Jahresendrallye 2007 ?


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:58
Eröffnet am: 09.12.07 20:22 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 71
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:58 von: Karolinmcvxa Leser gesamt: 11.305
Forum: Börse   Leser heute: 6
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

21405 Postings, 5709 Tage JorgosJahresendrallye 2007 ?

 
  
    #1
7
09.12.07 20:22
Wird es eine Jahresendrallye in diesem Jahr geben ? Interessant wird es nächsten Dienstag. Vielleicht fällt dann die Vorentscheidung wie wir diese Frage beanworten müssen !

Quelle: Guckst Du Link !

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_266408
09.12.2007 12:50
Jahresendrally?
von Karsten Leckebusch
Das, was die Börse spannend macht, ist ihre Ungewissheit. Sicher ist, dass es in den vergangenen drei Jahren eine Jahresendrally gab. Was niemand weiß, ist, ob sie auch 2007 statt findet. Ob die Kursgewinne der letzten zwei Wochen sich fortsetzen, hängt ganz von der Wall Street ab.
Bild zum Artikel

Wenn der Dax die 22 Prozent Jahres-Kursgewinn aus 2006 auch in diesem Jahr wiederholen sollte, stünde er am 31.12.2007 bei exakt 8.050 Punkten. Die erstaunliche Gegenbewegung der letzten zwei Wochen scheint dieses Ziel in erreichbare Nähe zu rücken, auch das Jahres- und gleichzeitige Allzeithoch im Dax von 8.151 Punkten ist in Reichweite.

Die meisten Experten bei Banken und Analystenhäusern trauen dem Dax dieses Ziel auch zu. Die 30 Top-Konzerne in Deutschland hätten mehr Kurspotential, erläutern die Fundamentalanalysten. Dies kann durchaus stimmen, nur werden die Dax-Kurse seit knapp einem halben Jahr nicht mehr in Frankfurt gemacht, sondern in Amerika.

Dort, wo die Hypothekenkreditkrise ein ganzes Land in die Rezession stürzen könnte, und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sich zusehends verschlechtern. Und wo hektische Verkaufswellen an den weltweiten Börsen ausgelöst werden. Der Dax fiel im Sommer wegen der US-Kreditkrise innerhalb weniger Wochen um 900 Punkte.
Mehr zum Top-Thema

   * Chartserie: Die Hingucker der Woche

Am Dienstag: Fed-Zinsentscheidung
Zum Glück gibt es die amerikanische Notenbank, die ruhig und gelassen an der so genannten "Zinsschraube" dreht. Sie wird dies nach Ansicht der meisten Marktexperten auch in der kommenden Woche machen, wobei nur noch unklar ist, ob die Fed den kleinen (25 Basispunkte) auf 4,25 Prozent oder den großen (50 Basispunkte) auf 4,00 Prozent nach unten bevorzugt. Analysten sagen, dass an den Börsen ein Zinsschritt von einem viertel Prozent schon eingepreist sei. Seit dem Sommer hat die Notenbank den Leitzins bereits um 75 Basispunkte auf 4,5 Prozent gesenkt. Alles andere als eine Zinssenkung wäre für den Markt wohl eine herbe Enttäuschung.

Was nach dem erwarteten Zinsschritt mit den Kursen passiert, ist unklar. Angesichts der guten charttechnischen Situation sollte der Dax nach der Meinung vieler Marktexperten nach dem Zinsschritt weiter steigen, allerdings seien auch Gewinnmitnahmen als Reaktion auf die Fed-Entscheidung möglich, findet die Landesbank Baden Württemberg.

Apropos Charttechnik: Sollte der Dax zum Jahresende tatsächlich das Jahres- und Allzeithoch bei 8.151 Punkten übersteigen, könnte der Charttechniker die jüngsten heftigen Kursverluste lediglich als Seitwärtstrend innerhalb des großen Aufwärtstrends bewerten. Und dann wäre der Weg nach oben wieder frei.

Was außer Fed passiert
Abgesehen von den üblichen Konjunktursorgen und den Unsicherheitsfaktoren Ölpreis und Eurokurs bietet der Terminkalender der kommenden Woche wenig. Die USA melden die aktuellen Zahlen zum Einzelhandel, den Verbraucher- und Erzeugerpreisen sowie der Industrieproduktion. Sollten sich bei diesen Zahlen das Bild der US-Konjunktur weiter eintrüben, sind an den Börsen durchaus Kursverluste möglich. Beim Einzelhandel erwarten die Experten durchaus Umsatzzuwächse, was aber fast ausschließlich auf höhere Energiepreise zurückzuführen sei.

Am Dienstag berichtet das ZEW-Institut über seinen neuen, von Analysten und Finanzmarktexperten ermittelten ZEW-Konjunkturklimaindex. Die kursbewegenden Auswirkungen dieses Indikators werden als eher gering eingeschätzt. Nach dem leichten Rückgang des Ölpreises und des Euro dürfte der Index im Dezember allerdings wieder gestiegen sein.

Auch der wöchentliche Ölbericht aus den USA am Mittwoch sowie die amerikanische Handelsbilanz dürften die Kurse kaum bewegen.

Window Dressing
Die Fonds werden beginnen, ihre Jahresbilanzen aufzupolieren und könnten mit dem so genannten "Window Dressing" gerade bei den Nebenwerten noch zu außergewöhnlichen Kursschwankungen sorgen.

Unternehmenszahlen aus Deutschland gibt es nur noch tröpfchenweise, unter anderem veröffentlichen die Lufthansa und Fraport in der kommenden Woche ihre Verkehrszahlen. Aus den USA erhalten die Anleger die Quartalszahlen der Banken Bear Stearns und Lehman Brothers. Zumindest bei Bear Stearns werden die Experten sehr genau hinsehen, da der Konzern einer der ersten gewesen war, der auch für das vierte Quartal weiteren Abschreibebedarf wegen der Kreditkrise angekündigt hatte.

Jahreszahlen
Jahresbilanzen gibt es im Verlauf der Woche von Wincor Nixdorf, Carl Zeiss Meditec, Demag Cranes und Techem. Der Heizungsableser Techem, der fast vollständig von der australischen Bank Macquarie übernommen wurde, steigt am 21. Dezember aus dem MDax ab, ersetzt wird das Unternehmen durch SDax-Aufsteiger Gildemeister.
 

Optionen

45 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

21405 Postings, 5709 Tage JorgosLangsam versammeln sich alle um den großen Tisch..

 
  
    #47
1
13.12.07 17:27
:;)
Mahlzeit :;)  

Optionen

9 Postings, 5070 Tage DirkXXgenau,

 
  
    #48
1
13.12.07 17:28
um wieder ins plus zu drehen  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage JorgosGenau ! DIe FED hilft uns schon !

 
  
    #49
1
13.12.07 17:33
Wir werden in 2008 schnell die 10000 erreichen (im Dax) !
Heute ist Winterschlußverkauf ! Das Weihnachtsgeld kann verballert werden.  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage JorgosBei dem Kursverfall lohnt es sich

 
  
    #50
2
13.12.07 17:56
einen Kredit aufzunehmen und in Aktien zu investieren.
Habe mir nochmal 50000 von der Bank geliehen und investiert. Vorher habe ich mich beim Berater versichert, dass die FED und die Banken die Sache auch wirklich wieder richten werden.
Sie gaben mir auch grünes Licht.
 

Optionen

3673 Postings, 5058 Tage cicco..hosen gestrichen voll für eine jahresend rally

 
  
    #51
13.12.07 18:31
das war es mit der rally, die erwartung ist verpüfft wie ein chinaböller. kein wunder denn jeder hat angst und wartet bis der andere sich bewegt. es wird noch ab und zu zuckungen geben aber die lethargie hat gewonnen.  

Optionen

1496 Postings, 6210 Tage Beasthunterder 15 kommt noch

 
  
    #52
13.12.07 21:36
 

1496 Postings, 6210 Tage Beasthunter@56 nicht nur auf einen punkt schauen

 
  
    #53
13.12.07 21:41
 

21405 Postings, 5709 Tage JorgosDie Kaufkurse kommen wieder.

 
  
    #54
1
14.12.07 13:12
Heute morgen hatten wohl einige, die gestern verpasst haben, ihr Depot zu füllen, Angst bekommen, dass es jetzt Richtung 10000 im Dax geht. ABer die Börsen meinen es gut mit uns. Wie immer bricht der Dax gegen Mittag/Nachmittag ein und wir können wieder auf Einkaufstour gehen. Einmalige Gelegenheit, wie jeden Tag !
Auf gehts zum Weihnachts bummeln.  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage JorgosSchön, dass man wieder beruhigt auf Einkaufstour

 
  
    #55
1
14.12.07 15:51
gehen kann. Man weiss die FED hinter sich. Die wird es schon richten. Die Börsen bieten den Anlegern nochmal einen Weihnachtsrabatt. Danke !  

Optionen

9108 Postings, 5315 Tage metropolisLeg mal ne andere Platte auf, Jorgos

 
  
    #56
14.12.07 15:57
deine hat nen Sprung. Immerzu: Einkaufstour, Fed wird es richten, Kaufgelegenheit.

Irgendwie klingst du wie einer, der dick auf Kredit long ist und mit seinem Gesang die Angst vorm Dunkeln (der Baisse) verteiben möchte. Andere mit ins Boot holen zu wollen ist da nicht sehr fair. Vorsicht predigen ist angesagt.  

Optionen

5847 Postings, 5450 Tage biomuellhabt' ihr nicht gehört ?

 
  
    #57
14.12.07 16:08
ich habe gestern nach den Inflationszahlen, die Weihnachtsrally abgesagt.

Wer nicht hören will, muss fühlen.  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage Jorgos@ metropolis

 
  
    #58
1
14.12.07 22:41
Entschuldigung, ich dachte, dass man das Wort Ironie nicht übersehen konnte !
Ich hoffe, dass die Sache jetzt klarer ist :;)

Die Amis sind schon verrückt ! Jetzt verkaufen die wie blöd ihre Aktien. Die müssten doch am besten wissen, dass die FED sie retten wird und daher die Aktien sowieso wieder steigen werden.


(ACHTUNG: NICHT ALLES WAS GEPOSTET WIRD IST AUCH SO ZU VERSTEHEN ! )



























Satire ? ! ?












*lol*





















Ironie ?!?














Wahnsinn ? Schwachsinn ? ..........................  

Optionen

13396 Postings, 5330 Tage cv80...........

 
  
    #59
1
16.12.07 10:27
Die Rallye ist in vollem Gang!


Richtung 8.500 Zähler???






Nein --> Richtung 7.300 !!!


(Nur Meine Meinung)

Gruss
CHRIS  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage JorgosDie diesjährige Jahresendrallye wird wohl in die

 
  
    #60
2
17.12.07 20:08
Geschichte eingehen :;) Und der Optimismus ist leider in den Foren immer noch sehr groß.
Die Zinsentscheidung und die damit verbundene Reaktion der Börse trifft die USA doppelt. Die Bürger dort sind sehr viel stärker an der Börse investiert als wir in D. Daher schlägt die negative Kursentwicklung auch voll in dem privaten Konsum zum Weihnachtsfest nieder. Man fühlt sich momentan ärmer. Daher war die Zinsentscheidung noch fataler (meine Meinung !).  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage JorgosJetzt können sich die Optimisten freuen und auf

 
  
    #61
2
17.12.07 22:11
Einkaufstour gehen. Langsam geht es bei manchen Werten an die Schmerzgrenze. Es entwickelt sich langsam aber sich eine Verkaufspanik ! Vielleicht schaffen wir ja noch die 7000 in diesem Jahr :;))  

Optionen

21405 Postings, 5709 Tage JorgosLese ich zwischen den Zeilen etwas

 
  
    #62
17.12.07 22:20
von schlechter Stimmung bei der FAZ ? Das sind aber auch ein paar Miesepeter ! Wir haben Dezember und freuen uns auf den Startschuss zur fulminanten Jahresendrallye ! Typisch deutsche Presse. ALles gleich so mies zu sehen !

http://www.faz.net/s/...18829692653B55BBCD~ATpl~Ecommon~Sspezial.html
Marktbericht
„Lage ernster als gedacht“: Dax verliert 1,5 Prozent

17. Dezember 2007 Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben das Handelsjahr offenbar weitgehend abgehakt. In die Woche vor Weihnachten startete der Dax am Montag mit deutlichen Kursverlusten. Der Leitindex beendete den Handel 1,55 Prozent im Minus bei 7.825 Punkten. Vor allem bei den Werten aus der zweiten Börsenreihe machten die Anleger Kasse. Der MDax schloss 2,3 Prozent tiefer bei 9.580 Stellen, der TecDax verlor 2,9 Prozent auf 945 Zähler. „Die sonst obligatorische Jahresendrally wird dieses Jahr wohl ausfallen“, sagte ein Händler.

Für schlechte Stimmung sorgten nach Aussagen von Börsianern weiter die jüngsten amerikanischen Inflationsdaten. Ein unerwartet starker Anstieg der amerikanischen Verbraucherpreise hatte Zweifel geschürt, ob die Notenbank Fed im Januar wie am Aktienmarkt erhofft die Zinsen senkt, um die von der Hypothekenkrise belastete amerikanische Wirtschaft zu stützen. Auch die Bereitstellung zusätzlicher Kredite durch führende Zentralbanken, die vergangene Woche kurzzeitig für Euphorie an den Märkten gesorgt hatte, wird inzwischen skeptisch gesehen.“Das Eingreifen der Notenbanken dürfte auch dem letztem klar gemacht haben, dass die Lage ernster ist als gedacht“, sagte ein Börsianer.

