Umsetzbarkeit des Energiewandels


Seite 3 von 14
Neuester Beitrag: 13.06.21 21:49
Eröffnet am: 04.10.20 05:28 von: leslie007 Anzahl Beiträge: 328
Neuester Beitrag: 13.06.21 21:49 von: leslie007 Leser gesamt: 61.286
Forum: Börse   Leser heute: 87
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 14  >  

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaIEA World Energy Outlook

 
  
    #51
1
30.10.20 23:34

780 Postings, 4060 Tage leslie007Auszug aus dem Report..

 
  
    #52
31.10.20 00:31
Das weltweite Erreichen des Netto-Nullpunkts bis 2050 wie im NZE2050 würde eine Reihe dramatischer zusätzlicher Maßnahmen in den nächsten zehn Jahren erfordern. Um die Emissionen bis 2030 um etwa 40% zu senken, müssen beispielsweise emissionsarme Quellen im Jahr 2030 fast 75% der weltweiten Stromerzeugung liefern (gegenüber weniger als 40% im Jahr 2019)  

780 Postings, 4060 Tage leslie007..

 
  
    #53
31.10.20 01:00
Die US-Schieferindustrie hat in den letzten zehn Jahren fast 60% des Anstiegs der weltweiten Öl- und Gasnachfrage gedeckt, aber dieser Anstieg wurde durch leichte Kredite angeheizt, die inzwischen ausgetrocknet sind. Bislang haben führende Öl- und Gasunternehmen im Jahr 2020 den gemeldeten Wert ihres Vermögens um mehr als 50 Milliarden US-Dollar reduziert. Dies ist ein spürbarer Ausdruck einer veränderten Wahrnehmung der Zukunft. Die Investitionen in die Öl- und Gasversorgung sind im Vergleich zu 2019 um ein Drittel gesunken, und das Ausmaß und der Zeitpunkt einer Belebung der Ausgaben sind unklar.  

780 Postings, 4060 Tage leslie007USA Sanktionspolitik..

 
  
    #54
31.10.20 01:13
Die Vereinigten Staaten haben Rohöl, das Anfang dieses Jahres von vier iranischen Tankern beschlagnahmt worden war, für rund 40 Millionen US-Dollar verkauft, berichtet die AFP unter Berufung auf einen US-Regierungsbeamten.

https://oilprice.com/Latest-Energy-News/...ls-Seized-Iranian-Oil.html  

780 Postings, 4060 Tage leslie007Löschung

 
  
    #55
31.10.20 11:33

Moderation
Zeitpunkt: 31.10.20 23:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaGas bis 2050 Tei der Energiewende

 
  
    #56
1
01.11.20 17:31
Matthias Dehner, Leiter der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft in Russland: "Die Nutzung dieser Gaspipeline (Nord Stream 2) wird immer noch als Begleitprojekt zur Energiewende (zu erneuerbaren Energiequellen) betrachtet, bis die Kapazität zur Speicherung von Energie aus erneuerbaren Quellen geschaffen wurde. Das heißt, wir betrachten Gas bis mindestens 2050 als eine sehr wichtige Technologie."

https://translate.googleusercontent.com/...mDP_5RIAQSUqKkHAJVvlaMJYpQ  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverDie USA setzen jedes Mittel ein

 
  
    #57
01.11.20 19:47
Um an ihre Ziele zu gelangen.

Das beste ist für Gazprom ein hoher Gaspreis und permanente weiterentwicklung von Geschäftsfeldern.

Australien hat keine Coronameldungen mehr. China läuft auch recht rund. In zwei Tagen ist die Wahl und dann werden die Preise zu ganz anderen lange nicht gesehenen Höchstpreisen bei Erdgas steigen, aus einen doppelten Grund der nicht genannt wurde:
1.) Erdgas wird Öl als Primärkraftstoff ablösen.
2.) Erdgas wird als save heaven Gold ersetzen und die Anleger werden wie bei der Immobilienkriese 2008 ihr Geld in Erdgas anlegen. Die Spekulationsblase wird Erdgaspreise über 7 Euro per mmbtu - ich tippe sogar auf 13-15 - ansteigen lassen.

Und bei Gazprom müsst ihr auf die Währung der Schulden achten. Die meisten Schulden sind in Rubel und vald kann Gazprom alle neuen Schulden in Rubel aufnehmen. Durch die Abwertung kann Gazprom leichter seine Schulden zurückzahlen.


 

780 Postings, 4060 Tage leslie007Handelsbeziehungen..

 
  
    #58
02.11.20 02:24
Statt mit Kaufprämien für Elektroautos sollte man besser CNG- und LPG für PKW fördern. In Russland will man mit Gazprom die Kraftstoffversorgung auf Erdgas umstellen, Millionen von Verbrennern müssen auf Erdgas umgerüstet werden - ein riesiger Absatzmarkt für Deutschlands Autobranche.. Die Sanktionen gegen Russland und NS2 müssen aufgehoben werden.  

780 Postings, 4060 Tage leslie007wer profitiert

 
  
    #59
02.11.20 03:35
Von den Kaufprämien für Elektromobilität.. VW, Audi, BMW, Daimler? Ohne Ressourcen und  Wertschöpfungsketten macht dass alles keinen Sinn.. Ein neuer Flughafen bringt nichts, wenn keine Flugzeuge fliegen. Ich hoffe dass die Subvention in Erneurbare nicht genauso endet..

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...auern-sorgen-bereitet-d/  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverElektrokaufprämie erst über 66.000 Listenpreis

 
  
    #60
02.11.20 06:34
Also nichts für das normale Volk. Sogar Teslamodelle gibt es ohne Fördermittel.

Die Armen werden nur noch benachteiligt in Deutschland.  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverBiden würde Sanktionen gegen Iran beenden

 
  
    #61
02.11.20 06:46
Und damit eine Flut an Öl und einen Preiskampf verursachen. Das wäre dann der letzte Sargnagel auf US Öl und Gas.  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverAchtung: Gasnachfrage übersteigt Angebot

 
  
    #62
1
02.11.20 07:00
Die Erdgas exportierenden Länder GECF werden ihre Produktion 2020 bis 2050 um 50% erhöhen und trotzdem kann die weltweite Nachfrage nach Erdgas nicht bedient werden. http://tradearabia.com/touch/article/OGN/374608

Öl im Überfluss aber Erdgas ist knapp.  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverWeiter Auskünfte über die Studie

 
  
    #63
02.11.20 07:03

2131 Postings, 600 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #64
02.11.20 08:19
Persönliche Meinung

E- Autos werden billiger werden, bei mehr Angebot
Andere Antriebe werden kommen

Allternative Energie wird immer Leistungsfähiger - zb ein Projekt in Burgenland Österreich werden 6 Windräder abgebaut & 3 neue Aufgestellt die 25% MEHR Leistung bringen werden.

Neu Speicherlösungen
mit Biogas H2O u.ä.
wird von Großkonzernen mitgetragen zb. Shell

Thermische Kraftwerke werden besser & gezielter eingesetzt
uvm.

Denke, wir stehen Jetzt am Anfang der Wende.
 

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverGedanken Wende ist doch da

 
  
    #65
1
02.11.20 11:03
hin zu Erdgas als Brückentechnologie und das andere kommt auch langsam immer weiter.  

780 Postings, 4060 Tage leslie007Zukunft Erdgas

 
  
    #66
1
02.11.20 16:41
Russland beabsichtigt, die Gasproduktion aus seinen riesigen und kostengünstigen Reserven bis 2035 auf 1 Mrd. Kubikmeter pro Jahr zu steigern, gegenüber knapp 680 Mrd. Kubikmetern im Vorjahr.
Es ist auch geplant, die Menge an Gas, die auf riesigen supergekühlten Tankschiffen exportiert wird, von 29 Mio. Tonnen pro Jahr auf 120 bis 140 Mio. Tonnen mehr als zu vervierfachen, während weiterhin rund 200 Mrd. Kubikmeter Gas über Pipelines einschließlich der EU nach Europa geschickt werden politisch umstrittenes Nord Stream Projekt .

"Ich glaube, Erdgas ist eine umweltfreundliche Energiequelle", sagte Novak. „Wir glauben, dass der Anteil von Erdgas am globalen Energiemix nur zunehmen wird. Wir glauben, dass dies nicht nur für Europa gilt , sondern auch global. “

https://www.theguardian.com/world/2020/nov/01/...-in-next-few-decades  

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaNatGas in US Electric Power Sector

 
  
    #67
03.11.20 21:00
Natural Gas In The US Electric Power Sector - November 2020 Update
https://seekingalpha.com/article/...power-sector-november-2020-update
 

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaFrankreich will kein US-LNG mehr

 
  
    #68
1
03.11.20 21:10
France's Engie said Nov. 3 it has halted talks over a potential long-term supply agreement with US LNG developer NextDecade.

"We expect France to pursue a consistent policy of zero tolerance for unconventional hydrocarbons. This requires refusing to import and consume shale oil and gas, just as we refused to produce it nearly a decade ago."

https://www.spglobal.com/platts/en/...rt-deal-with-nextdecade-company  

780 Postings, 4060 Tage leslie007Gedanken..

 
  
    #69
1
03.11.20 23:40
Seit 20 Jahren wird auf unterschiedliche Wege versucht sich von fossiler Energie zu differenzieren. Weltweit wurden durch Subventionierung in neue Technologien wie Fracking (USA) , Schiefersand (Canada) und Erneuerbare Energien (Europa) versucht rückgehende Ressourcen zu kompensieren. Alle diese Anstrengungen waren bereits vor CORONA nicht tragfähig. Ob Corona mit vergangener Epedemien wie spanische Grippe oder der Pest vergleichbar ist, soll jeder für sich bewerten - es führt jedoch durch Digitalisierung und Homeoffice und verzichtbaren Tourismus und Transitströme zu Einsparungen auf der Nachfrageseite. Ich glaube dass dies zu einer geopolitischen Marktbereinigung führt.. Bevor sich Erneuerbare durchsetzen können müssen die konventionellen Energiepreise wie Öl und Gas steigen. Eine Abkehr von Fracking und fehlende Ressourcen in Europa wird dazu beitragen. Ein Scheitern der Subventionierung und des  Ausbaus der Erneuerbaren in Europa würde kurzfristig wohl eher Chinas aufstrebende Solar- und E-Mobilität schaden. Ich bin für Alternativen wie Erneuerbare, aber nicht um jeden Preis! Egal ob gewollt oder nicht.. Corona  wird zum Energiewandel führen.. Es ist aber noch ein weiter Weg.  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverSiehe letzter Satz

 
  
    #70
1
04.11.20 06:44
Es rechnet sich nicht mehr. Keine will mehr Fracking.

NextDecade has said it needed to sell another 9 million mt/year of supply under long-term contracts to achieve FID on two or three trains at its site in Brownsville.  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverleslie007 gut verständliche Gedanken

 
  
    #71
1
04.11.20 08:21
Subventionen sollten im einem jedem Land bleiben.

Ihr werdet alle noch sehen, dass bei einem Bidensieg der US-Wahl der Erdgaspreis anziehen wird. Bestehende Firmen können ihre Schulden abbezahlen, aber es gibt einen langsamen Abstieg der US-Frackingindustrie.

 

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverGedanken zum NS2 Bau

 
  
    #72
2
04.11.20 08:33
Wir werden wohl noch die Briefwahlen abwarten müssen. Bis dahin werden beide Parteien in den USA sich gegenseitig wieder viel an den Kopf werfen. In dieser Zeit werden die USA so gut wie nicht regierbar sein und das kann sich über viele, sehr viele Wochen hinziehen, denn man wird auch Dinge behaupten, wie die Einmischung aus dem Ausland bei den Wahlen.
Genau in dieser Zeit wird die Nord Stream 2 verlegt werden, denke ich. Die Streiterei in den USA kann 8 bis 14 Wochen dauern. Das ist genügend Zeit um einen Strang von Nord Stream 2 sicher verlegen zu können. Danach muss man gucken, was werden würde.  

780 Postings, 4060 Tage leslie007Biden hat bezüglich

 
  
    #73
1
05.11.20 00:37
Klare Aussagen getroffen - eine Rückkehr in das Pariser Klimaschutzabkommen und keine weitere Subventionierung von Fracking. Ich habe ehrlich gesagt nicht daran geglaubt, dass Biden mit diesen Aussagen genug Stimmen gewinnen kann. Sollte er Trump ablösen, wird Fracking sterben. Das Überleben wäre durch Übernahmen der Bigplayer wie Exxon oder Chevron nach Corona möglich, vielleicht wird die Konsolidierung befeuert um sich bestehende Förderlizenzen für die Zeit nach Corona zu sichern oder man geht wegen der fehlenden Subventionen einen Weg wie Shell und BP und orientiert sich zu Erneuerbare. Egal wie es kommt, die Sanktionen werden enden, da Europa und insbesondere Polen sich nicht mehr auf LNG-Importe aus Amerika verlassen können.  

780 Postings, 4060 Tage leslie007800 Mrd. € für Offshore Windkraft

 
  
    #74
1
05.11.20 23:10
https://app.handelsblatt.com/politik/...6469-ZWDmrAEYivoh3XAz3mXa-ap4

Frage mich nur wie dass alles finanziert und ohne Atomkraft, Kohle und Gas umgesetzt werden soll..

https://kaltesonne.de/was-bringt-eine-verdopplung-der-windenergie/  

8656 Postings, 1569 Tage USBDriverDie drucken das Geld digital per Knopfdruck

 
  
    #75
08.11.20 11:16
In den USA.

Die Frage die man sich stelle muss, sollte sein, wofür sie Wundkraft bauen und wo. Sie bauen dies in Südstaaten wir Alabama und Mississippi vor allem auf. Dann will man zur Speicherung und Transport Wasserstoff erzeugen.

Auch die USA werden eine Wasserstoffwirtschaft. Prozesse zum Stahlkochen funktionieren heute schon mit Wasserstoff und Wasserstoffeinspritzung um hochreinen Stahl zu erzeugen.

Der Wasserstoff aus Erdgas synthetisiert werden.  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben