TUI (WKN: TUAG00) - Was wird aus der Holding?


Seite 1 von 21
Neuester Beitrag: 28.02.20 15:23
Eröffnet am: 27.02.09 15:21 von: LeoF1 Anzahl Beiträge: 513
Neuester Beitrag: 28.02.20 15:23 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 120.606
Forum: Börse   Leser heute: 13
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 21  >  

434 Postings, 4217 Tage LeoF1TUI (WKN: TUAG00) - Was wird aus der Holding?

 
  
    #1
3
27.02.09 15:21
Die Lage im Moment: ab der 12. Kalenderwoche wird die TUI-AG im wesentlichen bestehen aus:

43,33 % Anteil an Hapag Lloyd (die genauen Bedingungen für den endgültigen Ausstieg in ein paar Jahren sind mir noch nicht bekannt)

ein paar Kreuzfahrtschiffen (die bis zum Anschlag beliehen sein dürften)

50,1 % Anteil an TUI-Travel (von denen im Moment 10,7 % verliehen sind als Unterlegung einer Wandelanleihe). Derzeitiger Stand hierzu: das verliehene Aktienpaket soll am Ende der Laufzeit der Anleihe zurückgekauft werden. Ob irgendwann in nächster Zeit weitere Anteile an TUI-Travel gekauft werden, ist nicht ganz klar. Bei der Vorstellung des Verkaufes von Hapag wurde dies in Aussicht gestellt, neulich ruderte Finanzvorstand Feuerhake etwas nebulös wieder zurück, Tenor: das sei eine Option, es gäbe aber auch andere Optionen. Welche das sein könnten, ist mir absolut unklar. Am wahrscheinlichsten halte ich die These, daß man derzeit den Aktienkurs von TUI-Travel unter Kontrolle halten möchte.

Die Holding ist im Moment sehr niedrig bewertet (der Aktienkurs liegt bei EUR 4,5), fast ein historischer Tiefststand. Dafür gibt es gute Gründe (Vertrauensverlust des Managements am Kapitalmarkt, Schulden, mehrere Strategieschwenks in den letzten Jahren, unglückliche Zukaufspolitik, diverse Giftpillen, die family & friends Aktionärsstruktur), andererseits: für das, was das Bieterkonsortium allein für Hapag zahlt, hätte man theoretisch auch den ganzen Laden bekommen ("theoretisch", da sich de facto die Großaktionäre vermutlich nicht für 5 EUR abspeisen hätten lassen).

Nachdem im bisherigen TUI-Hauptthread kritische Stimmen unerwünscht waren, mit der reinen Holdingstruktur jetzt eine neue Struktur entstanden ist (die erstmal ihre Extrakosten einer zweiten Top-Managementebene rechtfertigen muß) und ich den Wert seit fast 20 Jahren beobachte, sei hiermit ein neuer TUI-Thread eröffnet. Gerne auch positive Einschätzungen, natürlich, aber bitte ohne ins Persönliche abzugleiten (nach dem Motto: sieht man mal wieder, daß du keine Ahnung hast etc. etc.).

Meine persönliche Meinung zur Aktie ist sehr unentschieden: solange das alte Management, das die trostlose Aktienkursentwicklung des letzten Jahrzehnts zu verantworten hat (der Börsenwert der gegen die Touristik getauschten Tochter Salzgitter liegt weit höher als die TUI), am Ruder ist, bin ich sehr kritisch gestimmt. Trotzdem sollte man die TUI sehr aufmerksam beobachten, da allein das von der TUI gehaltene TUI-Travel Paket die gegenwärtige Marktkapitalisierung der TUI übertrifft.

Die Aktienkursperspektiven dürften meines Erachtens vor allem von der Entwicklung der Touristik abhängen. Diese wird von London aus von einem krisenerprobten Manager geführt, muß aber nach der Fusion FirstChoice/TUI noch den Nachweis nachhaltiger Profitabilität erbringen. Daß die Touristik keine Goldgrube ist, weiß seit dem 11. September jeder. Im Moment besteht die Hauptaufgabe darin, die Kapazitäten so zu planen, daß die Reisen bei immer schwieriger werdender Nachfrage in der Weltwirtschaftskrise nicht verramscht werden müssen.

Ich selbst halte keine TUI-Aktien (nur TUI-Travel), aber meine Frau ist seit den besseren Tagen dabei.  

Optionen

487 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 21  >  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturdas warten

 
  
    #489
30.12.19 14:32
wir wohl am besten einfach ab, ob 625 (2020)  und 750 (2021) mio nettoprofit herauskommen werden.  

799 Postings, 112 Tage Aktiensammler12@dlg,

 
  
    #490
30.12.19 15:26
bin da auch recht entspannt. 20 Euro braucht kein Mensch, lieber eine höhere Dividende. Was hab ich auch von einem so hohen Kurs wenn ich eh nicht verkaufen will...
TUI stellt schon die richtigen Weichen für die Zukunft...  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskultures sieht

 
  
    #491
30.12.19 20:13
aber eher danach aus als würdest du weder (20 euro) noch (höhere dividende) bekommen.

der laden muß endlich profitabler werden, sonst ist es irgendwann aus: denn dann reichen irgendwann 1 oder 2 uve (unvorhersehbare ereignisse)

für 215 mio auf die aktionäre entfallenden gewinn brauchst du kein rad mit 19 mrd drehen. auch ökologisch gesehen.  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturjetzt wird joussen

 
  
    #492
01.01.20 14:09

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskultur#491

 
  
    #493
17.01.20 13:20
"20 Euro braucht kein Mensch, lieber eine höhere Dividende. "

ich kenne jede menge leute, die es lieber andersrum hätten.

für die zügige bewertung der nächsten zahlen sollte man sich vielleicht folie 50 - impact IFRS 16 - (https://www.tuigroup.com/damfiles/default/...6029605609308af8cdfb.pdf ) ausdrucken, alles oberhalb des EBT markieren und neben den PC kleben.

wäre ich joussen, würde ich die kreuzfahrten zum höchstpreis an einen außereuropäischen investor verkaufen, mich dann eine woche zurückziehen und das geschäftsmodell komplett überdenken. es hat noch nie geschadet, sich von etwas auf dem höhepunkt zurückzuziehen.  

4329 Postings, 4002 Tage DiskussionskulturIrgendwann

 
  
    #494
22.01.20 19:36
wird es auch für Joussen eng.  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskultures stimmt

 
  
    #495
22.01.20 23:11
einfach, auch bald 25 jahre nach dem einstieg in die touristik und unzähligen investierten milliarden, hinten und vorne nicht. denn irgendwo ist immer ein loch im faß.  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturich muß immer lachen,

 
  
    #496
1
28.01.20 13:10
wenn pusher mit dem argument kommen: > ich habe mich gerade mal im reisebüro umgesehen oder war auf einer kreuzfahrt, ... und ich kann euch nur sagen: läuft riesig, brummt."

wer es noch nicht mitbekommen hat: tourismus boomt seit jahrzehnten ununterbrochen und die schiffsauslastung bei der tui liegt bei 102 % (https://www.kreuzfahrtlotse.net/2018/07/...t-zukunft-der-tui-group/), aber der aktienkurs ist, wie man sieht ... und er war auch vor dem boeingdesaster längst nicht so toll wie damals, als frenzel den aufbruch ins goldene zeitalter verhieß ...

das heißt für mich vor allem: dass das geschäftsmodell bei weitem noch nicht da ist, wo es sein sollte. und daran würden vermutlich auch nochmal 50 % mehr herumfliegende touristen weniger ändern als sich das der börsenlaie in seinen träumen vorstellt.

joussen hat einen ansatz (zusatzgeschäft erlebnisse), aber da müssen schon mehr als 10 euro pro jedem 10. kunden kommen. denn die kosten steigen und sie werden, den gewerkschaftsnahen politikern und den umweltschützern zum dank, weiter steigen. je früher man die konsequenzen daraus zieht, desto besser.  

31 Postings, 895 Tage Docdax10 Prozent

 
  
    #497
28.01.20 16:46
Hier snd locker 10 Prozent drin, wenn der Gesamtmarkt läuift :
100000 Invest, 10000 Ertrag. Reicht für eine Karibik-Krezfahrt. Mit TUI Mein Schiff  

Optionen

1044 Postings, 3858 Tage hollysuhAllein das der Konkurrent weg fällt ist nicht

 
  
    #498
28.01.20 18:07
mal ansatzweise auszumahlen wie viel mehr Zuwachs TUI haben wird ohne das ganze Schlechtreden.

4% Todesquote ist mit Sicherheit kein Weltuntergang, wer was anderes sagt ist nur lächerlich.
Gibt Krankheiten die manchen nicht mal kennen die mehr Quote haben.

Ende es Jahres wissen wir mehr.  

Optionen

4329 Postings, 4002 Tage DiskussionskulturWenn ich mir

 
  
    #499
1
30.01.20 18:38
die Begründung für den Vorschlag der Neuregelung der Vorstandsvergütung ansehe und 1 und 1 zusammenzähle, würde ich nicht sehr viel darauf verwetten, dass es dem Aktienkurs gelingt, sich nachhaltig wieder über 10 Euro zu etablieren. Schon die neue Dividendenguidance war ein klarer Hinweis, dass harte Zeiten kommen.

Mein Vertrauen in das Management ist weg. In den personell aufgeblähten, völlig überdimensionierten AR hatte ich sowieso schon lange keines. So wie sich diese Ebene bei den Aktiengesellschaften mittlerweile präsentiert (man denke an die Deutsche Bank), könnte man sie am besten gleich abschaffen. Die Aktionäre kosten die Räte eigentlich nur Geld. Pro Unternehmen reichen 3 bis maximal 9 Personen, aber bitte mit Ahnung vom Geschäft.

Natürlich ist die Grundvergütung für Joussen eher niedrig. 2 - 2,5 Mio können es schon sein, aber: Boni sind, so wie sie gehandhabt werden, absurd. Boni sollte es geben, wenn anspruchsvolle Ziele nachhaltig ÜBERTROFFEN werden. Und sie sollten in Relation zu dem stehen, was das Geschäft abwirft.  

12 Postings, 81 Tage kostofan01Tui Kreuzfahrt

 
  
    #500
08.02.20 17:15
https://www.sueddeutsche.de/reise/...ronavirus-auswirkungen-1.4784140

Tui Cruises will mit der Mein Schiff 6 am 11. März Hongkong anlaufen. Beim geringsten Sicherheitsrisiko werde aber die Route angepasst, hieß es.

Erst mal müssen wir hoffen das der Virus  und die  Berichterstattung darüber   nicht alle Planungen & Hoffnungen zunichte macht...

Die kommenden Wochen werden sehr  Spannend
 

Optionen

7904 Postings, 3598 Tage Resol_i@ kostofan01

 
  
    #501
08.02.20 20:01
Sack Reis in China...is was war was........ach ja Virus Gedöns für den Pöbel ..................................  

Optionen

7904 Postings, 3598 Tage Resol_iKreuzfahrt-Boom geht weiter!

 
  
    #502
15.02.20 21:58

8 Postings, 12 Tage zatolile2008Löschung

 
  
    #503
17.02.20 15:20

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.02.20 15:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

2471 Postings, 1039 Tage pajero3.2didWas soll man im Moment nur machen?

 
  
    #504
17.02.20 16:29
Schade, dachte wirklich, dass sie sich bei 1140-11,60 stabilisiert...hmmm

Sehr schwierig.  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskultur#496

 
  
    #505
24.02.20 12:15
"denn irgendwo ist immer ein loch im faß."

es würde mich sehr wundern, wenn das coronavirus nicht irgendwann auf eine neuerliche gewinnwarnung hinauslaufen würde.

der einmaleffekt als ewige wiederkehr des gleichen sozusagen.  

2471 Postings, 1039 Tage pajero3.2didTUI sieht sehr schlecht aus

 
  
    #506
24.02.20 14:16
Bin aber bei 10,50 ausgestoppt worden..Alles in Ordnung gegangen..

Hab umgeschichtet am Donnerstag in Harmony, First, Endeavour...

Läuft supper...  

4329 Postings, 4002 Tage DiskussionskulturDie Anleger

 
  
    #507
26.02.20 01:14
haben dem Geschäftsmodell offensichtlich das Vertrauen entzogen.  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturund die fangemeinde

 
  
    #508
27.02.20 13:28
des legendären bullenthreads marschiert munter runter  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturdenn das

 
  
    #509
27.02.20 13:41
coronavirus ist zwar tatsächlich mit allergrößter wahrscheinlichkeit nur ein vorübergehendes problem, aber leider ein weiterer beweis dafür, dass es vorübergehende probleme anscheinend mit REGELMÄSSIGKEIT gibt, heißen sie nun 11. september, vulkanasche, erdogan, boeing oder corona.

auch diverse vorübergehende probleme ergeben irgendwann ein DAUERproblem ...

bei einer starken profitabilität wäre das für den aktienkurs nicht schlimm, aber hier reißen selbst mittlere zweistellige beträge schon ein sehr sichtbares loch.  

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturund nie vergessen:

 
  
    #510
27.02.20 15:35
bullen sind meist DAUERinvestiert  

89 Postings, 1100 Tage docman99Licht am Horizont

 
  
    #511
27.02.20 15:56
Bin hier zwar nicht investiert und hab meine Puts viel zu früh verkauft - aber dass in China Stabilität einkehrt, dürfte als sehr gutes Zeichen zu werten sein. Immerhin handelt es sich um das bevölkerungsreichste Land der Erde. Man könnte ernsthaft darüber nachdenken jetzt Alles auf Call zu stellen (nicht unbedingt TUI). Möglicherweise wird es eine Chance wie diese so schnell nicht mehr geben.  

Optionen

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturda stimme ich

 
  
    #512
1
28.02.20 00:06
dir im prinzip schon zu, aber nachdem im moment vieles einbricht, würde ich zuerst mal über andere investments nachdenken.

hier gibt es doch mehrere belastungsfaktoren, die den rebound, falls er überhaupt kommt, doch eher schwächlich aussehen lassen dürften:

1. thomas cook pleite, d.h. zweifel, dass die traditionsunternehmen in der neuen zeit überlebensfähig sind
2. boeing
3. unklarheit bis zu ersten bezifferungen der coronafolgen
4. warten auf das nächste uE (unerwartete ereignis)
5. zweifel am management: nur weil zetsche einem seiner meinung nach fähigen management ein robusteres vergütungssystem offeriert hat, vergessen die nicht-investierten vermutlich nicht, dass die dividendenguidance kurz und schmerzlos gecancelt und die gewinnerwartungen (ebita mind. plus 10 % p.a.) gekappt wurden.
du brauchst für kursgewinne kein lob von innen, sondern vertrauen von außen

kann schon sein, dass hier mal wieder 1, 2 euro kursgewinn drin sein werden, aber nichts für mich. ich habe höhere anforderungen.
 

4329 Postings, 4002 Tage Diskussionskulturdie 7 euro

 
  
    #513
28.02.20 15:23
sind erstaunlich widerstandsfähig  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 21  >  
   Antwort einfügen - nach oben