Gazprom 903276


Seite 1 von 2663
Neuester Beitrag: 22.09.21 18:55
Eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 67.566
Neuester Beitrag: 22.09.21 18:55 von: DocMaxiFritz Leser gesamt: 14.686.177
Forum: Börse   Leser heute: 9.842
Bewertet mit:
122


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2661 | 2662 | 2663 2663  >  

981 Postings, 5561 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    #1
122
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- €) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
66541 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2661 | 2662 | 2663 2663  >  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Wie reagierten wir noch noch vor einigen Wochen

 
  
    #66543
3
22.09.21 11:05

auf die Zurückhaltung von Russland/Gazprom auf die West - Sanktionen und drohungen bis zu 100000senden von Nato Soldaten an den Russischen grenzen..

Russland hatte alles geschluckt aber sein Militär usw ausgebaut

Nun aber nach langen Jahren der Schikanen hat Gazprom fasst alle Projekt fertig gestellt und könnte tatsächlich den Gasmarkt Fluten mit Gas + LNG-Gas usw

Womit unsere Naive Elite in Brüssel auch gerechnet hatte +++++  denn die hatten sich 3 X abgesichert mit ALLEM..!?

Aber der Klimawandel + der Abgang vom Gaslieferranten Holland machte der EU einen strich durch die Rechnung

Nun hat der Westen fertig mit Sanktion

Und Russland fängt nun an mit Sanktionen gegen den Westen.

Und hat schon mal erste "Sanktionen" mit der Drosselung der Gaslieferungen begonnen + anstatt 200 Mrd m3 Gas zu liefern dürften nun ehr 170 Mrd m3 Gas werden.

was dafür Sorgen wird dass die Westgasreserven auf NULL absinken werden.

Deshalb sich die Gaspreise schon ver5facht haben und es dürfte noch teurer werde die abrechnung+++++ darüberhinaus wird wird Europa mit schliessungen ihrer Industrie bestrafft werden was den Westen insgesaammt Schwächen dürfte..

Es wird nun nicht mehr so rauf gehen mit dem Westen..

Und Russland kann noch unbegrenzt nachlegen was Gas oder ÖL-Lieferungen angeht,,, denn der Kuchen wird klein bleiben..

PS: Norwegen liefert nun absolutes Maximum+++ Und Gazprom antwortet mit 70% (20 Mrd m3 Gas) weniger Gas durch die Jamal.smilewink

 

10792 Postings, 1825 Tage raider7Gleichzeitig

 
  
    #66544
1
22.09.21 11:17
wurde der Möchtegern Saubermann Deutschland in den Jahren 2020 + 2021 zum grösstem Klimakiller aller Zeiten was den Ruf von Deutschland schwer beschädigen wird in der Welt.!?

Europa wurde vom Vorbild zum Klimakiller Nummer 1

Und ist sozusagen ausgefördert bei ALLEM

Und ist nun Russland ausgeliefert auf Russland angewiesen

Denn keine ALTERNATIVE  

1282 Postings, 5528 Tage braunbaer06Reider,

 
  
    #66545
2
22.09.21 11:19
Du bist einfach klasse,
Wo bringst Du deine Energie her?  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Gleichzeitig wartet Brüssel auf ein Wunder

 
  
    #66546
22.09.21 11:25
Wartet auf Gas aus Israel oder Griechenland das vieleicht in 20 Jahren geliefert wird..

Wartet auch auf Gas aus Katar+++++  das null Gas übrig hat für Europa

Und Wartet auf Gas aus den USA die nun darüber nachdenken den Gas-Export zu beenden.!?

Und unsere möchtegern Elite in Brüssel hat also viel Zeit zu Realisieren nachzudenken was sie falsch machten in letzten Jahren.!?  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Und es werden nur die kleinen betroffen sein

 
  
    #66547
22.09.21 11:29
Denn die Firmen die hier Schliessen werden haben sicherlich Filialen in China oder Indien wo billiger Produziert hat..

Die werden halt ihre Produktion nach diesen ländern verlagern und dort einen Boom Auslösen.

Und wir der Westen wird Schrumpfen + Schrumpfen  

1282 Postings, 5528 Tage braunbaer06Weisst ,ich selber

 
  
    #66548
22.09.21 11:35
bin 2020 nach Africa auf landweg gefahren, immer am meer entlang, trotzdem,weisst,die wüste  sahara stellt eine grosse barriere dar,deshalb vielleicht dieser kultur unterschied, irgendwann bin dann dort angekommen, hab mir dann ein kleines grundstück gekauft, raider, africa ist so eine liebe welt, eigentlich sinds immer noch kleine kinder,die von uns übervorteilt werden, weisst früher haben die für paar glasperlen, einen halben kontinent bekommen,  

163 Postings, 135 Tage moonbeam#

 
  
    #66549
22.09.21 11:35
Können Trolle reiten. Entscheidend wirt es erst nach des FED.  

1282 Postings, 5528 Tage braunbaer06weisst raider

 
  
    #66550
22.09.21 11:43
sowas hat nicht mit intelligenz zu tun,  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Und ich steht auf Bares

 
  
    #66551
22.09.21 11:51
womit man sich alles leisten kann

deshalb ich alles tue was viel zu verdienen..

ist halt die beste lösung

denn der Spart in der Zeit der hat in der Not  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Und Evergrande war eine Eintagsfliege

 
  
    #66552
1
22.09.21 11:57
die genutzt wurde etwas Pepp in den Aktienmarkt zu bringen was ja auch gelang denn viele Aktien haben den Besitzer gewechselt, und

und die japanische Zentralbank bewertet die Finanzprobleme des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande derzeit nicht als systemisches Risiko für die Weltwirtschaft. "Nach aktuellem Stand handelt es sich vielmehr um Probleme eines einzelnen Unternehmens", so Notenbankchef Haruhiko Kuroda. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

437 Postings, 257 Tage halfordanschnallen...gleich kommt die

 
  
    #66553
22.09.21 12:22
8 ...  

163 Postings, 135 Tage moonbeam#

 
  
    #66554
22.09.21 12:42
Evergrande +65% seit gestern, leider nur auf Watchlist  

2358 Postings, 466 Tage SousSherpaTreffen mit Shell

 
  
    #66555
2
22.09.21 13:30
Die Parteien erörterten aktuelle Fragen gemeinsamer Aktivitäten. Sie sprachen insbesondere über das Projekt Sachalin-2 und die Arbeit von Unternehmen im Bereich der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks in der Erdgas-Wertschöpfungskette.
https://www.gazprom.ru/press/news/2021/september/article538114/  

2358 Postings, 466 Tage SousSherpaGazprom liefer zuverlässig wie immer

 
  
    #66556
1
22.09.21 13:34
Peskow: Russland erfüllt alle vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Gasverbrauchern in der EU

"Die russische Seite erfüllt zu 100 % und noch mehr alle vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den europäischen Verbrauchern. Außerdem befinden wir uns unseres Wissens jetzt in der Regel nahe dem historischen Maximum bei der Gaslieferung an europäische Käufer", sagte der Kreml-Sprecher. Peskow verwies auf "eine sehr einfache Wahrheit", nämlich dass "Gas zuerst verkauft, dann gefördert und erst dann transportiert wird". "Es ist unmöglich, Gas zu transportieren, ohne es zu verkaufen", betonte er.

https://tass-ru.translate.goog/ekonomika/...de&_x_tr_pto=nui,elem

David Bryson, Director of Operations bei Uniper: Gazprom ist seinen Verpflichtungen zur Gaslieferung nach Europa treu und erfüllt die Vertragsbedingungen. „Wir haben sehr gute Beziehungen zu Gazprom und sie erfüllen unseren Vertrag mit ihnen"  

10792 Postings, 1825 Tage raider7USA haben Angst dass der Rubel stärker wird

 
  
    #66557
1
22.09.21 13:36
Angst geht um in USA denn der Rubel wird immer stärker werden denn Russland wird immer Reicher + stärker in allen belangen..

Keiner kann Russland bremsen beim Anstieg nach ganz oben...

Westen spielt keine Rolle mehr denn zum Klein werden verdammt

https://www-finam-ru.translate.goog/analysis/...p;_x_tr_pto=ajax,elem

Nur Fiatgeld + nicht genug Kinder

hi SousSherpa

mach deinen Link scharf indem du noch mal auf  (Auf neue Beiträge prüfen)  klickst  

10792 Postings, 1825 Tage raider7USA gibt Gazprom Ratschläge Gas zu liefern

 
  
    #66558
22.09.21 13:53
https://...72j47wydgjy--teknoblog-ru.translate.goog/2021/09/22/113753

nimmt den Mund immer noch voll unser Grossmaul aus den USA

Mal warten wie es um in steht in 2 Monaten wenn er immer noch was von Gas redet das im nicht gehört das Russland gehört und die machen damit WAS "SIE" WOLLEN

Und ich weiss es,,,,,die Reserven + den kuchen schön klein halten

Und der Westen wird Blechen für das begehrte Saubere Klimafreundliche Gas.grins  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Und die Angriffe gegen die NS2 in letzten Jahren

 
  
    #66559
22.09.21 14:03
war sowas von hinterhältig + Ekelhaft dass Gazprom/Russland über Jahre hinaus keine Rücksicht mehr zu nehmen braucht auf Europa

Denke mir auch dass Brüssel für diese hinterhältigkeit noch lange bezahlen muss.!?

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0237616.html?feed=ariva

könnte sogar sein dass Gazprom Europa nun Aussaugen wird wie die "Spinne ihr Opfer" um es dann fallenzulassen
 

18 Postings, 796 Tage W. ChurchillVertrauen

 
  
    #66560
22.09.21 14:12
...ohne Verttrauen geht gar nichts.
Deshalb vertraut die EU, dass das Wetter die Energie liefert und auf mediterrane Winter für alle!
Schaune wir mal wie es kommen wird.
:-)
GP stay long.  

10792 Postings, 1825 Tage raider7Überlebensnotwendig für Europa

 
  
    #66561
22.09.21 14:18
https://de.rt.com/inland/...agmatische-deutsch-russische-beziehungen/

Aber wenn ich mir die Brüssel er Manschaft ansehe sehe ich Schwarz

Denn die erkennen keine Gefahr weil voller Hass gegen die Russen die Russen bleiben wollen..hehehe  

2358 Postings, 466 Tage SousSherpaKrieg um die Erdgaspreise

 
  
    #66562
1
22.09.21 14:21
Wir befinden uns praktisch im Krieg um die Erdgaspreise: Die Welt befindet sich in einem Zustand des "Gaskrieges", es werden starke Anstiege der Industriestrompreise erwartet, und die Situation wird sich nicht so schnell verbessern. Der Grund liegt nicht in der Zurückhaltung von Gazprom, mehr Erdgas zu liefern, sondern in der technischen Unmöglichkeit, dies derzeit zu tun, da diese Prozesse mindestens ein Jahr im Voraus geplant sind. Der Preis der CO2-Emissionen spielt derzeit eine große Rolle bei der Gestaltung des Strompreises. Tatsächlich wird der Preis dieser Emission nicht auf Marktbasis, sondern von der Europäischen Kommission festgelegt. "Das ist kein Markt, das ist eine Art Erpressung", kommentierte der Experte.
https://www.novinite.com/articles/211318/...+over+Natural+Gas+Pricies
Bulgargaz proposes 16% higher gas price in Oct
https://seenews.com/news/...roposes-16-higher-gas-price-in-oct-754761
 

6967 Postings, 3326 Tage EnvisionDer

 
  
    #66563
3
22.09.21 14:42
asiatische LNG Spotpreis ist ja ähnlich hoch wie der europäische Gaspreis, jetzt kommen die Chinesen zu eher ungünstigen Zeitpunkt auf den LNG Markt zurück um Stromausfälle zu vermeiden.

"Amid a huge electricity shortage at home, Chinese LNG importers are jumping again into the spot market to secure cargoes, some of them seeking prompt delivery in October and November. This comes at the worst possible time, with Asian LNG prices at the highest seasonal level ever"

https://twitter.com/JavierBlas/status/1440577837266714628

Wenn die Chinesen zu Höchstpreisen Einsteigen muss wohl schon not am Mann* sein.  

10792 Postings, 1825 Tage raider7War doch klar dass die Gas + Öl Preise steigen.

 
  
    #66564
1
22.09.21 15:39
damals in 2016 als die Brent-Öl Förderplattformen verschrottet wurden und 100derte andere auch dass Energie teurer würde.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...erkulesaufgabe-article16826436.html

Und seit damals wurde fasst alles verschrottet was in Nord + Ostsee an Plattformen stand deshalb England + Holland + Denemark + Deutschland nun nur noch winzige Reste fördern dabei ist die Wirtschaft auf neue höhepunkte gestiegen.

Und wenn der Westen geglaubt hat die nochhaben Länder wie Russland würden nun ihre immer wichtiger werden Bodenschätze an sie verschenken der Irrte sich gewaltig.

Von nun an werden Rekorde auf Rekorde generiert wie damals auch bei den Amis + Engländer auch beim ÖL+Gas Bomm,,, was heisst dass dieser neuer besserer Boom erst anfangt denn der Westen will immer noch oben mitmischen,, was aber jetzt immer schwieriger wird vor allem teurer.!?

Und ohne biste schnell weg vom Fenster.!?


https://...72j47wydgjy--teknoblog-ru.translate.goog/2021/09/22/113753  

2358 Postings, 466 Tage SousSherpaFitch: Europäische Unternehmen kommen unter Druck

 
  
    #66565
3
22.09.21 16:26
Record-High Gas Prices Affect Many European Corporate Sectors: Gazprom’s total exports should increase in 2021 but this is unlikely to be sufficient to re-balance the market. Starting the new Nord Stream 2 pipeline, which is facing difficulties in obtaining necessary approvals from regulators in Europe, may affect the availability of additional gas volumes.
https://www.fitchratings.com/research/...corporate-sectors-22-09-2021
We have recently increased our short-term gas price assumptions.
https://www.fitchratings.com/site/pr/10176179  

1058 Postings, 1120 Tage DocMaxiFritzImmer was Neues...

 
  
    #66566
22.09.21 18:41
aber dann hau drauf auf die Russen, denn sie sind am ganzen Unglück der Welt schuld.
Es erstaunt mich, dass der Westen RUS nicht auch noch die COVID19-Pandemie unterjubelt und auch diese sanktioniert, oder den Quatsch-Einsatz in Afghanistan und Ähnliches.
Früher sollten diverse Ethnien und Radfahrer die Verursacher des Bösen gewesen sein, jetzt sollen es halt unbewiesener-maßen die Russen sein.
Der Hund bellt und die Karawane zieht weiter.
Durch ihre Sanktionen wird die Welt trotzdem keinen m3-Gas von GP mehr bekommen, eher weniger.
So ises.

"22. SEPTEMBER, 12:00
Pressespiegel: Was Biden der 76. UNGA und Großbritannien angeboten hat, lässt die Fälle Skripal und Litvinenko wiederauferstehen
Top-Geschichten aus der russischen Presse am Mittwoch, 22. September

Iswestija: Was Biden der 76. UN-Vollversammlung bot

Eineinhalb Jahre COVID-Restriktionen haben die globalen Beziehungen geprägt, daher stehen die Teilnehmer der 76. UN-Generalsekretär Antonio Guterres stellte bei der Eröffnung fest, dass die Welt heute mehr denn je gespalten sei, und US-Präsident Joe Biden unterstützte seine Aussage. Experten fordern jedoch die Öffentlichkeit auf, nicht nur zuzuhören, sondern auch zu sehen, welche konkreten Schritte und Entscheidungen Politiker und Diplomaten in den kommenden Tagen treffen werden.

LESEN SIE AUCH
USA suchen keinen neuen Kalten Krieg, sagt Biden
„Zunächst müssen die UN-Mitgliedstaaten die Rolle der Organisation als zentralen Mechanismus zur Wahrung von Frieden und Sicherheit billigen, der die Maßnahmen der internationalen Gemeinschaft koordinieren soll. Dies ist wichtig, da die Pandemie leider die Kommunikation zwischen den Vertretern der Staaten und Diplomatie kann nicht online funktionieren", sagte der ehemalige stellvertretende UN-Generalsekretär Sergey Ordzhonikidze gegenüber der Izvestia.

Unterdessen sprach Biden gleich am ersten Tag auf der Generalversammlung und versicherte, dass die USA ihre Aufmerksamkeit von den Kriegen der Vergangenheit auf aktuelle Herausforderungen lenken – Cybersicherheit, neue Technologien, Terrorismusbekämpfung und Handel. Der Besetzer des Weißen Hauses kündigte die Bereitschaft der USA an, vollständig zum Atomwaffenabkommen mit dem Iran zurückzukehren, die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel zu erreichen und auch den israelisch-palästinensischen Konflikt durch Diplomatie zu lösen.


Der erste stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Föderationsrates, Wladimir Dschabarow, sagte gegenüber der Iswestija, dass Washingtons Bitten um Zusammenarbeit oft ihren wirklichen Schritten widersprechen. "Sie kooperieren nur dort, wo es ihnen passt", sagte der Senator.

Auf jeden Fall sei es wichtig, dass die Welt die Position Russlands anhöre, die von Sergej Lawrow vertreten werde, betonte der Senator. Dschabarow hofft auch, dass bei der UN-Vollversammlung einige positive Entscheidungen getroffen werden, sowie Veränderungen in den russisch-amerikanischen Beziehungen.



Nezavisimaya Gazeta: Moskau drohen neue Sanktionen wegen der Fälle Skripal und Litwinenko

Zwischen Großbritannien und Russland ist ein neuer Skandal um zwei frühere hochkarätige Verbrechen ausgebrochen: die Vergiftung von Sergey Skripal und Alexander Litwinenko. Scotland Yard beschuldigte einen anderen russischen Bürger, Denis Sergeev, der Skripal-Episode. Inzwischen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) die russischen Behörden offiziell für den Tod von Litwinenko verantwortlich gemacht. Da Moskau diesen Entscheidungen nicht zustimmen will, drohen Russland neue Sanktionen, schreibt die Nezavisimaya Gazeta.

Moskau verurteilt Londons Versuche, die Schuld im Fall Skripal abzuwälzen – Diplomat
Kreml-Sprecher Dmitri Peskow machte klar, dass Russland die vom Gericht zugesprochenen Summen nicht auszahlen werde. Peskov hat rechtliche Gründe für solche Aussagen. Russland ist das einzige Mitglied des Europarats, dessen Gesetzgebung es ihm erlaubt, die Entscheidungen der EMRK nicht zu befolgen. Allerdings seien in diesem Fall politische Konsequenzen für Russland möglich, schreibt die Zeitung.

"Großbritannien befindet sich in einer neuen Rechtslage. Das Land ist nicht mehr Mitglied der EU und deshalb baut London ein eigenes "Sanktionsraster" auf, das es nun selbst verhängen kann", schreibt die Nezavisimaya Gazeta.

"Wir drehen uns in den Beziehungen zwischen unseren Ländern im Kreis. Von Zeit zu Zeit tritt der unglückselige Fall Skripal in den Vordergrund, wenn es von Vorteil ist. Und dann kann alles passieren, einschließlich neuer Sanktionen", Senior Research Fellow am Zentrum für British Studies am Institute of Europe, sagte Kira Godovanyuk der Russischen Akademie der Wissenschaften der Zeitung.



Russische Wirtschaft erholt sich trotz instabiler Weltlage — Putin
„Innerhalb des Unionsstaates wurden 28 Programme vereinbart, sieben davon fallen in die Zuständigkeit der Bank von Russland und der Nationalbank von Belarus. Es ist also eine Annäherung in Finanzfragen im Gange EAWU-Raum Der russische Rubel verstärkt sich im Handel zwischen Russland und den EAWU-Ländern", bemerkte er.


Vedomosti: Europa alarmiert durch steigende Energiepreise

In Europa sind die Gaspreise in den letzten Wochen in die Höhe geschossen und erreichen momentan 900 USD pro 1.000 Kubikmeter. Zusammen mit steigenden Preisen für LNG in Asien und einer geringen Windstromerzeugung habe dies zu einem deutlichen Anstieg der Strompreise geführt, schreibt Vedomosti. Steigende Energiepreise wirken sich auf Unternehmen in ganz Europa aus. Aber nicht nur die Energietechniker und ihre Kunden leiden darunter – der Anstieg der Energiepreise betrifft auch den Einzelnen.


Das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung hebt Russlands Prognose für die Öl- und Gasförderung im Jahr 2021 an
Steigende Gaspreise sind nicht die Hauptsorge, das Risiko einer physischen Gasknappheit während eines kalten Winters und wichtige europäische Lieferanten, vor allem Gazprom, die ihre Lieferungen nicht erhöhen können, sind die Hauptbedrohung, Senior Director der Natural Resources Department bei Fitch Ratings Dmitry Marinchenko sagte der Zeitung. Dieses Risiko heizt letztendlich die Preise gerade jetzt an. Düngemittelproduzenten, Strom- und Gasversorger sowie einige Player der Lebensmittelindustrie stehen weiterhin unter immensem Druck – meist werden kleine Betriebe geschlossen, erklärte der Experte.

Die europäischen Nationen sind an der aktuellen Situation nur selbst schuld, nachdem sie ihre grüne Agenda zum Nachteil der traditionellen Energie aggressiv vorangetrieben haben, glaubt Igor Yushkov, Senior Analyst beim National Energy Security Fund. Der starke Anstieg der Gas- und Strompreise könnte die Regierungen der europäischen Länder dazu bringen, ihre Politik in diesem Bereich anzupassen, sagte er gegenüber Vedomosti.

TASS ist nicht verantwortlich für das in diesen Pressespiegeln zitierte Material.

 

1058 Postings, 1120 Tage DocMaxiFritzGeopolitik = NS2?

 
  
    #66567
22.09.21 18:55
22. SEP, 16:27
Russland hat laut Ministerium keine Pläne, Nord Stream 2 als geopolitisches Instrument einzusetzen
Der stellvertretende Außenminister Andrey Rudenko stellte auch fest, dass Russland bereit sein wird, alle Möglichkeiten zu nutzen, um auch nach dem Auslaufen des Vertrags über den Gastransit über die Ukraine im Jahr 2024 die Nachfrage Europas zu befriedigen

© Axel Schmidt/Nordstream 2
MOSKAU, 22. September. /TASS/. Russland werde die Gaspipeline Nord Stream 2 nicht für geopolitische Zwecke nutzen, sagte der stellvertretende Außenminister Andrey Rudenko in einem Interview mit TASS und fügte hinzu, dass das Projekt nur ein wirtschaftliches für Moskau bleiben würde.

"Nord Stream 2 bleibt für uns ein reines Wirtschaftsprojekt. Wir werden es nicht, wie die Ukrainer sagen, für geopolitische Berechnungen heranziehen. Das brauchen wir nicht", stellte der hochrangige Diplomat fest.

Die jahrzehntelange Zusammenarbeit Russlands mit Europa im Gassektor habe gezeigt, dass Moskau nie Gas als Instrument zur Beeinflussung politischer Prozesse genutzt habe, sagte der stellvertretende Minister.

Russland werde bereit sein, auch nach dem Auslaufen des Vertrags über den Gastransit über die Ukraine im Jahr 2024 alle Möglichkeiten zu nutzen, um die Nachfrage Europas zu befriedigen, fügte er hinzu. "Wir haben wiederholt erklärt, dass wir bei Bedarf und Nachfrage seitens der europäischen Partner bereit sind, das ukrainische Gastransportsystem auch für die Gaslieferungen zu nutzen", sagte Rudenko. „Der aktuelle Vertrag läuft 2024 aus. Nach 2024 hängt natürlich alles davon ab, welche Gasmengen unsere europäischen Verbraucher benötigen“, fügte er hinzu

Gazprom sagte zuvor, dass der Bau von Nord Stream 2 am Morgen des 10. September vollständig abgeschlossen sei. Unterdessen erklärte die Europäische Kommission (EC), dass die EU nach Erhalt des Entscheidungsentwurfs zur Zertifizierung der Pipeline von der deutschen Regulierungsbehörde zwei Monate für die Abgabe einer eigenen Antwort auf die Bescheinigung, und die Frist kann verlängert werden.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2661 | 2662 | 2663 2663  >  
   Antwort einfügen - nach oben