WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...


Seite 1 von 423
Neuester Beitrag: 21.02.24 11:37
Eröffnet am:11.04.12 11:36von: Lalla-KRAnzahl Beiträge:11.563
Neuester Beitrag:21.02.24 11:37von: CEOWengFi.Leser gesamt:2.230.958
Forum:Börse Leser heute:2.724
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
421 | 422 | 423 423  >  

17 Postings, 5594 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    #1
2
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
10538 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
421 | 422 | 423 423  >  

6519 Postings, 5796 Tage simplifyRoothom

 
  
    #10540
2
17.02.24 00:35
Was ist das für eine Frage?  Ich ärgere mich einfach, wenn der CEO hier wiederholt Aussagen trifft, ohne die Wirkung seiner Worte abschätzen zu können.  Da ich die Family vertrete und da noch einige Aktien im Depot liegen, gefallen mir so Aussagen nicht.  Ich halte die Aktie auf diesem Kursniveau eigentlich nicht für teuer, man muss sich ja nur bei einer Part of The Things Betrachtung die Assets anschauen. Habe mir sogar überlegt wieder zuzukaufen. Aber dann kommen solche Aussagen bei einem Kurs von unter 6€. Das verstehe ich einfach nicht.  Man muss ja befürchten, dass die Aktie vielleicht von oberster Stelle noch in Grund und Boden geredet wird. Auf diesem ausgebombten Kursniveau verstehe ich eigentlich niemanden, der noch verkauft. Aber dann kommen so unüberlegte Aussagen warum man kein neues ARP auflegt. Da war ich schockiert. Schakal ging es ja ähnlich. Ehrlich gesagt verstehe ich nicht im geringsten warum man auf diesem Kursniveau kein neues ARP verabschiedet. Alle 3 Begründungen warum weder das ARP noch der CEO kauft halte ich für absurd. Aus meiner Sicht ist die Aktie nicht mehr teuer. Schweinezüchter sprach von Schwarzmalerei. Aber mit solchen Aussagen ist eben Herr Weng der Schwarzmaler. Mir scheint so, dass ihm die Tragweite seiner Worte gar nicht bewusst sind.  Und ja ich halte Herrn Weng für einen der klügsten CEO, die ich kenne. Dass der Kunstmarkt und die Börse im Nebenwertesektor gerade ein Tief durchlaufen, dafür kann er nichts. Ich traue ihm auch  zu, dass er das Unternehmen unternehmerisch wieder auf Vordermann bringt.  Aber mir ist nun schon wiederholt aufgefallen, dass er die eigene Aktie madig redet. Und er ist der CEO.  Er hat vielleicht nur begründen wollen, warum kein neues ARP aufgelegt wird. Was ich unabhängig davon auf diesem Kursniveau nicht verstehe. Aber  dass genau diese   3 Begründungen die Aktionäre zu tiefst verunsichern,  scheint ihm nicht klar zu sein. Schakal war ja nicht der Einzige, der mich da ansprach. Für mich ist das auch nicht schlüssig.
Der CEO sagt damit im Grunde, dass er noch tiefere Kurse sieht. Ich sehe nur eine günstige Aktie. Aber der CEO hat mich nun mit seinen Aussagen verunsichert. Sollte der Artnetdeal kommen, ist  aus meiner Sicht mit steigenden Kursen zu rechnen. Im Widerspruch hierzu sehe ich nicht, dass man kein weiteres ARP macht, sondern die Begründung warum man weder ein ARP macht, noch der CEO einen Trade wagt.  

7198 Postings, 1793 Tage Roothom@simplify

 
  
    #10541
17.02.24 01:08
Danke für die Antwort!

Die Frage war ehrlich gemeint, da die Beiträge in der letzten Zeit anders klangen als früher.

Und der Verweis auf das Depot Deines Vaters hinterliess weitere Irritation.

 

346 Postings, 1799 Tage jerobeam@simplify

 
  
    #10542
17.02.24 08:03
I interpretiere es ähnlich. Vielleicht hat es mit Wegzugsbesteuerung zu tun, oder geplantem Aktienübertrag - da sind hohe Kurse kontraproduktiv. Die Schweiz wurde ja immer wieder gerne betont, zuletzt ja sogar für das Handelsgeschäft.
Die Aussage mit dem Gehalt war leider auch kein Highlight.  

316 Postings, 1975 Tage SchweinezuechterSchwarzmalerei

 
  
    #10543
5
17.02.24 13:33
Ich finde es per se schwierig, den eigenen Aktienkurs zu bewerten. Hält man ihn für zu billig und es passiert dann so etwas wie in 2022, wird man zerrissen ... und hält man ihn nicht für zu billig oder gibt zu bedenken, dass er aus verschiedenen Gründen noch nicht das erwartete Tief gesehen hat, wird man auch zerrissen. Insofern interessiert mich persönlich das alles überhaupt nicht ... und es interessieren mich auch die Gründe, warum jemand persönlich nicht "unlimitiert" Aktien zukauft, nicht wirklich bzw. auch hier ist WFA ja nicht die einzige Gesellschaft, bei der man sich fragen müsste, warum die handelnden Personen nicht zu gewissen Zeiten weiter Aktien zukaufen? Solange das Unternehmen Gewinne erzielt, ist für mich erst einmal alles in Ordnung ... erst recht, wenn es das in einem schwierigen Marktumfeld tut. Ich habe eine gewisse Vorstellung von der Entwicklung des Unternehmens und sehe diese nicht in Gefahr - auch wenn die Sache mit Artnet ggf. längern dauern oder gewisse andere Ziele erst mit Zeitversatz erreicht werden. Entscheidend ist für mich der künftige Unternehmenswert und nicht der heutige Aktienkurs. Bzw. wer diesen zu niedrig findet, sollte sich doch über die Nachkaufgelegenheit freuen. Ich tues dies sowohl bei WFA wie auch einigen anderen Firmen ...  

3757 Postings, 4958 Tage nuujEine Wahrscheinlichkeit

 
  
    #10544
17.02.24 14:00
zeigt der Kurs im Chart. Könnte sein. dass er nun in einen Doppelboden läuft. Ist dem so, dann dürfte die untere Linie der Fahnenstange erreicht sein. Sieht man die vielen Indexaktienprognosen für 24, dann geht man im Allgemeinen bis Ende Mai von steigenden Kursen aus. In US Wahljahren geht das bis Ende des Jahres weiter nach oben. Vielleicht kann WFA dann auch profitieren. Das Ganze kommt mir doch recht schwammig vor. Kunst, alleine von Zinsen abhängig zu machen, ist halt auch nur eine Meinung. Sehe hier die Privatjets im Anflug nach Maastricht zur Tefaf. Da ist viel Geld unterwegs.  

316 Postings, 1975 Tage SchweinezuechterZinsen

 
  
    #10545
17.02.24 14:16
sind m.E. auch nicht das Hauptproblem. Für mich ist Kunst wie auch andere Sachwerte zu einem Großteil "emotionsgetrieben". Läuft es allgemein gut, werden Dinge gekauft, "die man nicht braucht". Und wenn alles trübe ist, dann eben weniger. War schon immer so und wird sich auch nicht ändern. Bestes Beispiel ist doch auch der Aktienmarkt: Steigt alles wie bl.d, wird gekauft, gekauft, gekauft, als gäbe es kein Morgen mehr. Und tut es das auf einmal nicht mehr, beginnt die große Wortklauberei und man beschäftigt sich damit, warum bei SechsEuroDrölfundvierzig kein ARP da ist ...  

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtErstaunlich

 
  
    #10546
1
17.02.24 16:37
ist für mich, hier zu lesen, auf welcher Grundlage hier teilweise für mich erstaunliche Mutmaßungen angestellt werden ...



 

293 Postings, 3804 Tage DagobertBull@CEOWengFine.

 
  
    #10547
1
17.02.24 17:08
Ja, in nachrichtenlosen Zeiten wird immer viel spekuliert.  

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtKunstmarkt

 
  
    #10548
6
18.02.24 00:39
Der Kunstmarkt korreliert nach meinen Beobachtungen am stärksten mit dem Immobilien-, dem Uhren- und dem Oldtimermarkt. Er korreliert jedoch kaum mit dem Aktienmarkt und auch nicht mit dem Luxusgütermarkt.

Hier kann man Charts anschauen, die für den Uhrenmarkt gebaut worden sind:
https://watchcharts.com/watches/price_index

Die Parallelen zwischen Uhren- und Kunstmarkt sind hoch, wenn auch Kunst nicht in so kurzer Zeit so viel teurer geworden ist und dann auch nicht so stark abgestürzt ist. Die Trends sind aber über die angesprochenen Jahre ziemlich identisch gewesen.

Der Abschwung begann mit dem Einmarsch der Russen, wobei der Abwärtstrend im Kunstmarkt noch so lange moderat war bis die Zinsen ab dem Sommer 2022 extrem angehoben wurden. Die Erholung im Frühjahr 2023 war leider nur kurzlebig - ab Mitte April ging es wieder stetig abwärts. Seitdem die  Zinssenkungsphantasie im November aufgekommen ist, sehen wir einen Seitwärtstrend - vielleicht ist es bereits das Bottoming out in beiden Märkten.

Ich meine, dass wir uns in diesem schwierigen Umfeld, das absolut mit 2008/09 vergleichbar ist, achtbar geschlagen haben.    

346 Postings, 1799 Tage jerobeam@Dagobert

 
  
    #10549
3
18.02.24 01:17
Richtig. Nagel auf den Kopf getroffen.
Es wird spekuliert weil wir alle nix wissen.
* wir wissen nicht wie es mit der Platform weitergeht
* wir wissen nicht wie es mit dem B2B Handel weitergeht
* wir wissen nicht warum Fr. Moske weg ist (ob nun "rausgeschmissen" oder nicht, weg ist sie nun einmal, ohne news) und was das für die Platform bedeutet
* Von der Zusammenarbeit mit LUMAS hat man auch nix mehr gehört ("ab November" sollte es sein)
* Bei Artnet wissen wir wenigstens dass es "Verhandlungen" gibt

Bei der Informationslage muss man sich über einen Käuferstreik nicht wundern.
Dass man zu Artnet nichts sagen kann ist bekannt und verstanden. Zu dem Rest hoffe ich mal auf Antworten/Hinweise mit der angekündigten Mitteilung im Februar.  

7198 Postings, 1793 Tage Roothom@jerobeam

 
  
    #10550
2
18.02.24 02:11
Wussten wir das denn früher?

Bzw. waren Käufe tatsächlich abhängig von Personalentscheidungen bei WFA?

Oder von den Details, wie die Geschäfte abgewickelt werden?

Was fehlt, sind Zahlen zur Geschäftsentwicklung im 2. Halbjahr 2023. Da wären ein paar Eckdaten hilfreich.

Insgesamt kann man aber wohl davon ausgehen, dass die Zahlen keine Euphorie auslösen werden. Dafür sind die Rahmenbedingungen wohl doch zu schlecht, wie ich für mich auch aus dem Beitrag von Herrn Weng herauslese.

Da wird man schon etwas Geduld haben müssen.



 

6519 Postings, 5796 Tage simplifyPotential

 
  
    #10551
4
18.02.24 11:31
Habe gerade einen Artikel über die Gehaltsstrukturen beim FC Bayern gelesen. Da wurde moniert, dass viele Spieler  17-20 Millionen im Jahr verdienen und ihre Leistung nicht bringen. Andere Spieler mit viel Potential, die ihre Leistung noch nicht über Jahre bewiesen haben, fordern nun Gehälter die in Richtung der Topgehälter gehen.

Beim Aktienkurs ist das anders gelagert. Da die Kunstbranche aktuell ein Tief durchläuft, ist der Kurs am Boden. Nur der CEO hat ja die Entwicklung des Kunstmarktes beschrieben.  Mit dem Einmarsch der Russen begann der Abwärtstrend, dann mit der Zinserhöhung im Sommer 2022 hat er sich verstärkt. Im Frühjahr 2023 ein Erholungsversuch, der nur von kurzer Dauer war, um dann weiter abzuschmieren. Mit der Aussicht, dass die Zinsen ihren Peak erreicht haben und Zinssenkungen kommen, nun ab November 2023 eine Seitwärtsbewegung.  Die Zhlen für 2023 stehen noch aus, die eher schwach sein dürften. Dennoch agiert die Weng Fine Art AG in diesem Umfeld beachtlich, ist profitabel und hat viele Dinge angestoßen, die in einem besseren Umfeld Früchte tragen dürften.

Heißt es ist reichlich Potential bei tiefen Kursen da, zumal man ja annehmen können dürfte, dass der Kunstmarkt seine Tiefs gesehen hat. Es kann doch eigentlich nur besser werden. Zinssenkungen sind bei einer Rezession ja unumgänglich. Im größten Markt der WFA der USA haben wir ja dank der Investitionen der Regierung nicht mal eine Rezession. Klar das Hier und Jetzt läuft eher mau. Aber die WFA schlägt sich den Umständen entsprechend dennoch gut.

Wie Herr Weng ausgeführt hat, werden Aktien gekauft, wenn die Kurse steigen, wie wenn es kein Morgen gäbe. Ist dies klug? Eher nicht. Aktuell agiert die Weng Fine Art AG aber genau so. Ein neues ARP bei Kursen unter 6€ möchte man nicht auflegen, weil man erst die Entwicklung des Kunstmarktes abwarten möchte. Wie wir gelernt haben, bedeutet das Verabschieden eines ARP ja nicht, dass man Aktien zwingend kauft. Es bedeutet, dass man die Option hat Aktien zu kaufen. Die hat man momentan nicht. Selbst wenn der Kurs unter 5€ fallen würde, könnte man nicht kaufen.

Wenn man an das Potential glaubt, müsste man fast zwingend ein neues ARP verabschieden.  

50 Postings, 960 Tage g_s_wmüßte man fast zwingend.. .

 
  
    #10552
2
18.02.24 19:50
Oder einfach das Cash-Pulver trocken halten.

Wer weiß, wo man in der Artnet-Sache noch Geld braucht.

Dies soll keine Spekulation in irgendeine Richtung sein.
Sondern einfach nur der Gedanke, daß es gut ist, bei einer langwierigen komplexen Angelegenheit im Zweifel noch Reserven zu haben.  (Ohne mir Gedanken über irgendwelche Größenordnungen gemacht zu haben.)  

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtjerobeam

 
  
    #10553
6
18.02.24 22:39
Ich wundere mich überhaupt nicht über einen "Käuferstreik" bei der WFA-Aktie, sondern kann ihn vielmehr  verstehen. Wir selbst halten uns ja in der aktuellen Situation auch zurück. Es müssen erst einige Entwicklungen in die richtige Richtung gehen bevor es Sinn macht, die großen Linien aufzuzeigen. Und spekulativ für die Aktie "trommeln" möchte ich nicht, auch wenn der eine oder andere das gerne sehen würde.

Es hat sich seit 2022 gezeigt, dass wir eine Digitalisierung des Kunstmarktes auf breiter Basis vorerst nicht sehen werden. Das Thema NFT ist weitgehend gestorben, auch wenn BTC sich wieder erholt hat (aber das ist nur ein Spekulationsvehikel). Was bleibt als mögliche Anwendung ist die Tokenisierung, mit der wir uns weiter beschäftigen. Nur ist das Umfeld derzeit nicht das, in dem man neue Projekte einführt und versucht, zu vermarkten. Wir warten dafür lieber einen besseren Zeitpunkt ab. Die Zeit nach der Sommerpause könnte die richtige sein, vor allem, wenn vorher endlich die ersten Zinssenkungen umgesetzt und nicht nur erhofft werden.

Den Vertrag mit Frau Moske haben wir zum Ende November beendet, weil wir derzeit keine Möglichkeit sehen, weitere digitale Projekte mit ihr im Kunstmarkt umzusetzen. Und da sie 600 km entfernt in Berlin lebt und arbeitet, können wir sie leider nicht "analog" einsetzen. Bei einer solchen Konstellation macht es dann mehr Sinn, das nicht geringe Gehalt einzusparen.

Insgesamt halte ich es für wenig zielführend, Wasserstandsmeldungen zu kommunizieren. Ich hoffe aber, in etwa zwei Wochen, eine Meldung veröffentlichen zu können.  

6519 Postings, 5796 Tage simplifySchöne Diskussionen

 
  
    #10554
2
18.02.24 23:06
Zumindest wird hier wieder interessant diskutiert,  

1037 Postings, 1302 Tage moneymakerzzzmal was positives in all der Schwarzmalerei :)

 
  
    #10555
5
19.02.24 00:00
komme auf nen SOTP-Wert um die 9,84. Bei den aktuellen Kursen also ohne große Fantasie aus neuen Ideen von Herrn Weng knapp 50% Upside. Für Neueinsteiger eigentlich nicht so schlecht...Problem ist eher, dass die WFA-"Stamm"Aktionäre alle drin sind und halten. Neue kommen nicht rein ohne "Hype" zu NFT/Tokenisierung etc. bzw. allgemein News. Und wenn die alten halten - aber kein neue Kauft. Dann reicht einer der raus will und schon steht der Kurs deutlich tiefer...simple.  

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtmoneymakerz.

 
  
    #10556
6
19.02.24 00:11
Ich stimme Ihnen vollends zu - genau so ist es.

Für mich macht es allerdings derzeit viel mehr Sinn, an den Projekten, der Struktur und Sales zu arbeiten als an einer Promotion für die Aktie. Immerhin müssen wir derzeit mit weniger Personal auskommen, ohne dass der Arbeitsanfall nennenswert gesunken wäre. Ein kurzzeitig deutlich höherer Aktienkurs hilft der WFA rein gar nicht, so dass ich mich lieber darauf fokussiere, das zu kommunizieren, was "handfest" ist.

Es wird ganz sicherlich ausführliche Erläuterungen mit der Vorstellung der Zahlen und auf den beiden Hauptversammlungen geben. Das sind immerhin vier Termine in den nächsten 6 Monaten. Mehr braucht es eigentlich nicht.    

293 Postings, 3804 Tage DagobertBullNachrichtenlose Zeit

 
  
    #10557
19.02.24 07:42
Die nachrichtenlose Zeit endet somit voraussichtlich Anfang März 2024....ich bin schon gespannt auf die Meldung.  

1180 Postings, 755 Tage HODELLöschung

 
  
    #10558
19.02.24 11:03

Moderation
Zeitpunkt: 20.02.24 09:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtHier der Track Record seit Dezember

 
  
    #10559
1
19.02.24 13:03
des wohl dümmsten Forum-Teilnehmers hier:

  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 16.02.24 21:06
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 15.02.24 22:29
  Löschung Artinvestor - Die Kunst zu investieren 14.02.24 17:15
  Zu WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 05.02.24 18:52
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 03.02.24 22:38
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 02.02.24 22:20
  Löschung Analysten Treffen bei Singulus ....... 01.02.24 20:28
  Löschung Kleine Flitzer - gute Aussichten .... 31.01.24 20:42
  Löschung Weng Fine Art 31.01.24 16:58
  Löschung Kleine Flitzer - gute Aussichten .... 31.01.24 14:18
  Löschung ITMPower 31.01.24 10:35
  Löschung GAUSSIN 30.01.24 21:38
  Löschung Weng Fine Art 30.01.24 21:07
  @lehna ITMPower 30.01.24 20:41
  Löschung Weng Fine Art 30.01.24 13:38
  Löschung ITMPower 30.01.24 13:26
2 Löschung ITMPower 28.01.24 11:51
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 28.01.24 11:47
  Löschung ITMPower 27.01.24 22:30
3 Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 27.01.24 22:09
  Löschung ITMPower 26.01.24 16:29
2 Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 25.01.24 21:54
  WFA WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 25.01.24 14:44
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 23.01.24 19:17
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 23.01.24 15:51
  Löschung ITMPower 23.01.24 15:46
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 23.01.24 15:31
  Löschung ITMPower 22.01.24 21:36
  Löschung ITMPower 22.01.24 20:40
  Löschung ITMPower 22.01.24 14:36
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 19.01.24 13:39
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 18.01.24 12:48
  Die Landwirtschaft Meyer Burger Technology AG - AB 2022 18.01.24 12:42
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 18.01.24 12:34
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 18.01.24 12:20
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 17.01.24 21:15
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 17.01.24 21:03
  Bitte Quellenangabe WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 17.01.24 16:14
  Nicht vor WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 15.01.24 22:15
  Löschung Artinvestor - Die Kunst zu investieren 15.01.24 14:59
  Löschung Artinvestor - Die Kunst zu investieren 15.01.24 14:58
3 Löschung ITMPower 12.01.24 16:35
  Löschung Global Fashion Group AG - Thread! 11.01.24 19:02
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 10.01.24 17:23
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 10.01.24 16:44
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 08.01.24 16:34
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 08.01.24 11:42
  Löschung ITMPower 04.01.24 15:53
  Löschung Artinvestor - Die Kunst zu investieren 03.01.24 17:09
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 03.01.24 16:56
  Weng WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 28.12.23 11:27
  High-Beta-Aktie WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 21.12.23 14:30
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 17.12.23 19:30
  Löschung Plug Power - konspirativ und informativ 16.12.23 19:31
  Löschung WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... 16.12.23 19:07
  Löschung ITMPower 12.12.23 18:32
  Löschung 5 Sterne Award für diese Jahresperformance 2012 12.12.23 13:58
  Löschung 5 Sterne Award für diese Jahresperformance 2012 11.12.23 17:01
  Löschung Wasserstoffplayer - Cell Impact - Chance? 06.12.23 15:18
  Löschung Wasserstoffplayer - Cell Impact - Chance? 06.12.23 15:13
  Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 05.12.23 18:50
2 Löschung Meyer Burger Technology AG - AB 2022 05.12.23 18:48
 

772 Postings, 3602 Tage straßenköterBörsengeflüster ist positiv gestimmt

 
  
    #10560
5
19.02.24 16:18
https://www.boersengefluester.de/isin-details/?isin=DE0005181606

Ich frage mich allerdings, wie man aktuelle für 2024 oder 2025 eine Prognose zur Aktie erstellen kann? Schon das Ergebnis 2023 halte ich für recht optimistisch in dem Umfeld, das wir hatten.  

1180 Postings, 755 Tage HODELLöschung

 
  
    #10561
2
19.02.24 20:27

Moderation
Zeitpunkt: 21.02.24 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung

 

 

6519 Postings, 5796 Tage simplifyHodel

 
  
    #10562
7
19.02.24 20:41
Liest du hier eigentlich mit?

Genau das Gegenteil ist der Fall.  Herr Weng ist eher zurückhaltend in seinen Äußerungen. Ich hätte ja gerne ein ARP gehabt, das der CEO aktuell aber nicht möchte.

Ich akzeptiere das auch. Gerade weil der CEO informiert und sich den Fragen stellt und nicht beleidigt ist.

Ich habe den CEO so verstanden, dass er erst liefern möchte und dazu sich das Umfeld aber wieder verbessern muss. Und dann ist er auch wieder bereit mehr zu verkünden, mehr IR Arbeit zu machen. Alles eben zu seiner Zeit.  

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtsimplify

 
  
    #10563
2
20.02.24 16:30
Ich glaube, es ist sinnlos zu versuchen, Hodel irgendetwas zu erklären. Das habe ich schon lange aufgegeben. Er kann weder richtig lesen, noch verstehen. Er hat es in letzten drei Monaten so gut wie nie geschafft, irgendetwas zu schreiben, was die Moderation hat durchgehen lassen. Mit Löschungsquoten von jenseits der 95 % dürfte Hodel absoluter Spitzenreiter im Ariva-Forum sein. Und jetzt ist er mal wieder, wie so oft, wegen Verbreitung von Unwahrheiten gesperrt ...  

3497 Postings, 2040 Tage CEOWengFineArtHodel ...

 
  
    #10564
21.02.24 11:37
Moderation
Zeitpunkt: 21.02.24 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
421 | 422 | 423 423  >  
   Antwort einfügen - nach oben