ich hasse meinen job ! !


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 21.02.08 00:08
Eröffnet am:03.11.06 06:55von: ottifant29Anzahl Beiträge:49
Neuester Beitrag:21.02.08 00:08von: ottifant29Leser gesamt:10.430
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
25


 
Seite: <
| 2 >  

957 Postings, 6581 Tage ottifant29ich hasse meinen job ! !

 
  
    #1
25
03.11.06 06:55
ich bin absolut unzufrieden mit meinen job und würde am liebsten kündigen..
aber leider geht es nicht,weil ich auf das geld angewiesen bin.
ich versuche schon seit über 10 jahren durch die börse genug geld zu machen um endlich meine kündigung einreichen zu können.was hab ich nicht alles versucht.börsenbriefe frick und co.blindes investment.analysemethoden grosser börsianer,etc blabla.
selbst ratschläge alter ariva gurus habe ich in meiner verzweiflung befolgt(star ikone).
aber nichts nichts rein garnichts hatt das alles gebracht.im gegenteil ich wurde durch die verluste,nur noch abhängiger von meinem job.
manman manoman was hab ich nicht alles versucht.
nun blicke ich 10 jahre zurück und komme zu dem ergebniss das ich genau das stehe wo ich am anfang stand.

ist das nicht traurig??

gruss otti



 
Angehängte Grafik:
looney0061.gif
looney0061.gif

957 Postings, 6581 Tage ottifant29naja ich muss dann mal langsam

 
  
    #2
03.11.06 07:15
die arbeit ruft

 
Angehängte Grafik:
00009095.gif
00009095.gif

8215 Postings, 8449 Tage SahneImmerhin kein Verlust

 
  
    #3
1
03.11.06 07:22
Hätte also auch schlimmer kommen können...

 

------------------------------------

Jagshemash!

 

13793 Postings, 9024 Tage Parocorpprobier's mal mit poker...

 
  
    #4
1
03.11.06 07:25
onlinepoker... kenne da leute, die sehr erfolgreich sind.

gruss
 

20752 Postings, 7516 Tage permanent@Parocorp

 
  
    #5
03.11.06 07:33
Glückspiel ist sicher keine Lösung.

Gruß

Permanent  

9061 Postings, 8607 Tage taosVersuche doch

 
  
    #6
4
03.11.06 07:36
Dich so zu qualifizieren, das du einen Job findest, der dir Spaß macht.

Mach dein Hobby zum Beruf.

Taos

 

13451 Postings, 8670 Tage daxbunny#1, das Problem kenne ich!

 
  
    #7
5
03.11.06 07:37
Die Sätze könnten von mir sein! Bei mir ist es allerdings so, dass ich heute weniger Geld habe als noch vor 10 Jahren, zu viel verspekuliert. Schade. Wenn ich das Geld alles wieder hätte, ....... wenn wenn wenn,............ Hat alles keinen Wert! Ich muss weiter arbeiten, für nen Appel und ein Ei.............. Vielleicht klappt es aml im Lotto.
Ich glaube, dass wir hier keine Einzelfälle sind :-)
Wir geben halt alles zu und jauchzen nicht über nicht vorhandene/realisierte Gewinne ;-)


Gruß DB

+++------------~~~~~~~~~~-----------------------~~~~~~~~~~~~~~~~+­+++
Das Bessere ist des Guten Feind!!  

16661 Postings, 8950 Tage neemax@otti

 
  
    #8
1
03.11.06 07:45
dein problem kenne ich!ich sage mir nur immer:den meisten menschen auf der welt geht
es viel viel schlechter als mir und wahrscheinlich auch schlechter als dir.
viele grüsse und einen schönen arbeitstag  

13793 Postings, 9024 Tage Parocorppermanent

 
  
    #9
1
03.11.06 07:47
man kann das thema sehr ernsthaft angehen.

wer in 10 jahren an der börse viel viel geld verliert, sollte für kreative möglichkeiten der geldvermehrung offen sein.

das ist absolut im positiven gemeint und steht so auch in zig büchern der börsenliteratur. gute selbständige haben schon unmengen an geld verspielt.

der gute riecher bei X muss bei Y nicht zwingend ein vorteil sein.

bin jetzt seit 99 dabei und auch noch auf "arbeit" angewiesen. hinzu kommen dann oft noch faktoren wie eine scheidung oder trennung. die kostet ja auch ein wenig... ;-)

grüsse  

13793 Postings, 9024 Tage Parocorpneemax

 
  
    #10
1
03.11.06 07:50
das hat meine mutter auch immer gesagt.

ich find mittlerweile klingt es für mich wie kleinstapelei...

nur nicht auf konfrontation oder dem trachten nach mehr.

ob das so gut ist?

grüsse
 

1316 Postings, 7723 Tage hoboProbiers mal mit Astrologie

 
  
    #11
1
03.11.06 07:54
gestern ca 14:30 Uhr wurde ich vom Kindergarten angerufen. Mein Junior (fast 4 J.) hat sich arg verletzt. Mund blutig und geschwollen. Gesicht, Hände, Klamotten voller Blut. Ein Horror!

       26.10.06 14:34  

....mit Short kann man wohl noch eine ganze Woche warten....

Das mit meinem Sohn habe ich nicht vorher gewußt :-(

hobo  
Angehängte Grafik:
tm_-_02.jpg
tm_-_02.jpg

20752 Postings, 7516 Tage permanent@Parocorp

 
  
    #12
1
03.11.06 08:47
Ich bin kein Gegner des Glückspiels, die Börse ist sicher die größte legalisierte Glückspielgemeinschaft. Auch fahre ich nicht ungern in ein Casino (Las Vegas) um meinem Spieltrieb freien Lauf zu lassen. Hier geht es aber auch um die Unterhaltung und ich lege physisches Geld (Chips) auf den Tisch, ich glaube so limitiert man das Risiko, zumindest wenn man nur eine feste Menge Geld mit an den Tisch nimmt.
Wobei so ganz stimmt das auch nicht, Schuldscheine auf deine Zimmernummer "mit deinem guten Namen" werden kurzfristig auch gerne genommen. Hiervon sollte man allerdings NIE gebrauch machen, auch Kreditkarten gehören nicht mit an den Tisch und hier sehe ich den großen Unterschied zum Onlinespiel -an welchem ich noch nie teilgenommen habe-.
Freilich kann man anführen, in Las Vegas wirst du mit Alkohlo (kostenlos am Tisch) versorgt. Da liegt eine Gefahrenquelle für das eingesetzte Geld, eine Gefahrenquelle die den Unterhaltungswert des Glückspiels ungemein erhöht.
Das schönste ist nach meiner Auffassung allerdings die multikulturelle Klientel der Casinos. Es gibt keinen Platz auf dieser Welt -Einschränkung (keinen mir bekannten)-wo man so viele interessante Menschen, aus verschiendenen Nationen, auf so kleinem Raum zu interessanten Gesprächen finden kann.
Und alle haben eine große Gemeinsamkeit, das gemeinsame interesse das Casino als Gewinner zu verlassen.

Gruß

Permanent  

9072 Postings, 6741 Tage 2teSpitzeWer nicht? o. T.

 
  
    #13
1
03.11.06 09:07

957 Postings, 6581 Tage ottifant29bin grade nahause gekommen,

 
  
    #14
1
03.11.06 13:39
und bin schon etwas erstaunt das mei thread soviel resonanz erfahren hatt.
ich dachte eigentlich immer bei ariva machen alle gewinne??
umso mehr freut es mich das es ehrliche leute gibt die sich die verluste eingestehen,und sie nicht veleugnen.es ist schliesslich keine schande mit verlusten dazustehen.im gegenteil,es sind erfahrungswerte die einen erfahrenen bösianer erst ausmachen.
hab im moment nicht viel zeit um zu posten,aber melde mich am abend bestimmt noch mal hier.
noch mal danke für die antworten.
gruss otti


 

9072 Postings, 6741 Tage 2teSpitzeotti, die ganzen

 
  
    #15
6
03.11.06 13:47
Freizeitzocker die hier rumturnen und meinen die könnten bald den Job schmeißen, weil sie an der Börse die dicke Kohle gemacht haben, sagen meist nicht die ganze Wahrheit.

Richtig Kohle verdienen, wenn überhaupt, nur die Profis. Die manipulieren die Kurse so, wie es denen gefällt. Schütteln uns arme Würstchen mit allen Mitteln raus, kaufen billig ein und machen die Freizeitzocker wieder heiß, die kaufen zu teuer, Profis verkaufen in der Phase schon wieder, usw., usw.

Spitze  

16661 Postings, 8950 Tage neemax@Parocorp

 
  
    #16
1
03.11.06 13:55
aber alles schlecht reden ist auch nit der hit!
man mus auch lernen mit dem zufrieden zu sein was man hat.





viele grüsse



 

2148 Postings, 6841 Tage GadricIch bin dabei....

 
  
    #17
1
03.11.06 13:56
Glaube auch, dass Börse eher ne Art Hobby ist und Hobbys kosten Geld ;-) Jedenfalls siehts bei mir immernoch so aus..und ich habe nen teures Hobby finde ich......wenn ihr versteht....  

3427 Postings, 7505 Tage AntoineHallo ottifant29!

 
  
    #18
4
03.11.06 14:00
Hhmm, das zweite mal, daß ich in einem Deiner Threads poste.

Ich denke, Du sprichst in Deinem Eingangsposting von zwei Dingen.
1. Job
2. Börse mit den dazugehörigen Erfahrungen.

Zu Punkt 1: Kann ich nichts (kaum etwas) zu sagen, da ich Deinen Job nicht kenne. Nur: Ohne den Willen und Mut etwas neues anzufangen, wirst Du bis Lebzeitende in Deinem jetzigen Job verbleiben, oder?

Zu Punkt 2: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß über 99% hier bei Ariva Verluste am Ende des Jahres auf Ihrem Konto haben...
Und um von der Börse zu leben, braucht man ca. 500.000.- EUR auf dem Konto!
Das werden die wenigsten hier haben, mich eingeschlossen. ;-)


   Salut!

Begrenze Deine Verluste und Du kannst Dich Deiner Gewinne nicht erwehren!

Börsenliteratur-Thread                                                                                                                                       Bankrott-Trading-Thread

 

10041 Postings, 8038 Tage BeMiEs hätte schlimmer

 
  
    #19
3
03.11.06 14:16
kommen können.
Z.B. zwei meiner beruflich sehr arrivierten
Bekannten (Akademiker) haben sich in Folge
des letzten Börsencrashes sehr trickreich
(wegen hoher KLV) das Leben genommen.
Aber die Trickserei dabei ist auch noch
aufgefallen.
Viele haben mindestens ein 1FH verloren.
Mache - wie von taos vorgeschlagen - durch
berufliche Weiterbildung Deinen Job zum Hobby.
Es wird in jedem Berufsbereich viel dazu
angeboten (selten gratis).
Wo ein Wille, da ist ein Gebüsch.

Grüsse
B.  

13793 Postings, 9024 Tage Parocorpneemax

 
  
    #20
03.11.06 14:27
sich selbst höhere ziele setzen ist doch wohl nicht mit "alles schlecht machen" vergleichbar, oder etwa doch?

 

1316 Postings, 7723 Tage hobo@2teSpitze - wenn überhaupt die Profis..

 
  
    #21
1
03.11.06 14:28
Bei den Profis wird auch viel Kohle in den Sand gesetzt. Bloß höhere Beträge.

Wenn die Kurse manipuliert werden, wieso können dann z.B. Elliott-Wave Techniker Wendemarken auf den Punkt genau vorhersagen? Können die die Manipulation auch im voraus bestimmen?

Der Arivaner kann auch fette Gewinne machen! Die sog. Profis haben keinen Vorteil den wir nicht wettmachen könnten. Viele denken von Anfang an, sie hätten schlechte Karten - dann spielt man auch schlecht.

hobo


 

10041 Postings, 8038 Tage BeMihobo

 
  
    #22
1
03.11.06 14:40
Insider-Info von einem befreundeten Makler
an der Wallstreet:
Wenige sehr Grosse bewegen immer die Kurstendenz.
Das will aber nie jemand hier hören.
Mitschwimmen und rechtzeitig aussteigen.
Aber wann?
Missy Elliott hatte auch nicht immer Recht.
Ich verfolge das aktiv ab 1986.

Grüsse
B.
 

40359 Postings, 6666 Tage biergotthobo

 
  
    #23
5
03.11.06 14:40
elliott funktioniert, weil genug danach handeln. Wie halt bei Charttechnik. Viele Leute sehen ein Muster, kaufen, der Kurs zieht an, die nächsten kaufen um dabei zu sein und schon hat sich das Muster bewahrt.

Und die Masse der Privaten ist deshalb schlechter, weil sie die Firmen zu wenig analysieren (Tipp-Käufer) und weil Sie, und das ist das wichtigste, nach Ihren Emotionen handeln.  

40359 Postings, 6666 Tage biergott@BeMi

 
  
    #24
1
03.11.06 14:41
Und die Außnahmen gib´s immer. Da wo Elliot usw. net funktioniert, da wird auch net drüber gesprochen!  :)  

3123 Postings, 7397 Tage leadTrost, ich habe 20 Jahre sehr viel Kohle verzockt

 
  
    #25
1
03.11.06 14:56
Seit März keine Optionsscheine u. Zerties mehr. Jetzt spare ich mit "normalen" Aktien.  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben