Tsipras - Europäischer Held


Seite 3 von 3
Neuester Beitrag: 05.02.15 19:02
Eröffnet am: 30.01.15 17:32 von: kologe Anzahl Beiträge: 64
Neuester Beitrag: 05.02.15 19:02 von: kologe Leser gesamt: 8.137
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 |
>  

129861 Postings, 6549 Tage kiiwiiBlödsinn

 
  
    #51
30.01.15 19:28

6666 Postings, 2611 Tage RasenmähenSehr fundierte Meinung

 
  
    #52
30.01.15 19:29

129861 Postings, 6549 Tage kiiwiiim übrigen habe ich griech.Verwandtschaft; für die

 
  
    #53
30.01.15 19:29
gebe ich ein Mehrfaches des jährlichen Grundsteuerbetrages aus...  

6666 Postings, 2611 Tage RasenmähenSchön für dich, mir aber egal

 
  
    #54
30.01.15 19:30

129861 Postings, 6549 Tage kiiwiiSehr fundierte Meinung

 
  
    #55
30.01.15 19:31

4435 Postings, 4356 Tage kologeGriechenland

 
  
    #56
30.01.15 21:33
ist ein historischer und geostrategischer Partner Europas. Alle haben Interesse an Griechenland, die EU, die Türken, die Russen und sogar die Chinesen. Das weiß auch Tsipras und spielt nun geschickt diese Karte. Deshalb wird die EU und Deutschland wohl oder übel zahlen, des System willens. Wenn nicht, dann zahlen eben die Chinesen oder die Russen u. Griechenland ist dann raus. Vielleicht gibts dann wieder einen Putsch und eine Militärregierung, wer weiß...

Die Frage ist nur wie Deutschland und Brüssel dass seinen Bürgern beibringen kann. Aber der Michel schläft und schluckt eh alles. Trotzdem zeigt Griechenland doch die Absurdität der EU auf und es sollte uns eine Warnung sein, wohin das alles führen kann.

Dennoch ist Tsipras für mich ein Hoffnungsträger. Er bietet der EU Paroli und setzt nun wieder auf Souveränität, was für mich das einzige Zukunftsmodell für uns ist. Ein Mindestmaß an Souveränität der Einzelstaaten ist überlebenswichtig für die Demokratie. Außer wir wollen eine EU-DDR haben.  

4435 Postings, 4356 Tage kologeDemokratie

 
  
    #57
30.01.15 21:35
findet ihr es nicht komisch dass die Deutschen nie über eine EU-Mitgliedschaft abgestimmt haben od. über den Euro-Beitritt oder jetzt über einen Euro-Austritt. Wieso stimmen die Deutschen nicht darüber ab, wem sie wie viel Geld bezahlen und für wen sie es bezahlen?

ist dass unsere Vorstellung von Freiheit und Demokratie?  

24654 Postings, 7475 Tage Tony Ford#57...

 
  
    #58
30.01.15 23:12
weil eine solche Entscheidung eine sehr starke konjunkturelle und positionelle Abhängigkeit hat.

Jemand der Geld gibt (Geberländer), neigt tendenziell automatisch dazu, sich dagegen zu sträuben und seinen Egoismus zu fröhnen.
Jemand der Geld nimmt (Nehmerländer), neigt logischerweise dazu, dies zu befürworten.

Diese Diskussion hast du u.a. auch in Dtl., würde man dort Umfragen über den Soli machen, so würden die Ergebnisse sicherlich ebenfalls sehr unterschiedlich ausfallen und Geberländer wie Bayern den Soli eher ablehnen, während Nehmerländer wie MeckPomm den Soli deutlich mehr befürworten würde.

D.h. solche Abstimmungen würden letztendlich dazu führen, dass die Starken und Schwachen jeweils ihr eigenes Ding machen und Solidarität tendenziell noch mehr auf der Strecke bleiben würde.

Ferner kommt noch hinzu, dass die die Politik aktiv betreiben, Visionen und Ziele haben, während viele der Normalo-Bürger nicht viel weiter als über seinen Horizont hinaus schaut und sehr stark an Altbewährten und Altgewohntem festhält.

Daher halte ich von solchen Abstimmungen nicht so viel, weil sie zu einem schlechteren Ergebnis führen werden und auch die Entwicklung noch weiter verlangsamt wird, obwohl sie ja bereits langsam ist.
Meiner Meinung nach müssten solche Entscheidungen vorwiegend auf wissenschaftliicher Grundlage fallen, welche nicht selten dem Erhaltungsdrang konträr steht.

 

13266 Postings, 7904 Tage TimchenAnton hat recht

 
  
    #59
30.01.15 23:21
Demokraite ist nicht immer gut,
besonders wenn das Stimmvieh zu doof ist das richtige zu wählen.

8039 Postings, 6798 Tage Rigomax#58: Wieder mal der Ruf nach dem Führer, dem

 
  
    #60
1
31.01.15 00:52
man gerne folgt. In diesem Fall, wenn er im Mantel der Wissenschaft umherwandelt. Der Traum vom "guten Diktator" sitzt offenbar in manchen Köpfen sehr fest.  

10272 Postings, 4251 Tage Monti Burns#32 kiiwii, klare Desinformation !

 
  
    #61
31.01.15 04:10
"...na also geht doch: 20 mrd für Griechenland "
Wer den Spiegelartikel genau liest, der stellt fest,
dass hier, aufgrund verwandschaftlicher Beziehungen
nach Griechenland, der Wunsch Vater dieser Aussage ist.

Eine pubertierende Boygroup, die sich seit Neuestem
Griechische Regierung nennt, ist das und nicht mehr ;-)

Wenn man meint die Welt aus den Angeln hebeln zu können,
dann werden auch diese Herrschaften alsbald feststellen, dass
es umgekehrt ist. Ein Privileg der "Jugend" diese Lektion lernen
zu dürfen.


 

129861 Postings, 6549 Tage kiiwiiDas weise ich zurück.

 
  
    #62
31.01.15 13:20
"Dennoch erwägt die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen ein neues Hilfspaket über 20 Milliarden Euro - wenn Athen bestimmte Bedingungen erfüllt."

...so stehts in dem Link in 32.

Und natürlich begrüsse ich das auch im Interesse meiner Verwandtschaft, ist doch klar...
 

10272 Postings, 4251 Tage Monti Burns#62 Da steht aber auch ...

 
  
    #63
01.02.15 03:45
"Nach diesem Auftritt dementierte die Bundesregierung, dass es Planungen für ein neues Hilfspaket gebe. Auch Spekulationen über Summen machten keinen Sinn, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums."  

4435 Postings, 4356 Tage kologeGriechischer

 
  
    #64
05.02.15 19:02
Finanzminister Varoufakis trifft Schäuble in Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=fB3PW5O2TeM  

Seite: < 1 | 2 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben