Teles winkt mit Dividende


Seite 1 von 14
Neuester Beitrag: 15.05.09 18:14
Eröffnet am: 14.04.04 20:21 von: moya Anzahl Beiträge: 341
Neuester Beitrag: 15.05.09 18:14 von: thanksgivin Leser gesamt: 66.106
Forum: Börse   Leser heute: 7
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

856410 Postings, 6033 Tage moyaTeles winkt mit Dividende

 
  
    #1
3
14.04.04 20:21
Die Aktionäre von Teles Informationstechnologien dürfen sich freuen. Der Telekommunikations- und Internetdienstleister will für das laufende Jahr erstmals eine Dividende zahlen.

HB BERLIN. Firmenchef Sigram Schindler teilte am Freitag auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Berlin mit, mindestens den für 2004 erwarteten Nettogewinn von 0,65 (Vorjahr 0,50) Euro je Aktie auszahlen zu wollen. „Wir könnten auch mehr ausschütten als das“, sagte der Firmengründer und Mehrheitsaktionär mit Blick auf die hohe Liquidität im Unternehmen von 45 Mill. €. „Wir denken, wir sollten unser Kapitalpolster wieder etwas abbauen“, sagte der Vorstandsvorsitzende weiter.

Zu den Ende März angekündigten weiteren Aktienrückkäufen sagte Schindler: „Das beste Investment ist der Rückkauf eigener Aktien.“ Derzeit hat Teles bereits acht Prozent des Aktienkapitals zurückgekauft. Schindler bedauerte, dass in Kürze bereits die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgrenze von zehn Prozent erreicht werde. Teles will die zurückgekauften Aktien wieder veräußern. Als mögliche Käufer nannte Schindler 20 bis 30 Fonds. Er sprach von „qualifizierten Investoren, die verstehen was wir machen“. Als Mindestpreis nannte Schindler eine Spanne von 16 bis 18 €. Die im TecDax notierten Teles-Aktien legten am Freitag gut drei Prozent auf 11,59 € zu.

Schindler bekräftigte seine Prognose eines Anstiegs beim Gewinn vor Steuern auf 20 (2003: 13,9) Mill. € bei Umsätzen von über 100 (76,5) Mill. € in diesem Jahr. Mit Blick auf das boomende Breitband-Geschäft sagte Schindler: „Ich denke, wir haben eine Goldader vor uns.“ Teles sei in der Technik führend und habe das Geld für die Vorlauf-Investitionen. „Es führt kein Weg am Erfolg vorbei“, sagte der 68-jährige Vorstandschef, der nach eigenem Bekunden noch „ein paar Jahre“ im Geschäft bleiben will. Zum Teles-Konzern gehört unter anderem einer der in Deutschland führenden Web-Hosting-Dienstleister Strato AG.

 

Optionen

315 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

58056 Postings, 4672 Tage jocyxIst das die Konsequenz der HV

 
  
    #317
01.09.08 13:39
dieser Abschlag ist doch etwas übertrieben.

Optionen

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaBleib bei meiner Meinung aus dem Nachbarthread #43

 
  
    #318
01.09.08 19:49
 

1258 Postings, 5824 Tage Jing@ Katjuscha,

 
  
    #319
02.09.08 09:38
bitte wie heisst der Nachbarthread?
Trotz rumstoebern nichts gefunden von Dir.

 

Optionen

39992 Postings, 5251 Tage biergottjocyx

 
  
    #320
02.09.08 09:50
warum ist der Abschlag übertrieben? Mußt ja auch 1 Euro Divi vom Kurs abziehen, somit steht das Teil eher zu gut da.  

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaJing, na der nächste Thread im Teles-Forum

 
  
    #321
02.09.08 10:59
Irgendwas wo Spekulant so viel gepusht hat.  

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANTJing, Katjusha meint diesen Beitrag

 
  
    #322
02.09.08 19:37

1258 Postings, 5824 Tage JingThanks,

 
  
    #323
03.09.08 11:12
hatte wohl Tomaten auf den Augen.  

Optionen

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaFakt ist doch mal eines

 
  
    #324
03.09.08 12:56
Es gibt an der Börse aktuell Aktien, die zu 2/3 mit Nettocash abgesichert sind und wo die Unternehmen Gewinne machen.

Was hat Teles nach dem Verkauf der FRN-Aktien und der Div-Ausschüttung jetzt noch an Nettocash pro Aktie? Und vor 2010 wird man wohl keine Gewinne machen, geschweige Gewinne über 0,15 € pro Aktie.  

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaSehr gute Analyse von SES. Bin überrascht

 
  
    #325
03.09.08 20:29
SES Research - TELES verkaufen
14:10 03.09.08

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Tim Kruse, stuft die TELES-Aktie (Profil) von "halten" auf "verkaufen" zurück.

TELES habe am 04.08.2008 die Zahlen für das erste Halbjahr (H1) bekannt gegeben und diese am 22.08.2008 mit der Vorlage des Halbjahresberichts bestätigt. Auf der Hauptversammlung am 29.08.2008 sei die Zahlung einer Sonderdividende in Höhe von EUR 1,00 pro Aktie beschlossen worden. Zudem sei die Umstrukturierung des Unternehmens mit klarer Ausrichtung auf das operative Geschäft in Aussicht gestellt worden.

Mit EUR 6,6 Mio. habe sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 68% gesteigert und damit über den Erwartungen (1. Halbjahr 2008 + 41%) gelegen. Wie bereits im ersten Quartal sei der wesentliche Grund für die positive Umsatzentwicklung die äußerst erfolgreiche Vertriebskooperation in den USA. Zudem sei auch das Servicegeschäft mit einem Plus von 41% gegenüber H1/07 äußerst erfolgreich verlaufen.

Das EBIT sei mit EUR -2,4 Mio. auch im 2. Quartal erwartungsgemäß negativ gewesen. Hauptsächliche Gründe für das weiterhin belastete operative Ergebnis seien: Erhöhte Entwicklungs- und Vertriebskosten durch die neu erworbenen Geschäftsbetriebe bzw. Teilgeschäftsbetriebe in Israel und Österreich, die gesunkene Rohmarge durch den erhöhten Absatz von Access Gateways (Umsatzanteil: H1/08 46%, H1/07 30%), gestiegene Verwaltungskosten durch die Vorbereitung eines möglichen neuen Geschäftsbereiches sowie Kosten für die Rekrutierung neuer Vorstandsmitglieder.

In Relation zum Umsatz hätten die betrieblichen Aufwendungen jedoch insgesamt sowohl auf Quartals- als auch auf Halbjahresbasis gegenüber den Vorjahreswerten verbessert werden können und hätten im 2. Quartal auf einem historisch niedrigen Niveau gelegen - eine Folge der aus der positiven Umsatzentwicklung resultierenden Fixkostendegression. Der hohe Halbjahresfehlbetrag von EUR -17,6 sei neben dem defizitären operativen Geschäft Resultat der Abwertung in Höhe von EUR 13,3 Mio. auf die gehaltenen freenet-Aktien.

Am 28.09.2008 habe TELES den Verkauf der 3,565 Mio. gehaltenen freenet-Aktien zu marktüblichen Konditionen bekannt gegeben. Demnach sollten dem Unternehmen aus der Transaktion liquide Mittel von etwas mehr als EUR 32 Mio. zugeflossen sein. Aus dem Verkaufserlös werde das Unternehmen nach Beschluss der Hauptversammlung vom 29.08.2008 eine Sonderdividende in Höhe von EUR 1,00 pro Aktie ausschütten. Die Dividendenzahlung werde am 31.10.2008 erfolgen (Ex-Dividende 01.09.2008).

Das Management von TELES habe auf der Hauptversammlung angekündigt, die aktuelle Unternehmensstruktur zu verändern. Demnach solle das Segment TELES Interlectual Property Rights (TIPR) in Kürze als eigenständige Gesellschaft aus dem Konzern ausgegliedert werden. In diesem Segment seien in der Vergangenheit die Aufwendungen aus den laufenden Patentstreitigkeiten ausgewiesen worden, die in den letzten Jahren zu erheblichen Belastungen geführt hätten.

Die Ausgliederung solle eine Besserungsabrede vorsehen, die es TELES ermöglichen soll, von potenziellen Erfolgen bei der Durchsetzung der Patentklagen zu profitieren. TELES werde sich hingegen weder einmalig bei Ausgliederung noch laufend an evtl. anfallenden Kosten der neuen Gesellschaft beteiligen. Dieser Schritt sei als äußerst positiv zu bewerten, denn mit ihm sollte ein wesentlicher Kosten- und Risikofaktor der Vergangenheit wegfallen.

Im Rahmen der Dividendenankündigung sowie des 2. Quartal-Berichts habe sich sowohl der Kurs als auch die Liquidität der TELES-Aktie deutlich erhöht. Bereinigt um die Dividendenzahlung sei die Aktie seit der Ankündigung um mehr als 250% gestiegen. Trotz der positiven Geschäftsentwicklung sowie der erhöhten Nachfrage aufgrund der Sonderausschüttung erscheine diese Kursentwicklung fundamental nicht gerechtfertigt.

Der faire Unternehmenswert ergebe sich aus der Nettoliquidität, dem veranschlagten Wert des operativen Geschäftes sowie dem prognostizierten Buchwert der 20% Beteiligung an der Gravis AG. Die Nettoliquidität in Höhe von EUR 2,8 Mio. resultiere aus dem Cash-Bestand zum Halbjahr sowie dem veranschlagten Erlös aus dem Verkauf der freenet-Anteile, abzüglich der Dividendenzahlung, dem erwarteten Cash Burn bis zum Erreichen des Break Even sowie der ausstehenden Verbindlichkeiten (Wandelschuldverschreibung, Bankdarlehen, Earn-Outs).

Aufgrund der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung sowie der angekündigten Ausgliederung des nur schwer prognostizierbaren TIPR-Segmentes rücke der Break-Even des operativen Geschäftes in greifbare Nähe. Unter der Annahme der fortschreitend positiven Entwicklung der operativen Segmente, sollte es dem Unternehmen gelingen, den Break-Even auf Monatsbasis zum Jahresende 2009 zu erreichen. Damit wäre ein EBIT von ca. EUR 2 Mio. in 2010 realisierbar. Auf Basis eines EV/EBIT-Multiples von acht ergäbe sich so ein Wert des operativen Geschäftes von ca. EUR 16 Mio. Der faire Wert pro Aktie auf Basis der um die eigenen Anteile reduzierten Aktienanzahl führe zu einem Kursziel von EUR 1,10.

Das neue Rating der Analysten von SES Research für die TELES-Aktie lautet "verkaufen". Das Kursziel senke man von EUR 1,70 auf EUR 1,10 herab. (Analyse vom 03.09.2008) (03.09.2008/ac/a/nw)  

25 Postings, 4430 Tage cibodividende

 
  
    #326
04.09.08 07:11
hallo.hätte eine frage.habe paar aktien am 01.09.08 gekauft.steht mir auch  dividende zu,oder nür denen den vor bestimmtes zeitpunkt aktien gekauft haben.danke voraus  

Optionen

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANTcibo

 
  
    #327
04.09.08 16:14
Die Aktie wurde am 01.09.08 exDividende gehandelt,Du erhältst sie also nicht!

Gruss
Spekulant  

39992 Postings, 5251 Tage biergottansonsten wärs ein gutes Geschäft gewesen! ;)

 
  
    #328
04.09.08 16:16
 

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANT#325 Katjuscha, da geb ich Dir recht...

 
  
    #329
04.09.08 16:21
Das sind für mich die Fakten:

Umsatz in USA SEHR GUT !!
Patentkosten werden ausgegliedert, Gewinnchancen bleiben aber !!!
GRAVIS läuft sehr gut !!

Kursziel 1,10 €  ===> ohne Kommentar !!!  

99233 Postings, 7450 Tage Katjuscha@DER SPEKULANT, und die Bewertung?

 
  
    #330
1
04.09.08 18:53
Ich kenne Unternehmen, in denen solche Stichpunkte wie von dir gerade auch zutreffen und noch mehr, man macht sogar Gewinn. Und trotzdem fallen die Aktien, weil die Unternehmen halt überbewertet sind.

Bei Teles muss man einfach sehen, wie viel Substanz nach der Dividendenausschüttung noch da sein wird. Dann kommt der negative Cashflow hinzu. Von dieser Substanz ausgehend kann man sich dann die GUV anschauen. SES hat völlig recht. Ab 2010 könnte Teles vielleicht Gewinn machen. Jetzt muss man schaun, welche Gewinne bei der aktuellen Aktienanzahl notwendig wäre, damit Teles zu einer interessanten Aktie wird. Auch das hat SES begründet, in dem man das realistische Ebit für 2010 angegeben hat. Oder erwartest du eine zweistellige Ebit-Marge bereits 2010? Wohl kaum. Nur dann würde die Aktie aber interessant sein.

Kursziel 1,1 € empfinde ich aber als sinnvoll. Also Kauf wäre man erst bei 1,0 €.  

943 Postings, 4399 Tage Alfgolf2Tja und da liegt das Problem

 
  
    #331
2
04.09.08 19:05
...ich denke Teles wird sogar schon 2009  deutliche Gewinne schreiben....die SES erst 2010 sieht...und man darf nicht vergessen, Teles entwickelt hochwertige Produkte, die JETZT demnächst in der Kommunikationsbranche gefragt werden !!!

natürlich mit Patentschutz...was die wirklich bringen....wir werden sehen....wenn auch nur in 1 Woche die Klage gegen Cisco wieder zugelassen wird, dann aber HALLO !!!

dann juckt keinen wann Teles Gewinne schreibt, denn dann kann Teles jeden Netzwerkfuzi vor Gericht ziehen:)

genug Geld hat ja Schindlers GmbH...das lassen(Herr Schindler persönlich) die sich nicht nehmen....die haben so ca. 60 Millionen nach 3€ Dividende (der letzten Jahre) !!!

Ich würde Euch allen einen ausgeben, falls Teles das Ding gegen Cisco gewinnt und der Kurs ins.......steigt:)  

Optionen

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANT#Alfgolf2

 
  
    #332
04.09.08 19:21
ganz meine Meinung!!!

Ausserdem könnte Gravis nochmal eine zweite Strato werden!Die reinen Zahlen allein,darf man bei Teles m. Meinung nach nicht sehen.Gravis steht z.B. nicht mit dem aktuellen Wert in der Bilanz!! Derzeit ca. 10-15 Mio. alleine!

Und ganz tot ist auch skydsl noch nicht,da jetzt kein Telefonanschluss mehr benötigt wird.Beide Richtungen ( Up/Down ) über Sat!!

Der harte Kampf im Telekommarkt zwingt ausserdem regelrecht zu Investitionen!!  

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaAlfgolf2, kannst du das auch begründen?

 
  
    #333
04.09.08 19:26
Ich mein, Teles macht jetzt jahrelang in guten Konjunkturzeiten Verluste und jetzt wo es 2009 wohl zu einer Rezession kommen wird (oder zumindest eine sehr deutliche Konjunkturabkühlung) soll Teles plötzlich eine hohe einstellige oder gar zweistellige Ebit-Marge machen?

Sorry, aber da bleib ich sehr skeptisch.

Und was Schindler angeht, find ich es bemerkenswert, das du das auch noch positiv siehst. Schindler bereichert sich seit Jahren, aber der Aktionär hat nichts davon, weil die Substanz abgezogen wird, egal ob durch Sonderdividenden oder Unternehmensverkäufe. Fakt ist, das Teles seit Jahren immer kleiner wird und immer weniger Substanz hat, aber die Aktienanzahl gleich bleibt. Das kann nicht gut für einen langfristig orientierten Anleger sein. Und das schreib ich ja nicht erst seit heute, sondern seit mehreren Jahren. Vor 3-4 Jahren wurde doch in den Foren auch mit dem Cashbestand und der hohen Dividende argumentiert, und ich hab immer wieder davor gewarnt, deshalb einzusteigen. Ein Unternehmen das nichts besseres mit dem Geld anzufangen weiß, als es auszuschütten (vor allem wenn der Chef gleichzeitig Großaktionär ist) und das Unternehmensteile verkauft, das hat keine Vision und bringt auch keinen Mehrwert für Langfristinvestoren.

Mittlerweile ist man nun auch kein Cashwert mehr, was die Aktie bislang immer abgesichert hat, sondern der Nettocash wird Ende des Jahres gegen Null tendieren. Es bleibt also nur noch, sich die Möglichkeiten des operativen Geschäfts anzuschauen. Aktuell hat man immernoch ein KUV über 1 und man macht Verluste. Wo ist also die kurz-mittelfristige Unterbewertung?

Außer möglichen Gegenbewegungen sehe ich rein fundamental noch keinen Grund für einen Einstieg, eher im Gegenteil sollte man Gegenbewegungen zum Ausstieg nutzen, und in die vielen sehr günstigen Aktien einsteigen, die es derzeit zu hauf gibt.


Klar, wenn Cisco ... aber ist so ein Sonderfall ein sinnvoller Grund zum investieren? Da kann man auch ins Casino gehen.  

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANT#333 Die Verluste kamen doch zu einem guten Teil

 
  
    #334
04.09.08 19:41
aus den Kosten für die Patentklagen.Und die wiederum entfallen doch zukünftig.Trotzdem partizipiert man an möglichen Gewinnen.

Ich glaub Du hast so eine negative Meinung zu Teles (warum auch immer) dass Du die Chancen bei dieser Aktie gar nicht mehr sehen willst....  

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaIst gut möglich

 
  
    #335
04.09.08 19:45
Vielleicht bin ich voreingenommen. Das kann gut sein.

Trotzdem orientiere ich mich an Fakten. Wenn Teles mal Gewinne machen sollte, dann bin ich auch bereit, meine Meinung zu revidieren.

Kannst du das mal genauer aufschlüsseln, welche Verluste auf Patentklagen zurückzuführen sind? Würde Teles tatsächlich ansonsten Gewinne machen? Wo findet man die genauen Daten, wie hoch die Kosten für Patentklagen waren?

thx  

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANTauch skysdl hat einiges gekostet

 
  
    #336
1
04.09.08 19:54
aber auch das ist zu 80 % weg.


"SkyDSL habe ca. € 25 Mio. verschlungen, allerdings gebe es keine Nachschusspflicht."
Quelle:
Posting #1330 von Rhode zur HV vom 29.08.2008
Seite 133
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...n-kauf-mit-wenig-risiko

Sehr interessanter Artikel,er war bei der HV dabei.  

943 Postings, 4399 Tage Alfgolf2ja du hast vollkommen Recht

 
  
    #337
2
04.09.08 19:55
...mich hat es auch angewidert, das man nix besseres mit dem Geld anfangen kann, als es auszuschütten und klar ist der eigentliche Gewinner nur der Herr Schindler....und nein, das kann ich nicht gut heissen, aber was soll ich denn machen..
man hat natürlich auch viel falsch gemacht...bei SKYDSL oder sich mit der ganzen Welt anzulegen...
aber man darf auch nicht vergessen, das Teles mal ganz klein war...nur durch eine Umstellung und (wahrscheinlich)durch Herrn Schindlers Geistesblitz auf den DSL / Webhosting/ usw.Zug aufzuspringen, zu einem starken Konzern herangewachsen war...viel Geld wurde reingeholt und verdient(Stratoverkauf, um nur 1 BSp. zu nennen)...SkyDSL war der nächste Schritt...ok, das ging in die Hose...ABER AUCH DA DENKE ICH, das TELES NIE AN 4MS richtig verkauft hat....das sollte auch nur zum beruhigen der Aktionäre genutzt werden...MEINE MEINUNG IST: SKYDSL wird wieder zurückgekauft, wenn es rentabel ist---keine AHNUNG zu welchem Preis dann...(wahrscheinlich rechtlich verankert!)
Ich wollte damit nur aufzeigen, das man bei Teles nie weiss, was als nächstes passiert....--neue Technik erforscht-- wird zum MEGABURNER--$$....bei Teles arbeiten viele kluge Leute----eines Tages wird auch der 73jährige Herr Schindler sich zur Ruhe setzen...hoffentlich bald...und dann ein fähiger CEO...

Zur Bewertung...an Gravis besitzt man eine 20% Beteiligung die ca. 15 M€ Wert wohl ist...Gravis sucht dringend einen Langzeitinvestor mit CASH...Teles ist das nicht mehr, jedoch könnte man diese Beteiligung sofort für mehr als 15M verticken....also ca. 50% des jetzigen Börsenkurses...

die Verluste werden von Quartal zu Quartal weniger....Restrukturierungen greifen dann erstmals kräftig zu....Rohertragsmargen sollen auch dann endlich höher werden----weiterhin waren die letzten Quartale durch hohe Vorlaufkosten und Integrationskosten der 2 Übernahmen geprägt....DAS HÖRT (wohl) alles auf !!! d.h. ich tippe im 1 Quartal 2009 wird eine schwarze Null bzw. schon ein kleiner Gewinn ausgewiesen !!

WOHL GEMERKT----SOLLEN !! und wir reden hier "nur" von 2,5 M Verlust !!?!

natürlich sitze ich nicht bei Teles auf dem Schreibtisch...doch das wird wohl keiner so genau wissen...

Und naja...CISCO oder Casino...ok...bloss beim Casino ist das Geld wirklich weg...bei Cisco ist das Verlieren gegen dem übermächtigen Gegner schon lange eingepreisst...wenn sie verlieren juckt es keinen mehr....aber das Geld ist ja noch soviel wert wie der Kurs...grins...

erzähl mir mal bitte per BM wen du denn so für attraktiv hälst? dein jetztiges Depot?

nice Greetings  

Optionen

943 Postings, 4399 Tage Alfgolf2@Katjuscha

 
  
    #338
1
04.09.08 20:02
die Verluste durch die Patente waren ca 0,5-1M€ pro Quartal....je nach "Gezehre" vor Gericht....

rechne die raus und es sieht noch besser aus !!

auf dem Jahresbericht zu sehen....DIVISION TIPR !  

Optionen

396 Postings, 4487 Tage DER SPEKULANTAbschliessend zur Dividende 2008

 
  
    #339
1
06.09.08 09:02

3817 Postings, 5659 Tage SkydustVerkauf

 
  
    #340
06.04.09 16:36
TELES AG: Transaktion Eigene Aktien

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Ad-Hoc Aktionärs-/Pressemitteilung nach § 15 WpHG

TELES AG: Transaktion Eigene Aktien

Berlin, den 06. April 2009

Die TELES AG Informationstechnologien beabsichtigt, die von ihr gehaltenen
Eigenen Aktien kurzfristig zu verkaufen. Dies wird über den Markt
abgewickelt. Sollte es der Markt zulassen, sollen sämtliche 2.174.493
Eigene Aktien, dass heißt 9,33% des emittierten Grundkapitals, verkauft
werden.  

Optionen

2128 Postings, 6222 Tage thanksgivinTeles -Cashburner

 
  
    #341
15.05.09 18:14
Verschwindet bald noch ein ehemaliger Neuer Markt-Titel vom Kurszettel ?
Kurs aktuell 0,50 - mein Mitgefühl gilt den Aktionären und Mitarbeitern.
Die hätten die Freenet-Aktien man nich so billig hergeben sollen...
--------------------------------------------------

TELES Coverage eingestellt
09.04.09 - SES Research

Hamburg, 9 April (newratings.de) - Tim Kruse, Analyst von SES Research, beendet das Coverage für die TELES-Aktie (ISIN DE0007454902 / WKN 745490).

TELES habe am 01.04.2009 nach Börsenschluss die vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2008 veröffentlicht.

Der Umsatz habe gegenüber dem Vorjahr um ca. 24% auf EUR 23,8 Mio. gesteigert werden können, was unter anderem auf die erfolgreiche Vertriebskooperation in den USA zurückzuführen sei. Nach einem Umsatz von EUR 18,4 in den ersten neun Monaten sollte das vierte Quartal nach Einschätzung der Analysten mit ca. EUR 5 Mio. jedoch das umsatzschwächste des Gesamtjahres gewesen sein. Grund hierfür sollte nach Ansicht der Analysten, neben einem saisonalen Effekt, ein Nachfragerückgang als Auswirkung der weltwirtschaftlichen Lage sein.

Das deutlich negative operative Ergebnis sei neben der nach wie vor moderaten Ertragslage der operativen Einheiten auf die erhöhten F&E Kosten durch einen Unternehmenszukauf zurückzuführen. Darüber hinaus sollten die Kosten aus den laufenden Gerichtsverfahren nach Ansicht der Analysten belastend gewirkt haben (SESe: ca. EUR 2,5 Mio.). Das Vorsteuerergebnis von EUR -35,6 Mio. sei zusätzlich durch eine einmalige Wertkorrektur von rund EUR 22 Mio. auf die vormals gehaltenen freenet-Aktien, die Ende August 2008 vollständig veräußert worden seien, außerordentlich belastet worden.

Die liquiden Mittel hätten zum 31.12.2008 EUR 2,6 Mio. betragen. Der Cash-Burn betrage derzeit ca. EUR 1,5-2 Mio. pro Quartal (SESe). Das Unternehmen habe am 06.04.2008 die Intention verkündet, kurzfristig alle gehaltenen eigenen Aktien über den Markt zu verkaufen (ca. 2,2 Mio. Stück). Darüber hinaus halte das Unternehmen eine nicht betriebsnotwendige Beteiligung an der Computervertriebsgesellschaft Gravis, die nach Angaben der Analysten veräußert werden könnte.

Die Analysten von SES Research stellen das Coverage der Aktie von TELES ein. Das letzte Rating habe "halten" mit einem Kursziel von EUR 0,90 gelautet. (Analyse vom 09.04.2009) (09.04.2009/ac/a/nw)

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben