Was ist denn mit der Werteunion los?


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 26.02.24 12:50
Eröffnet am:06.01.24 17:03von: KatjuschaAnzahl Beiträge:62
Neuester Beitrag:26.02.24 12:50von: allesodernich.Leser gesamt:13.308
Forum:Talk Leser heute:4
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

24432 Postings, 2511 Tage goldikUngefähr 813.000 Ergebnisse (0,32 Sekunden)

 
  
    #27
2
21.01.24 20:01
"Latzhosen für Kinder"  

38451 Postings, 6194 Tage börsenfurz1Was für eine Ratte ist eigentlich dieser Zusteller

 
  
    #28
1
21.01.24 20:04

24432 Postings, 2511 Tage goldikHuch, nicht so harte Worte in diesem "netten"

 
  
    #29
1
21.01.24 20:13
Thread, am Ende nimmt (oder nehmen ? )es noch "wer" persönlich...
Ist aber ja wohl nicht "stimmberechtigt"...
nebenbei, Nabend Börsie.  

110173 Postings, 8838 Tage KatjuschaDa ja hier seit langem bekannte Dinge zu M.Krall

 
  
    #30
2
21.01.24 20:35
weggelöscht werden, weil angeblich "unbelegte Aussage", dann halt jetzt extra mit Quelle.

https://www.fr.de/meinung/...soll-nicht-waehlen-duerfen-13566657.html

Schon witzig dass hier ständig Meinungen zu Politiken der Mitte geäußert werden dürfen, ohne Quelle, aber wenn man dann mal was zu Krall und Co sagt, muss man ne Quelle angeben. Na ja ...

Also ich hoffe die Quelle belegt seine Aussagen zu seinem Goldlobbyismus, seinen Verbindungen zur AFD und zu seinem fragwürdigen Demokratieverständnis. Er will letztlich Wahlrecht davn abhängig machen, welchen gesellschaftlichen Stand ein Bürger dieses Landes hat.

5188 Postings, 1837 Tage Philipp RobertDas da dürfte vielleicht ohnehin reichen.

 
  
    #31
2
21.01.24 22:31

110173 Postings, 8838 Tage KatjuschaEcht starker Handelsblatt-Artikel

 
  
    #32
1
22.01.24 00:25

5188 Postings, 1837 Tage Philipp RobertUnd was ist jetzt los ?

 
  
    #33
19.02.24 14:20

110173 Postings, 8838 Tage KatjuschaLöschung

 
  
    #34
1
21.02.24 02:06

Moderation
Zeitpunkt: 25.02.24 13:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Doppel-Posting

 

 

11499 Postings, 3155 Tage bigfreddyIch finde die neuen Parteien

 
  
    #35
3
21.02.24 10:28
Werden bestimmt auch danach bemessen, wie sie zur Ukraine-Situation stehen.

Da gibt es bestimmt viele Wähler, die mit den jetzigen Parteien in Sachen Ukraine nicht ganz einverstanden sind.  Meine persönliche Meinung und Vermutung.

 

5188 Postings, 1837 Tage Philipp Robert2:06: Gestern wie heute...

 
  
    #36
2
21.02.24 14:42
...gehörte und gehört die Werteunion im tieferen Sinn zur Familie der Unionsparteien, die AfD eher nicht.
Und wenn, wie es im von Katjuscha präsentierten Video heißt, die "beiden schwersten Anker" der  neuen Partei,  Krall und Otte, "die tief im Sumpf der AfD"  stecken, "verlorengegangen" sind, dann schadet das den Neulingen überhaupt nicht. Vielmehr kann ein Lichten und Lüften dieser Anker konstatiert werden und freie Fahrt  für Maaßens Schiffer. Ahoi !

https://www.youtube.com/watch?v=Zg1VP_Y2DM4  

695 Postings, 191 Tage laceyPolitikwende

 
  
    #37
3
21.02.24 15:51

'Die Aussagen aus den Reihen der WerteUnion lassen zweifeln, dass die Partei geeignet ist, die Politikwende in Deutschland mitzugestalten. ...
Feb 20, 2024

https://twitter.com/maxotte_says/status/1760001853033722031

'...Ein klares Bekenntnis zur Koalition mit der größten freiheitlichen Partei in Deutschland, der AfD, ist notwendig angesichts einer CDU, die sich schon jetzt zu den Grünen bekennt.
https://twitter.com/maxotte_says/status/1759149948166103464  

140051 Postings, 8978 Tage seltsamjede neue Partei schwächt

 
  
    #38
3
21.02.24 17:45
Teile und Herrsche.
Wird gut praktiziert.  

11499 Postings, 3155 Tage bigfreddyDie Grünen, einstige Schmuddelkinder

 
  
    #39
3
21.02.24 19:27
heute eine erfolgreiche Partei mit Regierungsverantwortung.

13.01.1980 Herbert Gruhl auf dem Gründungsparteitag:

"Liebe Freunde,
niemand kann unseren Erfolg noch verhindern, es sei denn wir selbst"

Ob die "Neuen" davon lernen können?

