstand geschuldet, das man bei ABAT extrem bemüht - war und ist - nur ja nichts falsches zu veröffentlichen...

 

6 Postings, 3543 Tage masterberni@staulongstay

 
  
    #267
06.11.14 10:22
Danke für die Infos!
Aus meiner Sicht ist diese Klage doch im Grunde in jeder Hinsicht ein Witz. Das Volumen von 1500 Aktien ist ja minimal. Negative Auswirkungen für den ABAT Kurs sollten jedenfalls nicht zu befürchten sein.  

1789 Postings, 4991 Tage thomas14irgendwie...

 
  
    #268
06.11.14 10:54
...macht es richtig spass in diesem forum zu lesen. kann man ja bei unendlich vielen anderen nicht behaupten, da es dort immer nur folgerndermaßen über die bühnte geht:

"...du hast ja gar keine ahnung!"
"aber etwa du??"
"wenn du bashen willst geh doch in ein anderes forum!"
"dieses a. soll endlich mal die fresse halten!"
usw.

:-)
 

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@masterberni

 
  
    #269
06.11.14 10:59
Es sollte sich jeder einmal selbst überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Aktionär, der eine vergleichweise läppische Anzahl an Aktien besaß, so eine Klage aufzieht... ;-)
Nun wird allerdings deutlich, warum alle auf eine Einigung aus waren: In diesem Fall hätte m.E. der Beklagte die Kosten tragen müssen, was bei einem "echten" Shareholder Derivative Suit ja auch sinnvoll ist, da der Aktionär de facto gegenüber dem Unternehmen immer in der schlechteren (finanziellen) Situation ist. Zum Glück hat die Richterin nicht mitgemacht. Inwieweit sie jetzt allerdings noch Einfluss auf ABAT nehmen kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine Schadensersatzklage gegen Braun erscheint mir wenig sinnvoll. Was soll bei so einem kleinen Aktionär zu holen sein? Und dass er (eventuell) nur "vorgeschickt" wurde, dürfte sich kaum beweisen lassen. Interessant dürfte sein, von wem seine Anwälte die Kohle bekommen. Und interessant dürfte sein, ob die Richterin die Staatsanwaltschaft wegen des (nachweisbaren) Meineids einschaltet... ;-)  

496 Postings, 5446 Tage gongorolle von herr braun

 
  
    #270
11.11.14 15:41
herr braun und herr blumka haben sich ordentlich ins aus gestoßen (siehe Case 1:11-cv-04383-CM Document 33 Filed 11/05/14). beide haben ihre aktien längst verkauft und damit ist ein ende der derivative suit, wie stay schon sagte, nur formsache!
herr braun hat im verlauf der klage eigentlich gleich 2x gelogen!
kurz nachdem L+K den auftrag für die klage erhalten haben, hat herr braun seine aktien verkauft ( blumka hält ebenfalls keine aktien mehr).
mir stellt sich nun die frage: sind die kläger der derivative action teil des VVR-komplotts?
wann kaufte herr braun seine aktien? vielleicht sogar kurz vor dem shortangriff, nur mit dem ziel L+K ein mandat für eine klage zu erteilen ( im wissen über den anstehenden shortangriff)? erhielt herr braun vielleicht sogar eine finanzielle "aufwandsentschädigung" von VVR?
kann man die verschwörungstheorie an dieser stelle noch weiterspinnen? War vielleicht ruble sanderson ( hauptkläger der sammelklage) ebenfalls teil des VVR-komplotts? diese frage ist nicht unbegründet. den kaum war der short-bericht draussen, war sofort pomerantz (die klage ähnelte ja stark den VVR-vorwürfen) am start, um eine sammelklage gegen abat zu führen, was die angespannte situation weiter verschärfte.
unterm strich, das ganze stinkt gewaltig! es ist einfach unglaublich, dass die personen hinter VVR weiterhin anonym sind, obwohl diese soviel schaden hinterlassen und mit unwahren behauptungen sich die taschen vollgeschlagen haben!
frage: kennt jemand einen shortangriff auf ein anderes chin. unternehmen, bei dem die initiatoren ebenfalls anonym blieben? mir fällt nur abat ein! ansonsten war immer bekannt wer hinter dem shortangriff steht ( zb. muddy waters / carson block, geoninvesting / dan david etc....)
... bei der ganze sache darf man nicht vergessen: die letzten jahre waren diese shortangriffe ein lohnendes invest, bei dem man nicht mal 100% recht haben brauchte, um 100% gewinn einzufahren. halbwahrheiten oder meinungen dargestellt als fakten reichten aus um ein dominostein zum fallen zu bringen!  

496 Postings, 5446 Tage gongoneues press release

 
  
    #271
11.11.14 16:03
Advanced Battery Technologies Announce Multi-Year Distribution Contracts From New Product Launch

http://www.marketwatch.com/story/...rom-new-product-launch-2014-11-11  

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@gongo

 
  
    #272
11.11.14 17:02
Ich weiß ja nicht, ob es nur mir so geht, aber diese inflationären Pressemitteilungen machen mich eher stutzig...  

496 Postings, 5446 Tage gongo@stay

 
  
    #273
11.11.14 18:43
stay, es kommt halt darauf an wie man die dinge betrachtet. auf der einen seite ist es erst das 3. ( oder 4.) press release innerhalb von 3 jahren... da wird wohl noch mehr kommen, wenn man davon ausgeht, dass das operative geschäft von abat während des short-angriffes nicht gelitten hat. die gerichtlichen auseinandersetzungen sind vorbei, abat's "dark period" ist vorbei und fu wird jetzt sein versprechen versuchen einzulösen. den entgültigen beweis für diese theorie muss abat aber erst liefern, aufgrund der noch offenen sec-berichte...
auf der anderen seite ist es auch möglich, dass das management mit diesen pressemitteilungen den kurs kurzfristig beeinflussen möchte, warum auch immer!
welche gründe nähren dein ungutes gefühl?
keine frage, die risiken sind weiterhin nicht klein, zweifel sind gerechtfertigt, wobei ich eher das gefühl habe, dass abat endlich das ruder wieder in die hand nimmt. aber wer weiß?

 

6710 Postings, 5244 Tage Staylongstaycool@gongo

 
  
    #274
12.11.14 08:36
Moin,
will ich Dir gerne erklären: Die für mich suspektesten Firmen im Pink Sheet-Handel sind eben jene, die nahezu wöchentlich irgendeine andere PR-Mitteilung herausgeben. Das geschieht m.E. in erster Linie, um den Kurs zu pushen. Bestes Beispiel waren in den vergangenen Monaten die Firmen, die das Thema "Hanf" als "Geschäftsmodell" haben.
Schöne Grüße,
stay    

496 Postings, 5446 Tage gongo@stay

 
  
    #275
12.11.14 09:57
sollten die pressemitteilungen teil einer markt-manipulation sein, dann könnte die fraud task force der sec tatsächlich aktiv werden (wie im falle von hemp).
im falle von abat gibt es ziemlich viel nachzuholen und ehrlich gesagt, bin ich froh, dass abat wieder mit seinen aktionären kommuniziert.
kritisch für abat wird es vermutlich, wenn es weitere grössere verzögerungen bei der veröffentlichung von finanzberichten gibt....
 

Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 >  
   Antwort einfügen - nach oben