Coronavirus und die Märkte


Seite 1 von 12
Neuester Beitrag: 04.09.21 01:18
Eröffnet am:05.02.20 22:55von: centsucherAnzahl Beiträge:276
Neuester Beitrag:04.09.21 01:18von: centsucherLeser gesamt:56.660
Forum:Börse Leser heute:21
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherCoronavirus und die Märkte

 
  
    #1
5
05.02.20 22:55

Werden die Märkte in näherer Zukunft zusammenbrechen? Ist corona noch aufzuhalten?

Sollte sich eine weitere Verbreitung des Virus fortsetzen, sehe ich für die Märkte schwarz. Oder eher rot.
Die Gefahr einer Pandemie sehe ich sehr groß. Das beschwichtigen der WHO wirkt wie eine Farce.


Selbst wenn Experten davon ausgehen, dass sich schon Zehntausende in China mit dem Erreger "2019-nCoV" angesteckt haben, ist die Zahl im Verhältnis zu Chinas 1,4 Milliarden Einwohnern noch überschaubar. Die genaue Sterblichkeitsrate lässt sich derzeit nicht zuverlässig beziffern, bisher soll sie bei rund zwei Prozent der nachgewiesenen Infizierten liegen.

Damit dürfte "2019-nCoV" deutlich weniger gefährlich sein als die ebenfalls durch Coronaviren ausgelösten Krankheiten Sars und Mers.

Sterberate Sars 9,5% / Mers 35%

 https://www.dw.com/de/who-kritisiert-coronavirus-infodemie/a-52236521

Bis heute kletterte die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit innerhalb eines Tages um 3.887 auf 24.324, wie die Gesundheitskommission in Peking berichtete. Die Zahl der Toten stieg auf 490. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/blog-coronavirus-102.html

Bei der Berechnung der WHO müssten alle restlich Erkrankte genesen! Die Sterblichkeitsrate liegt somit weitaus höher!! Auch ist zu bedenken das die Krankheitsfälle täglich ansteigen.

MERS-CoV   Verbreitung:

Ende März 2014 lagen der WHO Berichte über 206 Erkrankte vor, von denen 86 verstorben waren  

Ende März 2015 lagen der WHO Berichte über 1102 Erkrankte vor, von denen 416 verstorben waren

Mit Stand vom 23. März 2016 berichtete die WHO über 1698 Erkrankte, von denen mindestens 609 verstorben waren.

Am 26. Januar 2018 berichtete die WHO von 2143 Erkrankten, von denen 750 verstorben waren

https://de.wikipedia.org/wiki/MERS-CoV

SARS

Wahrscheinliche SARS-Fälle mit Erkrankung zwischen dem 1. November 2002 und dem 31. Juli 2003 gemäß WHO

Erkrankungen 8096

Tode 774

Genesen 7322

https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-Pandemie_2002/2003

Mit Corona haben wir m.E einen weitaus ansteckenderen Virus. Innerhalb 5 Wochen schon über 24T Erkrankungen.  In den letzten 16 Tagen von 278 auf 24631!    Und kein Heilmittel!

Wenn die Krankheitszahlen , wie bei SARS für 2 Monate, ständig zunehmen liegen wir bestimmt bei über 2 Mio Erkrankungen.

Mal schauen was sich nach der Ambiente in Frankfurt ergibt.

https://www.fnp.de/frankfurt/...-ihre-freunde-meiden-zr-13458682.html


3.2 GLOBALE PANDEMIE DIE MEINUNGEN GEHEN WEIT AUSEINANDER

Anders sehe es im schlimmsten aller Fälle aus.Im Worst-Case-Szenario beeinflusst ein Höchst-maß an Unsicherheit die Meinungen und mithindie Schätzungen der Analysten und Wissen-schaftler. So haben die Volkswirte der Allianz ein Rückschlagpotenzial der Aktienmärkte von16,7 Prozent errechnet. Jan Amrit Poser, Chef-Volkswirt der Bank Sarasin, rechnet mit erhebli-chen Aktienmarkteinbußen. Bei einem Einbruchdes Bruttoinlandsproduktes von 1,5 Prozent kal-kuliert er mit einem Börsen-Crash von 35 Pro-zent. Sinkt die Wirtschaftsleistung um fünf Prozent, könnten die Anteilsscheine sogar um60 Prozent einbrechen.http://www.rwi-essen.de/media/content/pages/...it-grosser-Wirkung.pdf





 
250 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherMal ein Gedankengang

 
  
    #252
28.03.20 10:39

Italien mit derzeit 9134 Sterbefällen müsste, bei einer Sterberate von 1,4%, vor 14 Tagen rund 650000 Erkrankte im Land verteilt haben. 1,1% der Einwohner Italiens.Bestätigte Fälle vor 14 Tagen 21157

Für Deutschland würden das vor 2 Wochen 24T Erkrankte bei 3675 bestätigten Fällen bedeuten.
Über den Daumen gepeilt ca 100T Erkrankte bis zur Schulschließung. Eventuell 200T bei den weiteren Maßnahmen.

Das ist nur eine sehr grobe Einschätzung!

 

2366 Postings, 2093 Tage gdchsCorona-Antikörpertest jetzt verfügbar

 
  
    #253
28.03.20 11:10
siehe :
http://investor.henryschein.com/news-releases/...avirus-2019-covid-19

Die US Firma "Henry Schein, Inc." hat diese Woche die Verfügbarkeit eines Antikörpertests bekanntgegeben.  Und ich nehme an im April kommen noch von anderen Firmen weitere Antikörper-Tests.
Das gute daran : nach ca. 15  Minuten liegt laut der Firma ein Ergebnis vor. Allerdings wurde der Test "nur" unter "FDA emergency guidance" rausgebracht, also man muß erst mal abwarten wie gut und zuverlässig der Test dann ist.
Mit dem Antikörpertest kann man auch herausfinden, ob jemand das Corona-Virus hatte (im Gegensatz zum PCR-Test der aktuell in Deutschland angewendet wird -  dieser erkennt nur ob man das Virus aktuell hat (und auch das nur mit vielen wenn's und aber's).
Allerdings wird es voraussichtlich so sein, das der Antikörper-Test am Anfang der Infektion nicht anschlagen kann - da dann noch keine Antikörper da sind.  PCR und Antikörpertest ergänzen sich also.

und @centsucher : zu Italien :
> vor 14 Tagen rund 650000 Erkrankte im Land verteilt haben

Das kann gut sein (und eventuell noch mehr),  Italien hat ca. 60 Millionen Einwohner. Wieviel % davon betroffen sind oder waren weiß man noch nicht so genau.
Aber selbst Island , das "weit ab vom Schuß" ist  hat  knapp 1% der Bevölkerung infiziert (das weiß man daher, da Island ein "sample" ihrer Bevölkerung  durchgetestet hat  ,  unabhängig und neben den Tests von Leuten die sich krank fühlen oder Kontakt zu Infizierten hatten).
Italien wird eher über Island liegen also mehr als 1% der Bevölkerung wird es dort sein .  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherMal was zur Börse

 
  
    #254
30.03.20 19:44
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/...bau-boerse-100.html
Ich könnte mir vorstellen das sich der Dax erstmal erholt. Vermutlich werden die Coronafälle und die Sterberate sinken. Aber dann das dicke Ende. Wirtschaft oder Menschenleben? Das dürfte zum Problem werden.
 

4681 Postings, 3715 Tage centsucherEin Überblick über Regelungen

 
  
    #255
30.03.20 20:06

4681 Postings, 3715 Tage centsucher19 Tage Zeitversetzt

 
  
    #256
31.03.20 06:12

Rund 3 Wochen nach dem letzten öffentlichen Fußballspiel ist eindeutig ein Rückgang der Sterbefälle gegenüber Italien zu erkennen. Vor 2 Wochen wurden die Schulen geschlossen, dann der Einzelhandel. Auch das Homeoffice sollte sich diese Woche bemerkbar machen.

Zur Zeit der Schulschließung ( bei einer Sterberate von 1,4%) könnte es um 38000 Coronafälle in Deutschland gegeben haben. Bestätigt wurden 5813. 

In den Krankenhäusern in Deutschland werden momentan rund 7000 Menschen mit Covid-19 behandelt. Davon befinden sich rund 1500 Patienten auf Intensivstationen, von denen etwa 1100 beatmet werden müssen. https://www.focus.de/gesundheit/news/...demie-gesetz_id_11576018.html

Recovered: 9211 (eventuell 3000 Stationär) + 7000 + 500 Vertorbene = 10500

Wie war das? Ca. 30% werden Stationär behandelt!? Hm, da bin ich bei 35000 Fälle vor 14 Tagen.

Egal wie, 2 verschiedene Rechenwege, es bleiben 35 - 38T Erkrankungen vor 14 Tagen!

Soweit zur Dunkelziffer.

Drosten sieht neue Phase der Corona-Epidemie in Deutschland und erklärt, warum die Sterblichkeitsrate jetzt steigt  https://www.focus.de/gesundheit/news/...demie-gesetz_id_11576018.html

Ich glaube eher das sie zurück geht. Kommt halt auf die Verbreitung in den Seniorenheimen an.


Wordometer Daten Italien  ab 23.2 / Deutschland ab 12.3

7.3 Letztes öffentliche Fußballspiel in Deutschland

Fälle 157/1966       Tode  3/6       Italien 11 Städte abgeriegelt
229/2745                         7/8        Öffentliches Leben in Italien eingeschränkt (betroffene Gebiete) 40 Fußballspiele veschoben  / öffentliche Plätze sollen im ganzen Land vermieden werden.
323/3675                      11/9
470/4599                    12/ 13     Das Virus hat sich inzwischen in mehr als der Hälfte der italienischen Regionen verbreitet:   I.
655/5813                     17/17         16.3 Schulen in D geschlossen talien 35 Fälle auf Intensiv
889/7272                     21/26       Einzelhandel in D geschlossen Italien 64 Fälle auf Intensiv
1128/12327                 29/28        Italien 105 auf Intensiv
1701/15320                41/ 44      Ansprache der Bundeskanzlerin
2036/19848                52/ 68     Teilweise Ausgangssperren in D (einige Bundesländer)
2502/22364                79/ 84      Infektionsschutzgesetz : Bundesregierung will Länder in Corona-Krise entmachten  /    Forscher fordern bundesweiten Shutdown

3089/24852               107/ 94    1,5m Abstandsregel / 2 Personenregel / alle Restaurants und Friseure werden geschlossen

4636/29056              148/ 123     
5883/32986               197/157         laut "Intensivregister" 691 Betten mit Coronavirus-Patienten belegt      
7375/37098               233/205           Deutschland derzeit etwa 1.000 auf Intensiv
9172/43938               366/267      Italien: Quarantänemaßnahmen erstreckten sich auf alle Regionen / Öffentlichkeit aufgefordert, zu Hause zu bleiben / Schulen geschlossen / Alle öffentlichen Versammlungen und Sportveranstaltungen ausgesetzt
10149/50871             463/338    
12462/57695             631/433   Italien schließt alle kommerziellen Aktivitäten, Büros, Cafés, Geschäfte
15113/62435              827/541
17660/66885            1016/645      Italien 12.3.20  / Deutschland 30.3.20   Zu wenig Plätze auf Intensivstationen (Lombardei)

21157/ ---                  1441/ --

27747/ ---                  1809/ --

27980/---                   2158/ --

31506/ --                   2503/ --     Bergamo (Region Lombardei) hat keine Intensivbetten mehr.

35713/ --                   2978/ --

41035/ --                   3405/ --

47021/ --                    4032/ --

53578/ --                    4825/ --  Italien: "nicht lebensnotwendigen" Unternehmen müssen schließen

59138/ --                    5476/ --

63927/ --                    6077/ --

69176/ --                    6820/ --

74386/ --                    7503/ --

80589/ --                    8215/ --

86498/ --                    9134/ --

92472/ --                  10023/ --

97689/ --                  10779/ --

 

3963 Postings, 2117 Tage AhorncanDie Tests von Aytu Bioscience

 
  
    #257
31.03.20 11:42
Firma aus Florida,  haben auch die Not Genehmigung erhalten. Ich glaube es wird alles auf den Markt geschmissen was helfen könnte. Der Schnellste wird seinen Umsatz machen....  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherWas zum nachdenken

 
  
    #258
1
11.04.20 16:31
COVID-19 - eine Zwischenbilanz oder eine Analyse der Moral, der medizinischen Fakten, sowie der aktuellen und zukünftigen politischen Entscheidungen
https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/...tischen-entscheidungen/  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherÜber die Gangelt Studie

 
  
    #259
12.04.20 02:43
COVID antibody test in German town shows 15 percent infection rate
https://spectator.us/...-german-town-shows-15-percent-infection-rate/

Laut Wordometer sind von 712 Infizierten, der Diamont Prinzess, 11 verstorben.  Eine Sterberate von 1,55%. Ich vermute mal stark, dass die Worlometerzahlen genauer sind. Im späterem Verlauf sind noch einige positiv auf corona getestet worden.  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherSo ist es besser

 
  
    #260
12.04.20 03:13
Feldstudie zu SARS-CoV-2: Bei 15 Prozent in Gangelt Infektion nachgewiesen
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111867/...fektion-nachgewiesen

Kritik an Zwischenergebnissen der Heinsberger Immunitäts-Studie zu SARS-CoV-2
https://www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/...udie-zu-sars-cov-2

Zu früh über Lockerungen nachgedacht?„Kann daraus nichts ableiten“: Virologe Drosten übt Kritik an Heinsberg-Studie
https://www.focus.de/gesundheit/news/...sberg-studie_id_11871741.html  

22 Postings, 1489 Tage F4RRYLLRegierung zum kotzen

 
  
    #261
23.04.20 22:34
Maskenpflicht ab Montag. Wie lächerlich ist das eigentlich. Erstens bekommt man kaum eine zu kaufen und wenn zu überteuerten Preisen. Aber unsere oberschlaue Regierung wird uns bestimmt persönlich Masken nach Hause bringen. Für mich steht das Fazit: Deutschland versagt im Kampf gegen den Virus.  

42940 Postings, 8354 Tage Dr.UdoBroemmeAlso hier gibts an jeder Ecke welche zu kaufen

 
  
    #262
23.04.20 22:41
Selbst der Fleischer auf dem Wochenmarkt hatte ein Schild aufgestellt, dass er Atemmasken zu verkaufen hat.

4387 Postings, 6145 Tage Shenandoah@was ein typ der F4rryll

 
  
    #263
23.04.20 22:52
zzz, lächerlicher nonsens kommentar, man man man  

22 Postings, 1489 Tage F4RRYLL@Shenandoah

 
  
    #264
26.04.20 08:28
bevor Du Sprüche klopfst solltest Du Dich mit dem Thema mehr auseinander setzen  

4681 Postings, 3715 Tage centsucher#254 neigt sich dem Ende

 
  
    #265
05.05.20 17:14
Wird jetzt alles gut?
Nachdem jetzt zahlreiche Länder ihre Einschränkungen aufheben, wird es Zeit die Lage neu zu bewerten.
Nach dem Absturz der Börsen durch Corona, dürfte der Rebound auch bald Geschichte sein. Jetzt wird die nächste Phase eingeläutet. Das dicke Ende "Wirtschaft oder Menschenleben?".
Das normale Leben kehrt langsam wieder zurück. Die Übertragungswahscheinlichkeit des Virus erhöht sich wieder. Nur kann das Virus soweit unter Kontrolle gebracht werden, ohne die Lockerungen wieder aufzuheben?
Wenn ich mir auf Wordometer https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/ die täglichen Neuinfektionen und Stärbefälle anschaue, fällt mir bei den grafischen Darstellungen ein 7 Tage Muster auf. Die obersten Punkte fallen fast immer auf einen Donerstag. Da die durchschnittliche Inkubationszeit 5 Tage beträgt, sollte der Ansteckungstag auf Freitag oder Samstag fallen. Somit die Tage, an dem die meisten Kontakte durch die Einkäufe entstehen. Wie sollen die Ansteckungsraten  vermieden oder klein gehalten werden, wenn durch die Lockerungen so weitere Kontaktmöglichkeiten gegeben sind?
Denke das wird nicht funktionieren.
Da die Ansteckungsraten und Todesfälle sich erst Wochen später bemerkbar machen, sollte man jetzt die Ansteckungsraten genau im blick behalten. Ich möchte mir eigentlich nicht vorstellen wie die Märkte auf zurückgenommene Lockerungen, in der Entscheidung zwischen Menschenleben und Wirtschaft, reagieren.
Denke in 1-2 Wochen ist Vorsicht angesagt.




 

4681 Postings, 3715 Tage centsucherHier droht erneut der Lockdown

 
  
    #266
09.05.20 02:06

Aktuelle Neuinfektionen der letzten 7 Tagen. Die Obergrenze liegt bei 50 pro 100.000 Einwohner.

https://datawrapper.dwcdn.net/gLNJw/11/

https://datawrapper.dwcdn.net/0IipC/14/

 

4681 Postings, 3715 Tage centsucher#265 scheint anzufangen

 
  
    #267
10.05.20 13:09
Die Corona-Pandemie in Deutschland gewinnt möglicherweise wieder an Dynamik: Die Reproduktionszahl stieg auf einen Wert von mehr als 1, wie das Robert-Koch-Institut mitteilte. Es gelte nun, die Entwicklungen in den nächsten Tagen "sehr aufmerksam zu beobachten".
https://web.de/magazine/news/coronavirus/...e-deutschland-11-34689674  

3374 Postings, 8846 Tage PieterTja, es konnte vielen ja nicht schnell genug gehen

 
  
    #268
10.05.20 13:53
mit den lockerungen. Das dicke Ende kommt jetzt. Wird sich wieder ausbreiten das Virus und das jetzt dann gleichmässig über alle Bundesländer. Und dann kommt der 2.te Lock Down. Und der wird dann aber mindestens 8 Wochen bis zur ersten Lockerung durchgezogen. Und das bedeutet dann das Ende für viele Unternehmen und Arbeitsplätze. Vielen Dank dafür an die wo nicht schnell genug wieder aufmachen konnten.

Kleines Denkspiel.  1 Kölner, 1 Berliner und ein Münchner reisen nach Norden an den wunderschönen Strand von Sylt. Sagen wir mal der Berliner hatte das Virus bisher unerkannt im Körper. Nach 1 Woche tollem Urlaub an Strand und in Strassencafes und Abends vielleicht in Bars kehren die drei dann wieder glücklich nach hause zurück. Was denkt ihr, was wir dann alle in so etwa 14...21 Tagen über Sylt sagen werden. Richtig, der Landrat dort hat uns ein zweites Ischgl beschert. Und die die Landtage in NRW, Berlin und Bayern dürfen wieder ihren Ländern Kontaktsperren und strickte Ausgangssperren vermelden.  

3374 Postings, 8846 Tage PieterAchso, beim zweiten mal wird dann der

 
  
    #269
10.05.20 13:58
Finanzminister aber nicht mehr soviel Kohle locker machen können wie beim ersten mal. Dann wird es kein Kurzarbeitergeld mehr geben können und auch keine Überbrückungszuschüsse an notleidente Unternehmen. Dann wird gelten  "rette sich wer kann. "  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherDie nächsten Tage werden es zeigen

 
  
    #270
10.05.20 21:52

Kritischer Wert überschritten Reproduktionsrate steigt weiter



Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts von Sonntag lag der Wert bei 1,13 (Datenstand 10.5., 0:00 Uhr)

https://www.express.de/news/panorama/...---was-das-bedeutet--36674668

 

4681 Postings, 3715 Tage centsucherHm, die Börsen scheinen

 
  
    #271
13.05.20 18:45
diesmal nicht auf einen Anstieg der Ansteckungszahlen zu warten.
Dann schürt der Fed-Chef auch noch Pessimismus

Aus Furcht vor neuen Ansteckungswellen nach der Lockerung von Corona-Restriktionen treten Anleger an Europas Aktienmärkten den Rückzug an. Der Dax büßt am Mittwochmittag 1,5 Prozent auf 10.660 Punkte ein und der EuroStoxx50 1,4 Prozent auf 2844 Zähler.
https://app.handelsblatt.com/politik/...-8457-e83d45bad2d2__editorial  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherLockerungen in den Bundesländern

 
  
    #272
20.05.20 10:43

4681 Postings, 3715 Tage centsucherTrump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit WHO

 
  
    #273
30.05.20 01:20
Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit WHO
https://web.de/magazine/politik/...endigt-zusammenarbeit-who-34749682

Ist das ein weiterer Schachzug um die Presidentschaftswahl?
Bin gespannt ob es jetzt noch Fallzahlen zur Einsicht gibt!  

4681 Postings, 3715 Tage centsucherUngeimpfte als Feinde des Volk?

 
  
    #274
29.08.21 03:40

Ungeimpfte müssen Anfang September mit Eingriffen rechnen

https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/...Xwo?ocid=msedgntp

Ich glaube, momentan läuft in Deutschland, in Bezug auf Corona, so einiges schief. Sollten wir nicht gemeinsam die Kriese meistern? Wie steht es denn jetzt um die Impfpflicht? Will die Regierung die bösen Impfverweigerer durchseuchen?

Nur mal anbei: Ich, ein doppel G (geimpft und getestet), auch sonst nicht abgeneigt mit Eingriffen die Pandemie einzudämmen, muss jetzt doch mal an den entscheidungen der Regierung zweifeln.

Für mich werden wir momentan von der Regierung in eine zwei Klassen Gesellschaft gespalten, die es nach meinem Empfinden nicht geben darf.

Es ist egal welche Beweggründe jeder haben mag um sich nicht Impfen zu lassen. Sei es durch die kurze Entwicklungszeit der Impfstoffe, dass man nicht zu der Risikogruppe gehört oder auch nur nicht daran glaubt.

Manche glauben auch nicht ihren Lebensunterhalt selber verdienen zu müssen............

Gut, sei´s drumm. Jetzt aber mal zu meiner Recherche.

Stichwort Impfdurchbrüche. Könnte auch das Unwort 2022 werden.

Das RKI definiert einen „wahrscheinlichen Impfdurchbruch“ als Sars-CoV-2-Infektion mit klinischer Symptomatik, die bei einer vollständig geimpften Person mittels PCR-Test oder Erregerisolierung diagnostiziert wurde.

Um das jetzt mal zu übersetzen. Das RKI erkennt Impfdurchbrüche nur mit Symptomen an.

Da frage ich mich, wieviel erkrankte mit abgeschwächten Symptomen nicht erfasst werden. Laut RKI steht momentan eine Impfeffektivität ab den 18 Jährigen von 87% im Raum. 

Das Robert Koch-Institut (RKI) listet seit Februar 2021 insgesamt 8.715 Impfdurchbrüche auf (Stand: 5.8.2021). https://www.t-online.de/gesundheit/...-infektioes-sind-geimpfte-.html

Fokus vom 28.8.21       RKI --- In seinem aktuellen Wochenbericht vermerkt es bis zum 17. August 13.360 Impfdurchbrüche. https://www.focus.de/gesundheit/news/...durchbrueche_id_16957358.html

Merkur vom 27.8.21

18.333: Das ist die Zahl der Impfdurchbrüche, die das RKI seit dem 1. Februar 2021 erfasst hat https://www.merkur.de/welt/...and-ansteckung-impfstoffe-90946726.html

Nun das Problem:

Es gibt ja zum Glück Studien. 

Bisherige Studien wie etwa die des Kings College London verdeutlichen laut Immunologe Förster, dass es allgemein zu sehr wenigen Durchbrüchen kommt. ....... Nach der Doppel-Impfung waren es nur noch 187, was 0,017 Prozent, also rund 17 Personen von 100.000 Geimpften entspricht“, ........

Mal kurz überschlagen 17 Impfdurchbrüche bei 100T Geimpften, sind dann bei momentan 50 Mio Geimpften ............. 8500. Gut das dass RKI erst über 18000 bestätigte hat.

Studie für die Tonne! Oder haben sie nur die Alpha Variante getestet?

Momentan herscht in Deutschland zu 97% die Deltavariante. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/126205/...bei-97-Prozent 

Dazu gibt es auch Studien.(Auszug übersetzt mit Google)

Die PCR-Zyklus-Schwellenwerte (Ct) waren bei der Diagnose sowohl zwischen geimpften als auch ungeimpften Gruppen ähnlich, aber die Viruslasten nahmen bei geimpften Personen schneller ab. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.07.28.21261295v1

Obwohl der verwendete Assay in dieser Untersuchung nicht validiert wurde, um quantitative Ergebnisse zu liefern, gab es keinen signifikanten Unterschied zwischen den Ct-Werten von Proben aus Durchbruchsfällen und den anderen Fällen. Dies könnte bedeuten, dass auch die Viruslast von geimpften und ungeimpften mit SARS-CoV-2 infizierten Personen ähnlich ist. https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm?s_cid=mm7031e2_w

Oxford-Studie befeuert Virus-Verdacht: Geimpfte wohl doch so ansteckend wie Ungeimpfte https://www.focus.de/gesundheit/news/...e-ungeimpfte_id_17480870.html

Um es zu vereinfachen: Die Studien zeigen das Geimpfte gleichauf mit den Ungeimpften eine identische Viruslast aufweisen. Mit dem Unterschied, dass die Viruslast bei den Geimpften schneller nachlässt. Auch wenn die Studien nicht validiert (beglaubigt) sind, deutet alles darauf hin.

Da frage ich mich, wer schützt die Ungeimpften vor mir? Durch die 3G Regel brauche ich mich ja nicht mehr Testen lassen. Dann spricht auch noch der Söder von einer Radikalisierung der Impfgegner. Sorry, ich kann es langsam verstehen. 

Vor 3 Monaten lag die Deltavariante noch bei 7,7%, heute bei 97%. Das dürfte auch den schnellen Anstieg der Impfdurchbrüche erklären.

Laut RKI liegen die anteiligen wahrscheinlichen Impfdurchbrüche unter allen symptomatischen COVID-19- Fällen der letzten drei Wochen bei  

12 - 17 Jährigen                        1,1%

18 - 59 Jährigen(ca.54%)        15,9%     

über 60 Jährigen(ca.29%)       38,5%

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/...6.pdf?__blob=publicationFile

Sprich jeder 6te symptomatisch erkrankte, in der Altersklasse 18-59, ist ein Impfdurchbruch. 

"Laut einer neuen Studie kommt es bei 19 Prozent der Menschen mit Impfdurchbrüchen zu einem Long-Covid-Problem. Zudem sind diejenigen, die sich nach einem Impfdurchbruch infizieren, genauso ansteckend wie Ungeimpfte, wenn auch nicht so lange."

https://www.n-tv.de/panorama/...Impfdurchbrueche-article22753998.html

Was machen die da oben? Die haben doch berater. Die drei G Regel erscheint mir als ein großes Risiko. 

Aus Israel

 Nach Angaben des Ministeriums verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent. Gleichzeitig verbreite sich im Land die ansteckendere Delta-Variante

Dass auch Menschen mit doppelter Impfdosis das Virus weitertragen und somit auch andere gefährden können, erschwert die Pandemiebekämpfung, zumal unter der ansteckenderen Delta-Variante. https://www.t-online.de/gesundheit/...-infektioes-sind-geimpfte-.html

Unwort 2023 Impfdurchbruchsspreader 

 

4681 Postings, 3715 Tage centsucherUnsichtbare Welle

 
  
    #275
04.09.21 00:36

Aufschlussreich waren auch Alexander Kekulés Ausführungen zum Status der Geimpften:

Laut bisherigen Zahlen sei davon auszugehen, dass etwa drei bis fünf von zehn Geimpften das Virus noch weitergeben könnten, so Kekulé: "Das heißt: Wir haben nicht nur die Welle der Ungeimpften jetzt im Herbst, wir haben auch eine unsichtbare Welle der Geimpften."

 https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/...m3?ocid=msedgntp


Darauf wollte ich mit #274 hinaus. 


Infizierte Geimpfte mussten laut Studie seltener in einem Krankenhaus behandelt werden und meldeten insgesamt weniger Symptome als Geimpfte. Ihre Wahrscheinlichkeit für einen asymptomatischen Verlauf – also einen Verlauf ohne ein einziges Symptom – war zudem größer als bei Ungeimpften. https://the-giganews.com/2021/09/02/...ko-an-long-covid-zu-erkranken/


Da frage ich mich, wieviel Geimpfte ohne Symptome sich testen lassen. Wenigstens hat es den Anschein das die Virenlast und ein möglicher Ansteckungszeitraum geringer ausfällt. 

Es wird sich hoffentlich noch zeigen inwiefern Geimpfte an der vierten Welle beteiligt sind.

 

4681 Postings, 3715 Tage centsucherIsland ist Impf-Europameister

 
  
    #276
04.09.21 01:18

75 Prozent der 300'000 Einwohner sind bereits doppelt geimpft. Trotzdem steigen die Fallzahlen seit Mitte Juli rasant an.

Chefepidemiologe Thorolfur Gudnason sagte an einer Pressekonferenz, es sei nicht gelungen, Herdenimmunität zu erreichen. Als Grund für den Anstieg nannte er das Nachtleben in der Hauptstadt Reykjavik und Einreisen nach Island. Seit Anfang Juli verzichtete man darauf, unter anderem wegen Personalmangel, Geimpfte an der Grenze zu testen. Viele Fälle seien deshalb während längerer Zeit unentdeckt geblieben. https://www.blick.ch/ausland/...bos-israel-und-island-id16743334.html

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  
   Antwort einfügen - nach oben