'off topic'


Seite 1 von 58
Neuester Beitrag: 20.10.21 09:14
Eröffnet am: 24.09.20 11:30 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 2.429
Neuester Beitrag: 20.10.21 09:14 von: yurx Leser gesamt: 81.368
Forum: Talk   Leser heute: 185
Bewertet mit:
17


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 58  >  

55665 Postings, 4883 Tage Fillorkill'off topic'

 
  
    #1
17
24.09.20 11:30
Off Topic Threads verfolgen bekanntlich zwar auch Topics, nur ergeben die sich erst aus dem konkreten Diskursverlauf. Es wird also kein Topic bei Eröffnung vorgegeben, man fluktuiert vielmehr entlang des jeweiligen Gesprächbedarfes. Eben deshalb wird dieser Thread auch im 'Talk' angelegt und eben deshalb steht 'off topic' auch in Gänsefüsschen. Ich greife damit eine vielverprechende Idee von Akhenate auf, die heute leider von JBO aus dem Verkehr gezogen wurde. Das letzte in seinem nun geschlossenen Thread behandelte Topic war sagen wir mal  'die kulturelle Bedingheit amtlicher und pseudoamtlicher Sprachregelungen' . Ist 'for free' !
1404 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 58  >  

55665 Postings, 4883 Tage FillorkillUnderstanding Modern Art

 
  
    #1406
2
17.10.21 22:24

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenSchön oder hässlich, yurz

 
  
    #1407
1
18.10.21 09:40

wo ist der Unterschied?

Die bildende Kunst sollte beim Betrachter eine Art von "Faszination" oder "Gefühle" erzeugen. 

Siehe zurück, jede Epoche hatte seine hässlichen und schönen Seiten!

 

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenIch meinte schon..... yurx!

 
  
    #1408
1
18.10.21 09:44

Erweckt bei mir einen kleinen .....  *Grins

 

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenBeispiel "Faszination"

 
  
    #1409
18.10.21 09:47

Siehe "geschreddertes Bild"

 

2584 Postings, 1366 Tage yurxHi Waschlappen

 
  
    #1410
2
18.10.21 10:18
Danke, dass du es nicht so krumm nimmst, dass ich mich da auslies zu deinen Bildern.
Das ist ja etwas heikel und nicht ganz fair, aber du stellst sie ja aus. Und ich habe mir nun ein paar angeschaut.

Du hast einen Faden, der heisst, An Mamma Merkel.
Da sind viele Bilder von dir zu sehen. Wohl auch ältere? Da habe ich dann etwas reingeschaut.
Ist doch ein richtiges Werk, das du da reinstelltest, farblich und kompositorisch sind da interessante Bilder zu sehen, stark im Ausdruck, expressiv.

Doch verbindest du sie dann oft mit Artikeln, die nix mit den Bildern selbst zu tun haben.
Wertest sie dadurch etwas ab.

Deine Karikaturen von Politikern finde ich da halt nicht so gelungen, oft eher etwas missraten.  
Farben sind deine Stärke mAn. Da hast du ein paar tolle Bilder gemalt, finde ich.  

 

55665 Postings, 4883 Tage FillorkillWas ist keine Kunst?

 
  
    #1411
4
18.10.21 10:34
Gute Frage. Die Bedingung dafür, keine Kunst erschaffen zu können, ist die durch Prägung erworbene konformistische bzw 'identische' Mentalität. In dem Fall reicht es bestenfalls zum Kunstfälscher, wenn die handwerkliche Begabung mitspielt. Das gilt auch für die Subgruppe 'Konformistische Rebellen', die dann 'antiautoritär' rebellieren, wenn sich andere was rausnehmen das ihnen aus Sicht des Konformisten nicht zustünde. In so einer Situation kann selbst der gesetzte konservative Familienvater als Part Time Punk gehen. Nur kreativ kann er dabei nicht werden, eben deshalb wildert er dann bei seinem natürlichem Gegner, dem nichtidentischen Kreativen.  

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoKunst kommt von Können; käme sie von Wollen, hieße

 
  
    #1412
2
18.10.21 12:06

2584 Postings, 1366 Tage yurxBoersalino

 
  
    #1413
6
18.10.21 12:57
Und woher kommt Können?
Von Wollen!
Also doch Wulst?
Wer nicht will, malt gar kein Bild.

Wozu nur? Das ist doch reiner Wille, sonst nicht viel. Es gibt keinen rationellen Grund Bilder zu malen, sie sind Überfluss oder auch Propaganda.

So war zB unter Calvin in Genf gar vieles verboten, auch die meiste Musik, viele Bilder.
Die Schweiz hatte wohl auch eine der ersten  und radikalste Gedankendiktatur, die alle Lebensbereiche vereinnahmte, auf ihrem Gebiet, unter Calvin in Genf. Jede Freude war verboten. Aber auch in anderen reformierten Städten und Gegenden wurden Bilder und Dekor übermalt, nicht mit neuen Bildern.

Ein gemaltes Bild hat unweigerlich einen Willen dahinter. Sonst wäre es nie gemalt worden.  

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoEin gemaltes Bild hat unweigerlich einen

 
  
    #1414
2
18.10.21 13:02
Auftraggeber / Sponsor dahinter. Sonst wäre es nie gemalt worden.

Erst in moderneren Zeiten (van Gogh) kennt man das verkannte Genie, bei dem sich Kunst & Wollen verbindet - freilich ohne Sponsor.  

3208 Postings, 889 Tage Philipp RobertNosse aut posse - was zu befürchten war:

 
  
    #1415
2
18.10.21 16:13
Kunst kommt von Können oder Kennen her (nosse aut posse), vielleicht von beiden, wenigstens muss sie beides in gehörigem Grad verbinden. Wer kennt, ohne zu können, ist ein Theorist, dem man in Sachen des Könnens kaum traut; wer kann ohne zu kennen, ist ein bloßer Praktiker oder Handwerker; der echte Künstler verbindet beides.
Dies lesen wir in Johann Gottfried von Herders Kalligone anno 1800. In der Berliner Morgenpost am 25. Februar 1938 hört sich Herders Aussage leider anders an. Denn die etymologische Herleitung des Begriffes „Kunst“ von „Können“ wurde im Nationalsozialismus zur Diffamierungsformel sogenannter „entarteter Kunst“:
 

3208 Postings, 889 Tage Philipp RobertAlternative Ansicht, mindestens aus heutiger Sicht

 
  
    #1416
2
18.10.21 16:19
                                                                Herder voll daneben !  

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoEigentlich bin ich ganz harmlos

 
  
    #1417
3
18.10.21 18:11
- wollte auch nur mal nach der überaus gerechtfertigten Sperre durch Klobürste ein halbwegs sinnvolles Posting absetzen, ohne gleich den Kosmos der (Selbst)Gerechten minimal anzukratzen.

@ARIVA.de: Ich werde verfvolkt!  

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoHERDER ... schomma jehört ...

 
  
    #1418
2
18.10.21 18:18
War das nich der mitta überdauernd wahren Fabel über RATTEN in der Politik?!

Das größte Übel des Staats, die Ratte in der Bildsäule
»Johann Gottfried Herder (1744-1803)

Hoan-Kong frage einst seinen Minister, den Koang-Tschong, wofür man sich wohl in einem Staat am meisten fürchten müsse. Koang-Tschong antwortete: »Prinz, nach meiner Einsicht hat man nichts mehr zu fürchten, als was man nennet: die Ratte in der Bildsäule.«

Hoan-Kong verstand diese Vergleichung nicht; Koang-Tschong erklärte sie ihm also:

»Ihr wisset, Prinz, dass man an vielen Orten dem Geiste des Orts Bildsäulen aufzurichten pflegt; diese hölzernen Statuen sind inwendig hohl und von außen bemalet. Eine Ratte hatte sich in eine hineingearbeitet; und man wusste nicht, wie man sie verjagen sollte. Feuer dabei zu gebrauchen getraute man sich nicht, aus Furcht, dass solches das Holz der Statue angreife; die Bildsäule ins Wasser zu setzen, getraute man sich nicht, aus Furcht, man möchte die Farben an ihr auslöschen. Und so bedeckte und beschützte die Ehrerbietung, die man vor der Bildsäule hatte, die - Ratte.«

»Und wer sind diese Ratten im Staat?« fragte Hoan-Kong.

»Leute«, sprach der Minister, »die weder Verdienst noch Tugend haben und gleichwohl die Gunst des Fürsten genießen. Sie verderben alles; man siehet es und seufzet darüber; man weiß aber nicht, wie man sie angreifen, wie man ihnen beikommen soll. Sie sind die Ratten in der Bildsäule.«

Das größte Übel des Staats, die Ratte in der Bildsäule
»Johann Gottfried Herder (1744-1803)

 

3208 Postings, 889 Tage Philipp RobertSeufz...

 
  
    #1419
1
18.10.21 18:58
Angehängte Grafik:
800px-mozart_d-moll-fantasie_seufzer.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
800px-mozart_d-moll-fantasie_seufzer.jpg

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenUm es einfacher zu gestalten.....

 
  
    #1420
3
18.10.21 19:00

Kunst ist, was man daraus macht! 

Ob können, mögen, wollen oder probieren alles ist relativ. Kunst geht mit der Zeit, der Künstler hinkt nach!

yurz, is klar das dir meine Minutenzeichnungen nicht gefallen, da es hier nicht auf das Schöne geht, nein, es sollte doch der Ausdruck und das Wohlbefinden sein! 

Wie etwa der Handschlag..... *Grins

 
Angehängte Grafik:
pic916490001_3.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
pic916490001_3.jpg

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoRette mich, wer kann

 
  
    #1421
3
18.10.21 19:26
Ich brauche diese Fervolgung nicht wirklich!  

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoCan't get away

 
  
    #1422
1
18.10.21 19:34

JA
vor 2 Jahren
Can't get away
Can't get away
Can't get away
https://www.youtube.com/watch?v=LB_M44NCwUY  

3208 Postings, 889 Tage Philipp Robert#1421f. Hier geht es derzeit um Kunst(gewerbe).

 
  
    #1423
3
18.10.21 21:29
Wirtschaftsliberales Gequatsche glänzt eher durch Abwesenheit. Aber der Thread läuft ja unter dem Motto `off topic´ !
Nun  sieht es bestimmt nicht danach aus, dass den Verfolgten dieser Welt hier kein Asyl gewährt wird.
Keine Frage jedoch - besser aufgehoben wäre ein sehr spezieller Typus , nach eigenem Dafürhalten benennbar als "Ferfolgter" oder "Verfvolkter" (und leicht einzuordnen im Spektrum von Staat und Volk),  unter dem Deckmantel des Grundgesetzes (https://www.ariva.de/forum/grundgesetz-fuer-die-bundesrepublik-deutschland), so absurd das dem einen oder der anderen vorkommen mag,
 

2584 Postings, 1366 Tage yurxWaschlappen

 
  
    #1424
4
18.10.21 22:37
Wenn du das schon so frech hier ein stellst,.......

Rufe ich auch, Hilfe....Wo ist der Notausgang, so was hässliches und schlecht gezeichnetes will ich nicht sehen.
Wozu nur? Das ist ja furchtbar! Total schlechte Zeichnung...mAn miserabel. Könnte fast nicht schlechter sein.

Du zeichnest Personen immer wieder, die du wohl nicht magst und auch nicht kennst.

Zitat: es sollte doch der Ausdruck und das Wohlbefinden sein!

Weshalb soll ich mir das anschauen?
Weshalb nur tust du dir das an? Das Resultat kann dich doch kaum befriedigen?
Verbringst so viel Zeit mit denen, schaust sie immer wieder an, jeden Tag, und zeichnest sie von Neuem.......
Das kommt ja schon einer Besessenheit nah.  

Niemand will das wohl publizieren oder buchen oder etwas damit zu tun haben, vermute ich.
Zeichnest du das also für ariva? WOW. Das ist also der Auftraggeber gewissermassen. ??

Du solltest vielleicht versuchen mAn, noch schlechter zu zeichnen, da wäre vielleicht dein Potential.
Aber dann erkennt man die Politiker ja nicht mehr. Genau. Jetzt erkennt man sie auch kaum.


 

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenNoch schlechter zeichen?

 
  
    #1425
1
19.10.21 08:55

Etwa mit einer Nadel und einen Zwirn?  Das Porträt oben zeigt doch die Gelassenheit eines Handschlages der malerisch nicht zu überbieten ist! Da ist die Pariser Mona ein kleines Häuflein "Gelassenheit" dagegen. Weißt yurz, malen ist was Schönes auch wenn das Gemalene (kein Vergleich mit den Nüssen zu sehen)  das Schöne assoziiert.

Mit deiner Frage, die du ja selbst beantwortest, kann ich dir keine Antwort geben, den sollte Sie abweichen, würdest du vielleicht enttäscht sein!

Zeichnest du das also für ariva? WOW. 

Gibt es was Schöneres, wenn man die Koffer packt?

 
Angehängte Grafik:
pic91579_.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
pic91579_.jpg

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenMerkt Euch das!

 
  
    #1426
1
19.10.21 09:16

Die "Einen" gehen, die "Anderen" kommen, was bleibt ist ein großer Haufen "notleidende Steuern""

 

2584 Postings, 1366 Tage yurxWaschlappen

 
  
    #1427
2
19.10.21 09:39
Einfach nur eine schlechte Zeichnung mehr in der Welt......
Was sehen wir darauf? Ein Selbstbildnis? Oder ist das Helmut Kohl, als Frau mit einem Stock und einem Koffer?
Was könnte das bedeuten? Nix?
Die Füsse fallen auf. Ohne Schuhe. Das ist vielleicht der Schlüssel?
Da geht es um Schweissfüsse wohl? Die eigenen? Interessiert mich das? Nein!  

28211 Postings, 3189 Tage waschlappenWie wärs damit....

 
  
    #1428
1
19.10.21 09:54
Kohlhiesels Töchter oder gar Tochter.... *Grins  

14650 Postings, 1563 Tage goldikIch bin ja nicht für Verbote, aber Stummel wie :

 
  
    #1429
1
19.10.21 10:59
lol, grins , gröhl gehören nicht in ein ordentlich gepflegtes Forum.  

2584 Postings, 1366 Tage yurxKunst

 
  
    #1430
1
20.10.21 09:14
Da gerade dieses Thema hier.
Schreib ich mal was dazu.
Ein Land ohne viel Kunst, war die Schweiz sehr lange Zeit, hunderte von Jahren.

Ich mag die bildende Kunst und die Malerei und besuchte auf Reisen einige Museen, Sammlungen klassischer und moderner Kunst aber auch Kirchen.
In der Schweiz gibt es heute auch unzählige Museen und Sammlungen zu sehen. Meist eher modernerer Kunst.

Es gab keine Kunstakademien, keinen Adel, keine Monarchen die Bilder kauften, sammelten oder Komponisten beschäftigten.
Die grösseren Städte wurden mehrheitlich reformiert, es kam zu Bilderstürmen. Also auch die Kirche beschäftigte dort keine Maler mehr danach.
In den katholischen Gegenden und Kantonen wurden daher Kirchen öfter von Malern bemalt aus Italien oder anderen Ländern, Qualifiziertes Personal holte man sich also schon damals von Aussen.
Es gibt also praktisch keine Kunstgeschichte über einen langen Zeitabschnitt, es wurden zwar Fresken und Dekors gemalt und auch Bilder da und dort, sicher wurde auch musiziert da und dort, aber eben nicht staatlich gefördert und Bilder und Musik hatten in reformierten Gegenden etwas suspektes... dekadentes. So brachten es allenfalls ausgewanderte Maler zu etwas, in der Schweiz gab es praktisch keinen Bedarf nach ihnen.
Erst mit der Moderne in der Gründerzeit kam auch ein lokales Kunstschaffen auf und wurden Bilder gemalt und auch gekauft, gesammelt und aufgehängt.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 58  >  
   Antwort einfügen - nach oben