Dann die Kehrtwende
Grüne mit Gewalt für den Frieden
https://taz.de/Gruene-mit-Gewalt-fuer-den-Frieden/!1119746/
 

5188 Postings, 1837 Tage Philipp RobertComeback home

 
  
    #40
5
23.02.24 17:32

11499 Postings, 3155 Tage bigfreddyMal schauen ob er es schafft

 
  
    #41
2
23.02.24 23:32
"den Laden zusammen zu halten"

Vielversprechend gestartet, als Alternative zur Alternative, entwicklungsfähig aber mangels "Fachpersonal" offenbar   ohne Zukunftsperspektiven.

 

13979 Postings, 8849 Tage TimchenBei dem Charisma,

 
  
    #42
2
24.02.24 13:01
das HGM ausstrahlt, habe ich keine Bedenken.
Er wird den Wählern die Alternativen bewußt machen.

36365 Postings, 6926 Tage JutoSind

 
  
    #43
2
24.02.24 14:17
Otto und krall nicht schon wieder ausgetreten?
Nicht, dass ich ihre Positionen schätze,
Aber damit hat die werteunion schon
An Substanz verloren.
Bevor es losgeht.

36365 Postings, 6926 Tage JutoHier

 
  
    #44
2
24.02.24 14:18
https://www.sueddeutsche.de/politik/...ritt-maassen-radikal-1.6382319
Süddeutsche Zeitung
Die Rechtsaußen-Ideologen Markus Krall und Max Otte verlassen die neue Partei von Hans-Georg Maaßen. Was die Gründe sein könnten.

10271 Postings, 1306 Tage Lionellohne Krall

 
  
    #45
1
24.02.24 17:16
kann Maaßen den Laden gleich wieder zu machen.  

1320 Postings, 693 Tage Babcock#48 Das möchtest du wohl!

 
  
    #46
4
24.02.24 18:01
Er wird sein Ding durchziehen und der Afd wertvolle Stimmen stehlen!!!  

6937 Postings, 4937 Tage philipohgm

 
  
    #47
2
24.02.24 19:09
immer so eingeschätz, das er für rechte konservative werte steht, was jeder für sich ja entscheiden kann,was das bedeutet.

das er eine eigene partei gründen will,sah ich persönlich erst einmal deswegen so kommen/begründet,weil dei der cdu unter merkel und auch unter merz,diese nach links abgerutscht ist/sind,wie auch immer man das sehen/deuten will.
die cdu wollte ihn ja unter merz aus der partei drängen und nun hat er bei einem interview sich dieser cdu angebiedert und das hat zum kopfschütteln bei seinen eigenen leuten und zu den austritten geführt,logisch??
ich glaubte, er wollte einen politikwechsel in diesem land und deshalb die gründung einer vielversprechenden partei und weg von den linken altpatreien, bis zu diesem uminösen interview.
die anbiederung an die cdu wird zum scheitern dieser partei führen und die aussagen zu afd, das diese rechtsextrem ist und ihm kopfschmerzen bereite,hat ihn glaubwürdigkeit und gute chancen bei den wahlen gekostet.
die afd und die wu hätten einen wechsel gemeinsam hinbekommen,dies wurde nun verspielt.
nicht das ich dafür plädiert hätte,aber dies wäre möglich gewesen,er hat sich selbst und seine wu zum anfang der gründung, gleich zur bedeutungslosigkeit/scheitern ausgerufen.


gruß  

110173 Postings, 8838 Tage KatjuschaWitzigerweise ist Krall und Otte die Werteunion

 
  
    #48
1
24.02.24 22:00
zu links, während Maaßen sagt, die AfD ist ihm in Teilen zu links.

Das sind schon echte Witzbolde, die alten Herren.

110173 Postings, 8838 Tage Katjuschaphilipo , Maaßen ist genauso rechtsextrem wie die

 
  
    #49
5
24.02.24 22:04
AfD.

Nur das die AfD in Teilen einen nationalsozialistischen Flügel hat, was Maaßen wegen dem sozialistisch ablehnt, weil er halt komplett neoliberal ist. Aber in Sachen Nationalismus/Rassismus sagt er doch den gleichen Mist.


https://youtu.be/rIwp3Jnrtvw?feature=shared

Was soll man zu solchen Aussagen noch sagen? Ich schwanke zwischen eklig und lustig.

5188 Postings, 1837 Tage Philipp RobertRechtsextrem und neoliberal sind zwei Paar Schuhe.

 
  
    #50
1
25.02.24 14:10

Vielleicht lohnt sich ein Vergleich trotzdem, um herauszufinden, wie rechtsextrem die AfD ist ?
Man könnte vielleicht auch sagen, die NPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands ) lässt grüßen, sozusagen Grüße aus der Heimat.

Wie auch immer - Maaßen hat sich beim Schuheanziehen  offenbar vertan und zu zwei verschiedenen Paaren gegriffen. Hauptsache, die Schuhe passen ihm, dann  muss ihn die eklatante Verschiedenheit von rechtem und linkem Schuh gar nicht interessieren, denkt er womöglich.  

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben