Wirecard 2014 - 2025


Seite 1 von 6900
Neuester Beitrag: 15.07.20 20:53
Eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 173.491
Neuester Beitrag: 15.07.20 20:53 von: Multiculti Leser gesamt: 27.118.806
Forum: Börse   Leser heute: 21.577
Bewertet mit:
182


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
6898 | 6899 | 6900 6900  >  

6686 Postings, 7319 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

 
  
    #1
182
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
172466 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
6898 | 6899 | 6900 6900  >  

3308 Postings, 1675 Tage Torsten1971Siam

 
  
    #172468
15.07.20 16:12
Ich denke weil eine Bank nicht haftbar ist für einen Beleg, den sie nicht offiziell ausgestellt hat. Der Beleg war ja wohl nicht echt sondern gefälscht...  

196 Postings, 218 Tage MBauer79Weiß

 
  
    #172469
15.07.20 17:05
jemand, warum die WDI-Share immernoch 2,25€ "Wert" ist?  

196 Postings, 218 Tage MBauer79Die Frage

 
  
    #172470
1
15.07.20 17:06
ist wirklich ernst gemeint. Deshalb der NAchtrag. Woraus berechnet sich der derzeitige "Wert"?  

2794 Postings, 578 Tage xotzilBauer

 
  
    #172471
2
15.07.20 17:14
> Woraus berechnet sich der derzeitige "Wert"?

Weil Leute 2,25 dafür bezahlen?

Vielleicht hilft Dir das weiter:
https://boerse.ard.de/boersenwissen/...e-boerse-funktioniert-100.html  

3308 Postings, 1675 Tage Torsten1971MBauer

 
  
    #172472
15.07.20 17:23
Was soll man da schreiben. Es gibt halt Marktteilnehmer die die Dinger für nur 2,25 loshaben wollen und welche die das gerne bezahlen. Warum auch immer...mehr ist da nicht.  

8670 Postings, 4096 Tage MulticultiSeltsam

 
  
    #172473
15.07.20 17:28
das Interesse an der toten Ratte ist grösser als jemals zuvor.Es sind wirklich Alle total verrückt
geworden,alles Psychos.tzzzzz  

509 Postings, 413 Tage fiskerVor der Auflösung in heisse Luft

 
  
    #172474
15.07.20 17:37
rettet WDI nur die Mitgliedschaft im Dax, denn diese zwingt viele Instis dazu den Wert zu handeln und zu halten. Diese versuchen zwar ihre position zu verbilligen, können aber eben nicht aussteigen.  

2794 Postings, 578 Tage xotzilMulticulti

 
  
    #172475
3
15.07.20 17:54
meinst Du das Interesse an der Aktie oder den Traffic hier im Forum?

Zur Aktie: WC hatte ich nur ein paar Mal weit vor dem 18.6 getradet.
Würde ich jetzt nicht mehr anfassen. Und schließe mich dem ariva Kollegen "The_Writer" an: Falls ihr nicht widerstehen könnt aktuell immer noch WC zu zocken, lasst euch wie Odysseus an den Mast binden! Fasst das Ding nicht mehr an.

Zum Forum: Erst kürzlich entdeckt und es hat einen unterhaltungswertt. Live Kabarett ist ja im Moment nicht. Traurig stimmt mich allerdings, dass einige Teilnehmer hier so allmählich neben ihrem Geld auch ihre Würde verlieren. Und das ist natürlich stillos. Wenn Männer weinerlich darum betteln, ihr verlorenes Geld möge von irgendwem zurückerstattet werden, wende ich mich mit Grausen ab.

Aber ich versuche diese darauf hinzuweisen: Jungs, das Ding ist durch, das Geld ist weg. Und wenn ihr Klagen wollt, kommen die Aasgeier und locken euch noch die letzten Kröten aus der Tasche. Weder ein Hofreiter noch etwaige Rechtsanwälte werden euch helfen. Es wird nichts dabei rauskommen. Nutzt eure Tage und fangt ein neues Leben an! Je eher desto besser!
 

4832 Postings, 1436 Tage derdendemannFisker

 
  
    #172476
15.07.20 18:10
Kannst du deine Aussage etwas näher erklären?
Nach meinem Wissen dürfen die meisten institutionellen Investoren in keine Werte mehr investieren wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wurde geschweige denn wenn Betrug im Raum steht.
Das sind Grundregeln der Corporate Governance der institutionellen Investoren.

Daher würde ich gerne erfahre was du genau meinst. Man lernt ja immer dazu im Leben.  

8670 Postings, 4096 Tage Multiculti'...476

 
  
    #172477
15.07.20 18:27
Solange ein Uternehmen an der Börse notiert kann auch gekauft u.verkauft werden,weiss eigentlich
jeder Idiot.Sollte das verboten sein würde es vom Kurszettel verschwinden,weiss auch jeder Idiot  

38 Postings, 53 Tage Puterich1Multi

 
  
    #172478
1
15.07.20 18:31
es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten. Weiß jeder Idiot! :-)  

299 Postings, 267 Tage MrBrightSideHey

 
  
    #172479
15.07.20 18:53
Gibt es irgendwie Updates bzgl. Sammelklage? Erfolgschancen? Ist das Honorar auf Erfolgsbasis oder muss man immer zahlen I'm Voraus? Über ne informative Antwort wäre ich dankbar. Grüße  

38 Postings, 53 Tage Puterich1MrBS

 
  
    #172480
1
15.07.20 19:17
vermutlich befinden sich unter den Geprellten auch Anwälte, die die möglichen Hebel bedienen und es auch als Einladung an die Tausenden Leute publizieren. Die Frage wird aber sein, wen man verklagen will und wo etwas zu holen ist. Von Wirecard mit 3,5 Milliarden Schulden ist sicher nichts zu holen. Seit dem BigBang wurden ca. 12 Milliarden Börsenwert zerbröselt. Dafür kommt sicher niemand auf. Woher denn??  

3308 Postings, 1675 Tage Torsten1971EY

 
  
    #172481
15.07.20 19:19
1) Ist denen bewußt, dass sie bei Falschtestierung Klagen am Hals haben könnten? Ich denke JA
2) Haben die sich auf solche Szenarien vorbereitet? Sicherlich
3) Sind die da anwaltschaftlich abgesichert? Selbstverständlich bestens
Und:
4) Würden die prüfen, wenn es die Gefahr gäbe, bei Falschtestierung eine Millionen-/Milliardenklage am Hals zu haben????

Hättet ihr mit eurer Klage Erfolg, würden alle Wirtschaftsprüfer ihren Job wegen des hohen Regress-Risikos aufgeben. Ich kann mir das so nicht vorstellen...  

151 Postings, 23 Tage NapalmOpa@Siampower

 
  
    #172482
1
15.07.20 19:22
Welche asiatischen Banken wollen sie verklagen, die das mitgemacht hätten? Die gab es ja garnicht. Genausowenig wie das Geld. Alles frei erfunden.

Die Banken wussten von garnix dort. Und nur weil vielleicht irgendein kleiner Mitarbeiter in irgendeiner Bank mal einen Stempel gestohlen hat o.ä. ist ja nun nicht die Bank haftbar für die erfundenen Milliarden. Die Bank wäre auch nicht haftbar, wenn einer ihrer Mitarbeiter z.b. einen Mord begeht. Sondern der Täter. Und selbst der kleine Wucht, der hier vielleicht für paar tausend Euro paar Briefbögen und Stempel besorgt hat, ist dann nicht für die erfundenen Milliarden verantwortlich. Oder hat für Verluste deutscher Wirecard Aktionäre.

Manchmal kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln, wen die Leute hier alles für ihre eigenen Entscheidungen haftbar machen wollen.
 

2647 Postings, 824 Tage TalismannWenn ich folgendes lese:

 
  
    #172483
15.07.20 19:26
„Im Milliardenskandal bei Wirecard geraten die deutsche Finanzaufsicht Bafin und der ehemalige Konzernchef Markus Braun heftig aneinander. Die Bafin hat diese Woche bei der Staatsanwaltschaft München I Strafanzeige gegen Braun wegen des Verdachts auf Insiderhandel erstattet, weil der Ex-Manager einen Tag vor der Insolvenzanmeldung des Konzerns für 6,6 Millionen Euro Aktien verkauft hat. Braun wiederum will den Verdacht, er habe nach seinem Ausscheiden bei Wirecard von der bevorstehenden Insolvenzanmeldung erfahren und deshalb schnell noch Aktien verkauft, nicht auf sich sitzen lassen. Er wehrt sich über seinen Anwalt Alfred Dierlamm gegen die Anschuldigung. Dierlamm sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagsausgabe), "wir weisen diesen Verdacht, zu dem Herr Braun von der Bafin vorher nicht einmal angehört worden ist, als völlig haltlos zurück". Alles weitere will Dierlamm mit den Münchner Ermittlern besprechen. "Zu den Einzelheiten werden wir uns ausschließlich gegenüber der Staatsanwaltschaft München I äußern."“

könnte ich dem Herrn Braun offen ins Gesicht kotzen und ihm noch einen großen Haufen oben drauf scheissen!

Auch wenn jetzt ne Sperre folgt: Der musste mal sein! Jetzt ist besser!

 

151 Postings, 23 Tage NapalmOpa@derdendemann

 
  
    #172484
15.07.20 19:27
Gemeint sind institutionelle Anleger wir große Fonds. Wenn sie z.b. einen DAX Fond oder ETF nachbilden, dann MÜSSEN sie halt aktuell auch Wirecard noch mit aufnehmen und halten und ggf. Handeln.

Sobald Wirecard aus dem DAX raus ist, bricht der Kurs nochmal in sich zusammen.  

171 Postings, 416 Tage Herriotzu torsten 71

 
  
    #172485
15.07.20 19:38
ich denke mal,das in den USA noch andere testate gefordert werden und eine ganz andere kaste an ey prüfern dort antritt,es sind sicherlich auch ganz andere Versicherungssummen im spiel.
wäre diese sache bei einem us unternehmen passiert, 6 jahre lang prüfen,nichts aufgefallen,ich denke ey us  hätte bei deren regressforderungin den usa,von sich aus  Konkurs angemeldet,dann hätte man sich wenigstens die prozeßkosten gespart.
hätte ich jetzt Aktien von einem us unternehmen in den USA gekauft,ich hätte überhaupt keine sorge nicht an mein Geld  von ey zukommen ob jetzt oder in 3-4 jahren egal,der Staat hätte mich in schutz genommen.
und was haben wir in Deutschland,schlafmützen von Politikern und beamten unter deren augen 6 jahre lang ein bandenmässiger betrug zu lasten von uns kleinanlegern abzogen wurde.  

1616 Postings, 2053 Tage EtelsenPredatorHeute..

 
  
    #172486
15.07.20 19:47
war ich beim Psychologen. Er möchte euch alle kennenzulernen.

Mannomann: schon krass, was einige hier sinnfrei und uninformiert raushauen.  

2794 Postings, 578 Tage xotzilTalismann

 
  
    #172487
2
15.07.20 19:55
Deinen Rant über Braun kann ich jetzt so nicht teilen.
Ich halte den Insiderhandelthread der Bafin für ein Ablenkungsmanöver (der Bafin).

Vorweg: Möchte Markus Braun nun nicht in Schutz nehmen; ich schrieb schön des Öfteren, er, Braun, gehöre in die Psychatrie.

Aber Insiderhandel?

Kauf WC Aktien durch Markus Braun für 90,38 am 28. Mai für 2,5 Mio Euro.

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...h/?newsID=1342093

Das sollte man also auch erwähnen. Insidergeschäft ist Unsinn. Seine Bank hatte auf Grund von Margin Calls zum VK genötigt.
Gibt 4 Dgap Meldungen dazu. Hier eine beispielhaft:

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...h/?newsID=1356631

VK Preise zwischen 26 und 40 Euro. War ein guter VK gegenüber den Kursen, die wir Tage danach gesehen haben aber ein schlechter Deal zu seinem Kauf vom 28.5.

Vielleicht doch ein wenig differenzieren?



 

41 Postings, 99 Tage AnitaBenitaVersteh nix: Wirecard auf HALTEN gestuft

 
  
    #172488
1
15.07.20 20:14
Quelle: Onvista, heute
" onvista Analyzer zu Wirecard
Auf Sicht von 6 Monate:
Wirecard auf halten gestuft.
Von den Analysten sagen:
    kaufen    
11§
    halten    
28§
 verkaufen          §
10 "
Ich dachte, die sind pleite und das Geld ist futsch !?
Kann mir einer mal erklären bitte ...  

513 Postings, 510 Tage JustoxAn all die,

 
  
    #172489
3
15.07.20 20:19
die sich mit grauen von jemand abwenden, der mal eben 100k in Wirecard versenkt hat und jetzt Schadenersatz fordert. Wohlweislich unter der premise, dass staatliche Institutionen und WP geschlampt haben. Das WG betrogen hat ist auch klar.

Was macht ihr, wie jetzt in Österreich, eure Bank Pleite macht und man euch dann sagt, ihr seid seid selber schuld und ihr hättet ja euren Vermögen auf zig andere Banken verteilen können? Findet ihr es dann auch so lustig, wenn ihr nichts zurück bekommt? Womöglich macht ihr eine Flasche Moet auf zur Feier des Tages.

 

72 Postings, 460 Tage der Portfolio_Threa.Wirecard als typisches Beispiel

 
  
    #172490
2
15.07.20 20:42
Was ich in den letzten zwei Jahren hier im Forum und auch an mir selbst erfahren habe, ist ein typischer Anlegerfehler, und zwar der, sich in eine Aktie zu verlieben und daran festzukleben wie eine Briefmarke an der Postkarte.
Viele haben viel zu viel in WDI investiert, einige (fast) alles und manche sogar Kredit aufgenommen oder Hebelprodukte gekauft, um voll an dem Desaster teil zu haben. Wieviel Zeit haben ich und andere investiert, um Forumsbeiträge, News & Analysen zu lesen, das Zahlenwerk zu studieren, die neuen Kooperationen zu bewerten, von Beiträgen wie denen von Sharewizzard ganz zu schweigen. Mehr als bestens waren wir über WDI informiert... oder, besser gesagt kannten wir die allzu geniale Fassade, des Kartenhauses, wie die FT es - im nachhinein richtigerweise - benannt hat. Noch immer können wir, oder zumindest einige von uns nicht glauben, was sich hier ereignet hat und müssen immer noch die Köpfe schütteln über so viel Dummheit, anders kann man es nicht nennen, wenn ein Unternehmen operativ den Zahlungsverkehr neu erfindet und ortanisatorisch zugrunde geht.
Aber Leute, tut euch das nicht an! Lasst einfach von Wirecard los. Es lohnt sich nicht, dem verlorenen Geld hinterherzuweinen, was viele tun, wie ich gleich unten zeigen werde. Denn die Trauer und das Festhalten am längst ungergegangenen Strohhalm verstellt den Blick auf die Chancen von morgen. Was ich damit meine, kann man sich leicht vor Augen führen, wenn man nur auf die Forumsstatistiken schaut. Es scheint hier wirklich eine Chance zu geben, dass ein noch kleines Unternehmen, eines der weltweit größten Probleme, nämlich das des Plastikmülls lösen wird, aber was ist? In dem Forum dazu, das obendrein das einzige zu diesem Wert ist, gibt es heute gerade einmal 408 Zugriffe (Stand 20:22 Uhr), während es alleine in diesem Wirecard-Forum hier bis eben schon über 20tausend sind.

 
Angehängte Grafik:
wdi_carbios.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
wdi_carbios.jpg

29 Postings, 7 Tage em625Die geschichte wiederholt sich immer wieder

 
  
    #172491
2
15.07.20 20:45
Und schon hat wieder ein Österreicher die Deutschen auf Ihrem Grund und boden fertig gemacht

Unsere Stärkste industrie (Automobil) wurde 2015 durch die eigene regierung das Schusskommando gegeben.

Das einzige was uns als Inovvativ bleibt ist SAP und das verstaubt auch langsam sowie die Deutschen hier ebenso....  

Optionen

8670 Postings, 4096 Tage Multiculti#...478

 
  
    #172492
15.07.20 20:53
Puterich da du ja ein extra schlaues Kerlchen bist hast Du sicher Riesen Gewinne mit Wc gemacht
sollte das aber nicht so sein bist Du ein Idiot.Soviel zu deiner Weisheit.Hihihihi  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
6898 | 6899 | 6900 6900  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bigtwin, geierwalli, HUSSI, Lord Tourette, potti, raider7, S3300, zaster