Finanzwerte leiden erneut unter der Hypothekenkrise

Die Bedenken der Anleger, dass die Krise am amerikanischen Hypothekenmarkt weitere Kreise ziehen könnte, bekamen vor allem die Finanzwerte zu spüren: Hypo Real Estate gaben um vier Prozent nach, Commerzbank 2,7 Prozent. Die Münchener Rück konnte sich der Talfahrt ebenfalls nicht entziehen und fiel um 0,8 Prozent. Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer will für umgerechnet 243 Millionen Euro den amerikanischen Krankenversicherer Sterling Life übernehmen.
Zum Börsenkurs

   * Kurs
   * Chart
   * Watchlist

Die Aussicht auf ein schwaches Winterreifengeschäft drückte die Aktien von Continental um 2,8 Prozent. Der Vorjahresabsatz von 19,1 Millionen Einheiten werde nicht erreicht, sagte ein Sprecher des Autozulieferers. Allerdings werde das operative Ergebnis der Pkw-Reifensparte “herausragend“ ausfallen. Das Schlusslicht im Dax bildete Infineon mit einem Abschlag von fünf Prozent. Nach vorläufigen Berechnungen der Marktforscher von Gartner kommt der Münchener Konzern nur noch auf einen Anteil am weltweiten Halbleitermarkt von 3,6 Prozent nach vier Prozent im Jahr 2006.

RWE und Telekom einzige Gewinner im Dax

Einzige Gewinner unter den 30 Dax-Werten waren die Aktien von RWE und der Deutschen Telekom mit einem Plus von je 0,4 Prozent. Telekom-Chef Rene Obermann bekräftigte: “Der Umbau ist noch nicht zu Ende.“

Auch unterhalb des Dax setzte sich die Verkaufswelle fort. Im MDax brachen die Titel der angeschlagenen Mittelstandsbank IKB um zehn Prozent ein. Händler verwiesen auf Aussagen der KfW-Chefin Ingrid Matthäus-Maier, wonach die Rettung der IKB mehr als fünf Milliarden Euro kosten könnte. “Das ist ein Fass ohne Boden“, sagte ein Händler.

Die Titel von Premiere fielen um knapp acht Prozent. “Vergangene Woche gab es Gerüchte am Markt, dass am Wochenende ein Kaufangebot für Premiere kommen soll. Dies ist nicht passiert, daher steigen einige Anleger aus“, sagte ein Händler. Angetrieben von Übernahmespekulationen hatten die Titel des Bezahlfernsehsenders am Donnerstag und Freitag zusammen rund 15 Prozent an Wert gewonnen.

Schlechtes Wettter - Nordex-Kurs bricht ein

Im TecDax rutschten die Papiere des Windanlagenbauers Nordex um sechs Prozent ab. Unternehmenschef Thomas Richterich zufolge drohen schlechte Wetterbedingungen die rechtzeitige Fertigstellung von zwei italienischen Windparks vor Jahresende zu vereiteln. Deswegen werde möglicherweise nicht das für 2007 gesteckte Umsatzziel erreicht.

Bei den Kleinwerten im SDax brachen die Aktien der Immobiliengesellschaften Deutsche Wohnen und Patrizia um zwölf beziehungsweise elf Prozent ein.



Text: FAZ.NET mit Material von dpa-AFX, Dow Jones und Reuters
Bildmaterial: Natascha Vlahovic; FAZ.NET  

Optionen

6257 Postings, 5961 Tage mecanonur wenn du lesen kannst :)

 
  
    #63
17.12.07 22:24

Optionen

14644 Postings, 7477 Tage lackiluwenn die eas sagen,sage ich

 
  
    #64
17.12.07 22:24
Dax geht über 8000  

Optionen

14644 Postings, 7477 Tage lackiluSchreibfehler,könnt ihr behalten,

 
  
    #65
17.12.07 22:27
Dax wird steigen über 8000+++  

Optionen

1 Posting, 156 Tage StephanieaqfkaLöschung

 
  
    #66
23.04.21 06:14

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 15:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 155 Tage JessikarbxzaLöschung

 
  
    #67
24.04.21 13:39

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 155 Tage SaranfztaLöschung

 
  
    #68
25.04.21 00:00

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

8 Postings, 154 Tage UtajgzlaLöschung

 
  
    #69
25.04.21 02:36

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

10 Postings, 154 Tage UrsulamcpeaLöschung

 
  
    #70
25.04.21 04:02

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 154 Tage KarolinmcvxaLöschung

 
  
    #71
25.04.21 10:58

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben