Stammtisch für Shell Aktionäre.


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.21 09:53
Eröffnet am:19.08.20 18:05von: FosnerAnzahl Beiträge:38
Neuester Beitrag:25.04.21 09:53von: SilkegzgtaLeser gesamt:20.482
Forum:Börse Leser heute:10
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

237 Postings, 1412 Tage FosnerStammtisch für Shell Aktionäre.

 
  
    #1
2
19.08.20 18:05
Hallo Miteigentümer (innen) von Shell,

ich beabsichtige an dieser Stelle ein Forum zu gründen, dass sich zur Aufgabe macht, sich ausschließlich mit Beiträgen zu befassen, die von der Shell Website stammen.
Bitte verwendet nur das Material, dass ihr bei Shell selbst findet.
Informationen über Shell müssen somit direkt  von Shell stammen und nicht über Drittanbieter von Nachrichten.
Wenn ihr hier also Hyperlinks einfügt, dann bitte nur von der sehr umfangreichen Shell Website.

Es geht mir in diesem Forum darum, möglichst wenige Spekulationen Dritter über Shell zu sammeln, sondern es geht einzig und allein darum, original Shell Veröffentlichungen und Nachrichten zu sichten.
Natürlich ist ein persönlicher Kommentar gern gesehen.

Wir, die wir hier schreiben, sind Miteigentümer des Shell-Konzerns. Also lasst uns dazu betragen, mehr über unsere Firma zu erfahren.

Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen.  
12 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

237 Postings, 1412 Tage FosnerAktienrückkäufe und Dividenden

 
  
    #14
23.08.20 17:34
Wenn ich durch die Foren streife, entdecke ich wilde Spekulationen aller Couleur.
Das ist bedauerlich und zeigt mir die Nervosität unter den Investoren. Dieses Forum untersucht Shell und lässt nur Aussagen von Shell über Shell zu.

Bereits Mitte des Jahres 2019 verkündete Shell im Zeitraum 2021 bis 2025 etwa 125 Mrd. US-Dollar in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen zurückzahlen
Dort wurde auch eine abgelaufenen Fünfjahresperiode bis 2020 gezeigt, die ein Betrag von 90 Mrd. US-Dollar für Dividenden und Aktienrückkäufe besaß (bis 2020).
Anmerkung: 2011 bis 2015 lag der Betrag bei 52 Mrd. US-Dollar.

Dort wurde auch ein aktuelles Rückkaufprogramm über 25 Mrd. US-Dollar,welches planmäßig bis Ende 2020 laufen sollte, angedacht. Corona hat es allerdings nicht zugelossen.

Das Ziel für den organischen Free-Cashflow im Jahr 2025 hob Shell auf 35 Mrd. US-Dollar an (als Basis gilt ein Ölpreis von 60 US-Dollar/Barrel). (Stand Mitte 2019)

Noch einmal ganz deutlich: Shell hatte vor im Zeitraum 2021 bis 2025 etwa 125 Mrd. US-Dollar in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen einzusetzen.

Bereits Mitte 2019 konnte Shell umfassende Prognosen aufstellen. Allerdings kam Corona.
Leute, geht davon aus, dass das Programm kommen wird, Allerdings etwas zeitverzögert.

Näheres dazu könnt ihr auf der umfangreichen Shell Seite finden.

Lasst nichtssagende und irrwitzige Spekulationen und handelt wie Firmeninhaber. Bleibt cool, seid von eurem Invest überzeugt und hört Shell genau zu.

 

237 Postings, 1412 Tage FosnerÜber den Tellerrand geblickt

 
  
    #15
1
24.08.20 19:34
Liebe Shell Miteigentümer, wie ihr wisst, verpflichtet sich dieses Forum „Shell-Originalinfos“ zu verwenden.
Dieser Beitrag ist etwas anders. Er untersucht den Konkurrenz BP Konzern.
Genau wie Shell sich in einem umfassenden Umbau befindet, tut es auch BP.
Vieles, was ihr jetzt über die Pläne von BP lesen werdet, deckt sich teilweise bis sehr stark mit den Zielen von Shell.

In den nächsten 10 Jahren werden wir bp neu gestalten und uns von einem internationalen Ölunternehmen, das sich auf die Förderung von Rohstoffen konzentriert, zu einem integrierten Energieunternehmen entwickeln, das sich auf die Bereitstellung von Lösungen für die Kunden fokussiert.

Die neue Strategie basiert auf drei Tätigkeitsschwerpunkten und drei Wertschöpfungsquellen, mit denen wir uns von anderen Unternehmen differenzieren. 

Emissionsarmes Strom- und Energiegeschäft
Convenience und Mobilität
Widerstandsfähiges und fokussiertes Öl-, Gas- und Raffinerieportfolio

Das sind die drei Säulen der Neuausrichtung. Betrachten wir sie nun etwas genauer:

Emissionsarmes Strom- und Energiegeschäft
bp beabsichtigt den umfangreichen Ausbau des Geschäftes mit Erneuerbaren Energien und Bioenergie, eine frühzeitige Positionierung im Bereich Wasserstoff und CCUS (Carbon Capture and Utilization) sowie den Aufbau eines Gas-Portfolios für den Endkunden als Ergänzung.

Convenience und Mobilität
bp strebt an, die Kunden in den Mittelpunkt des Handelns des Unternehmens zu stellen, zur Beschleunigung der globalen Revolution in der Mobilität beizutragen, die Bedeutung des Convenience-Geschäftes neu zu definieren und die Präsenz und den Umsatz von bp in Wachstumsmärkten zu steigern.

Widerstandsfähiges und fokussiertes Öl-, Gas- und Raffinerieportfolio
Unter Beibehaltung eines absoluten Fokus auf Sicherheit und betrieblicher Zuverlässigkeit beabsichtigt bp, die Kapital- und Kostenproduktivität nach oben und die Emissionen nach unten zu treiben. Weiter ist geplant, laufende Großprojekte abzuschließen, die Kapitalintensität zu verringern und das Portfolio weiterhin auf hohem Niveau zu halten, was zu einem deutlich niedrigeren und wettbewerbsfähigeren Produktions- und Raffinationsdurchsatz führt. bp wird keine Exploration in Ländern betreiben, in denen das Unternehmen nicht bereits über Förderaktivitäten verfügt.

Interessant sind auch die drei Wertschöpfungsquellen von BP. Dazu besucht die Hompage von BP
https://www.bp.com/de_de/germany/home/...ere-strategie-im-detail.html
 

237 Postings, 1412 Tage FosnerWichtig: Dividendenpoliti

 
  
    #16
1
24.08.20 20:47
Von der Shell Homepage:

Dividendenpolitik

Unsere Politik ist es, die US-Dollar-Dividende im Einklang mit unserer Einschätzung der zugrunde liegenden Gewinne und des Cashflows von Shell zu erhöhen.

Bei der Festlegung der Dividende berücksichtigt der Verwaltungsrat eine Reihe von Faktoren, darunter das Makroumfeld, die aktuelle Bilanz und zukünftige Investitionspläne. Darüber hinaus können wir uns dafür entscheiden, den Aktionären Bargeld durch Aktienrückkäufe zurückzugeben, vorbehaltlich der Kapitalanforderungen von Shell. Es ist unsere Absicht, dass Dividenden vierteljährlich erklärt und ausgezahlt werden.

Dividenden werden in US-Dollar angegeben und wir geben die Euro- und Pfund Sterling-Äquivalentbeträge zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.
Dividenden, die für Anteile der Klasse A deklariert werden, werden standardmäßig in Euro ausgezahlt, obwohl Inhaber von Anteilen der Klasse A wählen können, ob sie Dividenden in US-Dollar oder in Pfund Sterling erhalten möchten.
Dividenden, die für Anteile der Klasse B deklariert werden, werden standardmäßig in Pfund Sterling ausgezahlt, obwohl Inhaber von Anteilen der Klasse B wählen können, ob sie Dividenden in US-Dollar oder in Euro erhalten möchten.
Auf ADS deklarierte Dividenden werden in US-Dollar ausgezahlt.
Wiederanlagepläne für Dividenden

Dividenden-Reinvestitionsprogramme („DRIP“) sind erhältlich bei:

Equiniti Financial Services Limited („EFSL“) für diejenigen, die Aktien (a) direkt im Register als Zertifikatsinhaber oder als CREST-Mitglied und (b) über den Nominee-Service halten;
ABN-AMRO NV („ABN“) für Finanzintermediäre, die A-Aktien oder B-Aktien über Euroclear Nederland halten:
JP Morgan Chase Bank NA („JPM“) für Inhaber von amerikanischen Hinterlegungsaktien „A“ und „B“; und
Andere DRIPs sind möglicherweise auch bei dem Vermittler erhältlich, über den Anleger ihre Aktien halten

DRIP-Anbieter, EFSL, ABN, JPM und andere Vermittler, stellen ihre DRIPs vollständig auf ihrem Konto und somit nicht im Auftrag von Royal Dutch Shell plc zur Verfügung. Interessenten sollten sich daher direkt an DRIP-Anbieter wenden. Die Kontaktdaten von EFSL, ABN oder JPM finden Sie unten.

Scrip Dividend Program

Royal Dutch Shell plc (das „Unternehmen“) führte ab der Zwischendividende des ersten Quartals 2015 ein Scrip Dividend-Programm (das „Programm“) durch. Das Unternehmen gab jedoch am 28. November 2017 die Kündigung des Programms mit Wirkung zum vierten Quartal bekannt Zwischendividende 2017. Die Annullierung bedeutete, dass die Zwischendividende des vierten Quartals 2017 und zukünftige Dividenden vollständig in bar abgerechnet werden, anstatt dass das Unternehmen eine aktienbasierte Alternative anbietet.

Zu Referenzzwecken können Sie eine Kopie der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Scrip Dividend-Programms herunterladen. Auf der Seite zur Download-Bibliothek für Dividenden finden Sie weitere Dokumente zu Dividenden, einschließlich Dokumenten zur Steuerbasis in den USA und Großbritannien.
 

1585 Postings, 2295 Tage tomtom88Shell & BP Convenience

 
  
    #17
1
24.08.20 21:28
... da ich beruflich mit dem Thema zu tun habe - ein kleiner Plausch aus dem Nähkästchen:

Vom Grundtenor lässt sich soviel sagen:
Shell läßt seinen Pächtern im unmittelbaren Verlgeich zu anderen Tankstellennetzbetreibern sehr viel Spielraum. "Wir machen alles was Geld & Umsatz bringt", dazu dürfen die Pächter auch im Vergleich zum Wettbewerb "relativ" viel Partnerware platzieren.

Die "Carissa GmbH" Shells Vermaktungsgesellschaft für Tabakwaren und Convenience listet dann im Nachgang die Topseller, diese müssen werden dann verpflichtend für die Pächter zu einem vorgebenen Abgabepreis gelistet. Bei Partnerware fällt eine Umsatzpacht für den Pächter an.

Bei BP sprich Aral läuft der Hase etwas anders: hier gibt es wesentlich stärkere Vorgaben durch die Gesellschaft für den Pächter; Fremdware wird fast nur in Ausnahmefällen geduldet.

Zudem fährt BP ein striktes Convenience System in Kooperation mit der REWE - "REWE TO GO" eben. Dazu gibt es eine wichtige Hintergrundinformation: REWE hat vor Monaten den Tabak Distributor Lekkerland von JTI (Japan Tobacco International) gekauft.

Lekkerland hat aber auch mit Shell einen Distributionsvertrag - bedeutet nahezu alle Tabak- und Convenienceprodukte muss Shell (wie auch alle anderen) bei Lekkerland beziehen.

Bedeutet im Klartext:
der Shell Pächter kauft (über die Carissa) Produkte von Lekkerland, einem Distributor der der REWE gehört, die wiederum mit dem größten Wettberwerber BP (ARAL) verbandelt ist.

Für REWE clever; sie verdienen mit dem Partner und auch mit dessen Wettbewerber - ich erwarte nicht, dass Shell sich das ewig bieten lassen wird. Shell könnte seine eigene "Convenience-Offensive" begründen, der wahrscheinlichste Partner hierfür erscheint mir die EDEKA Gruppe als Gegengewicht zu REWE.

Auch wenn der Bereich Convenience noch ein paar Jahre Entwicklung benötigen wird, so zeichnen sich nach anfänglichem Klagen der Pächter schon langsam erste Erfolge bei BP ab; am Category Management/ Vertrieb wird noch etwas gefeilt werden müssen...

z. Bsp. ein "Flottenkunde" tankt bei BP und wird sicherlich keinen Kilo Sack Äpfel an der Station kaufen, verkaufe ich aber die Äpfel EINZELN für sagen wir mal 50 ct/ Stück sieht die Sache mal ganz anders aus!

Wer viel (wie ich auch) mit dem Auto unterwegs ist, weiss das zu schätzen, man fragt sich ja jeden Tag wo und was man essen möchte, irgendwann hängen einem Burger & Bockwurst zum Halse raus; gesunde und leicht verdauliche "grüne" Snacks sind da schon eine gelungene Abwechslung....

@ Fosner & all: guter Thread hier - endlich mal ein Thema bei dem Leute auch mal ein paar Sätze fundiert geradeaus formulieren können - macht weiter so! Danke!

Shell ist noch eine "günstige Perle in der Auster" -
Füsse still halten und nicht in Panik verfallen!






 

237 Postings, 1412 Tage FosnerWow, Shell Helix

 
  
    #18
26.08.20 19:43
Als Shell Al
ktionär freue ich mich über eine neue Innovation.

Für alle Motoren geeignet

Ganz neu entwickelt bei Shell in Hamburg: Ein hochreines Universal Nachfüllöl, das immer passt und mit PKW Benzin- und Dieselmotoren funktioniert. Shell Technology Manager Jens Sommer erzählt, warum das neue Shell Helix Top Up etwas ganz besonders ist.

   Innovatives Universal-Nachfüllöl auf Basis von Synthesetechnologie Passt Immer.*
   Funktioniert perfekt mit PKW-Benzin- und Dieselmotoren
   Extrem rein und qualitativ hochwertig, problemlose Mischbarkeit mit allen vorhandenen Motorenölen.
https://www.shell.de/autofahrer/...s-and-lubricants/helix/top-up.html

Das ist phantastisch. So liebe ich meine Firma.

 

237 Postings, 1412 Tage FosnerAlles zu den LNG Tankstellen in Deutschland

 
  
    #19
01.09.20 13:07

211 Postings, 3797 Tage halbwissenFrage an die Runde

 
  
    #20
05.09.20 10:36
Inwiefern währe RDS von einem Aus des Nordstream 2 Projektes
Betroffen, und gäbe es eventuell Ersatzansprüche gegen die Bundesregierung?
Eure Meinung würde mich interessieren
 

237 Postings, 1412 Tage Fosnerhalbwissen

 
  
    #21
05.09.20 18:18
Es gibt zu deiner Frage leider bis heute auf der Hompage von Shell keine Antwort  auf deine interessante Frage. Ich denke aber, Shell wird sobald als möglich Stellung dazu nehmen.
Spätestens in den Q3 Berichten, wird man hoffentlich eine Antwort darauf finded .
An Spekulationen darüber möchte ich mich aber nicht beteiligen, da dieser Thread sich mit Aussagen von Shell befasst. Die müssen allesamt von Shell (und nicht von Dritten) gepostet werden.

https://www.shell.de/medien/...stoffprojekt-startet-in-groningen.html  

1745 Postings, 2968 Tage AmosaWarum laufen Brent und RDS seit ca. 4. Juni

 
  
    #22
2
05.09.20 20:22
immer weiter auseinander?  
Angehängte Grafik:
rds.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
rds.jpg

237 Postings, 1412 Tage Fosnerhalbwissen

 
  
    #23
05.09.20 20:24
Hier ist der Link, der  dich direkt mit den Shell News verbindet. Wenn es etwas über das Nordstream 2 Projektes  und dessen Zukunft gibt, wird es hier gepostet.
Am besten immer mal wieder reinschauen.

https://www.shell.de/medien/shell-presseinformationen/2020.html  

3666 Postings, 1595 Tage RonsommaÖl wird wieder modern

 
  
    #24
05.09.20 23:05

3666 Postings, 1595 Tage RonsommaAmosa

 
  
    #25
05.09.20 23:10
Eine sehr gute Beobachtung!

Genau dies ist der Gap auf dessen Schließung ich noch in 2020 hoffe!

Warum er wahrscheinlich existiert: in diese Zeit fällt die massive Wertberichtigung und es schien absehbar, dass die Dividende für Q2 nicht erhöht wird.
Q3 könnte diesen Gap vielleicht verkleinern oder schon schliessen.

Andere Interpretationen hier?  

1585 Postings, 2295 Tage tomtom88RDS & Nord Stream hier der Zusammenhang

 
  
    #26
06.09.20 12:21
... vielleicht ein Grund warum unsere RDS förmlich festklebt; Nordstream II hat auf jeden Fall einen Impact auf RDS.

Legen wir einen Blick auf das Nordstream Konsortium:

Gazprom 51%
Wintershall/ DEA 15,5%
EON 15,5%
Gasunie 9%
und Weitere
Quelle:
https://www.nord-stream.com/about-us/our-shareholders/

Gasunie gehört zu 50% dem Niederländischen Staat und zu je 25% EXXON und RDS.
Quelle:
https://en.wikipedia.org/wiki/Gasunie

# LNG
Operations
Gasunie is a shareholder of ICE Endex, a European gas spot and derivatives exchange.

Gasunie owns 60% of the BBL Pipeline between the Netherlands and England. It also has 9% of shares in Nord Stream AG, the project company for the Nord Stream pipeline.[3] Gasunie has agreed to have a 20% stake in NEL pipeline which will connect Nord Stream with the German gas system.[4]

Gasunie owns 42.5% of Gate Terminal, the first LNG import terminal in the Netherlands, on the Maasvlakte. Following successful cooperation with GTS, Gate was brought into operation on the planned date of 1 September 2011.

Insofern wäre ein Platzen oder eine weitere Verzögerung nicht sonderlich förderlich für RDS.

 

331 Postings, 3145 Tage wwstarein scheitern

 
  
    #27
1
06.09.20 13:18
ist hier eingepreist  

146 Postings, 1333 Tage Fidelis@tomtom Nordstream 2

 
  
    #28
06.09.20 13:47
Es ist ein leider häufiger Fehler, Nordstream (1) und Nordstream 2 zu verwechseln.

Nordstream 2 hat - anders als Nordstream (1) - nur einen Gesellschafter: PJSC Gazprom, aber 6 Finanziers: Gazprom, ENGIE, OMV, Royal Dutch Shell, Uniper und Wintershall/DEA. Gazprom trägt 50 % der Kosten, die anderen 5 Finanziers jeweils 10 %.
RDS ist bei Nordstream 2 also wirtschaftlich deutlich stärker involviert als bei Nordstream (1), wo sie nur mittelbar über ihre Beteiligung an Gasunie partizipieren.

Ein Scheitern von Nordstream 2 wäre für RDS gleich doppelt problematisch, einerseits weil sie ihren Finanzierungsanteil abschreiben müssten und andererseits, weil der europäische Gasmarkt mit US-amerikanischem LNG "geflutet" würde. - Allerdings trifft das die anderen europäischen Finanzierungspartner genauso.
 

3666 Postings, 1595 Tage RonsommaSicher?

 
  
    #29
06.09.20 14:58
Ich bin mir unsicher, inwieweit Shell abschreiben müsste: zum einen ist mir unklar ob Shell nicht auch am USA LGN verdienen würde - und inwieweit nicht möglicherweise schon abgeschrieben wurde?

Hat da jemand was verlässliches gefunden?  

3666 Postings, 1595 Tage RonsommaNachkauf

 
  
    #30
06.09.20 15:01
Ich bin mir mittlerweile sicher wir haben eine politische Börse - und sie tendiert eher demokratisch...

Wer von euch rechnet noch mit einem Blitz Crash vor der Wahl?  

248 Postings, 2104 Tage Post35@Ronsomma

 
  
    #31
06.09.20 17:55
wie bitte soll der Crash entstehen wenn es von FED Billionen Dollar in die Markt gepumpt wird?

Alles wird schnell hochgekauft, haben wir doch erst am Freitag Abend gesehen...

Ich denke eher, dass der Crash nach der Wahl geben wird, wenn FED aufhört mit der Pumperei.  

3666 Postings, 1595 Tage RonsommaPost35

 
  
    #32
06.09.20 19:20
... Stimmt natürlich - die Fed...  

46 Postings, 1353 Tage Friedrich1234@Amosa

 
  
    #33
2
06.09.20 20:25
Warum Brent steigt und RDS fällt, liegt vor allem an den sehr, sehr dünnen Handelsumsätzen an den Börsen. Sie liegen oftmals unter 500 000 Stück pro Tag und erreichen seit langem nicht mehr 1 Millionen Stück.
Ich führe das darauf zurück, dass zur Zeit Großinvestorem. Pensionsfonds und weitere institutionelle Anbleger sich momentan nicht für RDS interessieren.
Wenn du dir auch mal regelmäßig die am Tage gehandelten Stückzahlen anschaust, kannst du erkennen, dass sich Kleinanleger an den Börsen tummeln. Auch ist die Aktie für die Robinhoodler nicht interessant und auch für anderen Smartphoneakrobaten ist sie unattraktiv.
Definitiv hat der gegenwärtige Ölpreis nichts mit der  Kursentwicklung zu tun.
Die Aktie und andere Ölaktien erleben den Sektorchrash. Total Aktie läuft von allen Verlieren aber noch am besten.
Ausblick: Sehr düster, was eine kurzfristige Erholung von RDS anbetrifft. Corona negleitet uns noch sehr lange. Fosner hat ja dazu einiges gepostet.
Hier noch einmal der Himweis von Fosner. Die FDP hat bereits im März darauf gedrungen, die Corona Einschränkungen bis  auf den  31.3.21 zu beschränken. Die FDP wies aber auch darauf hin, dass noch weitere Maßnahmen bis zum Jahresende 21 laufen sollen.
Das sagt sehr klar und deutlich, dass die Ölnachfrage noch fast 1,5 Jahre gedrosselt sein wird.

Shell ist aber während dieser ganzen Zeit nicht inaktiv und strukturiert sich schon deutlich um. Das ist der zweite Grind für Großinvestoren aus der Aktie zu bleiben.
Wir werden noch sehr lange mit tiefem Kursen zu tun haben.

Nachkaufgelegenheiten wird es noch sehr lange und auch zu günstigen Kursen geben.
Shells Rückkaufprogramm könnte die Situation aber entspannen. Van Beurden hat ja gesagt, dass es zur Zeit ausgesetzt ist. 120 Mrd. Doller sind für Dividende und Rückkäufe ursprünglich bis 2025 vorgesehen.  Mal abwarten wann van Beurden startet.
Ich persönlich kaufe weiterhin und stocke auf. Der Sektorcrash ist ein Muss, um in Ölaktien zu investieren.  

708 Postings, 2644 Tage Stefan1607Shell wieder mit dabei beim Wasserstoff

 
  
    #34
06.09.20 21:23
Staat genehmigt Finanzierung für mehrere Wasserstofftankstellen in SoCal - NBC Los Angeles
https://www.nbclosangeles.com/news/...ling-stations-in-socal/2423922/  

237 Postings, 1412 Tage FosnerBitte beachten

 
  
    #35
07.09.20 02:28
Ihr Lieben, bitte haltet Euch an die Vorgaben, die diesem Thread zugrundeliegen. Die Postings müssen von der Shell Seite kommen und nicht von "Dritten" oder eure Meinungen darstellen. Alles was hier gepostet wird, soll in einem Zusammenhang mit der Hompage von Shell stehen.
Wenn ihr etwas anderes posten wollt, dann benutzt bitte einen anderen Bereich.
Prognosen interessieren hier nicht und auch nicht eure persönliche Einschätzung zur Börse.
Bitte beachtet diese Hinweise.
All diejenigen, die nach Shell Originalen suchen, verlieren sonst leicht den Überblick.
Danke für euer Verständnis
Frieddrich Rockel
 

3666 Postings, 1595 Tage RonsommaFosner

 
  
    #36
07.09.20 14:05
...sorry...war versehentlich im falschen Forum gelandet (Handy Bildschirm): werde ich künftig respektieren!  

8 Postings, 1040 Tage ClaudiazgekaLöschung

 
  
    #37
25.04.21 00:47

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 1040 Tage SilkegzgtaLöschung

 
  
    #38
25.04.21 09:53

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben