habt ihr auch unsägliche Erfahrungen


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 04.02.15 02:26
Eröffnet am: 01.02.15 15:50 von: objekt tief Anzahl Beiträge: 70
Neuester Beitrag: 04.02.15 02:26 von: Bankdirektor Leser gesamt: 7.454
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

14931 Postings, 5328 Tage objekt tiefhabt ihr auch unsägliche Erfahrungen

 
  
    #1
18
01.02.15 15:50
mit Leerern bzw. der Schule gemacht.

Diese Prominenten sind und waren traumatisiert:

   Michael: Die Schule war die schlimmste Zeit meines Lebens (Michael Ende).

   Heinrich: Das Aufgerufenwerden war eine Zeremonie, vor der ich zitterte, meine ganze Schulzeit lang. Und ich schleppte all die Jahre die Fünf hinter mir her, wie ein Sträfling die schwere Kugel an seinen Füßen (Heinrich Böll).

   Günter: Lehrergestalten hatten sich raumgreifend in meinen Träumen breitgemacht. Meine Schulzeit war prägend für mich. Narben blieben, die geheilt noch juckten. (Günter Grass).

   Susanna: Für mich waren die Schuljahre die schlimmsten meines Lebens, wegen des ständigen Gefühls der Ohnmacht (Susanna Tamaro).

   Thomas: Ich ging in die Schule wie zum Schafott. Zitternd ging ich hinein, weinend trat ich wieder heraus (Thomas Bernhard).

   Hermann: Unsere Lehrer forderten Tugenden von uns, die sie selbst nicht hatten. An mir hat die Schule viel kaputt gemacht, mich herabgesetzt, erniedrigt (Hermann Hesse).


 
44 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

29684 Postings, 4353 Tage finaleman müsste die Zeit nochmal zurückdrehen können

 
  
    #46
4
02.02.15 07:49
ich war mit 14 noch schmächtig und schüchtern.Es gab oft dicke,größere die
andere gemobt hatten,speziell mich wohl weil ich damals trotz meiner
Schüchternheit schon nicht systemkonform war.Die waren auch älter wegen
sitzenbleiben.
Und die Mädchen von denen ich nachts träumte hatten nur Augen für
ältere Jungs.
Das wär was wenn ich damals schon in einen Boxverein gegangen wär:
mal einen Mobber mit Fratzengeballer ala Thyson bearbeitet und einem
Mädchen zum Spass die Brüste angefasst.  

21160 Postings, 8595 Tage cap blaubäralso mathelehrer mit stalingradsurren kann ich

 
  
    #47
2
02.02.15 08:04
mithalten-allerdings gabs auch coole chemielehrerin auf die klassische frage nach nitrogycerin lag direkt ein aufgeschlagenes buch auf dem kacheltisch den kram hätten wir uns aber selber ausn schrank nehmen müssen-haben wir aber dann doch gelassen
verpasste gelegenheiten(band 1)
 

634 Postings, 3106 Tage Bankdirektorfinale, sowas gab es bei uns ganz bestimmt nicht!

 
  
    #48
1
02.02.15 17:37
Das war schon sehr wichtig, dass man nicht seine körperliche Überlegenheit so zeigt.

Meine das wurde uns auch im Unterricht, klar linksliberale Leute, so ständig beigebracht. Also wenn einer der grösser und körperlich klar einem unterlegenen üblich mitgespielt hätte, hätte der für immer verloren, und wäre wohl auch verpetzt worden.

Aber wichtig ist, dass der andere auch sichtbar unterlegen war. Nur eben nicht fit im Kämpfen oder Steif sein oder so , brachte kein verständnis......aber 30 cm kleiner und 20 kg leichter, dann war der Fall klar!  

634 Postings, 3106 Tage BankdirektorReich, vermögend sein, war negativ!

 
  
    #49
2
02.02.15 17:56
In der Tat, wenn die Familie eines Mitschüler, besonders vermögend war und es auch nur leicht gezeigt wurde, durch besonders teure Markenklamotten, und besonders teuren Schulsachen etc, so was ein Grund zur Kritik und auch für die Lehrer.

Leistung und Verhalten war das wichtigste, das jemand das dadurch zu Vermögen gebracht hatte, glaube man wohl nicht. Ich habe das auch so dann gesehen, dass "reich sein" ehr etwas negatives war.

Weiss noch, wo wir das Thema Mietwucherer hatten, als ich  deutlich machte, dass es  wohl nicht die einzige Sache sei , meinte der Lehrer, ich hätte es wohl noch nicht verstanden. Das schlimme daran sei, dass man eben Wohnungen nicht beliebig vermehren könnte. Wenn man Ärzte braucht, könnte man diese aus Togo holen oder so..aber bei Wohnungen ginge das nicht.

Das diese Begründung wohl nicht ganz folgerichtig ist, muss man jetzt auch nciht mehr sagen.  

16898 Postings, 3590 Tage Glam MetalSprichst Du jetzt von der Berufsschule?

 
  
    #50
2
02.02.15 17:59

66180 Postings, 4285 Tage Geldbertwir hatten noch diese berüchtigten holzstühle

 
  
    #51
2
02.02.15 17:59
in der schule. mein blöder nebenmann meinte mich mal wieder ärgern zu müssen, da hab ich ihm diesen meinen holzstuhl mitten im religionsunterricht direkt über die birne gezogen. ab da an war ich vom religionsunterricht freigestellt. sooooo schlecht war die zeit gar nicht.  

29684 Postings, 4353 Tage finalein der Berufsschule gab es auch so einen Klops

 
  
    #52
3
02.02.15 18:23
darum Bank ist das nicht ganz richtig.Solche Typen,meißt arrogant meinen
daß sie wegen ihrer Statur überlegen sind.
Das hat mich fürs Leben geprägt.Ich liebe alles Hinterfotzige und mach mir hier
und da einen Spass.
In der Disco zum Beispiel:die Frauen fliegen oft auf den Großen mit Glatze.
Kräftemäßig kann ich mitlerweile mithalten.Ich trag meine Nase noch höher
als so ein Sack und geh dem nicht aus dem Weg.
Dann tanz ich den falschen Weibern einen vor.Ja ich als Sportler habe mich zum
Discoschautänzer entwickelt.3 Stunden ohne Pause.
Mit 55 tanz ich jeden 30jährigen weg  

66180 Postings, 4285 Tage Geldbert#52 quasi ein richtiger sporttänzer

 
  
    #53
1
02.02.15 18:25

66180 Postings, 4285 Tage Geldbertein gut analysiert hätte es auch getan

 
  
    #54
1
02.02.15 18:35

29684 Postings, 4353 Tage finaleweiß nicht

 
  
    #55
2
02.02.15 18:39
ich war lange nicht,hab gerade eine zweite neue Hüfte bekommen.
werd aber wieder angreifen.
Angefangen hab ich mit 40 nach der Scheidung,und dann immer versucht
von dem besten Tänzer des Abends was abzukupfern und den
zu immitieren.  

634 Postings, 3106 Tage BankdirektorBerufsschule...........

 
  
    #56
3
02.02.15 18:40
als ich ja später noch eine Lehre angefangen hatte, sollte ich auch zur Berufsschule

Das hatte ja wohl gar keinen Zweck für mich, ich war wohl zu schlau dafür!

Und habe nur 1 oder 2 wochen mitgemacht........du mussten mehr oder weniger erwachsene Leute mit 20 Jahren ,erneut beigebracht  bekommen, wie man addiert oder dividiert. Aber auch sonst, ich habe mich extrem gewundert, dass solche Leute auch eine Schule abgeschlossen hatten.  

634 Postings, 3106 Tage BankdirektorMeine einzige 6 war auch eine Unverschämtheit!

 
  
    #57
3
02.02.15 18:49
Es war in Deutsch, wochenlang war das schon langweilig und ich habe auch nie begriffen worum es da eigentlich ging. Meine auch die anderen waren wenig interessiert. "Referenz auf".......wurde ständig gesagt.....

Und dann kam die Arbeit....klar, dass meine Arbeit nicht gut sein konnte, war klar, wo ich nicht mal wusste worum es ging- war glaube ein Gedicht von Marie Louise Kaschnitz. Dann bekam ich die Arbeit wieder und es stand nur drunter "ungenügend".
Eine Frechheit, keine Begründung und nichts.......
Ich mich natürlich sofort an diesen Haskamp, so hiess der , gewendet und er meinte, er hätte am liebsten "unverschämtheit drunter geschrieben". Was ich da in der Arbeit gemachte hätte, wo sih alle viele Mühe gegeben hätten, wäre unveschämt.
Dann hätte er sich fest vorgenommen niemals emotinoale Begründungen, voreingenommen, zu schreiben und er war bisher dazu nicht fähig, und deshalb wurde kein Kommentar der 6 geschrieben.

Auf die Frage, ob er denn auch voreingenommen, die Bewertung vorgenommen hätte, meinte er, er könnte diese Bewertung vor jedem Fachgremium rechtfertigen.

Sowas ist doch echt wohl, pädagogisch unterste Schublade!      

179486 Postings, 7669 Tage GrinchKomisch... also das es grade in Deutsch war...

 
  
    #58
2
02.02.15 18:50
da wär ich ja nie drauf gekommen... nein niemals...  

66180 Postings, 4285 Tage Geldberthallo, ich bin der herr haskamp,

 
  
    #59
3
02.02.15 18:51
das gibt ne anzeige wegen übler nachrede  

29684 Postings, 4353 Tage finaleBank vieles wird erst später aufgearbeitet

 
  
    #60
3
02.02.15 18:51
heute müsste es ein Fach Soziales und Lebensvorbereitung geben.(kein Schüler weiß  wie ein Brief gestaltet wird)
und ein Fach Religion mit allen Religionen.
Ich hab da abgeschlossen,also auch das.  

42940 Postings, 7836 Tage Dr.UdoBroemmeDas mit den zwei Mannschaften haben wir

 
  
    #61
2
02.02.15 19:34
aber auch in der Freizeit so gemacht. Dadurch war gewährleistet, dass in etwa zwei gleichstarke Teams gebildet wurden. Diskriminierend fand ich das nicht.

Schlimmer war ein Mathelehrer, der am Anfang der Stunde immer Kopfrechenaufgaben stellte. Wer die Lösung am schnellsten sagte, durfte sich setzen.
Bei den letzten 5, die sich dann gemeinsam setzen durften, gab es regelmäßig Tränen.

634 Postings, 3106 Tage BankdirektorBrömme es stimmt, dass es dann in etwa

 
  
    #62
2
02.02.15 19:53
gleichstarke Mannschaften sind.

Aber die Art und Weise  ständig , die vermeindlich nicht so leistungsstarken bis zuletzt nicht zu wählen und dann vor allem noch so zu tun, als wenn man die überhaupt nicht gebrauchen kann, war menschenverachtend.
Wie soll man denn überhaupt den mitschülern nachher geggenüber treten, wo alle über min 10 Min gesehen habe, mich wollte keiner in seiner Mannschaft haben?

Die Wahl ist nicht das Problem, aber die Verachtung bei den lezten Schülern das ist der Vorwurf!  

11942 Postings, 5720 Tage rightwingeher ungute erinnerungen

 
  
    #63
2
02.02.15 19:54
will ich nicht mehr dran denken. wir waren 40 kids in der klasse, allein das war schon ein verbrechen für den ich jeden einzelnen steuergroschen, den meine eltern gelatzt habe zurückfordern möchte. die lehrer naja und ständig fight mit den anderen kids und ich glaube ich war auch ein ziemlich mieses arschloch, dem man besser nicht den rücken zudreht.  

29684 Postings, 4353 Tage finaleBank ich kenn das

 
  
    #64
2
02.02.15 20:05
vom Fußballverein,war nicht der schlechteste,hatte Luft für zwei und konnte
ranklotzen.Immer zuletzt gewählt bei den Trainingsmannschaften.
Vereinshörige und Systemlinge denk ich heut.
Die von der ersten haben nie ein Wort mit mir geredet,haben eigentlich
überhaupt nicht geredet,waren dann der Herr Zylow Bleiziffer oder sonstwas.  

66180 Postings, 4285 Tage Geldbertoh, du warst bei der prominenz

 
  
    #65
1
02.02.15 21:18
in der klasse  

66180 Postings, 4285 Tage Geldbertein feiner herr

 
  
    #66
02.02.15 21:21

2509 Postings, 6287 Tage KliPalso ich hatte in der Schule viel Spaß

 
  
    #67
1
02.02.15 21:28
so ab der Quarta - manche Lehrer dafür allerdings weniger, vor allem die Schwachmänner , Dünnbrettbohrer (wie das gewisse Exemplar hier an Board)
und schlecht präparierten.
Da geriet so manche Stunde zu einer unterhaltsamen (nachträglichen ) Lehrprobe mit rotem Kopf
und schwitzigen Händchen beim Lehrpersonal und feixenden Schülern.
 

59073 Postings, 7977 Tage zombi17Zombiline

 
  
    #68
2
02.02.15 21:38
war letztens auf eine nachgeholte Weihnachtsfeier. Mit dabei ein Abiturient als Praktikant oder Azubi. Sie haben unter anderen wohl auch gedartet, der Abischnösel war Schriftführer. Was soll ich sagen, der konnte nicht einen Wert im Kopf subtrahieren.
Die Meute muss sich köstlich amüsiert haben.
So nach dem zwanzigsten Versuch hat er wohl, mit schamesroten Kopf, den Posten weiter gereicht.
Ein Abi ist heute anscheinend nichts Besonderes mehr.
Denken muss ja schon keiner mehr, das machen die Medien, aber wenn selbst die einfachsten Rechenaufgabe, ca 2 Klasse, nicht mehr gehen. Dann lieber meine alten Choleriker als Lehrer.  

634 Postings, 3106 Tage BankdirektorSelber moniere ich das zwar auch, dass die

 
  
    #69
2
04.02.15 02:21
nicht die  einfachsten Sachen im Kopf rechnen können und dann sogar so blöde sind, auch noch völlig irrige Ergebnise, weil sie sich vertippt haben auch hinschreiben.

War dabei wo einer in sein handy in die Taschenrechnerfunktion  2,30 Euro + 1,48 Euro eingab und der kam dann auf 74,60 Eur und das schrieb der tatsächlich da hin! Selbst wenn man nicht gut rechnen kann, müsste doch jedem auffallen, das so zwei kleine zahlen niemals einen wert von dann über 70   Euro haben können.


Aber ist es denn eigentlich wirklich so wichtig, dass man im Kopf rechnen kann? Man kann ja nun wirklcih immr einen Taschenrechner, wenn man weiss was man wie ausrechnen muss, zur Hilfe - ja man muss wissen , was man wie ausrechnen muss und wenn man da noch nicht mal die groben Vorstellungen hat, dann wird man das wohl auch oft auch nicht wissen.

Aber dafür wissen die dann etwas anderes. Also ich glaube, dass man heute mindestens soviel lernt als wir früher. Meine auch, dass früher , jedenfalls bei mir viel zu viel zeit vertrödelt wurde wegen so was wie Klassensprecherwahl, Abstimmung und Besprechung wo man am Wandertag und auf Klassenfahrt hinwill. ++Oder auch die Lehrer die sich an irgendwas festgebissen hatten und da ausschweifen wollten. oder auch  wurde in der Regel nach den Zeuniskonferenzen, also so 6 bis 10 tage vor ende des Schuljahres, kaum noch richtiger Unterreich gemacht, an den letzetn beiden tagen schon gar nicht. Ist unlogisch, dann hätte man auch gleich frei geben können.  

634 Postings, 3106 Tage BankdirektorAch Grinch,

 
  
    #70
3
04.02.15 02:26
habe noch nie etwas von dir gelesen, was auch nur ein wenig vernünftig ist.

Entweder machste  andere blöde an, mehr oder weniger unverschämt, und mit unschönen Worten, oder die meinst erzählen zu müssen,  dass du schön wärest, oder einem bestimmten Volksstamm angehörst die auch sehr agressiv handeln- selber gesagt.

Doch früher waren doch mal Aussagen  die ich ganz gut fand - irgendwie ging es um kleine Selbstständige, weiss nicht mehr genau, evtl war da auch ein Zusammenhang mit versicherung.  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben