Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025


Seite 1 von 4300
Neuester Beitrag: 02.04.20 14:56
Eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 108.491
Neuester Beitrag: 02.04.20 14:56 von: Zetschi Leser gesamt: 17.700.781
Forum: Börse   Leser heute: 10.048
Bewertet mit:
144


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
4298 | 4299 | 4300 4300  >  

6520 Postings, 7215 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    #1
144
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
107466 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
4298 | 4299 | 4300 4300  >  

476 Postings, 192 Tage WC202X@paypaldo

 
  
    #107468
02.04.20 11:44
Bei mir waren es paar Stunden, denke das hängt auch von deiner Bank ab  

184 Postings, 3388 Tage repomanEs hängt immer an den Zeitpunkten

 
  
    #107469
02.04.20 12:04
und der Anzahl der Zahlläufe, der einzelnen Banken ab.  

507 Postings, 195 Tage Joel888Dieses Thema mit Überweisungen innerhalb

 
  
    #107470
1
02.04.20 12:11
Deutschlands ist wirklich noch immer ein Witz.

Bei uns brauchen Transfers von Bank zu Bank in der Regel zwischen 30-60 Sekunden, unabhängig vom Betrag.
Wenn ich mal einen Transfer nach Deutschland mache und vor 12:00 ausführe, ist die Kohle immer noch am selben Tag beim Empfänger.

Warum das bei Domestic Transfers in D nicht möglich ist? (Rhetorische Frage)

 

724 Postings, 442 Tage IchhaltedurchWo waren eigentlich die Medien und die Politik

 
  
    #107471
1
02.04.20 12:17
2017-18 ...??  Da hatten wir 25.000 Tote durch Grippevirus und fast 500.000 Infizierte...
alleine nur in Deutschland.. damals kamen kaum Meldungen und keine Panik auf...
z.Z sind es in GER knapp 1000 Tote , das ist zwar auch schlimm aber zu damals ein Klacks..
ich fühle mich hier im großen Stil vera....t. Vor allem von der Politik und die Medien schaffen Panik...
 

476 Postings, 192 Tage WC202X@ich halte durch

 
  
    #107472
02.04.20 12:26
Meine Meinung!!
Wäre 2017 2018 die Mediale Begleitmusik wie aktuell, hätten wir corona oder welchen Namen das Kind seinerzeit bekommen hätte, seinerzeit schon gehabt!  

724 Postings, 442 Tage IchhaltedurchJa, und heute haben wir eine Finanzkrise weltweit.

 
  
    #107473
1
02.04.20 12:35
und der Corona als Deckmantel kam da gerade recht... frage mich nur wer der Initiator de
ganzen ist so etwas publik zu machen..hier entwickelt sich gerade eine Risesensauerei...  

904 Postings, 1386 Tage v0000v'Buy' - Ziel 270 Euro

 
  
    #107474
4
02.04.20 12:51

Hauck & Aufhäuser belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 270 Euro
02.04.2020 11:33:55
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für die Aktie des Bezahldienstleisters Wirecard auf "Buy" mit einem Kursziel von 270 Euro belassen. Die Corona-Krise begünstige die strukturellen Wachstumstrends, schrieb Analyst Simon Bentlage in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ajx/bgf Veröffentlichung der Original-Studie: 02.04.2020 / 07:41 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 02.04.2020 / 08:19 / MEZ
Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

 

263 Postings, 1086 Tage Koje@ichhaltedurch und konsorten

 
  
    #107475
3
02.04.20 12:58
Machen Leute ist einfach nicht mehr zu helfen!!!
Von nichts ne Ahnung haben und davon ziemlich viel...
Da reichts grade mal für irgendwelche abstrusen Verschwörungstheorien aber mal von A-B denken ist leider nicht drin.

Schonmal überlegt über welchen Zeitraum die Grippesaison geht? Ich helfe dir mal: von Oktober bis Anfang Mai, also über 6 Monate!
Wenn wir hier alles laufen lassen würden, wie du dir das vorstellst und wir Infektionszahlen und Todeszahlen wie in Italien, Frankreich, Spanien, Großbritanien, USA bekommen würden, dann rechne dir mal aus wieviele Tote wir in fünf Monaten hätten?
Is zu schwer? - ich helfe dir mal: Bei einer Durchseuchung von etwa 60% hätten wir ca. 50 Mio Infizierte. Selbst wenn die Sterblichkeitsrate, wie aktuell in Deutschland, bei 0,1% bleiben würde, hätten wir 50.000 Tote zu beklagen. Und jetzt rechne das ganze mal mit einer Sterblichkeitsrate von 5,%, 6%, 7% oder 8%, wo sie z.B. in Italien beträgt...

Aber ich lass das jetzt, davon kommt bei Leute wie dir eh nichts an

 

Optionen

3557 Postings, 4399 Tage sharpals@Ichhaltedurch

 
  
    #107476
02.04.20 13:03
um es kurz zu machen, dagegen gab es impungen, da schon antikörper vorhanden waren, die sie nur modifizieren müßen.
Aktuell sieht es so aus, daß eben noch keine antikörper isoliert sind und man daran arbeitet ein impfstof zu entwickeln.
Wenn das soweit ist, wird auch die panik abklingen. Zur zeit könnten noch einige wellen aufkommen und das schadet
den menschen und der wirtschaft.

Deshalb läuft jetzt auch gerade die schutzmaskenpanik um ,
nach dem motto hilft nicht, oder begrenzt, aber es sieht so aus, das wir etwas tun.

Um zurück auf die Börse zu kommen, dadurch, daß die wirtschaft ein vollbremmsung eingelegt hat, kann sich eine neue
finanzkriese bilden, da jetzt die märkte mit geld geflutet werden. Nur fürt das zu verwerfungen im finanzsektor, da die grundlagen zerstört werden, die für das handeln einer BANK notwendig sind.  Die USBanken hatten glück, weil die zinsen auf 2% gesteiegen sind, was wohl auch jetzt geschichte ist. Dammit ist aber auch das instrument der geldmengensteuerung zerstört. DIe zinsen werden wohl sehr lange auf NULL bleiben.

WDI ist davon weniger betroffen, da ihr bankgeschäft eher pro forma ist. Aber die menschen müßen auch geld haben, daß ausgegeben wird und so blöd es klingt, dazu gehört auch die notwendigkeit einer inflation, nur ohne zinsen ist das eine enteignung.

 

3950 Postings, 2617 Tage u.s.0512Thread

 
  
    #107477
1
02.04.20 13:07
Einigen in diesem Forum ist der Unterschied Corona Virus - Grippe Virus immer noch nicht bekannt oder sie wollen keinen Unterschied erkennen.

Präsident Trump hat den Ernst der Lage mittlerweile erkannt - im Gegensatz zu einem Foristen, der die die Situation nicht nur verharmlost.

Für ihn sind 1000 Corona Tote in Deutschland "ein Klacks".

In Spanien sterben derzeit täglich 1000 Menschen an Corona.

Er fühlt sich auch noch von Politik und Medien verarscht, und fragt sich wer der Initiator der ganzen Corona Riesensauerei ist.

Ich ziehe mich zunächst mal aus diesem Thread zurück, denn ich kann mir die Scheiße, die einige Leute hier verbreiten nicht mehr ziehen.

Bleibt gesund!!!!







 

395 Postings, 659 Tage SirHobelWas viel gerne vergessen

 
  
    #107478
02.04.20 13:14
Jeder Toter der durch Corona zu beklagen ist, ist natürlich schlimm. Was sich viele Menschen aber mal vor Augen führen sollten, dass pro Tag in Deutschland ca. 3000 Menschen sterben. 3000 Tote / jeden Tag. Um das noch mal zu wiederholen. Fast 1 Million Menschen verlieren ihr Leben pro Jahr in Deutschland (ca. 25% Krebs / 25% Herz-Kreislauf /25% andere innere Krankheiten / 25% sonstiges (Unfälle etc.).  

476 Postings, 192 Tage WC202XFrage

 
  
    #107479
1
02.04.20 13:19
Sterben die Leute an corona oder mit Corona? Diejenigen die einen als Verschwörungstheoretiker abtun, aber alles glauben was in der Presse steht oder von der WHO etc. publiziert wird (zu 85 % von privatgeldern oder Stiftungen, u.a von Novartis finanziert) sind dann wohl nicht viel besser  

277 Postings, 478 Tage uno21Löschung

 
  
    #107480
02.04.20 13:23

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 14:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Optionen

443 Postings, 280 Tage Schrotti937@uno

 
  
    #107481
02.04.20 14:01
Deinen letzten Absatz verstehe ich nicht.
Wo reagiert das Volk denn so daneben???

 

484 Postings, 234 Tage fanat1cKann man...

 
  
    #107482
6
02.04.20 14:02
Bei den ganzen Corona vergleichen zu Grippe Toten einfach mal 2-3 Faktoren raus lassen/ändern/hinzufügen?

1. Eine Grippe SAISON geht von Oktober-Mai/Juni hinein....
Also über einen Zeitraum von locker 6-7 Monate in denen KONTINUIERLICH Menschen hin und wieder sterben...
Bei dem Coronavirus "KRATZEN" die Menschen sowas von extrem schnell ab, dass ÜBERTRIFFT die Grippe bei WEITEM wenn es eben KEIN Shutdown geben würde...

Schaut euch doch mal die Todeszahlen an die TÄGLICH gemeldet werden OBWOHL schon seit WOCHEN in vielen Ländern Sperren sind.... 1000 pro Tag Italien, 1000 pro Tag Spanien, USA 1000 pro Tag (und die sind erst am Anfang...)

Also hier wird gerade ein Zeitraum von 4 wochen MIT LOCKDOWN gegen einen Zeitraum von 6 Monaten mit normalen leben + dementsprechenden verteilen der viren verglichen.
Aber um es mal Aktuell mit der Grippe zu vergleichen:
Grippetote Deutschland diese SAISON (seit Oktober 2019) 323
Coronatote seid ca. 1 Monat: 950

2. Ja, schön das wir in Deutschland AKTUELL nur 1000 Tote haben und auch extrem davon Profitiert haben, dass wir eben schon RECHTZEITIG einen Shutdown bzw. alles frühzeitig runter gefahren sind... Und nur weil wir hier ein Land sind, wo das mit Glück geklappt hat, sieht das in anderen Ländern nicht besser aus.

Ich war in den USA nun für einen Monat. In New York lief das leben weiter wie gewohnt, da hatten die schon Tote und kaum getestet auf Covid....
Da war in Florida noch Spring Break und Partys... Leute, da konnte jeder mit etwas Grips schon ahnen, dass die USA RICHTIG gefickt wird... Und das werden die nun auch....
Da können wir in Deutschland eben froh sein, dass hier so durchgegriffen wurde, erst bei Webasto, dann in Heinsberg und in anderen Regionen danach auch.

3. Grippevergleich mal aktuell:
Italien hat z.b. knapp 20.000 Gripptetote p.a.  (mal paar weniger, mal paar mehr... haut mich für die Zahl)
Italien hat AKTUELL 14.000 Coronatote OBWOHL Lockdown/Shutdown und Tendenz weiter steigend.

Spanien hat z.b. knapp 15.000 Grippetote p.a.
Spanien hat AKTUELL 10.000  Coronatote OBWOHL Lockdown/Shutdown und Tendenz weiter steigend.

USA hatte bei der h1n1 pandemie 2009 gerade einmal 12.500 tote....
USA hat  AKTUELL 5.000 Coronatote und hier wird nun schon "gehofft", dass sie "nur" bei 100.000-200.000 toten landen werden, weil die Idioten jetzt erst gemerkt haben (nachdem New York schon alles zusammenbricht) wie dumm spät die erst reagiert haben.



Also wer einen GRIPPEVERGLEICH anstellt, solle bitte den Faktor LOCKDOWN mit einberechnen... Ohne diesen, hätten wir Todeszahlen im Bereich 300.000-500.000 Stück easy auch in Deutschland erreicht innerhalb von 2-3 Monaten.
Glaubt ihr nicht?
Schaut euch in den nächsten 2 Wochen die USA Zahlen an, denkt dabei auch bitte daran, dass nun dort auch fast überall "stay at home" angesagt ist..... Nur kam es dort halt 2 wochen später... ;)

Das problem bei Covid: Die leute mit schwerem verlauf MÜSSEN beatmet werden um zu überleben/überlebenschancen zu haben und da haben wir nun einmal eine begrenzte anzahl an Plätzen/Geräten und Ärzten. Beatmungsdauer MEIST zwischen 7-10 Tage...
Sobald die Geräte also alle belegt sind, sterben die leute hintendrann wie die "fliegen"

Im Gegensatz bei einer Grippe: Bei schwerem Verlauf liegt man im Krankenhaus und kriegt Fiebersenkende Mittel, Antivirale Medikamente und bleibt unter beobachtung. Es ist KAUM notwendig dabei auf ner Intensiv zu liegen....


Also können wir nun mit dem "Grippe hat mehr tote" blabla und ungefährlich aufhören?
Ohne die Lockdowns hätten wir binnen 2-3 Monaten Weltweit einen Kollaps wie im Krieg, da hätten dann alle zum Leichentragen anfassen können für Monate...

 

1639 Postings, 1624 Tage unratgebereigentlich finde ich, dass die Corona Diskussion

 
  
    #107483
02.04.20 14:06
hier nichts verloren hat und ich will mich daran eigentlich nicht beteiligen, aber so einen kleinen Punkt muss ich jetzt nach den dämlichen Aussagen hier doch loswerden.

Nach meinem Verständnis geht es bei den ganzen Maßnahmen einzig und alleine darum, die berühmte Infektionskurve abzuflachen, damit wir hier keine Zustände bekommen wie bspw. in Italien. Und wenn es diese Maßnahmen nicht geben würde, würden wir ziemlich sicher solche Zustände bekommen, und das will KEINER. Und die Grippezahlen als "Vergleich" heranzuziehen, ist einfach falsch, weil man die Grippe (auch wenn die Zahlen hoch sind) gewissermaßen im Griff hat und die Wellen, die es jedes Jahr gibt, das komplette Gesundheitssystem nicht komplett umkrempeln. Das ist ja empirisch nachgewiesen.

Die wirtschaftlichen Folgen sind aktuell den gesundheitlichen untergeordnet worden und werden als "Kollateralschaden" in Kauf genommen. Aber vielleicht besinnt sich die Wirtschaft danach auch wieder mehr an anderen Werten und verlagert Lieferketten aus Asien zurück nach Europa. Das ist meine große Hoffnung.

Und was Wirecard betrifft: ich bin da sehr optimistisch, dass die offiziellen Statements Bestand haben werden.  

724 Postings, 442 Tage IchhaltedurchDanke Uno21 ...

 
  
    #107484
02.04.20 14:10

724 Postings, 442 Tage IchhaltedurchÜbrigens, den Coronavirus kennt man schon seit

 
  
    #107485
02.04.20 14:17
Jahren , der ist in jedem Grippevirus enthalten ...
hier allerdings geht es um die Verhältnismäßigkeit zwischen 2017/18 und heute...
wo waren die Medien und die Politik vor 2 Jahren mit 25.000 Toten. und 500.000
Infizierten..??  

4605 Postings, 1393 Tage nba1232Löschung

 
  
    #107486
1
02.04.20 14:20

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 15:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

724 Postings, 442 Tage IchhaltedurchWeil du keine Antwort hast...?

 
  
    #107487
02.04.20 14:21

484 Postings, 234 Tage fanat1cDie Verhältnismäßigkeit...

 
  
    #107488
1
02.04.20 14:24
ist, dass Covid eben kein Wintervirus ist welches sich stück für Stück ausbreitet, sondern Covid sich extrem Ansteckender als ein Grippevirus verhält UND das Covid eine definitiv höhere Sterberate hat im bereich 5-10fach, wenn das Gesundheitssystem noch funktioniert und wenn eben nicht (siehe Beatmungsgeräte), wir in einem Faktor 20-100fach gegenüber der Grippe liegen.
Verhältnis genug?

 

321 Postings, 111 Tage FunaticDas Niveau hier

 
  
    #107489
4
02.04.20 14:31
wird von manchen Forenmitgliedern mit Gewalt nach unten gezogen. Einige werden wohl dafür bezahlt, damit müssen wir leider leben und Byblos lässt netterweise immer mal wieder das Glücksrad drehen. Aber können sich die anderen bitte zusammenreißen? Das ist immer noch kein Corona-Forum!
Und wer Horror-Szenarien beschreibt, dass z.B. der DAX auf 7000 Punkte fallen könnte, der sollte auch beschreiben, warum man davon ausgehen muss, dass WDI davon mitgerissen werden wird. Sonst haben solche Beschreibungen hier nichts verloren!
Viele wirklich gute Foristen lassen sich hier kaum noch oder gar nicht mehr blicken. Warum wohl? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.  

160 Postings, 3201 Tage mrymenZum. Thema Corona vs Grippe

 
  
    #107490
02.04.20 14:41
hat Funatic alles korrekt gesagt. Kann man nicht direkt vergleichen.
Das Thema Corona beeinflußt natürlich den Börsenverlauf, und auch WDI.
Mir kommt es die Tage vor, als ob sich WDI langsam vom. Dax positiv abkuppelt.
Vor dem 22.4. werden wohl wenige Ihre Anteile angeben.
Evtl. wie so oft, am 22.4 selbst bei guten Nachrichten... Aber dann wohl zum letzten mal...
 

4 Postings, 22 Tage BrainistormyUnglaublich

 
  
    #107491
02.04.20 14:49
Läuft gerade über Ticker: Etwa 6,5 Millionen neue Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA, absoluter Negativrekord. Analystenconsensus rechnete mit etwa 3,5 Millionen Anträgen. Nun aber unglaubliche 6,5 Millionen! Die zweite Abverkaufswelle kann beginnen.....  

40 Postings, 281 Tage ZetschiHier mein selbst entwickelter Corona-Schnelltest

 
  
    #107492
02.04.20 14:56


 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
4298 | 4299 | 4300 4300  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienmädel, BigMoney2020, BioTrade, el.mo., Bigtwin, Fruchtigsüss, IQ 177, USBDriver, wamufan-the-great, zaster